PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung Fully Anfänger



gabsi55
22-04-2016, 11:06
Servus zusammen,

da ich schon länger hier mitlese (tolles Forum :klatsch: ) möchte ich mich auch mal zu Wort melden un um eure Hilfe bitten.

Ich suche zusätzlich zum Rennrad fahren eine neue Herausforderung und habe das Mountainbike für mich entdeckt.
Dazu meine vorraussichtlichen Vorhaben:
Zum einen Zuhause am Land alle möglichen Schotterstraßen und sonstigen unwegsamen Wege erkunden
und nach einiger Eingewöhnungszeit am Zweitwohnsitz Wien diverse Trails rund um Wien versuchen.
Evtl auch mal Abstecher zu einer kleinen Tour in die Berge...

Da ich größere Runden dennoch mit dem Rennrad fahre habe ich mir gedacht 27.5" wäre ein guter Anfang...

Zu Mir: 1,82m groß Schrittweite ca. 86,5-87cm 78kg

Nach längerem Suchen habe ich mal 3 Räder die ungefähr meinen Vorstellungen entsprechen rausgesucht...

• Giant Reign 2 2016
http://www.giant-bicycles.com/de-at/bikes/model/reign.27.5.2.ltd/23626/87155/

• Cube 160 HPA 27.5
http://www.cube.eu/produkte/fullsuspension/stereo/cube-stereo-160-hpa-sl-275-iridiumngreen-2016/

• Radon Slide 150 27,5 9.0
http://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-slide-150-27%2C5-9.0-464080 (http://www.cube.eu/produkte/fullsuspension/stereo/cube-stereo-160-hpa-sl-275-iridiumngreen-2016/)

Da ich nicht komplett uninformiert zum Händler schreiten möchte daher meine Frage
ob die ausgewählten Bikes in die richtige Richtung gehen für meinen Vorhaben.

Weiters ob sich (die für mich als Laie) scheinbar bessere Ausstattung des Radons einen Verzicht auf eine Testfahrt lohnt?

Vielen Dank an alle im Voraus :)

beba
22-04-2016, 11:12
27,5 finde ich sehr gut - fahre auch RR und es harmoniert so ganz gut.
Fahre auch das Giant Reign 1 Advanced. So wie ich deine Anforderung an das Bike verstehe fällt das Reign aus. Es lässt sich gut bergauf treten ist aber von seinen Genen her ein abfahrtsorientiertes Bike
Glaub du hättest mit dem Giant Trance 27,5 das passendere Gerät. http://www.giant-bicycles.com/de-de/bikes/model/trance.1.5.ltd/25234/90967/
Auch das Cube halte ich für etwas überdimensioniert beim Federweg.

schwarzerRitter
22-04-2016, 11:24
Denke auch dass deine aufgelisteten Bikes für den geschilderten Einsatzzweck überdimensioniert sind.

Die jeweils kleineren Modelle wären das
Trance http://www.giant-bicycles.com/de-at/bikes/model/trance.27.5.2.ltd/23629/87146/
Stereo 140 http://www.cube.eu/produkte/fullsuspension/stereo/cube-stereo-140-hpa-pro-275-blacknflashred-2016/
Slide 130 http://www.radon-bikes.de/bikes-2016/mountainbike/all-mountain/slide-130/slide-130-90/ (was dann aber ein 29er ist)

Speziell beim 1. MTB Kauf würde ich den Weg über den Händler gehen.
Probefahrten, Beratung, Service vor Ort usw. von einem FACHHÄNDLER sind schon was wert.

Preislich kommen bei den Versenderbikes ja noch min. Versand und Pedale hinzu.
Ein Bike vom Händler mit Rabatt muss unterm Strich preismäßig nicht mehr weit entfernt sein.

beba
22-04-2016, 11:45
Welche Marke fährst beim RR? Hat der Händler von dem das hast evtl auch MTB`s?
wie o.a. - erstes Bike - da ist Händler sicher von Vorteil und Giant hat "faire" Preise und hält beinahe mit Versendern mit (wenn wie schwazerRitter angemerkt hat) Rabatte oder Goodies drinnen sind

gabsi55
22-04-2016, 14:40
Vielen Dank für eure Antworten!

Nur für mein Verständnis: was genau ist der Vor/Nachteil von zB 130mm zu 160mm Federweg?
160mm sind vor allem für Trails und rasante Downhills nötig?
Nachteil ist schlechter zu fahren bergauf?

RR fahre ich Simplon. Ist irgendwie gefühlt doch noch eine Spur teurer als die anderen angegebenen.

Cube und Giant hätte ich einen, wie man hört guten, Radshop bei mir am Land in der Nähe...

MalcolmX
22-04-2016, 14:47
Ein 160mm Bike ist ein super Allrounder, mit dem man von Bikepark bis Touren alles machen kann.
Nur wirklich flott bergauf kommt man damit idR nicht...

erikm
22-04-2016, 20:08
Also ich hab das Giant Reign 2 LTD vom letzten Jahr (heuer ist glaub ich nur die Farbe anders).
Wie MalcolmX sagt - ein Super Allrounder, auch im Park kein Problem.
Und bergauf fehlt mir auch nix ... ausser Muskeln oder Kondition ... anders gesagt:
Mit einem Bike mit anderer Geometrie und weniger robusten (=schweren) Teilen (hier insbesondere die Reifen und Laufräder ...) ist man vielleicht schneller oben ...

Im letzten Bike Magazin war übrigens ein Test von All Mountains (also ~ 140 mm Federweg) - da hat das Giant Trance net gar so gut abgeschnitten im Vergleich.
Kannst ja mal schmökern ...

gabsi55
23-04-2016, 11:37
Danke für die Aufklärung.
Ich dachte mehr Federweg ist besser, da man ja sowieso sperren kann :D Nach dem Motto mehr hilft mehr ;)

Wie findet ihr das Cube Stereo 140 von der Ausstattung?
Welche vergleichbaren Bikes gibt es noch so? Gerne auch mit Wiener Händler Empfehlung.

riffer
23-04-2016, 14:44
Sperren der Federung ist nicht immer möglich und mMn auch nicht so gedacht. Ein Fully mit ca. 140-150mm Federweg ist sehr antriebsstark und bergab mit Reserven ausgestattet. Das ist für Touren, Allround, Alpencross etc nie ganz verkehrt.

bs99
23-04-2016, 14:55
Ich würde das für ein gutes Angebot halten http://www.bikestore.cc/giant-trance-blackwhite-2016-groessen-p-290357.html

gabsi55
23-04-2016, 19:34
Ich glaube ich werde mein erstes Bike wohl tatsächlich bei einem Händler kaufen.
Das Cube Stereo 140 Race gefällt mir schonmal sehr gut.
Mit einer Ausnahme, warum führt man Hinterbremse und Vario Stütze Außen wenn die Schaltung auch innen geführt wird :devil:

Das Angebot ist auch schon weg wies aussieht?

Habt ihr Tipps auf was ich bei einer Probefahrt achten soll?

MalcolmX
23-04-2016, 19:52
Bremse ist hald mühsam wenn man mal wechselt, da ist eine externe Leitungsführung schon schlau.
Bin aber nicht so der Cube Fan... Canyon Spectral ?

Edith: ach so Händlerbike...

gabsi55
23-04-2016, 20:45
Das würde mir auch sehr gut gefallen.. Das Spectral 6.0 schneidet auch im MTB Magazin überragend ab.

Bin auch unschlüssig wegen der Probefahrt und Händler in der Nähe... :rolleyes:

EDIT: Ist einmal Bikepark besuchen mit 140mm weniger möglich? Bzw kleinste Sprünge..

NoNick
24-04-2016, 19:46
Kauf dir das radl für deine überwiegende Verwendung. Wennst unbedingt parkfahren willst, dann kannst du dir zur not dort ein parktaugliches leihen

gabsi55
24-04-2016, 20:38
Diese Frage war wohl mehr theoretischer Herkunft ;)

Kann man in dieser Kategorie eigentlich etwas "falsches" kaufen?
Sprich: gibt es irgendwelche triftigen Gründe die gegen ein Bike sprechen, die man ohne MTB Fachkenntnisse evtl nicht wahrnimmt?

Der Fokus liegt wohl auf irgend etwas in der Kategorie Cube Stereo 140 Race, Giant Trance, Spectral 6.0 usw..

@ MalcomX: spricht etwas gegen Cube, oder sind das rein persönliche Vorlieben?
Cube wäre wohl ganz günstig, da einige Händler in der Nähe..

Von einer Probefahrt mal abgesehen.
Vielen Dank für eure Ratschläge

MalcolmX
24-04-2016, 21:28
Die Geometrien waren einfach nie modern, und hängen bis heute hinterher meiner Meinung nach...

gabsi55
24-04-2016, 21:48
Ich gehe mal davon aus das ich das als Laie nicht bemerken werde?

Heißt das in Richtung Ansprechverhalten des Hinterbaus etc? Also progressiv oder linear?
Gibt es Anhaltspunkte wie man eine "moderne" Geometrie identifizieren kann?

Rügt mich wenn ich blöde Anfängerfragen stelle :s: ;)

riffer
24-04-2016, 21:57
Moderne Geometrien zeichnen sich durch kürzere Hinterbauten/Kettenstreben und ein längeres Oberrohr bzw eigentlich längeren Reach (d.h. du sitzt ähnlich wie vorher, stehst aber beim Bergabfahren etwas gestreckter) mit kurzem Vorbau und steilem Sitzwinkel sowie kurzem Sitzrohr aus, nebenbei noch ist der Lenkwinkel tendenziell immer flacher geworden.

gabsi55
24-04-2016, 22:10
:klatsch:

Habt ihr auch noch ein zwei Bikes, welche das exemplarisch erfüllen?
Damit ich ein bisschen ein Gefühl für die Zahlenwerte bekomme...

Das Cube Stereo zB.: hat so von den Bikes die ich gesehen habe mit 67.5° eher einen noch steilen Lenkerwinkel?

MalcolmX
24-04-2016, 22:36
Katastrophal ist das jetzt nicht, aber wirklich spaßig auch nicht...

Das Banshee Spitfire ist sicher unter den gelungeneren Bikes dieser Kategorie :)

gabsi55
25-04-2016, 09:06
Wie darf man sich das mit dem verstellbaren Lenkerwinkel vorstellen?
Verstellbare Hinterbaulänge etc. leuchtet mir ja ein :cool:

Kann man diese Bikes wo begutachten?
Erscheint mir insgesamt für einen Anfänger eher zu individuell?

Moz_TheRockeT
25-04-2016, 11:48
ich hätte auch gerne die eierlegende Wollmilchsau ;) vom Preis Leistung ist sicher das Spectral 6.0 das beste und zudem relativ leicht 13,1kg

KingM
25-04-2016, 11:57
Wie darf man sich das mit dem verstellbaren Lenkerwinkel vorstellen?
Verstellbare Hinterbaulänge etc. leuchtet mir ja ein :cool:

Kann man diese Bikes wo begutachten?
Erscheint mir insgesamt für einen Anfänger eher zu individuell?

Ich glaube das war ein Missverständnis. Lenkwinkel und Hinterbaulänge/Kettenstrebe sind nicht verstellbar, sondern halt bei modernen Bikes flacher bzw. kürzer geworden.

Aus eigener Erfahrung kann ich auch nur das Canyon Spectral empfehlen. Ich habe mir im Winter eins gegönnt und bin begeistert von der Allrounder-Tauglichkeit. Natürlich bin ich bergauf mit meinem XC-Hardtail schneller, aber was solls.

MalcolmX
25-04-2016, 11:58
Wie darf man sich das mit dem verstellbaren Lenkerwinkel vorstellen?
Verstellbare Hinterbaulänge etc. leuchtet mir ja ein :cool:

Kann man diese Bikes wo begutachten?
Erscheint mir insgesamt für einen Anfänger eher zu individuell?

Die Ausfallenden lassen sich vertikal einstellen.. somit ist Lenkwinkel und Tretlagerhöhe beim Banshee sehr wohl einstellbar...

In Wien fahren etliche Banshees herum... :) da findet sich sicher eines für eine Probefahrt...

gabsi55
25-04-2016, 12:09
Die Ausfallenden lassen sich vertikal einstellen.. somit ist Lenkwinkel und Tretlagerhöhe beim Banshee sehr wohl einstellbar...

In Wien fahren etliche Banshees herum... :) da findet sich sicher eines für eine Probefahrt...

Alles Klar. Am Hinterbau ist das Langloch am Ausfallende erkennbar. bei der Gabel ist mir das nicht aufgefallen...
Banshees muss man als Kit oder aufgebaut bestellen? Gibt es da eine Adresse dazu? (wenn mans im Forum nicht angeben darf gerne auch per PN)

Bezüglich Spectral:
Funktioniert die Rahmengrößenbestimmung mit dem System das Canyon anbietet zuverlässig?

Auf Geschwindigkeit kommts mir nicht sonderlich an.

grey
25-04-2016, 13:00
Zum einen Zuhause am Land alle möglichen Schotterstraßen und sonstigen unwegsamen Wege erkunden
..
diverse Trails rund um Wien versuchen.
Evtl auch mal Abstecher zu einer kleinen Tour in die Berge...

..
EDIT: Ist einmal Bikepark besuchen mit 140mm weniger möglich? Bzw kleinste Sprünge..


Der Einsatzzweck ist für meinen Geschmack schon recht schwammig definiert, aber ich geh mal von Trailspaß bergab aus, also weniger Forststraßenheizen und würde mir daher eher eines der unzähligen Trailbikes anschauen. Ein richtiges race-enduro wie das giant reign macht mMn. erst mehr sinn bei ensprechend aggressiver fahrweise, bei gemütlicher fahrweise im leichten Gelände oder auf (forst)straßen fühlt man sich schon eher deplaziert.

P/L ist das Canyon Spectral (https://www.canyon.com/de-at/mtb/spectral/2016/spectral-al-7-0-ex.html) wirklich interessant.
Ansonsten gibts recht viele nette Räder wie das YT Jeffsy (https://www.yt-industries.com/cat/index/sCategory/508), Speci Stumpjumper, BMC Speed- und Trailfox (ja, ist für mich kein grobes enduro), Transition Smuggler und Scout, Alutech ICB2,..

Probefahren wird teils schwer möglich sein, wobei ich persönlich einfach kein bock mehr auf probefahren hab. Räder ausprobieren im Gelände mit halbwegs passendem Setup, Ja, gern. Sinnlos am Parkplatz herumrollen und den Hinterbau eindrücken, Nein danke.


@Bikepark besuchen bzw. kleinste Sprünge, sure.
Spectral Rahmengröße, nachdem ich mit ca. 173/82 M nehmen würde, würd ich bei dir mal L schätzen.

MalcolmX
25-04-2016, 13:00
kannst dir beim Händler aufbauen lassen... glaub mittlerweile kann man auch Komplettbikes bestellen...
Verstellt wird auch nur hinten.

Über die Laufradgrössenwahl (26" oder 650B), Geometrieverstellungen und Gabelwahl von 140-160mm ist das Spirtfire sehr variabel... Angleset kann man auch noch zum Feintuning verbauen...

Bei Canyon musst du mit den Rahmengrössen schon gut aufpassen...

NoNick
25-04-2016, 13:29
Gebraucht?
Canyon Strive 9.0 AL SL Enduro
https://www.willhaben.at/iad/object?adId=158649601

Wenns passt

gabsi55
25-04-2016, 13:40
Bezüglich Probefahrt:
Davon komme ich mittlerweile immer weiter weg. Kurz aufs Bike setzen am Parkplatz erscheint mir auch nicht sonderlich sinnvoll.

Beim Spectral 7.0:
Da das alles SRAM ist und ich vom RR eigtl das gesamte Werkzeug für Shimano besitze.
Das sollte so ca. kompatibel sein oder?
Werde mal die Körpermaße bei Canyon eintragen und sehen was passiert ;)

Das Banshee Spitfire hat ebenfalls meine Aufmerksamkeit gewonnen.
Je mehr ich sehe desto untentschlossener werde ich..

Gebraucht kommt eher nicht in Frage, danke.

KingM
25-04-2016, 13:41
@ Rahmengrößenrechner bei Canyon: Ich bin 3 cm kleiner wie du mit offenbar deutlich kürzeren Beinen (Schrittlänge 79 cm.). Bei mir passt M sehr gut, bei dir wird es wohl gerade an der Grenze zum L sein. Was spuckt denn der Rechner bei dir aus?

MalcolmX
25-04-2016, 13:54
Werkzeug passt eigentlich alles zusammen... Kassettentool, Tretlager etc. sind kompatibel... Pressfit ist dann soundso gegebenenfalls eine eigene Gschichte...

gabsi55
25-04-2016, 13:54
Rechner spuckt ebenfalls M aus.
Habe mal ein Fully in der 140mm Klasse getestet. War genau zwischen zwei Größen. Am Größeren hab ich mich eher ein wenig überstreckt gefühlt.
Dafür war wohl die Sattelstütze schon ziemlich am Ende beim Kleinen.

Edit: Nochmal die Schrittlänge gemessen. 87-88. je nachdem wie fest ich an der Wasserwaage ziehe :devil:
87 -> M
88 -> L

hilft mir nicht sehr weiter... ;)

grey
25-04-2016, 14:07
Ich fahr 611 OR und 435 reach, mit einem 35er Vorbau, letzteres wegen dem Handling und nicht weil ich mit dem 55er überstreckt war und bin doch etwas kleiner.
M wär bei deiner Größe recht kompakt, zwar auch noch fahrbar, ich würds aber nicht nehmen.

MalcolmX
25-04-2016, 14:22
Mit 182 darf man dann ruhig schon zum L tendieren... ich bin mit 190 meistens grad am obersten Ende fürs L...

gabsi55
25-04-2016, 14:25
Canyon Support meint ebenfalls so.
Noch dazu kommt mir meine Schrittlänge schon lang vor? Habe keinen Vergleich.

Muss mir jetzt das Banshee noch genauer ansehen. So ein Semi-Custom hat schon seinen Reiz :)
Wenn auch mit Aufpreis verbunden :devil:

Moz_TheRockeT
25-04-2016, 14:37
i bin auch 182cm und hab 88cm, i würde L nehmen

gabsi55
25-04-2016, 14:44
Noch eine Frage zum Spectral 7.0.

Ist 1x11 ausreichend für Tour/Trails?
Prinzipiell finde ich das 1x Konzept sehr gut. Hoffe nur mir fehlen keine Gänge ;)

Moz_TheRockeT
25-04-2016, 14:47
es gibt eh auch eines mit 2x11 https://www.canyon.com/de-at/mtb/spectral/2016/spectral-al-7-0.html

grey
25-04-2016, 14:49
Noch eine Frage zum Spectral 7.0.

Ist 1x11 ausreichend für Tour/Trails?
Prinzipiell finde ich das 1x Konzept sehr gut. Hoffe nur mir fehlen keine Gänge ;)


jo

gabsi55
25-04-2016, 14:55
Anders gefragt:

Sind:
- Fox 34 <-> Pike
- Fox Performance Float Evol <-> Monarch RT
- Xt 2x11 <-> Sram GX 1x11
- DT Swiss <-> Sram Roam

die 200€ Aufpreis wert?

Die Fox34 soll ja sehr gut sein?

(Abgesehen davon das ich nicht weiß ob silber oder schwarz mehr gefallen würde)

grey
25-04-2016, 15:02
EX.

Bei Fox ist es nur die billige "performance" Linie, die man eher nicht mit RC2 Fit oder FIT4 vergleichen kann.

edit: sorry. stimmt nicht ganz, in der Fork ist eine Fit4.
prinzipiell ist meine Antwort immer noch definitiv EX auch wenn die F34 Fit4 sicher interessant wäre. ;)

Moz_TheRockeT
25-04-2016, 15:11
@gabsi55 warum eingentlich kein NERVE? ich schwanke zwischen Nerve und Spectral! 150mm ist schon fast übertrieben für Wien Umgebung ;)

MalcolmX
25-04-2016, 15:14
1x11 reicht eigentlich super bezüglich Bandbreite... :) einfach ausreichend kleines Kettenblatt und fertig.

Das Spectral würd ich auch sicher mit 1x11 nehmen :), RS ist auch wegen Wartung sympathisch - da kann man das Service easy selber machen (Fox vermutlich aber auch nicht so kompliziert)

gabsi55
25-04-2016, 15:16
Gute Frage:
Werde andauernd von meinen Rennrad feindlichen Freunden genötigt an ihren Gardasee MTB Urlauben teilzunehmen. ;)
Würde sicher auch mit dem Nerve gehen.
Gewichtsunterschied Nerve 9.0 zu dem 7.0 EX ist aber 1ne Trinkflasche. Darum im Zweifel lieber der Größere Federweg
(Milchmädchenrechnung ich weiß ;))

MalcolmX
25-04-2016, 15:17
das Spectral ist sicher das spassigere Bike, das Nerve würde ich eigentlich aus keinem Grund bevorzugen...

bs99
25-04-2016, 15:24
https://www.canyon.com/de-at/mtb/spectral/2016/spectral-al-6-0.html
Die Fox34 Performance hat auch die FIT4 Kartusche verbaut, mMn kein Kaufhinderungsgrund.
An Vielseitigkeit und Fahrspass ist das Spectral dem Nerve sicher überlegen.

gabsi55
25-04-2016, 15:27
Wenns von den Gabeln/Laufrädern mehr oder weniger irrelevant ist wird wohl das 1x11 und dadurch die Gewichtsersparnis schlagend.
Umwerfer nerven schon am Rennrad :devil:

MalcolmX
25-04-2016, 15:36
ich würde heute kein Rad mehr ohne 1x11 kaufen... kenne niemand der nachher enttäuscht war nach dem Kauf mit 1x11...

Das EX hat auch vorne 10mm mehr Federweg, daher einen etwas flacheren Lenkwinkel :)

_Shorty
25-04-2016, 19:49
Servus Gabsi.

Ich hab mich in deinem vorr. Einsatzgebiet was das MTB angeht sehr gut wiedererkannt u daher entschlossen auch mal was dazu zu schreiben.

Kollegen von mir sind sowohl mit Cube Stereo als auch mit Canyon Lux (Profi) unterwegs wodurch ich beide Bikes Probe gefahren bin.

Das Lux ist natürlich schon zu Race lastig, aber war trotzdem super die Möglichkeit zu haben ein Canyon Probe zu fahren. Jedenfalls habe ich mich dann nach umfangreicher Beratung für das https://www.canyon.com/de-at/mtb/nerve/nerve-al-9-0-sl.html Nerve 9.0 SL entschieden.

Bei 27,5" Rädern u der 34er Fox Gabel reichen für (unseren) Einsatzzweck 120mm definitiv u ich habe mich zu Gunsten des Gewichts dafür entschieden. Das Nerve SL hat nur 12,3 kg!

Hab das Bike jetzt seit einer Woche und bin immer noch begeistert, muss aber auch sagen dass ich vermutlich über weniger Erfahrung verfüge als einige andere hier. Testsieger ist es aber aus meiner Sicht zu recht.


Solltest du in Richtung Nerve tendieren kann ich dir anbieten, dass du mal eine Proberunde mit meinem drehst.


#Clemens

Moz_TheRockeT
25-04-2016, 21:07
ich denke auch das 120-130mm mehr als ausreichend sind, und das Gewicht macht auch einiges aus!
Welche Größe ist dein Nerve?

Der Testsieger der "Bike" ist auch interessant -> https://www.rosebikes.de/bike/rose-ground-control-1-275-2016/aid:816732

grey
25-04-2016, 21:21
Mir ginge es bei spectral vs. Nerve nicht um den Federweg sondern um die geo, die ist beim spectral einfach besser und mir fällt kein einziger Grund ein das nerve zu wählen.

Moz_TheRockeT
25-04-2016, 21:28
was genau ist besser?

grey
25-04-2016, 21:36
3° LW differenz, das kannst nicht vergleichen.

_Shorty
25-04-2016, 21:49
Mein Nerve ist Größe M


@grey: was hat der LW mit besser zu tun? Ich kenne mich vermutlich weniger aus als du, aber soweit ich mich beraten habe lassen bzw mittlerweile weiß ist das so als würde man sagen ein leichtes bike ist besser. - Ist auch nur bedingt richtig, grad wenns richtung downhill geht, lieber eins mit massivem Rahmen als ein leichtes das sich verwindet oÄ. - will damit sagen es kommt immer darauf an was man damit machen will. Auch beim Lenkwinkel; und so muss jeder für sich den besten Kompromiss finden.

grey
25-04-2016, 22:24
Laufruhiger, anderes Einlenkverhalten, weniger nervös und ganz andere Möglichkeiten wenns ruppiger wird bergab. Nachdem der Tenor jetzt auch nicht war "ich will so schnell wie möglich Foststraßen heizen und RR-like Runden drehen" sondern auch mal ein Bikepark besuch und kleine Sprünge im Raum stehen, gehts schlicht einfach in eine andere Richtung.
Wenn dann noch im Eröffnungspost Räder wie ein "waschechtes" race-enduro in der Auswahl sind, wo ich aber nicht sicher bin, ob das Sinn macht, dann würd ich nunmal eher einfach ein aktuelles Trailbike empfehlen und kein konservativeres tourenfully, weil letzteres wirklich wirklich weit weg von der Ausgangslage ist.

In dem Kontext ist ein Spectral einfach das bessere Rad, wenn es dir wichtiger ist, dass das Rad eine Trinkflasche weniger wiegt, ist das natürlich auch legitim.
Ich wollte darauf hinaus, dass selbst mit gleichem Federweg, das Spectral das hier sinnvollere Rad wäre, weil nunmal die Geo stark unterschiedlich ist, und ja, die 3° LW machen das Rad zu einem komplett anderen Rad und nicht der Federweg.

MalcolmX
26-04-2016, 08:06
Genau das. :)

Und irgendwie seh ich selbst wenn ich mit dem Enduro mal Touren fahre nichts, was einen 64° Lenkwinkel zum Nachteil macht... aus meiner Sicht kann der Lenkwinkel kaum zu flach sein wenn man richtig mountainbiken will... irgendwann geht hald freihändig fahren nicht mehr ganz so stabil...

_Shorty
26-04-2016, 09:20
Bin da ganz bei euch.

Hab selbst auch zw. Spectral u Nerve überlegt u für mich haben dann die Argumente fürs Nerve überwogen.

Nerve ist wie gesagt Testsieger (modell 2016) im mtb magazin:
"...Erstaunlich dabei, dass das Canyon Nerve AL 9.0 trotz der sehr kurzen Geometrie mit eher steilem Lenkwinkel (69°) auch im Groben und Schnellen nicht schwächelt: Der niedrige Schwerpunkt und die tief im Canyon Nerve AL 9.0 „verwurzelte“ Sitz-/Stehposition sorgen für Vertrauen – genau wie das stets aktive, schluckfreudige Fox-Fahrwerk mit „dicker“ 34er-Gabel und viergelenkigem Heck."

grey
26-04-2016, 09:44
Naja, dass in bikebravos mit superlativen herumgeschleudert wird, ist ja nix neues.


Grandios ins Bike gebettet, hat der Fahrer alles unter Kontrolle, das Handling bietet dank des tiefen Schwerpunkts und der exzellent gezeichneten Geometrie eine zauberhafte Mischung aus Dynamik in Kurven und Gelassenheit auf der Geraden. Befeuert vom harmonischen, geschmeidigen und durstigen Fox-Fahrwerk, dem auch im herben Downhill der Spaß an der Arbeit quasi anzumerken ist.
http://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-canyon-spectral-cf-9-0.1482632.2.htm

Solche Zeitschriften taugen vielleicht zum verheizen, der Umwelt zuliebe aber besser gar nicht erst kaufen und "lesen".

m0le
26-04-2016, 09:47
Solche Zeitschriften taugen vielleicht zum verheizen, der Umwelt zuliebe aber besser gar nicht erst kaufen und "lesen".

Die haben teilweise ganz coole Bilder drinnen. :o :D

grey
26-04-2016, 09:48
Dann bitte wenigstens das lines mag. :p

bs99
26-04-2016, 10:01
In der Klasse kann man sich auch des Radon Slide 150 ansehen.
Preislich und ausstattungsmässig wie das Canyon, mit dem Vorteil dass man es gegen einen kleinen Aufpreis zu einem lokalen Händler schicken lassen kann der einem Zusammenbau und Einstellungen erledigt und in weiterer Folge auch Ansprechpartner bei Problemen ist.
Preise von 2-3000,-; Geometrie ausgewogen.
http://www.bike-discount.de/de/all-mountain-bike/marke-radon

gabsi55
27-04-2016, 08:52
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! :)

Es wird wohl das Canyon Spectral 7.0 EX in L werden.
Habe mir jetzt einiges angesehen und das Canyon trifft ziemlich genau meine Vorstellungen.

riffer
27-04-2016, 09:35
Sehr gutes Bike, wirst sicher Freude daran haben!