PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Notebookauswahl Dell



bs99
20-05-2016, 11:24
Hallo zusammen,

bei mir steht ein neues Firmennotebook an. Wie der Threadtitel schon vermuten lässt, sind wir auf Dell festgelegt und haben da für uns vorkonfigurierte Geräte.

Bei der Auswahl bin ich mir nun nicht ganz sicher, es stehen zwei Geräte zur Auswahl.

Anforderung:
- Klein&leicht, also die 12" Kategorie (bin viel unterwegs)
- Anwendungen Office, SAP, i-net, das Ganze auch mit Remote Client.
- ab und zu ein Video anschauen bzw. streamen
- KEINE Bild- oder Videobearbeitung
- Eignung für Präsentationen im kleinen Rahmen (deshalb auch ein 2-in-1-Geräte bzw. ein Notebook mit Touchscreen)
- Am Schreibtisch kommt eine Dockingstation mit zwei 22" Monitoren und externer Maus/Tastatur zum Einsatz.

Folgende Modelle habe ich zur Auswahl:
http://www.dell.com/at/unternehmen/p/latitude-e7270-ultrabook/pd?oc=n001le727012emea&model_id=latitude-e7270-ultrabook&l=de&s=bsd
Konfiguration: 8GB RAM, 256GB SSD, i5-6300 Prozessor, mit Touch-display

oder ein 2-1 Gerät:
http://www.dell.com/at/unternehmen/p/latitude-7275-laptop/pd?oc=n009l727512emea&model_id=latitude-7275-laptop
Konfiguration: 8GB RAM, 128GB SSD, Slim-Folio Tastatur, m5-6y57 6th Generation Prozessor

Gefallen würd mir der 7275 wegen dem abnehmbaren Display, das wäre mit einem Stylus schon recht praktisch für Präsentationen, Besprechungen usw.
Was mich zurückhält ist USB C-Type - da muss jedenfalls ein Adapter für HDMI, VGA und USB Standard her.

Von der Rechenleistung dürften beide für das Einsatzgebiet ausreichend sein.
Die Akkuleistung vom 7270 liegt bei rund 8h (wir haben schon ein paar Geräte im Einsatz); beim 7275 bei rund 5h laut Testberichten, was mir grundsätzlich ausreichen würde.

Wozu würdet Ihr mir raten?

LG
Bernhard

grey
20-05-2016, 11:40
Zum arbeiten würd ich auf Spielzeuge wie 2:1 Geräte (convertibles), Touchscreens etc. verzichten, einfach ein ordentliches Notebook, in der Auswahl also das Latitude E7270.

Inigo Montoya
20-05-2016, 12:00
bitte bitte bitte den support/garantie nicht im anforderungsprofil vergessen!
der E7270 hat z.b. "3 Jahre ProSupport Plus und am nächsten Arbeitstag Vor-Ort-Service", wunderbar!
wie oft habe ich mit situationen zu kaempfen wo anwender von der funktion eines ranzigen consumer laptops abhaengig sind, der 1 jahr bring-in garantie hat.

bs99
20-05-2016, 12:52
Danke Grey.
Das Tablet für digitale Besprechungsnotizen und Präsentationen wäre halt sehr praktisch...


bitte bitte bitte den support/garantie nicht im anforderungsprofil vergessen!
der E7270 hat z.b. "3 Jahre ProSupport Plus und am nächsten Arbeitstag Vor-Ort-Service", wunderbar!
wie oft habe ich mit situationen zu kaempfen wo anwender von der funktion eines ranzigen consumer laptops abhaengig sind, der 1 jahr bring-in garantie hat.
Da habe ich wenig Einfluss, ist konzerngesteuert. Nehme aber an dass wir adäquate Serviceagreements haben.

BAfH
20-05-2016, 13:33
Zum arbeiten würd ich auf Spielzeuge wie 2:1 Geräte (convertibles), Touchscreens etc. verzichten, einfach ein ordentliches Notebook, in der Auswahl also das Latitude E7270.

Würd ich auch sagen

Ich hab momentan ein dell venue 11 und optional haben wir in der abteilung noch so ein 14" ultrabook von dell

Das venue ist genau für nix

Das ultrabook ist weltklasse, und wenns das noch in 13" oder 12" gabat der absolute hammer, in summe ist es übrigens auch nix schwerer wie das venue mit akku-tastatur

grey
20-05-2016, 13:43
Meiner Erfahrung nach denken sich die Leute so was wie "oh, Touchscreen, Pen, convertible, wie praktisch und geil!" genau vor dem Kauf und die ersten 1-2 Wochen danach, dann ist das neues-gerät-ist-geil Gefühl verflogen und und das labbrige permanent verschmierte Teil nervt einfach.
Im Endeffekt läufts dann doch wieder immer hinaus auf ein halbwegs flottes und robustes Notebook mit guter Tastatur und mattem Display.

Auch in kleinem Rahmen zeigt man eher nix auf einem 12" display her was über lustige bike-videos hinausgeht, für wichtiges gibt es Beamer und (große) Displays und wenn man es doch tut, kann man das mit dem Notebook genauso.
Notizen -> Notizblock oder mittippen, pen + ocr funktioniert je nach dem nämlich trotzdem einfach nicht zuverlässig genug, als dass man das teil einfach ohne Korrekturlesen vor sich hin werken lassen kann.


Aber vielleicht bin ich da einfach recht konservativ eingestellt, dafür bin ich eine trendhure bei bikes, oder so.

bs99
20-05-2016, 14:50
Würd ich auch sagen

Ich hab momentan ein dell venue 11 und optional haben wir in der abteilung noch so ein 14" ultrabook von dell

Das venue ist genau für nix

Das ultrabook ist weltklasse, und wenns das noch in 13" oder 12" gabat der absolute hammer, in summe ist es übrigens auch nix schwerer wie das venue mit akku-tastatur


Das Venue ist ja der Vor- oder Vorvorgänger vom 7275, oder?
Das genau stört sich und wofür verwendest du es?

@grey: ocr ist eher weniger gefragt, aber Skizzen und Notizen gleich als pdf zu haben wäre sehr praktisch. Bin pro Woche in 15-20 Meetings wo ich das gebrauchen könnte. Labbrig ist der Bildschirmteil lt. Testberichten nicht, hat einen Magnesiumrahmen.
Das mit dem Verschmieren ist natürlich klar, habe schon iPhone und privat ein iPad im Einsatz, für mich aber ok bzw kein größeres Hindernis.