PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : XT Kettenblätter kombinierbar



despo80
09-06-2016, 14:31
Hallo Forum,
Ich habe eine komplette XT10fach Schaltgruppe von 2013 an meinem MTB verbaut und meine vorderen Kettenblätter 44-32-24 sind verschlissen. Jetzt plane ich einen Umbau auf 48-32/36-22 XT Kettenblätter.
Fährt von euch auch jemand diese Kombi und kann mir sagen ob ich da jedes beliebige XT Kettenblatt nehmen kann. Sind die XT Kettenblätter prinzipiell untereinander kombinierbar solange der Lochabstand stimmt?
Ist als Kassette noch eine 11-36 möglich oder sollte auf eine 11-32 gewechselt werden (Kassette ebenfalls verschlissen)
Kette kommt sowieso neu...

Wenn das einer von euch fährt wäre ich über die verwendeten Kettenblätter dankbar?
Muss der Umwerfer umpositioniert werden oder reicht es aus wenn man den Umwerfer an der H Schraube neu einstellt?

Besten Dank jetzt schon einmal für eure Hilfe

xLink
09-06-2016, 19:34
Die Montageposition vom Umwerfer orientiert sich an der Oberkannte des größten Kettenblättes - also höher muss der sicher.

ekos1
10-06-2016, 06:32
Und 48 / 36 / 22 wird kaum gehen . Da wird als kleines Kettenblatt ein 26er montiert werden müssen .

xLink
10-06-2016, 07:12
^ Das hab ich gestern auch überlegt.. war aber schon zu spät zum prüfen.

Ich hab grade nachgesehen:
die Shimano Umwerfer (Auch die aus der Trekking Serie, LX zum Beispiel) haben eine angegebene Kapazität von 22 Zähnen.
dh 48 Zähne (am großen KB) - 22 Zähne (Kapazität) = 26 Zähne (am kleinsten KB)
So viele Zähne sind zwar ein gutes Mathebeispiel für angehende Dentisten.. aber leider keine gute Nachricht für Dich.

Der Durchlass im Leitblech wird nach unten hin einfach zu "kurz" werden.
Mein LX Umwerfer ist schon verkauft.. ich kann's nicht nachmessen (Durchmesser 48er und 22 berechnen, Differenz mit Käfighöhe vergleichen)

--Alternative:

Welche Kassette möchtest du hinten dazu fahren?

Denn das 22er oder 26er KB wirst du ja nur mit den kleinsten 3 Kranzeln hinten nutzen; welche du wiederum mit dem mittleren und großen KB nie nutzen wirst.
Mit einer passenden Kassette oder einer Modifikation der Kassette könnte es möglich sein, auch mit einem 26er KB die gleiche effektive Übersetzung zu fahren.
Kassette modifizieren ist jedenfalls einfacher als das Leitblech vom Umwerfer nach unten hin zu verlängern.

Ich nehme an du fährst diese Gänge dann nur auf Asphalt und wir reden von schmalen Trekking Reifen, oder?
Denn im Gelände rutscht dir ein schmaler Trekking Reifen bei solchen Steigungen sehr sehr leicht weg.. selbst wenn du den Gang hast, hast du nicht die Traktion.

despo80
10-06-2016, 16:58
Hi XLink,
ich bin gerade beim stöbern in einem anderen Forum über diesen Beitrag gestolpert
http://www.mtb-forum.eu/mein-nishiki-bigfoot-fs-29-t-402-1.html

Der User dort fährt eine ähnliche Combi 50-34-20 Zähne. Er schreibt dort, dass es ohne Umbauten am Umwerfer geht. Er verwendet ebenfalls die Kassette die mir vorschwebt XT 11-34. Werde mich dort anmelden und den User mal anhauen...
Das größere Kettenblatt möchte ich haben, da ich in der Ebene und bei Abfahrten einfach etwas schneller sein will... Nutze das MTB auch um in die Arbeit zu fahren und dehne meine Heimfahrt dann gerne mit ein paar Waldautohnen und Trails aus.
Reifen habe ich 2.2 Race Kings drauf.
Das kleinere 22iger Kettenblatt brauche ich da ich in den Alpen mit meinem 24iger Kettenblatt schon ab und an an meine peripheren Grenzen komme :).

despo80
12-06-2016, 20:04
Kann mich in dem Forum irgendwie nicht anmelden. Bekomme die Bestätigungs E-Mail nicht. Schade eigentlich...

Ist es eigentlich möglich 9fach Kettenblätter mit einem 10 fach Umwerfer zu fahren?

NoNick
12-06-2016, 21:22
Ohne erfolgreiche Anmeldung wär ja dein Post nicht möglich. :-)

riffer
12-06-2016, 22:24
Ohne erfolgreiche Anmeldung wär ja dein Post nicht möglich. :-)

Er meinte die Anmeldung im mtb-news.

Mir erschließt sich das trotzdem nicht. Wie schnell muss man einerseits sein, dass so ein Kettenblatt nötig ist, andererseits gibt es Kassetten (10-fach oder 11-fach), die von 11 bzw 10 oder 9 Zähnen bis auf zumindest 36t gehen, manche bis 42. Da kann man mit einem 2-fach Antrieb fast die gleiche Bandbreite holen.

Einfach die kleinste Übersetzung ausrechnen: 22/34=0,64 - 26/42=0,62, also etwas leichter sogar. 48/13=3,69, also der zweit schnellste Gang, ist schon langsamer als 39/10! Wozu 3-fach? Es geht auch 28 und 42 auf einer Kurbel, da ist der leichteste Gang 28/42=0,67 wie bei 24/36, und der schnellste marginal langsamer als 48/11!!!

Aber mit 9-42 bist du noch extremer: 39/9 ist schneller als 48/11!

Allerdings ist das nicht gratis oder günstig, denn du brauchst halt XD-Freilaufkörper für deine Nabe und eine teure Kassette etc.