PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : leichtes damen pedelec gesucht



bikeopi
21-08-2016, 10:12
suche schon seit einiger zeit im netz auf und ab nach einem gewichtsmässig halbwegs vernünftigen damen pedelec.

RAHMENbedingungen:
"tiefeinsteiger" (die fahrerin ist eine ältere dame, bikeopis mama;)), eventuell klappbar (kofferaumtauglich)
"vernünftiges" gewicht, sodass auch ein älterer mensch das bike kurz aufheben kann
kurztouren- und stadt- tauglich, kein geländeeinsatz

gibts sowas überhaupt?

nachdem ich mich mit dem thema pedelec nicht besonders auskenne, bin ich für tipps aller art - also auch was akku und antrieb betrifft - dankbar!:)

6.8
21-08-2016, 10:26
Diamant/Trek - ein Damenshoppingposerrrad in tollen/knalligen Farben

mein Händler hat schon ein paar von denen über die Theke geschoben, sehr stylisch.
Ich "musste" selber mal eine Runde damit drehen - da fehlt nix.

http://www.diamantrad.com/fahrraeder-ebikes/bike/show/detail/juna-e-bike.html






Ohne Flex aber nicht klappbar:(

stef
21-08-2016, 10:31
http://www.elektromoped.at/de/Elektrofahrrad-eBike/

Sowas?

bikeopi
21-08-2016, 15:21
@6.8 ästhetisch einwandfrei!! (wie nicht anders zu erwarten ;) )
@stef: ja sowas erfüllt die kriterien, allerdings...

....finde ich nirgends gewichtsangaben. ich habe die schwersten befürchtungen...;)

ps: 15kg +- , geht das?

Bikerjenny
21-08-2016, 21:07
suche schon seit einiger zeit im netz auf und ab nach einem gewichtsmässig halbwegs vernünftigen damen pedelec.

RAHMENbedingungen:
"tiefeinsteiger" (die fahrerin ist eine ältere dame, bikeopis mama;)), eventuell klappbar (kofferaumtauglich)
"vernünftiges" gewicht, sodass auch ein älterer mensch das bike kurz aufheben kann
kurztouren- und stadt- tauglich, kein geländeeinsatz

gibts sowas überhaupt?

nachdem ich mich mit dem thema pedelec nicht besonders auskenne, bin ich für tipps aller art - also auch was akku und antrieb betrifft - dankbar!:)


:bounce: Um nähere Auskünfte erwarten zu können, würde ich Bikeopi´s Alter verraten ...
dann könnte man "hochrechnen" ... der Begriff "ältere Dame" ist zu global:confused:!

stef
21-08-2016, 21:21
Add- e Brompton edition + ein Brompton

bikeopi
21-08-2016, 22:09
hmm, aber eher:

winora radius
go cycle
electrolyte (kosmopolit s2)

da würde ich mir erfahrungsberichte wünschen. gerade das gocycle scheint schöner zu sein als es tatsächlich ist...(abgesehen vom preis)
fährt wer so ein ding?

oder vivax assist? funktioniert da die unterstützung wie bei herkömmlichen pedelec? (also eigen-leistungsabhängig)
http://www.vivax-assist.com/de/produkte/e-trekking_e-cross/fahrrad.php?catId=E-Trekking

herbo
22-08-2016, 00:23
Ein herkömmliches E-Bike mit 15 kg wird schwierig.

Beim Vivax hast nur ein und aus, keine wählbare Unterstützungsstärke. Das Gewicht ist hier natürlich ein Hammer, wenns stimmt, der Preis aber auch. Fraglich, ob die 90 Minuten Laufzeit reichen und ob man immer die volle Motorleistung braucht (200 Watt schieben ganz schön an).

Meine Frau hat ein KTM E- Mountainbike mit einem Bosch Antrieb mit 500 Wh (36 V) Akku. Die ist ca. 80 km auf Asphalt im Mühlviertel, also hügelig, gefahren, teilweise auf der Sportstufe (3. von 4) und hat noch Reserve gehabt, meist benötigt sie nur die beiden kleinen Stufen.
Also bedenke: Was hilft ein leichtes Radl, wennst nach wenigen km keine Motorhilfe hast bzw. nach jeder Fahrt wieder aufladen musst, damit der Akku wieder voll für die nächste Ausfahrt ist.

Schau mal hier: http://www.biketronic.at/index.php?option=com_content&view=article&id=50&Itemid=208

NoNick
22-08-2016, 06:04
Klappbar hin od her, das musst ja auch mal in den Kofferraum stopfen können, meiner Mutter (69) würde ich das nicht zumuten wollen ;-). Sie fahrt ein gewichtsmassig nicht so leichtes von haibike, für den autotransport kommt's auf den radlträger

bikeopi
22-08-2016, 15:39
Klapprad ist nur eine option aber keine conditio.

Sie muss das radl ein paar stufen rauf und runter heben können, darum gehts mir um das gewicht.

Ich bin allerdings erstaunt wie in der boomenden e radl branche die gewichtsfrage bis dato offenbar völlig stiefmütterlich behandelt wird. Auf die art: ist eh egal, hat ja e e-motor. Und dabei ist heben nur das eine thema, performance und fahrdauer bergauf wär ein weiteres.
Da sieht man wieder wie wenig innovativ der markt ist, wenn etwas sowieso boomt. Man findet hunderte pedelec in allen varianten, man spricht ältere als potentielle kundschaft an, aber keiner der konstrukteure kommt auf die idee, dass ältere leute so ein rad auch ab und zu heben müssen. Schwach.

g-rider
22-08-2016, 16:40
Also 15kg bei einem Pedelec geht ordentlich ins Geld. Ein Freund von mir hat gerne mtb E Bikes gekauft und am Gewicht geschraubt, aber da bist gleich mal bei 5-6K.

ekos1
24-08-2016, 10:06
Fahrrad nach Wahl und dann nachrüsten
http://www.ebike-solutions.com/de/shop/elektrofahrrad-umbausaetze/pedelec-umbausaetze/
Aber ich kann mir nicht vorstellen das eine ältere Dame das Rad dann wo hochtragen kann .

FendiMan
24-08-2016, 11:48
Der ÖAMTC hat erst kürzlich einige Pedelecs getestet:
http://www.oeamtc.at/portal/oeamtc-pedelec-test-2016+2500+1653139

xLink
24-08-2016, 18:13
Darf ich fragen, warum die werte Dame ein Pedelec sucht?
Ich frage deshalb, weil meine werte Mutter "knapp unter" 11,5kg Stadtrad bekommen hat (Gewicht schon inkl. Spritzschutzblechen und Lichtanlage) und das fährt mit 5,5 Bar auf richtig guten Reifen - und seitdem fällt ihr das Radeln halt auch viel, viel leichter. Ist zwar kein Tiefeinsteiger, allerdings hat ihr Rahmen rund 2,2kg (inkl Steuersatz) - ich weiß nicht, ob ein Tiefeinsteiger als Basis um so viel schwerer ist. Vielleicht ginge ein ähnlicher Aufbau ja für deine Mutter ebenfalls.

Und wegen der Stufen: vielleicht ist eine kleine Rampe an den paar Stufen die billigere Lösung.. die kann man ev auch mit Scharnieren an die Wand seitlich montiern und runterklappbar machen. Natürlich nur wenn man darf (Eigentum / Miete / .,.)

ekos1
24-08-2016, 19:33
Die Pedelecs im Test habe so um die 25 kg .:mad:

MikeG
29-03-2017, 09:31
Hi !


Add- e Brompton edition + ein Brompton

Gerade add-e wollte ich auch vorschlagen, allerdings ohne (bisher) selbst damit Erfahrungen gesammelt zu haben.

Liest sich einmal nicht schlecht. Zusatzgewicht durch die Elektrifizierung vielleicht 2 kg.

Videobericht dazu (http://www.krone.at/servuskrone/add-e-macht-aus-jedem-fahrrad-ein-e-bike-zum-nachruesten-video-456083)

LG
Michael

bikeopi
07-04-2017, 08:41
Also 15kg bei einem Pedelec geht ordentlich ins Geld. Ein Freund von mir hat gerne mtb E Bikes gekauft und am Gewicht geschraubt, aber da bist gleich mal bei 5-6K.

geht schon: https://www.geero.at/

seit heuer auch als tiefeinsteiger.

sina.geisle
18-04-2017, 12:58
Also ich habe mir letztes Jahr ein E-Bike von Kreidler gekauft und bin damit mehr als zufrieden. Das Gesamtgewicht liegt aber leider auch bei 24kg. Hier ist auch nochmal der Testbericht zum Fahrrad: http://bit.ly/2oRgDSr | Aber vielleicht gibt es auch leichtere E-Bikes, dann musst du mal durchklicken. https://www.kreidler.com/de/e-bike/index.php Hier findest du alle E-Bikes.


Grüße,
Sina

Wolfg@ng
28-04-2017, 10:47
Schönes Werbeposting...:rolleyes:

bikeopi
28-04-2017, 17:11
Schönes Werbeposting...:rolleyes:

aber von langer Hand vorbereitet.:D
im jänner registriert und im April zugeschlagen.

im fred "leichtes pedelec gesucht" einen link zu allesamt sauschweren bikes zu posten ist mmn aber eh keine Werbung.

ad Topic: nächste Woche wird geero probe gefahren. (Fortsetzung folgt)

Wolfg@ng
03-05-2017, 10:23
War ja auch nur eine Vermutung von mir, sollte es nicht so sein, dann entschuldige ich mich hiermit auch ganz höflichst.

MikeG
09-05-2017, 20:15
Hi !



ad Topic: nächste Woche wird geero probe gefahren. (Fortsetzung folgt)

Probefahrt schon absolviert ?

LG

bikeopi
11-05-2017, 10:28
Hi !



Probefahrt schon absolviert ?

LG

krankheitsbedingt verschoben, vermutlich nächste woche, werde berichten