PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTB Umbau auf Monstercrosser?



Cattiy
18-09-2016, 23:27
Ich habe seit Juni ein 29er HT und stand damals schon vor der Entscheidung, ob ich ein HT oder ein Cannondale Slate nehme. Wie es sich herausgestellt hat fahre ich überwiegend WaldAutobahn.
Ich genieße die Ruhe im Wald vor Autos, vermisse aber gleichzeitig Drop Bars vom Renner. Auch wenn überwiegend die Wege leicht geschottert oder fest sind gibt es hier und da mal Stellen die vielleicht kritischer sein könnten und überlege mir, ob ich nicht mein Grand Canyon AL SLX 7.9 kostengünstig mit einer Dropbar und STIs ausrüste, da das Geld für ein komplett neues Rad fehlt. Zusätzlich hätte ich die Option auf richtig dicke Reifen
Die grundsätzliche Geo passt beim Grand Canyon Al SLX perfekt für mich. Da ist die Distanz von Sattelspitze bis Vorbaumitte sogar 0,5 cm kürzer als bei meinem Rennrad. Überhöhung bekomme ich auch hin.

Schade das Shimano keine 1-fach STI Gruppe anbietet. Wäre schön wenn man einen linken STI ohne Schalthebel hätte. So würde ich dann erstmal in 505er STI oder 685er hydraulische STIs investieren und mit dem Adapter von Lindarets das XT Schaltwerk mit 1-fach fahren.
http://www.lindarets.com/tanpan/

Kommt das so grundsätzlich hin von meinen Überlegungen oder habe ich verstecke Kosten übersehen?
Hat jmd. eine alternative Idee?
Hier nochmal der Link zum Canyon:
https://www.canyon.com/mtb/grand-canyon/grand-canyon-al-slx-7-9.html

riffer
19-09-2016, 08:36
Auf Salsacycles.com finden sich solche Gefährte (Fargo, Cutthroat) serienmäßig, die haben alle Sram drauf. Aber auch am linken STI mit Schaltung. Dein Plan klingt für mich umsetzbar, auch wenn ich in der Materie nicht sattelfest bin - vielleicht gibt es noch jemanden, was die Umbauteile betrifft, aber der Umbau an sich ist für dich sicher lohnend! Wenn du gerade Lenker nicht fahren willst, lässt sich aufgrund der Basis des MTB ja eigentlich auch mit dem RR-Lenker eigentlich alles fahren, wie ich mit dem Crosser im Wienerwald festgestellt habe.

Herzerzog
19-09-2016, 09:25
Was erhoffst du dir von dem Umbau? Oder geht es dir nur um den Rennlenker und die damit verbundene Variabilität der Griffpositionen?

Cattiy
19-09-2016, 14:56
Was erhoffst du dir von dem Umbau? Oder geht es dir nur um den Rennlenker und die damit verbundene Variabilität der Griffpositionen?

Die Variabilität ist das eine, ich möchte aber auch etwas aerodynamischer sitzen, damit ich etwas flotter unterwegs bin. Denn ich möchte in Zukunft Waldwege und Straßen kombinieren wie ich möchte. Viel befahrene Straßen umgehen indem ich im Wald fahre und mir dann die besten Stücke rauspicke.
Gleichzeitig möchte ich aber nicht auf breite Reifen verzichten. Wenn man mal auf Passagen mit Schotter von 32/64 stößt, dann helfen halt imho nur dicke Reifen.

Herzerzog
19-09-2016, 15:11
Aus Erfahrung mit meinem Salsa "Monstercrosser" kann ich dir sagen dass ich damit zu 95 % nicht im Untergriff fahre.
Und der Unterschied im Speed ist zwar mit Schwalbe Thunder Burt verglichen zu Racing Ralph spürbar,
aber ein Gravelcrosser mit 32er oder 35er Reifen und knapp 9kg Radgewicht wird daraus nicht.
Mit welchen Kosten rechnest denn für den Umbau? 500,- Euro oder mehr?

Cattiy
19-09-2016, 15:16
Aus Erfahrung mit meinem Salsa "Monstercrosser" kann ich dir sagen dass ich damit zu 95 nicht im Untergriff fahre.
Und der Unterschied im Speed ist zwar mit Schwalbe Thunder Burt verglichen zu Racing Ralph spürbar,
aber ein Gravelcrosser mit 32er oder 35er Reifen und knapp 9kg Radgewicht wird daraus nicht.
Mit welchen Kosten rechnest denn für den Umbau? 500,- Euro oder mehr?
500€ sind angepeilt. Reifen müssten sich dann im Laufe der Zeit herauskristallisieren. Ich glaube den größten Unterschied beim Gewicht macht neben den Reifen die Gabel denn der Rahmen wiegt nur 1640 g.

wifi
19-09-2016, 19:20
Ich habe seit Juni ein 29er HT und stand damals schon vor der Entscheidung, ob ich ein HT oder ein Cannondale Slate nehme. Wie es sich herausgestellt hat fahre ich überwiegend WaldAutobahn.
Ich genieße die Ruhe im Wald vor Autos, vermisse aber gleichzeitig Drop Bars vom Renner. Auch wenn überwiegend die Wege leicht geschottert oder fest sind gibt es hier und da mal Stellen die vielleicht kritischer sein könnten und überlege mir, ob ich nicht mein Grand Canyon AL SLX 7.9 kostengünstig mit einer Dropbar und STIs ausrüste, da das Geld für ein komplett neues Rad fehlt. Zusätzlich hätte ich die Option auf richtig dicke Reifen
Die grundsätzliche Geo passt beim Grand Canyon Al SLX perfekt für mich. Da ist die Distanz von Sattelspitze bis Vorbaumitte sogar 0,5 cm kürzer als bei meinem Rennrad. Überhöhung bekomme ich auch hin.

Schade das Shimano keine 1-fach STI Gruppe anbietet. Wäre schön wenn man einen linken STI ohne Schalthebel hätte. So würde ich dann erstmal in 505er STI oder 685er hydraulische STIs investieren und mit dem Adapter von Lindarets das XT Schaltwerk mit 1-fach fahren.
http://www.lindarets.com/tanpan/

Kommt das so grundsätzlich hin von meinen Überlegungen oder habe ich verstecke Kosten übersehen?
Hat jmd. eine alternative Idee?
Hier nochmal der Link zum Canyon:
https://www.canyon.com/mtb/grand-canyon/grand-canyon-al-slx-7-9.html



Du hast bei der Geo aber schon den Reach des Dropbars und zusätzlich die Länge der STIs berücksichtigt?
Würde mich schwer wundern wenn die Geo wirklich passen würde.

Cattiy
19-09-2016, 19:26
Du hast bei der Geo aber schon den Reach des Dropbars und zusätzlich die Länge der STIs berücksichtigt?
Würde mich schwer wundern wenn die Geo wirklich passen würde.

Das ist das schöne, wenn man von der Sattelspitze bis zur Vorbaumitte misst und beide Sättel exakt gleich mit Referenzpunkt Tretlager eingestellt sind.

Cattiy
23-09-2016, 19:37
Ich probiere es einfach mal. Habe ein paar RS 685 mit Flatmount Bremsen geordert. Werde aber nur die STI verwenden und die SLX Bremsen am MTB weiter verwenden.
Will dann auf 1-fach gehen und den linken STI ohne Funktion lassen.
Damit STI und XT Schaltwerk zusammenpassen ordere ich noch den Lindaret Adapter.
Als Lenker kommt der vom Rennrad bekannte 3T Ergonova zum Einsatz. Da überlege ich, ob ich den breiter bestelle als die 40 cm welche ich auf der Straße fahre.

Habe ich etwas vergessen bei meinen Überlegungen?

xLink
27-09-2016, 13:48
komisch dass sich die Geo ausgehet... aber die Punkte die du vermessen hast klingen ganz sinnvoll.

Da das ganze ein Experiment is und - bitte nicht falsch verstehen - wohl noch etwas Lehrgeld gezahlt wird, würde ich eigentlich auf mechanische Scheibenbremsen setzen; da bekommst ein Set günstige gebrauchte STIs und geht schon.
Ich denk auch dass du am crosser eher mit einem Bullhornlernker als mit einem Dropbar glücklich wirst.. wobei du dann halt einen recht negativen Vorbau brauchst. Aber das geht schon.

Viel Spaß mit dem Projekt!
Halt uns dann auf dem Laufenden :)


PS: Schaltwerk !!
Besorg dir ein 9fach Schaltwerk, das passt von Seilzugverhältnis zu den STIs.
Dann brauchst nicht komisch mit einem Adapter herumbauen.

Cattie
27-09-2016, 18:30
komisch dass sich die Geo ausgehet... aber die Punkte die du vermessen hast klingen ganz sinnvoll.

Da das ganze ein Experiment is und - bitte nicht falsch verstehen - wohl noch etwas Lehrgeld gezahlt wird, würde ich eigentlich auf mechanische Scheibenbremsen setzen; da bekommst ein Set günstige gebrauchte STIs und geht schon.
Ich denk auch dass du am crosser eher mit einem Bullhornlernker als mit einem Dropbar glücklich wirst.. wobei du dann halt einen recht negativen Vorbau brauchst. Aber das geht schon.

Viel Spaß mit dem Projekt!
Halt uns dann auf dem Laufenden :)


PS: Schaltwerk !!
Besorg dir ein 9fach Schaltwerk, das passt von Seilzugverhältnis zu den STIs.
Dann brauchst nicht komisch mit einem Adapter herumbauen.

Der Adapter ist ziemlich dezent und wird wohl der geringste Aufwand bei dem Projekt. Ich habe schon SLX Bremsen am MTB, da wäre es unsinnig auf mechanisch zu gehen, auch wenn ich mit der BB7 Road am Commuter sehr zufrieden bin. Ich hab jetzt mal Teile bestellt und werden dann mal den Lenker und die STI dranmachen, aber die original MTB Sachen am MTB Lenker dranlassen um zu testen wie es optisch ausgeht. Wenn ich den MTB Lenker mit viel Tape an der Dropbar machen, dann reicht es vielleicht mal um eine Runde im Hof zu drehen, wo ich nicht bremsen oder schalten muss, um die Position zu testen.
Wenn ich dann weitermachen und irgendwann merke, dass es garnicht passt, baue ich halt wieder zurück und verkaufe die STIs etc. mit etwas Verlust weiter oder heb sie auf für ein anderes Projekt.
Wenn die Teile da sind, werde ich natürlich auch mal Fotos posten.

Cattie
30-09-2016, 18:29
Heute sind die Teile angekommen. Habe mal den Lenker und einen STI verbaut.
Sieht dann so aus:

181958

wifi
30-09-2016, 19:16
Heute sind die Teile angekommen. Habe mal den Lenker und einen STI verbaut.
Sieht dann so aus:

181958

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass dir die Fuhre nicht zu lang ist. Ich hoffe wirklich, dass du dich da nicht vertan hast.

Gili
30-09-2016, 21:49
Seh ich auch so. Kann mitm Rennlenker einfach nicht passen.

Cattie
03-10-2016, 09:53
Es passt nachwievor. Das Problem ist aber, dass die 505er STI länger sind als meine alten 5600er STI am Rennrad. Zwei bis drei Zentimeter. Von daher muss ich andere STI finden, wenn ich von 7 cm Vorbau nicht auf 5 cm Vorbau gehen will.

Mittlerweile überlege ich aber, ob ich nicht einen normalen Crosser kaufe.