PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zivildiensterklärung



max_83
06-09-2004, 14:37
Bis wann kann ich die Zivildiensterklärung beim Militärkommando abgeben, ohne das das Heer irgendwas dagegen unternehmen kann?? BIS zwei Tage vor Erhalt des Einrückungsbefehls? Stimmt das?

danke!

Max

Joga
06-09-2004, 14:50
So lange du keinen Einberfungstermin erhältst (steht normalerweise im Einberufungsschreiben drinnen).
Ich habs gleich bei der Stellung direkt gemacht, ist am einfachsten.

Habens aber alle a bissl blöd gschaut, weils mich für die Flieger haben wollten! *gg*

der.bub
06-09-2004, 14:51
geh doch zum heer!! is noch einfacher

max_83
06-09-2004, 15:00
danke!

Nein, ich gehe nicht zum Heer, mir reichts.

max

max_83
06-09-2004, 15:40
Geht das sicher noch bis ich den Einrückungsbefehl gkriege??

Oda kann das Heer meinen Antrag trotzdem wegen Fristablauf ablehen, obwohl keine Frist abgelaufen ist?? Blöde Frage..aber die nehmen sich ja alles raus...

danke!

max

tschakaa
06-09-2004, 15:43
Original geschrieben von max_83
Bis wann kann ich die Zivildiensterklärung beim Militärkommando abgeben, ohne das das Heer irgendwas dagegen unternehmen kann?? BIS zwei Tage vor Erhalt des Einrückungsbefehls? Stimmt das?

danke!

Max
glaub nicht das dass stimmt, i glaub spätestens a paar monat nach der stellung. aber schau doch einfach auf www.zivildienst.at ;)

pirate man
06-09-2004, 15:54
Original geschrieben von Vaval
geh doch zum heer!! is noch einfacher
na das hilft ihm viel :rolleyes:
akzeptier seine entscheidung, wobei ihm das ziemlich blunzn sein wird :D

@max
nach der stellung hast du mal mindestens 6 monate zeit zum überlegen ob du zivi oder heer machst - in dieser zeit darf dir kein einberufungsbefehl zugestellt werden
ab dem 7. monat nach der stellung kann dir eigentlich jederzeit der wisch ins haus flattern und dann is es zu spät mit der erklärung

GeorgOctane
06-09-2004, 21:13
Ich glaube bis _3_ Tage bevor Du die Einberufung bekommst kannst Du den Zivildienst-Antrag stellen, weiß nur nicht mehr ob da das Datum des Poststempels zählt oder das Eintreffen des Briefes bei der Behörde...
Mit der Anzahl der Tage bin ich mir nicht mehr sicher, aber im Grunde wars bei mir (vor 8 Monaten) noch so. Bin dann trotzdem zum Heer gegangen, weils kürzer war... (ich Volltrottel...)

Aber um auf Nummer Sicher zu gehen würde ich an Deiner Stelle trotzdem bei der Zivildienst-GesmbH anrufen, sicher ist sicher...

MfG,
Georg

Raptor
06-09-2004, 21:57
Original geschrieben von Joga

Habens aber alle a bissl blöd gschaut, weils mich für die Flieger haben wollten! *gg*

warum wolltns dich für die Flieger ham ?!?!?!

Bobo
06-09-2004, 22:22
Am bseten Morgen absenden! Ruf doch in der Stellungskommision an die können dir das sicher sagen.

Erspar dir das Heer bringt nur Verblödung.Zivieldienst macht wenigstens Sinn!

L.G. ehemaliger Zivi beim Roten Kreuz

klemens
06-09-2004, 23:20
www.ziviforum.com

Ich mache auch gerade Zivi. Ist zwar vielleicht sinnvoll, aber auf jeden Fall wirst du dort aufs Ärgste ausgebeutet.

alkfred
06-09-2004, 23:22
Original geschrieben von Bobo


Erspar dir das Heer bringt nur Verblödung.Zivieldienst macht wenigstens Sinn!

L.G. ehemaliger Zivi beim Roten Kreuz

ohne worte ;) :D

alkfred
06-09-2004, 23:35
und zum thema (quelle bmi):

Der Zivildienstantrag kann frühestens ab Erhalt der ersten Tauglichkeitsbescheinigung eingebracht werden. Ab diesem Zeitpunkt hat man mindestens sechs Monate Zeit, um die Zivildiensterklärung bei der zuständigen Behörde einzureichen. Der Antrag muss jedoch spätestens bis zwei Tage vor Erhalt des Einberufungsbefehls eingereicht werden.

fullspeedahead
07-09-2004, 00:06
die san ganz einfach auf den Joga geflogen. -> höchste Tauglichkeit

Da ist er wohl mein großes Vorbild, find ich nämlich wirklich leiwand.

pirate man
07-09-2004, 00:51
Original geschrieben von klemens
aber auf jeden Fall wirst du dort aufs Ärgste ausgebeutet.
sskm wenn ma sich ned um a gscheite stelle kümmert :D
570€ rulez :D

Matthias
07-09-2004, 07:16
Original geschrieben von alkfred
ohne worte ;) :D Ich denke, der bobo mein Zuvieldienst....:p

GrazerTourer
07-09-2004, 08:13
Hm... Ich würde die Zivildiensterklärung so schnell wie möglich machen. Danach suchst du dir eine klasse Stelle. Gleich wie bei der Jobsuche. gehst einfach wo hin. Fragst was du dort als Zivi so machen müsstest. Schnupperst einen Tag oder so mit und stellst nicht allzu dumm an. Dann redest noch ein biserl mit dem Chef (falls dir die Stelle gefällt) und lasst dich von der Stelle als Zivi anfordern. Das hat den Vorteil daß du wuasi bstimmten kannst, wann, wo du anfängst. Du weißt auch was du machst und erlebst keine dummen Überraschungen! Ging bei mir problemlos. und das zu einer Umschwungszeit als schwarz/blau gerade das erste Mal gewählt wurde und unser Herr Strasser meinte alle möglichen Stellen (meine war eigtl. auch dabei) zu streichen...

NoLiver
07-09-2004, 08:38
zu meiner zeit (98 müsste das gewesen sein) hast du das glaub ich bis spätestens einen monat nach der stellung machen müssen.

klemens
07-09-2004, 17:18
Original geschrieben von pirate man
sskm wenn ma sich ned um a gscheite stelle kümmert :D
570€ rulez :D

Das ist angemessen aber sicher nicht viel, außer man betrachtet es als zusätzliches Taschengeld. Und die allermeisten Stellen zahlen weit weniger.

pirate man
07-09-2004, 17:50
Original geschrieben von klemens
Das ist angemessen aber sicher nicht viel, außer man betrachtet es als zusätzliches Taschengeld. Und die allermeisten Stellen zahlen weit weniger.
ich weiß, deshalb hab ich mich früh um eine stelle gekümmert
mehr als die 570€ kriegst in ganz österreich ned soviel ich weiß
185€ grundengelt + 11,50€ verpflegungsgeld/tag = 530€
die restlichen 40€ san 1/10 vom preis der jahreskarte für die öffis, kriegst 10 monate lang - also im 11. und 12. monat kriegst "nur" 530€