PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Afrika ist gross, mein Schatz.....



fixedG
25-01-2017, 20:02
Damit wir mal ein bischen Abwechslung in den Alltag bringen beschlossen wir, ein bischen Rad zu fahren.....
Zanzibar nach Lushoto und retour......
13 Tage, 930 km, viele Höhenmeter, 51° Maxtempertatur, 1 Dose Asssos Creme, um die 20 Red Bull, 3 Schläuche, 15 Flicken, 2 Reifen und viel Reis mit Bohnen.

183862
Überfahrt nach Dar es Salaam

183863
Bei einer supernetten Lehrerin in Bagamoyo ein Dach übern Kopf gefunden - leider in der Nähe einer Kirche mit völlig durchgeknalltem Pfarrer, der
ab 3 Uhr morgens über Lautsprecher Predigen grölt ....da war nicht viel mit Schlafen und ich hatte zu ersten Mal in meinem Leben Verständniss
für Leute, die Kirchen anzünden !

183864
Frühmorgens frohgemut auf dem Weg - doch leider auf dem Falschen. Die Strasse führt nach Osten, wir müssen nach Norden.
Kurskorrektur......

183865
Der eingeschlagene Weg nach Norden ist etwas ruppig und üppig mit Steigungen bestückt..

183866
und mündet bei gemütlichen Temperaturen in eine steinge Wellblechpiste.

183867
Pause - durch die gut 36Km Umweg ist die geplante Tagesetappe vor Einbruch der Dunkelheit nicht mehr zu schaffen

183868
Auch wenn in den Bar/Puff/Guesthaus Kombis der Schlaf meist kurz ist, weils lange lärmt, müssen doch die frühen Vögel Würmer fangen.....
Wir kommen auf den schönsten Streckenabschnitt von Handeni nach Mombo.

183869
Wo bleibt er denn, der Bua ?

183870
Die Berge rücken näher.

183871
Der googlemopsnavigator behauptet, 16 Km von Mombo nach Lushoto. Wir fahren 16 Km auf dem Highway spazieren, aber da gibts keinen Abzweiger.
Schlussendlich nach Mombo in den Ort hinein - da isser, der Wegweiser und die Strasse ist asphaltiert.

183872
Schön isses ja hier, aber wir sollten doch eigentlich schon da sein ?

183873
Noch immer nicht ! Da stimmt was nicht.....
Des Rätsels Lösung : der googlemopsnavigator kennt nur den shortcut, der ist 16 Km lang, aber ignoriert die normale Strasse, auf der wir uns befinden und die
32 Km lang ist.

183874
Frühstückspanorama, 2 Ruhetage mit gutem und vorallem viel Essen in einer Unterkunft weit gebug weg von Bars und Kirchen.....

183875
Kurz mal hoch nach Irente

183876
Ma is do schee !
Runter nach Mombo fahren wir den Shortcut und sind froh, ihn beim rauffahren nicht gefunden zu haben - 16 Km feinster Downhill, allerdings mit Vorsicht zu geniessen
weil viele Schulkinder unterwegs sind. Bergauf hättens wirs mit unseren Rädern mit Gepäck nicht geschafft.

183877
Es geht bergab....

183878
und wieder auf dem richtigen Weg......

183879
nach 98 Km und Wäschewaschen - Haxen hoch

183880
Irgendwo im Nirgendwo und ka Strom weit und breit !?

183881
Die Piste wieder mal ein bischen anspruchsvoller und es fängt auch an zu regnen - wir sind waschelnass, von oben bis unten eingesaut
und überall knirscht der Sand....

183882
auch am nächsten Tag : 29° um 6 Uhr früh bei gefühlten 100% Luftfeuchtigkeit

183883
es klart auf, je weiter wir Richtung Küste kommen, 10 Km vor Bagamoyo noch ein Obsteinkauf vor der alten, einspurigen Brücke über den Ruvu.

183884
Wieder in Bagamoyo.

183885
Im Landeanflug auf Dar es Salaam

183886
Noch ein schnelles Belohnungeis vor den letzten 56 Km von Stonetown bis nach Hause.



Unser Freund Juma wird diese gemeinsam ausgetüftelte Tour bald in sein Programm aufnehmen.
Es ist auf jeden Fall ein grandioser Trip, allerdings sollte man über sehr gute Kondition und eine gewisse Portion
Unerschrockenheit im Strassenverkehr verfügen, da der Verkehr durch Dar es Salaam in Richtung Bagamoyo sehr dicht ist.

NoWin
25-01-2017, 20:58
Feiner Bericht! :klatsch:

Irgendwann kommen wir dich besuchen!

beb73
26-01-2017, 08:58
Coole Tour!

hermes
26-01-2017, 09:12
schaut nach feiner gegend aus, bissl wenig asphalt für meinen geschmack, aber ok.

michlk
26-01-2017, 20:25
Sehr cool! 😎

fixedG
27-01-2017, 05:30
@ Hermes : ist eh schon einige geteert worden, die Strasse von Mkata nach Handeni zb. Und Bagamoyo Msata machen die such neu - das angenehme an den neuen Strasse ist,dass es quasi Radwege gibt - Echt breite, gut asphaltierte. Der Wermutstropfen sind die Speedbraker - 4 Asphaltwuersteln hintereinander - die Autos, Busse und LKWs
Bretteln ungebremst darueber - mit dem Rad sind sie echt Scheisse ��

capzu
03-04-2017, 00:04
Krasse Aufnahmen. Da würde ich auch gerne einmal hinfahren, wenn es der Geldbeutel zulässt. Für jetzt muss aber Europa und Asien einmal reichen.. In Zukunft habe ich aber definitiv auch einmal vor nach Afrika eine Tour zu starten.

sanchopanza
03-06-2017, 09:56
Schaut wirklich super aus. Da will ich hin. Jetzt gleich :-).