PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Reifen für Gravelbike



Sans Souci
04-02-2017, 16:27
Liebes Forum, ich habe mir einen Niner RLT 9 RDO Rahmen bestellt, der pipifein aufgebaut werden soll: DI2 und Enve LRS sind bereits fixiert.

Bei den Reifen stehe ich aktuell aber an. Folgendes schwebt mir vor:

- Clincher
- Breite zwischen 35 und 40 mm (= Maximum)
- wenig Profil, also keine Stollen
- wenn geht braune/weiße ... Seitenwand (weil halt Diva)

Alle Reifen, die ich gefunden haben, waren Tubular. Bin für Tipps dankbar.

Vielen Dank. Liebe Grüße!

NoFatMan
04-02-2017, 17:20
Challenge tech hat genau das was du willst, in jeder Preislage
Die Skinwall nennen sie open tubular.

Ich fahre nur mehr challenge tech gravel in jeder Variante, im Winter den Grifo und im Sommer am Renner, den Strada Bianca.

Bei Bike 24 zu vernünftigen Preisen.

komsomolez
04-02-2017, 19:29
Nen besseren Reifentipp hab ich nicht, aber ein Aufbauthread wäre megafein :jump: Hast du den gelb-schwarzen Rahmen gekauft?

Reini Hörmann
05-02-2017, 08:51
inzwischen gibts eine gute auswahl für gravel reifen ohne stollenprofil..

conti speed cx, panaracer gravel king, speci sawtooth, challenge usw.

die seitenwand ist da eher nicht so häufig - auf das würde ich selber keinen wert legen, das passt zum "rough stuff" irgendwie überhaupt net - funktionell, haltbar u sicher...wer posiert schon mit einem gravel wenn er es wirklich im schotter nutzt? ;)

bei mir werden btw die hinterreifen so schnell kaputt, dass ich mir meistens 3 reifen kaufe...1 vorne hält fast *2 hinten aus. ergo schau ich da auch auf den preis, und sehr oft nehm ich eher stollen, weil der
geländeanteil immer grösser wird u graveln auch im schlechtem wetter spass macht.

pinkey
05-02-2017, 09:42
Mir hat der speci sawtooth auch sehr gut gefallen, komm bi mir vmtl als nächstes drauf sobald die mitgelieferten (Hutchinson Black Mamba cx) fertig sind. Wobei ich sagen muss bin mit denen bisher auch zufrieden.
Der speci wär halt ein 42er und der hutchinson is "nur" ein 34er

NoFatMan
05-02-2017, 09:43
inzwischen gibts eine gute auswahl für gravel reifen ohne stollenprofil..
bei mir werden btw die hinterreifen so schnell kaputt, dass ich mir meistens 3 reifen kaufe...1 vorne hält fast *2 hinten aus. ergo schau ich da auch auf den preis, und sehr oft nehm ich eher stollen, weil der
geländeanteil immer grösser wird u graveln auch im schlechtem wetter spass macht.

ah auch eine Idee - ich wechsle bei Halbzeit Vorder- und Hinterreifen immer gegeneinander aus, aus genau obigen Grund

und ich habe mehrere LRS mit so ziemlich allen Profilen zum Wechseln

UND IM AUSVERKAUF KAUFE ICH MIR NOCH EIN PAAR SPIKES, für alle Eventualitäten
mein Vorderradspike war in Podersdorf wirklich super zu fahren.

Reini Hörmann
05-02-2017, 09:47
ah auch eine Idee - ich wechsle bei Halbzeit Vorder- und Hinterreifen immer gegeneinander aus, aus genau obigen Grund..,



dazu bin ich - ob der regel N +1 gravel (wird gelebt) zu faul :)

Sans Souci
05-02-2017, 12:08
Challenge tech hat genau das was du willst, in jeder Preislage
Die Skinwall nennen sie open tubular.

Ich fahre nur mehr challenge tech gravel in jeder Variante, im Winter den Grifo und im Sommer am Renner, den Strada Bianca.

Bei Bike 24 zu vernünftigen Preisen.

Danke, den Strada Bianca hatte ich auch im Auge, weil 36 mm, keine Stollen, braune Seitenwand. Dann wurde mir aber berichtet, dass es diesen nur als Tubular gibt. Oder ist diese Info falsch? Danke für Deine Erfahrung.

Sans Souci
05-02-2017, 12:12
Nen besseren Reifentipp hab ich nicht, aber ein Aufbauthread wäre megafein :jump: Hast du den gelb-schwarzen Rahmen gekauft?

Ja, der gelb/schwarze ist auf dem Weg. Lambo-Prolo-Colorway! Und da ich mit dem Reifenwechsel schon überfordert bin, übernimmt den Aufbau der qualifizierte Fachhandel. Insofern sorry. Ich kann euch nur ein Foto vom fertigen Gaul posten ...

Sans Souci
05-02-2017, 12:18
inzwischen gibts eine gute auswahl für gravel reifen ohne stollenprofil..

conti speed cx, panaracer gravel king, speci sawtooth, challenge usw.

die seitenwand ist da eher nicht so häufig - auf das würde ich selber keinen wert legen, das passt zum "rough stuff" irgendwie überhaupt net - funktionell, haltbar u sicher...wer posiert schon mit einem gravel wenn er es wirklich im schotter nutzt? ;)

bei mir werden btw die hinterreifen so schnell kaputt, dass ich mir meistens 3 reifen kaufe...1 vorne hält fast *2 hinten aus. ergo schau ich da auch auf den preis, und sehr oft nehm ich eher stollen, weil der
geländeanteil immer grösser wird u graveln auch im schlechtem wetter spass macht.

Für den groben Schotter gibt es ja ein Pasculli im gut sortierten Fuhrpark. Insofern bin ich da schon eine Diva und mir ist es nicht zu blöd mir um die Seitenwand-Farbe Gedanken zu machen. Ursprünglich wollte ich ja einen FMB mit pink-farbiger Wand, quasi Color-Blocking zum gelb/schwarzen Rahmen. Den gibt's aber nur als Tubular.

Und ja ich weiß eh, alles first world problems und erzählen darf man das niemanden. Also seid gnädig ...

Reini Hörmann
05-02-2017, 13:35
Für den groben Schotter gibt es ja ein Pasculli im gut sortierten Fuhrpark. Insofern bin ich da schon eine Diva und mir ist es nicht zu blöd mir um die Seitenwand-Farbe Gedanken zu machen. Ursprünglich wollte ich ja einen FMB mit pink-farbiger Wand, quasi Color-Blocking zum gelb/schwarzen Rahmen. Den gibt's aber nur als Tubular.

Und ja ich weiß eh, alles first world problems und erzählen darf man das niemanden. Also seid gnädig ...



ich hab eh eine schwäche für diven ;)

stef
05-02-2017, 15:50
Hat da jemand No Pain gerufen ;-)

Reini Hörmann
05-02-2017, 16:11
Hat da jemand No Pain gerufen ;-)



:)

chriz
05-02-2017, 17:40
Challenge tech hat genau das was du willst, in jeder Preislage
Die Skinwall nennen sie open tubular.

Ich fahre nur mehr challenge tech gravel in jeder Variante, im Winter den Grifo und im Sommer am Renner, den Strada Bianca.

Bei Bike 24 zu vernünftigen Preisen.
Im Nachbarsforum sind die Meinungen zu Challenge leider nicht so positiv. Schwer zu montieren und die oft ablösende Lauffläche wird da bemängelt. Wollte mir zuerst den Strada holen, bin jetzt aber am zweifeln ob das eine gute Entscheidung wäre.

NoFatMan
05-02-2017, 18:34
Ich kann die Challenge beim zweiten Mal ohne Werkzeug montieren

Bei mir hat dich auch einmal die Laufflächen leicht an den Rändern gelöst
Bike 24 hat mir nach einem halben Jahr und etlichen hundert Kilometer einen nagelneuen Satz geschickt.

zett78
07-02-2017, 09:11
http://ridinggravel.com/graveltires/

http://www.gravelcyclist.com/

Onspeed
08-02-2017, 18:39
Werfe noch die Compass ins Rennen.
https://www.velovitality.co.uk/collections/700c-tyres
Sollen ja ganz besonders toll sein.. Überlege gerade sie mal zu testen.

Sans Souci
08-02-2017, 19:55
Danke für den Tipp!

ich bin heute am Nachmittag darüber gestolpert und habe sie auch gleich bestellt. Aber leider direkt in den USA, ich Pfosten. Also 40 USD Porto + Zoll + Einfuhrumsatzsteuer ....

stolze Leistung von mir

kandyman
09-02-2017, 14:37
Compass bzw. Grand Bois - super aber ohne Pannenschutz. Wenn man nicht viel in der Stadt fährt aber wurscht.

Oder Panaracer Gravelkings.

Ich fahr am Allesrad Vittoria Open Corsa 28er, aber da wird mir immer gesagt dass das für ein Gravelbike zu schmal ist. Das mag wohl sein, aber für Gravel nicht ;)

Edit - was isn das für komisch gequetschte Schrift auf einmal

Sans Souci
19-02-2017, 21:15
Hey! Nachdem ich bei den Reifen durch bin, brauche ich nochmals eure Hilfe bitte. Uns zwar geht es um die Schaltgruppe. Ursprünglich war eine Di2 geplant, aber leider gibt es die neuen Hebeln erst ab Juni.

Jetzt dachte ich an eine Sram eTap Disc. Diese ist ja angeblich am neuen Venge verbaut. Kann es sein, dass man diese auch noch nicht als Disc Version kaufen kann? Kennt da wer von euch zufällig die Lieferzeiten?

vielen Danke, liebe Grüße!

zett78
21-02-2017, 07:46
Hey! Nachdem ich bei den Reifen durch bin, brauche ich nochmals eure Hilfe bitte. Uns zwar geht es um die Schaltgruppe. Ursprünglich war eine Di2 geplant, aber leider gibt es die neuen Hebeln erst ab Juni.

Jetzt dachte ich an eine Sram eTap Disc. Diese ist ja angeblich am neuen Venge verbaut. Kann es sein, dass man diese auch noch nicht als Disc Version kaufen kann? Kennt da wer von euch zufällig die Lieferzeiten?

vielen Danke, liebe Grüße!

SRAM Etap disc ist so noch nicht zu kaufen. Siehe Lieferzeiten bei diversen Händlern wie z.B. r2-Bike.
Ich warte auch für mein Venge auf die Gruppe.
Ist bei SRAM nicht so einfach genaue Infos zu bekommen. Mein Händler schrieb mir letzte Woche, dass es aber eventuell doch schon Ende Februar werden könnte.
Ich glaube es aber erst, wenn ich die Gruppe wirklich habe ;)

Bei Graveler stellt sich noch die Frage, ob du 1- fach oder 2-fach unterwegs bist? Ich weiß nicht, ob es die Disc Version auch direkt mit langen Käfig in der 1-fach Variante geben wird.
Bei mir geht es ja um die 2-fach Gruppe.

Sans Souci
21-02-2017, 08:33
SRAM Etap disc ist so noch nicht zu kaufen. Siehe Lieferzeiten bei diversen Händlern wie z.B. r2-Bike.
Ich warte auch für mein Venge auf die Gruppe.
Ist bei SRAM nicht so einfach genaue Infos zu bekommen. Mein Händler schrieb mir letzte Woche, dass es aber eventuell doch schon Ende Februar werden könnte.
Ich glaube es aber erst, wenn ich die Gruppe wirklich habe ;)

Bei Graveler stellt sich noch die Frage, ob du 1- fach oder 2-fach unterwegs bist? Ich weiß nicht, ob es die Disc Version auch direkt mit langen Käfig in der 1-fach Variante geben wird.
Bei mir geht es ja um die 2-fach Gruppe.

Dank für Deine Antwort! Bei mir geht es auch um 2fach, aber ich warte auch noch auf den Rahmen, der im März kommen soll.

123mike123
18-10-2017, 17:13
Hallo!

Ich fahre am Gravel aktuell 33er Challenge Reifen mit 4-4,5bar. - Ich würde gerne 40er oder gar 45er ausprobieren (Reifenfreiheit an Hinterbau und Gabel vorhanden).
.
Glaubt ihr, der Komfortgewinn ist deutlich spürbar? - Reifenempfehlung?
.
Danke, LG,
Mike

Reini Hörmann
18-10-2017, 17:16
klar ist das spürbar- zahlt sich mmn aber nur aus, wenn du viel "rough stuff" fährst - für anyroad wird das rad deutlich behäbiger - ich finde 35mm ist ein guter
mittelweg

kandyman
19-10-2017, 12:08
Alles von Compass/Grand Bois für Komfort und Leichtlauf, oder zB bei Panaracer / WTB schauen für robustere Patschen.

Wie Reini sagt - mit mehr Breite und mehr Stollen verschiebt sich der Kompromiss den ein Gravelbike darstellt Richtung Offroad. Asphalt und feiner Schotter wird weniger lustig, und die Fuhre wird träger.

Was ich aus eigener Erfahrung jetzt gaaanz super finde sind 650b-Räder mit breiten Reifen. Für mich fühlen sich 650b 42er viel agiler als 700c 35er an und federn trotzdem mehr. Muss das Rad halt können und du brauchst einen extra Satz Laufräder...

thingamagoop
19-10-2017, 12:58
... Für mich fühlen sich 650b 42er viel agiler als 700c 35er an...

Das wird vermutlich eher am geringeren Nachlauf der Gabel liegen :-). Bin auch gerade am Überlegen bei einem Rad mal 650B auszuprobieren, da es aber vom Fahrverhalten mit 700/32er perfekt ist und nicht agiler werden soll, scheue ich die Investition für den Versuch ein wenig....

Reini Hörmann
19-10-2017, 15:08
das ist ein spannendes Thema, ich bin von 28mm bis 42mm gefahren und so gut wie alles dazwischen, mit Profil, ohne, nur seitlich usw...es hat alles seine vorzüge und alles hat auch Nachteile - 650b hatte ich nur auf dem bike, da glaube ich immer noch an das smoothe abrollverhalten der 28er...aber für enge wegerl, viel auf und ab etx. hats sicher auch was.

meine lösung für das "Problem" sind einfach mehrere gravel räder ;o) ein race naher, sehr leichter u steifer Carbon crosser (33mm) , ein alu gravel für anyroad (35mm) und einen koga monstercrosser (2.0 bike reifen derzeit) für den richtig groben schotter...^^

kandyman
19-10-2017, 15:41
Das wird vermutlich eher am geringeren Nachlauf der Gabel liegen :-). Bin auch gerade am Überlegen bei einem Rad mal 650B auszuprobieren, da es aber vom Fahrverhalten mit 700/32er perfekt ist und nicht agiler werden soll, scheue ich die Investition für den Versuch ein wenig....

Die Vorbiegung der Gabel bleibt natürlich gleich, aber der Nachlauf der Steuerung sinkt um ca. 4mm, was nicht so viel ist. Es liegt vermutlich an mehreren Faktoren, die Pari Motos sind zB extrem leicht.


Wenn du Felgenbremsen hast kannst du gern meine Laufräder mal testen, ansonsten bei MTB-Leuten fragen.

kandyman
19-10-2017, 15:44
Für richtig agiles Fahrverhalten geht nix über 26" :D:f::ueroll:


https://fstatic1.mtb-news.de/v3/21/2104/2104794-ql9g5c08zt69-20170117_195217_01-medium.jpg (https://fotos.mtb-news.de/p/2104794)

thingamagoop
19-10-2017, 15:54
Die Vorbiegung der Gabel bleibt natürlich gleich, aber der Nachlauf der Steuerung sinkt um ca. 4mm, was nicht so viel ist. Es liegt vermutlich an mehreren Faktoren, die Pari Motos sind zB extrem leicht.


Wenn du Felgenbremsen hast kannst du gern meine Laufräder mal testen, ansonsten bei MTB-Leuten fragen.
Yep klar, die Kombination Gabel/Laufrad hat einen geringeren Nachlauf dann.
4 mm kann man schon ziemlich merken, hab das bei einer neuen Gabel mit 5 mm geänderter Vorbiegung gemerkt.

Bin leider mit Scheibenbremsen am in Frage kommenden Rad unterwegs. Bei den anderen werden sich wohl die Bremsen nicht weit genug verstellen lassen, aber danke!

kandyman
19-10-2017, 22:10
Die 650b x 42mm haben im Übrigen den gleichen Durchmesser wie 700c mit 23mm und fahren sich trotz der Breite erstaunlich ähnlich.

thingamagoop
19-10-2017, 23:22
Vielleicht sollt ichs doch mal probieren :-)