PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTB mit Sachs 7



vogel3450
21-09-2004, 10:38
Hallo allerseits !

Jetzt ist das selbsterdachte Wunsch-Radl für meine Frau bald fertig.
MTB-ALU-noname-Rahmen; Starrgabel ALU;
7Gang_Nabe (ein wenig am Rahmen gefeilt, damit sich Kette spannen ließ);ALU-Einfachkurbel; herumliegende Bärentatzen drangeschraubt;
Einziges offenes Problem(chen): an der Gabel blicken mich zwei hohle Löcher für die Bremssockel an;

Frage: sind alle Cantisockel, die man so bekommt, die Richtigen oder gibts da verschiedene Gewindemaße zu beachten?
(Ich schätze so ca. 8 oder 8,5mm)


PS
Dieses Gerät hat sicher nichts mit dem hier gewohnten techn. Niveau zu tun.
Gewöhnlich sind wir mit RR unterwegs aber für Besorgungen oder bei miesem Wetter oder bei längeren Touren mit ungewissem Verlauf sind wir gern mit Fahrzeugen unterwegs, an denen nichts Empfindliches dran ist. Und angenehmer weil viel leichter als das Vorgänger-Teilespender-Baumarkt-Damenrad
ist es auf alle Fälle.

Gruß aus Sachsen

Potschnflicker
22-09-2004, 07:26
Die sogenannten Cantisockeln gibt es in verschiedenen Abmessungen: Es gibt sowohl metrische als auch zöllige Gewinde. Also mit der Gabel in den Shop gehen und vor Ort probieren.

Der Rahmen hat wahrscheinlich senkrechte Aufnahmen für die HInterachse. Um die Kette vernünftig spannen zu können, genügt es nicht, am Ausfallende etwas herumzufeilen: Die Kette längt sich im Betrieb, daher wäre ein Kettespanner keine schlechte Idee.....

vogel3450
22-09-2004, 08:03
Habe mir die Sockel gestern noch besorgt.
Glücklicherweise die Richtigen.
Die Sache mit der Kettenspannerei ist schon ok.
Habe so etwa 3mm nach schräg oben hinten weggefeilt. Ist natürlich ein Glücksspiel gewesen, daß die Kettenlänge schon fast gestimmt hat. Es hätte auch passieren können, daß die Kettenstrebe um maximal 2 Glieder zu lang wäre; dann wäre ich um einen Spanner und eine verlängerte Kette nicht drumrumgekommen. (nach vorn ausweiten wäre nicht gegangen, weil das Ausfallende dort keine gescheite Klemmung gestattet hätte.) So aber habe ich von den 3mm noch etwa 2,5mm(bzw. ca1,5mm,weils ja schräg ist) noch zur Verfügung. Bis meine Frau die Kette so lang getreten hat, daß dieser Spielraum nicht mehr ausreicht, ist sowieso eine neue Kette nötig. Ist übrigens erstaunlich, wie wenig Achsverschiebung erforderlich ist, um eine lockere Kette zu spannen.

Gruß