PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EM Bad Goisern



chriz
08-05-2002, 21:49
Zitat:"Die ersten MTB Marathon Europameisterschaften werden über 100 km ausgetragen, wobei jeder ambitionierte Biker eine Tages-lizenz lösen und sich mit den Besten Europas messen kann!"

Hab ich von der Salzkammergut Trophy HP. Bin ich ambitioniert genug wenn ich 4000 km und 45000 Hm pro Jahr fahre hier mitzufahren??

cu bg:confused:

criz
08-05-2002, 21:59
hallo, ich bin letztes jahr auch mit nicht viel mehr jahreskilometer mitgefahren. sollte also schon möglich sein, musst nur mit 6-7 stunden fahrzeit rechnen!
die heurige streckenführung kenn ich aber noch nicht!

phgruber
08-05-2002, 21:59
in der ich bei einem Rennen mitgefahren bin, habe ich auch ungefähr in diesem Umfang trainiert.

Das erste Rennen war dann der Bergradikal in Flachau (Langdistanz) und ich bin auch durchgekommen; gebraucht habe ich halt 8 Stunden und 15 Minuten.

Ich würde daher sagen, Bad Goisern müsste gehen, auch weil die Streckenführung dort nicht extrem schwer ist und es sehr viele Verpflegsstationen gibt.

theBikeMike
08-05-2002, 22:47
Würd' sagen, das passt auch ins Traingsforum, da ist eh tote Hose:mad:

Let's go back:
Kommt drauf an, wie lange du schon vorher gesportelt hast. Aber m.M.n. ist das Tempo das wichtigste, wennst es ruhig angehst, sollten die 100-115km eigentlich "kein Problem" sein;)

cam
13-05-2002, 18:51
Mit 4000 km/Jahr schaffst das sicher! Meine erste Begegnung mit der 115er war mit 2500 km/Jahr und ich bin auch durchgekommen (hab allerdings über 8h gebraucht)

Am besten du sparst dir die Energie bis du oben am Salzberg bist, dann kannst du die zweite Hälfte noch voll attackieren!

@ criz: Neuer Streckenplan liegt in Goisern schon auf, gibts zum Mitnehmen in 3 Wochen!

manitou
13-05-2002, 22:16
beim ersten dolomiti superbike bin ich nach 66 km abgestiegen, hatte ca. 600 km in den beinen.

ein jahr später, viel reifer, ebenfalls nur ca. 700 km in den beinen, brauchte ich für die 111 km und 3000 hm sage und schreibe 8 h 17 min.

alles geht, wenn man nur die richtige einstellung hat und das bisschen training effektiv gestaltet.

chriz
13-05-2002, 23:04
bin im vorjahr schon in bad mitterndorf die lange distanz in 4:05 gefahren.
bin auch der meinung da sich auch viel im kopf abspielt.außerdem hab ich heuer schon viel meht km drauf als zur gleichen zeit im vorjahr
von daher müßte ich es in ca. 5-5,30 std packen. zumindest hab ich mir das zum ziel gesetzt. die frage ist nur ob das event nicht eine nummer zu groß ist für normalos wie mich sondern eher was für racer.
mal sehen wie es heuer am grimming läuft dann werd ich mich entscheiden.

phgruber
14-05-2002, 00:56
Original geschrieben von backgammon
von daher müßte ich es in ca. 5-5,30 std packen.

Ich bin im letzten Jahr einiges mehr als 4000 km bzw. 45000 HM gefahren, doch meine Zeit lag schlussendlich dann bei 5:53 Stunden.

Schau mal in die Ergebnisliste vom Vorjahr, was da mit 5 Stunden für ein Platz rausgeschaut hätte ...

Entweder bist du sehr viel besser als du in deinen Postings angedeutet hast oder das Ziel ist um einiges zu hoch angesetzt.

the BRAIN
14-05-2002, 14:19
von daher müßte ich es in ca. 5-5,30 std packen. zumindest hab ich mir das zum ziel gesetzt. die frage ist nur ob das event nicht eine nummer zu groß ist für normalos wie mich sondern eher was für racer.

naja, wenn du dir als ziel 5-5:30h setzt, gehörst du meiner meinung nach nicht mehr ganz zu den normalos. ;)

(Siegerzeit nichtlizenzler 2001: 5h24min)

Boschl
14-05-2002, 15:01
Also ich fahre auch mehr als 4.000 km pro Jahr und hab 5:47 gebraucht mußte aber nach der Laufpassage stehenbleiben denn im tiefen Gasch hab ich Krämpfe bekommen. Wenn einem so wie mir das schieben und tragen des Rades nicht taugt dann viel Spass bei der Kletterpassage, mit Radschuhen ein wahrer Genuss.
Ich habe ja im Beurteilungsbogen dann reingeschrieben dass es ok wäre wenn man die Tragepassage auslassen könnte.
Gibt es jetzt tatsächlich eine neue Strecke ? Sonst ist Bad Goisern mit Abstand das beste Rennen des Jahres.

the BRAIN
14-05-2002, 15:30
Gibt es jetzt tatsächlich eine neue Strecke ?

Ja, gibt es.

Aber die Tragepassage ist die gleiche wie im letzten Jahr. :D

Boschl
14-05-2002, 16:30
Oh je die Tragepassage ist eigentlich der einzige negative Teil an der ganzen Veranstaltung, hatte drei Tage später noch Schmerzen in den Fußsohlen denn die MTB Schuhe sind für solche Passagen völlig ungeeignet (harte Sohle) kann man denn dieses blöde Teilstück nicht umfahren würde dafür gerne einige Mehrkilometer in Kauf nehmen. :(

Mabe
14-05-2002, 16:33
Wieviele km uns HM muß man den in der Tragepassage überwinden bzw. wie lange habt ihr letztes Jahr gebraucht dafür?

Mir ist nicht ganz wohl bei dem Gedanken bei einem 100km Rennen noch einige HM das Bike zu tragen...:(

phgruber
14-05-2002, 16:44
für mich gehört zu einem "gescheiten" MTB-Marathon auch eine Tragepassage dazu.

Diese sollte zwar nicht ausschließlich über felsiges Gelände gehen, doch war in Bad Goisern ohnehin nicht der Fall.

Von mir aus könnten sie die Tragepassage ruhig noch etwas verlängern. Und der Salzberg sollte auch bleiben. Vorher hatte ich einigen Respekt davor, weil ich ihn selber nicht kannte und andere Biker mich davor warnten, doch beim Rennen stellte sich heraus, dass man diesen Anstieg eigentlich ohne größere Probleme durchfahren kann.

the BRAIN
14-05-2002, 17:15
für mich gehört zu einem "gescheiten" MTB-Marathon auch eine Tragepassage dazu. Von mir aus könnten sie die Tragepassage ruhig noch etwas verlängern. .
Ja, die Tragestrecke gehört schon dazu. Das Problem ist halt, dass Du auf der 110km Strecke 25km auf Asphalt fährst, und dann das Bike 30min trägst, das ist im Verhältnis zur Gesamtlänge schon relativ viel. Auf der 225km Schleife ist's wurscht, da fährst so auch lang genug. :D




Und der Salzberg sollte auch bleiben. Vorher hatte ich einigen Respekt davor, weil ich ihn selber nicht kannte und andere Biker mich davor warnten, doch beim Rennen stellte sich heraus, dass man diesen Anstieg eigentlich ohne größere Probleme durchfahren kann.

Alle Achtung, aber etwas Respekt vor'm Salzberg kann nicht schaden. (Vor allem wenn'st zu dem Zeitpunkt schon an die 4000 hm in den Beinen hast) ;)

phgruber
14-05-2002, 17:27
Original geschrieben von Tom

etwas Respekt vor'm Salzberg kann nicht schaden. (Vor allem wenn'st zu dem Zeitpunkt schon an die 4000 hm in den Beinen hast) ;)


Für die Leute der richtig langen Distanz wird der Salzberg sicher schwerer sein, das ist mir klar.

Allerdings glaube ich trotzdem, dass gerade dieser Abschnitt der Strecke einer der "leichtesten" ist.

Warum? Ich fahre im Sommer auch teilweise Touren an die 8 Stunden mit 4000-5000 Höhenmetern. Dabei gibt es auch einige sehr steile bzw. schwierige Abschnitte, doch gerade darauf freue ich mich immer schon vorher und das Bewältigen macht dann wirklich Spaß, während ich es bei solch langen Touren am schwierigsten finde, wenn man gerade auf einem 10 km langen 10%-Anstieg ist, der nicht schwierig ist, keine Höhepunkte hat und sich einfach nur zieeehhht.

Aber an dieser Stelle einmal ein großes RESPEKT an alle, die die 7000 HM bewältigen. Sobald man regelmäßig am Bike sitzt, stellen so 3000-4000 HM keine wirkliche Herausforderung (Durchkommen oder nicht) mehr dar, sondern nur noch eine Zeitfrage, während man bei 7000 HM wirklich erst einmal durchkommen muss. (für Biker, die nur 1-2 mal pro Woche biken, gilt das natürlich nicht; die verdienen sich schon bei einem "normalen" Marathon meinen ganzen Respekt ...)

the BRAIN
14-05-2002, 17:51
...Sobald man regelmäßig am Bike sitzt, stellen so 3000-4000 HM keine wirkliche Herausforderung (Durchkommen oder nicht) ...

Also heisst für Dich die Herausforderung 225km :D :D :D

Mabe
14-05-2002, 17:57
Ich sitz zwar regelmäßig am Bike, und trotzdem ist Goisern für mich eine Herausforderung, vielleicht auch deshalb, weil ich noch nicht dort gefahren bin.

Freu mich auf jedenfall schon schon drauf:) Aber ob ich den Salzberg durchfahr:rolleyes:

criz
14-05-2002, 18:14
ich gebs ja zu, ich bin den salzberg nicht durchgefahren!:rolleyes: :rolleyes:

die tragepassage war schon in ordnung, nur wennst dann endlich oben warst, hast dann erst wieder durch die tiefe gatschwiese runterlaufen müssen. solange laufen und vor allem bergab war ich nicht gewohnt und ich musste dann auch ein paar kurze pausen wegen krämpfen einlegen...:o

sonst hats mir aber voll getaugt!:)

phgruber
14-05-2002, 18:21
bezüglich Herausforderung: mit einer bestimmten Zeit als Ziel bzw. durch die Wertung als offizielle EM wird die 100 km Strecke natürlich schon eine große Herausforderung. Langfristig (also 2003) plane ich aber schon einmal die 225 km, denn dann kann ich einmal einfach nur so fahren, ohne auf andere zu schauen, denn bei 7000 HM ist mir der Platz dann völlig egal.

@criz: Stimmt, das Hinunterlaufen in der Wiese hat mir auch nicht getaugt, denn plötzlich versank wieder mal der ganze Schuh im Gatsch und das nicht nur einmal. Ich hoffe aber, dass das letztes Jahr nur wetterbedingt so war und man diesen Part heuer auf dem Rad bewältigen kann. Runtertragen ist ansonsten wirklich blöd, vor allem wenn man dann auch noch versucht, dabei schnell zu sein ... (dafür taugt mir hinauftragen voll ...)

chriz
14-05-2002, 19:29
äh sorry hab mich da ein bischen verschrieben mein natürlich 6-6.30 std.


gruß bg

cam
15-05-2002, 11:36
..i weiß nit was ihr alle gegen die Tragepassage habt :confused:
I bin immer froh wenn i mal absteigen darf und mal andere Muskeln schinden darf :D Und der der Gatsch war mir zu diesem Zeitpunkt scho egal, weil naß war sowieso schon alles!

@ Tom: ...stimm dir zu, die endlos langen Asphaltstücke san a Witz. Leider (glaub ich) wird jedoch der Wanderweg zw. Aussee und Otraun nicht freigegeben, das wär nämlich genz klass.... Weist du, wie die Strecke heuer ausschaut, was alles geändert wurde?

the BRAIN
15-05-2002, 12:06
im detail kenn ich die strecke noch nicht. :confused:

das asphaltstück zwischen aussee und obertraun bleibt. der lässige wanderweg führt nämlich über privatgrund, und da gibts keine genehmigung vom besitzer. :mad:

Auf der 110er strecke gibts änderungen in der gosau. die schleife raus ins mittertal und rauf zum pass gschütt fällt weg. (gefällt mir sehr gut, nachdem ich trottel da schon 300hm umsonst in die falsche richtung gefahren bin bis ich bei einem ca. 100m tiefen graben gestanden bin :mad: :mad: ) in gosau gehts direkt nach der abfahrt von der roßalm beim gh gamsjäger rein zum gosausee.

die größten änderungen gibts allerdings auf den ersten 110km der langen strecke. aber die kenn ich auch noch nicht.

Boschl
15-05-2002, 12:57
Asphaltstücke find ich in Ordnung da kann man in einer flotten Gruppe einiges aufholen und sich im Windschatten etwas ausruhen. :D

stephan
15-05-2002, 20:26
nur wennst keine gruppe hast bist - ma verzeih mir den ausdruck - ein verdammt armes schwein:D :D :D :D

und diejenigen, die sich in einer "flotten gruppe" nur ausruhn san "lutscher" & gehörn geteert & gefedert :D :D :D :D

theBikeMike
15-05-2002, 21:55
Frage: Ist's eigentlich ne TRAGEpassage (Rad schultern oder sonst irgendwas damit aufführen) oder einfach ne SCHIEBEpassage.

Weil tragen tät' mir gar nicht taugen, da mein Specialized einen Zug extrem genial unterhalb des Oberrohres hat (also am Unterteil des Oberrohrs) und das drückt extrem rein:mad:

the BRAIN
16-05-2002, 16:25
definitiv tragen.

mit schieben ist da nicht viel. ;)

theBikeMike
16-05-2002, 23:21
SCHEI***!!!!

Mehr hab' ich dazu nicht zu sagen!!!:mad:

Mist, das freut mich gar nicht. Die Strecke hat aber nur 100km, vielleicht gibt's die Tragepassage jetzt nimmer:confused:

Mabe
17-05-2002, 08:21
Kannst dir abschminken tBM... die Tragepassage bleibt laut Tom sicher drin:( Ist sicher nicht mein Lieblingsteilstück. Ich find halt, daß bei einem MA gefahren werden sollte, nicht getragen, meine Meinung...

Boschl
17-05-2002, 09:03
Da hast Du recht, denn ich bin auch kein Freund von Typen die sich nur ausruhen im Windschatten. Beispiel wieder mal Babenberger zu zehnt gefahren und zu dritt haben wir uns an der Spitze abgewechselt, wennst dich umdrehst schauns nur deppert aber auf der Eisernen Gas geben. :mad: :mad:

jüdo
17-05-2002, 09:50
@ boschl
Wie war der Test beim Willy Lillge??? :jump:

Boschl
17-05-2002, 11:52
? Jüdo wer isn des ?

Ja der Test war O.k. muß mehr Intervalle trainieren da bin ich etwas schwachbrüstig, super ist meine Grundlagenausdauer für einen MTB ker sehr gut entwickelt AS=294 W ANS = 346 W MAX=400 W. War aber nicht voll fit denn am Vortag (schöner 1 Mai) bin ich 177km mit dem RR gefahren.
Ja aber mit dem Intervalltraining läufts super werde auch merklich besser. (mal schaun in St.Veit)
Ja und Fett bin ich 15,4% ????

soulman
17-05-2002, 14:09
ja bitte zeig was d' kannst!
und geh vorher ned wieder blutspenden!!!:D

Mabe
20-06-2002, 16:48
...gibts jetzt auf der HP der Salzkammergut-Trophy:

www.salzkammergut-trophy.at (oder einfach nebens Bikeboard-Logo klicken;))

Die textive Beschreibung läßt erahnen was auf uns zukommt *schwitz*

Allgemeine Frage: Wie trägt man das Bike am Effektivsten, wenn man es nicht schultern kann (zu eng):confused: Auf den Rücken schnalle und geht scho? Oder anders?