PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beste CX 1-fach Übersetzung für Rennen



NoBizarro
13-11-2017, 15:58
Wenn ihr euch für eine Übersetzung entscheiden müsstet, welche würdet ihr wählen?

Schon einmal Danke an alle Teilnehmer!

Fuchsl
13-11-2017, 16:03
Mich würde bei 1x11 die 40/ 11-32 oder 11-36 reizen.

hermes
13-11-2017, 16:45
beim rennen sollte 40/11-28 ausreichend sein. mit 11-32 bist auf der sicheren seite. wenn die kassette aber auch für entspanntere ausflüge dienen soll, dann mind. 11-32.
andere frage: was fährst du jetzt?

Reini Hörmann
13-11-2017, 16:48
ich meine auch, das 40-11/28 für rennen passt, ich selber fahre beim gravel 38-11/36

NoBizarro
13-11-2017, 17:30
Ich habe 40/11-32 bestellt allerdings bin ich mir jetzt nicht mehr sicher ob das die beste Wahl war. Ich kann aber noch umbestellen da noch nicht versandt wurde.

Auf meiner flachen Gravel/CX-Hausrunde (75% Gravel) würde mir von der Trittfrequenz her 42/17-19 besser passen als 40/15-17-19. 42/15 und alles darunter kommt dann aber nur mehr selten zum Einsatz. Was ja nicht schlecht ist wenn das Hauptritzel eher im oberen Bereich der Kassette liegt. Größerer Umfang, weniger Verschleiß, weniger Kettenschlag. Die Frage ist, was braucht man als leichtesten Gang bei CX-Rennen? Eiserne Hand zb. würde ich mit 40/32 noch rauf kommen, lustig ist zwar was anderes aber es geht. Mit 42/32 eher nicht mehr. Beim schrägfahren am Damm, wenn das Gras schon etwas höher ist, bin ich auch schon froh über 34/27 (entspricht 40/32) gewesen. Auf meiner Hausrunde würden bei 42/11-32 die Ritzel 11-12-13-14 eigentlich kaum mehr zum Einsatz kommen außer bei der Zeitfahrpassage mit Rückenwind. Das Rad soll aber ein richtiges CX-Rad werden und nicht ein Hausrundenrad :p!

Bin ich größenwahnsinnig wenn ich über ein 42T Blatt nachdenke :f:?

NoBizarro
13-11-2017, 17:32
beim rennen sollte 40/11-28 ausreichend sein. mit 11-32 bist auf der sicheren seite. wenn die kassette aber auch für entspanntere ausflüge dienen soll, dann mind. 11-32.
andere frage: was fährst du jetzt?

Jetzt fahre ich 50-34/12-27 10fach auf einer >11kg Gurke. Hauptsächlich flache Gravelhausrunden.

NoBizarro
13-11-2017, 17:36
Puhh, 40/11-28 ist heftig!

NoFatMan
13-11-2017, 17:47
Ich kam am Bisamberg mit 40 32 mit Muehe rauf
Jetzt 40 36, brauchte es bisher nur am Monte Grappa
Bin aber frohen, eines mitzuhaben.

Auf der Eisernen musste ich nach dem Heurigen auch kurz absteigen.

NoFatMan
13-11-2017, 17:49
Ps Die GravelRunden im Wein4tel haben auch > 1.000 Hoehenmeter.
Bei Gatsch braucht man mindestens einen Gang mehr.

Reini Hörmann
13-11-2017, 17:49
ich denke mit 40-11/32 bist beim rennen save..gibt ja keine langen anstiege...
bei uns hier würden dir in fen weinbergen wohl die gänge ausgehen, die meisten fahren hier 40-11/36, persönlich mag ich hohe kadenzen auch wenn es sehr steil ist, kann ich aber nur nutzen, wenn ich wirklich gut drauf bin

6.8
13-11-2017, 18:09
Tom Last von GCN, der ist angeblich schon mal ein Cyclocrossrennen gefahren bevorzugt 42 und 32iger, max. 36iger Kassetten.

Essi
13-11-2017, 20:26
ich meine auch, das 40-11/28 für rennen passt, ich selber fahre beim gravel 38-11/36
Da hättest am Samstag auf der Kuhwiese bei Weiz ned gut ausgschaut:D

NoBizarro
13-11-2017, 20:39
Ich kam am Bisamberg mit 40 32 mit Muehe rauf
Jetzt 40 36, brauchte es bisher nur am Monte Grappa
Bin aber frohen, eines mitzuhaben.

Auf der Eisernen musste ich nach dem Heurigen auch kurz absteigen.

Wo fährt man rauf wenn man "am Bisamberg" rauf fährt, dort?

https://www.strava.com/segments/2517149

Dort komm ich mit 40/32 auch aus meiner Komfortzone raus und das obwohl ich ein abgedürrtes Nudlaug' bin :bawling:.


Okay, ich bin überzeugt! Es bleibt erstmal bei 40/11-32. Muss ich auf meiner Hausrunde halt das 17er höher drehen.

NoBizarro
13-11-2017, 20:41
Da hättest am Samstag auf der Kuhwiese bei Weiz ned gut ausgschaut:D

Was fährst du, das interessiert mich!

NoBizarro
13-11-2017, 20:48
Oder doch 42/11-36? Schon 7 Stimmen :f:!

Reini Hörmann
14-11-2017, 07:27
ich bin, wie unschwer erkennbar, ein freund von relativ kleinen gängen, also von hoher kadenz.

Essi
14-11-2017, 07:48
Was fährst du, das interessiert mich!

vorn 2f., 46/36, hinten 11-28. Noch... werd mir auch was einfallen lassen müssen. Der oft ersehnte Rettungsring fehlt mir gelegentlich.Ich fahr auch gern flüssiger und will ned mit 50/60 Umdrehungen herumnudeln.

feristelli
14-11-2017, 09:22
Je nach Strecke, oder?

Gili
14-11-2017, 13:02
40/11-36 steht ja leider nicht zur auswahl ;)

hermes
14-11-2017, 13:35
lass es beim bestellten und schau einfach, wie es dir get damit. gefragt war der einsatzzweck rennen und da ist man (zumindest ich) doch schneller unterwegs als bei normalen ausfahrten.

Essi
14-11-2017, 20:28
40/11-36 steht ja leider nicht zur auswahl ;)

das wär meine! falls ich mir einen Umbau antue...

bike charly
14-11-2017, 20:34
Oder doch 42/11-36? Schon 7 Stimmen :f:!

8 auch ich fahre auf meinem TANNENWALD Gravel 42/11-36 ... im Raum Wien bzw. 50km Umland genügt diese Übersetzung wenn man etwas Schmalz mitbringt zb. ;)

skoon
14-11-2017, 20:44
8 auch ich fahre auf meinem TANNENWALD Gravel 42/11-36 ... im Raum Wien bzw. 50km Umland genügt diese Übersetzung wenn man etwas Schmalz mitbringt zb. ;)

ich sag nur manhartsbrunn (hausrunde...)

NoBizarro
14-11-2017, 23:18
Danke an alle für euer Feedback!


40/11-36 steht ja leider nicht zur auswahl ;)


das wär meine! falls ich mir einen Umbau antue...

Blöd dass ich 40/11-36 nicht zur Auswahl gab. Die habe ich nie in Betracht gezogen, 40/11-28 allerdings auch nicht. Also Fuchsl, Gilli, 6.8 und Essi hätten jedenfalls schon mal 40/11-36 gewählt.


Ich habe heute Nachmittag auf 42/11-36 umbestellt. Die Überlegung war folgende:

42/36: Rettungsring

42/32-22: CX-Technikpassagen (schrägfahren, Kurven, Singletrails), Steigungen, Beschleunigung auf 19-17

42/19-17: Hauptfahrritzel auf meiner flachen Gravel/CX-Trainingsrunde. Eben hier würde mir 42/19-17 mehr zusagen als 40/19-17-15 von der TF her.

42/15: Rückenwind, Beschleunigung für 13-11

42/13-11: Rückenwind, Sprints, Bergab

Hier zur Veranschaulichung ein Screenshot. Oben die klassische 2x [46-36/11-28] und unten 1x [40/11-36] und [42/11-36]:

190254


8 auch ich fahre auf meinem TANNENWALD Gravel 42/11-36 ... im Raum Wien bzw. 50km Umland genügt diese Übersetzung wenn man etwas Schmalz mitbringt zb. ;)

Schmalz, naja. Durchschnittlich, durchschnittlich. Weder ein komplett hoffnungsloser Fall noch irgendwas besonderes. Auf jeden Fall nicht mehr der Jüngste.


Ich resümiere:

11-36 ist fix, Blatt wechsle ich vielleicht noch mal über Nacht :p!

Essi
15-11-2017, 07:05
Du machst das ganz schön wissenschaftlich, aber 42/11-36 ist sicher nicht verkehrt. Gute Lösung!

6.8
15-11-2017, 07:46
Weniger energie in die theorie und mehr in die praxis investieren, alles wird fahrbar und alles wird gut. Das patentrezept oder die goldrandlösung für alle gibt es leider auch bei der übersetzung nicht.

NoFatMan
15-11-2017, 08:04
Wenn man durch tiefen Schotter, Gatsch oder Schnee fährt, denkt man nicht über den Gang nach sondern schaltet einfach ..........

Reini Hörmann
15-11-2017, 10:43
harte übersetzungen haben mit „schmalz“ wenig zu tun. für mich ein relikt ;)

Pirmin
15-11-2017, 16:16
Egal, was die moderne Trainingslehre schreibt - Radrennsport ist absolut simpel: Wer schnell sein möchte, muss möglichst harte Übersetzungen möglichst lange mit möglichst hoher Trittfrequenz fahren.
Kein Relikt ;-)

Reini Hörmann
15-11-2017, 16:24
Egal, was die moderne Trainingslehre schreibt - Radrennsport ist absolut simpel: Wer schnell sein möchte, muss möglichst harte Übersetzungen möglichst lange mit möglichst hoher Trittfrequenz fahren.
Kein Relikt ;-)



das stimmt in sich, das relikt bezog sich auf harte übersetzungen mit niedriger Kadenz- denn mehr kraft/schmalz *braucht man nur, wenn man schwere gänge fährt ;)

6.8
15-11-2017, 17:47
Egal, was die moderne Trainingslehre schreibt - Radrennsport ist absolut simpel: Wer schnell sein möchte, muss möglichst harte Übersetzungen möglichst lange mit möglichst hoher Trittfrequenz fahren.
Kein Relikt ;-)

völlig richtig und es gilt auch nicht über das treten nachdenken, nachgrübeln oder philosophieren sondert treten treten treten und dazwischen nicht auf das ziehen vergessen - das ist schon kompliziert genug :s:

NoBizarro
16-11-2017, 20:39
Ich weiß jetzt was "meine" Übersetzung ist, 100%ig, Schluss, Punkt, aus!
Und zwar leider nicht die, die heute morgen versandt wurde.

Ich habe nachdem ich von 40/11-32 auf 42/11-36 geändert hatte noch einmal auf 40/11-36 umgeändert und hätte heute, wenn sie nicht schon versandt hätten, wieder auf 40/11-32 zurückgeändert.
Ich schau bevor ich das Haus verlasse eh schon immer nach links und rechts ob da nicht irgendwelche Leute mit Zwangsjacke auf mich warten. Weil die haben ja meine Adresse.

Also doch 40/11-32!

Der Grund ist folgender:

40/36 brauchts beim Crossen nicht, da dreht sich eher das Hinterrad durch. Und bei 42/11-36 wäre 42/15 zu hart. 40/15 (bei 40/11-36) ist aber zu weit unten auf der Kassette (für die Häufigkeit der Benutzung) und außerdem fehlt das Anschlußritzel 14 mehr als es als 36er bringen würde. Ich muss mich also einfach daran gewöhnen 40/17 höher zu drehen auf meiner Trainingsrunde. Und heute, wo es ein bissl "klebriger" war, hat 40/17 eh super gepasst. Da wäre mir 42/17 schon fast zu viel gewesen.

Ich bin die Trainingsrunde aber eh erst 1000x gefahren :f:.

Gili
16-11-2017, 21:06
man kann scheinbar echt aus allem eine wissenschaft machen ;)

WadlJürgen
14-06-2018, 18:09
40/11-32 fürs Rennen
40/11-36 auf der Trainingsgarnitur

Warum?

Trainingsgarnitur ist der Giant S-X2 LRS, da war 11-36 Rival drauf...

11-32er Kassette ist um 100 Gramm leichter, so billiges Gewichtstuning gibt's sonst nirgends und zusätzlich ist man im Rennen schneller :D

LG Jürgen