PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Challenge Grifo aufziehen



Donnie Donowitz
20-01-2018, 09:52
Ich bin bisher den Challenge Fango gefahren und war sehr zufrieden damit. Hab mir jetzt den Challenge Grifo bestellt und wollt den aufziehen, aber nicht den Hauch einer Chance.

Den Fango bekomm ich ohne Reifenheber rauf. Wenn ich den Grifo mittig über die Felge leg ist da nahezu kein Spielraum. Der Fango hängt da 2-3 cm durch. Ich bekomm ja nicht mal den Schlauch rein wenn ich den Mantel über ein Felgenhorn gelegt hab. Schaut auch total komisch aus wenn er halb oben ist. Die Lauffläche ist komplett plan und nicht annhähernd halbrund.

Hat den wer? Geht der echt so schwer rauf? Gibts noch einen ultimativen Trick wie ich den rauf bekomm?

10Speed
20-01-2018, 10:17
Wenn die Größe stimmt, sehe ich keine andere Chance als stabile Reifenheber und mit Wasser auflösbares Schmiermittel (Seife o.ä.)

ventoux
20-01-2018, 11:36
Ich habe ihn seit ca.2Wochen drauf. Allerdings hat ihn mein Mechaniker raufgegeben. Er hat sich aber nicht dazu geäußert.
Felge ist meinem Fall eine American Classic 101. Ich fahre die Dinger jetzt sogar TL.

NoFatMan
20-01-2018, 16:25
sind das die 60, 120 oder 200 TPI Modelle

bei mir gehen die 120er Race Serie bei allen Modellen FAST nur mit den Händen rauf, gerade die letzten 5 cm nehme ich KST Heber

ich kann dir nur dringend raten, alte Felgen beim Händler zu besorgen, die Mäntel in ca 40 - 45 Grad heisses Wasser zu legen
und dann nach 5 Minuten aufziehen

wenn das noch immer nicht geht, stand hier im Board Felgen in Kälte für eine Stunde - Metall zieht sich minimal zusammen, KST wird im Warmen weicher
aufziehen, aufpumpen und 2 Wochen hängen lassen

fightclub76
20-01-2018, 16:59
Da möchte ich unterwegs keine Panne haben ;)
Gibt's bei den Strada Bianca ähnliche Probleme, die habe ich nämlich überlegt zu kaufen.

NoFatMan
20-01-2018, 17:53
Wie oben beschrieben hatte ich noch nie Probleme mit den Challenge.

Ich sehe das genau so wie du, unterwegs In der Nacht, in der Kaelte, in der Freue oder alles Zusammenbau, da muss jeder Handgriff sitzen. Da moechtest ich nicht ueber eine unbehebbare Panne gruebeln

NoFatMan
20-01-2018, 17:55
Bei so einer langen Reise wie du vorhast, wuerde ich auch einen Reservemantel mitnehmen. Man weiss nie...

Donnie Donowitz
20-01-2018, 19:55
Ist der Challenge Grifo Pro mit 300 TPI Karkasse.

Der bisher verwendete Fango sollte eigentlich baugleich sein und nur ein etwas anderes Profil haben. Und gerade weil der so leicht zum Wechseln war und ich im Winter bei einer Panne möglichst schnell weiterkommen will, wollt ich den wieder haben.

Keine Ahnung ob das an irgendwelchen Fertigungstoleranzen liegen kann. Ich habs am Nachmittag nochmals probiert - da fehlt so viel.... Jedenfalls ruht das Projekt erstmal.In den nächsten Tagen steht eine längere Fahrt an. Da möcht ich keine Experimente machen. Dann probier ichs nochmal mit Kälte/Wärme und wenn nicht schick ich ihn zurück. Oder ich bring ihn in eine Werkstatt - weil interssieren würde mich dann schon wie sich ein Profi damit tut :)

Danke erstmal :wink:

NoFatMan
20-01-2018, 20:07
oh - den 300er Baumwolle würde ich natürlich keinesfalls einweichen !!!

6.8
20-01-2018, 20:08
Ich habe die Tage mal versucht einen Challenge Gravel Grinder Pro aufzuziehen.
Ein fürchterlicher Scheißdreck :aerger::aerger::s:
Das ist was für Bastler, Nerds und Menschen mit viel viel viel viel viel .......................Geduld.
Aber nix für mich, den Gewichtsbeschiss hätte ich zähneknirschend ertragen, aber das war zu viel. Die gingen retour.

Dr.Love
22-01-2018, 07:02
ich fahre insgesamt 4 verschiedene challenge reifen. 2 schlauchreifen und 2 faltbare, darunter auch den strada bianca und den gravel grinder. dadurch dass die reifen nicht vulkanisiert sind, ist die montage sehr schwer. der strada ist auf einer 15 mm felge drauf. wiederholtes montieren macht es etwas leichter, bei bisher einem defekt hatte ich kein problem mit dem wechsel. der gravel grinder ist auf einer 17 mm felge, habe dafür 3 reifenheber genommmen und mir taten 3 tage die finger weh. defekt hatte ich zum glück noch keinen, aber bei einem defekt ist ja der adrenalinschub dabei, es sollte doch gehen. die schlauchreifen, paris-roubaix und criterium gehen ganz leicht auf die felge.

WadlJürgen
07-03-2019, 20:29
Ich hol den mal hervor und möchte meine Erfahrung teilen:

Laufradsatz Giant P-X2 Disc tubeless ready, Felge 622 x 19C

1.) Challenge Strada Bianca Pro 700 x 30:
Felge in den Reifen stellen, eine Seite des Wulstes in das Felgenbett, leicht aufgepumpten Schlauch in den schmalen Spalt rein, 2te Seite mit den Fingern beginnend montieren, Rest mit KST Reifenhebern. Dazwischen den Schlauch immer wieder kontrollieren, ob er nicht eingezwickt ist.
Geht ein bisserl schwerer als z.B der Schwalbe Super Swan (Originalbereifung, den kann man nach dem Luftauslassen komplett mit Schlauch seitlich runterziehen), aber eigentlich keine Hexerei.

2.) Challenge Grifo TLR 700 x 33:
Zu montieren wie ein herkömmlicher Reifen, Seitenwände/Wulste vorher mit Seifenwasser o.ä. befeuchten, dann ploppt er schön rauf - auch ohne Kompressor.
Darauf achten, dass der Wulst in der Mitte der Felge an der tiefsten Stelle ist, dann geht er unter Zuhilfenahme von Reifenhebern relativ leicht rauf.
Aufpumpen bis Plopp - Luft und Ventil raus - Dichtmilch rein - aufpumpen - gleich fahren - dicht, ev. Nachfüllen.

Bin vom Grifo vollends begeistert - fahre ihn als Tubular am Raceday LRS und wollte für die Alltagsgarnitur dasselbe Profil, und da hab ich gleich tubeless probiert - und bin super zufrieden.
1,5 bar V - 1,7 bar H, Grip ohne Ende, rollt super.
Einzig eine kleine Pumpe nehm ich mit, nach einer Argen Schrägfahrt bis zum Abrutschen aufgrund Mini Burpings nur mehr 0,7 bar vorne, da ist das Heimfahren dann nicht so prickelnd, vor allem in schnellen Kurven.