PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Na das fängt ja gut an - Schaltung komplett verstellt



AlphaSL
19-10-2004, 22:34
Fix nochamal!!

Hallo Leute übrigens! Nachdem ich diese Saison noch keinen km abgespult habe (seufz), hat mich nun das Bikefieber wieder voll gepackt, und ich habe den alten Gaul ausgegraben.

Der vordere Umwerfer hat arg gesponnen, wollte nicht vom mittleren auf's große Kettenblatt. Flugs: Anleitung zum Einstellen von besserbiken.at geholt, rumgebastelt und... alles verstellt :f:

Jetzt geht gar nix mehr, wollte den Umwerfer in der Höhe verstellen mit der Manschette, aber das war keine so gute Idee. Hat jemand einen Tip, wie ich den Umwerfer quasi komplett neu ausrichten kann? Hersteller Shimano, eh kloar ;), ein Deore LX ('99/'00).

Danke schonmal für Hinweise, ich möchte das hinbekommen, sonst ... bange ich schon um das schöne Bike! :s:

SlowTom
19-10-2004, 22:50
Sewas!
Coole Musik gibts da auf "Deiner" Homepage!!!
Hast` in den nächsten Tagen Zeit, dann stell` ich dir den Umwerfer ein, sollte kein Problem sein. Schriftliche Anweisungen sind meist etwas schwierig umzusetzen...
Bei Interesse -> PM

alkfred
19-10-2004, 23:00
die anleitung von besserbiken.at ist eigentlich die beste, die ich bis jetzt im netz gefunden hab.
schau dir auch die an:
http://nyx.at/2radchaoten/show_h.php?eid=217
vielleicht helfen dir die fotos weiter! (allerdings wird dort net erwähnt, daß du beim einstellen des äüßeren anschlag hinten ganz runterschalten solltest ;) )
grundsätzlich: wennst beim justieren auf keinen grünen zweig kommst, fang glei wieder von vorne an (inklusive schaltzug aushängen). i kenn des, wenn man immer weiter herumdoktert und irgendwann geht gar nix mehr. also besser neuer start, neues glück.
grad beim umwerfer gelingt´s dir bald einmal, also laß di net entmutigen!

p.s. ich setze bei meinem tipp allerdings voraus, daß beim radl alles in ordnung is....

OLLi
19-10-2004, 23:01
Schau mal ob Du mit dieser Anleitung (http://www.mountainbike-magazin.de/fm/812/0299_3_umwerfer_einstellen.pdf) besser zurecht kommst.
[Ist vom MountainBIKE Magazin - *.pdf Format]

cheers
PS: Wenn man von Null anfängt ist keine der Anleitungen im Netz perfekt - einfach probieren und dann wird es schon hinhauen - kann ja nichts passieren.

AlphaSL
19-10-2004, 23:19
Original geschrieben von SlowTom
Sewas!
Coole Musik gibts da auf "Deiner" Homepage!!!
Hast` in den nächsten Tagen Zeit, dann stell` ich dir den Umwerfer ein, sollte kein Problem sein. Schriftliche Anweisungen sind meist etwas schwierig umzusetzen...
Bei Interesse -> PM

Oh wow danke für das Angebot (und für's Reinhören ;))! Ich bin ab Donnerstag eine Woche auf Urlaub.... werde morgen mal anhand der Anleitungen nochmal rumschrauben und basteln, aber wenn das nix wird komme ich gerne auf dich zurück!

Mein größtes Problem habe ich bei der Grobpositionierung... da ja die Höhe des Umwerfers verstellt und der Seilzug ausgehängt ist. Finde ich so die richtige Höhe, oder muss der Seilzug vorhanden sein?

Mah, ich ärger mich immer noch! Kommt davon, dass ich früher beim kleinsten "Wehwehchen" das Bike immer gleich zum Service gebracht hab...

SlowTom
19-10-2004, 23:38
Passen muss der Umwerfer in erster Linie in Bezug auf das größte Kettenblatt, leider "schrumpft" er aber bei ausgehängtem Bowdenzug auf die Stellung fürs kleinste Kettenblatt zusammen.
Verstellen lässt er sich aber nun mal nur mit ausgehängtem Bowdenzug, also hier mal eine grobe Anleitung, wobei ich hoffe du bekommst von den Profischraubern im Board noch elegantere Lösungen serviert!
Entweder du klemmst ihn in der Stellung fürs größte Blatt fest (Schraubenzieher o.ä. -> Russenmethode) und schraubst ihn fest wenn er laut Anleitung optimal zum großen Blatt steht, oder du tastest dich durch festschrauben, dann mit Hand bis zum großen Blatt drücken; wiederholen bis Abstand und Parallelität perfekt sind; an díe Lösung deiner Sorgen heran...

linn
20-10-2004, 03:54
Eine wirklich brauchbare Anleitung findest Du hier:
http://www.parktool.com/repair_help/howfix_frontderailleur.shtml

AlphaSL
20-10-2004, 13:18
Okay, jetzt klappt's wieder einigermaßen. Zwischendurch hatte ich wieder das selbe Problem wie vorher, nämlich dass beim Schalten vom mittleren auf's größte Kettenblatt der Rapidfire-Schalter "ins leere" geht, und erst nach zwei, dreimaligen Drücken der Gang reingeht. Das habe ich jetzt gelöst, indem ich die innere Verstellschraube so weit es ging gelöst habe. Ich hoffe, dass es jetzt passt...

Danke für alle Ratschläge!

alkfred
20-10-2004, 16:12
was meinst du mit "ins leere"? etwa, daß der schalthebel schon am schaltseil zieht, aber der weg für einen gangwechsel nicht ausreicht ODER, daß der schalthebel ohne einwirkung auf den schaltzug "ins leere" fährt?

letzteres wäre kein problem des umwerfers sondern ein zeichen dafür, daß du den schalthebel aufmachen, reinigen und mit sprühfett oder ähnlichem behandeln solltest (altes, zähes fett verhindert ein einrasten)!

Kater_Karlo
20-10-2004, 16:26
Wennst nicht zurecht kommst --> Schrauberseminar (http://www.nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=24107) -> da wird dir geholfen

AlphaSL
20-10-2004, 20:21
Es passt immer noch nicht... habe abends noch eine kurze Testfahrt gemacht, ging wieder nicht!


Original geschrieben von alkfred
was meinst du mit "ins leere"? etwa, daß der schalthebel schon am schaltseil zieht, aber der weg für einen gangwechsel nicht ausreicht ODER, daß der schalthebel ohne einwirkung auf den schaltzug "ins leere" fährt?

letzteres wäre kein problem des umwerfers sondern ein zeichen dafür, daß du den schalthebel aufmachen, reinigen und mit sprühfett oder ähnlichem behandeln solltest (altes, zähes fett verhindert ein einrasten)!

Alkfred, es dürfte letzteres sein! Ich drücke den Hebel vor, aber es tut sich nix... nach dem dritten, vierten Mal dann geht es endlich. Der Hebel bewegt sich ohne Zug!

:f: Na dann kann ich natürlich lange am Umwerfer herumbasteln! Na prima, jetzt brauche ich eine Anleitung zum Schalthebelzerlegen :D

@Schrauberseminar: Genial, ich glaube, das werde ich besuchen... die Kenntnisse wieder auffrischen (erweitern ;) )

SlowTom
20-10-2004, 20:41
An deiner Stelle würde ich den Schalthebel gar nicht zerlegen, sondern nur versuchen irgendein ein Sprüh-Öl (WD40) unter der Abdeckung zu platzieren ;)

alkfred
20-10-2004, 23:16
@ alphasl:

bei "zerlegen" sollte es reichen, wenn du den schalthebel einfach so nach oben drehst, daß du bequem die unterseite abnehmen kannst. dazu mußt du nur die 3 kleinen schrauben aufdrehen. danach reicht´s meistens, das ganze, wie slowtom gesagt hat, mit wd40 (oder brunox) einzusprühen. nur bei argen verunreinigungen würd ich anfangen, die kleinteile auseinander zu nehmen.
danach hast normalerweise a zeitl a ruh!
is wirklich ka hexerei (und is net schwieriger als popschi-putzen und dafür brauchst ja a ka seminar :D;))

wobei des schrauber-seminar a geniale idee und sicher nützlich is!

AlphaSL
29-10-2004, 09:15
Danke für den Tip mit dem Kriechöl! Woher bekommt man sowas am besten? ähm... Forstinger? :rolleyes:

Elmar
29-10-2004, 11:20
Ja, das WD-40 hat der Forstinger.

Potschnflicker
29-10-2004, 11:59
Ich würde weniger WD 40 empfehlen. Es trocknet schnell weg, der an sich vorhandene Effekt wäre schnell dahin. Ich nehme meist Motorex oder Neoval für dieses leidige Shimano-Problem. Das hält deutlich länger.

AlphaSL
29-10-2004, 18:06
Leute - dankeschön! Es klappt jetzt wieder hervorragend!

Ich habe jetzt zwar "nur" das WD40 genommen, weil ich auf die Schnelle nix anderes gefunden habe. Wo bekommt man die beiden anderen Fabrikate?

Es lag also wohl die ganze Zeit nicht an dem Umwerfer, sondern am Schalthebel, grmbl... naja, immerhin kann ich nun einen Umwerfer montieren und adjustieren... schadet auch nicht, sowas zu wissen :D

Danke an alle!

JoeDesperado
06-06-2005, 18:34
weil's mir grad z'mühsam is, an neuen thread aufzumachen:
muss des schaltseil ausgehängt sein, wenn ma den umwerfer einstellt? hab mich grad ~ 1 stunde mit den beiden umwerfer-schrauben gspielt, ergebnis:
:k: :f:
ich schaff's nicht, dass die kette am größten blatt ned am umwerfer schleift, bin schon am verzweifeln!

alkfred
06-06-2005, 18:42
weil's mir grad z'mühsam is, an neuen thread aufzumachen:
muss des schaltseil ausgehängt sein, wenn ma den umwerfer einstellt? hab mich grad ~ 1 stunde mit den beiden umwerfer-schrauben gspielt, ergebnis:
:k: :f:
ich schaff's nicht, dass die kette am größten blatt ned am umwerfer schleift, bin schon am verzweifeln!

muß nicht, aber der innenanschlag kann bereits durch die seilspannung begrenzt werden, bevor die begrenzungsschraube "greift".
ich tipp mal drauf, daß deine seilspannung zu gering ist, drum schleift´s auch außen ;)
im endeffekt bist mit aushängen schneller, also lös das blöde ding ;)!

JoeDesperado
06-06-2005, 18:53
danke für die antwort!
nur is dann halt die frage, wie groß die seilspannung dann sein soll wenn ich's wieder einhäng :confused:

alkfred
06-06-2005, 18:58
danke für die antwort!
nur is dann halt die frage, wie groß die seilspannung dann sein soll wenn ich's wieder einhäng :confused:
schau, daß die schraube am schalthebel sich in beide richtungen verdrehen läßt. das seil hängst so ein, daß es gerade gespannt ist, so kannst du die seilspannung im nachhinein noch fein variieren.

edit:

zusatz: wenn du die spannung stark im nachhinein erhöhst (oder die anfangsspannung schon sehr stark ist), kann´s sein, daß wie oben beschrieben sich der umwerfer innen durch die seilspannung begrenzt. also darauf achten! "gerade gespannt" heißt also, daß es nicht oder nur minimal durchhängen soll!

JoeDesperado
06-06-2005, 21:28
so, jetzt hätt ich's so ziemlich hingekriegt,aber durch's dauernde rumbasteln ist das schaltseil leicht lädiert (bissl ausgefranst), werd's austauschen & dann fängt der spaß erst wieder von vorn an :rolleyes: :D
danke für die hilfe!

Elmar
07-06-2005, 08:39
aber durch's dauernde rumbasteln ist das schaltseil leicht lädiert (bissl ausgefranst)Du hast aber net bei jedem Einstellversuch das Seil gelöst und wieder am Umwerfer festgeklemmt ?
Weil sonst kann ich mir ein ausgefranstes Schaltseil nicht erklären - es wird ja überhaupt nicht berührt :confused:

JoeDesperado
07-06-2005, 10:03
naja, ich hab sicher an die 2h rumgepfu....ääh gebastelt, da hab ich's schon paar mal gelöst.

JoeDesperado
09-06-2005, 20:41
so, eing'stellt ist's perfekt (teurer spaß...), a kurze blöde frage hab ich noch: wär's gscheid, die high/low-schrauben zu fixiern (hätt superkleber da rumliegen...) ?
tia!

alkfred
09-06-2005, 22:34
so, eing'stellt ist's perfekt (teurer spaß...), a kurze blöde frage hab ich noch: wär's gscheid, die high/low-schrauben zu fixiern (hätt superkleber da rumliegen...) ?
tia!

nein! ist ja keine belsatung drauf, also sollten sie sich auch net lösen.
außerdem möchtest vielleicht mal wieder was einstellen, oder;)?

p.s. wieso teurer spaß???

EineDrahra
09-06-2005, 22:49
nein! ist ja keine belsatung drauf, also sollten sie sich auch net lösen.
außerdem möchtest vielleicht mal wieder was einstellen, oder;)?
dann frag mal meine schrauben warum sich die verdrehen! :f: i nehm mal an durch die vibrationen...

alkfred
09-06-2005, 22:56
dann frag mal meine schrauben warum sich die verdrehen! :f: i nehm mal an durch die vibrationen...

echt? is mir noch nie passiert, aber vielleicht fahr i dazu zu wenig ;)
na gut, in dem fall: schraubensicherung (mittelfest) und KEINEN superkleber!

EineDrahra
09-06-2005, 23:00
i ham meine jetzt mal mit schraubenkleber reingepickt... wer ma schaun wie langs halten, wenn nicht kommt superkleber! :devil:

JoeDesperado
10-06-2005, 16:30
wieso teurer spaß???

naja, für umwerfer & schaltung einstellen inkl. ketten- & schaltungsreinigung (gezwungenermaßen :D) waren stolze 30€ fällig :f: