PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Bike?



FelixH.
14-08-2018, 21:50
Hallo
Ich bin ein Downhill Anfänger und bin bis jetzt nur Hardtail gefahren. Ich möchte mir jetzt aber ein Enduro für Bikepark und Singletrails kaufen. Ich bin mir aber noch nicht sicher welches Rad.
In Frage kommt eigentlich nur ein Kona, da ein Bekannter dort arbeitet und ich daher einige Prozente bekomme. 2 Favoriten habe ich auch schon, das Grüne, Türkise Design finde ich ziemlich cool und vom Federweg wären sie auch ideal.
http://www.konaworld.com/process_153_al_29.cfm
http://www.konaworld.com/process_153_275.cfm
Welches Bike ist besser? Und soll ich 29 oder 27,5 Zoll nehmen?

Danke im Voraus

Ps: Gute Bresmen wären mir auch ziemlich wichtig, gerade als Anfänger ist man noch etwas langsamer unterwegs.

romanski
16-08-2018, 19:20
Wie groß bist du denn? Die Laufradfrage ist meiner Meinung nach vor allem Geschmackssache, beide Größen werden für deine Zwecke funktionieren, sofern du nicht gerade 1,65 groß bist. ;)

Soweit ich sehe, sind die beiden Räder ziemlich ähnlich ausgestattet, bis auf die Bremsen: da ist beim 27,5" eine 4-Kolben SRAM Guide verbaut, und das ist sicher eine bessere und potentere Bremse als die Level, die am 29er verbaut ist - über die liest man eigentlich selten was gutes. Wenn der Händler aber eh ein Bekannter ist, wird er dir die sicher tauschen.

Hast du die Möglichkeit, die Bikes im Gelände zu testen? Ich würde einfach das nehmen, auf dem du dich wohler fühlst.

FelixH.
16-08-2018, 20:17
Dankesehr

artbrushing
17-08-2018, 07:21
Also wegen einer Bremse nehm ich mir nicht ein Bike dass vielleicht die falsche Laufradgröße hat.
Für mich 184cm wäre die Entscheidung klar, das 29er ab 175 würd ich zumindest drüber nachdenken, über 180cm eigentlich nicht mehr. Ob für dich 29 die richtige Wahl ist kannst du eigentlich nur testen, am besten mit zwei gleichen Testbikes.
Von den Sram Bremsen halt ich überhaupt sehr wenig und würde beide Bikes auf Magura MT5 aufrüsten, kosten ohne Scheiben bei 160,- die Sram verkaufen.

FelixH.
18-08-2018, 19:36
Ich bin im Moment ca. 175 groß, bin aber noch nicht ausgewachsen und 180 werde ich ziemlich sicher noch, also würde ich dann eher 29er nehmen. Ich habe über die Magura Mt7 hc nachgedacht, diese kosten allerdings das Doppelte der Mt5. Ich bin mir nicht sicher was die bessere Wahl ist, aber ich möchte umbedingt einen 1 Finger Bremshebel.

artbrushing
18-08-2018, 21:35
Ich hab beide, also mt5 und 7 und ich würde mir nurmehr die 5er kaufen. Ich habe 1 Finger Hebel nachgerüstet.
Wenn die ersten Beläge hinüber sind kaufst du dir die von der mt7 und fertig. Der Mehrpreis ist absolut nicht gerechtfertigt.
Die Zusatzfeatures sind komplett für die Fisch, zum Teil sogar von Nachteil.

Gipfelstürmer
19-08-2018, 10:18
Oder du nimmst die MT Trail Sport dann hast du um 150€ schon die 1Finger Hebel. Mmn. reicht der mt4 sattel hinten.
Wobei ich finde man gewöhnt sich auch super schnell an die standardhebel der MT5, einfach weiter nach innen schieben am Lenker und fertig.

Juchuhhh
19-08-2018, 12:09
Bezüglich laufradgröße, mir kommt vor das der Anteil 27,5 zu 29 in bikeparks 90:10 ist, also ziemlich der Großteil ist da auf 27,5 unterwegs. Ich selbst fahr 29“ bin aber nicht im - endurobereich daheim, (touren-trail)*
Wird Aber sicher einen ausschlaggebenden Grund geben warum der Großteil im park auf 27,5 unterwegs ist. Lg

artbrushing
19-08-2018, 20:51
Bezüglich laufradgröße, mir kommt vor das der Anteil 27,5 zu 29 in bikeparks 90:10 ist, also ziemlich der Großteil ist da auf 27,5 unterwegs. Ich selbst fahr 29“ bin aber nicht im - endurobereich daheim, (touren-trail)*
Wird Aber sicher einen ausschlaggebenden Grund geben warum der Großteil im park auf 27,5 unterwegs ist. Lg

Ist mir schleierhaft warum das so ist.... ehrlich und nur weil es alle machen muss ich es nicht auch machen.
Bin ja kein Lemming :D
Einfach mal ne Probefahrt machen und danach entscheiden. Geschmäcker sind einfach unterschiedlich.
Mittlerweile gibt's verdammt geile 29er...und natürlich 27.5er

schwarzerRitter
19-08-2018, 21:57
Bezüglich laufradgröße, mir kommt vor das der Anteil 27,5 zu 29 in bikeparks 90:10 ist

Kann ich mir nicht vorstellen.
Speziell im Park sind noch viele 26er unterwegs.

punkti
23-08-2018, 14:08
Ich persönlich würde das 27,5er nehmen. Zur zeit ist die reifenverfügbarkeit besser und mit einer größeren Auswahl versehen, Ersatzteile von Laufrädern und Felgen sind "flächendeckend" verfügbar usw...

nachdem keiner von uns der nächste Sam Hill wird ists das "schnellere" 29iger mMn nicht Notwendig bzw. is es nicht Notwendig dafür das geld rauszublasen

romanski
23-08-2018, 14:43
Das Geld bläst er sowieso raus, wurscht wie groß die Laufräder sind. :D

artbrushing
24-08-2018, 07:53
Was ist notwendig bei Bikes und was nicht...
Da wird sooooooo viel Kohle rein gebuttert für Teile die unsere meist eh schon sehr guten Räder vermeintlich noch besser machen ...
Aber der Thread Ersteller meldet sich gar nimmer, entweder haben wir ihn verschreckt oder waren ihm zu kompetent :D

Wäre neugierig was es geworden ist...

FelixH.
28-08-2018, 10:13
War leider dir letzten Tage im Urlaub und konnte mich daher nicht melden. Ich hab auch noch mit einem Freund geredet der schon ziemlich lange Downhill fährt und der meinte, dass das Kona Process 165 auch gut wäre. Es hat zwar noch mehr Federung und ist daher eigentlich zum Bergauffahren nicht mehr geeignet, aber das ist nicht so schlimm, da ich da mit meinen Hardtail fahre.
Was sagt ihr zum 165er ?

romanski
28-08-2018, 15:02
Das Process 165 lässt sich sicher auch noch einigermaßen bergauf treten, Rekorde wirst damit halt keine brechen. Und es ist sicher potent und robust genug, um damit auch im Bikepark Spaß zu haben. Wennst einen guten Preis bekommst und das Bike passt dir und sagt dir zu - kaufen! ;)

FelixH.
28-08-2018, 18:46
Danke