PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TT-Bike Aufbauthread | #myway2ybbs2019



Seiten : [1] 2

kapi
16-11-2018, 11:01
Ich hab mir vorgenommen 2019 das Thema Zeitfahren nochmals ernsthafter zu anzugehen, dazu möchte ich mir über den Winter ein komplett neues TT Bike aufbauen. Ziel ist am 6.4.2019 in Ybbs damit am Start zu stehen und das Segment https://www.strava.com/segments/4022116?filter=overall mit einer Geschwindigkeit von >45 km/h zu absolvieren.

Meine letzte Teilnahme war 2017, da bin ich das 12km Segment in 16:22 gefahren, was einem Schnitt von 44 km/h entspricht und das mit einer AVG Leistung von 304W. https://www.strava.com/activities/923196560/segments/22532033017

Es ist beabsichtigt, das Ziel nur durch das neue Rad alleine zu erreichen. Ich rechne nicht damit dass ich meine AVG Leistung signifikant erhöhen kann (es würde mich natürlich nicht stören ;) wobei ich am Rennrad über den Zeitraum etwa 330W schaffe, aber in TT Pose geht leider einiges verloren :( ). Natürlich werde ich auch an der Pose und eventuell Anzug und Helm etwas ändern, aber das wäre allenfalls „on Top“.

Der Plan ist also das Segment mit 304W in 15:59 zu fahren, Steigerung um 23 Sekunden, oder 1km/h nur durch Verbesserung des Materials!

Stay tuned!
Noch 141 Tage*

Karl_rudolf
16-11-2018, 11:43
Mit welchem Material bist du 2017 gefahren?

lg
Karl

kapi
16-11-2018, 11:54
Mit welchem Material bist du 2017 gefahren?

lg
Karl

Langsam, langsam, kommt alles noch, aber nicht heute, sonst wird es ja fad bis 6.4.2019 ;)

Diese konkrete Frage wird morgen beantwortet :)

pfisteha
16-11-2018, 12:45
Startet der Aufbau Fred diesmal bevor das Bike fertig ist - oder steht es schon fertig im Keller ? :D

kapi
16-11-2018, 12:51
Startet der Aufbau Fred diesmal bevor das Bike fertig ist - oder steht es schon fertig im Keller ? :D

Berechtigte Frage :D

Letztes Mal hab ich den Aufbau Thread exPost erstellt weil man mich hier so nett gedrängt hat :), dadurch musste ich die Spannung künstlich etwas erhöhen ;)
Diesmal hab ich (fast) noch kein Teil des Rades, es wird also auch für mich spannend, ich hab zwar schon 90% im Kopf, aber wenn die Lieferzeiten so ausarten wie bei Canyon dann wird das nix :(

exotec
16-11-2018, 13:22
oh, sehr geil!

ich sollte lieber wieder zum Trainieren anfangen wegen EZF Ybbs :D

me&myself
16-11-2018, 21:42
Oh da will i dranbleiben wie des wieder ausgeht :)

stef
16-11-2018, 21:57
Da kommt sicher wieder was lässiges raus....

kapi
17-11-2018, 08:09
So sieht das bisherige Gerät aus:
Ein Corratec Rahmen, mit integrierten Bremsen und teilweise integrierten Zügen.
Die Schaltung wurde von einer ursprünglich mechanischen zu einer Ultegra Di2 umgerüstet.
Vorne HED 3 Spoke Clincher, hinten eine RON Clincher Scheibe (nur Decals sind HED ;) ), bereift mit Speci Turbo Cotton und Latexschläuchen.
Im Gegensatz zum Foto ist jetzt eine Quarq Kurbel drauf.

http://666kb.com/i/dypz1xj181wx4ayea.jpg

kapi
17-11-2018, 08:22
Hier in Action

http://666kb.com/i/dyqxc2tqrhxlhflhz.jpg

Karl_rudolf
17-11-2018, 10:08
Das Ausgangsmaterial aus 2017 ist ja bereits auf hohem Niveau.
Hier nur per das Material auf 16min irgendwo 23Sek zu finden: Ein spannendes und interessantes Vorhaben!

kapi
17-11-2018, 10:38
Das Ausgangsmaterial aus 2017 ist ja bereits auf hohem Niveau.
Hier nur per das Material auf 16min irgendwo 23Sek zu finden: Ein spannendes und interessantes Vorhaben!

Ich werde noch eine genauere Analyse der Ausgangssituation liefern, aber grundsätzlich hast du natürlich Recht.

kapi
17-11-2018, 10:41
Ich fahr übrigens nicht immer so aufrecht, aber das Fotos entstand vor einer Kreuzung und da hab ich mich gerade aufgerichtet :(

kapi
17-11-2018, 10:46
Jetzt hab ich noch ein Foto aus Ybbs 2017 gefunden (mit Quarq), da sieht man den Lenkerbereich etwas besser.

http://666kb.com/i/dyr12cotyi3bj6umv.jpg

kapi
18-11-2018, 08:21
Mit den Daten der Fahrt kann man den Luftwiderstand ausrechnen und wie sich die Leistungsanteile ausplitten

http://666kb.com/i/dyq2cmb2icz1zduw2.jpg

Karl_rudolf
18-11-2018, 08:25
Mit den Daten der Fahrt kann man den Luftwiderstand ausrechnen und wie sich die Leistungsanteile ausplitten

http://666kb.com/i/dyq2cmb2icz1zduw2.jpg

jetzt wirst mir unheimlich!

kapi
18-11-2018, 08:43
jetzt wirst mir unheimlich!

Jetzt erst? :zwinker:

Holzwurm
18-11-2018, 13:16
Mit den Daten der Fahrt kann man den Luftwiderstand ausrechnen und wie sich die Leistungsanteile ausplitten

http://666kb.com/i/dyq2cmb2icz1zduw2.jpg

Hallo :wink:

..wieso 11kg.. ?!

lg.: holzwurm

kapi
18-11-2018, 13:33
Hallo :wink:

..wieso 11kg.. ?!

lg.: holzwurm

Rad + Ausrüstung= 8+3=11 kg :wink:

Holzwurm
18-11-2018, 14:23
...du meinst Helm Schuhe Anzug...?

kapi
18-11-2018, 15:24
...du meinst Helm Schuhe Anzug...?

Genau!
Zugegeben, ist etwas hoch, aber für die Berechnung fast egal (weil 0% Steigung)

beb73
18-11-2018, 17:32
Sehr wissenschaftliche Herangehensweise.
Wieviel Watt fehlen auf die 23 sek?

kapi
18-11-2018, 17:43
Sehr wissenschaftliche Herangehensweise.
Wieviel Watt fehlen auf die 23 sek?



Auflösung morgen ;)

exotec
18-11-2018, 21:34
gibts schon einen Termin?

kapi
18-11-2018, 22:33
gibts schon einen Termin?



Wofür?

kapi
19-11-2018, 10:35
Wenn man nun wissen möchte, wie sich der Luftwiderstand verbessern muss damit der gewünschte Geschwindigkeitszuwachs erzielt werden kann, bietet sich eine Zielwertsuche an.

http://666kb.com/i/dypz17tm8twn0uiea.jpg

Interessanter ist vermutlich wie viel Watt umgerechnet gespart werden müssen, dazu rechne ich mit dem neuen Luftwiderstand und der ursprünglichen Geschwindigkeit.

http://666kb.com/i/dyq2dlsnz9udfglnm.jpg

Anzumerken ist, dass ich auch den Rollwiderstand reduziert habe, das Thema wird bei der Materialauswahl noch näher beleuchtet. Jedenfalls sind 19 Watt bei 45km/h eine ordentliche Vorgabe :eek:

kapi
19-11-2018, 10:41
Jetzt geht es endlich an die Teileauswahl, die erste Entscheidung betrifft das Vorderrad, als Kriterien habe ich angesetzt:

-aerodynamisch (also rd 80mm, wenige Speichen, bauchiger Querschnitt)
-Clincher
-Tubelessready

exotec
19-11-2018, 12:44
Wofür?

fürs EZF Ybbs, damit wir deinen Showdown live verfolgen können!

kapi
19-11-2018, 13:20
fürs EZF Ybbs, damit wir deinen Showdown live verfolgen können!

Ich zitiere mich mal selbst (Post #1):


...........
Ziel ist am 6.4.2019 in Ybbs damit am Start zu stehen.................

exotec
19-11-2018, 13:34
:D sorry

Holzwurm
19-11-2018, 13:39
Hallo Kapi

....du solltest den Wind nicht vergessen.
2017 hatten wir L. O.Wind
2018 hatten wir ST.NO.Wind hier wahr meine zeit ca.30sek. langsamer..
2017: vorderrad 85mm hoch Fervor
2018: --"-- 73mm " Corima

kapi
19-11-2018, 13:48
Hallo Kapi

....du solltest den Wind nicht vergessen.
2017 hatten wir L. O.Wind
2018 hatten wir ST.NO.Wind hier wahr meine zeit ca.30sek. langsamer..
2017: vorderrad 85mm hoch Fervor
2018: --"-- 73mm " Corima

Die Problematik ist mir natürlich bewusst, das ändert aber nichts daran dass ich meinen CdA Wert entsprechend verbessern möchte, wenn ich aufgrund der Bedingungen die Zeit nicht schaffe sind zumindest die Gegner in Relation auch langsamer ;)

2018 war ich übrigens nicht am Start (2015/2016/2017 schon).

Holzwurm
19-11-2018, 13:55
...ist mir schon klar,
wir sehn uns in Ybbs 2019....:wink:

kandyman
19-11-2018, 19:53
Puh, bei dem Ausgangsmaterial würde ich nix ändern sondern mit der Position experimentieren.

Ok, Corsa Speed hast du anscheinend schon geplant - daher TL-Räder, aber der Unterschied zum Turbo Cotton ist nicht groß.

Bin jedenfalls gespannt!!

P4LL3R
19-11-2018, 20:10
Aber neues Material macht mehr Spaß und motiviert dadurch auch ;)

kapi
19-11-2018, 20:27
Puh, bei dem Ausgangsmaterial würde ich nix ändern sondern mit der Position experimentieren.
.....
Das eine schließt das andere nicht aus :)


.....
Ok, Corsa Speed hast du anscheinend schon geplant - daher TL-Räder, aber der Unterschied zum Turbo Cotton ist nicht groß.
...
Gut beobachtet :toll:


Aber neues Material macht mehr Spaß und motiviert dadurch auch ;)
Genau:p

kandyman
19-11-2018, 21:29
Wenn du 1 km/h schneller bist weil du 320W gebracht hast sind wir jedenfalls alle enttäuscht! ��

kapi
19-11-2018, 21:32
Wenn du 1 km/h schneller bist weil du 320W gebracht hast sind wir jedenfalls alle enttäuscht! ��

Ich werde versuchen euch nicht zu enttäuschen :D

kapi
20-11-2018, 08:24
Übrigens, bei 45km/h ist der Unterschied zwischen Vittoria und Speci über 7Watt, da breche ich sogar meinen Grundsatz „Vittoria never again“. ;)

Reini Hörmann
20-11-2018, 08:49
ich freue mich über einen interessanten fred genauso wie über die resultierende erkenntnis (welche eintreffen wird) dass theorie u praxis soweit auseinander liegen, wie mexiko u die usa ;)

exotec
20-11-2018, 10:56
Ok, Corsa Speed hast du anscheinend schon geplant - daher TL-Räder, aber der Unterschied zum Turbo Cotton ist nicht groß.

Bin jedenfalls gespannt!!

auf die Laufräder ich auch. Fahre ja auch die RON Scheibe

revilO
20-11-2018, 11:18
ich freue mich über einen interessanten fred genauso wie über die resultierende erkenntnis (welche eintreffen wird) dass theorie u praxis soweit auseinander liegen, wie mexiko u die usa ;)
Wenn die Theorie auf mangelnder Rechenleistung fußt, trifft das wohl zu. Aber ich gehe davon aus, dass Kapi genügend analytische Kapazität und Equipment hat, um sehr präzise Voraussagen treffen zu können.

Es lässt sich kaum etwas genauer voraussagen als ein Ergebnis im Zeitfahren, egal ob am Berg oder im Flachen, sofern man Leistung und Material des Athleten kennt.

kapi
20-11-2018, 11:43
auf die Laufräder ich auch. Fahre ja auch die RON Scheibe



Ich bin mit RON zufrieden, Kritikpunkte sind nur die Breite und dass sie nicht TLR sind.
Da RON hier mittlerweile nachgebessert hat, stehen sie wieder ganz oben auf der Liste.

Reini Hörmann
20-11-2018, 11:51
Wenn die Theorie auf mangelnder Rechenleistung fußt, trifft das wohl zu. Aber ich gehe davon aus, dass Kapi genügend analytische Kapazität und Equipment hat, um sehr präzise Voraussagen treffen zu können.

Es lässt sich kaum etwas genauer voraussagen als ein Ergebnis im Zeitfahren, egal ob am Berg oder im Flachen, sofern man Leistung und Material des Athleten kennt.

an der rechenleistung zweifle ich nicht, aber an den vermeintlichen fakten die dafür die grundlage sind.
abgesehen davon, nerd threads sind immer beliebt...ergo hab ich einen guten platz mit fussfreie und beobachte das gerne. **

revilO
20-11-2018, 12:08
an der rechenleistung zweifle ich nicht, aber an den vermeintlichen fakten die dafür die grundlage sind.
abgesehen davon, nerd threads sind immer beliebt...ergo hab ich einen guten platz mit fussfreie und beobachte das gerne. **
Kapi wird sich sicher nicht auf "Fakten" von außen verlassen, sondern Gewissheiten durch eigene Tests zu erlangen versuchen.

Das finde ich auch auch weniger nerdig, als gerade im flachen Zeitfahren unumgänglich, wenn man sein persönliches Maximum herauskitzeln möchte. Wer das nicht macht, ist schlicht und einfach nachlässig, haben doch gerade die letzten Jahre gezeigt, welche Kleinigkeiten sich in Summe enorm auswirken können.

Reini Hörmann
20-11-2018, 12:46
ich bin immer froh wenn ich profitieren kann!

exotec
20-11-2018, 13:28
ich auch :D

copy&paste :devil:

kapi
20-11-2018, 13:51
ich auch :D

copy&paste :devil:


Gewisse Erkenntnisse lassen sich gut übertragen, andere wiederum schwer. Ein Beispiel ist der TT Anzug, es gibt einen Test (auf der Bahn), wo mehrere Fahrer verschiedene Anzüge getestet haben, da waren sehr große Unterschiede zwischen den Anzügen, aber auch zwischen den Fahrern, der Castelli Speedsuit war bei einem Fahrer der schnellste Anzug, bei einem anderen der langsamste (wir sprechen da von Differenzen >10W). Ähnlich wurden vor kurzem Anzüge vom Tour Magazin im Windkanal getestet, eigentlich sollte getestet werden ob der neue Endura Anzug wirklich der beste TT Anzug ist, überraschender Weise war der Specialized Anzug (der nicht für TT sondern Road Race gedacht ist und kurze Ärmeln und 3 Taschen hat) mit Abstand der schnellste Anzug (bei verschiedenen Geschwindigkeiten, aber nur mit einem Fahrer), TOUR hat aber auch den Schluss gezogen dass das stark vom Fahrer abhängt.

Ähnlich ist es bei Helmen, wo die Kopfhaltung starken Einfluss hat.

Reini Hörmann
20-11-2018, 14:20
das „hauptproblem“ sehr ich darin, dass - wenn es nur um das material geht, eine fixe testumgebung ergebnisse bringt, die unter anderen bedingungen zu einer umkehr führen kann. anderes gewicht, andere temperatur, unterschiedliche windkanäle, unterschiedliche anströmeinkel, andere prozedere, luftfeuchtigkeit, luftdruck - messgeräte oder prüfstände etx. und dann noch in der praxis das wetter, die oberfläche usw.

wenn sich sie stirnfläche des fahrers auch noch ändert, weil an der pose ebenfalls gefeilt wird, ist es nahezu unmöglich zu sagen, was sich wie ausgewirkt hat. dazu müsste man fotos machen, u die fläche mit jeder änderung genau messen, wenn sich die pose ändert.*

schnell macht grundsätzlich die geringste stirnfläche u dazu braucht es mal ein rad, dass diese position überhaupt zulässt. vor allem auch mit den richtigen winkeln um auch noch viel von der max leistung abrufen zu können, weil rs ja nichts bringt wenn man schmal u niedrig sitzt, aber keine luft mehr bekommt, oder die kraftübertragung zu stark eingeschränkt wird. dieses balanciing zu finden ist für sich schon aufwendig genug ;)aber einerlei..neues material motiviert, und der versuch etwas optimiert hinzukriegen ist reizvoll - wie auch immer das ergebnis dann ist. vielleicht ist ja die eine oder andere überraschung dabei.*

dann helm, anzug, rahmen, laufräder, schuhüberzieher u reifen. zum schluss noch top gewartete ketten, schaltröllchen u lager...

die liste ist lang, u was für den einen optimal ist, kann für den anderen daneben sein...

ps: wurde über finanzrahmen schon gesprochen?

hermes
20-11-2018, 14:53
gibts nicht auch sowas wie tagesform? unterschiede in der vorbereitung (im schlimmsten fall unterbrechungen durch verletzung/krankheit)? der ansatz mithilfe einer excel-tabelle schneller zu werden ist aus meiner bescheidenen sicht ja gut, aber wie reini auchschon schreibt, gibt es soviele fatoren, die unvorhersehbar sind, dass sich das ausrechnen des ergebnisses einfach nicht machen lässt. aber es hilft zweifellos, viele faktoren zu optimieren und auszureizen.

Reini Hörmann
20-11-2018, 15:07
naja, wenn er seine watt am tag x nicht erreicht, wars pech. rückschlüsse könnte man trotzdem ziehen, zumindest auf der bahn. draußen ist es ungleich variabler.

ricatos
20-11-2018, 15:13
Ich bin ja grundsätzlich auch ein Befürworter das Material bei einem EZF auszureizen. Und nachdem das bereits verwendete Material von 2017 schon kein Schlechtes war, bin ich gespannt was sich da noch rausholen lässt. Bin aber auch bei Reini und hermes, dass man das nicht einfach so mit einer Excel Tabelle voraussagen kann.
Wie schon gesagt wurde, selbst im Labor und Windkanal kann es zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Auf der Straße also dann erst recht.

kapi
20-11-2018, 15:27
gibts nicht auch sowas wie tagesform? unterschiede in der vorbereitung (im schlimmsten fall unterbrechungen durch verletzung/krankheit)? der ansatz mithilfe einer excel-tabelle schneller zu werden ist aus meiner bescheidenen sicht ja gut, aber wie reini auchschon schreibt, gibt es soviele fatoren, die unvorhersehbar sind, dass sich das ausrechnen des ergebnisses einfach nicht machen lässt. aber es hilft zweifellos, viele faktoren zu optimieren und auszureizen.

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun, über die Jahre schwankt meine Leistung nur sehr gering wenn ich schneller werden möchte muss ich die Aerodynamik verbessern, das mit neuem Rad ist nur ein Nebenaspekt, aber es motiviert halt und sollte auch ein wenig bringen, nicht zuletzt das Potential an der Sitzposition und anderen Stellschrauben zu drehen. Wie Reini schon erkannt hat sind viele andere Faktoren wichtig, aber ich möchte die "Baseline" mit neuem Rad angehen, das alte war in einiger Hinsicht ausgereizt.

kapi
20-11-2018, 15:30
Ich bin ja grundsätzlich auch ein Befürworter das Material bei einem EZF auszureizen. Und nachdem das bereits verwendete Material von 2017 schon kein Schlechtes war, bin ich gespannt was sich da noch rausholen lässt. Bin aber auch bei Reini und hermes, dass man das nicht einfach so mit einer Excel Tabelle voraussagen kann.
Wie schon gesagt wurde, selbst im Labor und Windkanal kann es zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Auf der Straße also dann erst recht.

Ich hab mit der Excel Tabelle nicht vorausgesagt wie viel ich finden werde, sondern wie viel ich aerodynamisch finden muss um ein km/h schneller zu werden, das ist reine Physik und lässt sich (mit nur wenigen geschätzten Konstanten) sehr exakt und mit ausreichender Sicherheit berechnen, ob ich die fehlende Aerodynamik nun finde, oder nicht finde, oder nicht mit dem Rad sondern mit anderen Maßnahmen ist eine andere Geschichte.

kapi
20-11-2018, 15:34
..

ps: wurde über finanzrahmen schon gesprochen?

Nein, aber spätestens beim Rahmen wird das ein Thema ;)

Ich hab ja das Projekt schon ziemlich konkret im Kopf, mit teilweise gebrauchten Teilen und ohne PM (das soll der einzige Teil vom alten Rad übernommen wird) komme ich auf ca 5.500 EUR um das soweit vorweg zu nehmen.

Das Rad soll nur als Baseline dienen um für weitere Optimierungen eine gute Basis zu haben, aber wenn ich den Thread nicht provokativ ansetze hört mir ja keiner zu :devil:

ricatos
20-11-2018, 15:52
Ich hab mit der Excel Tabelle nicht vorausgesagt wie viel ich finden werde, sondern wie viel ich aerodynamisch finden muss um ein km/h schneller zu werden, das ist reine Physik und lässt sich (mit nur wenigen geschätzten Konstanten) sehr exakt und mit ausreichender Sicherheit berechnen, ob ich die fehlende Aerodynamik nun finde, oder nicht finde, oder nicht mit dem Rad sondern mit anderen Maßnahmen ist eine andere Geschichte.

Das man die Werte aus dem Labor mit Physik in ein Ergebnis umrechnen kann, ist mir schon klar. Ich meine nur, dass es in der Praxis wesentlich komplexer ist, zu sagen, wie viel andere Reifen, Rahmen, Laufräder, Anzug oder Helm wirklich bringen.
Ich werde den Thread aber mit Spannung verfolgen, und bin schon extrem gespannt auf das Ergebnis. Ob du mit den gleichen Watt dann wirklich ein km/h schneller bist. Ich wünsche es Dir, hab aber irgendwie so meine Zweifel. Vielleicht sind es ja auch zwei km/h :rolleyes::D

revilO
20-11-2018, 18:10
das „hauptproblem“ sehr ich darin, dass - wenn es nur um das material geht, eine fixe testumgebung ergebnisse bringt, die unter anderen bedingungen zu einer umkehr führen kann. anderes gewicht, andere temperatur, unterschiedliche windkanäle, unterschiedliche anströmeinkel, andere prozedere, luftfeuchtigkeit, luftdruck - messgeräte oder prüfstände etx. und dann noch in der praxis das wetter, die oberfläche usw.

Keine Bedingungen mit Ausnahme der Anströmwinkel können zu einer Umkehr der Testergebnisse führen. Die schnellere Position und das schnellere Material ist bei jeder Luftfeuchtigkeit, bei jedem Luftdruck, bei jeder Temperatur und bei jedem Fahrergewicht schneller als ein langsameres Material. Ändern kann sich nur die Größe des Unterschiedes.

Reini Hörmann
20-11-2018, 18:24
Keine Bedingungen mit Ausnahme der Anströmwinkel können zu einer Umkehr der Testergebnisse führen. Die schnellere Position und das schnellere Material ist bei jeder Luftfeuchtigkeit, bei jedem Luftdruck, bei jeder Temperatur und bei jedem Fahrergewicht schneller als ein langsameres Material. Ändern kann sich nur die Größe des Unterschiedes.



das ist unrichtig. schon der rollwiderstand von gummimischungen u karkassen (tpi abhängig, baumwollmischgewebe) ändert sich mit der temperatur, u feuchtigkeit- genauso verhält es sich mit mehr oder weniger gewicht des fahrers. der selbe anzug kann bei unterschiedlichen fahrern völlig unterschiedlich performen, wie auch der helm usw das trifft selbstverständlich auch auf unterschiedliche testverfahren (mit dummy, ohne, mit bewegten dummys) u prüfstände zu. angesehen davon hast du den kern der aussage überlesen. was drinnen im test gut ist, muss nicht zwangsläufig auch draußen in der praxis gut sein.

revilO
20-11-2018, 18:33
das ist unrichtig. schon der rollwiderstand von gummimischungen u karkassen ändert sich mit der temperatur, genauso verhält es sich mit mehr oder weniger gewicht. der selbe anzug kann bei fahrern völlig unterschiedlich performen, wie auch der helm usw

fas trifft selbstverständlich auch auf unterschiedliche testverfahren (mit dummy, ohne, mit bewegten dummys) u prüfstände zu.*
Den Rollwiderstand hattest du nicht angesprochen, für den gilt Ähnliches wie für die Anströmwinkel, wenn auch nicht in dem Ausmaß.

Anzüge und Helme können bei unterschiedlichen Fahrern unterschiedlich performen, was an unterschiedlichen Körperformen und Kopfhaltungen liegt, die unterschiedliche Luftverwirbelungen bewirken können.

Aber wir sprechen ja von ein und demselben Fahrer und da ist es völlig egal, ob das Systemgewicht nun 3kg mehr oder weniger hat. Der schnellere Anzug ist unabhängig vom Gewicht bei ein und demselben Fahrer immer der schnellere, ebenso wie der Helm.

Reini Hörmann
20-11-2018, 18:37
ich habe tests u test verfahren im
allgemeinen angesprochen u bisher hats jeder ausser dir wohl auch verstanden.*

revilO
20-11-2018, 18:39
Ein leicht laufendes Schaltröllchen bringt übrigens auch bei ausnahmslos allen Bedingungen einen Vorteil :D

Reini Hörmann
20-11-2018, 18:43
nun, die frage ist ja - welches röllchen das ist..*

kapi
20-11-2018, 18:50
Funkdisziplin meine Herren! :s:

Die ersten Teile sind eingetroffen, das Vorderrad ist da. Bevor ich ein Pic einstelle, was denkt ihr was es geworden ist, oder was hättet ihr genommen?


Jetzt geht es endlich an die Teileauswahl, die erste Entscheidung betrifft das Vorderrad, als Kriterien habe ich angesetzt:

-aerodynamisch (also rd 80mm, wenige Speichen, bauchiger Querschnitt)
-Clincher
-Tubelessready

ruffl
20-11-2018, 19:58
Hed 3 Spoke

kapi
21-11-2018, 08:34
Hed 3 Spoke

Nein, die hätte ich ja eh schon, "wenige Speichen" war keine Andeutung auf ein 3 Spoke ;)
HED ist weder TLR noch hat es ein besonders aerodynamisches Felgendesign

Die "üblichen Verdächtigen" wären aus meiner Sicht:
Enve SES 7.8
Zipp 808 NSW
DT Swiss dicut 1100 80
Swissside Hadron Ultimate 800

Enve und Zipp schieden aus preislichen Gründen aus, DT Swiss und Swissside sind ja praktisch baugleich, optisch und preislich fand ich DT Swiss noch eine Spur besser, also:

http://666kb.com/i/dyv054kednrsbpv36.jpg

Reini Hörmann
21-11-2018, 08:53
die hatte ich im test - bis vor einer woche..damit bin ich einige gute zeiten gefahren u auch beim kotl mussten sie herhalten
- wobei ich im vergleich zu anderen top felgen das „bauchig“ ohne brille nicht erkenne

kapi
21-11-2018, 09:15
die hatte ich im test - bis vor einer woche..damit bin ich einige gute zeiten gefahren u auch beim kotl mussten sie herhalten
- wobei ich im vergleich zu anderen top felgen das „bauchig“ ohne brille nicht erkenne

Ich würde dazu auch keine Brille verwenden, die DTSwiss hat 23mm an der Bremsflanke und 28mm an der dicksten Stelle, das ist mir bauchig genug ;)
Sie anderen genannten haben ähnliche Querschnitte.

Reini Hörmann
21-11-2018, 09:19
ich finfde sie insgesamt relativ schmal, auch das innenmass, dass die swissside sehr ähnlich sind, liegt auf der hand

funkymaster
21-11-2018, 09:27
die hatte ich im test - bis vor einer woche..damit bin ich einige gute zeiten gefahren u auch beim kotl mussten sie herhalten
- wobei ich im vergleich zu anderen top felgen das „bauchig“ ohne brille nicht erkenne
Dürfen wir uns da auf einen Testbericht freuen?

kapi
21-11-2018, 09:28
ich finfe sie insgesamt relativ schmal, auch das innenmass



Das ist richtig, für 28er sind die sicher nix, aber das ist eh nicht meine Welt, vorne wird vermutlich ein 23er zum Einsatz kommen.

Reini Hörmann
21-11-2018, 09:30
Dürfen wir uns da auf einen Testbericht freuen?



jop, der geht bald online*

Reini Hörmann
21-11-2018, 09:31
Das ist richtig, für 28er sind die sicher nix, aber das ist eh nicht meine Welt, vorne wird vermutlich ein 23er zum Einsatz kommen.



ich hatte zuerst 25drauf, dann 23mm - ist mmn die bessere wahl vorne*

funkymaster
21-11-2018, 09:33
jop, der geht bald online*
Sehr cool! :)

stephin
21-11-2018, 11:20
Geiler Fred! Was passiert eigentlich mit Deinem alten Rad?

Reini Hörmann
21-11-2018, 11:39
oh, ein käufer? ;)

kapi
21-11-2018, 11:42
Geiler Fred! Was passiert eigentlich mit Deinem alten Rad?



Das steht ab April 2019 zum Verkauf :)
(nur die Kurbel muss ich abschrauben, ev den Sattel)

Muku
21-11-2018, 13:05
fährst du hinten auch das 80 mm oder eine Scheibe?

exotec
21-11-2018, 13:09
fährst du hinten auch das 80 mm oder eine Scheibe?

ich wette mal auf eine Scheibe

Reini Hörmann
21-11-2018, 13:18
ybbs ist nicht hawaii ;)

kapi
21-11-2018, 13:29
ybbs ist nicht hawaii ;)



Und Triathleten sind mir ohnehin suspekt ;)

Jetzt Scheibe, nachher Scheibe.

Muku
21-11-2018, 14:54
[QUOTE=kapi;2815265]Und Triathleten sind mir ohnehin suspekt ;)

:f:

stephin
21-11-2018, 21:34
Nö... i Kaufs net... bin leider eh versorgt. Hat mi nur interessiert.

ricatos
22-11-2018, 08:58
Um einen direkten Vergleich zu haben, solltest in Ybbs zweimal an den Start gehen. Einmal mit dem alten und einmal mit dem neuen Bike ;):D

kapi
22-11-2018, 09:32
Um einen direkten Vergleich zu haben, solltest in Ybbs zweimal an den Start gehen. Einmal mit dem alten und einmal mit dem neuen Bike ;):D

Ja, vermutlich ;)

Ich hoffe zumindest im Vorfeld beide Räder unter gleichen Rahmenbedingungen gegeneinander testen zu können (gleicher Tag, gleiche Strecke, gleiche Watt, gleiche Bekleidung), exakte Unterschiede zu quantifizieren wird trotzdem schwierig, denn ich werde sicher schon zu Beginn minimale Unterschiede in der Position haben (Armauflage, Extensions,...) von Messunsicherheiten wie Kopfhaltung usw mal ganz abgesehen.

beb73
22-11-2018, 09:49
Ja, vermutlich ;)

Ich hoffe zumindest im Vorfeld beide Räder unter gleichen Rahmenbedingungen gegeneinander testen zu können (gleicher Tag, gleiche Strecke, gleiche Watt, gleiche Bekleidung), exakte Unterschiede zu quantifizieren wird trotzdem schwierig, denn ich werde sicher schon zu Beginn minimale Unterschiede in der Position haben (Armauflage, Extensions,...) von Messunsicherheiten wie Kopfhaltung usw mal ganz abgesehen.

aber zumindest die beiden gesamtsysteme sollten so verglichen werden können. bin schon gespannt, was da raus kommt.

revilO
22-11-2018, 10:04
Wenn die Teststrecke kurz und die Belastung nicht maximal ist (so, dass man im zweiten Versuch in gleicher entspannter Körperhaltung die gleichen Watt fahren kann), lassen sich zwei Systeme sehr gut miteinander vergleichen. Dann sind sogar mehrere Versuche mit jedem System hintereinander möglich.

Zudem gibts noch den Aeropod.

Man muss nicht jede Sache extrem verkomplizieren, sprich Schaltröllchen und Luftdruck. :D Man kann auch ohne Windkanal aussagekräftige Erkenntnisse für sich gewinnen.

hermes
22-11-2018, 12:04
Dann sind sogar mehrere Versuche mit jedem System hintereinander möglich.
so würde ich es machen - gleiche strecke, mehrmals das rad tauschen und für jedes rad die durchschnittszeit bestimmen. je mehr fahrten, desto eher stimmt der vergleich, allerdings lässt sich das ergebnis natürlich nicht auf den tag x hochrechnen.

Reini Hörmann
22-11-2018, 13:18
Wenn die Teststrecke kurz und die Belastung nicht maximal ist (so, dass man im zweiten Versuch in gleicher entspannter Körperhaltung die gleichen Watt fahren kann), lassen sich zwei Systeme sehr gut miteinander vergleichen. Dann sind sogar mehrere Versuche mit jedem System hintereinander möglich.

Zudem gibts noch den Aeropod.

Man muss nicht jede Sache extrem verkomplizieren, sprich Schaltröllchen und Luftdruck. :D Man kann auch ohne Windkanal aussagekräftige Erkenntnisse für sich gewinnen.




das was witzig sein soll, ist es nicht- das was du ernst meinst dafür schon*

dass ganze systeme mit kontinuierlichen tests als schneller oder langsamer eingestuft werden können, ist nichts revolutionär neues.*
lediglich ist es schwer bei einer neuerstellung herauszufinden, was welche maßnahme genau gebracht hat, speziell wenn viele kleinere faktoren zusammen kommen u schon ein sehr schnelles setup vorliegt, dass für sich schon nur mehr marginal verbessert werden kann. dazu ist man außerdem *beim ankauf auf mehr oder weniger aussagekräftige tests angewiesen - es sei denn, man konnte die produkte vorher selbst probieren, was meist nicht der fall ist.
*zuguterletzt muss wirklich nicht jeder fred zu einer sinnlosschleife verkommen, wo infantile beisskomplexe u absichtliche missinterpretationen eine maßgeblich größere rolle spielen, als ein sachlicher dialog.*

kapi
22-11-2018, 13:50
....
lediglich ist es schwer bei einer neuerstellung herauszufinden, was welche maßnahme genau gebracht hat, speziell wenn viele kleinere faktoren zusammen kommen u schon ein sehr schnelles setup vorliegt, dass für sich schon nur mehr marginal verbessert werden kann. dazu ist man außerdem *beim ankauf auf mehr oder weniger aussagekräftige tests angewiesen - es sei denn, man konnte die produkte vorher selbst probieren, was meist nicht der fall ist.

Da geb ich dir völlig Recht, bei solchen Tests liegt die Unsicherheit vermutlich immer >5W, so Teile wie Reifen, Laufrad, Helm, oder Überschuhe sind einzeln sicher jeweils <5W




zuguterletzt muss wirklich nicht jeder fred zu einer sinnlosschleife verkommen, wo infantile beisskomplexe u absichtliche missinterpretationen eine maßgeblich größere rolle spielen, als ein sachlicher dialog.

Da müssen sich aber mehrere bei der Nase nehmen ;)

Reini Hörmann
22-11-2018, 14:01
Da geb ich dir völlig Recht, bei solchen Tests liegt die Unsicherheit vermutlich immer >5W, so Teile wie Reifen, Laufrad, Helm, oder Überschuhe sind einzeln sicher jeweils <5W




Da müssen sich aber mehrere bei der Nase nehmen ;)



wenn du im letzten satz mich meinst - oder auch, kann ich dir versichern, dass mir bewusst ist, dass ich sehr*gerne ausdiskutiere...vor allem wenn teile meiner aussagen isoliert, u / oder absichtlich missinterpretiert werden. allerdings selbst das mit grenzen...

revilO
22-11-2018, 14:58
Bei Materialtests kann man natürlich nur Systeme vergleichen, die man in ein und derselben Testreihe überprüft, weil die Bedingungen von Tag zu Tag unterschiedlich sind. Sinnvollerweise ermittelt man zuerst ein Referenzsystem, auf das man dann aufbaut. Testreihen lassen sich auch perfekt ins Training integrieren und so kann man mindestens eine Testreihe pro Woche starten. Nachdem der Verkehr aufgrund der Sogwirkung einen größeren Einfluss hat als etliche andere äußere Bedingungen, ist es sinnvoll, eine verkehrsfreie Strecke zu finden, was zugegeben schwer ist.

Testreihen sind zwar nichts neues, aber es macht keiner, also fast keiner, obwohl sie absolut gewinnbringend sein können.

Reini Hörmann
22-11-2018, 14:59
@kapi

zeit für nächste details!

Reini Hörmann
22-11-2018, 15:08
Bei Materialtests kann man natürlich nur Systeme vergleichen, die man in ein und derselben Testreihe überprüft, weil die Bedingungen von Tag zu Tag unterschiedlich sind. Sinnvollerweise ermittelt man zuerst ein Referenzsystem, auf das man dann aufbaut. Testreihen lassen sich auch perfekt ins Training integrieren und so kann man mindestens eine Testreihe pro Woche starten. Nachdem der Verkehr aufgrund der Sogwirkung einen größeren Einfluss hat als etliche andere äußere Bedingungen, ist es sinnvoll, eine verkehrsfreie Strecke zu finden, was zugegeben schwer ist.

Testreihen sind zwar nichts neues, aber es macht keiner, also fast keiner, obwohl sie absolut gewinnbringend sein können.




das ist richtig..dass sie gewinnbringend sind, aber eben nur, wenn valide u rekonstruierbare bedingungen geschaffen werden können. das ist im freien wirklich sehr schwer möglich.

bei uns gibt es um die donau zwei strecken, wo es fast möglich ist u die fahre ich bei tests xx mal. dadurch bekomme ich eine ahnung davon, was schneller sein könnte, ich würde aber dennoch nicht meine hand ins feuer legen.

grundsätzliche änderungen wie rennrad gegen aero gehen tt lassen sich belegen - ein schnelles tt schmeller machen mmn nur durch bessere pose u der summe aus vielen marginalen vorteilen.

ein beispiel ist scheibenrad vs aerolaufradsatz. im windkanal meist eindeutig, im freien wo sich räder auch drehen, hatte ich schon öfter das gefühl, dass die disc eher nicht immer schneller ist.

exotec
22-11-2018, 15:09
Chrsitoph war 17 um 10sek. schneller als ich 18.

mal schauen, wie ich 19 im direkten Vergleich mit meiner alten Alu-Gurke abstinke.

kapi
22-11-2018, 15:54
@kapi

zeit für nächste details!

Ich will ja nicht schon zu Weihnachten fertig sein ;)

Bei der Gruppe war für mich klar dass es elektrisch sein muss, kurz habe ich überlegt die Ultegra Di2 vom Corratec zu übernehmen, allerdings wäre mir die SRAM Etap lieber. Jetzt hat es sich durch eine "Fügung des Schicksals" ergeben dass ich günstig zu einer Etap gekommen bin :)
http://666kb.com/i/dywb2kkwyltz38wbm.jpg

Allerdings nur Schaltwerk und Umwerfer, mir fehlen die Blipbox und die Blips (alternativ könnte ich Clicks nehmen), also falls jemand etwas günstiges weiß....
Gebraucht vermutlich schwer zu bekommen, aber vielleicht gibt es wenigstens beim Black Friday etwas. Bester Preis den ich finden konnte war 229 für die Box. (Bike-Discount)

revilO
22-11-2018, 16:10
das ist richtig..dass sie gewinnbringend sind, aber eben nur, wenn valide u rekonstruierbare bedingungen geschaffen werden können. das ist im freien wirklich sehr schwer möglich.
Die Bedingungen müssen nur innerhalb einer Testreihe möglichst gleich sein und sie müssen auch nicht rekonstruierbar sein, was ja auch nur bei absoluter Windstille und gleichen atmosphärischen Bedingungen möglich ist, was schon auf der Bahn schwer ist. An einem anderen Tag bei anderen Bedingungen startet eine völlig neue Testreihe, wo ich zwar wieder auf mein Referenzsystem zurückgreife, aber nicht auf die Ergebnisse aus dem letzten Test. Die kann man dann natürlich dennoch als Vergleich heranziehen.

ruffl
22-11-2018, 16:39
Ein spannender Ansatz, wirst du an der Position was ändern und mehr in TT Pose trainieren?
Wenn ich mir den Unterschied der Wattwerte zwischen Strassenrad und TT ansehe dürftest du eher der Quintana Typ sein.
Nachdems Ybbs ein einfacher Pacour ist könntest du dich ruhig Richtung Head down Hands up fitten lassen und zur Gewöhnung jede 2. Einheit auf der Rolle mit dem TT fahren. Dann klappts mit dem 45er Schnitt auch ohne teure Investitionen.

Reini Hörmann
22-11-2018, 16:49
Die Bedingungen müssen nur innerhalb einer Testreihe möglichst gleich sein und sie müssen auch nicht rekonstruierbar sein, was ja auch nur bei absoluter Windstille und gleichen atmosphärischen Bedingungen möglich ist, was schon auf der Bahn schwer ist. An einem anderen Tag bei anderen Bedingungen startet eine völlig neue Testreihe, wo ich zwar wieder auf mein Referenzsystem zurückgreife, aber nicht auf die Ergebnisse aus dem letzten Test. Die kann man dann natürlich dennoch als Vergleich heranziehen.




diesen ansatz gibts mit der bike fast fit app - ich habe/ hatte die elite version..funktion solala*

ps: ich bin jetzt nicht sicher ob das eine zusätzliche app ist, oder die bff das inklusive hat - man fährt dann mit der app mehrfach kurze teststrecken u misst die cw verbesserungen durch unterschiedliches gear - ist zu lang her, würde ich aber wiederfinden, aber auch im kleinen bereich hapert es an der möglichkeit die watt genau zu halten u auch die bedingungen ändern sich outdoor recht flott

kapi
22-11-2018, 16:51
Ein spannender Ansatz, wirst du an der Position was ändern und mehr in TT Pose trainieren?
...

Ich werde definitiv viel in Pose trainieren (nicht nur auf der Rolle, sondern auch im Dusika), an der Position werde ich auch was ändern, aber für die ersten Tests nicht zu viel.





Wenn ich mir den Unterschied der Wattwerte zwischen Strassenrad und TT ansehe dürftest du eher der Quintana Typ sein.
....

Bin nicht ganz sicher was du damit meinst, vermutlich dass ich viel Leistung verliere, es ist gegenüber Berg ca 8%, gegenüber Straße Aerohaltung weniger, ich finde das eigentlich "normal". Man muss auch berücksichtigen dass das Rennen immer Anfang April ist, da fehlen natürlich auch noch ein paar Watt. 2015 bin ich übrigens 5 Watt mehr gefahren, aber 2km/h weniger, es war meine erste Fahrt mit dem Rad :D

.....
Nachdems Ybbs ein einfacher Pacour ist könntest du dich ruhig Richtung Head down Hands up fitten lassen und zur Gewöhnung jede 2. Einheit auf der Rolle mit dem TT fahren..

So ähnlich hat sich das der kleine kapi vorgestellt ;)



.... Dann klappts mit dem 45er Schnitt auch ohne teure Investitionen.

Die Büchse der Pandora ist schon geöffnet ;)

revilO
22-11-2018, 17:29
zur Gewöhnung jede 2. Einheit auf der Rolle mit dem TT fahren. Dann klappts mit dem 45er Schnitt auch ohne teure Investitionen.
Ich denke auch, dass je nach Rückenkrümmung und anatomischem Zeitfahrtalent Training in Zeitfahrposition das Um und Auf ist. Nur mit stundenlangem Gewöhnen an die Position kann man seine "Zeitfahrwatt" an die "Bergwatt" annähern.

Das Training im Winter auf der Walze bietet sich dazu perfekt an und man kann mit höhenverstellbarem Vorbau auch tiefste Positionen durchspielen und schauen, wie sich Watt und Puls verhalten.

ruffl
22-11-2018, 17:40
Fein fein, in anbedracht dessen was du alles vor hast ist das Ziel mMn „relativ“ leicht umsetzbar. Ich denke es wird mehr dabei rauskommen.

Reini Hörmann
22-11-2018, 18:34
Fein fein, in anbedracht dessen was du alles vor hast ist das Ziel mMn „relativ“ leicht umsetzbar. Ich denke es wird mehr dabei rauskommen.



das glaube ich nicht tim...
wenn man schon jahrzehnte fährt sind speziell in geschwindigkeiten über 44/45kmH weitere kmH nur schwer zu finden, über diese zeit hat man ja (hoffentlich) auch nicht geschlafen ;)
ich hab es mir nicht genauer angesehen, aber für eine steigerung von 44 auf 45 kmh bei ca 300 watt avg müsste man wohl 25/30 watt finden, was einer einsparung von 10% gleich kommt...auf 46
ungleich mehr. ich habs gesagt u bleib dabei - sehr schwierig*

kapi
22-11-2018, 19:15
das glaube ich nicht tim...
wenn man schon jahrzehnte fährt sind speziell in geschwindigkeiten über 44/45kmH weitere kmH nur schwer zu finden, über diese zeit hat man ja (hoffentlich) auch nicht geschlafen ;)
ich hab es mir nicht genauer angesehen, aber für eine steigerung von 44 auf 45 kmh bei ca 300 watt avg müsste man wohl 25/30 watt finden, was einer einsparung von 10% gleich kommt...auf 46
ungleich mehr. ich habs gesagt u bleib dabei - sehr schwierig*

19 Watt

exotec
22-11-2018, 19:16
Heute im TF Blips gesehen.

Reini Hörmann
23-11-2018, 10:11
nachtrag: zur bike fast fit app (ios u android) gibts auf garmin:*https://www.aerotune.com/de/app/

die auch den ansatz von kurzen aero tests verfolgen.

ist nicht uninteressant, es happert mmn wie so oft in der praktischen anwendung*

kapi
23-11-2018, 17:14
nachtrag: zur bike fast fit app (ios u android) gibts auf garmin:*https://www.aerotune.com/de/app/

die auch den ansatz von kurzen aero tests verfolgen.

ist nicht uninteressant, es happert mmn wie so oft in der praktischen anwendung*

Ich kenne die Seite und die App, ich sehe es wie du, damit kann man sich zum Einäugigen unter den Blinden machen ;)

mahatma
24-11-2018, 22:43
Ich denke auch, dass je nach Rückenkrümmung und anatomischem Zeitfahrtalent Training in Zeitfahrposition das Um und Auf ist. Nur mit stundenlangem Gewöhnen an die Position kann man seine "Zeitfahrwatt" an die "Bergwatt" annähern.

Das Training im Winter auf der Walze bietet sich dazu perfekt an und man kann mit höhenverstellbarem Vorbau auch tiefste Positionen durchspielen und schauen, wie sich Watt und Puls verhalten.



Finde ich immer wieder interessant, dass ich das totale Gegenbeispiel bin. Trainiere so gut wie nie am ZF, setze mich einmal vor dem Rennen drauf und bin dann (relativ) schnell. Dabei sind die Watt bei kurzen Dingen oft höher als am Berg (bzw. zumindest gleich).*

Hab auch schon probiert mehr ZF zu trainieren. Das macht mich aber nur langsam.*

Bin schon auf das Ergebnis aus dem Thread gespannt. Ybbs war in den letzten Jahren durch den Wind alles andere als berechenbar und voller Überraschungen (für mich).*

Reini Hörmann
25-11-2018, 06:43
@jürgen

ich sehe das irgendwo dazwischen. einige die ich kenne haben probleme die vollen watt am tt abzurufen u kämpfen auch mit höherer HF. (bei mir ist es bis auf die HF auch egal, ob out-/indoor, berg, flach oder aero - ich benötige aber eine mindestkadenz)

andere, wenige haben mehr glück u ein natürliches talent für die position.

dazu kommt, dass speed beim tt in erster linie über die aerodynamik u erst danach von den watt kommt - am besten es passt beides, aber würde mich wer fragen, gäbe ich den rat auf ein paar watt zu verzichten, zu gunsten der aeropose.

wenn jemand wie zb revilO davon ausgeht, man könnte tests mit entspannter haltung am tt ohne volle leistung durch wiedeholung valide durchführen so bin ich skeptisch, dass man dadurch den vor oder nachteil einzelner komponenten nachweisen kann - lediglich tendenzen von systemen kann ich mir vorstellen, wobei das gleiche setup bei seiten/gegenwind wieder nachteilig sein kann.

es gibt dazu keine entspannte haltung die ultimativ schnell ist, die pose macht aber das mit abstand meiste aus, u wenn ein system schnell sein soll - dann würde ich das unter voller belastung u mit bester pose wissen wollen. oder ohne leistung eine abfahrt ohne kurven (mit flachem auslauf zu nutzen, wenn es nur um aero geht) *aber auch ohne sich auf tests zu verlassen, deren ergebnisse manchmal schon vorher feststehen sollen, kann man mit einsatz von gesundem
menschenverstand schon viel rausholen. es macht am ende immer die summe aller details aus, um das persönliche maximale erreichen zu können u aus dem grund sollte man watt oder reibungs- einsparungen immer nehmen, auch wenn sie noch so klein sind.
vorausgesetzt das wäre das ziel.

du weißt ja selbst, dass es auch beim training viele erfolgreiche zugänge gibt, egal ob diese zb in der intensität oder im umfang ihre basis haben.

ich bin auch gespannt, ob sich aussagen treffen lassen, nach dem versuch, das letzte quentchen nachzuweisen / meine meinung sagte ich ja schon, wie schätzt du das ein?

revilO
25-11-2018, 12:20
Finde ich immer wieder interessant, dass ich das totale Gegenbeispiel bin.
Das is auf den ersten Blick erkennbar. Leute, die den Knick im Lendenbereich machen, (so wie du etwa) können im Brustwirbelbereich gerade bleiben und haben damit eine Lücke zwischen Oberschenkel und Brust und werden in der Atmung nicht beeinträchtigt. Leute die im Lendenbereich überhaupt nicht knicken, Sagan etwa oder auch die meisten Frauen, stoßen ab einer bestimmten Überhöhung mit den Oberschenkeln an den Oberkörper. Für die ist eine höhere Position notwendig, weil sie sonst mehr Watt verlieren als die bessere Aerodynamik durch die tiefe Position bringt.

Die Rückenkrümmung halte ich für das entscheidende Kriterium fürs Zeitfahren. Leider ist die anatomisch vorgegeben und lässt sich auch mit Training nahezu gar nicht beeinflussen.

Dass man in Zeitahrpose allerdings so viel Watt tritt, wie am Berg, halte ich für völlig unmöglich. Wäre es so, würde es ja keinen Sinn machen, jemals in anderer Position zu fahren als im flachen Zeitfahren, weil man ja selbst am Berg aerodynamisch profitieren würde.

Reini Hörmann
25-11-2018, 12:27
bei mir ( u ich bin nicht der einzige) ist in der stundenleistung kein unterschied, ob ich am tt sitze, oder am rr bergauf fahre..bei den peakleistungen natürlich schon.

Reini Hörmann
25-11-2018, 12:36
198782198783198784198785

armstrong, indurain, martin, quintana*

u ulle beim bergzeifahren - mit killerplautze

198786
schlussendlich noch martin (in frühen zeiten) u jürgen
* 198788198787*

ps: mit einer kürzeren kurbel kann man dem anstoßen entgegenwirken - wobei mmn eh zuviele zu lange kurbeln fahren, was aerodynamisch eher ein nachteil ist*

revilO
25-11-2018, 14:40
bei mir ( u ich bin nicht der einzige) ist in der stundenleistung kein unterschied, ob ich am tt sitze, oder am rr bergauf fahre..bei den peakleistungen natürlich schon.
dann solltest du die ZF-Pose nur zum Plaudern und Kaffeetrinken verlassen

Reini Hörmann
25-11-2018, 14:42
ich fahre sehr gern rad, u sehr ungern am tt - am liebsten gravel...u da es (nicht mehr) um zeit geht, habe ich keinen grund meinen rücken zu quälen.
abgesehen davon sind mir meine zeiten am rr schnell genug*

there is always a faster gun..

revilO
25-11-2018, 14:50
Warum du im flachen Zeitfahren genau so viel Watt trittst, wie bergauf, liegt eher daran, dass du bergauf (aufgrund mangelnder Motivation wegen Chancenlosigkeit ;)) nie ans Limit gehst.

Ullrich ist einmal Alpe d'Huez am Aufleger gefahren und den Col de Madeleine Lenker tief hoch (aber ob das sinnvoll war, weiß man ohnehin nicht), aber die meisten Profis fahren bergauf Oberlenker oder Bremsgriffhaltung, weil sie so mehr Watt leisten können.

Reini Hörmann
25-11-2018, 15:00
198791

das war mit thomas wittner am hinterrad - ohne ablösung- *im starken gegenwind (bretteben über 12,5km) entlang der donau. mehr kann ich auch bei höchster motivation am hügel nicht. ich weiß selber ganz gut, was ich kann u was nicht...

ps: er mit rennrad u ich am tt, quälen kann ich mich bergauf eher leichter, weil ich da auch aus der pose kann - im avg schaut aber auch net mehr raus

mahatma
25-11-2018, 15:02
Sehe ich nicht so. An einem 5% Anstieg bring ich auf ~15min gleich viel raus. Das liegt aber meiner Meinung nach daran, dass ich in dem Zeitraum ganz knapp an der VO2Max Leistung fahren kann und sichs mit der Muskelermüdung gerade noch ausgeht. Ist die Intensität höher oder die Dauer länger, dann muss ich die TT Pose verlassen um andere Muskelgruppen/-fasern aktivieren zu können.*

Insgesamt ein ziemlicher Grenzgang, der mich auf kurzen oder kupierten Strecken schnell macht. Dort kann ich durch Watt die schlechte Aerodynamik wettmachen.

@reini: Das Foto ist schon recht alt. Das da ist aktueller: https://instagram.com/p/Bjy-EvBA-hQ/

Reini Hörmann
25-11-2018, 15:06
@jürgen

welche größe ist das canyon?

revilO
25-11-2018, 15:15
Je kürzer die Belastung, desto größer ist die Diskrepanz von Berg- und flacher Zeitahrleistung in extremer Pose. Alles andere glaube ich nicht.

@Mahatma: Du hast heuer beim Leithaberg RM über 10min 379 Watt geleistet ohne volle Ausbelastung, da mitten im Bewerb. Ein flaches Zeitfahren mit so hohen Watt ist mir von dir nicht bekannt.

mahatma
25-11-2018, 15:16
Um auf die Frage von Reini zurück zu kommen, ob ich glaube dass die 23s machbar sind: Ja, ich denke schon, es wird aber immer eine Kombi aus Material und Physis sein, weil das untrennbar verbunden ist.*

Bestes Beispiel meine heurige Fahrt in Passail. Bin dort vor 2 Jahren saustark gefahren und hab mir heuer nicht vorstellen können, dass ich wieder so schnell bin. Hab dann aber (mit Streckenrekord) die alte Zeit pulverisiert. Keine Ahnung wie das gegangen ist (Änderungen am Material waren gering, Pose die selbe), aber es geht. Daher glaub ich auch dass kapi ein "Wunder" schaffen kann.*

mahatma
25-11-2018, 15:17
@jürgen

welche größe ist das canyon?



L (wenn ich mich recht erinnere)

revilO
25-11-2018, 15:23
Um auf die Frage von Reini zurück zu kommen, ob ich glaube dass die 23s machbar sind: Ja, ich denke schon, es wird aber immer eine Kombi aus Material und Physis sein, weil das untrennbar verbunden ist.*

Falls Kapi das eine km/h schneller fährt, aber dafür mehr Watt benötigt, ist das eigentliche Vorhaben gescheitert. Er wird sich aber sicher trotzdem darüber freuen. In diesem Thread geht es aber darum, ein km/h nur mit dem Material herauszuholen.

Reini Hörmann
25-11-2018, 15:25
Um auf die Frage von Reini zurück zu kommen, ob ich glaube dass die 23s machbar sind: Ja, ich denke schon, es wird aber immer eine Kombi aus Material und Physis sein, weil das untrennbar verbunden ist.*

Bestes Beispiel meine heurige Fahrt in Passail. Bin dort vor 2 Jahren saustark gefahren und hab mir heuer nicht vorstellen können, dass ich wieder so schnell bin. Hab dann aber (mit Streckenrekord) die alte Zeit pulverisiert. Keine Ahnung wie das gegangen ist (Änderungen am Material waren gering, Pose die selbe), aber es geht. Daher glaub ich auch dass kapi ein "Wunder" schaffen kann.*



ich denke das dezidierte ziel ist es, kein watt mehr zu brauchen ;) L wird stimmen, es kommt mir „relativ“ groß vor.

mahatma
25-11-2018, 15:28
@Mahatma: Du hast heuer beim Leithaberg RM über 10min 379 Watt geleistet ohne volle Ausbelastung, da mitten im Bewerb. Ein flaches Zeitfahren mit so hohen Watt ist mir von dir nicht bekannt.



1. Hab ich nach dem Leithaberg meinen P2M nach unten kalibriert. Das war ~10w zu viel.*

2. Bin ich noch nie ein 10min ZF gefahren.*

3. Ybbs war 15min@367w. Der Leistungsmesser war auch bisserl zu hoch. Hab ich danach auch runter kalibriert, aber nur ~5w.

mahatma
25-11-2018, 15:30
Falls Kapi das eine km/h schneller fährt, aber dafür mehr Watt benötigt, ist das eigentliche Vorhaben gescheitert. Er wird sich aber sicher trotzdem darüber freuen. In diesem Thread geht es aber darum, ein km/h nur mit dem Material herauszuholen.



Ok, dann schafft ers nicht. ;-)

EDIT: Ich revidiere. Nach Durchsicht meiner Leistungsdaten vom Passail Segment, glaub ich dass er es auch ohne ein Watt mehr schaffen kann.*:bounce:

muerte
25-11-2018, 15:54
Wie kann man sich diesen Wert Leistung / kg den ausrechnen, ermitteln? Des würd mi bei mir auch interessieren !

bs99
25-11-2018, 17:29
Wie kann man sich diesen Wert Leistung / kg den ausrechnen, ermitteln? Des würd mi bei mir auch interessieren !

Am genauesten mit einem Wattmesssystem und einer genauen Waage ;)
Aber Günther, mach dir keine Illusionen, die 350+ Watt die diverse Herrschaften hier über mehr als 10min abdrücken schaffen wir nur mit ebike...

muerte
25-11-2018, 17:48
Am genauesten mit einem Wattmesssystem und einer genauen Waage ;)
Aber Günther, mach dir keine Illusionen, die 350+ Watt die diverse Herrschaften hier über mehr als 10min abdrücken schaffen wir nur mit ebike...
is mir schon klar das ich das nicht trete. aber hier bei meiner therapie gibts so ergometer wo watt angezeigt werden. laut Ärzte muss ich da 20 minuten treten, bei meinem puls der für die wichtig ist kommt immer im schnitt so um die 120 watt raus. wenn ich das jetzt durch mein gewicht rechne komme ich auf nur 1,3 Watt?

Wär ja nur Interesse halber...also wie man so was rechnet-

Reini Hörmann
25-11-2018, 17:52
meist die dauerleistung- also die maximal leistung in watt über +/- eine stunde durch körpergewicht.

natürlich kann man auch seine maximal werte im sprint errechnen, oder auch jene in der grundlage.

die leistungsvergleiche werden aber mit der dauerleistung gegengerechnet. je steiler ein anstieg ist, desto mehr spielt das leistungsgewicht eine rolle*


weltklasse profi schaffen da 6w/kg plus
*gute amateure wie jürgen sicher 5w/kg plus
alte übergewichtige wie ich (53jahre) die viel fahren (15tsd/jahr und mehr)4 w/plus
reine hobbytiger zwischen 3 u 4 u gesundheitssportler 2 bis 3 *wobei im flachen die maximal watt mehr wert sind als am hügel- da ist man mit 300plus über eine stunde schon gut dabei.

tabelle für sportler:

198793

aus who sicht für gesundheit:

198794


wobei hier alle 2min um 25w gesteigert wird, bis zur erschöpfung*

muerte
25-11-2018, 18:16
meist die dauerleistung- also die maximal leistung in watt über +/- eine stunde durch körpergewicht.

natürlich kann man auch seine maximal werte im sprint errechnen, oder auch jene in der grundlage.

die leistungsvergleiche werden aber mit der dauerleistung gegengerechnet. je steiler ein anstieg ist, desto mehr spielt das leistungsgewicht eine rolle*


weltklasse profi schaffen da 6w/kg plus
*gute amateure wie jürgen sicher 5w/kg plus
alte übergewichtige wie ich (53jahre) die viel fahren (15tsd/jahr und mehr)4 w/plus
reine hobbytiger zwischen 3 u 4 u gesundheitssportler 2 bis 3 *wobei im flachen die maximal watt mehr wert sind als am hügel- da ist man mit 300plus über eine stunde schon gut dabei.

tabelle für sportler:

198793

aus who sicht für gesundheit:

198794


wobei hier alle 2min um 25w gesteigert wird, bis zur erschöpfung*
Danke!
i müsste also ermitteln was ich 1 h lang maximal treten kann?

Reini Hörmann
25-11-2018, 18:19
Danke!
i müsste also ermitteln was ich 1 h lang maximal treten kann?



ja genau- oder du vergleichst dich mit der ersten tabelle über den je angegeben zeitraum- wobei ich die dort angegebenen spitzenwerte für 5 sek u 1min für leicht übertrieben hoch halte, speziell die für untrainierte!

kandyman
26-11-2018, 16:08
Ich würde dazu auch keine Brille verwenden, die DTSwiss hat 23mm an der Bremsflanke und 28mm an der dicksten Stelle, das ist mir bauchig genug ;)
Sie anderen genannten haben ähnliche Querschnitte.

Was nimmst da für Reifen? Wenn der übersteht ist die ganze Profilhöhe umasunst!

kapi
26-11-2018, 21:28
Was nimmst da für Reifen? Wenn der übersteht ist die ganze Profilhöhe umasunst!

Vorne einen Vittoria Speed TLR 23, die gerade eingetroffen sind (hinten überlege ich den 25er)
Die Bremshebel hab ich auch schon, SRAM passen zur Gruppe, sind leicht und waren günstig.

http://666kb.com/i/dz0ln9b9cyo959cbb.jpg

kapi
26-11-2018, 21:32
ich denke das dezidierte ziel ist es, kein watt mehr zu brauchen ;)
.....

Ich fürchte, es wird in meinem Leben nicht mehr möglich sein mehr als 10W draufzulegen. Nachem ich mir ausgerechnet habe um wie viel ich damit schneller werde, war mir klar dass nur die Aerodynamik übrig bleibt ;)

Reini Hörmann
26-11-2018, 21:52
Ich fürchte, es wird in meinem Leben nicht mehr möglich sein mehr als 10W draufzulegen. Nachem ich mir ausgerechnet habe um wie viel ich damit schneller werde, war mir klar dass nur die Aerodynamik übrig bleibt ;)



wobei halt ab 44/45 sowieso fast alles über die aerodynamik geht - kaum wer kann innerhalb von monaten soviel watt dazu generieren (innerhalb der regeln;)) um ganze kmh draufzulegen. ich persönlich glaube wie gesagt nicht, dass du die 20w mit dem material einsparst, allerdings halte ich es für möglich, dass du es mit veränderungen an der pose hinbekommen kannst.*

und ehrlich: selbst wenn es am tag x in ybbs nicht funktioniert, heißt das nicht zwingend das du gescheitert wärst, umgekehrt aber auch nicht.

in wahrheit wirst du schon davor wissen, ob du es geschafft hast;) gönnen würde ich es dir, zu verlieren gibts aber auch nix, bis suf eine kleine enttäuschung vielleicht...

BAfH
27-11-2018, 07:09
wobei halt ab 44/45 sowieso fast alles über die aerodynamik geht

gilt aber jetzt eh nur für top-trainierte, oder?

weil wenn ned, gibt`s günstig demnächst ein paar teile in der Börse ;)

ruffl
27-11-2018, 07:30
gilt aber jetzt eh nur für top-trainierte, oder?

weil wenn ned, gibt`s günstig demnächst ein paar teile in der Börse ;)



??

Gibts auch Untrainierte die 45km/h mit dem TT fahren?

ricatos
27-11-2018, 07:46
wobei halt ab 44/45 sowieso fast alles über die aerodynamik geht...

Geschwindigkeit oder Alter? :D:rolleyes:

Reini Hörmann
27-11-2018, 07:48
Geschwindigkeit oder Alter? :D:rolleyes:



für beides denk ich;)

kapi
27-11-2018, 08:31
gilt aber jetzt eh nur für top-trainierte, oder?

weil wenn ned, gibt`s günstig demnächst ein paar teile in der Börse ;)

Ich benötige für 44km/h 304W, für 45km/h würde ich rund 324W benötigen (bei gleicher Aerodynamik), also 20W mehr.

BAfH
27-11-2018, 09:14
??

Gibts auch Untrainierte die 45km/h mit dem TT fahren?

hab`s eher nur auf`s Alter bezogen;)

Reini Hörmann
27-11-2018, 09:28
eigentlich meinte ich, dass sich der zusammenhang von leistung zur geschwindigkeit quadratisch verhält - man für die doppelte geschwindigkeit ergo die vierfache leistung benötigt;) unabhängig vom alter des probanden..,

ricatos
27-11-2018, 09:39
In den Geschwindigkeitsbereichen ist 1 km/h schon eine ordentliche Steigerung. Habe selber früher oft sehr lange gekämpft um mich um 1 km/h zu steigern. Und ich war aber noch ein bissl langsamer als 44/45 km/h unterwegs :rolleyes:
Deshalb finde ich das Vorhaben auch sehr spannend, ohne Leistungszuwachs und nur mit besserem Material sich um so viel zu steigern. Wie Reini auch schon sagte, mit einer verbesserten Pose halt ich es für realistisch. Ob es aber nur mit anderem Material auch gelingt .... ich weiß nicht :rolleyes:

exotec
27-11-2018, 09:58
Ich bin überzeugt, dass Christoph der „alte“ Tüftler das hinbekommt. Sonst hätte er das Thema gar nicht angefangen!

Wenn ich mich richtig erinnere,hat kapi seine Ötzi Zeit auch mal bis auf wenige Sekunden in Excel vorhergesagt.

Also 👍 für das Vorhaben!

Becks
27-11-2018, 10:07
Ich konnte beim KOTL meinen Schnitt sogar um 3 km/h (von 41,6 auf 44,6) verbessern bei fast gleicher Leistung
dh. max 5-10 Watt mehr, jedoch auch andere Leistungsmesser dh. nun Vector 3 statt Power2Max

Allerdings waren beim KOTL dieses Jahr auch andere Windverhältnisse.
Bei einem 17km Zeitfahren im August konnte ich mich jedoch auch um 1km/h zum Vorjahr verbessern. (danach habe ich aber meine Position nochmals geändert!)

Geändert wurde zwar auch das Material von einem Cervelo S5 auf eine Canyon Speedmax, aber ausschlaggebend war die Positionsänderung.
Denn Anfangs war ich mit dem Speedmax kaum schneller als mit dem S5 bzw. mit dem S5 sogar eine Spur schneller als mit meinem damaligen P3.

Kurz: Ich denke es ist zu schaffen!

Reini Hörmann
27-11-2018, 10:52
Ich bin überzeugt, dass Christoph der „alte“ Tüftler das hinbekommt. Sonst hätte er das Thema gar nicht angefangen!

Wenn ich mich richtig erinnere,hat kapi seine Ötzi Zeit auch mal bis auf wenige Sekunden in Excel vorhergesagt.

Also �� für das Vorhaben!



abgesehen davon, dass material berechnungen nicht dasselbe sind...es is wie mit dem horoskop, wenn es einmal stimmt, glaubt man dran, egal wie oft es davor oder danach nicht stimmt. ;)

er kann es nicht wissen, aber daran glauben*

Schrotti
27-11-2018, 22:52
eigentlich meinte ich, dass sich der zusammenhang von leistung zur geschwindigkeit quadratisch verhält - man für die doppelte geschwindigkeit ergo die vierfache leistung benötigt;) unabhängig vom alter des probanden..,

zur dritten Potenz sogar, wenn man es auf die Leistung bezieht!
P = rho/2 * cw * A * v^3

Also doppelte Geschwindigkeit heißt 8-fache Leistung!

kapi
27-11-2018, 23:02
zur dritten Potenz sogar, wenn man es auf die Leistung bezieht!
P = rho/2 * cw * A * v^3

Also doppelte Geschwindigkeit heißt 8-fache Leistung!

Genau! :toll:

Reini Hörmann
28-11-2018, 04:57
stimmt, quadratisch ist auf die arbeit bezogen*

goetschi6
28-11-2018, 14:22
sehr interessanter Bericht, bin schon gespannt was da rauß kommt in Ybbs :klatsch:

denke es wird sehr schwer die 20W für das 1kmH aus dem Material zu finden auf dieser Strecke.
Bei anderen Strecken wie Mörbisch oder KOTL würd ich das sofort unterschreiben ;)
möglich könnt's aber sein, bleibt nur zu hoffen das es nicht regnet am 6 April.

Viel Glück :toll:

revilO
28-11-2018, 14:36
denke es wird sehr schwer die 20W für das 1kmH aus dem Material zu finden auf dieser Strecke.
Bei anderen Strecken wie Mörbisch oder KOTL würd ich das sofort unterschreiben ;)
Warum sollte es in Ybbs schwerer sein, als irgendwo sonst, einen aerodynamischen Vorteil durch das Material zu gewinnen?

Aus meiner Sicht ist das auf jedem Rundkurs nahezu gleich. Je flacher und je weniger Kurven, also je gleichmäßger, umso leichter.

kapi
28-11-2018, 14:56
Warum sollte es in Ybbs schwerer sein, als irgendwo sonst, einen aerodynamischen Vorteil durch das Material zu gewinnen?

Aus meiner Sicht ist das auf jedem Rundkurs nahezu gleich. Je flacher und je weniger Kurven, also je gleichmäßger, umso leichter.

Ja, so sehe ich das auch, also ist es aus meiner Sicht umgekehrt, falls ich den gewünschten aerodynamischen Effekt erzielen kann, ist der Vorteil in Ybbs am Höchsten.

goetschi6
28-11-2018, 15:13
Ja, so sehe ich das auch, also ist es aus meiner Sicht umgekehrt, falls ich den gewünschten aerodynamischen Effekt erzielen kann, ist der Vorteil in Ybbs am Höchsten.

Ybbs ist eine Strecke wo es keinen - wenig Seitenwind gibt in Vergleich zu anderen Strecken wie zb Rundkurse. Eine Seite ist durch den Hang /Wald geschlossen, Wind also fast nur von vorne oder von hinten. Somit fällt der gewünschte Segeleffekt der Felgen schon mal kleiner aus. Könnte möglich sein das auf dieser Strecke eine schmale Felge vorne sogar schneller wäre?
Beobachte bei mir immer eine bessere Aero auf Rundkursen wie auf Wendestrecken ...

Muku
28-11-2018, 16:46
198841

sorry schlechte aufnahme...aber 6,1 wattbei 45 km/h mit der wampm!
Quelle: RennRad 9/2018

generall
28-11-2018, 17:12
Muss er sich halt ein wenig aufpolstern -wenn das erlaubt sein sollte keinen schlechte Sache!

Ich bin leider recht berühmt für meinen Rundrücken - Buckel - bergab werde ich so zur Rakete. Nur neidige Mitradler begründen es mit meinem nicht zu verheimlichen Übergewicht.

kapi
28-11-2018, 19:08
198841

sorry schlechte aufnahme...aber 6,1 wattbei 45 km/h mit der wampm!
Quelle: RennRad 9/2018

Den Artikel kenn ich, aber da ich den Ötztaler auch fahren will, ist das keine Option :qualm:

kapi
28-11-2018, 19:15
Ybbs ist eine Strecke wo es keinen - wenig Seitenwind gibt in Vergleich zu anderen Strecken wie zb Rundkurse. Eine Seite ist durch den Hang /Wald geschlossen, Wind also fast nur von vorne oder von hinten. Somit fällt der gewünschte Segeleffekt der Felgen schon mal kleiner aus. Könnte möglich sein das auf dieser Strecke eine schmale Felge vorne sogar schneller wäre?
Beobachte bei mir immer eine bessere Aero auf Rundkursen wie auf Wendestrecken ...

OK, da könntest du Recht haben.

kandyman
29-11-2018, 10:03
Hambinizeug kennst eh a?

Reifen breiter als Felge:

198848

https://www.hambini.com/blog/post/bicycle-wheel-aerodynamics-which-one-is-fastest

Der Herr ist Aerodynamiker bei Airbus und darf am Freitag gratis in den Windkanal. Er ist aber kommunikationstechnisch etwas schräg drauf, vor allem wenn man nach dem Testprotokoll fragt :D

kapi
29-11-2018, 17:21
Hambinizeug kennst eh a?

Reifen breiter als Felge:

198848

https://www.hambini.com/blog/post/bicycle-wheel-aerodynamics-which-one-is-fastest

Der Herr ist Aerodynamiker bei Airbus und darf am Freitag gratis in den Windkanal. Er ist aber kommunikationstechnisch etwas schräg drauf, vor allem wenn man nach dem Testprotokoll fragt :D

Ja, danke.
Hatte ich schon mal auf dem Schirm, aber nur überflogen, jetzt etwas genauer gelesen :D

Hiesi1
29-11-2018, 17:42
198841

sorry schlechte aufnahme...aber 6,1 wattbei 45 km/h mit der wampm!
Quelle: RennRad 9/2018

ich hab das schon versucht.....der ranzen ist dann beim atmen im weg....voll kontraproduktiv.:D

kapi
02-12-2018, 23:49
So, lasst uns weiter machen!

Das schwierigste Kapitel steht nun an, es geht um das Rahmenset und bei dieser Frage ist auch das Schwarmhirn gefragt.

Die Vorgaben sind:
-Rahmen mit „modernen“ aerodynamischen Rohrprofilen (Kammtail)
-Bremsen und Züge zu 100% integriert
-Voll integrierte Vorbau/Lenkerkombi
-Sattelklemmung voll integriert
-Budget <= 2.xxx

Die übliche Verdächtigen wären da aus meiner Sicht, Scott Plasma 5, BMC TM1, Trek Speed Concept, Canyon Speedmax, aber praktisch alle sind zu teuer und/oder gar nicht als Rahmenset erhältlich, einzig das Trek sieht mir interessant aus, gibt es als Rahmenset und der LP von 2990 ist gerade noch im Budget, 2018 Modelle gibt es teilweise um 1990, aber nicht in meiner Größe (M oder L?, bei 183 Körpergröße), Sehr fein finde ich auch die DuoTrap Integration für den Speedsesor, da der Garmin Sensor beim Scheibenrad nicht möglich ist.

http://i62.tinypic.com/2wdmxwi.jpg

Eine interessante Alternative wäre das Avenger TM6, ein fein gemachter Chinese mit deutschem Importeur um 2000 inkl Bremsen.

http://www.lambda-racing.de/images/avenger_tm6/AVENGER%20TM6%20(schwarz)%20(011a).jpg

Vorstellen könnte ich mir (als Patriot) auch das Simplon Mr T2, das wird aber auch nur gabraucht in Frage kommen.

https://bikeboard.at/_uploads/_fotos/84766_575812.jpg

Sehr geil finde ich die Anpassbarkeit der Lenkereinheit

https://www.youtube.com/watch?v=T115IQX0RTQ

bronco123
03-12-2018, 10:28
Giant Trinity Frameset würd auch noch ins Budget passen.

lg

kapi
03-12-2018, 12:43
Giant Trinity Frameset würd auch noch ins Budget passen.

lg

Ja und zugegebenermaßen auch in die sonstigen Vorgaben, allerdings finde ich das Ding so hässlich, ich fürchte da komme ich nicht drüber ;)

Wie bindet man eigentlich YouTube Videos richtig ein? Mit dem normalen Editor funktioniert es nicht :(
(edit: hab es jetzt manuell schafft, ist aber mühsam :( )

goetschi6
03-12-2018, 12:50
Das Trek am Foto ist zwar schön, hat aber eine alte 3:1 Gabel soviel ich sehe.
Da würdest ein paar Watt verschenken ;)

kapi
03-12-2018, 12:55
Das Trek am Foto ist zwar schön, hat aber eine alte 3:1 Gabel soviel ich sehe.
Da würdest ein paar Watt verschenken ;)
Gutes Auge, aber das war nur als Symbolfoto gedacht (weil es so schön ist ;), die aktuellen Sets haben eine andere Gabel, sonst dürfte sich zwischen 2014 und 2019 nicht wirklich was geändert haben. Wattunterschiede kann man vermutlich nur bei höheren Anströmwinkeln messen.

goetschi6
03-12-2018, 13:24
wenn ich mich nicht täusche dann gibt Trek und Look den Unterschied mit 3-4W an zwischen alter 3:1er vs 5:1er Gabel

reini1100
03-12-2018, 15:33
Ja und zugegebenermaßen auch in die sonstigen Vorgaben, allerdings finde ich das Ding so hässlich, ich fürchte da komme ich nicht drüber ;)



..und du willst es ganz bestimmt nicht selbst aufbauen..

kapi
03-12-2018, 15:42
..und du willst es ganz bestimmt nicht selbst aufbauen..



Warum, wegen der Bremszugverlegung?

kapi
03-12-2018, 15:44
wenn ich mich nicht täusche dann gibt Trek und Look den Unterschied mit 3-4W an zwischen alter 3:1er vs 5:1er Gabel



Kann ich mir schon vorstellen, aber Hersteller machen ihre Angaben gerne bei unrealistischen Yaw Winkeln.

reini1100
04-12-2018, 11:23
nein, die waren nicht das Problem wenn man die genauen Längen kennt.
Ich hab da einige andere Sachen in fürchterlicher Erinnerung, ein besonderes Schmankerl ist die Befestigung der hinteren Bremse.

kapi
09-12-2018, 11:18
Eine große Hilfe bei der Rahmenwahl seid ihr aber nicht ;)

Ich versuche noch immer meine Shortlist von 3 auf eins zu reduzieren:

Das Trek finde ich noch immer interessant, allerdings habe ich noch keine günstige Bezugsquelle gefunden.
Nachteilig finde ich an dem Set:
Sattelklemmung
Proprietäre Lösungen für die Extensions und Innenlager
Umwerfersockel genietet
Integrationsmöglichkeit der Blipbox unklar

Beim Mr T von Simplon könnte ich ein (realtiv) günstiges gebrauchtes bekommen, allerdings war meine Suche nach Detailinfos eher frustrierend. Eine Anfrage direkt bei Simplon zur UCI Konformität blieb bislang (über eine Woche) unbeantwortet. Kein guter Einstieg, ich hab mich innerlich daher schon von einem Simplon verabschiedet.

Das Avenger steht derzeit ganz oben auf der Liste:
Perfekte Integration von Bremse u Schaltung
Blipbox im Oberrohr integrierbar
UCI konform
Fragen werden von Lambda Racing innerhalb von Stunden extrem kompetent beantwortet
Dazu bietet es das beste P/L Verhältnis

Generell schwierig ist die Entscheidung bezüglich Rahmengröße. Da neben der Sattelposition die maßgeblichen Punkte die Position der Armpads und das Ende der Extensions sind, entziehen sich solche Rahmen den üblichen Angaben von Stack und Reach. Leider haben das die Hersteller anscheinend nicht wirklich kapiert, einzig Lambda bietet hier eine brauchbare Entscheiungshilfe. Dazu kommt dass die Rahmen(größen) eher auf Triathlon ausgelegt sind, das macht es nicht einfacher :(

Ein Avenger mit eTap und integrierter Blipbox
http://666kb.com/i/dzdbu7wspbc7ipn6f.jpg

morepower
09-12-2018, 15:19
Servus Kapi,

nachdem ich von der Technik und den Erfordernissen für so ein Zeitfahrrad keinerlei Ahnung habe, antworte ich jetzt mal wie jede Frau das machen würde:

NIMM DAS ROTE :D

Gruss
Gerhard

kapi
09-12-2018, 15:33
Servus Kapi,

nachdem ich von der Technik und den Erfordernissen für so ein Zeitfahrrad keinerlei Ahnung habe, antworte ich jetzt mal wie jede Frau das machen würde:

NIMM DAS ROTE :D

Gruss
Gerhard

:rofl:
Ihr seid wirklich keine Hilfe ;)
Die Räder waren nur Beispiele von aus dem Netz geklauten Bildern, „das Rote“ also das Trek gibt es aktuell leider auch nur in mattschwarz, aber beim Avenger kann man relativ viele Farben wählen.

kapi
09-12-2018, 15:37
Beim Avenger wäre das die bevorzugte Wahl

http://666kb.com/i/dzdjcihx7iwlon72v.jpg

bronco123
09-12-2018, 16:19
Hi, UCI Logo trägt der Avenger aber keines? Bin da zwar kein Profi aber es könnte sein, dass der Rahmen nur die Geometrie lt. UCI erfüllt. In der Liste der UCI freigegebenen Rahmen steht ein Eintrag Blackbird Avenger oder so,..... das könnte er jedoch sein.

Ansonsten find ich den schon super. Besonders, dass die Blip Box verschwindet finde ich gut. Da habe ich bei meinen Canyon noch keine befriedigende Lösung gefunden.

LgStef

kapi
09-12-2018, 16:37
Hi, UCI Logo trägt der Avenger aber keines? Bin da zwar kein Profi aber es könnte sein, dass der Rahmen nur die Geometrie lt. UCI erfüllt. In der Liste der UCI freigegebenen Rahmen steht ein Eintrag Blackbird Avenger oder so,..... das könnte er jedoch sein.

Ansonsten find ich den schon super. Besonders, dass die Blip Box verschwindet finde ich gut. Da habe ich bei meinen Canyon noch keine befriedigende Lösung gefunden.

LgStef

Der TM6 erfüllt die Kriterien, ist jedoch nicht getestet, bei Master Rennen ist das glaub ich egal.

Um die Blipbox ins Oberrohr zu bringen muss man aber etwas basteln laut Lambda.

bronco123
09-12-2018, 16:49
... ok! Mich hat das vor 2 jahren zum canyon getrieben. ich wollte nicht in ybbs stehen und nicht starten können.

... basteln finde ich ok, hauptsache weg das Teil. Beim speedmax cf sl bin ich noch am tüfteln.....

Ich fürchte große Hilfe bei der Entscheidung bin ich aber auch nicht.

Becks
09-12-2018, 17:43
Bei dem Preis würde ich zum Avenger greifen ansonsten ein gebrauchtes Scott (was dem Avenger ja sehr nahe kommt, bzw umgekehrt)

Ich bin mit der Anpassbarkeit meines Speedmax sehr zufrieden aber das stand ja nicht zur Auswahl.
Simplon bietet da glaub ich auch viele Möglichkeiten zur Anpassung.

kapi
09-12-2018, 18:16
Bei dem Preis würde ich zum Avenger greifen ansonsten ein gebrauchtes Scott (was dem Avenger ja sehr nahe kommt, bzw umgekehrt)

Ich bin mit der Anpassbarkeit meines Speedmax sehr zufrieden aber das stand ja nicht zur Auswahl.
Simplon bietet da glaub ich auch viele Möglichkeiten zur Anpassung.

Speedmax stand eh auch in der Willhabenliste, aber leider nicht als Rahmenset/teuer/gebraucht schwer zu bekommen.

chriz
09-12-2018, 18:40
Ein Rahmen von Planet X wär nix? :D

kapi
09-12-2018, 18:48
Ein Rahmen von Planet X wär nix? :D

Theoretisch ja, hab ich natürlich auch angesehen.
Preis/Leistung sehr gut, aber gefallen tut es mir nicht wirklich (Zugführung) und ob das UCI konform istbin ich auch nicht sicher

http://666kb.com/i/dzdo58n1gro5q9hnb.jpg

P4LL3R
09-12-2018, 19:40
Das neue TT Bike von Cube schaut auch nicht schlecht aus, ich hab jetzt aber einmal geschaut, wie viel das Frameset kostet. Ist für dein Projekt leider viel zu teuer.
Das Kuota TT Zero ist leider auch drüber. Ich denke, dass das Avenger die beste Lösung sein wird, schaut gut aus, ist preislich ganz OK und ist wahrscheinlich nicht viel langsamer als die Modelle der großen Marken.

kapi
11-12-2018, 13:59
Mittlerweile habe ich auch ein brauchbares Angebot für ein Trek Speed Concept bekommen: 2.590 Rahmenset inkl Sattelstütze, Bremsen, Lenkereinheitund Versand, das finde ich äußerst fair, ich hatte mich schon auf ein Avengereingestellt, aber damit ist Trek wieder voll im Rennen. Avenger würde mitvergleichbarem Umfang ca auf 2050 kommen.

Was für das Trek spricht:
+renomierter Hersteller
+Tretlagerabsenkung 80mm (mehr ist mir lieber in dem Fall)
+verschiedene Vorbauten erhältlich, bzw auch Extensionsystemen
+/- Monoextension grundsätzlich gut, aber nur bedingtanpassbar, bzw propriertäres System
-nur schwarz erhältlich -unklar ob ich die Blipbox im Rahmen unterbringe
-Umwerfersockel genietet (ich würde gern teilweise Monofahren)
-Sattelstützenklemmung nicht integriert

Was für das Avenger spricht:
+gute und persönliche Beratung
+Umwerfersockel demontierbar (geschraubt)
+Extensions sind mit Drittanbietern kompatibel
+500 EUR günstiger
+/-Blipbox sicher integrierbar, aber Bastellösung
-Vorbau nicht zu tauschen
Tretlagerabsenkung nur 72mm (finde ich etwas hoch)

Ich hab jetzt beim Trek noch angefragt ob ich Vorbau undExtensions wählen kann, mal sehen….

reini1100
11-12-2018, 18:40
MMn auf jeden Fall das schönste Rahmenset

kapi
11-12-2018, 19:23
MMn auf jeden Fall das schönste Rahmenset

Welches, das Trek?

Tom Elpunkt
11-12-2018, 20:21
Bitte was ist eine Blipbox? Ist das von der elektronischen Shimano das kleine Kastl?

kapi
11-12-2018, 20:33
Bitte was ist eine Blipbox? Ist das von der elektronischen Shimano das kleine Kastl?

Bitte meine Etap nicht beleidigen! ;)
Das ist das Kastl von Sram (nur bei der TT Gruppe)

exotec
11-12-2018, 20:34
Bitte was ist eine Blipbox? Ist das von der elektronischen Shimano das kleine Kastl?



Sram etap box an der die Schaltknöpfe angesteckt werden. Brauchst aber nur wenn du keine BremsSchalthebel Kombi hast

Tom Elpunkt
11-12-2018, 20:48
Ok, naja eh fast da gleiche... verstehe aber das man das Ding verstecken will... deswegen hätte ich ja auch eher auf die Etap gespitzt, Shimano wäre aufgrund des Kabelsalats nicht in Frage gekommen

reini1100
12-12-2018, 11:28
Welches, das Trek?

ja

Tom Elpunkt
12-12-2018, 11:31
Witzig, das Trek und das Avenger sehen vom Steuerrohr- und Übergang Sitzrohr/Oberrohr aus, als kämen sie aus der gleichen Mold. Ein Schelm, wer da glaubt, die kommen aus dem gleichen Werk

bronco123
12-12-2018, 11:48
Um die Blipbox ins Oberrohr zu bringen muss man aber etwas basteln laut Lambda.

Gibts da eine Anleitung dazu, oder weißt du wie sie die Box im Oberrohr fixieren?

kapi
12-12-2018, 11:57
ja

das rote vielleicht, aber aktuell ist nur das mattschwarze zu bekommen
http://666kb.com/i/dzgf3rw0m8iwgs49u.jpg

bei Avenger ist die Auswahl groß, das wäre aktuell der Favorit, ev glänzend statt matt
http://666kb.com/i/dzdjcihx7iwlon72v.jpg

kapi
12-12-2018, 11:59
Witzig, das Trek und das Avenger sehen vom Steuerrohr- und Übergang Sitzrohr/Oberrohr aus, als kämen sie aus der gleichen Mold. Ein Schelm, wer da glaubt, die kommen aus dem gleichen Werk

Aus der gleichen Form sicher nicht, aber das Avenger ist nicht so alt, kommt von Hongfu (keine Ahnung ob die Trek auch bauen) und die schreiben ganz offen dazu:
Im AVENGER TM6 Aero-Rahmen wurden aktuelle Technologien (u.a. BMC Timemachine TM01 und TREK Speed Concept) und die Ergebnisse der Renntests der letzten Jahre vereint, um das ultimative Zeitfahrrad zu schaffen.

kapi
12-12-2018, 12:01
Gibts da eine Anleitung dazu, oder weißt du wie sie die Box im Oberrohr fixieren?

Anleitung nicht, wenn es so weit ist wird ich das hinterfragen. Wichtig ist mir dass es geht.

zett78
12-12-2018, 12:58
Interessanter Aufbaufaden!
Lambda Racing ist ja direkt bei mir um die Ecke, habe noch nie davon gehört.

nette Randnotiz. Habe diesen Sattel
https://de.aliexpress.com/item/MTB-Road-Bike-Saddle-GUB1152-1158-Light-Weight-Seat-Cushion-Bicicleta-Cycling-Parts-Leather-Bicycle-Carbon/32713840689.html?spm=a2g0x.search0104.3.1.53875956 brsxL5&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_1_10320_10 065_10068_10547_319_317_10548_10696_453_10084_454_ 10083_10618_10304_10307_10820_10821_538_537_10302_ 536_10843_10059_10884_10887_100031_10319_321_322_1 0103,searchweb201603_51,ppcSwitch_0&algo_expid=9ac874c3-8527-44ca-bcb3-7d63ffa3a74d-0&algo_pvid=9ac874c3-8527-44ca-bcb3-7d63ffa3a74d
zuletzt mal für das Rollenbike bei alieexpress bestellt. Kostete 32 EUR.
Wird auch bei denen gelistet, kostet etwas mehr.

Bekommst du so ein Rahmenset nicht auch direkt bei Ali??

kapi
12-12-2018, 13:13
Natürlich kann man den Rahmen auch direkt kaufen (bei Aliexpress), kostet inkl Versand USD 1462.
Dazu kommt, Zoll, Umsatzsteuer, und die Bremsen. Lambda übernimmt noch Produkthaftung, Garantie, Gewährleistung, Beratung...und hat einige Farben auf Lager.

Das zahlt sich aus meiner Sicht nicht aus. Klar einen Sattel würde ich auch direkt bestellen

reini1100
12-12-2018, 13:13
das rote vielleicht, aber aktuell ist nur das mattschwarze zu bekommen


zum Trek: das hat ein horizontal verstellbares Ausfallende?

zett78
12-12-2018, 13:15
Natürlich kann man den Rahmen auch direkt kaufen (bei Aliexpress), kostet inkl Versand USD 1462.
Dazu kommt, Zoll, Umsatzsteuer, und die Bremsen. Lambda übernimmt noch Produkthaftung, Garantie, Gewährleistung, Beratung...und hat einige Farben auf Lager.


Hört sich vernünftig an :wink:

kapi
12-12-2018, 13:37
zum Trek: das hat ein horizontal verstellbares Ausfallende?

Leider nein, keine Ahnung wie ich drauf gekommen bin :(
Hab es jetzt geändert

reini1100
12-12-2018, 14:37
Leider nein, keine Ahnung wie ich drauf gekommen bin :(
Hab es jetzt geändert

Dachte mir ich steh auf dem Schlauch..:)

Der Grund meiner Nachfrage ist, daß das Ausfallende bzw. die horizontale Lage der Schnellspanneraufnahme beim Trinity in Verbindung mit dem ceramicspeed Käfig und den großen Umlenkrollen eine höllische Kombination ergeben.
Das hintere Laufrad kann nur mehr mit Gewalt demontiert werden, ein Verbiegen des Schaltauges ist fast vorprogrammiert.

Das Trek und auch die anderen Rahmensets in deiner Auswahl haben aber eh kein horizontales AE, das Kopfweh bleibt dir erspart..

Norbert75
02-01-2019, 11:30
Kurze Frage als Unwissender zur Rahmenwahl: Welche Rolle spielt die Freigabe der UCI bei Wettkämpfen, die durch den Verband oder durch einen Verein ausgeschrieben werden. Bei einigen Bewerben wird ja angegeben, dass keine UCI-Maße verlangt werden. Mit dem Lambda TM6 Rahmen hält man die Abmessungen wohl ein, aber es fehlt ja das Pickerl "UCI-Approved". Der Rahmen befindet sich nicht auf der offiziellen UCI Liste im Gegensatz zum Avenger Blackbird Straßenrahmen.

Wird nun z.B. beim Zeitfahren in Ybbs auf das Pickerl geachtet oder das Radl nur in die Prüfvorrichtung gestellt und wenn´s passt ist´s gut und man kann starten?

kapi
02-01-2019, 11:55
Kurze Frage als Unwissender zur Rahmenwahl: Welche Rolle spielt die Freigabe der UCI bei Wettkämpfen, die durch den Verband oder durch einen Verein ausgeschrieben werden. Bei einigen Bewerben wird ja angegeben, dass keine UCI-Maße verlangt werden. Mit dem Lambda TM6 Rahmen hält man die Abmessungen wohl ein, aber es fehlt ja das Pickerl "UCI-Approved". Der Rahmen befindet sich nicht auf der offiziellen UCI Liste im Gegensatz zum Avenger Blackbird Straßenrahmen.

Wird nun z.B. beim Zeitfahren in Ybbs auf das Pickerl geachtet oder das Radl nur in die Prüfvorrichtung gestellt und wenn´s passt ist´s gut und man kann starten?



Der Aufkleber ist in Ybbs nicht relevant, das Rad kommt nur auf die Prüfvorrichtung.

Norbert75
02-01-2019, 12:56
Der Aufkleber ist in Ybbs nicht relevant, das Rad kommt nur auf die Prüfvorrichtung.

Danke für die Info. Bin zwar nur stiller Verfolger von deinem Projekt, aber würde mich trotzdem interessieren ob du schon weitergekommen bist...

kapi
02-01-2019, 13:18
Danke für die Info. Bin zwar nur stiller Verfolger von deinem Projekt, aber würde mich trotzdem interessieren ob du schon weitergekommen bist...

Ich wollte ohnehin in den nächsten Tagen ein Update machen, vorweg gesagt sieht der Status derzeit wie folgt aus:
-es sind alle Komponentenentscheidungen gefallen
-die letzten Komponenten wurden während der Feiertage bestellt, bis auf den Rahmen, es wird fix der Avenger werden, da bin ich gerade dabei die Bestellung abzuschließen.

kapi
12-01-2019, 17:25
Als letzter Teil wurde nunmehr auch der Rahmen bestellt, wie zu erwarten wurde es ein Avenger TM6 in Größe 53 über https://www.lambda-racing.de/
Farbschema wie auf dem Foto, allerdings glänzend

http://666kb.com/i/dzdjcihx7iwlon72v.jpg

kapi
12-01-2019, 17:31
Alle anderen Teile sind schon eingetroffen, hier die letzte Charge

http://666kb.com/i/e0c2rgba6iergdswn.jpg

-RON Disc TLR
-TT Komponenten der Etap
-Selle Italia Sattel
-Vittoria Graphene TLR
-Tune Schraubspanner
-Speedplay Aero Stainless Pedale
-einen 17T Käfig

kapi
12-01-2019, 17:33
Gesamtübersicht

http://666kb.com/i/e0c2r2n2hx2psluvr.jpg

exotec
12-01-2019, 18:30
Die Ron TLR Scheibe macht mich sehr neugierig!

exotec
26-02-2019, 12:23
hallooooo? geht denn da nyx weiter?

:wink:

kapi
27-02-2019, 07:14
Leider hat sich nicht viel getan :(

Es sind noch immer alle Teile komplett bis auf den Rahmen, der lässt leider auf sich warten, mittlerweile fühle ich mich schon an meine „Canyon-Erfahrung“ erinnert :bawling:

Bei den Teilen habe ich nur eine Änderung vorgenommen, die (noch gar nicht montierten) Vittoria Reifen, wurden durch Conti GP 5000 (mit Latexschläuchen) ersetzt, das scheint mir der bessere Kompromiss.

Dafür läuft es im Training gut, ich habe meinen alten TT Renner bahnfähig gemacht und einige Trainingseinheiten auf der Bahn abgespult :)

http://666kb.com/i/e1ma6wqelu42oratz.jpg

goetschi6
27-02-2019, 08:54
Dann war die Anschaffung der TLR Felgen ja ein kleiner Luxus wenn du den 5000er jetzt mit Schlauch verwendest ;)
Was ich nicht verstehe ist die Abstufung der Kassette von 14-28 oder ist das ein Tippfehler? Mit dieser Übersetzung würdest du mit der schrägsten Kettenlinie
bei geschätzten 100Umdr. gerade mal 45kmH fahren können. Warum nicht eine 11(12)-28 Kassette und dafür eine gerade Kettenlinie?

kapi
27-02-2019, 09:25
Dann war die Anschaffung der TLR Felgen ja ein kleiner Luxus wenn du den 5000er jetzt mit Schlauch verwendest ;)
....

"Jein", im Moment würde ich TLR nicht nutzen, trotzdem würde ich heutzutage nur TLR Felgen kaufen, dann ist man für alle Eventualitäten gerüstet, es gibt schon ausrechend TLR Laufräder (ohne Mehrpreis).



....
Was ich nicht verstehe ist die Abstufung der Kassette von 14-28 oder ist das ein Tippfehler? Mit dieser Übersetzung würdest du mit der schrägsten Kettenlinie
bei geschätzten 100Umdr. gerade mal 45kmH fahren können. Warum nicht eine 11(12)-28 Kassette und dafür eine gerade Kettenlinie?

Grundsätzlich kein Tippfehler, ich wollte die Kassette mit der engsten Abstufung nehmen, in der Erwartung dass das 14er in der Ebene sicher ausreicht. Grundsätzlich habe ich 14-28 / 12-28 und 11-28 auf Lager, vorne fahre ich 54/39, das wären dann mit 95TF (das war mein Durchschnitt bei den letzten Wettkämpfen) 46,4 km/h. Ich muss mir die Abstufungen bei 11-28 nochmals ansehen, aber vermutlich wird das sinnvoller sein. In Zukunft wird die Auswahl leichter sein, die Etap zeichnet ja alles auf und ich seh in der Analyse dann welche Gänge ich benutzt habe.

pfisteha
27-02-2019, 09:43
"Jein", im Moment würde ich TLR nicht nutzen, trotzdem würde ich heutzutage nur TLR Felgen kaufen, dann ist man für alle Eventualitäten gerüstet, es gibt schon ausrechend TLR Laufräder (ohne Mehrpreis)..

Hallo Kapi, Warum hast du nicht gleich den GP5000 Tubeless genommen, wegen dem Gewicht?
Ich hab mich aufgrund der Tatsache, dass es ihn gibt, dazu verführen lassen in auszuprobieren und hab ihn am WE auf meine PanchoRush38 montiert.
Die Montage war viel einfacher als so mancher Versuch beim MTB :-) Im Keller ist er auf jeden Fall mal dicht - fahren konnte ich ihn leider noch nicht .....
lg Hannes

kapi
27-02-2019, 10:05
Hallo Kapi, Warum hast du nicht gleich den GP5000 Tubeless genommen, wegen dem Gewicht?
Ich hab mich aufgrund der Tatsache, dass es ihn gibt, dazu verführen lassen in auszuprobieren und hab ihn am WE auf meine PanchoRush38 montiert.
Die Montage war viel einfacher als so mancher Versuch beim MTB :-) Im Keller ist er auf jeden Fall mal dicht - fahren konnte ich ihn leider noch nicht .....
lg Hannes

Nein, Gewicht spielt (in dem Fall) keine Rolle, aber es kommt für mich nur der 23er in Frage, damit scheidet der 5000TL aus. Übrigens ist der Rollwiderstand praktisch ident wenn man Latexschläuche verwendet https://www.bicyclerollingresistance.com/specials/grand-prix-5000-comparison
https://www.bicyclerollingresistance.com/road-bike-reviews/continental-grand-prix-5000-tl-2018

pfisteha
27-02-2019, 11:05
aja - das mit dem 23er ist ein valides Argument :-)

Wolfgang Steinbach
27-02-2019, 20:45
"Jein", im Moment würde ich TLR nicht nutzen, trotzdem würde ich heutzutage nur TLR Felgen kaufen, dann ist man für alle Eventualitäten gerüstet, es gibt schon ausrechend TLR Laufräder (ohne Mehrpreis).




Grundsätzlich kein Tippfehler, ich wollte die Kassette mit der engsten Abstufung nehmen, in der Erwartung dass das 14er in der Ebene sicher ausreicht. Grundsätzlich habe ich 14-28 / 12-28 und 11-28 auf Lager, vorne fahre ich 54/39, das wären dann mit 95TF (das war mein Durchschnitt bei den letzten Wettkämpfen) 46,4 km/h. Ich muss mir die Abstufungen bei 11-28 nochmals ansehen, aber vermutlich wird das sinnvoller sein. In Zukunft wird die Auswahl leichter sein, die Etap zeichnet ja alles auf und ich seh in der Analyse dann welche Gänge ich benutzt habe.

Eine Kassette ist ja rasch gewechselt, aber ein 14er Ritzel ist doch bei mittlerem Rückenwind schon zu langsam. Für Ybbs 11-23. 😜

kandyman
04-03-2019, 16:39
"Jein", im Moment würde ich TLR nicht nutzen, trotzdem würde ich heutzutage nur TLR Felgen kaufen, dann ist man für alle Eventualitäten gerüstet, es gibt schon ausrechend TLR Laufräder (ohne Mehrpreis).




Grundsätzlich kein Tippfehler, ich wollte die Kassette mit der engsten Abstufung nehmen, in der Erwartung dass das 14er in der Ebene sicher ausreicht

Laut diesem Test (http://www.ihpva.org/hparchive/pdf/hp50-2000.pdf) ist übrigens die Kettenlinie nicht so kritisch für die Effizienz, die Größe von KB und Ritzel allerdings schon.

Wolfgang Steinbach
05-03-2019, 08:01
Laut diesem Test (http://www.ihpva.org/hparchive/pdf/hp50-2000.pdf) ist übrigens die Kettenlinie nicht so kritisch für die Effizienz, die Größe von KB und Ritzel allerdings schon.

Darum ist auch die Einführung des 10er-Ritzels für Einfachantriebe und neuerdings auch für 2x12 kritisch zu sehen. Würde gerne einen Vergleichstest zum Reibungsverlust/Effizienz eines 11er zum 10er sehen.

WolfgangYüksel
26-03-2019, 11:11
Ich werde mir heuer (bzw. Modellgeneration 2020) auch ein TT Rad aufbauen, einzig und allein der Preis der DISC Laufräder fürs Hinterrad schreckt mich doch ein wenig sehr, aber hab ja noch Zeit.

kapi
27-03-2019, 07:48
Ich werde mir heuer (bzw. Modellgeneration 2020) auch ein TT Rad aufbauen, einzig und allein der Preis der DISC Laufräder fürs Hinterrad schreckt mich doch ein wenig sehr, aber hab ja noch Zeit.

Meinst du mit Disc, Scheibenrad oder Scheibenbremse?

kapi
27-03-2019, 07:50
Bei mir wird es spannend, der Rahmen ist derzeit in Deutschland beim Zoll :rolleyes:

WolfgangYüksel
27-03-2019, 08:50
sowohl als auch, höchstwahrscheinlich wird es ein Superslice mit Scheibenbremse und da gibt es noch relativ wenige Scheibenlaufräder mit Scheibenbremsen (was für ein Satz). Im Moment kenn ich nur die Zipp und Corima die Scheibenbremsen Aufnahmen anbieten.

kapi
27-03-2019, 09:41
Ich sehe beim TT und Scheibenbremsen nur Nachteile, zwei davon hast du schon gefunden.

goetschi6
27-03-2019, 10:11
Ich sehe beim TT und Scheibenbremsen nur Nachteile, zwei davon hast du schon gefunden.

glaube ich weiß was du meinst :-)
Domoulin hatte beim TT letzte Woche mit seinem nagelneuen Cervelo P5 Disc erstmals einen Rückstand auf den Sieger Campenaerts… das hat bestimmt viele zu denken gegeben.
Bin mal gespannt ob er bei den großen Rundfahrten nicht ein altes P5 nehmen "darf" ;)
In der aktuellen Triathlon Zeitung schreiben sie: "das neue P5 soll aerodynamisch dicht am Vorgänger sein" was das im Klartext heißt ist klar ;)

Norbert75
27-03-2019, 10:43
Im Moment kenn ich nur die Zipp und Corima die Scheibenbremsen Aufnahmen anbieten.

https://www.kyzr.de/collections/products/collections/elite-slr-serie-disc/products/elite-slr-disc-disc-brake-drahtreifen-shimano

Norbert75
27-03-2019, 10:46
Ich sehe beim TT und Scheibenbremsen nur Nachteile, zwei davon hast du schon gefunden.

https://bikeboard.at/Board/showthread.php?244712-Cannondale-Super-Slice&p=2805546&viewfull=1#post2805546

Reini Hörmann
27-03-2019, 10:51
glaube ich weiß was du meinst :-)
Domoulin hatte beim TT letzte Woche mit seinem nagelneuen Cervelo P5 Disc erstmals einen Rückstand auf den Sieger Campenaerts… das hat bestimmt viele zu denken gegeben.
Bin mal gespannt ob er bei den großen Rundfahrten nicht ein altes P5 nehmen "darf" ;)
In der aktuellen Triathlon Zeitung schreiben sie: "das neue P5 soll aerodynamisch dicht am Vorgänger sein" was das im Klartext heißt ist klar ;)


du meinst, TD hatte rückstand, weil er disc gefahren ist?

WolfgangYüksel
27-03-2019, 11:32
https://bikeboard.at/Board/showthread.php?244712-Cannondale-Super-Slice&p=2805546&viewfull=1#post2805546

bedankt - ich sehe eigentlich sehr viele Vorteile - bzw. überwiegen die Vorteile die Nachteile für mich.

kapi
27-03-2019, 11:50
glaube ich weiß was du meinst :-)
Domoulin hatte beim TT letzte Woche mit seinem nagelneuen Cervelo P5 Disc erstmals einen Rückstand auf den Sieger Campenaerts… das hat bestimmt viele zu denken gegeben.
Bin mal gespannt ob er bei den großen Rundfahrten nicht ein altes P5 nehmen "darf" ;)
In der aktuellen Triathlon Zeitung schreiben sie: "das neue P5 soll aerodynamisch dicht am Vorgänger sein" was das im Klartext heißt ist klar ;)

Mit den zwei gefundenen Nachteilen meinte ich das geringe Angebot und die hohen Preise. Du hast den dritten Nachteil gefunden ;) Es ist richtig dass die Disc Räder im Windkanal nur 2-5W bei 45km/h Nachteil haben (ob ich jetzt dafür Aufpreis zahlen würde sei dahingestellt ;) ), aber die Betrachtung ist immer ohne Rotationswiderstand. Hambini hat mal etwas von rd 10W erwähnt.

goetschi6
27-03-2019, 11:50
du meinst, TD hatte rückstand, weil er disc gefahren ist?

Bei einem so kurzen Rennen (glaube 10km wars) wo es nichts zum anbremsen gab, hat er mit Sicherheit einige Watt verschenkt im
Vergleich zu einem Standard P5. Aber wir werden sehen, ob er dieses Rad bei wichtigen Rennen auch nehmen muss wenns um Sekunden geht
wenn die anderen Teams ihre Spitzenfahrer auf normalen TT Rädern ins Rennen schicken … ich denke nicht.

goetschi6
27-03-2019, 11:55
Mit den zwei gefundenen Nachteilen meinte ich das geringe Angebot und die hohen Preise. Du hast den dritten Nachteil gefunden ;) Es ist richtig dass die Disc Räder im Windkanal nur 2-5W bei 45km/h Nachteil haben (ob ich jetzt dafür Aufpreis zahlen würde sei dahingestellt ;) ), aber die Betrachtung ist immer ohne Rotationswiderstand. Hambini hat mal etwas von rd 10W erwähnt.

Mir wurde auch bereits von mehreren Aero Experten immer etwas von ~10W gesagt.

kapi
27-03-2019, 11:57
https://bikeboard.at/Board/showthread.php?244712-Cannondale-Super-Slice&p=2805546&viewfull=1#post2805546

Ich sehe da keinen einzigen Vorteil


a) der Integration von Kabeln und Leitungen
b) breiten Felgen + TLR/UST Reifen inkl. Dichtmilch
c) Bremsleistung effizient auf den Asphalt bringen
d) Überhitzung der Carbonflanken durch Felgenbremsen
e) Trainings-/Wettkampflaufräder mit verschiedenen Felgenbreiten


a) der Unterschied ist gering und Montage hat man nicht oft
b) das Disc Angebot ist sicher nicht größer
c) ernsthaft? Ist mir noch nie abgegangen
d) ernsthaft? Bei RR kein Problem, bei TT schon gar nicht
e) noch nie ein Thema

WolfgangYüksel
27-03-2019, 12:21
aber cool wie sehr die Meinungen auseinander gehen, gerade für sowas soll ein Forum auch da sein.

Reini Hörmann
27-03-2019, 12:32
Bei einem so kurzen Rennen (glaube 10km wars) wo es nichts zum anbremsen gab, hat er mit Sicherheit einige Watt verschenkt im
Vergleich zu einem Standard P5. Aber wir werden sehen, ob er dieses Rad bei wichtigen Rennen auch nehmen muss wenns um Sekunden geht
wenn die anderen Teams ihre Spitzenfahrer auf normalen TT Rädern ins Rennen schicken … ich denke nicht.

Nicht, dass ich ein Disc Fanboy wäre. Fakt ist, dass Campernaerts einer der aktuellen Top Zeitfahrer ist, bei der WM war TD, soweit ich mich erinnere, gerade Mal ein paar Hundertstel vor ihm.
Dazu ist er im Gegensatz zum GC Fahrer Dumoulin wohl jetzt im März schon in absoluter Höchstform, darf man der UCI glauben, hat sich Campernaets für Mitte April einen Termin für den Stundenweltrekord geben lassen.
Da liegt es auf der Hand, dass er gerade derzeit im TT nur schwer zu schlagen ist.

Disc verlieren bei WK Tests nur im minimal Bereich, irgendwer hat irgendwann mal irgendwo sogar erwähnt, dass sie unter Umständen sogar schneller sind...

Aus meiner Sicht ist Disc in Bezug auf Bremsleistung am TT (je nach Kurs - im Flachen mit einer Wende Wurst) ein Vorteil, in Bezug auf Aerodynamik fast vernachlässigbar im Nachteil - bei TD vs V.C. waren mmn sicher nicht die Disc ausschlaggebend.

goetschi6
27-03-2019, 12:59
Nicht, dass ich ein Disc Fanboy wäre. Fakt ist, dass Campernaerts einer der aktuellen Top Zeitfahrer ist, bei der WM war TD, soweit ich mich erinnere, gerade Mal ein paar Hundertstel vor ihm.
Dazu ist er im Gegensatz zum GC Fahrer Dumoulin wohl jetzt im März schon in absoluter Höchstform, darf man der UCI glauben, hat sich Campernaets für Mitte April einen Termin für den Stundenweltrekord geben lassen.
Da liegt es auf der Hand, dass er gerade derzeit im TT nur schwer zu schlagen ist.

Disc verlieren bei WK Tests nur im minimal Bereich, irgendwer hat irgendwann mal irgendwo sogar erwähnt, dass sie unter Umständen sogar schneller sind...

Aus meiner Sicht ist Disc in Bezug auf Bremsleistung am TT (je nach Kurs - im Flachen mit einer Wende Wurst) ein Vorteil, in Bezug auf Aerodynamik fast vernachlässigbar im Nachteil - bei TD vs V.C. waren mmn sicher nicht die Disc ausschlaggebend.

Campenards ist derzeit sicher in Topform, da hast du recht.
Wenn man auf einem 10km Zeitfahren aber knapp eine Sek. / Kilometer auf einen Fahrer verliert, auf den man bis jetzt noch nie eine verloren hat, dann ist das eigenartig.
Auf Eurosport haben sie auch betont, das TD noch nie hinter Campenards war, obs stimmt kann ich nicht sagen.

Es gibt meiner Meinung nach bei dem ganzen Disc Thema (am TT Rad) nur einen glaubwürdigen Parameter an den wir Otto-Normalos uns halten können.
Solange nicht alle GC Fahrer bei den wichtigen Rundfahrten auf Disc Zeitfahrrad Rad sind, ist ein Zeitfahrrad mit Disc zu 100% langsamer. Obs jetzt 5 oder 10W sind ist egal.
Interessant wird's wenn alle Hersteller umgestellt haben, wie man aber an: Specialized, Trek, Canyon, Pinarello, Giant … usw. sieht fahren alle auf einem TT Rad mit Standard Bremse.
Cervelo wäre eben jetzt der erste Hersteller der seine Top Fahrer auf Disc TT Räder ins Rennen schickt, aber eben mit Rückstand ;)
Canondale hats ja auch schon versucht die letzten Jahre, da wars aber auch sehr gut zu sehen, das sie zB R.Uran beim TT der Tour Ohne Disc ins Rennen geschickt haben., warum wohl? :-)
Am RR ist der Aero Nachteil sicher zu vernachlässigen, da sie ja deutlich besser bremsen. Beim TT Rad wird's aber noch länger dauern denke ich bis der Aero Nachteil aufgehoben ist, keiner braucht hier
die Bremsleistung einer Disk …

kapi
27-03-2019, 13:07
....
Disc verlieren bei WK Tests nur im minimal Bereich, irgendwer hat irgendwann mal irgendwo sogar erwähnt, dass sie unter Umständen sogar schneller sind....

Und irgendwer hat irgendwann irgenwo erwähnt dass WK Tests in dem Fall nur bedingt brauchbar sind (Rotationswiderstand).

Reini Hörmann
27-03-2019, 13:34
Und irgendwer hat irgendwann irgenwo erwähnt dass WK Tests in dem Fall nur bedingt brauchbar sind (Rotationswiderstand).


es war schon meine formulierung eine latente spitze gegen - hätte wäre wenn - nächstes mal mach ich ein emojie dazu.

Reini Hörmann
27-03-2019, 13:45
Campenards ist derzeit sicher in Topform, da hast du recht.
Wenn man auf einem 10km Zeitfahren aber knapp eine Sek. / Kilometer auf einen Fahrer verliert, auf den man bis jetzt noch nie eine verloren hat, dann ist das eigenartig.
Auf Eurosport haben sie auch betont, das TD noch nie hinter Campenards war, obs stimmt kann ich nicht sagen.

Es gibt meiner Meinung nach bei dem ganzen Disc Thema (am TT Rad) nur einen glaubwürdigen Parameter an den wir Otto-Normalos uns halten können.
Solange nicht alle GC Fahrer bei den wichtigen Rundfahrten auf Disc Zeitfahrrad Rad sind, ist ein Zeitfahrrad mit Disc zu 100% langsamer. Obs jetzt 5 oder 10W sind ist egal.
Interessant wird's wenn alle Hersteller umgestellt haben, wie man aber an: Specialized, Trek, Canyon, Pinarello, Giant … usw. sieht fahren alle auf einem TT Rad mit Standard Bremse.
Cervelo wäre eben jetzt der erste Hersteller der seine Top Fahrer auf Disc TT Räder ins Rennen schickt, aber eben mit Rückstand ;)
Canondale hats ja auch schon versucht die letzten Jahre, da wars aber auch sehr gut zu sehen, das sie zB R.Uran beim TT der Tour Ohne Disc ins Rennen geschickt haben., warum wohl? :-)
Am RR ist der Aero Nachteil sicher zu vernachlässigen, da sie ja deutlich besser bremsen. Beim TT Rad wird's aber noch länger dauern denke ich bis der Aero Nachteil aufgehoben ist, keiner braucht hier
die Bremsleistung einer Disk …

wie schon gesagt, in innsbruck fehlten ihm 5 hundertstel !!...wenn quintana vor dumoulin ist, u nairo rim bremst, u tom disc - bin ich geneigt zu glauben ;)

kapi
27-03-2019, 13:49
es war schon meine formulierung eine latente spitze gegen - hätte wäre wenn - nächstes mal mach ich ein emojie dazu.

Ok, das mach ich dann auch ( ;) )

Reini Hörmann
27-03-2019, 13:58
Ok, das mach ich dann auch ( ;) )


wobei, dass will ich erwähnen, ich (wie du) nicht die Disc Variante am TT bevorzugen würde (ich tu mich am RR schon schwer damit 100% glücklich zu werden), Aerodynamik wäre aber nicht das erste Contra auf meiner Liste...ich glaube nur nicht, dass Dumoulin wegen der Disc verloren hat - sondern er einfach noch nicht sein volles Potential hat. (;o))

Norbert75
27-03-2019, 18:29
ich tu mich am RR schon schwer damit 100% glücklich zu werden
Hab mir die Entscheidung bei Neuaufbau vom RR nicht leicht gemacht, aber dann doch für die Felgenbremse entschieden. Keine finanzielle Entscheidung, für mich überwiegen die Vorteile.

kapi
01-04-2019, 10:25
So zurück on Topic.

Am Samstag ist endlich das Rahmenset angekommen, ich war aber in Mallorca und kann das Paket erst heute in Empfang nehmen :jump:

Leider bin ich von Mittwoch bis Freitag auf Dienstreise, es bleibt also spannend bis Samstag :eek:

exotec
01-04-2019, 10:57
bei mir bleibts nicht spannend - hab heuer 1200km weniger in den Beinen und denke nicht dass ich annähernd meine Ergebnis vom Vorjahr schaffe.

manixtwo
02-04-2019, 13:10
ich habe neulich auch eine Scheibe mit Disc Aufnahme vom deutschen Hersteller KYZR gesehen (https://www.kyzr.de/collections/products/collections/elite-slr-serie-disc/products/elite-slr-disc-disc-brake-drahtreifen-shimano?variant=1229816)
ich selbst bin aber noch mit Felgenbremse unterwegs ... überlege aber auch im nächsten Jahr umzusteigen.

kapi
02-04-2019, 14:41
ich habe neulich auch eine Scheibe mit Disc Aufnahme vom deutschen Hersteller KYZR gesehen (https://www.kyzr.de/collections/products/collections/elite-slr-serie-disc/products/elite-slr-disc-disc-brake-drahtreifen-shimano?variant=1229816)
ich selbst bin aber noch mit Felgenbremse unterwegs ... überlege aber auch im nächsten Jahr umzusteigen.

Genau das hatten wir schon unter #225

https://www.kyzr.de/collections/products/collections/elite-slr-serie-disc/products/elite-slr-disc-disc-brake-drahtreifen-shimano

TT ist schon die Nische in der Nische und der Luftwiderstand steht (mit großem Abstand) vor allen anderen Kriterien, wozu man sich da eine Disc aufs Rad macht, wo ich derzeit von einem Nachteil von 10W bei 45km/h ausgehe, erschließt sich mir noch immer nicht, aber mir persönlich sind natürlich alle Gegner recht die mir 10W vorgeben ;)

kapi
02-04-2019, 14:54
So, bei mir geht es auch langsam weiter, gestern hab ich den Rahmen ausgepackt und mit dem Aufbau begonnen. Leider gibt es noch keine Fotos, aber der Rahmen gefällt mir sehr gut, die Details und die Verarbeitung sehen top aus :)
Es ist auch viel Zubehör dabei (Ersatz-Schaltauge, Spacer zum Anpassen der Armschalen,...) und ein sehr detailliertes Handbuch (in deutsch von Lambda).

Bei der Farbe gab es einige Probleme bei der Bestellung, ursprünglich wollte ich dieses Schema aber glänzend (der abgebildete ist ein 56er meiner 54)
http://666kb.com/i/dzdjcihx7iwlon72v.jpg

Das gibt es aber nur auf Bestellung und Lambda war skeptisch ob sich das bis Ende März ausgeht und hat mir den mattschwarzen (Lagerware) empfohlen. Bis ich mich zum mattschwarzen Modell durchringen konnte war es ausverkauft, trotzdem blieb ich beim mattschwarzen da Lambda bei diesem mit kürzerer Lieferzeit gerechnet hat. Ohne dass ich es wusste hat Lambda meinen ursprünglich bestellten nicht storniert und da der glänzende nun gleich schnell war hab ich zu meiner Überraschung doch mein Wunschdesign bekommen :klatsch:

Wolfgang Steinbach
02-04-2019, 18:03
So, bei mir geht es auch langsam weiter, gestern hab ich den Rahmen ausgepackt und mit dem Aufbau begonnen. Leider gibt es noch keine Fotos, aber der Rahmen gefällt mir sehr gut, die Details und die Verarbeitung sehen top aus :)
Es ist auch viel Zubehör dabei (Ersatz-Schaltauge, Spacer zum Anpassen der Armschalen,...) und ein sehr detailliertes Handbuch (in deutsch von Lambda).

Bei der Farbe gab es einige Probleme bei der Bestellung, ursprünglich wollte ich dieses Schema aber glänzend (der abgebildete ist ein 56er meiner 54)
http://666kb.com/i/dzdjcihx7iwlon72v.jpg

Das gibt es aber nur auf Bestellung und Lambda war skeptisch ob sich das bis Ende März ausgeht und hat mir den mattschwarzen (Lagerware) empfohlen. Bis ich mich zum mattschwarzen Modell durchringen konnte war es ausverkauft, trotzdem blieb ich beim mattschwarzen da Lambda bei diesem mit kürzerer Lieferzeit gerechnet hat. Ohne dass ich es wusste hat Lambda meinen ursprünglich bestellten nicht storniert und da der glänzende nun gleich schnell war hab ich zu meiner Überraschung doch mein Wunschdesign bekommen :klatsch:

das freut uns natürlich! :klatsch:

Wolfgang Steinbach
02-04-2019, 18:04
Genau das hatten wir schon unter #225


TT ist schon die Nische in der Nische und der Luftwiderstand steht (mit großem Abstand) vor allen anderen Kriterien, wozu man sich da eine Disc aufs Rad macht, wo ich derzeit von einem Nachteil von 10W bei 45km/h ausgehe, erschließt sich mir noch immer nicht, aber mir persönlich sind natürlich alle Gegner recht die mir 10W vorgeben ;)

Die 10 W bei 45 km/h glaubst aber nicht mal selbst, oder?
Das ist wohl eine Null zuviel. :)

kapi
02-04-2019, 19:12
Die 10 W bei 45 km/h glaubst aber nicht mal selbst, oder?
Das ist wohl eine Null zuviel. :)

Nein, davon gehe ich im Moment aus, bzw glaube ich Hambini. Windkanaltests sind bei 2-5W, allerdings ohne Rotationswiderstand.

Reini Hörmann
02-04-2019, 19:37
zu sagen - 10w nachteil ist genauso falsch, wie 2-5 watt..oder richtig - es kommt auf den test, auf den windkanal an, wenn es um theorie geht u um die umstände draußen wenn es um die praxis geht...

manchmal ist ein rad mit flaschenhalter schneller als ohne, u reifen mit profil haben manchmal weniger luftwiderstand als ein slick.
räder bringen sogar in unterschiedlichen windkanälen mit gleichem setup unterschiedliche werte.

da ich beides fahre, disc u rim auf aerorädern glaube (!) ich, dass es fast wurscht ist - 10w nachteil schließe ich völlig aus - aber glauben macht auch was aus.

ich glaube simon smart u teutenberg, wenn sie sagen es geht um tendenzen...