PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wintertouren im Schnee oder Radreise in SO-Asien ?



Golo
13-12-2018, 09:46
Tenul und ich haben uns für letzteres entschieden. Also fliegen wir morgen nach Chiang Mai um dann gleich nordwärts nach Laos weiterzuradeln - tenul kennt Nordlaos noch nicht und mir sind auf der letzten Reise im Feb. noch ein paar einladende Strecken aufgefallen. Trotzdem wir ziemlich sicher öfters in abgelegenen Gebieten ohne Internet unterwegs sein werden versuche ich das eine oder andere Foto hier reinzustellen.

Den Daheimgebliebenen wünschen wir erträgliches Radwetter.

BMC Racer
13-12-2018, 11:34
Den Daheimgebliebenen wünschen wir erträgliches Radwetter.

Vielen Dank Gerold ;) ja,ja,so sind`s.... ins warme abhauen und uns ERTRÄGLICHES (!!!) Radwetter wünschen.... (im Dezember...):f:;)

Selbstverständlich werde ich die Reise hier "live" mitverfolgen:klatsch:
Alles Gute auf Eurer Reise, schaut`s dass gut wieder Heim kommt`s :wink:

exotec
13-12-2018, 11:41
eigentlich sollte ich es wissen, da nicht reinzuschauen!

Wünsche euch viel Spass und mir weniger Neid auf euch :D

danke, dass ihr uns zumindest in Bildern mitradeln ermöglicht

fightclub76
14-12-2018, 12:26
Ohhh schön, da wünsche ich eine gute Fahrt und eine schöne Zeit, freue mich schon auf die Bilder.

thingamagoop
14-12-2018, 12:27
Habt Spaß, wir freuen uns auf die Bilder :-)

Rudi.H
14-12-2018, 14:22
gute Reise, viel Reis essen und ein paar Fotos bitte!

stetre76
14-12-2018, 15:09
Wie Spass und gutes Radeln!
Bin auf die Fotos gespannt.

tenul
14-12-2018, 21:56
Checked-in.
199123

thingamagoop
15-12-2018, 00:59
Wie verpackt ihr die Räder? Karton vom Händler?

tenul
15-12-2018, 04:49
Wie verpackt ihr die Räder? Karton vom Händler?
Genau, beste und günstigste Lösung.

tenul
16-12-2018, 05:30
Guten Morgen aus Chiang Mai!
199155
199156

Golo
16-12-2018, 12:12
Wir nutzen den Tag zum Räderauspacken, Zusammenbauen und Tempel-Schauen- es gibt hier doch einige interessante.

Golo
16-12-2018, 12:16
Relaxtes Herumcruisen in der recht angenehmen Stadt - ein paar kleine Besorgungen und ein Friseur-Besuch sind zu erledigen.

Golo
16-12-2018, 12:21
Gutes Gefühl wieder einmal kurz/kurz unterwegs zu sein . Jetzt beim Abendessen werden wir die Route für morgen festlegen.

sake
17-12-2018, 11:14
Gute Reise euch und uns viiiiele weitere Bilder!

Golo
17-12-2018, 14:24
Im Flugzeug hat uns ein Prospekt mit ein paar Fotos der Tempel von Lampang ngefixt - also dorthin. Die Fahrt begann harmlos flach nach Süden.

Golo
17-12-2018, 14:36
Nicht sehr sexy die Fahrt am Seitenstreifen der Hauptstrasse - aber für das erste Stück alternativlos. Nach einem kurzen Mittagsimbiss eine sehr schöne Strecke durch einen Nationalpark. Die weisse Eisenbahnbrücke ist eine weithin ausgeschilderte Sehenswürdigkeit - für uns etwas befremdlich. Nach der über eine extrem steile Strasse erreichten Passhöhe taten sich noch ein paar 20prozentige Gegensteigungen auf die ordentlich Zeit gekostet haben. Daher haben wir Lampang erst in der Dunkelheit nach 119 km mit 900 HM erreicht.

Golo
18-12-2018, 13:48
Heute eine gepäckose Tagestour zu interessanten fast touristenfreien Tempelanlagen durch Reisfelder und Kautschuk-Plantagen auf kleinen Nebenstraßen.

Golo
18-12-2018, 13:52
So ganz ohne Anstieg blieb es auch heute nicht weil ein Tempel auf einem Hügel liegt - dafür schöne Ausblicke.

Golo
18-12-2018, 15:38
Momentan haben wir optimale Radbedingungen. Nicht zu heiss und wenig Wind. Nach einem opulenten Abendessen und einer Massage geniessen wir noch das Abendbier am Fluss.

Golo
19-12-2018, 13:09
Heute ein Stück auf recht schöner Strasse nach Norden gefahren bis wir zufällig die lang gesuchte Tempelanlage auf einem Karstfelsen entdeckt haben.

Golo
19-12-2018, 13:16
Die Chance wollten wir nutzen- also schnell eine Unterkunft gecheckt und mit dem Rad auf den Berg. Weit sind wir nicht gekommen- bei einem Parkplatz werden alle Besucher auf Autos verladen die eine extrem steile einspurige Strasse hochfahren. Die letzten 800 m muss man zu Fuss klettern.

Golo
19-12-2018, 13:25
Der tolle Ausblick lohnt die Mühe. Auch runter geht es mit dem Auto - Radeln ist nicht möglich und wenn es erlaubt wäre sehr mühsam- mehrere Rampen mit mehr als 20 Prozent. Jedenfalls ist der Tempel Wat Phra Bat Putthawat eine Empfehlung wenn man in der Gegend ist. Überhaupt ist die Landschaft hier in Nordthailand überraschend schön.

Golo
20-12-2018, 17:24
Ein interessanter Tag - zuerst auf Strassen unterschiedlich Qualität über einen fast 1000 m hohen Pass und dann eine lange Abfahrt durch Dschungel mit schönen Ausblicken.

Golo
20-12-2018, 17:33
Im auserwählten 0bernachtungsort Phayao war aufgrund eines Festes auch mit Hilfe der Polizei kein Zimmer zu bekommen als sind wir per Bus noch
bis Chiang Rai gefahren. Am Rad waren es knappe 100 km mit 1200 HM.

Golo
21-12-2018, 15:30
Nach der späten Ankunft gestern haben wir heute gleich einen Service-Tag mit Wäsche waschen eingelegt und ich habe mir noch Passfotos für Laos besorgen müssen. Tenul hat einstweilen ein (überraschend gut sortiertes) Bikeshop aufgesucht und einen Tempel haben wir auch noch besichtigt. Das alles hat einige Zeit gekostet sodass wir erst am frühen Nachmittag die Stadt verlassen haben. 50 km weiter haben wir ein nettes neues Quartier gefunden.

Bikerjenny
21-12-2018, 21:26
Nach der späten Ankunft gestern haben wir heute gleich einen Service-Tag mit Wäsche waschen eingelegt und ich habe mir noch Passfotos für Laos besorgen müssen. Tenul hat einstweilen ein (überraschend gut sortiertes) Bikeshop aufgesucht und einen Tempel haben wir auch noch besichtigt. Das alles hat einige Zeit gekostet sodass wir erst am frühen Nachmittag die Stadt verlassen haben. 50 km weiter haben wir ein nettes neues Quartier gefunden.


:toll:
Wünsche euch eine gute Reise, verbringt eine schöne Zeit :klatsch:!
Werde euch hier auf eurer Tour "begleiten"!
Viel Spaß :bump: und alles Gute!

PS: Bei uns dzt. weder stimmiges Weihnachtswetter noch taugliches Wetter zum Biken (eisig und/oder nass) :confused:!

Lieben Gruß, Margret

Golo
22-12-2018, 12:42
Mit kurzer Verzögerung (tenuls Brillenrahmen musste ersetzt werden und das hat überraschenderweise auf Anhieb geklappt weil ein für die Gläsercpassender Rahmen vorrätig war) sind wir - leider per Bus aber das wird sich auf den div. "Freundschaftsbrücken" leider nicht mehr ändern - über den Mekong nach Laos gelangt. Knappe 90 km mit unauffälligen 200 HM.

Golo
23-12-2018, 12:46
Heute nach der Besichtigung des franz. Forts (viel ist nicht zu sehen) gemütlich entlang dem Mekong auf laotischer Seite bis zur chinesischen Sonderwirtschaftszone im goldenen Dreieck. Davor haben wir stundenlang in den Banenplantagen eine auf mapy.cz falsch eingezeichnete antike Bhudda-Statue gesucht und erst mit Hilfe freundlicher Bauern dann doch noch gefunden. 20 km schlechte Schotterpiste waren auch noch dabei (insgesamt 80 km)

Golo
23-12-2018, 15:32
Beim Abendessen dann noch einiges über chinesische Essgewonheiten gelernt - hier zalht man in Yüan (unsere Baht wurden gerade noch akzeptiert) und alles nur auf chinesisch angeschrieben. Wir landeten in einer Art Selbstbedienungsküche und freundliche und über unsere hilflose Art zugleich amüsierte Chinesen halfen uns bei der Zubereitung. Nebenan wird gerade ein Wolkenkratzer hochgezogen - ein paar Kilometer davon entfernt die gewohnt relaxten laotischen Dörfer. Am Parkplatz unseres keineswegs besonders günstigen Hotels stehen fetten Autos sowohl von Chinesen als auch Laoten. Im riesigen Kasino nebenan kann man sich gleich seines neuen Reichtums entledigen.

marty777
23-12-2018, 16:35
Wünsche weiterhin noch gute Fahrt!

Immer sehr interessant zu lesen, eure Reiseberichte (incl. Fotos)! :toll:

BMC Racer
23-12-2018, 16:48
Ja, in der Tat voll schön! Wie lange seid ihr eigentlich (noch) unterwegs?

Auf jeden Fall ein schönes Weihnachtsfest (falls ihr es feiert);) und weiterhin gute Reise:wink:

...und gute Nacht muss man bei euch ja auch schon sagen.

Golo
26-12-2018, 13:27
So nach 2 Tagen im Outback haben wir wieder Netz. Wir werden noch einige Zeit unterwegs sein und haben 3 härtere Etappen hinter uns. Zuerst ging es noch recht kommod den Mekong aufwärts - nur behindert durch die Strassenbauarbeiten der Chinesen. Nach einer Furt waren wir dann auf der mir schon vom Februar bekanntem unausgebauten Piste die sich jedoch - vielleicht bedingt durch die Niederschläge zur Regenzeit - in schlechterem Zustand präsentierte.

Golo
26-12-2018, 13:41
So kamen wir langsamer voran und mussten für die letzten 25 km (Steigung und Dunkelheit) einen Pick-up organisieren. Viel schneller als wir am Rad war er auf der schlechten Strasse auch nicht aber nach viel Rüttelei erreichten wir das einzige Guesthaus in der Gegend in Muen. Das Weihnachtsmenü fiel bescheiden aus aber wir hatten eine warme Dusche und ein Bett. Am nächsten Tag starteten wir im Morgennebel der sich aber rasch auflöste.

Golo
26-12-2018, 15:57
Zurück am Mekong ging es wieder auf schlechter Piste nach Norden. Landschaftlich wunderschön aber der vor einem Jahr gut zu befahrende Weg war an mehreren Stellen abgerutscht und nur notdürftig passierbar gemacht. Die 48 asphaltfreien km haben den ganzen Tag gekostet sodass wir im beschaulichen Ort Xiankok am Mekong nächtigten.

Golo
26-12-2018, 16:17
Und heute war Staub schlucken angesagt - über 70 km bis Muang Sing fast ausschließlich auf Schotter. Die dicke Staubschicht am Gewand wurde in der Hotel-Waschmaschine beseitigt.

sake
27-12-2018, 12:16
Danke für die Fotos und Bereichte. So macht das "Arbeiten" zwischen den Feiertagen mehr Spass :wink:

Golo
27-12-2018, 13:48
Gerne geschehen... eigentlich wollten wir 2 Tage in Muang Sing bleiben aber am Morgen war recht stärker Nebel der nicht sonderlich zum Bleiben einlud. Also nach dem Besuch des Morgenmarktes zwecks Frühstücksbeschaffung die noch feuchte Wäsche zusammengepackt und über den Pass nach Süden.

Golo
27-12-2018, 14:14
Zu sehen war unser (Chines.) Hotel - von aussen pompöser als von Innen aber ok. Die Gegend hier an der Grenze zum sehr großen Bruder ist überhaupt fest in chinesischer Hand - wohl nicht zur Freude der Laoten. Am Checkpoint auf der Passhöhe werden wir noch zum Essen eingeladen und dann eine lange Abfahrt bis Luang Nahmta. Heute zumindest wieder großteils auf Asphalt !

sake
27-12-2018, 14:31
Wie ists von den Temperaturen? Johanna in FlipFlops am Markt und das Kind in Winterkleidung ?!

shroeder
28-12-2018, 10:09
Mörderaufgabe, den ganzen Fred und alle Fotos in einem nachzulesen/sehn...

DANKE Gerold! Danke tenul! nuff said.

Golo
28-12-2018, 13:16
In der Früh gibt es immer Nebel der sich zu Mittag auflöst - dann wird es schnell warm. Die Laoten klagen über die Kälte- es isr ja Winter hier. Zum Radeln sind die Temperaturen aber sehr angenehm- wir haben heute auf kleinen Pistendid Umgebung erkundet und tenuls Hinterrad auszentrieren lassen. Leider hat das Internet hier momentan eine Krise sodass nur 2 Fotos (eines zeigt einen Hahnenkampf) hochgeladen werden.

Golo
28-12-2018, 13:43
Netz-Krise ist überwunden und es gibt wieder ein paar Fotos, u.a. vom winzigen Flughafen, der 2 x täglich von Propellermaschinen angeflogen wird. Nach Tagen im Dschungel geniesse vor allem ich wieder Annehmichkeiten wie Espresso, Pancakes und Nudeln.

tenul
28-12-2018, 14:03
Nach Tagen im Dschungel geniesse vor allem ich wieder Annehmichkeiten wie Espresso, Pancakes und Nudeln.
Hie und da hab ich auch nichts gegen westliche Intermezzi. Doch generell genieße ich das hiesige Essen und Trinken sehr: Phosuppe in allen Variationen, Bananen, Papaya, grünen Lao-Tee ( sofern er zu kriegen ist anstelle der üblichen Lipton-teabags), das hiesige Gemüse, Beerlao (!) etc.
199616

Golo
28-12-2018, 14:04
Die weite Ebene ist von Fahrwegen und Pfaden durchzogen - das ideale Cross/Gravel Terrain. Die laotischen Brückenkonstruktionen sorgen bei tenul für manchen Adrenalinschub.

thingamagoop
28-12-2018, 17:31
Auf so Hängebrücken kann einem aber auch wirklich schwindlig werden :)

Wie ist das eigentlich mit Radkleidung? Ist das egal damit in Klöster usw zu gehen?

tenul
29-12-2018, 12:10
Wie ist das eigentlich mit Radkleidung? Ist das egal damit in Klöster usw zu gehen?

In Thailand werden vor den Tempeln leihweise Tücher zur Verfügung gestellt, die wickelt man sich einfach um.
Die Laoten sind sowieso nicht so streng, es gibt aber auch nicht so viele Tempel.
Mühseliger, weil umständlich, finde ich eher das Ausziehen der Radschuhe vor Betreten des Tempelinneren. Es gehört aber natürlich dazu.

Golo
30-12-2018, 13:43
Wir sind bis Luang Prabang gekommen- allerdings wegen eines Schlechtwetteteinbruchs (Zu dieser Jahreszeit ganz selten) großteils per Bus. Gestern konnten wir bis 14 Uhr fahren dann wurde der Regen stärker und mit ihm der Gatsch auf der Strasse. Mit einem getroffenen Radlerpaar aus Holland heuerten wir einen kleinen Lastwagen an der uns die letzten 50 km bis Muang Xai brachte. Dort mussten die Räder und wir zuerst vom Dreck befreit werden.

Golo
30-12-2018, 14:02
In dem vor ein paar Jahren noch angenehm-beschaulichen Muang Xai haben sich leider die Chinesen breitgemacht. Auch das ehemals beste Haus am Platz beherbergt im altem Speisesaal ein chinesisches Casino und im Erdgeschoss einem Supermarkt - überall China-Plastik-Müll. So lud der Ort nivht zum Verweilen ein und wir fuhren mit dem (mit einer Stunde Verspätung gestarteten) Linienbus weiter. Heute hat es nicht mehr stark geregnet, aber immer wieder getröpfelt.

tenul
31-12-2018, 09:19
Ein paar Schnappschüsse aus Luang Prabang 199688199697

BMC Racer
31-12-2018, 09:28
Hey, ihr beiden! Bevor es bei euch schon zu spät ist (wg. Zeitverschiebung ;) ) möchte ich euch auf diesem Weg einen guten Rutsch ins 19er Jahr aus dem kühlen, nassen und windigen Österreich wünschen!
Freut euch jetzt schon, wenn ihr wieder Heim kommt.... Brrrrr... ;) :D

Habt noch eine schöne Zeit - alles Gute und LG Werner:wink:

marty777
31-12-2018, 10:40
Gute Fahrt und guten Rutsch ins neue Jahr!

6.8
31-12-2018, 11:05
Wieder ein sehr schöner Reisebericht, ich wünsche euch noch ein paar schöne Tage und uns ein paar schöne Bilder.

tenul
31-12-2018, 11:10
Danke, danke. Wünsche auch euch einen guten Rutsch!


ein paar schöne Tage
Tage? Der Ausflug dauert noch ein bisschen. :D

Golo
31-12-2018, 11:14
Danke ! Wir haben ins schon mit einer Flasche Rotwein für Sylvester gerüstet. Noch ein paar Bilder aus LP.

Golo
31-12-2018, 11:28
Hier isr es klarerweise sehr touristisch (was für mich vor allem gastronomisch nicht von Nachteil ist). aber die chinesischen Einflüsse sind deutlich geringer. Allerdings ist es weit kühler als erwartet
Bleibt uns noch allen BB gutes neues Jahr mit vielen unfallfreien km zu wünschen !

Bikerjenny
31-12-2018, 21:21
Hier isr es klarerweise sehr touristisch (was für mich vor allem gastronomisch nicht von Nachteil ist). aber die chinesischen Einflüsse sind deutlich geringer. Allerdings ist es weit kühler als erwartet
Bleibt uns noch allen BB gutes neues Jahr mit vielen unfallfreien km zu wünschen !


:wink:
Willkommen im Jahr 2 0 1 9 :klatsch: !!

199743

Wünsche euch noch eine schöne Zeit und viel Glück & Gesundheit im neuen Jahr!
Gestern habe ich das Jahr 2018 mit einer Biketour "verabschiedet" :bump:!

Alles Gute und lieben Gruß aus der Heimat!

Golo
01-01-2019, 14:26
Nach einer lauten Silvesternacht (die Laoten lassen keine Feier aus) sind wir heute mit dem Rad zu der Karsthöhle beim Zusammenfluss des Nam Ou mit dem Mekong geradelt.

Golo
01-01-2019, 15:22
Nicht touristenfrei, auch weil alle Mekong-Linienschiffe bei der Höhle (kurz) anlegen.

Golo
01-01-2019, 15:58
Auch ein paar zum Touristen- Transport missbrauchte Elefanten und (Nicht im Toufistengeschäft beschäftigte) Wasserbüffel bekamen wir zu sehen. Eine abendliche Massage (5 Euro für 1 Stunde) rundete einen netten Tag ab.

Golo
02-01-2019, 13:46
Heute zum Kuang Xi-wasserfall gefahren - leider war es (uns) zum Plantschen zu kalt. Der Mittagsimbiss hat leider länger gedauert (dafür war es beim Wasserfall schön zu sitzen) sodass wir nicht dem Mekong auf Naturstrasse folgen konnten sondern zurück Richtung LP und dann über einen Hügel zum Nam Khan Fluss - die dortigen Wasserfälle gingen sich zeitlich trotzdem nicht mehr aus. Waren knappe 90 km mit 1000 HM.

Golo
03-01-2019, 01:48
Noch ein paar Fotos die gestern wegen Internetkrise nicht hochgeladen werden konnten. Zu sehen auch unsere 7 - Euro Bungalow - Hauptbenifit die schöne Lage. War trotzdem eine angenehme Nacht, auch weil wir vorher alle drei ansässigen Gelsen erschlagen haben (Waren die ersten die wir auf der Reise gesehen haben - unsere 4 Fläschchen Nobite führen wir unbenutzt spazieren).

Golo
03-01-2019, 12:49
Eine entspannte Etappe sollte es werden- und doch waren 1300 HM dabei. Dafür ist die Landschaft immer schöner geworden.

Golo
03-01-2019, 13:13
Besonders spektakulär der Ausblick vom 700 m hohen Pass in Richtung Mekong, der aufgestaut wurde und von einer neuen Brücke überspannt wird (ich habe vor ein paar Jahren noch mit einer wackeligen Fähre übersetzt).

Golo
03-01-2019, 13:20
Zur Belohnung logieren wir im besten Haus von Sayaboury (etwas über 90 km). Das letzte Foto zeigt eines der zahlreichen Feste - hier sind die strebsamen Chinesen weit weg und so wird nach gut laotischer Tradition kein Anlass zum Feiern ausgelassen.

Golo
04-01-2019, 14:08
Weil es hier angenehm ist haben wir gleich einen Wasch- und Massagetag eingelegt. Nur das in allen Reiseführer.erwähnte Elefantencamp war ein Flop - da kann man nicht einfach reinschneien sondern muss vorher buchen. Egal die Fahrt dorthin auf roter Erdpiste durch den Dschungel war auch schön.

Golo
04-01-2019, 14:37
Sayaboury ist ein ruhiges Städtchen mit riesigen Verwaltungsgebäuden und ebensolcher flächenmäßig Ausdehnung - Touristen sind hier noch etwas Besonderes.

Golo
05-01-2019, 12:59
Eigentlich wollten wir über die Hügel nach Hongsa - nach dem 5. 18 prozenter (und ebensolcher Abfahrt) hatten wir noch nicht nennenswert Höhe gewonnen und haben daher umdisponiert und folgen der Hauptstraße weiter nach Süden. Vorteil der Hauptstraße: der eine oder andere Cappuccino. Zudem ist sie aus irgendeinem Anlass kilometerlang mit Fahnen geschmückt- auf einem Fussballplatz wurden gerade die Instrumente der Rock-band gestimmt - feiern ist die Stärke der Laoten.

Golo
06-01-2019, 12:14
Heute eine ruhige 100 km/1000 HM-Etappe zurück zum Mekong.

Golo
06-01-2019, 12:21
Für laotische Verhältnisse gute Strasse und wenig Verkehr. Nur die Brücke bei der Ortseinfahrt nach Paklay sorgte bei tenul für einen kurzen Adrenalinschub.

sake
07-01-2019, 08:28
cooles shirt johanna!!!!
wielange bleibts noch?

Golo
07-01-2019, 11:48
Am Wochenende geht's leider schon zurück- deshalb sind wir heute wieder in Thailand eingereist. Zuerst noch die neue Mekongbrücke gewürdigt und dann über einen ebenfalls neuen Grenzübergang westlich von Paklai. In unserer Richtung sehr zu empfehlen- für die Einreise nach Laos gäbe es aber (noch) kein Visa. Unser Auftauchen hat die unbeschäftigten Zöllner gehörig aufgescheucht- viele Touristen dürften noch nicht hier gewesen sein. Der Rest der Strecke war wie gewohnt hügelig aber auch auf Thai-Seite verkehrsfrei.

Golo
08-01-2019, 14:29
Heute eine flache 125 km -Etappe nach Uttaradit. Ein Regenschauer war kurz aber genug um die Räder und uns einzusauen. Egal - ein gutes Hotel und ein noch besserer Radmechaniker, der nicht nur tenuls gebrochene Speiche sondern auch gleich das verbogene Schaltauge professionell gerichtet hat sind die Annehmlichkeiten eines größeren Ortes. Landschaftlich war es jetzt nicht mehr so aufregend aber wenn ich die Wettetrmeldungen aus Österreich lese bin ich froh hier zu sein...

tenul
08-01-2019, 15:12
ein gutes Hotel und ein noch besserer Radmechaniker der nicht nur tenuls gebrochene Speiche sondern auch gleich das verbogene Schaltauge professionell gerichtet hat sind die Annehmlichkeiten eines größeren Ortes.
Der Mechaniker war wirklich genial. Khop khun!
Jetzt sitzen wir im Restaurant im 5. Stock unseres Hotels und werden von allen Seiten beschallt: Vorne auf der Bühne singt eine etwas abgehalfterte Live-Band, neben uns läuft auf einem Megascreen "Thailand sucht den Superstar". - Die Thais halten es einfach nicht aus, wenn es ein paar Minuten leise ist. :rolleyes:

tenul
09-01-2019, 06:13
Langsam nehmen die Annehmlichkeiten der Zivilisation wieder zu. Ein sehr schöner Brauch in thailändischen Gastronomiebetroeben ist, dass zum Kaffee immer auch eine Tasse oder gar Kanne grüner Tee serviert wird.
199979

tenul
09-01-2019, 13:18
Nach der gestrigen (Teil-)Fahrt im Regen nach Uttaradit war die Wettersituation auch heute durchwachsen. Daher haben wir die Etappe schon früher beendet - gerade rechtzeitig vor dem nächsten Schauer -, uns eine nette Unterkunft in einem kleinen Ressort am Rande von Den Chai genommen und uns von der Inhaberin einen versteckten Massagesalon zeigen lassen. Nach einer zweistündigen Nuang-Einheit war auch noch Zeit für Beauty beim örtlichen Barbier bzw Friseur.
199983

Golo
09-01-2019, 14:50
Wie tenul schon geschrieben hat- angesichts der labilen Wettersituation sind wir auf der Hauptstraße gefahren - meistens auf einem breiten Seitenstreifen- daher kein Problem. Zeit für Kaffeepause mit farbigen Torten und einem Mittagsimbiss auf dem höchsten Punkt war auch noch.

shroeder
09-01-2019, 17:50
Nach der gestrigen (Teil-)Fahrt im Regen nach Uttaradit war die Wettersituation auch heute durchwachsen. Daher haben wir die Etappe schon früher beendet - gerade rechtzeitig vor dem nächsten Schauer -, uns eine nette Unterkunft in einem kleinen Ressort am Rande von Den Chai genommen und uns von der Inhaberin einen versteckten Massagesalon zeigen lassen. Nach einer zweistündigen Nuang-Einheit war auch noch Zeit für Beauty beim örtlichen Barbier bzw Friseur.
199983

Lässt ma sich als Radfahrer dort eh auch die Haxn rasiern? :D

Golo
10-01-2019, 12:30
Hätte mir sicher gegen einen Extra-obolus (die Frisur uns Rasur hat 1,5 Euro gekostet) auch die Beine rasiert - nur habe ich das noch nie gemacht...

Durch einen Nationalpark führte die einzig mögliche Strasse wieder zurück nach Lampang- wir erreichen so fast wieder den Ausgangspunkt. Überwiegend schöne Dschungellanschaft mit ein.paar Anstiegen, sodass nach knapp 90 km wieder über 1000 HM zu registrieren sind. Eine entsprechende Kaffeepause kurz vor dem Ziel haben wir uns verdient.

Golo
12-01-2019, 01:29
Die letzte 100 km-Etappe zurück nach Chang Mai wollte tenul nicht noch einmal auf der Achterbahn durch den. Nationslpark fahren also blieb auf 40 km nur der Seitenstreifen der Autobahn- vom Lärmpegel unangenehm aber sonst problemlos.

Kurzes Resümee: alles hat wie geplant geklappt, auf 2000 km keine einzige Reifenpanne - wo sich tenuls Schaltauge verbogen hat blieb nicht genau rekonstruierbar. Zum Unterschied vom öden Mittelteil des Landes östlich von Bangkok bis zum Mekong ist Nordthailand überraschend schön zum Radeln geeignet, dank der guten Strassen wären auch reine RR-touren möglich. Nprdlaos hat leider durch den chinesischen Einfluss viel verloren - von Luang Prabang südwärts ist es wie gewohnt (noch) relaxt und gemütlich. Und überraschend war das Wetter - zum Radeln ideal aber eher für diese Gegend kühl und unbeständig ( auch wenn wir nur einen richtigen Regenhalbtag hatten).

thingamagoop
12-01-2019, 09:33
Danke mal wieder für die vielen Fotos und Berichte. Gute Heimreise!

BMC Racer
12-01-2019, 11:41
Auch von mir ein großes DANKESCHÖN für eure Berichterstattund und die Bilder :toll:

Kommt gut Heim und hoffentlich seid ihr vorgewarnt welches Wetter euch hier erwartet...;)

Rudi.H
13-01-2019, 10:18
ebenfalls danke für bilder und geschichten!

Golo
13-01-2019, 13:35
Ihr habt uns ja vorgewarnt - aber der Kontrast zur letzten Tour ist schon heftig...

michlk
13-01-2019, 20:48
Ihr habt uns ja vorgewarnt - aber der Kontrast zur letzten Tour ist schon heftig...

Tja - und der Frisör ist hier auch nicht ganz so günstig ! :D

Welcome home!

geradl
13-01-2019, 23:06
Schön, dass ihr Zeit gefunden habt für den Blog und uns zumindest visuell mitgenommen habt.

tenul
14-01-2019, 08:14
Schön, dass ihr Zeit gefunden habt für den Blog und uns zumindest visuell mitgenommen habt.
Das Gros hat Gerold geleistet, ich hab selber immer gespannt auf seine Tageszusammenfassungen gewartet.

Die Regelmäßigkeit macht jedenfalls auch für einen selber Sinn, um das Erlebte zu verarbeiten.
Jetzt bleibt uns nur noch, die eigenen Berichte nachzulesen und in Erinnerungen zu schwelgen.
... und mir selber bleibt die Sichtung von ca 900 Fotos aus meiner Kamera (immerhin sind es nicht mehr 4000 wie auf der ersten Laos-Reise). :D
Wenn ich gut bin - :holy: - , gibt es daraus auch noch einen Auszug oder Dropbox-Link.

tenul
15-01-2019, 11:59
Hier noch die Tour als Heatmap;
Ausgangs- und Endpunkt war Chiang Mai in N-Thailand, von wo aus die die Runde im Uhrzeigersinn gefahren wurde.
Die Unterbrechungen spiegeln die Strecken, die wir in Ermangelung von Übernachtungsmöglichkeiten bzw aufgrund von Regen per Bus oder Pritschenwagen zurücklegen mussten.


200079

Bikerjenny
16-01-2019, 20:58
Hier noch die Tour als Heatmap;
Ausgangs- und Endpunkt war Chiang Mai in N-Thailand, von wo aus die die Runde im Uhrzeigersinn gefahren wurde.
Die Unterbrechungen spiegeln die Strecken, die wir in Ermangelung von Übernachtungsmöglichkeiten bzw aufgrund von Regen per Bus oder Pritschenwagen zurücklegen mussten.


200079

:klatsch::bounce::klatsch:

Danke, sehr interessant!

Auch an Golo für die Mühe mit den Bildern samt Schilderungen :toll:!

Und jetzt geht es wahrscheinlich ans Sondieren der vielen Pic´s! Viel Freude!

Lieben Gruß, :bump:

sun
24-01-2019, 23:55
Khop Khun! Wenn ich die Bilder anschau, bekomm ich totale Lust, auch so einen Trip im unbekannten Asien zu machen. Schaut alles sehr entschleunigt und beschaulich aus, auch wenn die Chinesen - wie überall auf der Welt - meinen, dass sie besser, größer effektiver seien. Was ja z.T. auch stimmt. Aber um da wirklich durchzudringen und a bissl was vom Leben mitzukriegen, brauchts wahrscheinlich ein ganzes Leben. So bleiben die flüchtigen Eindrücke haften. Ich hoff, sie halten lange an und wir treffen uns mal auf einen Rhamen.
Bleibt froh und gesund!