PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SRAM Force eTap AXS



hill
24-06-2019, 16:06
Fährt schon wer diese Gruppe in 2fach?

Ich hab sie seit knapp einem Monate drauf und kämpfe immer noch mit der Feineinstellung am Umwerfer, da er ja nicht nachreguliert wie z.B. Shimano... Hat hier wer Erfahrung?

ruffl
24-06-2019, 17:06
Wird dir nicht helfen, ich habe 8 verschiedene Setups probiert und jeweils während der Fahrt noch nachjustiert und keine zufriedenstellende Einstellung gefunden.

Ich vermute mittlerweile das die Position des Umwerfersockels evtl dazu beiträgt. Wäre allerdings verwunderlich wenns bei Specialized und Trek der Fall ist.

harryf
24-06-2019, 20:31
Hmmm interessant, ich hab meine AXS(allerdings Red) am BMC vor ca 3 Monaten am Montageständer montiert u justiert und seitdem läuft das Setup ohne auch nur ein Problem u nachjustiererei
Scheint hier wohl echt immer wieder an den verschiedenen Rahmen bzw. Umwerfersockeln zu liegen, denn lt Netz haben ja mehrere Troubles mit dem Umwerfer...

Das hat dir jetzt wohl auch nicht geholfen, aber zumindest wollte ich mitteilen das es auch Setups gibt ohne Troubles...

dobis4ever
24-06-2019, 20:44
Hallo,

ich hab auch die Red AXS am Speci Venge .
nachdem ich so einen "Kettenfänger" montiert hatte, musste ich auch den Umwerfer neu montieren / einstellen.
Ist schon etwas ein gebastel mit erst seitlich reinschauen, damit man die Höhenmarkierung auf das Zahnprofil UND von oben die Markierungen zum Kettenblatt so hin bekommt.
Aber bei mir passt es jetzt.. so nach guten 400 / 500km läuft alles recht ruhig und da ich vorne groß/ hinten nur bis zum 3-größten Ritzel schalte ( entegen der SRAM Automatic, die bis in das 2-größte schalten würde) geht auch nix am Umwerfer an.
Fazit:
Also auch bei mir alles ok

hill
26-06-2019, 08:20
Hmmm interessant, ich hab meine AXS(allerdings Red) am BMC vor ca 3 Monaten am Montageständer montiert u justiert und seitdem läuft das Setup ohne auch nur ein Problem u nachjustiererei
Scheint hier wohl echt immer wieder an den verschiedenen Rahmen bzw. Umwerfersockeln zu liegen, denn lt Netz haben ja mehrere Troubles mit dem Umwerfer...

Das hat dir jetzt wohl auch nicht geholfen, aber zumindest wollte ich mitteilen das es auch Setups gibt ohne Troubles...

Danke für die Info, in welchen Foren hast du über die Troubles gelesen??

hill
26-06-2019, 08:22
Fährst du Trek? Im Prinzip sind die AXSen ja erst später als die Rahmen rausgekommen, evtl. gabs da noch nicht genügend OEM-Vorwarnung... Es gibt ja auch diesen komischen Keil, der den Umwerfer abstützen soll, sieht ja auch nach nachträglicher Optimierung und keiner Serienkonstruktion aus???

krümelmonster
26-06-2019, 08:30
den Keil der den Umwerfer abstützt gabs auch schon bei der alten Red E-Tap

harryf
26-06-2019, 08:46
den Keil z.b. hab ich gar nicht montiert...
gelesen hab ich von den troubles z.b. eh hier von ruffl, der ja eigentlich ein guter Schrauber u Auskenner sein sollte, auch damals bevor ich sie mir gekauft habe in irgendeinen englischen Forum, müsste ich jetzt recherchieren...

Reini Hörmann
26-06-2019, 08:50
Hmmm interessant, ich hab meine AXS(allerdings Red) am BMC vor ca 3 Monaten am Montageständer montiert u justiert und seitdem läuft das Setup ohne auch nur ein Problem u nachjustiererei
Scheint hier wohl echt immer wieder an den verschiedenen Rahmen bzw. Umwerfersockeln zu liegen, denn lt Netz haben ja mehrere Troubles mit dem Umwerfer...

Das hat dir jetzt wohl auch nicht geholfen, aber zumindest wollte ich mitteilen das es auch Setups gibt ohne Troubles...


ich hatte die red axs über 3000km im test, alles tadellos...weder umwerfer probleme, noch eine angeblich nicht so steife kurbel noch betriebsgeräusche.

es gibt bei jeder schaltung dort u da probleme, meistens wird aber einfach von leuten was nachgeplappert, ohne dass die selbst es je ausgiebig getestet hätten.

den umwerfer hatte bei mir simplon eingestellt, ich musste nie justieren, ergo kann ich keine ratschläge für hill geben.

ruffl
26-06-2019, 09:00
Hmmm interessant, ich hab meine AXS(allerdings Red) am BMC vor ca 3 Monaten am Montageständer montiert u justiert und seitdem läuft das Setup ohne auch nur ein Problem u nachjustiererei
Scheint hier wohl echt immer wieder an den verschiedenen Rahmen bzw. Umwerfersockeln zu liegen, denn lt Netz haben ja mehrere Troubles mit dem Umwerfer...

Das hat dir jetzt wohl auch nicht geholfen, aber zumindest wollte ich mitteilen das es auch Setups gibt ohne Troubles...



Wie siehts bei dir mit dem Schräglauf aus? Wenn ich den Umwerfer so einstelle das er am 10er geräuschlos bleibt ratterts, durch die Kettenvibration, ab dem 3. leichtesten Ritzel unangenehm laut. Ein Gang den ich durch das kleinere Kettenblatt allerdings sehr gerne verwende.

Wenn ich lese das Sram beim autoshift ab dem 2. leichtesten Ritzel vorne schon runter schaltet kommt die Vermutung auf das der Umwerfer garnicht für diesen Schläglauf konstruiert wurde. Damit reduzieren sich die nutzbaren Gänge einer 12fach auf 21, genauso viele wie bei Shimano 2x11.

@hill: Ich hatte das Segafredo Madone zum ausprobieren, seitdem mag ich Shimano noch viel mehr :D

Reini Hörmann
26-06-2019, 09:02
vielleicht solltest weniger lesen u vermuten, u stattdessen mehr fahren

ruffl
26-06-2019, 09:07
vielleicht solltest weniger lesen u vermuten, u stattdessen mehr fahren


Sagst du das dem Kunden der 13000,- für den Hobel hinlegt auch so?

Meine 300-500km/Woche reichen mir um den Kopf auszulüften.

Reini Hörmann
26-06-2019, 09:15
Sagst du das dem Kunden der 13000,- für den Hobel hinlegt auch so?

Meine 300-500km/Woche reichen mir um den Kopf auszulüften.

ich sage keinem kunden was, weil ich kein verkäufer bin. dazu ist wohl klar, dass du nichts über die sram red axs sagen kannst, auch wenn du 1000km/ woche fährst, aber mit einer di2 schaltest.

ich bin alles andere als ein sram fanboy, aber deine aussagen treffen nicht allgemein zu, vor allem sind die kurbeln alles andere als weich.
das behauptest schon gefühlte jahrzehnte.

die letzte wirklich weiche sram kurbel war die erste generation der 2x10 red...bei rival, force cx - etap u red axs gibts da garnichts auszusetzen. dazu ist es null problem, mit der axs groß/groß zu fahren, auch mit richtig druck am pedal. ob man das will, ist ein anderer kaffee...

harryf
26-06-2019, 09:35
Wie siehts bei dir mit dem Schräglauf aus? Wenn ich den Umwerfer so einstelle das er am 10er geräuschlos bleibt ratterts, durch die Kettenvibration, ab dem 3. leichtesten Ritzel unangenehm laut. Ein Gang den ich durch das kleinere Kettenblatt allerdings sehr gerne verwende

Das ist auch ein Gangkombi die ich sehr sehr häufig fahre, und da rattert nichts bei mir, ganz im Gegenteil, in Verbindung mit dem DryFluid ist es eigentlich geräuschlos, auch das 10er und der 2 leichteste Gang lässt sich nahezu geräuschlos fahren(syncro shift ist bei mir beim wechseln vom 2 leichtesten auf das leichteste Ritzel eingestellt). Egal ob DtSwiss 240s Nabe od superfiligrane Extralite Nabe, auch am Tacx Neo, alles einwandfrei. Obwohl die Roadmachine ja schon um einiges vor der AXS rausgekommen ist..

@Reini, du bist eine Kette gefahren die 3000km nehm ich an, ich hab jetzt ca 2300km oben, und da ist noch kein Anzeichen von Verschleiß zu merken,hast du eine Ahnung wann hier ein Kettenwechsel empfohlen wird?

Gili
26-06-2019, 09:35
ich bin alles andere als ein sram fanboy, aber deine aussagen treffen nicht allgemein zu, vor allem sind die kurbeln alles andere als weich.
das behauptest schon gefühlte jahrzehnte.

:klatsch:

Reini Hörmann
26-06-2019, 09:40
Das ist auch ein Gangkombi die ich sehr sehr häufig fahre, und da rattert nichts bei mir, ganz im Gegenteil, in Verbindung mit dem DryFluid ist es eigentlich geräuschlos, auch das 10er und der 2 leichteste Gang lässt sich nahezu geräuschlos fahren(syncro shift ist bei mir beim wechseln vom 2 leichtesten auf das leichteste Ritzel eingestellt). Egal ob DtSwiss 240s Nabe od superfiligrane Extralite Nabe, auch am Tacx Neo, alles einwandfrei. Obwohl die Roadmachine ja schon um einiges vor der AXS rausgekommen ist..

@Reini, du bist eine Kette gefahren die 3000km nehm ich an, ich hab jetzt ca 2300km oben, und da ist noch kein Anzeichen von Verschleiß zu merken,hast du eine Ahnung wann hier ein Kettenwechsel empfohlen wird?

ja, alles mit einer kette- keine anzeichen von abnutzung. ich fahre ketten immer so lange, bis die messung ergibt, dass es zum wechseln ist.

beim gravel geht das natürlich viel schneller als auf der straße, aber da bringen empfehlungen halt wenig.

krümelmonster
26-06-2019, 09:50
Betriebsgeräusche könnten evtl. auch von der Kette kommen. Für die Rennradgruppen wurden zwei neue Ketten entwickelt.
https://www.sram.com/en/sram/models/cn-red-d1

Allerdings sind meine Überlegungen bzgl. AXS kaffeesudlesen, da ich noch nichts dergleichen testen konnte.

6.8
26-06-2019, 09:52
@hill: Ich hatte das Segafredo Madone zum ausprobieren, seitdem mag ich Shimano noch viel mehr :D

Frag mal Bauke Mollema :D

Trek verbaut in seinen BB90 Rahmen übrigens GXP Versionen der Sram 12-fach Kurbeln. Die sollen so in 10 - 12 Wochen auch bei den diversen Versendern zu bekommen sein.

Die Sram Ketten sind mit den Jahren viel besser geworden, das kann ich von den neuen Ultegra Ketten in Verbindung mit den aktuellen Ultegra Kassetten nicht behaupten.

ruffl
26-06-2019, 10:19
ich sage keinem kunden was, weil ich kein verkäufer bin. dazu ist wohl klar, dass du nichts über die sram red axs sagen kannst, auch wenn du 1000km/ woche fährst, aber mit einer di2 schaltest.

ich bin alles andere als ein sram fanboy, aber deine aussagen treffen nicht allgemein zu, vor allem sind die kurbeln alles andere als weich.
das behauptest schon gefühlte jahrzehnte.

die letzte wirklich weiche sram kurbel war die erste generation der 2x10 red...bei rival, force cx - etap u red axs gibts da garnichts auszusetzen. dazu ist es null problem, mit der axs groß/groß zu fahren, auch mit richtig druck am pedal. ob man das will, ist ein anderer kaffee...


Es stimmt, ich war nur 300km mit der AXS unterwegs, die Reisezeit war allerdings equivalent mit der Zeit am Montageständer gefolgt von einem Kunden der sich etwas mehr für sein Geld erwartet hätte.
Ich fahr aktuell 2 Red Kurbeln unterschiedlicher Generationen, weich sind die Kettenblätter und nicht die Kurbel.
Im Fall des Trek ist die GXP Sonderanfertigung montiert, ich denke auf deinem Simplon war die DUB Variante, wie willst du also Urteilen wie steif diese Kurbel ist?
Generell empfindet ein Fahrer mit 196cm/110kg Systemgewicht Steifigkeiten anders ein kleinerer/leichter. Ich bin mir sicher Harry muss den äusseren Anschlag weniger weit weg von der Kette einstellen um schleiffrei zu sein, das wirkt sich natürlich auf die Performance im Schräglauf aus.

Das ein für seine Grösse relativ leichter aber wattstarker Fahrer wie Hill ebenfalls dieses Problem hat ist wohl reiner Zufall?

Reini Hörmann
26-06-2019, 10:36
Es stimmt, ich war nur 300km mit der AXS unterwegs, die Reisezeit war allerdings equivalent mit der Zeit am Montageständer gefolgt von einem Kunden der sich etwas mehr für sein Geld erwartet hätte.
Ich fahr aktuell 2 Red Kurbeln unterschiedlicher Generationen, weich sind die Kettenblätter und nicht die Kurbel.
Im Fall des Trek ist die GXP Sonderanfertigung montiert, ich denke auf deinem Simplon war die DUB Variante, wie willst du also Urteilen wie steif diese Kurbel ist?
Generell empfindet ein Fahrer mit 196cm/110kg Systemgewicht Steifigkeiten anders ein kleinerer/leichter. Ich bin mir sicher Harry muss den äusseren Anschlag weniger weit weg von der Kette einstellen um schleiffrei zu sein, das wirkt sich natürlich auf die Performance im Schräglauf aus.

Das ein für seine Grösse relativ leichter aber wattstarker Fahrer wie Hill ebenfalls dieses Problem hat ist wohl reiner Zufall?


du meinst jemand wie ich, mit einer ftp zw 340 u 355w ist zu schwach, um das problem zu haben?

ruffl
26-06-2019, 10:46
du meinst jemand wie ich, mit einer ftp zw 340 u 355w ist zu schwach, um das problem zu haben?



Das Problem lässt sich nicht auf Wattwerte reduzieren, daraus würde ja resultieren das 90% der mechanischen Probleme bei Fahrrädern nicht existieren weil man dazu gewisse Wattwerte treten muss.
Ich meine du bist wahrscheinlich noch nie einen 60er Rahmen gefahren, hattest noch nie ein fast 1m langes Bein und evtl noch nie 110kg. Es ist also schwer einen objektiven Vergleich zwischen einem AXS Fahrgefühl und meinem zu ziehen.

ruffl
26-06-2019, 10:54
Zusammenfassend meinerseits: Warum macht Sram nicht einfach eine Trimmfunktion am Umwerfer und alle Probleme sind gelöst? Dann stört auch nicht wenn die Kurbel für schwerere Fahrer nicht steif genug ist weil es kein Schleifgeräusch gibt.

Reini Hörmann
26-06-2019, 11:05
Das Problem lässt sich nicht auf Wattwerte reduzieren, daraus würde ja resultieren das 90% der mechanischen Probleme bei Fahrrädern nicht existieren weil man dazu gewisse Wattwerte treten muss.
Ich meine du bist wahrscheinlich noch nie einen 60er Rahmen gefahren, hattest noch nie ein fast 1m langes Bein und evtl noch nie 110kg. Es ist also schwer einen objektiven Vergleich zwischen einem AXS Fahrgefühl und meinem zu ziehen.

da widerspreche ich dir keinesfalls, deshalb habe ich auch nicht geschrieben, dass nicht stimmt, was du sagst-sondern dass deine aussage nicht „allgemein gilt“.

ich bin mit rahmen größen von minimal 54 u maximal 57 in einer weit gängigeren dimension unterwegs, als besonders große wie du einer bist, oder eher zierliche wie harry oder wolf zauner.

wenn für dich ein rahmen zuwenig steif ist, passt er mir möglicherweise gerade gut, u für leichtere fehlt der komfort, aber insofern sind wir auch nicht unterschiedlicher meinung!?

ps: u wie auch im simplon testbericht geschrieben, gibt es genug schattenseiten - ein must have ist die axs (noch) nicht für mich u wenn auch nur „die echte bullen klasse“ probleme mit der trimmung hat, ist das nicht akzeptabel.

NoPain
26-06-2019, 11:19
Ich bin mittlerweile das vierte Bike mit AXS Force gefahren. Die 1x12 hat mich total begeistert. Die 2x12 grundsätzlich auch, aber der Umwerfer hat auf keinem der drei Bikes einwandfrei funktioniert. Hab mich heute 15 Min herumgespielt und ja, es funkt jetzt ohne Abwürfe, aber dafür quält sich die Kette bei niedriger Kadenz aufs große Blatt. Und sobald ich die Distanz so einstelle, dass die Kette smooth von klein auf groß marschiert, dann fliegt sie einmal von zehnmal drüber ins Nirvana. Naja... ich werde in diesem Leben kein Sram 2-fach Fan. Ich denke, es ist möglich den Sweet Spot bei der Einstellung zu finden, nur zu welchem Preis.

kapi
27-06-2019, 14:19
Zusammenfassend meinerseits: Warum macht Sram nicht einfach eine Trimmfunktion am Umwerfer und alle Probleme sind gelöst? Dann stört auch nicht wenn die Kurbel für schwerere Fahrer nicht steif genug ist weil es kein Schleifgeräusch gibt.

Die fehlende Trimmfunktion ist (bei der mechanischen Version) das wichtigste Kaufargument für mich, ich hab sogar meine Superrecord auf einen Yaw Umwerfer umgerüstet, funktioniert ohne Probleme, obwohl die Campa Kettenblätter nicht so steif sind wie die von SRAM ;)

Bei der eTap (ohne AXS) hab ich auch kein Problem und wenn SRAM es bei der Einführung von AXS nicht für nötig erachtet hat, wird es auch nicht kommen. Bei SRAM wäre -im Gegensatz zu Shimano- das ständige Nachregeln des Umwerfers auch ein Thema beim Akkuverbrauch.

hill
28-06-2019, 10:46
Ich bin mittlerweile das vierte Bike mit AXS Force gefahren. Die 1x12 hat mich total begeistert. Die 2x12 grundsätzlich auch, aber der Umwerfer hat auf keinem der drei Bikes einwandfrei funktioniert. Hab mich heute 15 Min herumgespielt und ja, es funkt jetzt ohne Abwürfe, aber dafür quält sich die Kette bei niedriger Kadenz aufs große Blatt. Und sobald ich die Distanz so einstelle, dass die Kette smooth von klein auf groß marschiert, dann fliegt sie einmal von zehnmal drüber ins Nirvana. Naja... ich werde in diesem Leben kein Sram 2-fach Fan. Ich denke, es ist möglich den Sweet Spot bei der Einstellung zu finden, nur zu welchem Preis.

Genau so empfinde ich es jetzt auch. der Sweetspot ist bei mir quasi gefunden, ich hatte jetzt länger keinen Abwurf mehr. Läuft alles solide, und da ich oft mit Kopfhörer fahre, bekomm ich eh nicht mit, dass es etwas roffelt... Ich denke auch, dass man hinten alles sehr genau einstellen muss, ist ja beim MTB auch so. B-Gap muss sehr genau passen, das Schaltauge muss super gerade sein, undundund. Und natürlich wäre die Trimfunktion interessant, vielleicht bringen sie da ein SW-Update (mittlerweile eh pervers, dass man einen E-mail Reminder bekommt, um die SW an der Schaltung upzudaten).

Wolfgang Steinbach
04-07-2019, 07:16
Was mich bei den AXS Gruppen stört, ist das 10er Ritzel ganz grundsätzlich. Die Kette erzeugt da durch den Polygoneffekt schon eine Menge Reibungsverlust. Das mag für Gravel, MTB oder RR-Spazierenfahren keine Rolle spielen, für Wettkampf inakzeptabel. Mich würden hier mal Testvergleiche 11/10 interessieren. Berechnungen zufolge sind das jedenfalls mehr als 1 Watt. Damit verbunden natürlich auch eine entsprechende Geräuschkulisse.

P4LL3R
04-07-2019, 07:27
Dafür kauft man sich dann ja die extragroßen CeramicSpeed OSPW Schaltungsrädchen um 500€ - die gleichen das wieder aus :U:

Reini Hörmann
04-07-2019, 07:39
das habe ich im Kiaro Test auch kritisch hinterfragt..der Reibungsverlust ist Fakt

Auszug: An einer High-End Schaltgruppe eher widersprüchlich, sollte erwähnt werden, dass das Verringern der Zähne der Kettenblätter auf 48/35 Z samt 10er Ritzel sicher einen Effizienzverlust (durch höheren Reibungswiderstand) bedeutet. Dass die 12-fach eTap zudem etwas schwerer ist als der Vorgänger und die Kassetten einen eigenen XDR Freilauf benötigen, ist ein weiterer, nicht unwesentlicher Wermutstropfen.

kapi
04-07-2019, 07:49
Was mich bei den AXS Gruppen stört, ist das 10er Ritzel ganz grundsätzlich. Die Kette erzeugt da durch den Polygoneffekt schon eine Menge Reibungsverlust. Das mag für Gravel, MTB oder RR-Spazierenfahren keine Rolle spielen, für Wettkampf inakzeptabel. Mich würden hier mal Testvergleiche 11/10 interessieren. Berechnungen zufolge sind das jedenfalls mehr als 1 Watt. Damit verbunden natürlich auch eine entsprechende Geräuschkulisse.

Seh ich ganz genau so, das ist auch der Grund warum ich nach wie vor auf eine Standardkurbel setze und hinten 12-xx Kassetten fahre. Da SRAM schon lange keine 12-xx Kassetten anbietet, fahre ich auch die e-tap mit Shimano Kassetten. AXS kommt für mich nur in Frage wenn es alternative Kassetten/Kettenblätter gibt.

Wolfgang Steinbach
04-07-2019, 16:12
Da herrscht offenbar Einigkeit unter den Experten. Auch ich würde die Einführung des XDR Freilaufstandards in meinen Fuhrpark lieber vermeiden. Im MTB Bereich habe ich das bisher gerade noch geschafft (ist auch nur ein radsporttechnischer Nebenschauplatz für mich).*

ruffl
04-07-2019, 16:37
Mich würde von den Historikern interessieren ob es dieses Leid bei der Einführung der Steckkassette mit Shimano oder Campagnolo Kranz auch gab. Oha der Sprung vom 8,9,10 auf den 11s Freilauf wurde ja auch überlebt. Was passiert wenn sich die 12s Dura Ace auf Micro Spline dreht?

6.8
04-07-2019, 16:55
Mich würde von den Historikern interessieren ob es dieses Leid bei der Einführung der Steckkassette mit Shimano oder Campagnolo Kranz auch gab. Oha der Sprung vom 8,9,10 auf den 11s Freilauf wurde ja auch überlebt. Was passiert wenn sich die 12s Dura Ace auf Micro Spline dreht?

Ich habe mit 5-Gang Reibeschaltung auf Puch Clubmann begonnen, jede Umstellung war die Hölle.
Bis Shimano 15s Freilauf werde ich hoffentlich noch aushalten, dann hat mich das ewig Neue vmtl. zu viel an Substanz gekostet.

woha
04-07-2019, 19:15
Kann mich noch gut erinnern,..2007auf der Eurobike.
Größtes Thema: Systemintegration,..eintönig wurde auf allen Ständen verkündet dass es in ein paar Jahren keine Schaltwerke mehr gibt sondern nur mehr Nabenschaltungen,... die sind dann vom Gewicht und Bandbreite her genauso weit,..und,und,und,..

manche Sachen bleiben ewig,..:D

Wolfgang Steinbach
04-07-2019, 20:14
Mich würde von den Historikern interessieren ob es dieses Leid bei der Einführung der Steckkassette mit Shimano oder Campagnolo Kranz auch gab. Oha der Sprung vom 8,9,10 auf den 11s Freilauf wurde ja auch überlebt. Was passiert wenn sich die 12s Dura Ace auf Micro Spline dreht?



Bin kein Historiker, da mein radsportlicher Horizont nur bis 9s zurückreicht. Von dort weg konnte man bei Shimano aber bis heute mit diversen Spacern das Leid in Grenzen halten. Ich habe auch die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Shimano wenigstens bei Road 12s mit den aktuellen Freiläufen weiterarbeitet.

*Microspline ist bei den Anforderungen im MB Bereich vielleicht unumgänglich, vielleicht aber auch ein Rohrkrepierer, weil SRAM da schon meilenweit voraus ist. Weiß nicht, ob die Lieferprobleme bei Shimano da überhaupt schon überwunden sind.

NoFatMan
04-07-2019, 20:28
Shimano lässt Hope zb microspline nicht verwenden

kapi
05-07-2019, 07:58
Bis 2018 hat sich ja beim Standard recht wenig getan, dazu hat SRAM immer Shimano Standard übernommen. Beim Sprung von 10s auf 11s wurde der Freilaufkörper breiter, wobei Mavic den Schritt schon vorweggenommen hatte.

Bei 11s ist sogar der seltene Fall eingetreten dass die Ritzelsprünge/Maße von Campagnolo (praktisch) ident zu Shimano und SRAM waren.

Campagnolo hat auch bei 12s den Freilauf nicht geändert, das war möglich weil man als Abschlussritzel beim 11er geblieben ist, wenn man wie Shimano u SRAM auf 10 Zähne geht muss man auch den Freilauf ändern und das passiert gerade (bzw passierte). Leider sind Shimano und SRAM nun nicht mehr kompatibel, nicht nur vom Freilauf, auch von den Ritzel/Spacer/Schaltsprüngen passt es nicht mehr, dazu hat SRAM die Zahnform geändert und die Flattop Kette eingeführt.

12s wäre für mich im Moment nur interessant wenn die Campagnolo-Schaltsprünge ident zu SRAM wären, dann könnte man AXS mit Campa Freilauf/Kassette kombinieren, leider konnte ich bislang die Dimensionen von Campagnolo nirgends finden.

kapi
06-07-2019, 17:53
Bei den Kettenblättern dürfte sich etwas tun :)


https://www.velonews.com/wp-content/uploads/2019/07/DSCF3257-1440x810.jpg.optimal.jpg

dobis4ever
06-07-2019, 19:14
Hallo,

eine Frage an die Experten...

Gibt es eine Seite im Netz, die die Firmwareversionen und die Änderungen zur Vorgängerversion listen?

Ist doch heutzutage eigentlich Standard.

Vielen Dank vorab.

Wolfgang Steinbach
08-07-2019, 05:45
Bis 2018 hat sich ja beim Standard recht wenig getan, dazu hat SRAM immer Shimano Standard übernommen. Beim Sprung von 10s auf 11s wurde der Freilaufkörper breiter, wobei Mavic den Schritt schon vorweggenommen hatte.

Bei 11s ist sogar der seltene Fall eingetreten dass die Ritzelsprünge/Maße von Campagnolo (praktisch) ident zu Shimano und SRAM waren.

Campagnolo hat auch bei 12s den Freilauf nicht geändert, das war möglich weil man als Abschlussritzel beim 11er geblieben ist, wenn man wie Shimano u SRAM auf 10 Zähne geht muss man auch den Freilauf ändern und das passiert gerade (bzw passierte). Leider sind Shimano und SRAM nun nicht mehr kompatibel, nicht nur vom Freilauf, auch von den Ritzel/Spacer/Schaltsprüngen passt es nicht mehr, dazu hat SRAM die Zahnform geändert und die Flattop Kette eingeführt.

12s wäre für mich im Moment nur interessant wenn die Campagnolo-Schaltsprünge ident zu SRAM wären, dann könnte man AXS mit Campa Freilauf/Kassette kombinieren, leider konnte ich bislang die Dimensionen von Campagnolo nirgends finden.

Früher oder später werden wohl noch alternative Kassetten für SRAM 12s auf den Markt kommen. 11-36 wäre im Gravelbereich sicher nachgefragt.

kapi
08-07-2019, 07:09
Früher oder später werden wohl noch alternative Kassetten für SRAM 12s auf den Markt kommen. 11-36 wäre im Gravelbereich sicher nachgefragt.

So wie es seit kurzem aussieht, stehen alternative Kettenblätter (zumindest von Sram selbst) unmittelbar bevor, da werden hoffentlich Kassetten auch noch folgen, für mich ist eher Straße interessant, also da hoffe ich auf 11–30 oder so.

Bei den (Markt)Preisen tut sich im Moment auch was:
Force Upgrade 2x12 EUR 900
Red EUR 1350
AXS Powermeterspider <500

Dr.Love
08-07-2019, 07:36
Mich würde von den Historikern interessieren ob es dieses Leid bei der Einführung der Steckkassette mit Shimano oder Campagnolo Kranz auch gab. Oha der Sprung vom 8,9,10 auf den 11s Freilauf wurde ja auch überlebt. Was passiert wenn sich die 12s Dura Ace auf Micro Spline dreht?
wie 6.8 schon schrieb: jedesmal waren neue teile erforderlich. die bremshebel konnten gleichbleiben, allerdings nur bis zu den STI, dann war immer eine neue gruppe fällig. bei campa sind wenigstens die kassetten ab 8 oder 9 fach gleichgeblieben.

junakreiter
08-07-2019, 16:02
12s wäre für mich im Moment nur interessant wenn die Campagnolo-Schaltsprünge ident zu SRAM wären, dann könnte man AXS mit Campa Freilauf/Kassette kombinieren, leider konnte ich bislang die Dimensionen von Campagnolo nirgends finden.

Ich fahr 12 fach Record.
Ritzelbreite 1,5mm
Spacer 2,05mm
Kettenmaß innen (gleich wie) 10/11 2mm
Seileinholweg ca. 3,2 mm Übersetzung Schaltwerk also ca. 1 zu 1,1

lg

kapi
08-07-2019, 16:28
Ich fahr 12 fach Record.
Ritzelbreite 1,5mm
Spacer 2,05mm
Kettenmaß innen (gleich wie) 10/11 2mm
Seileinholweg ca. 3,2 mm Übersetzung Schaltwerk also ca. 1 zu 1,1

lg

Super, danke für die Info!
Also der Sprung ist somit 3,55mm, bei Shimano 12s auch, bei SRAM leider 3,65 (jeweils MTB, aber ich nehm an Road ist ident).

6.8
08-07-2019, 18:01
Bei den (Markt)Preisen tut sich im Moment auch was:
Force Upgrade 2x12 EUR 900
Red EUR 1350
AXS Powermeterspider <500

Ja, wird mitlerweile auch für mein Boone interessant.

Sorry wenn ich das überlesen habe und ihr euch wiederholen müsst - folgende Frage:

Zwar sind X1-GXP Kurbeln mitlerweile lieferbar (dauert so 3- 4 Wochen und gut 150 Euro teurer als die Dub) aber ich würde doch gerne meine Force mit den Power2max weiterverwenden.
Geht das, oder brauche ich die aktuellen Kurbeln/Kettenblätter dazu?

Vielen Dank

krümelmonster
08-07-2019, 18:21
Auf die neue Force kannst keine P2M montieren da der Spider mit 8 Torx montiert ist und nicht wie früher mit 3. Ich habe diesbezüglich bereits bei P2M angefragt, die haben aktuell keine Ambitionen das zu ändern.
Also alte Kurbel behalten.

6.8
08-07-2019, 18:33
Also alte Kurbel behalten.

Das war die Frage - ich kann meine 11er Force 1-fach Kettenblätter 38, 40 und 42 auch mit der 12-fach fahren.

krümelmonster
08-07-2019, 18:37
spricht meines Erachtens nichts dagegen.

6.8
08-07-2019, 18:40
spricht meines Erachtens nichts dagegen.

ok, danke
nur wozu dann der ganze kurbelvoodoo, da warte ich erst mal auf ein paar bastlererfahrungen.

kapi
08-07-2019, 19:04
spricht meines Erachtens nichts dagegen.

Grundsätzlich spricht dagegen dass die 12s Kettenblätter für Flattop Ketten eine ganz andere Zahnform haben, zumindest „offiziell“ geht es nicht und kompatible Kettenblätter für 5 Loch Kreis gibt es „noch“ nicht.

Ich hatte mal Kontakt mit info(a)stock-rennsporttechnik.de die kennen sich Top aus und bieten verschiedene Umrüstoptionen, die meinten dass die meisten 11s Kettenblätter trotzdem funktionieren. Da ich zu dem Zeitpunkt kein konkretes Interesse hatte, wollte ich den Anbieter aber nicht mit Detailfragen nerven, man findet ihn auch bei den Ebay Kleinanzeigen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=7487719

6.8
08-07-2019, 19:06
:toll:

krümelmonster
08-07-2019, 19:36
Die Flattop Ketten sind ein top Argument :toll:
Mir stellt sich aber die Frage warum die Flattop Ketten erst vor wenigen Tagen (Wochen) still und heimlich gelauncht wurden und zweitens, was macht Santa Cruz mit seinem Stigmata? Die kombinieren eine 1195er Kassette mit der XX1 Eagle Kette und einer neuen Force Kurbel/Kettenblatt. Das wäre laut Kapi die Inkompatibilität schlecht hin :D
https://www.santacruzbicycles.com/en-US/stigmata

Das auf einem Rad welches Liste so verkauft wird.

junakreiter
08-07-2019, 23:00
Der Sinn der Flattop Ketten würd mich interessieren.
Gelesen hab ich daß durch den vergrößerten Querschnitt
die Zugfestigkeit der schmalen Glieder erhöht wurde.

Der Rest ist bling bling :-) 6.8 was meinst du ?

floriansantana
09-07-2019, 14:07
Grundsätzlich spricht dagegen dass die 12s Kettenblätter für Flattop Ketten eine ganz andere Zahnform haben, zumindest „offiziell“ geht es nicht und kompatible Kettenblätter für 5 Loch Kreis gibt es „noch“ nicht.

Ich hatte mal Kontakt mit info(a)stock-rennsporttechnik.de die kennen sich Top aus und bieten verschiedene Umrüstoptionen, die meinten dass die meisten 11s Kettenblätter trotzdem funktionieren. Da ich zu dem Zeitpunkt kein konkretes Interesse hatte, wollte ich den Anbieter aber nicht mit Detailfragen nerven, man findet ihn auch bei den Ebay Kleinanzeigen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-bestandsliste.html?userId=7487719

Ich habs schon probiert, die 12-fach Kette geht nicht auf 11-fach Kettenblättern, weil die Kette zu schmal ist. Da rutschen die Zähne des Kettenblatts nicht zwischen die Kettenglieder hinein. Probiert mit Rotor NoQ und Sram Kettenblättern.

6.8
09-07-2019, 16:37
Vielen dank, das ist eine wichtige info, also noch warten bis woftooth und ähnliche hersteller ihre cnc maschinen neu programmiert haben.

Scuta
09-07-2019, 21:23
Ich habs schon probiert, die 12-fach Kette geht nicht auf 11-fach Kettenblättern, weil die Kette zu schmal ist. Da rutschen die Zähne des Kettenblatts nicht zwischen die Kettenglieder hinein. Probiert mit Rotor NoQ und Sram Kettenblättern.

Und ich fahre am TT (Di2 11fach) Rad eine 12fach XTR Kette mit Sram 55er Blatt, DuraAce Kassette. Die Kette ist aussen etwas schmaler- Umwerfer muss gut eingestellt werden, mit Oval stelle ich mir es problematisch vor. Bei mir läufts perfekt- An meinen 10fach MTB fahre ich auch 11fach Ketten (fertig).

floriansantana
09-07-2019, 21:40
Und ich fahre am TT (Di2 11fach) Rad eine 12fach XTR Kette mit Sram 55er Blatt, DuraAce Kassette. Die Kette ist aussen etwas schmaler- Umwerfer muss gut eingestellt werden, mit Oval stelle ich mir es problematisch vor. Bei mir läufts perfekt- An meinen 10fach MTB fahre ich auch 11fach Ketten (fertig).

Wir haben auch von SRAM geredet, da wirst mit der Shimano 12-Fach Kette auch kein Glück haben.

Die 12-fach Flattop Kette geht nicht mit normalen 11-Fach Kettenblättern (zumindest nicht mit Rotor und SRAM).

Scuta
09-07-2019, 21:54
Ich auch! In Meiner genannten Kombo fahre ich es, Sram 11fach Red Kassette funktioniert auch ohne Probleme. Oder verstehe ich etwas falsch?

kapi
09-07-2019, 22:03
Ich auch! In Meiner genannten Kombo fahre ich es, Sram 11fach Red Kassette funktioniert auch ohne Probleme. Oder verstehe ich etwas falsch?

Ja, du verstehst etwas falsch ;)
Die Frage ist: funktioniert eine SRAM 12s Flattop Kette mit 11s Kettenblättern.

Scuta
09-07-2019, 22:12
Zumindest wisst ihr jetzt, dass es mit der Shimano XTR 12f Kette funktioniert! ;)

kapi
09-07-2019, 22:41
Die aber vermutlich nicht mit 12s SRAM Kassette ;)

Wolfgang Steinbach
10-07-2019, 05:43
Wie sieht's denn mit der maximalen Reifenbreite beim Umewrfer aus? Hat wer die Gruppe im Graveleinsatz?