PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung Mountainbike Fully bis 1600,- Euro



3dgy
04-01-2020, 22:54
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem MTB welches als Einstiegsgerät gedacht ist.
Ich habe mich sehr viel informiert und habe mich für ein Fully entschieden.

Mein Budget ist 1600 Euro +- 100 Euro.
Auf dem Radar habe ich zur Zeit ein Canyon Neuron AL 6.0 für 1600,-
Die Gabel ist ein Rockshox Recon 130mm. Bin mir nicht sicher, ob die nicht etwas schwach ist.

Das Bike wird allerdings mild gefahren, da ich ein Anfänger im Bereich bin.
Alternativ das Rose Ground Control für 1600 mit Rock Shox Revelation
Habe allerdings keine Erfahrung mit Rose gemacht.

Das Radon Skeen Trail 8.0 habe ich auch auf dem Schirm ist mir aber mit 1999 zu teuer und auch mit einer Rabattierung vor Ort wäre ich bei +-1 1800 euro.


Habt ihr Empfehlungen?

Gruß

David

schwarzerRitter
04-01-2020, 23:16
Servus



Auf dem Radar habe ich zur Zeit ein Canyon Neuron AL 6.0 für 1600,-
Die Gabel ist ein Rockshox Recon 130mm. Bin mir nicht sicher, ob die nicht etwas schwach ist.


Was erwartest du denn um den Preis?
links zu den Rädern wäre nicht schlecht.

Fullies in der Preisklasse sind immer ein Kompromiss und unterm Strich deutlich schwerer und eben schlechter ausgestattet als ein Hardtail.

Was und wo willst du denn fahren dass es ein Fully sein muss?
Wie groß bist du?

Vielleicht findet man ja irgendwo ein Schnäppchen bei einem Händler.
Sonst würde ich noch etwas sparen oder auch über ein gebrauchtes nachdenken.

3dgy
04-01-2020, 23:33
Servus



Was erwartest du denn um den Preis?
links zu den Rädern wäre nicht schlecht.

Fullies in der Preisklasse sind immer ein Kompromiss und unterm Strich deutlich schwerer und eben schlechter ausgestattet als ein Hardtail.

Was und wo willst du denn fahren dass es ein Fully sein muss?
Wie groß bist du?

Vielleicht findet man ja irgendwo ein Schnäppchen bei einem Händler.
Sonst würde ich noch etwas sparen oder auch über ein gebrauchtes nachdenken.

Ich bin 180 und wiege zur Zeit 85kg.
Sparen brauch ich im Grunde nicht, weil ich ein offenes Budget habe. Ich habe mich allerdings auf 1600 +- 100 festgelegt.

https://www.radon-bikes.de/mountainbike/fullsuspension/skeen-trail-al/skeen-trail-al-80-2020/

https://www.canyon.com/de-de/neuron-al-6.0/50000231.html#

https://www.rosebikes.de/rose-ground-control-se-bike-now-2682367?product_shape=black%2Fsilver

Das Rose sagt mir zu, weil dort die bessere Gabel verbaut ist.

Ich benötige ein Einsteiger Bike für downhill / uphill und kleinen Sprüngen (Wie gesagt Anfänger, der anfangen will.)
Mit steigender Erfahrung wird das Bike dann mehr ausgereizt.

Wenn du mir z.b. sagst dass das die Recon Gabel dafür geeignet ist würde ich das Canyon wegen der optik dem Rose bevorzugen.
(Ich kann leider auch andere Komponenten bis auf Gabel / Dämpfer) nicht vergleichen, weil ich mich dort noch nicht so schlau gemacht habe).
Ich weiß dass die Recon als Einstiegsgabel deklariert ist und die Revelation schon noch ein Sprung besser ist.



Mir würde es auch reichen, wenn du mir deine Meinung zum Canyon nennst, ist mein Favorite atm.


David

schwarzerRitter
05-01-2020, 00:19
Das Rose muss ein älteres Modell sein da noch 3x10 Schaltung und veraltete Geometrie, außerdem gegenüber den anderen 27,5 Laufräder.

Die 2-fach Schaltung beim Canyon + die Recon + das lange Sitzrohr + das hohe Gewicht wären mir Dornen im Auge.

Das Radon um 1800 wäre ein guter Deal. Gute Federelemente, top Bremse, Geometrie und Gewicht ok, GX Kassette und Schaltwerk (allerdings mit 32er Kettenblatt an der Kurbel was für einen Anfänger für steil/lang bergauf vielleicht grenzwertig ist).

Auch interessant, das Cube Stereo 120: https://www.rabe-bike.de/de/cube-stereo-120-race-lightgrey-n-flashyellow-2020/
Die modernste Geo von den genannten (und das von einem Cube!) - steiler Sitzwinkel, flacher Lenkwinkel, kurze Kettenstreben, langer Reach.
Komponenten ok und leichterer Übersetzung als das Radon.

3dgy
05-01-2020, 00:39
Das Rose muss ein älteres Modell sein da noch 3x10 Schaltung und veraltete Geometrie, außerdem gegenüber den anderen 27,5 Laufräder.

Die 2-fach Schaltung beim Canyon + die Recon + das lange Sitzrohr + das hohe Gewicht wären mir Dornen im Auge.

Das Radon um 1800 wäre ein guter Deal. Gute Federelemente, top Bremse, Geometrie und Gewicht ok, GX Kassette und Schaltwerk (allerdings mit 32er Kettenblatt an der Kurbel was für einen Anfänger für steil/lang bergauf vielleicht grenzwertig ist).

Auch interessant, das Cube Stereo 120: https://www.rabe-bike.de/de/cube-stereo-120-race-lightgrey-n-flashyellow-2020/
Die modernste Geo von den genannten (und das von einem Cube!) - steiler Sitzwinkel, flacher Lenkwinkel, kurze Kettenstreben, langer Reach.
Komponenten ok und leichterer Übersetzung als das Radon.

Super danke, behalt ich im Hintergrund. Sofern ich das Radon nicht für den Preis kriege, hättest du eine Hardtail alternative die auch günstiger ist? Bis 1500 +- 100 ?
Wie würde die bessere Gabel sich bei Drops verhalten wenn das Heck nicht gefedert ist? Wäre das vom komfort deutlich schlechter trotz besseres frontgabel? Bei bedarf muss das Budget auch nicht voll ausgereizt werden , wie gesagt eher Einstiegsbereich.

schwarzerRitter
05-01-2020, 09:37
Hardtails mit 100mm FW gibt es wie Sand am Meer.
Wenn du aber von downhill und Drops schreibst würde ich nach einem Trail HT mit >120mm Ausschau halten.

Da gibt es nicht von jedem Versender was, hab jetzt nur bei Canyon was gefunden:
https://www.canyon.com/de-at/mountain-bikes/trail-bikes/grand-canyon/grand-canyon-al-sl-8.0/2035.html?dwvar_2035_pv_rahmenfarbe=RD&dwvar_2035_pv_rahmengroesse=XL

Bei den Händler Marken ist die Auswahl schon größer:
Orbea https://www.orbea.com/de-de/fahrrader/mountainbike/laufey/cat/laufey-h10
NS https://www.bike24.at/1.php?content=8;product=355546;menu=1000,173,87;pg c%5B3144%5D=3146;pgc%5B14599%5D=14601;page=2
Cube https://www.cube.eu/2020/bikes/mountainbike/hardtail/reaction/cube-reaction-tm-greennblack-2020/

Meine Wahl wäre das Orbea. Beim Händler sind bei uns in Ö bis zu 15% Rabatt drinnen und durch das Baukastensystem lässt es sich ab Werk anpassen/verbessern.

Gili
05-01-2020, 09:45
Trail-Hardtail von Radon: https://www.radon-bikes.de/mountainbike/hardtail/cragger/cragger-80-2019/

Für Sprünge/Drops würd ich aber unbedingt ein Fully nehmen. Grade als Anfänger wirst du nicht sauber landen und das ist dann mit einem HT weniger lustig.

riffer
05-01-2020, 10:02
Schau dich doch bitte auch am Gebrauchtmarkt um. Um das Geld kriegt man dort doch deutlich besseres!!!

Wie groß bist du, welche Innenbeinlänge?

bs99
05-01-2020, 11:03
Ich könnte dir ab Ende Jänner ein Banshee Phantom in XL (relativ kompakt) anbieten.
Der Rahmen ist gebraucht aber in gutem Zustand, drauf wären fast nur neue Komponenten:
Suntour Aion35 120mm ODER RS Pike Gabel 140mm neu
Schaltgruppe Sram NX 12fach neu
Bremsen Shimano M420 4 Kolben neu
LRS Novatec Naben + Stans Flow Felgen
Breiter Lenker und Vorbau, WTB Sattel neu.
Teleskopstütze Giant 150mm gebraucht.

Wenn dich das interessiert, bitte um PN.
Preislich würden wir etwas unter deinem Budget landen (mit der Suntour Gabel).

3dgy
05-01-2020, 13:58
Schau dich doch bitte auch am Gebrauchtmarkt um. Um das Geld kriegt man dort doch deutlich besseres!!!

Wie groß bist du, welche Innenbeinlänge?

Groß bin ich 1,80, innenbeinlänge kann ich Momentan nicht messen, hab nix zu Hause.

Ich schau momentan auch Gebraucht aber weiß nicht wo ich einen "Strich" ziehen soll.

Z.B. habe ich das 2015 Radon 7.0 https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/mtb-fully-radon-slide-130-29-rahmen-18-m/1280856896-217-1562

für 1080 gefunden / evtl. Wäre 1000 glatt machbar.

Aber ich weiß nicht, ob das nicht zu Alt ist... Gruß

FloImSchnee
05-01-2020, 17:28
Da find ich das o.g. Phantom wesentlich interessanter.

mike79
05-01-2020, 18:14
Da find ich das o.g. Phantom wesentlich interessanter.

Stimmt
Aber das ist wohl zu groß

yellow
05-01-2020, 19:04
Immer dieses "was willst du denn fahren das es ein Fully sein muss?"
:rolleyes:
Zum merken: ein fully ist einfach komfortabler!
.
Imho sind die Leute die hardtail "fahren müssen" die, die ums Warum gefragt werden sollten
(sichs beim Hobby absichtlich mühsamer machen) :rolleyes: :rolleyes:

Zu den Rädern leider keine Idee - da kenn ich mich nicht aus.
Dafür das, was mir auch geraten wurde :
GEBRAUCHTRAD, damit beginnen.
Ist bei passendem Zustand dauerhaft besser wie jedes Neurad.
Fahren und über die nächsten Jahre Deine Vorlieben / "Notwendigkeiten" entdecken.
Nächstes Rad dann entsprechend kaufen, inkl. wenigstens Verdopplung dessen, was Du zahlen möchtest
(denn das ist für was vernünftiges nötig)

ricatos
05-01-2020, 19:45
Bei einem Gebrauchtrad bekommst nicht nur wesentlich mehr um das Geld, sondern der Wertverlust ist auch viel geringer.

mike79
05-01-2020, 20:31
Imho sind die Leute die hardtail "fahren müssen" die, die ums Warum gefragt werden sollten
(sichs beim Hobby absichtlich mühsamer machen) :rolleyes: :rolleyes:



Sorry das ist Blödsinn
Es macht das Hobby nicht absichtlich "schwerer"
Es hat seinen eigenen Reiz und bringt auch seehr viel Spass, macht gewisse Dinge spannend die mit einem Fully schon langweilig sind

Im Idealfall hat man eh beides :D

riffer
05-01-2020, 21:22
https://bikemarkt.mtb-news.de/article/1315424-orbea-rallon-2016?utm_source=item-view&utm_medium=related-items&utm_campaign=bikemarkt

In etwa so etwas finde ich ganz passend. Übrigens ist bei diesem Modell das M wie ein normaler Large-Rahmen. L wäre dann normal XL und würde auch passen.

Schwergewicht
05-01-2020, 21:40
https://bikemarkt.mtb-news.de/article/1315424-orbea-rallon-2016?utm_source=item-view&utm_medium=related-items&utm_campaign=bikemarkt

In etwa so etwas finde ich ganz passend. Übrigens ist bei diesem Modell das M wie ein normaler Large-Rahmen. L wäre dann normal XL und würde auch passen.

Super Tipp! das schaut fein aus und um den Preis wirst du kaum etwas vielfältigeres und frischeres auftreiben.

@Hardtail/Fully: bei einer Neuanschaffung stellt sich die Frage nach dem Hardtail weniger durch den Einsatzbereich, sondern durch das Budget. Mit 1600€ musst du bei einem Fully neu schon einige unschöne Kompromisse eingehen, mMn.

schwarzerRitter
05-01-2020, 22:14
Finde ich auch interessant: https://bikemarkt.mtb-news.de/article/1333097-focus-jam-c-factory-grosse-l

riffer
06-01-2020, 09:26
Ein Tip ist auch immer ein Giant Trance oder Trek Fuel EX bzw Remedy.

3dgy
06-01-2020, 16:09
Bekomme das 2020er Radon Skeen Trail
https://www.radon-bikes.de/mountainbike/fullsuspension/skeen-trail-al/skeen-trail-al-80-2020/

für 1800 neu. (10% wurden mir per Mail zugesagt)

Denke das ist ein gutes Einstiegsrad mit Kapazitäten. Danke für jegliche Hilfe.

Gruß

Gili
06-01-2020, 17:05
Gute Wahl - viel Spaß damit!

schwarzerRitter
06-01-2020, 17:44
Interessant dass es dort auch Rabatt gibt.

Holst du es direkt dort ab oder lässt du es dir schicken?

Welche Größe nimmst du?

3dgy
06-01-2020, 21:56
Interessant dass es dort auch Rabatt gibt.

Holst du es direkt dort ab oder lässt du es dir schicken?

Welche Größe nimmst du?

Ich messe morgen meine Schrittlänge und denke, dass ich es abhole weil ich noch diverse Komponenten haben will. (Licht bei Bedarf, weil ich zumindest 1x die Woche auch zur Arbeit in der Früh möchte) sowie ein kleinen Computer um Geschwindigkeit etc. zu messen. Beim bestellen habe ich den Nachteil dass ich den Rabatt in Vorkasse gehen muss und dann eine Gutschrift bekomme. Dann lieber Vor Ort bisschen stöbern. :D

deusmagnus
10-01-2020, 23:48
Solltest du dich doch noch anders entscheiden schau dir mal das an, da bist du besser aufgestellt als mit dem Radon und hast en absolute spitzenmarke.

https://www.used-elitebikes.at/de/produkte/norco-sight-a2-2019-mtb-fully-fox-eagle-neu bereits mit foxgabel und dämpfer

oder günstiger

https://www.used-elitebikes.at/de/produkte/norco-torrent-2-fs-plus-2018-mtb-neu-fully

alternativ eine unbekanntere marke aber die dämpfer allein kosten liste mehr als das Radon

https://www.used-elitebikes.at/de/produkte/polygon-collosus-n8-xt-27-5-2018-grey-m-fox-36-neu

mit Carbonrahmen

wenn du doch schon zugeschlagen hast nicht traurig sein