PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : cube ams pro - wie ernst soll man testbericht nehmen?



loeti
23-02-2005, 10:52
hallo zusammen!

da ich ja noch immer auf der suche bin, bin ich jetzt natuerlich auch ueber das cube ams pro gestolpert... finds ja preis-ausstattungsmaessig ned schlecht... nur die testberichte verwirren mich ein bisschen - vorallem der aus bike 02/05 (10 tourenfullys im test)... da kriegt das cube ja "nur" ein gut...
kritik: die geometrie ist doch eher race-orientiert, kurzer radstand, lenkwinkel 70°, langes oberrohr... das cube erfordert hohe konzentration, das lenkverhalten bewegt sich an der grenze zur nervositaet, daempferabstimmung ist eher fuer racer, bei grossen schlaegen ist der hinterbau ueberdaempft und bockt, faehiges marathon-bike, fuer touren wuenscht man sich mehr gutmuetigkeit und komfort...

bei den meinungen der tester, erhaelt das cube die gleiche wertung wie z.b. das gary fisher - ist sogar im singletrail um einen punkt besser, fisher kriegt sehr gut... ktm ist nur im uphill besser, im downhill sogar "viel" schlechter und kriegt trotzdem sehr gut...

wenn man die daten von cube mit dem testsieger stumpjumper vergleicht:
oberrohrlaenge: cube - 590mm, stumpjumper - 590mm ... kein unterschied...
lenkwinkel: cube - 71°,stumpjumper - 70°
nur mit dem kurzen radstand haben die tester wirklich recht: 1068mm zu 1084mm

jetzt frag ich mich natuerlich: ist das cube von den fahreigenschaften fuer mich und mein einsatzgebiet geeignet? bin naemlich kein racer oder fahre marathons wos um zeit geht... bin doch eher ein tourenbiker und suche echt ein allround-fully...

:f:

Borsi
23-02-2005, 11:03
Such dir einen Händler deines Vertrauens und teste das Bike auf Strecken die du bereits kennst.
Ich hab den Test auch gelesen und war auch etwas überrascht.
Vor allem, da ich das KTM schon mal selbst gefahren bin und es mich bergauf überhaupt nicht überzeugt hat. (evtl hat aber auch die Abstimmung/Einstellung nicht 100%ig gepasst)
Mein Händler hat das Cube als Testbike bereits im Geschäft stehen, sobald das Wetter besser passt werd ich es mal ausprobieren.
Das Einsatzgebiet wird bei mir eher doch im Marathon/Racebereich liegen und dafür sollte das AMSpro sehr gut geeignet sein.
Lassen wir uns überraschen
LG

tschakaa
23-02-2005, 11:05
diese test san nur als unverbindliche richtlinie aufzufassen. Wenn du Touren fährst würd ich dir sowiso das enduro empfehlen wenns ein specialized werden soll weil 70° oder gar 71° :eek: lenkwinkel san für anen tourer schon sehr (zu) steil. ;)

loeti
23-02-2005, 11:50
hab jetzt mal eine saudumme frage :s: : worin besteht eigentlich der unterschied zwischen xc, marathon und touren??? beim marathon gehts auf zeit - klar... aber rein von der fahrstrecke, dem terrain usw... bin doch ueberall mehr oder weniger im "gelaende" unterwegs ??? :rolleyes:

tschakaa
23-02-2005, 12:51
xc und marathon: beide radttypen sind auf geschwindigkeit pur ausgelegt, sprich gestreckete position wo man möglichst viel kraft übertragen kann, dafür aber nicht so bequem sitzt. marathon hat im gegensatz zu xc meist eine etwas bequemere sitzposition da man länger fährt.
ein tourenradl sollt möglichst bequem sein und fahrspass bieten.

diese einteilung hört sich in der theorie ganz gut an, in der praxis sind sie aber kaum anwendbar da beliebige mischformen möglich sind.

loeti
23-02-2005, 13:35
und die eierlegendewollmilchsau ist aus... :s: naja... ich such ein bike das im bereich marathon/tour liegt... habs zwar schon gerne etwas sportlicher, wenn mir bei einer laengeren tour dann aber von der gestreckten position alles weh tut, ists auch ned nett... :(
das cube faellt dann in den bereich xc/marathon?... das von dir erwaehnte spec. enduro faellt doch eher ausschliesslich in den bereich tour - dh. nicht mal annaehernd sportlich? ...
was ist mit dem spec. stumpj. 100 ? ... aaahhh - soviele moeglichkeiten - soviel auswahl... vielleicht sollt ich doch lieber zu fuss gehen... :f:

Borsi
23-02-2005, 13:42
Lass dich von den "Marketingaussagen" nicht fertig machen.
Für einen ersten Anhaltspunkt ist das ja ok. Such dir aber einen Händler, bei dem du dir das Bike für einen halben Tag ausborgen kannst und schau, ob du dich darauf auch wirklich wohl fühlst.
Beim Herumrollen vor dem Geschäft wirst das wahrscheinlich nicht wirklich merken, außer es ist ganz extrem "daneben".

yellow
23-02-2005, 13:45
aus dem Spezi-Katalog ist und bleibt für Normalfahrer das Stumpjumper nicht nur das beste, sondern das einzige Bike

Trotzdem liebe Grüße an die Enduro-Fahrer ;)

Kahuna
25-02-2005, 21:36
Ich fahre das AMS Pro seit einem Jahr und bin sehr zufrieden. Mein Einsatzbereich ist hauptsächlich Marathon und lange Touren. Könnte nicht sagen, dass es zu nervös wäre. Zu lang ist es auch nicht, und das, obwohl ich im Vergleich zum Oberkörper eher lange Beine habe. Bei richtiger Dämpferabstimmung funkt der Hinterbau perfekt. Uphill über Wurzeln ist kein Problem, man sieht den Hinterbau arbeiten, spürt aber nichts davon in den Pedalen.
Bei den verschiedenen Kategorien wäre ich vorsichtig, so eng ist das alles nicht. Ausser du willst mit einem reinrassigen XC-Hardtail über die Alpen, aber sonst...

Schau, ob du es irgendwo testen kannst, das ist das Beste. Denn jeder empfindet das Fahrverhalten etwas anders.