PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hinterbau-Vibrationen



ViennaLance
27-02-2005, 09:39
hi leute,
ihr habt mir bei meinem problem mit federgabel und scheibenbremse schon enorm weitergeholfen. danke vielmals! :D

jetzt hoffe ich, dass ihr mir bei meinem zweiten (und letzten) prob auch helfen könnt, dann wäre ich wieder ein glücklicher biker: :)

mein hinterbau (trek fuel-fully) vibriert beim bremsen (shimano xt `04 - 160mm) extrem, sodass man es bis in den sattel spürt.
ich habe gehört, dass es für trek fullies dafür eine "konstruktion" (verstrebung, booster, ...?) gibt, mit der man dieses nervende vibrieren unterbinden kann. hat einer damit schon erfahrungen gemacht oder hat eine andere lösung? :confused:

lg ViennaLance

JoHo
27-02-2005, 10:17
kann sein dass das eine mit sehr langsamer frequenz quietschende bremse verursacht. versuch mal mit einer feile die kanten der bremsbeläge abzurunden. bzw eventuell andre beläge probiern.

hatte sowas mal bei einer lefty, bei der die zu weichen beläge bei erhitzung so zu ruckeln begonnen haben.
also BBB oder Kool-Stop haben bei meinen discs noch immer fast wunder gewirkt.

ViennaLance
27-02-2005, 10:32
bremsbeläge habe ich schon mehrere probiert: xt, xtr, kool-stop, ... wobei die kool-stop beläge noch am "besten" waren.
angefeilt habe ich sie auch schon und auch die aufnahmen habe ich schon planfräsen lassen.

ich nehme an, dass der hinterbau stabilisiert gehört, da ich auch nicht gerade der leichteste bin (90-95 kg) und ich einen großen rahmen (21,5") habe.

JoHo
27-02-2005, 10:33
kann es sein dass ein lager ausgeschlagen is, und somit bewegung im hinterbau zulässt??

JoHo
27-02-2005, 10:35
Original geschrieben von ViennaLance
ich nehme an, dass der hinterbau stabilisiert gehört, da ich auch nicht gerade der leichteste bin (90-95 kg) und ich einen großen rahmen (21,5") habe.

wie meinst das? wie willst einen disc-only hinterbau stabilisieren?

ViennaLance
27-02-2005, 10:59
dass ist ja meine frage, wie ich den hinterbau stabilisieren kann.
aufnahmen für cantis habe ich ja, vielleicht ist da was möglich?

habe eben leider nur gehört, dass dieses problem bei trek fuel-fullies häufiger auftritt und es da eine lösung gibt. weiß eben leider nur nicht welche.

lager ist keine ausgeschlagen, da ist keine bewegung möglich.

JoHo
27-02-2005, 11:02
könnte mir eventuell vorstellen mit einer selbstgeschnitzten konstruktion einen brakebooster (bei am fuel den XTR-carbon... :D ) zu montieren.
stellt sich jedoch die frage in welcher richtung das teil schwingt. würd mal eine mail anfrage an trek direkt sende...

ViennaLance
27-02-2005, 11:44
ok, werde mal bei trek direkt nachfragen.
werde auch gleich fragen, ob ich eine 203er disc bedenkenlos montieren kann, oder habt ihr diesbezüglich erfahrungen?
gibt es für hinten auch limits der discgröße wie für federgabeln?

Das_Viech
28-07-2008, 13:17
*threadausgrab*

sodale, hab mal ne frage wegen meinem remedy hinterbau (´07)

durchs hintenbremsen (eher blockieren, was awa am semmering ned immer vermeidbar is) vibriert mein hinterbau und es wird eine gelenkschraube, eine schraube bei den bremsen und das linke
!kurbel!teil locker

was kann man dagegen tun?

Fl0
28-07-2008, 13:53
weiß zwar jetzt net genau was du meinst, aber bei locker werdenenden schrauben durch vibrationen würd ich mal schraubensicherung empfehlen

Das_Viech
28-07-2008, 14:02
war bei der bremse drin... war weil sie sich vertschüsst hat

und was is mitn gelenk und der kurbel?