PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ETS, Slayer, Raid oder Stumpjumper 120?



Alpine
28-02-2005, 13:02
Grüß euch!

Zur Zeit fahre ich ein 99 Enduro, möchte aber gerne wechseln.
Welches würdet ihr mir da empfehlen?

Fahre eigentlich alles gerne: ruppige+ steile Auf u. Abfahrten, lange Touren + Trails, ... tja alles zwischen Wienerwald und Gardasee. Fahre sehr gerne bergab und Touren, die einen hohen Asphalt und Forststraßenantiel haben, versuche ich zu vermeiden. Es soll halt Spaß machen, aber nicht all zu sehr auf die Waage drücken.

Mir pers. gefällt das ETS sehr gut, aber hat man damit auch bergab auch Spaß? - Im Vergleich zum Slayer. Wenns mich bei dem groben Schotter und 1. Weltkriegsstraßen runterbeutelt, hätte ich wenig freude damit.

Und das Raid soll ja auch super sein, hab aber von div. Rahmenbrüchen gehört.

Oder dann doch das Stumpjumper?

Leider werde ich wahrscheinlich das Raid und das ETS von Wien ausnicht probefahren können?

Bin für jeden tip oder Erfahrungsbericht dankbar.

Gruß Alpine

cowan
28-02-2005, 15:41
ich rate dir mit überzeugung zum besten kompromiß:
Spec enduro 05(ab 2950 euro)

bei uns gibts testräder, also fahren und du wirst nix ande :s: res wollen

mex
28-02-2005, 15:54
suche selbst ein bike, welches für so ein einsatzgebiet geschaffen ist. hab auch schon sämtliche varianten überlegt, werde aber, als rocky fan und element besitzer ziemlich sicher zum slayer greifen. vernünftig aufgebaut wird mein slayer ca. 12,7kg haben. die klassische optikt, ein dämpfer der nicht als dreckfang dient und zu guter letzt, die möglichkeit einen flaschenhalter vernünftig zu montieren überzeugen mich!
der letzte grund hält mich vom eigentlich auch sehr reizvollem cannondale prophet ab - sicher auch ein feines bike, dass eine nähere betrachtung verdient!

Supermerlin
28-02-2005, 16:04
[i]
Leider werde ich wahrscheinlich das Raid und das ETS von Wien ausnicht probefahren können?
[/B]

Also alles schön der Reihe nach:

1) In Wien kannst Du sehr wohl ein ETS-X Probefahren - beim Cycle Circle in der Wiedner Hauptstraße

2) Das Rad macht definitiv Spaß bergab - ich war auch schon 3 mal damit am Gardasee und mach auch recht viele Trialgschichten beim bergabfahren (damit meine ich selektives Runterfahren über steile Passagen mit Stufen Wurzeln usw.)

3) Wenn Du ein ETS-X nimmst (daß ich Dir durchaus empfehlen kann, obwohl ich schon 2 geschrottet habe) muß es aber unbedingt ein Rahmen aus 2005 sein, beim 2003er und 2004er hat es beim unteren Schwingenlager am Sitzrohr ein Konstruktionsproblem gegeben.

lg, Supermerlin

mex
28-02-2005, 16:53
@supermerlin!

find das ets-x vom kinematischen standpunkt betrachtet absolut genial - doch als fan der klassischen rahmenform, ist es mir einfach zu "verbaut".
aber viel spass mit deinem 2005'er und dass der rahmen länger hält!!!!

Alpine
01-03-2005, 11:38
Vielen Dank für die Antworten!

@cowan:

Denke, daß mir das neue Enduro zu schwer sein wird, oder wenn es nicht zu schwer ist, meinen Geldbeutel sprengt. Ist eigentlich der 120 Stumpjumper im vergleich zum neuen Enduro bergab nicht so sensibel wie das neue Enduro? Oder kannst du mir sonstige Unterschiede sagen?

@supermerlin:

Habe schon mal bei Cycle Circle letzten Sommer angefragt, damals hatten sie aber keines zu probefahren für mich.
Hast du eigentlich das Gefühl, das du mit den ETS bergauf "wie in Sand" trittst (hab ich manchmal beim 99 Enduro),
und bei rumpeligen (>min. faustgroßen Hindernissen) Wegen der Hinterbau verhärtet? Bin nähmlich schon mal vor einiger Zeit darauf gesessen und hatte diesen Eindruck, kann aber auch an der Gabel (Duke Luft) und ev. am Hinterbau Setup liegen.

Ps: Das Ets gefällt mir am besten, würde einen 2004 Rahmen (dachte, da wäre das Problem mit dem Schwingenlager gelöst?) günstiger bekommen.

@mex: warum eigentlich für dich ein Slayer und kein ETS?


Bitte schreibts mir noch was, lauter tolle Radln, bin schon ganz verwirrt!

Gruß Alpine

Alpine
01-03-2005, 11:41
@ mex: sorry, du hast eh deine Gründe geschrieben. Aber wenn du die Optik nun hinten an stellst, welchel System wäre das bessere?

Supermerlin
01-03-2005, 12:19
Also - auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden - ich hab bis jetzt eigentlich keinen Hinterbau gefunden, der so gut arbeitet wie der des ETS-X. Natürlich gibt es jetzt schon Hinterbauten mit deutlich mehr als 11,5 cm (längster Federweg). Ich selber fahre aber immer auf der mittleren Einstellung mit 10 cm. Damit kann man es wirklich ordentlich krachen lassen - auch bergab.
Wippen ist bei halbwegs normalem runden Tritt eigentlich kein Thema (klar, wenn einer nur wie ein Dampfhammer treten kann gibt es meiner Meinung nach keinen Hinterbau der nicht zu wippen anfängt - EDIT: einer ist mir gerade eingefallen - ein Hardtail :) ). Der Hinterbau ist eigentlich sehr feinfühlig. Das von Dir beschriebene Gefühl des "im Sand fahrens" hab ich eigentlich auch nur im Sand und sulzigem Schnee erfahren. Was mir bei dem Hinterbau sehr gut gefällt ist der Umstand, daß wenn Du bergauf über eine höhere Kante fährst Du nicht das Gefühl hast an der Kante hängen zu bleiben. Irgendwie fährt man da drüber ohne etwas zu merken. Pedalrückschlag kann ich auch keinen spüren, er ist aber (kann man auf der Igorionpage auch sehr gut erkennen) auch sehr gering.

Das einzige was ich Dir wirklich empfehlen würde ist jedoch unbedingt den 2005er zu nehmen. Ich kenne jetzt auch schon recht leichte Fahrer (ca. 75 kg) die den 2003er Rahmen an der gleichen Stelle gebrochen haben wie ich. Es stimmt schon 2004 wurde der Rahmen an der Stelle überarbeitet, aber erst im 2005er hat man sich da wirklich mehr Gedanken gemacht und eine echte Überarbeitung durchgeführt. Schau einmal in folgende Thread hinein, da hab ich jede Menge Bilder von den interessanten Details gepostet.

http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=26894

lg, Supermerlin

Alpine
01-03-2005, 12:47
@ supermerlin

Vorerst: Danke für deine ausführlichen Antworten!

Du schreibst:
"Was mir bei dem Hinterbau sehr gut gefällt ist der Umstand, daß wenn Du bergauf über eine höhere Kante fährst Du nicht das Gefühl hast an der Kante hängen zu bleiben. Irgendwie fährt man da drüber ohne etwas zu merken."

Meinst du damit, daß der Hinterbau nicht "durchsackt"- also nicht "extra" einfedert, wenn man bergauf über Kante/Mulde fährt?
Das wäre ja fantastisch! Mein altes Bike macht das nämlich, was mich auch sehr stört!

Supermerlin
01-03-2005, 13:17
Der Hinterbau federt dabei natürlich ein, für Dich am Sattel sitzend entsteht allerdings das Gefühl als wäre da keine Unebenheit vorhanden gewesen - es gibt auch keinen Stoß oder so.

Am besten Du probierst das einmal selber aus.

lg, Supermerlin

Rollstuhlfahrer
01-03-2005, 22:27
Habe ein Fusion Raid, allerdings erst seit einer Woche. Außer der Wartezeit funzt alles gut, Hinterbau wippt wirklich nicht. Außer man zwingt ihn dazu. Allerdings ist Rahmenkaufen und Customaufbau billiger als Komplettrad.

Alpine
02-03-2005, 11:24
@Rollstuhlfshrer

Gratuliere! Das Bike ist ja auch in meiner engen Auswahl. Aber leider kann ichs im Raum Wien nicht probefahren. Bei Graz gibts aber einen Händler, der igendwann heuer Testräder zu Verfügung stellt. (habe aber bei Graz keine "Teststrecke")
Wie kommst du mit dem flachen Sitzwinken zurecht - bergauf?
Wie groß bist du/Haxenlänge? Und welche Größe hast du genommen?

Rollstuhlfahrer
02-03-2005, 19:29
Fahre Large, steh auf längeres Oberohr (60cm)
Sitzwinkel etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich fahr mit allen schmell bergauf :bike:
Gabel Rein und es geht weiter.
Beinlänge weiß ich nicht auswendig, bin ungefähr 1,72cm groß, aber, wie gesagt, ein langes oberrohr gewohn.
Teststrecken gibts genug, bei den Testrädern musst dich an den mankra wenden office@bikestore.cc

Alpine
03-03-2005, 11:13
@Rollstuhlfahrer: hast du eigentlich durch den flachen Sitzwinken nicht das Gefühl "nach vorne" zu treten?

Rollstuhlfahrer
03-03-2005, 14:15
eigendlich nicht. Hab aber auch eine Gerade Sattelstütze und den Sattel relativ weit nach vorne geschoben

blizzard
03-03-2005, 16:53
Original geschrieben von Rollstuhlfahrer
Fahre Large, steh auf längeres Oberohr (60cm)
Sitzwinkel etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich fahr mit allen schmell bergauf :bike:
Gabel Rein und es geht weiter.
Beinlänge weiß ich nicht auswendig, bin ungefähr 1,72cm groß, aber, wie gesagt, ein langes oberrohr gewohn.
Teststrecken gibts genug, bei den Testrädern musst dich an den mankra wenden office@bikestore.cc

puh, das is echt lang... ich bin 1,80m, fahr auch ein 60er Oberrohr, was hast da für einen Vorbau oben (Länge)?

Rollstuhlfahrer
03-03-2005, 18:08
90mm, relativ kurz

Alpine
04-03-2005, 11:21
Noch eine Frage: arbeitet das ETS eigentlich auch mit Kettenzug?
(wie das NSR)

LG Alpine