PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kitz Alp Bike - Streckenkarte "Strecke B" (50 km / 2000 hm)



<MM>
12-06-2002, 14:30
Nachdem's offiziell immer noch nicht verfügbar ist, hier eine händisch fabrizierte - ab Samstag dann per GPS geloggte und als gültige AMAP-.ovl-Datei vorliegende - Streckenkarte zur mittleren Strecke des Kitz Alp Bike-Rennens:


Strecke B (http://www.klettern.at/marco/kitzalpbike2002)

Daniel
13-06-2002, 09:11
Hallo MM!

Da du dich ja am Hahnenkamm auskennst, eine Frage:

Wie sind eigentlich die Anstiege beim Kitzalp so? Lang weiß ich, sind sie aber auch sehr steil (Ausnahme Steilhang und Mausefallle) oder eher konstant (ähnlich wie der Steinplan in Kleinlo)?

CU in Kirchberg,
Daniel

<MM>
13-06-2002, 10:48
Unter dem selben Link (siehe oben) gibt's jetzt auch für die Langdistanzler die Wegmarkierung auf der Karte.
Ebenso wie die für die Kurzfahrer enthält sie die korrigierte Version, nachdem ich gestern vom Mr. Kitz Alp Bike (der, der die Strecke geplant hat) ein paar Korrekturen erfahren hab'.
Jene Stellen, die so schummrig türkis unterlegt sind, bleiben bis Samstag unklar. Aber dabei handelt es sich um 0.01% der Strecke. ;)

@ Daniel:

erster Anstieg Wiegalm, ca. 5 km / 500 hm: Da geht's zuerst (ähnlich wie Anfahrt Steinplan) recht gemächlich eines Bachs entlang bergan (zieht sich ziemlich), wird steiler, geht über in eine serpentinenreiche Schotterstraße, bei der man bei jeder Kurve glaubt, jetzt kommt dann die Wiegalm - aber es kommt stattdessen immer noch was Schottriges nach. ;) Die Schnellsten sind hier 40 min nach dem Start drobm...

Anstieg Hahnenkamm, ca. 9 km / 900 hm: Da kann man sich "ausruhen" und den eigenen Rhythmus finden. Bis auf 1300 m geht's auf asphaltierter Anfahrtstraße hinauf. Dann folgt im krassen Übergang der Schotterteil. Belohnt wird man - so das Wetter mitspielt - vom umwerfenden Panorama dort drobm am Hahnenkamm. Nicht zu vergessen natürlich das zahlreiche Publikum, das man heuer mit dieser neuen Streckenführung erwartet.

Anstieg Einsiedelei - Seidlalm, ca. 2.5 km / 300 hm: breite Forstraße, kurzes abschüssiges Trialstück im Wald, dann wieder ansteigend auf breitem Weg. Der Part ist keinesfalls zu unterschätzen, man ist doch schon etwas gezeichnet.

Anstieg Niedere Streifalm / Seidlalmsee / Steilhang / Mausefalle / Starthaus, ca. 350 m / 250 hm (vage Angabe!!): Das gilt nur für die Langdistanzler. Und wie du schon richtig sagst, wird hier getragen. Man hat das auch absichtlich so geplant, sie soll ja - Zitat - "extrem sein, die A-Strecke". ;)

Anstieg zum Pengelstein, ca 2 km / 250 hm: Auf Schotterstraßen und einem ebenso breitem eher erdigen Weg dem Grat entlang gilt's den höchsten Punkt des Rennens zu erreichen. Da ist auch wieder Rhythmus gefragt, um sich nicht vorzeitig zu verausgaben.

Denn der Anstieg von der Schirast über die Ochsalm und den Ehrenbachschlepplift (Steilpassage) zur Ehrenbachhöhe steht, nach langer, langer Abfahrt über die Rackstattalmen und Aschau, noch bevor: Ca. 8 km und 800 hm sind da zum Schluß zu überwinden. Der Untergrund ist bis zur Ochsalm (~ 1500 m) asphaltiert, ab dann wechseln sich lehmige, von Traktorspuren geprägte und Schotterpassagen ab. Die Schlepplifthürde wär' oft mal zu schaffen (sehr steil), allerdings liegen da viele gröbere Brocken im Weg, wo man einmal ungeschickt ankommt, und schon steigt das Vorderrad in die Lüfte... Nach dem Schlepplift hocken gern die Fotografen, weil ein jeder von diesem kurzen aber heftigen Teilstück den Rest abgekriegt hat und somit die besten Grimassen zu erwarten sind. ;) ;)

Ab dann geht's praktisch nur noch über den Panoramaweg bergab. Wo man zuerst den Steilhang raufgeschoben hat, wird nun umfahren (die sog. "Familienstreif" :) ), um kurz vor dem Ziel nochmals in einen Trialabschnitt geschickt zu werden.

URLI
14-06-2002, 19:52
Hallo MM

wie in dem höhenprofil eingezeichnet ist das ziel am ende eines berganstückes ist das richtig???

<MM>
15-06-2002, 00:20
Sehr korrekt bemerkt: Da haben die Herren Grafiker zu sehr gespart. Laut dem Höhenprofil ist nämlich das Ziel für Strecke B irgendwo zwischen Einsiedelei und Seidlalm - also überall, nur nicht in Klausen. ;)

Korrekterweise müßte der schwarze Strich über dem zweiten T von "Rettung" strichliert nach unten gegen die 800 m-Höhe verlängert werden, um die Strecke B im Höhendiagramm halbwegs richtig wiederzugeben.