PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung: Felt Q 650 (2005) - Scot Yecora (2004)



macashcroft
02-03-2005, 22:32
Ich, ein Hobbybiker der wochenends die Strecken im Wienerwald unsicher macht (Schönwetter vorausgesetzt) :D , suche nach einem passenden MTB. Wie an meinen Fahrgewohnheiten unschwer zu erkennen ist, bin ich alles andere als ein eingefleischter Freak der jede freie Minute auf dem Sattel verbringt. Mein MTB muss demnach auch kein Edelteil sein. Kostengrenze: etwa 750 EUR.

Ich hab mich ein bisl umgeschuat bei Radgeschäften und im Internet. Die beiden folgenden Modelle scheinen mir vielversprechend.

(a) Felt Q 650 (Modell 2005)

Federgabel: RST GILA T5
Schaltung: Shimano Deore 27-Gang
Brems- u. Schalthebel: Shimano Deore Rapidfire Plus
Bremsen: Tektro 855-AL V-Brake
Kurbelsatz: Truvativ "ISO-FLOW" Aluminium
Preis: 499 EUR


http://www.felt.de/felt2005/bilder/produkte/art_Q650_red_2005.jpg

(b) Scott Yecora (Modell 2004)

Federgabel: Rock Shox JUDY TT
Schaltung: Shimano Deore/Alivio 24-Gang
Brems- u. Schalthebel: Shimano Alivio
Bremsen: Shimano Alivio
Kurbelsatz: Shimano Alivio
Preis: ca. 550 EUR


http://www.zweirad-lampe.de/catalog/images/scott%20Yecora.jpg

Soweit ich weiß sollen RST Federgabeln nicht besonders zuverlässig sein. Andererseits ist ja auch die Judy TT von RockShox nicht das Gelbe vom Ei. Die Garnitur dürfte beim Felt (Shimano Deore) besser sein als beim Scott (Shimano Alivio). Vielleicht könnt ihr ein Fachurteil abgeben oder mir ein vergleichbares MTB empfehlen.

Da wäre aber noch ein Punkt: Solte meine Wahl aufs Scott Yecora fallen, fragt sich, woher ich das bekomme, denn es ist ein Vorjahresmodell. Könntet ihr mir da vielleicht einen Tipp geben?! Gibt es Radgeschäfte in Wien/Umgebung, die Vorjahresmodelle von Scott führen?

Vielen Dank schon im Voraus.

punkti
02-03-2005, 22:57
mMn solltest du einfach mal die gängigen geschäfte in deiner umgebung abklappern und mit realen eindrücken wieder ins board kommen! in der preisklasse kann man auch ohne weiteres einen hervis/sportsexperts/intersport und wie sie auch immer heißen möchten empfehlen! du musst dich vorallem wohlfühlen und gerne mit dem radl fahren!

welche von den beiden gebeln schlechter ist weiß ich nicht!? ich hab eine billig-rst und eine judy gehabt, beide waren in etwa gleichwertig! wobei die rst länger gelebt hat als die judy! einen wirklichen sprung in punkto ansprechverhalten und federung/dämpfung bekommt man leider erst ab ein paar euro mehr!

maxgutti
04-03-2005, 07:38
also unter deore kannst mMn echt gar nichts fahren!!!!

macashcroft
05-03-2005, 01:19
Zunächst vielen Dank für eure Antworten.

Wie ich aus den Beiträgen heraushöre, sollte ich vom Scott Yecora wegen der minderwertigen Komponenten eher Abstand nehmen.

À propos Komponenten: Könnte mir mal jemand erklären, wo genau die Unterschiede zwischen einer guten (z.B. Shimano XTR/Deore XT) und einer schlechten (z.B. Shimano Altus/Acera) Garnitur liegen!? Schaltet eine hochwertige Garnitur sauberer/schneller/leiser? Und: Sind die Unterschiede auch für einen Anfänger spürbar?

Da mit dem Scott Yecora ein "Herausforderer" ausgeschieden ist, werde ich einen neuen hinzuziehen. Was haltet ihr vom Trek 4500?

Federgabel: RockShox Judy TT w/preload adjust, 80mm
Schaltung: Shimano Deore/Alivio 27-Gang
Bremsen: Shimano 495 (?) V-Brake
Kurbelsatz: Shimano MC20
Preis: ca. 600 EUR


http://www2.trekbikes.com/Assets/global/Bikes/Mountain/Hardtail/Alpha_Aluminum/4500/asset_upload_file539_9597.jpg

Und gleich noch eine Frage: Wäre es vielleicht sinnvoller, gleich von Anfang an ein besseres Rad zu kaufen? Meine Fahrgewohnheiten kennt ihr ja (siehe erster Beitrag).

Ich bin euch für jeden Tipp dankbar!

Masterambrosius
05-03-2005, 12:01
Da ich ein absoluter Trekliebhaber bin, würde ich dir natürlich das Trek empfehlen. Da hast du einen solifen Rahmen als Grundstock, wenn du mal aufrüsten willst!