PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer spielt Golf?



sanzan
06-03-2005, 19:47
Wer hier im Board spielt regelmäßig Golf? Richtiges Golf, das mit den 18 Löchern - nicht die Miniaturversion!

mexximum
06-03-2005, 19:48
leider nein, war im sommer mal mit zwei freunden auf der driving range - das war ein spass kann ich nur sagen

also in der pension sicher eine option ;)

blizzard
06-03-2005, 20:15
i a net... ;)

hermes
06-03-2005, 20:18
nein, ich hab noch sex :D

m0le
06-03-2005, 20:36
Original geschrieben von hermes
nein, ich hab noch sex :D :rofl: :rofl: :rofl:

Supermario
06-03-2005, 20:36
Mein onkel spielt, was willstn wissen?

sanzan
06-03-2005, 20:51
War auch mal auf einer Driving Range. War echt lustig, ist aber schon Jahre her. Mich interessiert´s irgendwie, obwohl ich mich gar so wirklich net auskenn damit. Möchte im Sommer die Platzreife machen - hat da schon wer Erfahrung damit?

TomCool
06-03-2005, 21:41
handicap 12

Hab aber irgendwie die Lust dran verloren, zu anstrengend. Ich fahr jetzt lieber Rad, das ist nicht so mühsam und nicht so zeitaufwändig.

m0le
06-03-2005, 22:02
Original geschrieben von TomCool
Hab aber irgendwie die Lust dran verloren, zu anstrengend.

Was is an Golf anstrengend?? Ich stelle mir das ur Spaßig vor mit nem Golfwagerl durch die gegend zu düsen und auf nen Ball drauf schlagen! :D
Im Mai mach ich vielleicht meine Platzreife.

TomCool
06-03-2005, 22:09
Original geschrieben von m0le
mit nem Golfwagerl

Golfwagerl sind bei Turnieren verboten.

Was die Anstrengung betrifft, verwende die Suchfunktion, hab's schon oft genug beschrieben.

Nur so viel, die Tour de France mag anstrengender sein, aber bei einem normalen Bike-Marathon hab ich's noch nie geschafft, so viel abzunehmen wie bei einem Golfturnier. Und weniger Knieprobleme hab ich auch seither. Deswegen hab ich ja angefangen zum Radln.

soulman
06-03-2005, 22:29
Original geschrieben von hermes
nein, ich hab noch sex :D

...und kan schlechten!
handicap 1 oder weniger! :D

FloImSchnee
06-03-2005, 23:14
Original geschrieben von sanzan2003
Wer hier im Board spielt regelmäßig Golf? Richtiges Golf, das mit den 18 Löchern - nicht die Miniaturversion!

Ich...

X-Golf....
(in Schottergruben, auf Industriegeländen, Sportplätzen, im Zimmer... ;) )

Ob das dann aber "richtiges" Golf ist bezweifle ich, jedenfalls macht's überraschend viel Spaß...!

Bikeaddict
06-03-2005, 23:48
Golf ist kein Sport! (auch wenn mich viele dafür :s: :s: :s: )

Kann immer nur lachen wenn ich am Richardhof an ihnen vorbeibike! Ich hab auch einige golf-spielende Freunde bzw. Freundinnen, die reagieren sehr empfindlich auf die Frage ob Golf eine ernstzunehmende Sportart ist und Sex darf man bei denen mit golf überhaupt nicht in verbindung bringen! :rolleyes:

FloImSchnee
07-03-2005, 00:11
Ob "echter Sport" oder nicht, es macht Spaß u. darum geht's... :rolleyes:

TomCool
07-03-2005, 07:16
Original geschrieben von Bikeaddict
Golf ist kein Sport!)

Kann immer nur lachen wenn ich am Richardhof an ihnen vorbeibike! Ich hab auch einige golf-spielende Freunde bzw. Freundinnen, die reagieren sehr empfindlich auf die Frage ob Golf eine ernstzunehmende Sportart ist und Sex darf man bei denen mit golf überhaupt nicht in verbindung bringen! :rolleyes:

Du solltest nicht vorbeibiken, sondern einmal versuchen mitzuspielen, du würdest weinen, wie jämmerlich du mit der Muskulutur eines Bikers versagst. Wie dir alles, wirklich alles, am Abend weh tut. Wir reden immerhin vom zweitkomplexesten Bewegungsablauf im Sport nach dem Stabhochsprung, der einzige Sport, in dem mehr Muskeln zugleich beansprucht werden.

Das mit dem Sex versteh ich nur bei Verheirateten, die werden Angst haben, die Wahrheit zu sagen, und dann rasselt's beim eigenen Partner. :D :D :D "kannst du mir kurz mal helfen, mein Ball muss irgendwo da im Busch liegen....." :p :D :D

Golf ist ein Spiel, wenn man es spielen will, und Golf ist ein Sport, wenn man es als Sport betrieben will. Im Gegensatz zu dir kann ich aus Erfahrung sprechen und dir garantieren, dass für mich die ÖM im Golf (minus 3,6 Kilogramm an 2 Tagen) weit anstrengender waren als der Marathon im Salzkammergut (minus 0,4 kilogramm).

Mist, jetzt lass ich mich schon wieder drauf ein. Ach, vergiss es einfach. Wie gesagt, diese Diskussion wurde schon zu oft geführt hier. Verwende die Suchfunktion.

sanzan
07-03-2005, 11:40
Original geschrieben von Bikeaddict
Kann immer nur lachen wenn ich am Richardhof an ihnen vorbeibike!

Könnt mir auch vorstellen, dass DIE auch über dich lachen! Hast dir das schon mal überlegt? :confused:


Original geschrieben von FloImSchnee
Ob "echter Sport" oder nicht, es macht Spaß u. darum geht's... :rolleyes:

Meine Meinung!

sanzan
07-03-2005, 11:42
Original geschrieben von TomCool
handicap 12

Weil wir grad dabei sind, könntest mal bitte die Handicap-Regelungen erklären?

Bikeaddict
07-03-2005, 16:10
Original geschrieben von TomCool
Du solltest nicht vorbeibiken, sondern einmal versuchen mitzuspielen, du würdest weinen, wie jämmerlich du mit der Muskulutur eines Bikers versagst. Wie dir alles, wirklich alles, am Abend weh tut. Wir reden immerhin vom zweitkomplexesten Bewegungsablauf im Sport nach dem Stabhochsprung, der einzige Sport, in dem mehr Muskeln zugleich beansprucht werden.

Das mit dem Sex versteh ich nur bei Verheirateten, die werden Angst haben, die Wahrheit zu sagen, und dann rasselt's beim eigenen Partner. :D :D :D "kannst du mir kurz mal helfen, mein Ball muss irgendwo da im Busch liegen....." :p :D :D

Golf ist ein Spiel, wenn man es spielen will, und Golf ist ein Sport, wenn man es als Sport betrieben will. Im Gegensatz zu dir kann ich aus Erfahrung sprechen und dir garantieren, dass für mich die ÖM im Golf (minus 3,6 Kilogramm an 2 Tagen) weit anstrengender waren als der Marathon im Salzkammergut (minus 0,4 kilogramm).

Mist, jetzt lass ich mich schon wieder drauf ein. Ach, vergiss es einfach. Wie gesagt, diese Diskussion wurde schon zu oft geführt hier. Verwende die Suchfunktion.

i weiß eh... und golf kann auch als sport betrieben werden. Auch ich hab schon zig mal einer solchen diskusion beigewohnt und kenn die argument beider seiten, ich wollt nur a bissl hussen und fad war mir auch grad, mir war eh klar welche antworten kommen würden.
Ich finds schön wenn ihr eure freude dran habt, ich bleib lieber beim radl! ;)

sanzan
07-03-2005, 21:15
Original geschrieben von Bikeaddict
Ich finds schön wenn ihr eure freude dran habt, ich bleib lieber beim radl! ;)

Das hört sich ja schon besser an!! ;)

andreas999
07-03-2005, 21:26
ich ahb kein handicap - sprich bin nicht behindert :D :D :D

das golf anstrengend sein soll hab ich auch schon ghört, vorstellen kann ichs mir noch immer nicht.

das es der sport is wo am 2. meisten muskeln gleichzeitig eingestzt werden des kann ich mir net vorstellen.

man denke an alle kampfsporte, turnereien sonstige dinge wo die absolute körperbeherrschung grundvoraussetzung ist.

TomCool
07-03-2005, 21:41
Original geschrieben von andreas999
man denke an alle kampfsporte, turnereien sonstige dinge wo die absolute körperbeherrschung grundvoraussetzung ist.

Für viele verschiedene Bewegungen.

Es geht um die Anzahl der Muskeln für einen einzigen Bewegungsablauf.

andreas999
07-03-2005, 21:44
also ich bin davon überzeugt, dass bei einem einzigen sprung-angriff mehr muskeln bewegt werden als sonst wo.

ich vermute, wisen tu ichs ja nicht, dass die gesamt rumpfmuskulatur, sowie alle extremitäten verwended werden, da die beine zum absprung/tritt und die hände zur aufrechterhaltung der verteidigung verwended werden, zumiondest is mir des so amal erklärt worden.

TomCool
07-03-2005, 21:50
Original geschrieben von andreas999
also ich bin davon überzeugt, dass bei einem einzigen sprung-angriff mehr muskeln bewegt werden als sonst wo.

ich vermute, wisen tu ichs ja nicht, dass die gesamt rumpfmuskulatur, sowie alle extremitäten verwended werden, da die beine zum absprung/tritt und die hände zur aufrechterhaltung der verteidigung verwended werden, zumiondest is mir des so amal erklärt worden.
Gut, dann stell dir diesen Sprung vor und addiere Schultern, Nacken, Handgelenke, Finger, Kopf, große und kleine Zehen.....
Das solltest nämlich alles zusätzlich noch unter Kontrolle haben für einen wirklich guten Schlag. Und bedenke, dass das Ziel kleiner ist als jedes übliche Kampfsportziel, und du es noch dazu mit einem merterlangen Prügel treffen sollst, der gar nicht zu deinem Körper gehört. Alles klar? ;)

Wobei jeder gute Kampfsportler mit Sicherheit auch in kurzer Zeit guter Golfer werden kann, unbestritten. Er muss weniger dazulernen als andere. ;)

Lumberjacker
07-03-2005, 22:38
also ich hab früher auch gedacht, dass das eigentlich kein sport ist, aber als ich selbst mal versucht habe, nur den bewegungsablauf beim abschlag (wenn das so heißt) einigermaßen hin zu bekommen, ist mir klar geworden, dass da doch mehr dahinter steckt.

macashcroft
11-08-2005, 23:29
@ TomCool:

Da übertreibst du jetzt aber maßlos hinischtlich der Anstrengung. Ich spiele selbst seit 5 oder 6 Jahren und halte momentan bei Hcp 18 (man bedenke den Interessenskonflikt mit dem MTBiken :D ). Wie man bei den Nationalen Offenen 3,6 Kilo verlieren kann ist mir ein Rätsel. Entweder du hast 4 Tage lang gefastet oder du hast in Adamstal gespielt. ;)

Aber im Ernst: Die Nationalen Offenen sind wirklich herausfordernd. Schafft man den Cut, geht's über 4 Tage. 4 x 18 Loch zähren schon an der Substanz, aber ein derartiger Gewichtsverlust ist dennoch mehr als ungewöhnlich. Da müsste man ja richtig um Tiger und Co bangen und eine Lebensmittel-Sammlung ins Leben rufen. :D

Es gilt aber anzumerken, dass die Nationalen Offenen ein Turnier der Extraklasse sind. Solche Strapazen nimmt kein Durschnitts-Golfer auf sich. Es fährt ja auch nicht jeder Hobby-Biker eine Transalp, oder? Und schon gar nicht jeden Tag!

Ganz nebenbei: Wann hast du die Nationalen Offenen denn gespielt? Heuer lag das Limit bei 8,4, mit einem 12er Handicap war also bestenfalls ein Zuschauerplatz drinnen.

Flex
11-08-2005, 23:34
Kann immer nur lachen wenn ich am Richardhof an ihnen vorbeibike! Ich hab auch einige golf-spielende Freunde bzw. Freundinnen, die reagieren sehr empfindlich auf die Frage ob Golf eine ernstzunehmende Sportart ist und Sex darf man bei denen mit golf überhaupt nicht in verbindung bringen! :rolleyes:
bis wann spielen die ca.?? weil irgendwann hab ich ma vorgenommen will ich da schön schnell mitn dhler drüberheizn(weil da kann ma sicher ganz nett über diese schrägen runterhupfen


felix

macashcroft
11-08-2005, 23:51
weil irgendwann hab ich ma vorgenommen will ich da schön schnell mitn dhler drüberheizn(weil da kann ma sicher ganz nett über diese schrägen runterhupfen
:D :D :D

Bei der 250 Meter Markierung dann scharf rechts und über das kleine Reitwegerl runter nach Gumpoldskirchen.

Lass dich dabei nur ned vom Präsidenten erwischen, weil der tut auf der Range zu später Stunde rasenmähen. Kein Witz!!!

Naja, ab 20 Uhr sollte es eigentlich gehen! Da sind die meisten Golfer schon weg. Aber halt die Augen offen!

TomCool
12-08-2005, 09:51
Ganz nebenbei: Wann hast du die Nationalen Offenen denn gespielt? Heuer lag das Limit bei 8,4, mit einem 12er Handicap war also bestenfalls ein Zuschauerplatz drinnen.
Die nationalen Offenen hab ich auch nur als Caddie mitgemacht. Hatte zwar auch schon ein besseres Handicap, aber das einzige mal, als ich mitspielen hätte dürfen, war ich nicht in Ö. Hab mein Handicap nach meinen Knieoperationen kontinuierlich nach oben gespielt.

Ich hab an etlichen österreichischen Mannschaftsmeisterschaften teilgenommen. Der arge Gewichtsverlust war bei einem harten Kampf in Enzesfeld.

Wenn ich dir allerdings die Fotos aus meiner aktiven Zeit zeige (und das ist erst 4 - 5 Jahre her) erkennst mich kaum. Da hatte ich noch um 25 kg weniger. Beim Radlfahren verbrauch ich halt weniger. ;)

eleon
12-08-2005, 10:24
Wer hier im Board spielt regelmäßig Golf? Richtiges Golf, das mit den 18 Löchern - nicht die Miniaturversion!


ich hab das letzte mal vor 6 jahren gespielt. leider keine zeit. insgesamte golfkarriere. 2 jahre; HCP 20,2

super sport :toll:

NoPulse
12-08-2005, 10:35
Für viele verschiedene Bewegungen.

Es geht um die Anzahl der Muskeln für einen einzigen Bewegungsablauf.


:rofl:
Gössermuskel---->Schließmuskel :devil:

jagang
12-08-2005, 10:58
Eine Bewegung mit ähnlich komplexen Ablauf: Schlagbewegung beim Baseball. Beides probiert: zuerst Baseball dann Golf. Spiel aber nicht regelmäßig.

eleon
12-08-2005, 11:09
Eine Bewegung mit ähnlich komplexen Ablauf: Schlagbewegung beim Baseball. Beides probiert: zuerst Baseball dann Golf. Spiel aber nicht regelmäßig.

lustig sind auch die weiteren verwandten bewegungsabläufe...
spinkick oder uppercut.

das moment kommt aus der hüfte...

aber baseball u. golf sind am verwandtesten

georgyj
12-08-2005, 12:58
Also, ich will ja niemandem zu nahe treten, aber eine Bewegung die nur wenige Sekunden andauert, kann ich mir nicht als besonders anstrengend vorstellen, auch wenn sie sehr komplex zu sein scheint. Wenn man sein Eisenstangerlwerk dann Kilometer über den Platz schleppen muß - gut, aber nach dem großen Spaßfaktor klingt das für mich nicht. :f:
Da fahr ich schon wesentlich lieber (morgen) auf's Nassfeld zum Biken, als Eisen über fade Wiesen zu bewegen. :bounce: :bounce:

FloImSchnee
12-08-2005, 13:28
nach dem großen Spaßfaktor klingt das für mich nicht

Das kann man nicht ansatzweise beurteilen, wenn man's noch nie gemacht hat!
Ich mach eigentlich fast nur so "Spaßsportarten" (MTB, Snowboarden, Ski fahren, etc) und habe Golf nur mal zufällig ausprobiert.

...und es macht definitiv Spaß!
(es ist ein erhebendes Gefühl, wenn man zum ersten Mal den Ball genau richtig trifft und der in hohem Bogen weit, weit fliegt... ;) )

eleon
12-08-2005, 13:47
Das kann man nicht ansatzweise beurteilen, wenn man's noch nie gemacht hat!
Ich mach eigentlich fast nur so "Spaßsportarten" (MTB, Snowboarden, Ski fahren, etc) und habe Golf nur mal zufällig ausprobiert.

...und es macht definitiv Spaß!
(es ist ein erhebendes Gefühl, wenn man zum ersten Mal den Ball genau richtig trifft und der in hohem Bogen weit, weit fliegt... ;) )

das interessante am golf ist ja eine kugel mit wenigen zentimetern umfang auf einer kugel mit mehreren tausend kilometern umfang so zu treffen dass sie in ein wenig zentimeter breites loch in einigen hundert metern entfernung fällt.

wenn das nicht spannend u. herausfordernd genug is dann weiss ich auch nimmer.

fakt ist dass golf neben surfen der anspruchsvollste sport ist den ich je betrieben hab. zu dem stundenlangen bergauf bergab kilometerwanderungen durchlebst du pro runde so ziemlich jedes gefühl dass in deinem körper steckt. freude, glück, verzweiflung, angst u. schrecken.

deswegen ist golf super :love: :toll: jetzt brauch ich nur noch 15h in der woche damit sich 3 runden u. rangetraining ausgehen. weil sonst wirst auch net schnell besser

macashcroft
12-08-2005, 13:57
Also schwierig ist Golf definitiv!!! Ich kenne keine Freizeitaktivität (ob Sport oder Spiel), die derart übungsintensiv ist. Gerade als Anfänger. Wenn du da nur eine Woche nicht spielst, stehst du wieder ganz am Anfang.

Ca. so, als würdest du vom Rad fallen wenn du eine Woche nicht mehr biken warst. :D

Christoph
12-08-2005, 15:13
Ich werd wahrscheinlich heuer im Herbst zum Golfen anfangen. Momentan fehlt mir noch die Zeit. Aber wenn's dann besser geht, hab ich 5min von meiner Wohnung entfernt einen Platz wo sie $18 für 9 Löcher und $32 für 18 Löcher verlangen. Also quasi nichts. Sowas wie eine Platzreife gibt's hier auch nicht. Und der Pro ist leistbar. :p

TomCool
24-10-2005, 09:14
Alter Schwede!


Gestern habe ich mein Geburtstagsgeschenk eoines Freundes aus dem Jahre 2004 eingelöst, bevor ich im nächsten Jahr wieder das Geschenk "Meine Einladung zu einer Golfrunde gilt noch immer" bekomme. :p

Meine erste Runde 2005, die erste seit Mai 2004, davor auch 1 1/2 Jahre Pause. Wetter hätten wir uns nicht besser aussuchen können.

Heute tut mir alles weh. Sogar die vom radln durchaus trainierten Wadln werden beim Golf weit mehr bzw. anders belastet und melden sich heute. Und das Ärgste: Heute bring ich um 2 kg weniger auf die Waage als gestern um die gleiche Zeit. So viel zum ewigen Thema, Golf sei kein Sport. :p

Spiel war gar nicht schlecht. Hätte vielleicht auf den ersten 4 Löchern etliche Punkte gespart (3 Chips, 12 Putts :f: ) wenn ich vor dem Spiel aufs Putting-green gegangen wäre. Aber dann lief's eigentlich ganz gut und ich hab noch 21 über gespielt (Start mit Hcp 15 aufgrund des hohen Courserating).

War echt wieder mal ein Spaß!

eleon
24-10-2005, 10:32
Wer hier im Board spielt regelmäßig Golf? Richtiges Golf, das mit den 18 Löchern - nicht die Miniaturversion!

an und für sich hab ich hcp 20

aber schon 5 jahre nimmer gespielt weil keine zeit. und unter 3 runden in der woche zahlt sichs net aus weil da wird man net besser.

aber super sport :toll:

n562227
24-10-2005, 11:00
Und das Ärgste: Heute bring ich um 2 kg weniger auf die Waage als gestern um die gleiche Zeit. So viel zum ewigen Thema, Golf sei kein Sport. :p


sorry es geht mich eh nix an, aber wenn du bei deinem golfausflug 2 kg körpferfett verloren hättest, dann wären das einige tausend kcal die du dabei verbrennen hättest müssen... :f:
diese täglichen schwankungen im gewicht sind flüssigkeit und sch..sse.

bin schon wieder weg....

TomCool
24-10-2005, 11:22
sorry es geht mich eh nix an, aber wenn du bei deinem golfausflug 2 kg körpferfett verloren hättest, dann wären das einige tausend kcal die du dabei verbrennen hättest müssen... :f:
diese täglichen schwankungen im gewicht sind flüssigkeit und sch..sse.

bin schon wieder weg....
Körperfett von 26,2 auf 24,7, bissl Wasser wird schon dabei sein, hab ziemlich geschwitzt und relativ wenig getrunken.

Aber das sag ich hier ja eh schon zum 100. mal.

4 1/2 Stunden in der Fettverbrennungszone plus Konzentration plus Hormone plus verminderte Enerigezufuhr (weilst am Golfplatz einfach nicht zum Essen kommst). Ich nehm erst zu, seit ich vom Golfen aufs Radln umgestiegen bin. Aber eh nix Neues, ich wiederhol mich.

fullspeedahead
24-10-2005, 11:43
So, bin im Moment grad da und muss da auch ein bisserl was dazuschreiben.

Ich golfe schon ein ganzes Zeiterl und hab seit 1 Jahr Handicap 11,irgendwas . (dieses Jahr bin ich wahrscheinlich keine 10x golfen gewesen, ging sich leider überhaupt nicht aus...).


Meine Meinung zum Golf:
- "Haben Sie noch Sex oder spielen Sie schon Golf?" - ach wie tiefgründig, der Witz. :rolleyes: :rolleyes:

- Golf ist vom Bewegungsablauf der komplizierteste und natürlichste Sport überhaupt. Theoretisch ist das ganze ja ziemlich simpel, aber es kommt auf so kleine Feinheiten an, dass es echt hart ist.

- Golf ist von der Anstrengung her natürlich nicht mit Radln zu vergleichen. Man ist zwar gewissermaßen ausgepowert danach, aber das liegt einfach an der Dauer einer Runde, sicherlich nicht an der Intensität. Wenn man aber genug mampft und trinkt, is des auch nicht so schlimm. Als Regenerations"ausfahrt" nicht schlecht. und 5h lang ein Bag auf den Schultern zu tragen is auch nicht soooo easy.

- Golfrunden im E-Cart zu bestreiten ist....hmmmm. Wenn ich in einem fremden Club spiele, wo es noch dazu Spaß macht herumzurasen (z.B. Adamstal), dann ja. Aber im Heimatclub bei einer normalen Runde ein Kart zu benutzen ist etwas stillos...

- Golf ist leider verdammt zeitaufwendig. Man muss zum Club fahren, die Golfschuhe anziehen, das Bag holen, ein bisserl auf der Driving Range einschlagen und dann is schon mehr als 1h vergangen. Und in den Golfclub komm ich nur per Auto von meinem Papa. Da der ziemlich viel arbeitet, geht sich oft nur ein bisserl schlagen auf der Driving Range oder nur 2-3 Löcher aus. Das is halt das zache dran. In der Zeit kann man mitm Radl schon eine gscheite Ausfahrt machen.

- Golf ist find ich deswegen so spannend, weil man nicht gegen jemand anderen kämpft, sondern nur gegen sich selbst. Man kann de facto niemanden für einen verhunzten Schlag verantwortlich machen außer sich selbst. Man muss ständig Entscheidungen treffen und fällt dabei sich selbst zum Opfer ("der letzte Abschlag war so gut, schlagen wir diesmal noch ein bisserl fester..." - und weg ist der Ball :p ). Zudem lernt man andere Leute wirklich kaum wo so gut kennen, wie bei einer Golfrunde.

- Golfrunden sind total angenehm um einmal so richtig zu relaxen (unabhängig davon, wie anstrengend das Ganze jetzt wirklich ist)

- Golfer sind teils sehr nett, teils deppert - genau wie in jeder anderen Sportart auch. Natürlich hängt das aber sehr vom Club ab. In Himberg sind wirklich die meisten Leute sympatisch, während einem das :k: kommt, wenn man die Leut anschaut, die zum Großteil in Fontana (der gstopften-Club vom Stronach) herumlaufen...

n562227
24-10-2005, 11:44
und wie hast den körperfettanteil gemessen?

laut deiner rechnung hättest du dann ca. 10.000 kcal verbraten.
auch wennst immer im "fettverbrennungsbreich" warst, ist das unmöglich.

die energie kommt außerdem ja nicht ausschließlich aus dem fett, sondern auch aus den glykogen-depots der muskulatur usw.

mehr trinken hilft!

karin
24-10-2005, 11:48
Ich war gestern 4 1/2 Stunden auf weichem Boden spazieren und hab einen Muskelkater in den Unterschenkeln......:f:


und das ohne Golf zu spielen http://www.world-of-smilies.com/html/images/smilies/sport/sport009.gif (http://www.World-of-Smilies.com)

ricatos
24-10-2005, 11:55
es gibt sicher hundert andere sportarten die mehr muskelgruppen trainieren. z.B. turmspringen, kunstturnen, zehnkämpfer usw..
noch dazu wenn ich mir die leute so am golfplatz anschau kann ich mir nicht vorstellen, dass man dabei so viele kcal verbrennt. und dann noch die kleidung - oberpeinlich :k:

der einzig wirkliche golfer = happy gilmore :D

TomCool
24-10-2005, 12:04
und wie hast den körperfettanteil gemessen?

Fettwaage. Hat mein größtes Vertrauen, da sie vor jedem Fitnesstest die exakt gleichen Werte angezeigt hat, wie sie danach vom Sportmediziner festgestellt wurden. Außerdem waren meine Fettwerte in den letzten 2 Wochen immer gleich und heute plötzlich tiefer.

Wie gesagt, ich rechne den Erfolg aber auch zu einem guten Teil der fehlenden Nahrungsaufnahme zu, da ich normalerweise in der Zeit normalerweise sicher noch eine volle warme Mahlzeit zu mir genommen hätte. Es ist also nicht nur der Sport selbst, der meinem Gewicht gut tut, sondern die Umstände rund um den Zeitaufwand, der für den Sport nötig ist. Nach dem Radfahren hau ich mir auch immer ordentlich was rein, nach dem Golfspiel hab ich nur mehr ein Brot gegessen. Wie gesagt, anscheinend bewege ich mich dabei perfekt in der Fettverbrennungszone.

TomCool
24-10-2005, 12:19
es gibt sicher hundert andere sportarten die mehr muskelgruppen trainieren. z.B. turmspringen, kunstturnen, zehnkämpfer usw..
Da hast du vollkommen recht, allerdings machen die ja auch hunderte verschiedene Übungen, wodurch dann mehr Muskeln trainiert werden. Bei EINEM Bewegungsablauf, also einem Salto mit Schraube z.B um bei deinem Beispiel Turmspringen zu bleiben, musst du weit weniger Muskeln bewegen und koordinieren, als bei EINEM Golfschwung.

Und wir reden immer noch vom Sport, nicht vom Spiel. Die Leute, die Dich zum Kotzen bringen, was ich ehrlich gesagt unglaublich präpotent finde, SPIELEN Golf. Die treiben halt die Kugel vorwärts, so weit es geht, und irgendwie geht immer was. Und natürlich hilft Ballgefühl enorm, und kann körperliche Mängel aufheben. Ich kenn a altes Mutterl, die paniert in ihrem Club alle, obwohl sie ned weiter als 100 Meter schlagen kann, und die rollen mehr als sie fliegen. Aber wenn sie einmal am Grün angekommen ist, trifft sie von jedem Platz mit dem ersten Putt ins Loch, einfach irre.

Und so ist das auch mit den vielen Menschen, die körperlich ned so auf der Höhe sind. Aber bleiben wir mit der Kirche im Dorf, auch auf vielen Rennradln sitzen Menschen, deren Räder grad amal 5 % des Gesamtgewichts haben. ;) Und die fahren mit der gleichen Freude Rad, wie halt andere Golf spielen.

Nur, wenn's sportlich wertvoll wird, bei großen Turnieren, werden die Plätze extrem lang gesteckt und enger. Da ghört dann schon einiges mehr dazu, kommst ohne perfekte Koordination der Muskulatur ned weiter, trennt sich die Spreu vom Weizen.

Thom@s
24-10-2005, 13:24
der einzig wirkliche golfer = happy gilmore :D

:rofl: :klatsch:

http://files.slonov.net/files/film/Happy_Gilmore/wallpaper/1024/Happy_Gilmore_001.jpg

eleon
24-10-2005, 13:56
:rofl: :klatsch:

http://files.slonov.net/files/film/Happy_Gilmore/wallpaper/1024/Happy_Gilmore_001.jpg


it's all in the hips
it's all in the hips
it's all in the hips

:rofl: bist narrisch wie er mit dem "preis ist heiss" typen schlägert :rofl:

aber auf deutsch net anzuschaun. wie alle sandler filme nur im orginal :toll:

n562227
24-10-2005, 14:34
Fettwaage. Hat mein größtes Vertrauen, da sie vor jedem Fitnesstest die exakt gleichen Werte angezeigt hat, wie sie danach vom Sportmediziner festgestellt wurden. Außerdem waren meine Fettwerte in den letzten 2 Wochen immer gleich und heute plötzlich tiefer.

Wie gesagt, ich rechne den Erfolg aber auch zu einem guten Teil der fehlenden Nahrungsaufnahme zu, da ich normalerweise in der Zeit normalerweise sicher noch eine volle warme Mahlzeit zu mir genommen hätte. Es ist also nicht nur der Sport selbst, der meinem Gewicht gut tut, sondern die Umstände rund um den Zeitaufwand, der für den Sport nötig ist. Nach dem Radfahren hau ich mir auch immer ordentlich was rein, nach dem Golfspiel hab ich nur mehr ein Brot gegessen. Wie gesagt, anscheinend bewege ich mich dabei perfekt in der Fettverbrennungszone.
jetzt mal im ernst: glaubst du ernsthaft, das es möglich ist 1,5 kg körperfett pro tag zu verlieren? (ausgenommen fettabsaugung)
das wäre ja DIE ideale diät, wir schicken alle leute mit gewichtsproblemen 3 mal die woche zum golfen
und schwupps nach 2 monaten schauen sie alle aus wie ich....

eleon
24-10-2005, 14:46
und schwupps nach 2 monaten schauen sie alle aus wie ich....


einifetzer!

:rofl: :toll:

n562227
24-10-2005, 14:53
einifetzer!

:rofl: :toll:

hehe, so wars nicht gemeint. :D
ich werde oft gefragt ob ich krank bin weil ich so dünn bin...

TomCool
24-10-2005, 15:06
jetzt mal im ernst: glaubst du ernsthaft, das es möglich ist 1,5 kg körperfett pro tag zu verlieren? (ausgenommen fettabsaugung)
das wäre ja DIE ideale diät, wir schicken alle leute mit gewichtsproblemen 3 mal die woche zum golfen
und schwupps nach 2 monaten schauen sie alle aus wie ich....

Um meinen Glauben geht's hier nicht. Nur um eine Tatsache. Nämlich Werte, die meine Waage heute ausgespuckt hat.


Und das Ärgste: Heute bring ich um 2 kg weniger auf die Waage als gestern um die gleiche Zeit.
Wär ja nicht "das Ärgste", wenn's so leicht zu glauben wär. ;)

ricatos
24-10-2005, 15:20
z.B um bei deinem Beispiel Turmspringen zu bleiben, musst du weit weniger Muskeln bewegen und koordinieren, als bei EINEM Golfschwung.

das bezweifel ich mal ganz stark. mMn ist der golfschwung eine automatische bewegeung, die nach mehrmaligen üben kein problem mehr ist. ob der ball jetzt genau dort hinfliegt wo man möchte oder nicht ist wieder ein anderes thema. ist aber dann einfach nur übungs- und konzentrationssache.
hab schon paar mal einen golfball gedroschen (im happy gilmore stil) und der ist auch ziemlich weit geflogen und auch in die beabsichtigte richtung. nach 40-50 abschlägen hatte ich aber keinen muskelkater. nach 50 saltos mit schraube schau ich sicher anders aus :f:
beim tischtennis muss ich auch viele muskeln bewegen und koordinieren damit ich den ball treffe. kann man bei jeder sportart behaupten.
turniergolfer sind für mich auch sportler, aber alle anderen (99 % der leute am golfplatz) spielen minigolf für große. mM

eleon
24-10-2005, 15:41
das bezweifel ich mal ganz stark.

trotzdem stimmt die aussage. beim golfschwung werden die meisten muskeln aktiviert. in welcher art&weise ist hier egal. war auch nicht die aussage. fakt: golfschwung ist die motorisch anspruchsvollste sportbewegung.
nur weil abweichungen von der norm beim golf (slice, hook,...) nicht so dramatisch ausschaun wie beim turmspringen (bauchfleck) rüttelt das nichts an der sache dass du fast jeden muskel aktivierst. von der zehe über den kompletten rumpf bis in die fingerspitzen. ... das zeigst mir beim 3fachen salto mit schraube... obwohl das sicher nahe dran ist.

trailmaster
24-10-2005, 17:54
ich hab die platzreife 2004 auf der usi gemacht, und bin danach leider sehr selten dazu gekommen, aber mMn ist golf ein sehr gutes grundlagentraining und macht, wider erwarten, richtig spaß

aber eines bin ich mir sicher: golf lehrt demut

mfg bernhard

TomCool
24-10-2005, 22:03
. beim golfschwung werden die meisten muskeln aktiviert..
Nach dem Stabhochsprung, der die komplexeste aller sportlichen Bewegungen darstellt.

fullspeedahead
24-10-2005, 23:12
das bezweifel ich mal ganz stark. mMn ist der golfschwung eine automatische bewegeung, die nach mehrmaligen üben kein problem mehr ist. ob der ball jetzt genau dort hinfliegt wo man möchte oder nicht ist wieder ein anderes thema. ist aber dann einfach nur übungs- und konzentrationssache.
hab schon paar mal einen golfball gedroschen (im happy gilmore stil) und der ist auch ziemlich weit geflogen und auch in die beabsichtigte richtung. nach 40-50 abschlägen hatte ich aber keinen muskelkater. nach 50 saltos mit schraube schau ich sicher anders aus :f:
beim tischtennis muss ich auch viele muskeln bewegen und koordinieren damit ich den ball treffe. kann man bei jeder sportart behaupten.
turniergolfer sind für mich auch sportler, aber alle anderen (99 % der leute am golfplatz) spielen minigolf für große. mM
sorry, aber noch einmal gaaaaannnnzzzz llllllaaaaaaannnnnnnggggggggssssssaaaaammm (für die gaannzz - na, lassen wir das ;) ;) ).

Es geht hier nicht darum wie viele Muskeln trainiert werden sondern darum wie viele Muskeln bei dieser komplexen Bewegung im Einsatz sind - und das sind echt verdammt viele. Dass man deswegen ned gleich einen Muskelkater bekommt oder diese Muskeln nennenswert trainiert, ist schon klar.


@TomCool: ich glaube dir zwar, dass du tatsächlich diesen Unterschied in den Körperfettwerten festgestellt hast, aber trotzdem kann das nicht alles vom Golf kommen, sondern vom momentanen Wasserhaushalt zumindest zu einem guten Teil auch beeinflusst sein.


@ricatos:
mMn ist der golfschwung eine automatische bewegeung, die nach mehrmaligen üben kein problem mehr ist. ob der ball jetzt genau dort hinfliegt wo man möchte oder nicht ist wieder ein anderes thema. ist aber dann einfach nur übungs- und konzentrationssache.
Kollege, genau darum geht es aber beim Golfen. Das man den Golfschläger schnell einmal so ungefähr richtig schwingen kann, glaub ich dir schon, aber es geht da echt um Unterschiede von 1mm und 1° wenn du gscheit spielen willst. 100 Muskeln anspannen ist nicht glorreich, aber es geht um die exakte Abstimmung.

Einfaches Beispiel:
wenn ich den Ball gscheit treffe, dann spiele ich bestimmt genauso weit, wie z.B. der Markus Brier (so ca. ein H.P. Obwaller des Golf :D :D ). Und auch schön und gerade und genau dorthin wo ich will A B E R beim Golf geht es primär um Konstanz - also die Fähigkeit, dass man einen Schlag in 100facher Weise reproduzieren kann. Es bringt einem genau nichts, wenn jeder 3. Schlag supa ist.

Deshalb kenn ich auch keinen Sport der so sehr unterschiedliche Tagesverfassungen deutlich zeigt und bestraft - da sind die Schwankungen, die ich von Bowling oder Billiard kenne nichts dagegen. Und daher geb ich auch dem trailmaster recht:

golf lehrt demut

TomCool
25-10-2005, 08:44
Dass man deswegen ned gleich einen Muskelkater bekommt

Bis auf diese paar Worte hast du es einfach schön gesagt.

Weil's karin so gut gefallen hat beim Mitspazieren am Golfplatz, sind wir gestern gleich auf die Range gegangen und sie hat ihre ersten Bälle geschlagen. Ich natürlich auch, und weil sie noch einen Termin hatte, bin ich derweilen auf der Range geblieben und habe also ca 150 Bälle geschlagen und noch 1 1/2 Stunden mit dem kurzen Spiel verbracht. Heute hätt ich mir fast nicht den Hintern auswischen können, so einen Muskelkater hab ich, weil ich's nimmer gewohnt bin. :p

Und zwar: Nacken, Schultern, Rücken bei den Schulterblättern, unter den Schulterblättern, obere seitliche Bauchmuskulatur, Trizeps, innere Oberschenkel, Wadln, Knöcheln, rechter kleiner Finger.... :p :p :p

ricatos
25-10-2005, 08:57
ihr könnts mir erzählen was ihr wollts, ich bleib bei meiner meinung. hobby-golf ist was für alte herren und vielleicht fang ich damit in 30 jahren an :D

wobei ich nichts dagegen hätte wenn mein sohn ein zweiter tiger woods wird ;) :D

n562227
02-11-2005, 22:55
Um meinen Glauben geht's hier nicht. Nur um eine Tatsache. Nämlich Werte, die meine Waage heute ausgespuckt hat.


Wär ja nicht "das Ärgste", wenn's so leicht zu glauben wär. ;)
ich bin grad zufällig über das hier, zum thema abnehmen, gestolpert: http://www.99ers-moedling.at/index.php/article/articleview/626/1/0