PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Interne Zugstufenjustage MX Comp



Siegfried
07-03-2005, 17:22
Hi Bikeboarder!

Ich hab mich heute endlich getraut, meine MX Comp zu öffnen, weil ich mit der Zugstufendämpfung meiner MX Comp Coil/ETA ZIEMLICH unszufrieden war (Werksteinstellung).

Nachdem ich so a 90-Kilo-Bröckerl bin, fahr ich die Gabel mit der Standard-Feder und ca. 1,2bar in der Preload-Kammer (rechter Holm).

Ich hab also jetzt die Top-Caps geöffnet und habe mit dem mitgelieferten In(m? :D )bus-Stab streng nach Vorschrift gegen den Uhrzeigersinn gedreht, um die "Zugstufen-Phase" langsamer zu machen :)

Ich habe jetzt die Zugstufe komplett zugedreht und dann ca. 1,5 Umdrehungen geöffnet, die Gabel wieder zusammengeschraubt und wieder die Vorspannung auf 1,2 bar aufgepumpt.

Wenn sich die Gabel jetzt (bei Zimmertemparatur) bewegt, ist beim Ausfedern a leichtes "schmatzen" zu hören.

Ich denk mal, dass das halbwegs passen sollte, oder (mei Z150 machts genauso, wenns passt), oder bin i komplett auf dem Holzweg?

Danke schonmal.....

tofferl
07-03-2005, 17:46
moment, i hab a fast 90 kg, hab zugstufe auf werkseinstellung, ausser der matthias hat da was herumgschraubt ;)
und habs jetzt auf 3 bar gepumpt, alles drunter war hoffnungslos zu weich, was passt da net? :D
ajo hab a die mx comp eta ;)

Siegfried
07-03-2005, 17:51
Also, mei 105mm-Gabel hat bei ca. 1,2bar so ziemlich den "richtigen" negativ-Federweg (CC-Hardtail - ca. 20%), das einzige, was mir ned taugt hat war, dass die Gabel bei schnelleren Stößen voll zum Hupfen angefangen hat --> meiner Meinung nach also: Entweder zu schnell :D oder zu wenig Dämpfung!

Wenn i mit 90 Kilo die Gabel auf 3 bar aufpump, glaub i, wär das, wie wenn i mit an zugemachten Lockout fahren würd.....Aber wird wahrscheinlich auch am Radl/Einbausituation/Sitzposition liegen, wieviel Druck daß´d brauchst.

Supermerlin
07-03-2005, 17:51
Wie machst Du das:

Ich hab 98 kg und fahr die Gabel mit 3,0 bis 3,2 bar :confused: (und dabei hab ich sogar etwas mehr Öl in der Gabel, daß sie dann sehr progressiv wird.

Zu Deiner Frage - ich habs so gemacht:
- Dämpferpumpe
- Zündkerzenschlüssel
- Inbusstange (MZ)
mitnehmen auf die Tour und dann probieren. Nach 3 bis 6 Versuchen solltest aber eine zufriedenstellende Einstellung gefunden haben.

EDIT:
mir is es wie dem Tofferl ergangen, hab mich auch verlesen :)

EDIT: EDIT:
hast ja eh auch eine MX Comp Eta (so wie ich auch) - dann stimmt meine Frage eh noch

lg, Supermerlin

Siegfried
07-03-2005, 17:56
Was habts ihr da alle für a Gabel, bitte? :confused:

Ich hab die Marzocchi MX Comp (Stahlfeder-Gabel) mit ETA (linker Holm) und dem Auto-Ventil oben am rechten Holm. (KEINE OEM-Gabel, als Nachrüstgabel gekauft).

Im linken Gabelholm ist die ETA-Baugruppe und wennst oben rechts die Kappe runternimmst is da nur NIX --> Dämpfungszeugs liegt im Öl und aus....

Aber echt; i wüßt ned, wie i mit 3 bar fahren sollt --> wie gesagt: wär dann wie Lockout!

Siegfried
07-03-2005, 18:10
Ich hab das hier mal aus dem Marzocchi-Manual rausgescannt (2004er).

Meiner Ansicht müsste es die Tabelle 20 sein, oder?

Demnach zu folge, sollte ich eh schon die härtere Feder fahren, um weniger Luftdruck zu brauchen;

Vergewaltige ich die Gabel da jetzt, oder was läuft da?

Matthias
07-03-2005, 18:27
Original geschrieben von HT-Biker
Aber echt; i wüßt ned, wie i mit 3 bar fahren sollt --> wie gesagt: wär dann wie Lockout! 98kg brechen jeden Widerstand einer Gabel...:D :p:devil:

Aber, im Setup ist die MX Comp ETA eh noch recht leicht, vor allem sind schon geringe Veränderungen merkbar!
Ich werkle grad an einer MZ Marathon Race herum... :f:
1/10 mehr Bar hier, 1/10 weniger da, und schon wieder ganz anders... :(
Dann hast noch 3 Luftventile *kopfschüttel*.

Also so a Gabel habe ich schon lange nimma mehr gesehn, bin gespannt, wie meine MZ AllMountain 1, die mein Enduro endlich komplettieren wird, zum Einstellen sein wird, hoffe, ich finde da ein g'scheites Setup.

Fahre ja eigentlich mit ganz offener Zugstufe stets, aber trotzdem, jede Gabel ist da anders.

Supermerlin
09-03-2005, 13:08
Also wenn ich das jetzt mal kurz zusammenfassen darf:
Da sind offensichtlich doch 2 unterschiedliche Gabeln im Rennen hier.
HT-Biker: MX Comp Coil Eta mit Air Assist
Supermerlin: MX Comp Eta mit Stahlfeder und Luftfeder

Daraus resultieren die unterschiedlichen Dürcke der Gabeln
In meiner Z1 Freeride ist auch ein Air Assist und da brauch ich auch deutlich unter 1 bar.

lg, Supermerlin

radl
22-04-2006, 20:32
Wie machst Du das:

Ich hab 98 kg und fahr die Gabel mit 3,0 bis 3,2 bar :confused: (und dabei hab ich sogar etwas mehr Öl in der Gabel, daß sie dann sehr progressiv wird.

Zu Deiner Frage - ich habs so gemacht:
- Dämpferpumpe
- Zündkerzenschlüssel
- Inbusstange (MZ)
mitnehmen auf die Tour und dann probieren. Nach 3 bis 6 Versuchen solltest aber eine zufriedenstellende Einstellung gefunden haben.

EDIT:
mir is es wie dem Tofferl ergangen, hab mich auch verlesen :)

EDIT: EDIT:
hast ja eh auch eine MX Comp Eta (so wie ich auch) - dann stimmt meine Frage eh noch

lg, Supermerlin


bitte um hilfe:
welche Schlüsselweite hat die mitgelieferte Sechskantstange?
wie lang ist sie ungefähr?

Zacki
22-04-2006, 20:54
is a 3er Inbus, 300mm lang ;)
Ich bin die Gabel mit an 10er Öl und 2 Bar gefahren, tadellos, und wenn ich die jetzige AM 1 auf die empfohlenen 3,6 Bar aufblase, hab ich eine Starrgabel, 2 Bar momentan, is aber eine ganz neue, die muss sich erst einschleifen, bringt nach dem Ölwechsel auch a bissl Gewichtsersparnis, bei 16,5 kg auch kein Fehler :)

zet1
23-04-2006, 09:21
bin gespannt, wie meine MZ AllMountain 1, die mein Enduro endlich komplettieren wird, zum Einstellen sein wird

also mich hats amol anzipft wie ich die AM1 bekommen hab, weil das versenkte ventil is schei..e, da brauchst einen Adapter damit du zum Ventil kommst. Und der Topfen an der Gschicht is, dass'd mit dem Adapter net genau reinpumpen kannst weil die Anzeige irgendwas anzeigt und beim losschrauben wieder Luft rausgeht. Das ist bei meiner MX Comp wo das Ventil direkt zugänglich war kein Problem alles...

Somit pumpe ich halt ein paar mal rein und schau dann wies is, und dann nochml, und nochmal, und seitdem hb ihs o lassen, zumindest bleibt die Luft drin, schon ein 1/2 Jahr lang ;)