PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ebay Käufer macht probleme!



isengard
08-03-2005, 13:39
sicher schon der 10 thread aber momentan bin ich etwas verunsichert deswegen poste ich hier

habe mein SL65 versteigert.
habe auch angegeben, dass das handy gerne hängen bleibt, und dass es einen simlock hat---

heoute hab ich dann auf einmal diese 2 mails bekommen:

"ich wollte ihnen nur mitteilen dass das handy nicht simlock frei ist.
es zeigt mir immer an dass es einen netzcode haben will.
das heisst wenn sie mir da nicht weiter helfen können schicken sie mir mein geld wieder und sie bekommen ihr handy wieder.
mit ebay habe ich schon kontakt aufgenommen

bis dann uspahl"

und

"hi habe das handy ausprobiert mit meiner karte und dann erschien die aufforderung ich den "

"NETZCODE" eingeben. könnt ihr mir den nennen oder was soll ich tun.
wenn es nicht geht schicke ich das handy wieder zurück und will mein geld

gruß uspahl"


was kann ich machen?

erstens. i hab ja angegeben dass es einen simlock hat siehe link zur auktion:

->>> zur auktion (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=6370832660)

also was soll i machen

i hab ihm geschrieben, dass es dabei gestanden ist dass es gelockt ist und er vor em nächsten bieten lesen soll...

habe ich da etwas zu "befürchten"?

also bitte helfts mir was soll i dem schwindlichen schreiben? wie soll ich es formulieren? soll ich mich an ebay wenden?

EineDrahra
08-03-2005, 13:53
bist du deppat!! so viel geld für so wenig handy! :eek:

naja, vielleicht hat der käufer geglaubt dass des eben oHne simlock is... und ned gecheckt dass one der provider is auf den es gelockt is! :confused:

tofferl
08-03-2005, 13:53
Aufgrund des Gewährleistungsgesetztes möchte ich darauf hinweisen, dass es sich bei alle Artikeln um PRIVATAUKTIONEN handelt , mit der Abgabe Ihres Gebotes geben Sie sich damit einverstanden das Sie auf Garantie, Gewährleistung und Rückgaberecht verzichten (alle Artikel sind im Angebot lautendem einwandfreien Zustand). Wenn angeführt besteht gegenüber dem Hersteller direkt noch ein Garantieanspruch, in diesem Fall wird ein entsprechender Nachweis mitgesendet. Die Ware wird sorgfältig und bruchsicher verpackt, somit erklärt sich der Bieter auch durch Abgabe des Gebotes einverstanden den Anbieter und Verkäufer von der Haftung bei etwaigen Transportschäden auszuschließen, sowie die Kosten für Versand und Verpackung zu übernehmen. Bei etwaigen Transportschäden haftet die Post bis zu einem Höchstbetrag von € 508,71.

hast es jo selbst in deine auktion gschriebn, zum einen gibts bei privatkauf keine garantie und zum anderen steht in der auktion drinnen dass es simlockhat...
schreib dem typen dass alles dringstanden is.
wenn du darauf hinweist bringt ihm sein kontak den er aufgnommen hat auch nix...
freu dich über die 150€ und die dummheit des typen dass er net lesen kann, steht jo ganz am anfang drinnen dass es nur für one geht...

isengard
08-03-2005, 13:56
und ebay wendet sich da an mich oder wie schait des aus?

ned dass dann die polizei vor der tür steht und mi mitnimmt? :(

i sogs eich nix wie scherereien host mit dem ebay :k:

Joga
08-03-2005, 13:59
Du hast alles (alle möglichen Mängel, Haftungsausschluss etc) reingeschrieben...
Der kann 1000mal zu eBay gehen und heulen.

Zuerst lesen!!!

Racy
08-03-2005, 14:01
Original geschrieben von isengard
i sogs eich nix wie scherereien host mit dem ebay :k:

...naja, wie schon oben geschrieben, du hast nix falsches getan, alles steht ausführlich im Text drinn, wenns der Käufer net gelesen hat, is sein Problem;)

yellow
08-03-2005, 16:53
wann wer so behämmert ist für ein blödes Telefon 150,-- auszugeben, dann sollte er/sie hoffentlich auch die € 7,-- haben, in einem Handyshop den Simlock rauspfuschen zu lassen, oder wie?

Bei der Auktion reingeschrieben ist alles; also antworten & höflich aber deutlich darauf hinweisen (erst die Option mit Simunlocken), dass es eine Privatauktion war und keine Ansprüche bestehen. Würde ich so netter finden

mx-orange
08-03-2005, 17:00
mach dir keine sorgen,
erstens liegt der fehler eindeutig auf seiten des käufers,

und zweitens schert sich ebay einen dreck um abgewickelte auktionen,
du kannst dort ein beschwerdeformular ausfüllen, und nach ein paar tagen erhältst du ein computergeneriertes antwortschreiben, das war's.

lg
mx

m0le
08-03-2005, 17:02
Tja der Typ is selber schuld wenn er nicht lesen kann!
Weise ihn darauf hin, dass es in der Beschreibung stand und, dass er dich gerne haben kann!

Halt alles schön höfflich versteht sich! Also nicht:



"Hearst Gschissana hob mi gern! Steck da de Gurken sonst wo hin! I hob ma Göd und wennst zbläd bist zum lesen söbst schuid!"

Br@in
08-03-2005, 17:06
Handys über Ebay kaufen/verkaufen ist ein Drama.

Ich bin kein Ausländerfeind, ich hab sehr gute Beziehungen zu Leuten die aus fernen Ländern kommen.

Aber:
Im Ebay - wie auch die meisten kleinen Handyshos - sind fast nur türkische Handydealer unterwegs. Lesen? Vielleicht. Verstehen? Fehlanzeige.

Und dann nur blöd reden. Als Käufer hast da nur Scherereien, als Verkäufer wie in Deinem Fall, würd ich zurückschreiben, dass er sich überlegen soll was er schreibt und macht, sonst hat er eine Verleumdungsklage.

Das musste ich auch mal bei einer Auktion machen wo ein deutscher Türke (Name) gewonnen hatte. Er hat im Verlauf des Mailverkehrs sogar behauptet Anwalt zu sein :rolleyes: :f: (konnte gerade mal 1. Klasse Volksschuldeutsch...).

Streitwert: heisse 6EUR :D :s:

isengard
09-03-2005, 08:02
kann brain da nur zustimmen. schreib extra alles rein, und das mehr als offensichtlich... und trotzdem scheinen manche esnicht verstehen zu wollen...

so gestern abend kam dann noch eine mail:

"ich war in zwei handy-shops und keiner kann das machen und jetzt?"

ich frag mich wie ich ihm das jetzt freundlich beibringen soll, dass das nicht mein problem ist... oder was i ihm jetzt schreiben soll... wenn der narr das handy zurückschickt werd i es auf keinen fall annehmen

Kater_Karlo
09-03-2005, 08:11
Wirst sehen nichts wird passieren und wenn doch kannst dich auch gegen eine negative Bewertung wehren, is ja alles im Anbotstext festgehalten vorbildlich worden. Am Besten immer freundlich und sachlich bleiben und sämtliche Korrespondenz aufheben.

Wenn er dich negativ bewertet würd ich mich an deiner Stelle an Ebay wenden denen den Sachverhalt erklären (mit der aufgehobenen Korrespondenz) und diese um eine Streichung zumal der Verkaufspreis von € 150 nicht sehr hoch und den Mängeln entsprechend scheint.

Denn Dummheit schütz vor Schaden (dein Käufer ist anscheinend nicht des lesens mächtig)

Halt uns auf den laufenden...

Ps. und bleib freundlich!

revilO
09-03-2005, 08:53
Dummheit hin, Deutschkenntnisse her...

als moralischer Mensch macht man den Handel rückgängig, wartet bis das Handy zurückgeschickt wurde, überprüft es und überweist die 150,- Euro abzüglich der angefallenen Ebay-Gebühren retour

so einfach ist das und man wird wieder ruhig schlafen können

Kater_Karlo
09-03-2005, 09:04
Original geschrieben von revilO
Dummheit hin, Deutschkenntnisse her...

als moralischer Mensch macht man den Handel rückgängig, wartet bis das Handy zurückgeschickt wurde, überprüft es und überweist die 150,- Euro abzüglich der angefallenen Ebay-Gebühren retour

so einfach ist das und man wird wieder ruhig schlafen können

Ist natürlich deine Entscheidung ich würds nicht zurücknehmen

revilO
09-03-2005, 09:10
Ist natürlich deine Entscheidung ich würds nicht zurücknehmen

dann würde ich nach Ausnützung aller rechtlichen Möglichkeiten, deren es einige gibt, und im Falle, dass diese alle im Sand verlaufen, um zu meinem subjektiv empfundenen Recht zu kommen, vielleicht eines Tages vor deiner Tür stehen

Kater_Karlo
09-03-2005, 09:17
Original geschrieben von revilO
dann würde ich nach Ausnützung aller rechtlichen Möglichkeiten, deren es einige gibt, und im Falle, dass diese alle im Sand verlaufen, um zu meinem subjektiv empfundenen Recht zu kommen, vielleicht eines Tages vor deiner Tür stehen

Ich sehe das eher umgekehrt, das dein Käufer bewusst auf einen "mangelhaften" Artikel geboten hat und daher bei Ebay abblitzen wird.

Die Rücknahme kannst dann immer noch kullanter Weise anbieten.

LG
KK

revilO
09-03-2005, 09:25
Probleme mit Ebay selbst oder eine schlechte Bewertung sind das geringste Übel

allein die Arbeit und der Stress der im schlechtesten Fall auf einen wartet steht in keinem Verhältnis zu den vermeintlich gewonnen 150,- Euro

es is ja nicht so, dass man etwas verloren hat (außer die Arbeit des Einstellens, aber möglicherweise wird man das Handy beim nächsten mal endgültig los), man hat nur nichts gewonnen

Kater_Karlo
09-03-2005, 09:29
Original geschrieben von revilO
Probleme mit Ebay selbst oder eine schlechte Bewertung sind das geringste Übel

allein die Arbeit und der Stress der im schlechtesten Fall auf einen wartet steht in keinem Verhältnis zu den vermeintlich gewonnen 150,- Euro

es is ja nicht so, dass man etwas verloren hat (außer die Arbeit des Einstellens, aber möglicherweise wird man das Handy beim nächsten mal endgültig los), man hat nur nichts gewonnen

die Gebühren bleiben dir halt.

Schick mir deine neue Auktion -> bin gespannt wie du dich textlich vor einem neuen Deppen schützt ;)

revilO
09-03-2005, 09:37
die Gebühren trägt selbstverständlich der Käufer, der sich verlesen hat oder was auch immer

einen Schutz vor derartigen Käufern wird es nie geben, bei einwandfreier Formulierung ist aber die Wahrscheinlichkeit gering, an einen solchen zu geraten

wenn mir ein deutscher ein Handy mit österreichsichem Anbieter abkaufen will, weise ich den Käufer noch zusätzlich auf die Problematik hin, weil es anzunehmen ist, dass er es nicht brauchen kann

im vorliegenden Fall liegt die Sache also eher klar und das (zumindest moralische) Recht beim Käufer

Kater_Karlo
09-03-2005, 09:50
Viel Glück beim 2.Versuch
LG
KK

Br@in
09-03-2005, 12:32
Original geschrieben von revilO
im vorliegenden Fall liegt die Sache also eher klar und das (zumindest moralische) Recht beim Käufer

Also das halte ich für Schwachsinn.

Kater_Karlo
09-03-2005, 12:43
Original geschrieben von Br@in
Also das halte ich für Schwachsinn.

Da muss ich dir beipflichten

isengard
09-03-2005, 14:05
seid mir nicht böse aber wieso soll ich das handy zurücknehmen, wieder ebay gebühren zahlen, arbeit auf mich nehmen (einstellen, versand und abwicklung) nur weil er nicht lesen kann...

ich habe nichts verheimlicht, das handy so beschrieben wie es ist. wenn er als deutscher ein auf einen österreichischen betreiber gesperrtes gerät kauft is sein problem wenn er es nicht freischalten kann.

moralisch glaube ich kann mir keiner einen vorwurf machen, denn ich habe das produkt genau beschrieben, habe den simlock mehr als einmal erwähnt und auch die software abstürze.

außerdem gehen die SL65 normalerweise deutlich teurer weg, was ich auf die von mir erwähnten softwareabstürze zurückführe.

also wieso sollte ich da etwas befürchten? soll ich den schaden tragen nur weil der käufer nicht ordentlich liest, oder was weiss ich... moralisch sehe ich nichts verwerfliches daran, denn ich habe nichts verheimlicht, oder irgendwie arglistig gehandelt...


Original geschrieben von revilO

einen Schutz vor derartigen Käufern wird es nie geben, bei einwandfreier Formulierung ist aber die Wahrscheinlichkeit gering, an einen solchen zu geraten


und was ist bitte an der formulierung " Simlock: One " nicht einwandfrei????


Original geschrieben von revilO
dann würde ich nach Ausnützung aller rechtlichen Möglichkeiten, deren es einige gibt, und im Falle, dass diese alle im Sand verlaufen, um zu meinem subjektiv empfundenen Recht zu kommen, vielleicht eines Tages vor deiner Tür stehen

ahm welche rechtlichen möglichkeiten? wenn er nicht lesen kann, welche rechtlichen Möglichkeiten sollte es da geben?


Original geschrieben von revilO

im vorliegenden Fall liegt die Sache also eher klar und das (zumindest moralische) Recht beim Käufer

was soll ich mir moralisch vorwerfen??? etwa, dass er nicht lesen kann?

mafa
09-03-2005, 14:09
sehe ich auch so, hab auch schon einmal versehentlich was gekauft was ich nicht brauchen konnte weil ich nicht genau genug gelesen hab, hab mich ein bisschen geärgert und fertig.....
seither lese ich lieber 2mal alles bevor ich biete..
nur hast du in diesem fall keinen fehler gemacht, warum solltest du jetzt die sache ausbaden?

Kater_Karlo
09-03-2005, 14:10
Original geschrieben von isengard
seid mir nicht böse aber wieso soll ich das handy zurücknehmen, wieder ebay gebühren zahlen, arbeit auf mich nehmen (einstellen, versand und abwicklung) nur weil er nicht lesen kann...

ich habe nichts verheinlicht, das handy so beschrieben wie es ist. wenn er als deutscher ein auf einen österreichischen betreiber gesperrtes gerät kauft is sein problem wenn er es nicht freischalten kann.

moralisch glaube ich kann mir keiner einen vorwurf machen, denn ich habe das produkt genau beschrieben, habe den simlock mehr als einmal erwähnt und auch die software abstürze.

außerdem gehen die SL65 normalerweise deutlich teurer weg, was ich auf die von mir erwähnten softwareabstürze zurückführe.

also wieso sollte ich da etwas befürchten? soll ich den schaden tragen nur weil der käufer nicht ordentlich liest, oder was weiss ich... moralisch sehe ich nichts verwerfliches daran, denn ich habe nichts verheimlicht, oder irgendwie arglistig gehandelt...

RIGHT ON http://www.perfecthome.at/store/smilies/Big_gun.gif

revilO
09-03-2005, 14:30
simlock: One

wer "One" nicht kennt, kann in diese Angabe einiges hineininterpretieren

korrekter Weise hätte es heißen sollen: ausschließlich für den österreichischen Anbieter "One" geeignet und zwar in der ersten Zeile des Angebots, da es für jeden der telefonieren möchte die wichtigste Angabe ist

vermutlich auch der Grund, warum schon der erste Käufer nicht zahlen wollte, da er erst nach Angebotsende geschnallt hat, dass du ein gesperrtes Handy verkaufst

aber mir is das herzlich wurscht, was du machst und habe nur eventuelle Folgen aufgezählt

wenn du es genau wissen möchtest, setz dich mit einem Anwalt in Verbindung

isengard
09-03-2005, 14:59
sind auch juristen unter uns? mich würde deren Sicht der Dinge interessieren.

EineDrahra
09-03-2005, 15:10
Original geschrieben von mafa
sehe ich auch so, hab auch schon einmal versehentlich was gekauft was ich nicht brauchen konnte weil ich nicht genau genug gelesen hab, hab mich ein bisschen geärgert und fertig.....

hast die nabe für die steckachse ohne discaufnahme wieder verkaufen können? :D :D

mafa
09-03-2005, 15:17
ja, sogar mit gewinn :D

buffalo
09-03-2005, 15:35
Original geschrieben von revilO
wer "One" nicht kennt, kann in diese Angabe einiges hineininterpretieren

korrekter Weise hätte es heißen sollen: ausschließlich für den österreichischen Anbieter "One" geeignet und zwar in der ersten Zeile des Angebots, da es für jeden der telefonieren möchte die wichtigste Angabe ist..... Sorry, aber da widerspreche ich dir. Wenn ich im Ausland etwas kaufe, dann erkundige ich mich VORHER, wenn etwas bei "Simlock" steht. Ich kann auch nicht annehmen, wenn in einer deutschen Versteigerung "T-mobile" dabeisteht, dass es bei uns geht (keine Ahnung, ob es bei uns funktionieren würde).
Ich kann auch nicht erwarten, wenn ich ein Elektrogerät in Amerika ersteigere, dass es bei uns funktioniert, nur weil nicht dabeisteht: only for the US-Voltage with 110V/ 60Hz (vermutlich ist diese englische Formulierung nicht ganz astrein....).

LG
buffalo

OLLi
09-03-2005, 18:54
Simlock: One
Simlock: Ohne :f:

Kann man verwechseln, bzw. lese ich selbst manchaml das, was ich lesen will. Du hast es aber noch einmal in einem Satz erwähnt und dadurch hat der Käufer eine zweite Chance gehabt.

Bin weder ebay-Experte noch mit dem Gesetz näher vertraut, ABER an Deiner Stelle würde ich dem Käufer in milder Weise antworten dass eh alles aus dem Text hervorgeht und er das Handy weiter verkaufen kann. Des weiteren würde ich ihm sagen, dass Du das Handy nicht annehmen wirst falls er es an Dich zurückschickt und ihn fragen was er sich dabei denkt, wenn er wegen seinem Fehler den Verkauf rückgängig machen will!?

In eigener Sache:
Habe es jetzt in ebay mit jemand zu tun, der ein Produktbild eingefügt hat welches nicht dem Text entspricht. Als Antwort bekomme ich immer wieder => "steht eh alles im Text". Entweder weiß er nicht, dass auf dem Foto ein besseres Produkt abgebildet ist oder er will dadurch gezielt einen höheren Preis erzielen ... Muss das Foto mit dem Produkt übereinstimmen !?

Matthias
09-03-2005, 19:01
Original geschrieben von PitchShifter
[B]In eigener Sache:
Habe es jetzt in ebay mit jemand zu tun, der ein Produktbild eingefügt hat welches nicht dem Text entspricht. Als Antwort bekomme ich immer wieder => "steht eh alles im Text". Entweder weiß er nicht, dass auf dem Foto ein besseres Produkt abgebildet ist oder er will dadurch gezielt einen höheren Preis erzielen ... Muss das Foto mit dem Produkt übereinstimmen !? Schreib "Symbolfoto" dazu, dann paßt's! ;)

Br@in
10-03-2005, 19:00
muss schon, aber EBAY sagt ausdrücklich "besonders Textbeschreibung" relevant

buffalo
11-03-2005, 07:20
Original geschrieben von PitchShifter
Simlock: One
Simlock: Ohne :f:

Kann man verwechseln, bzw. lese ich selbst manchaml das, was ich lesen will. Du hast es aber noch einmal in einem Satz erwähnt und dadurch hat der Käufer eine zweite Chance gehabt.
OK stimmt, von der Seite habe ich es eigentlich noch nicht betrachtet. Wenn man nur die ersten paar Worte liest, könnte man es wirklich missverstehen. Aber wenn jemand nicht den geamten Text liest, was er kauft -> selbst schuld.

LG
buffalo

Kater_Karlo
11-03-2005, 11:29
Lieber isengard,

der will ja doch nur an rückzieher machen

mir soeben passiert:

Subject: ebay DUCATI STYLE- minibike


Hello
There is a problem with the payment of the mini-bike.
Our son want to have him but he don’t have the money.
We didn`t no that hey has orderd the mini-bike.
We already have talk wich our son.

It’s a mistake!
Is it passable too canceling the bay?


Regards

Edwin


Noch Fragen :s:

loeti
11-03-2005, 12:39
ich versteh ned ganz wo das problem mit dem gesperrten handy liegt... - aus sicht des kaeufers - das kannst ja ganz leicht entsperren... der soll in einen siemens-shop gehen und die entsperren das ding komplett...

@ PitchShifter: grundsaetzlich MUSS ueberhaupt nix uebereinstimmen... der wird das ganz gezielt machen um die leute zu taeuschen und einen hoeheren preis zu erzielen...