PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Analoge Fotografie und so



raga
18-03-2005, 11:06
Hallo,

nachdem mir die Digi - Tech schön langsam auf den Geist geht von wegen 1000e Fotos am PC, auskennen tu ich mich nimmer, immer wennst ein Foto schießt wollen es alle gleich sehen usw. habe ich beschlossen auf analog umzustellen.
ich hätte also gerne eine Spiegelreflexkamera, wenn möglich mit nur einem Objektiv (mit möglichst grossem Bereich ... so 200 wenn möglich)
dazu gibts noch zu sagen
1.) ich schieße alle Fotos nur mit Automatik (ich bin kein Selbereinsteller)
2.) das ganze sollte nicht allzu teuer werden

was könntet ihr mir (Laien) da so empfehlen bzw. sollte jemand eine nicht mehr benötigte Ausrüstung daheim rumliegen haben bitte anbieten

mfg und gleich mal schönes WE

raga

propain
18-03-2005, 11:12
naja klingt maybe blöd, aber gebraucht gibts da einiges, da könntest bei diversen shops schaun am fleischmarkt is ein guter angeblich also in wien is das halt....

da kannst zum neupreis von 1 objektiv sicher 2 bekommen:)

zum gehäuse ka, beim niedermeyer gibts imme rwieder angebote

zb canon EOS3000 mit diversen objektiven um ca 200 euro
oder nikon F55/65/75 auch gut und auch preislich um 200 euro


oder wie gsagt in secondhand shops...

automatik ham heut eh so ziemlich alle was ich weiss:)


kann dich verstehn digicam my ass:D

Bobo
18-03-2005, 11:17
Schau mal zum ORATOR, Ecke Westbahnstrasse, Schottenfeldgasse da bekommst du gebrauchte Geräte erster Wahl und ein super Service.

raga
18-03-2005, 11:31
ah .. noch eines dazu
ich komme aus der steirischen Provinz (dort wo man noch schifahren kann *freu*)

Nikon F55 -> kann man die nehmen, weil die würde ich um einen 100er bekommen

und dann noch was ist von Tamron Objektiven zu halten´? (ich weiss des sind die Billigsdorfer, aber des Zeug vom Eduscho ist auch oft nicht schlecht)

Bobo
18-03-2005, 11:53
Nikon F55 ist ein gutes Gehäuse aber von Tamron würde ich dir abraten, das ist als ob du einen Porsche Motor mit Salatöl befüllst.

Nimm lieber ein Nikor, hast ja ewig und auch mehr Freude damit.

giantdwarf
18-03-2005, 12:12
hallo,

also tamron-objektive würd ich generell nicht nehmen, weil ziemlich langsam (nehme mal an, daß du vorallem Sportfotos machen willst)

eine Möglichkeit für gute Gebrauchte ist z.B. Canon EOS 50 oder 50E
(hab ich gestern gebraucht für unter 200 gesehen)
ist auch im Automatik-Modus sehr gut
...und dazu am Besten ein Original-Canon-Objektiv (28-200);
Preis kenn ich leider nicht

vg
Franz

Bobo
18-03-2005, 12:18
Tamron ist auch von den Linsen her nicht gut.
Wenn du in so hohen Brennweiten Fotografierst wirst du auch ein Stativ brauchen.

MAG B
18-03-2005, 12:25
Hi,

also ich würde je nach Einsatzbereich zu einer Canon EOS raten.
Ich habe zu Hause eine 650, eine 50e und ein 500n.

Die 50e ist ein bisschen schwerer als die 500n und auch ein bisschen teurer, dafür für Action-Fotos besser geeignet da der AG schneller anspricht, der Servo besser funktioniert und die AUgensteuerung auch kein Nachteil ist.

Wenn Du nicht fahrende Schifahrer auf Steiermarks Bergen fotografieren willst, sondern eher die Berge, von denen sie runterkommen, hat die 500n den Vorteil, dass sie leichter, kleiner und handlicher ist.

Die Belichtungsautomatik ist in beiden die gleiche, AF-Punkte haben sie beide 3.

Wegen Objektiv:
Das Canon 28-200 soll optisch nicht so gut sein. Die Tamron und die Sigma sind schon in Ordnung, optisch sind sie gut, Bauweise auch gut, nur der AF ist meist langsam und laut.

Frag Dich aber, ob Du wirklich ein 28-200-er brauchst, da die Abbildungsleistung schon leidet.


Gute Alternativen (schnell und leise):
Canon 28-105 USM II
Canon 28-135 IS USM
Das 28-135 ist leider etwas teurer, dafür hast Du einen Image Stabilisor, der es ermöglicht, auch noch bei weniger Licht ohne Blitz aus der hand zu fotografieren.

Ich habe schon einiges durchprobiert und bin nun mittlerweile bei einem alten 28-70 3.5-4.5 II gelandet, guter Kompromiss was größe und Abbildungsleistung betrifft. Dazu noch ein altes 70-210 3.5-4.5 USM, und alles passt.

Schau auch einfach mal in den Bazar, oder auf www.second-cameras.sobotka.at bzw. www.knips.com.

lg Steph

NoWin
18-03-2005, 12:27
Ich geb ev. eine Canon EOS 500 + Tamron 28-200 + Blitzgerät ab - geb am Abend Bescheid ;)

raga
18-03-2005, 12:27
danke vorerst mal für eure Antworten
.. vielleicht sollte ich mal dazusagen was ich den fotografieren will, also Einsatz erfolgt beim:

Berggehen
Ausflugsradlfahrten (die gemütlichen mit Rucksack und so)
und im Urlaub, wobei mich der nächste wahrscheinlich wieder nach Namibia führen wird d.h. Tiere fotografieren, Landschaft etc.

ich will nur 1 Objektiv verwenden (weil ein 2tes schlepp ich nicht mit)
und nachdem mir im letzten Urlaub die Z1 "freundlich" abgenommen wurde solls auch nicht zu teuer sein (max. 300 alles in allem)

gebrauchte Teile wäre da sicher gefragt

schönen Tag noch !!

NoLane
19-03-2005, 09:44
Hi,

ich überlege auch gerade, diverse Kameras und Objektive zu verkaufen.

Für deinen Bedarf hätte ich eine neuwertige Canon EOS 3000N + Canon USM 28-200 Objektiv. Sie liegt seit ewigen Zeiten herum und wird nicht benutzt - ich verwende lieber eine dig. Kompaktkamera. Bei Interesse überlege ich mir einen Preis.

Ansonsten hätte ich noch eine Nikon FE2 und eine FM2 - das ist aber eher für Puristen.

NoWin
19-03-2005, 09:49
So, hab nachgesehen - es ist eine Canon EOS 650 mit Tamron 28-200 Objektiv + Canon Speedlite EZ430 - bei Interesse bitte kurze Nachricht ;)

NoLane
19-03-2005, 10:27
Original geschrieben von raga
...und dann noch was ist von Tamron Objektiven zu halten´? (ich weiss des sind die Billigsdorfer, aber des Zeug vom Eduscho ist auch oft nicht schlecht)

Tamron hat das 28-200 sozusagen "erfunden" und ist sicherlich eine gleichwertige Wahl. Aber Achtung: Bei der 1. Generation beträgt der Mindestabstand noch 2m (kann durch Extralinse für Nahaufnahmen ab 1m reduziert werden). Bei der 2. Generation kann man meiner Erinnerung nach bis auf 0,65m an das Motiv heran. Das Canon funkt ab 0,45m.

Meiner Meinung nach ist die Objektivwahl nicht mehr so ausschlaggebend - die Fotoqualität im Amateurbereich hängt vor allem von der Entwicklung ab.

Übrigens - eine Bekannte verkauft noch eine Canon EOS 3, eine Canon EOS 100 und ein Sigma Macro 70-300 APO 1:4-5,6 - soll ich da mal nach dem Preis fragen?

fullspeedahead
19-03-2005, 13:44
Original geschrieben von raga
immer wennst ein Foto schießt wollen es alle gleich sehen :D :D
Ich geb dir absolut recht! Ich glaub das ist der größte Nachteil an der digitalen Fotographie! :toll:

Bernd67
19-03-2005, 22:07
oha - ein Geläuterter.....
das ist das was ich an der Digitalfotografie befürchtet hatte (nicht nur ich)

aber zur Frage: würde ab 3-stelliger Canon (300) oder Nikon F65 schauen. Die billigsten haben manchmal ein Kunststoff-Bajonett (F55), dem würde ich nicht trauen....... Oder Minolta, ist oft noch preiswerter. Da ist sicher was unter den o.a. genannten.....

Um 200,- wird es neu eher schwierig, mir ist im normalen Handel bisher nur die Minolta Dynax 40 mit 28-100 o.ä. aufgefallen.

In steirischen Landen wäredieser hier (http://www.session7.com/) daheim, wirbt ja regelmäßig auf der BB-Startseite......

raga
21-03-2005, 07:15
Guten Morgen!!

bitte nicht zu professionell werden, der einzig wirklich wichtige Grund für mich einen grossen Zoombereich haben zu wollen sind wohl die Viecherl in Namibia und so .. nur für "uns" würde mir wohl eine gute Kompaktkamera reichen.

die Minolta Z1 (meine ExKamera) hat zwar einen Riesen Zoombereich (38-380) aber unbedingt bessere Fotos hab ich damit auch nicht gemacht.

Vielen Dank erstmal für eure Antworten und Angebote - über weitere Tipps u.ä. freu ich mich aber sicher

lg raga

NoLane
21-03-2005, 10:13
Original geschrieben von Loco
Das Objektiv ist DER Faktor für die Bildqualität, an zweiter Stelle der benutzte Film, an dritter die Entwicklung (eh alles nach C-41 oder E-6), an vierter die Kamera. bei C-41 steht der Abzug wieder für sich selber, da kommen wieder eigene Faktoren ins Spiel.

Stimmt alles. Aber die Qualität des Abzugs ist das Endprodukt und daher m.E. entscheidend. Heutzutage bin ich froh, wenn das Negativ unzerkratzt und nicht mitten durchs Bild geschnitten aus dem Labor wiederkehrt. Und bei Paradiesfoto u.ä. Billiganbietern wird ohnedies Grün zu braun-blau oder irgendwas - jedenfalls nicht zu grün. :s: