PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HR-Nabe mit 6loch Bremsscheibe passt nicht



magnetype
20-03-2005, 11:43
Habe versucht in ein KTM Race Line 2003 ein anderes Hinterrad einzubauen.

Soweit hat alles gepasst ABER:
Nach Schliessen des Schnellspanners drückt die Bremsscheibe an den linken Bremsbelag und rad dreht nur äusserst schwerfällig.

Es scheint so als dass die Bremsscheibe zu weit nach links ragt.
Das Hinterrad ist zwar neu kann aber durchaus einige Jahre alt sein.
Kann es sein, dass sich da eine Norm/Bauform geändert hat?

Matthias
20-03-2005, 11:45
Ganz einfach, du mußt den Bremssattel neu justieren.

Bei jedem Hersteller ist der Abstand etwas anders, wodurch eine Neujustierung fast immer unumgänglich ist!

G[ern]OTT
20-03-2005, 12:46
schau mal hier

http://www.nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=27904&perpage=15&pagenumber=1

hier siehst Du auf dem Foto von hubschraufer Unterlegscheiben für die Scheibe.

Mit diesen kannst Du , wenn Du mehrere LR für das gleiche Rad verwenden willst, die Position der Scheibe auf dem LR einjustieren.
Dann musst Du den Bremssattel nur einmal auf diesen Abstand einstellen.
Dannach sind die LR tauschbar ohne Schrauberei.

greetings

GernOTT

magnetype
20-03-2005, 12:56
Danke für eure Antworten!
ich hab nur das problem, dass die scheibe schon zu weit links ist
und da zwischen Bremssattel und Rahmen auch keine Beilagen vorhanden sind bekomm ich den Bremssattel auch nicht weiter nach links.
Mit den Beilagen bzw. Shims kommt die Bremsscheibe ja noch mehr nach links.
So blöd es klingt:
Gibt es eine Möglichkeit die Bremsscheibe weiter nach rechts zu positionieren.

mfg
magnetype

schneemann
20-03-2005, 13:27
Es gab schon mal einen anderen Standard so bis 1999. Allerdings war da die Scheibe zu weit rechts.
Wenn dein bike von `03 ist, kann man es auch ausschließen dass der Hinterbau noch alter Standard ist.
Wenn der Rahmen von 99 oder früher wäre dann würde das der Grund dafür sein aber so ........
Ich sage mal vorsichtig dass dir wahrscheinlich nix anderes übrig bleibt als die Nabe abzufeilen.
Aber bevor das tust vergewissere dich dass es sonst keinen Grund dafür gibt dass das so ist.
Bau das Hinterrad mal in einen anderen Rahmen ein und schau obs am Hinterrad liegt.

Das abfeilen ist aber ein sehr heikle Angelegenheit.
Besser wäre abdrehen lassen oder so ;).

schneemann
20-03-2005, 13:29
um wieviele mm fehlt es eigentlich?

Hast du die Aufnahme am Rahmen schon mal plan fräsen lassen?

Wenn es nur um 1mm oder fehlt könntest du dort auch abfräsen lassen was sicher einfacher wäre als die Nabe abzufräsen und den mm kann man immer mit Beilagscheiben ausgleichen.

G[ern]OTT
20-03-2005, 15:19
Original geschrieben von magnetype
Danke für eure Antworten!
ich hab nur das problem, dass die scheibe schon zu weit links ist
und da zwischen Bremssattel und Rahmen auch keine Beilagen vorhanden sind bekomm ich den Bremssattel auch nicht weiter nach links.
Mit den Beilagen bzw. Shims kommt die Bremsscheibe ja noch mehr nach links.
So blöd es klingt:
Gibt es eine Möglichkeit die Bremsscheibe weiter nach rechts zu positionieren.

mfg
magnetype

Nach rechts ist tatsächlich das größere Problem.

Nabe abfeilen würde ich auf keinen Fall versuchen, wenn, dann müssstest Du sie abdrehen, sonst denke ich ist es nahezu unmöglich eine plane Auflage der Scheibe zustande zu bekommen

Ich gehe davon aus Du hast IS2000 Befestigung.
Es gibt nun mehrere Möglichkeiten.

Wie von Schneemann empfohlen die Aufnahme am Rahmen nachfräsen ( planfräsen )

Weiß nicht welche Nabe Du hast, aber man kann normal immer eine Scheibe unter die Kontermutter der Nabenachse legen ( damit geht die Brems-Scheibe nach rechts ), wobei eher das Problem ist eine passende Scheine aufzutreiben ( ach ja, und dann Lagerspiel, wenn es konuslager sind schon einstellen )

Theoretisch köntest auch die Befestigungsfläche des Bremssattels nachfräsen.

Ich habe einmal bei einem Rahmen die Befestigungsflächen nachgefeilt, ist einigermaßen möglich , da man die Feile auf beide Flächen auflegen kann und dann ( mir ruhiger Hand ) eben und gleichmäßig die Feile bewegen. Möchte ich hier aber auch nicht empfehlen, da es eigendlich ja die Pfuschlösung zu Planfräsen ist.

Der langen Rede kurzer Sinn ( da ist die Schreiberei ein wenig mit mir durchgegangen )
Ich würde Dir auch das Planfräsen empfehlen.

greetings

GernOTT

magnetype
20-03-2005, 16:09
Danke für eure Antworten!
ich hab nur das problem, dass die scheibe schon zu weit links ist
und da zwischen Bremssattel und Rahmen auch keine Beilagen vorhanden sind bekomm ich den Bremssattel auch nicht weiter nach links.
Mit den Beilagen bzw. Shims kommt die Bremsscheibe ja noch mehr nach links.
So blöd es klingt:
Gibt es eine Möglichkeit die Bremsscheibe weiter nach rechts zu positionieren.

mfg
magnetype

Potschnflicker
20-03-2005, 16:22
Original geschrieben von magnetype
So blöd es klingt:
Gibt es eine Möglichkeit die Bremsscheibe weiter nach rechts zu positionieren.

mfg
magnetype

Theoretisch (und als Prvisorium auch praktisch): JA!

Bei Naben mit Konenlager (Shimano) kann man, wie es G(ern)ott schon beschrieben hat, linksseitig zwischen Konus und Kontermutter eine Beilagscheibe entsprechender Stärke positionieren. Natürlich sollte man rechtsseitig die Beilagscheibe zwischen Kontermutter und Konus entfernen, um die Klemmbreite der Achse nicht übermäßig zu verändern. Damit rückt die Nabe um die Stärke der Beilagscheibe nach rechts.

Von den Ritzeln her, also schaltungstechnisch, ist das kein Problem, nur muß die Schaltung neu eingestellt werden, ebenso die Endanschläge.

Trotzdem wäre es der weit bessere Weg, die Bremszangenaufnahme abfräsen zu lassen.

GrazerTourer
20-03-2005, 16:24
Kann's net auch sein, daß das Laufrad komplett besch****** eingespeicth worden ist uind die Nabe nicht ordentlich mittig sitzt?

LG Martin - der keine Laufradln baut, das also auch nur vermuten kann.

lizard
20-03-2005, 17:31
mit der kirche ums kreuz ... ;)

abfräsen sollte man ja sowieso, also ...!

und dann das originallaufrad mit den syntace shims auf selben abstand wie 2. laufrad einstellen!


der einsatz einer feile an diesen stellen (nabe :f: , bremssattel) machts nur schlimmer ...!

Matthias
20-03-2005, 18:07
Original geschrieben von GrazerTourer
Kann's net auch sein, daß das Laufrad komplett besch****** eingespeicth worden ist uind die Nabe nicht ordentlich mittig sitzt?

LG Martin - der keine Laufradln baut, das also auch nur vermuten kann. Was hat das einspeichen mit der Distanz der Bremsscheibe zu tun? :confused:

GrazerTourer
20-03-2005, 18:22
Original geschrieben von Matthias
Was hat das einspeichen mit der Distanz der Bremsscheibe zu tun? :confused:
Bremsscheibe auf Nabe -> wenn Nabe nix in Mitte, Bremsscheibe woanders. :confused:
aaahhh! aber Nabe trotzdem gleich breit -> also Bremsscheibe doch nix wo anders. Dummer Martin, dumm! :s:

magnetype
20-03-2005, 20:03
Ladys & Gents,

es ist vollbracht; Radl dreht sich einwandfrei!

Habe gemessen und verglichen und nochmals gemessen...
und festgestellt, dass Abstand zw. Bremsscheibe u. Kontermutter um 2mm geringer ist als bei allen anderen Laufrädern.

Daraufhin euren Vorschlägen folgend 2mm Beilagscheibe zw. Kontermutter und 'Lagerkonus' platziert. Jetzt passt die Staubmanschette auch viel besser.
Schaut direkt so aus als ob es so gehört.

Schon schön wenn man am sonntag abend das Gefühl hat etwas richtig gemacht zu haben. :D
DANKE

nice evening!

G[ern]OTT
20-03-2005, 21:53
Sonntag ist, zumindest in unseren Breiten und Längen , der Tag des Herren, da kann Mann kaum was falsch machen
:D ;)

keep on "screwig"

Gernot