PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung Fully



Skippy
10-05-2005, 19:54
Hi!

Wie schon der Titel sagt, bin ich neu hier und daher begrüße ich zuerst einmal alle. :)
Wie könnte es anders sein, wende ich mich schon mit meinem Problem an euch. Ich habe auch schon die Suchfunktion benutzt, nur so richtig zufriedenstellend war das auch nicht und so lege ich nun einmal los.

Momentan fahre ich ein Hardtail und bin am überlegen ob ich mir ein Fully kaufen soll. Ich habe mir kürzlich ein Specialized Epic Comp (in Orange, echt geile Optik) ausgeliehen und es ausgiebig getestet. Mit dem Fahrgefühl war ich echt zufrieden (bergauf kein Schaukelpferd, Fox Gabel sehr angenehm, bergab war ich auch zufrieden - kann das Abfahrtsverhalten aber nicht mit anderen Bikes vergleichen). Und nun kommt ihr ins Spiel.

Ich suche ein Fully. Ich bin 78kg schwer und fahre hauptsächlich Touren (mehrstündig, größtenteils Forststraßen). Wichtig ist mir, dass ich nicht ständig und kompliziert an der Federung verstellen muss und auch gewichtsmäßig bin ich nicht so heikel.

Folgende Bikes/Rahmen sind in der engeren Auswahl:
1. Specialized Epic
2. Rocky Mountain Element
3. Trek Fuel EX
4. Simplon Stomp/Lexx
5. Salsa El Santo (http://www.salsacycles.com/frames_05ElSanto.html)
6. Alternativen??

Was könnt ihr da für meinen Einsatzzweck empfehlen (passende Gabeln)?

Ich hänge noch eine Scheibenbremsenfrage an. An meinem Testbike waren Shimano XT (160er) montiert. War nicht unbedingt damit zufrieden (gequitscht, Bremsleistung); muss aber dazusagen, dass ich eher ein "Dauerbremser" (bergab) bin. Wie schauts z.B. mit Louise FR (welcher Durchmesser) aus? Alternativen?

Danke schon einmal und ich hoffe auf viele Rückmeldungen.

andreas999
10-05-2005, 20:03
bei 80kg würd ich große scheiben empfehlen.

bremse is die luise FR sicher ein top-modell, wenn dus aber gern sorglos hast liegt die hayes hfx9 aber auf der hand.

welcher rahmen / komplettbike für dich das beste ist musst dir selber finden.

wennst an der federung nix herumstellen willst dann empfiehlt sich ein spy oder fox-dämpfer, den stellst einmal ein und hast dann a ruh.

aber auch ein lockout oder so is net zu kompliziert & vor allem sehr praktisch.

alpinfredi
11-05-2005, 07:04
Ich hab mir heuer ein Simplon LEXX gekauft, da kannst du dir die Ausstattung aussuchen wie es deinem Fahrstil am besten entspricht. Ich fahre die Magura Marta Disc und bin sehr zufrieden damit, weil sie nämlich nicht quietscht. (habe aber nur 70 kg), für schwere Fahrer würd ich glaub ich die Luise FR empfehlen. Gabel u. Dämpfer von Manitou mit SPV, einmal einstellen und hin u. wieder kontrollieren. Schaltung SRAM X9 weil ich DualControll von Shimano nicht mag. Du mußt aber bereit sein mind. 2500 € über den Ladentisch wandern zu lassen. Viel Freude beim Aussuchen und poste dann was es geworden ist.

Rollstuhlfahrer
11-05-2005, 10:04
Gabel würd ich ohne SPV nehmen, hat einfach bessere Performance und ein Lockouthebel ist auch nicht sehr kompliziert.
Louise FR bremsen sind sicher ok. Gabel Reba, Fox Float 100/80 oder auch black passend :zwinker:
Beim rahmen musst dich wirklich selbst entscheiden, sind alle Top-Rahmen (nur bin ich noch nie gefahren). Kann man alle al tourer oder Racebike aufbauen, für Forststraßen vom Federweg her sicher ausreichend

Skippy
16-05-2005, 19:44
Danke erstmals für die Hilfe und Informationen! :toll:
Bin mir aber noch nicht ganz sicher in welche Richtung es gehen wird. :confused: Eigentlich habe ich auf ein bisschen mehr Feedback gehofft :( da ich schon bei anderen Kaufhilfe-Topics sehr viele Rückmeldungen gesehen habe. Na vielleicht ist's auch an meiner Überschrift gelegen und es kommt noch der eine oder andere Tipp.
Vielleicht könnte ja ein Moderarot/Administrator den Titel ändern ("Kaufhilfe Fully" oder so) und es nochmals in die Topicauflistung auf der Starteseite geben. Vielleicht nützt ja was.

NoWin
17-05-2005, 14:55
Ich hab mal den Titel geändert und würde empfehlen, alle Bikes wenn möglich Probezufahren - Disc-Bremsen vorne mit mind. 180er Scheibe, Federung blockierbar oder SPV - ansonsten persönliche Vorlieben einfließen lassen ;)

P.S: Willkommen im BB !

punkti
17-05-2005, 15:13
vom epic würde ich dir abraten! ist eine "reine" rennfeile und nicht wikrlich das richtige für touren und co! das Brain-system ist für deinen einsatz nicht wirklich das richtige!

ansonsten,
unkompliziert und tourentaulgich sind:

keine luftdämpfer
möglichst wenig schnick schnack
keine leichtbauteile
kein UST


warum keine luftdämpfer.... sie sind mir noch immer zu anfällig! es gab immer wieder touren wo einem auf einmal der dämpfer die ganze luft verloren hat! ohne pumpe hätten diese leute dann bergab scieben dürfen. mitlerweile sind sie zwar besser und haltbarer geworden, mann kommt aber trotzdem nicht darum sie hi und da zu überprüfen. das fällt bei stahlgefederten eher weg!

mit möglichst wenig schnickshcnack mein ich so sachen wie .... u-turn, lockout,.....
im endeffekt stellt man sich das radl irgendwann mal ein und lässt das dann eine ziemlich lange weile so wie es ist! u-turn oder eta lass ich mir noch einreden, lockout hat mMn auf einem tourer nichts verloren da es um das prinzipielle fahren geht und nicht darum ob ich jetzt eine halbe minute schneller oben bin! dafür beiß ich mich nämlich verdammt in den hintern wenn ich einmal das lockout zum ausschalten vergesse-> wenns blöd geht gabel hin!

warum kein UST... zu aufwendig, zuviel sinnloses gewicht, und wenn man einen platten hat, dann mit beiden systemen! mit schlauch kann man auch noch immer weniger luftdruck fahren

kein leichtbau sollte auch klar sein!

welcher rahmen ist eine geschmackssache! prinziepiell, keine zu steilen winkel, kürzeres oberrohr, ...

alkfred
17-05-2005, 15:35
vom epic würde ich dir abraten! ist eine "reine" rennfeile und nicht wikrlich das richtige für touren und co! das Brain-system ist für deinen einsatz nicht wirklich das richtige!

ansonsten,
unkompliziert und tourentaulgich sind:




keine luftdämpfer
möglichst wenig schnick schnack
keine leichtbauteile
kein UST
warum keine luftdämpfer.... sie sind mir noch immer zu anfällig! es gab immer wieder touren wo einem auf einmal der dämpfer die ganze luft verloren hat! ohne pumpe hätten diese leute dann bergab scieben dürfen. mitlerweile sind sie zwar besser und haltbarer geworden, mann kommt aber trotzdem nicht darum sie hi und da zu überprüfen. das fällt bei stahlgefederten eher weg!

mit möglichst wenig schnickshcnack mein ich so sachen wie .... u-turn, lockout,.....
im endeffekt stellt man sich das radl irgendwann mal ein und lässt das dann eine ziemlich lange weile so wie es ist! u-turn oder eta lass ich mir noch einreden, lockout hat mMn auf einem tourer nichts verloren da es um das prinzipielle fahren geht und nicht darum ob ich jetzt eine halbe minute schneller oben bin! dafür beiß ich mich nämlich verdammt in den hintern wenn ich einmal das lockout zum ausschalten vergesse-> wenns blöd geht gabel hin!

warum kein UST... zu aufwendig, zuviel sinnloses gewicht, und wenn man einen platten hat, dann mit beiden systemen! mit schlauch kann man auch noch immer weniger luftdruck fahren

kein leichtbau sollte auch klar sein!

welcher rahmen ist eine geschmackssache! prinziepiell, keine zu steilen winkel, kürzeres oberrohr, ...




also....

ich hab 90 kg und fahr luft-federlemte. gerade für touren, bei denen sich die belastung für´s material in grenzen hält, seh ich nicht ein, wieso ich nur überschüssiges gewicht mitführen soll.
der durchschnittliche tourenfahrer wird einen modernen luftdämpfer net umbringen (außer es ist ein fox:devil:)

bei leichtbauteilen stimm ich dir einigermaßen zu, aber nur bei wirlichen leichtbaugschichteln ala tune, extralite etc.
i kenn niemanden, der auf touren ritchey wcs-sachen oder roox xc-teile killt.
ad lock out: wieso bei touren nicht sinnvoll? gerade bei langen anstiegen nervt´s auf die dauer, wennst daherkommst wie ein schaukelpferd! und bei langen asphaltpassagen sperr ich die gabel auch mal ganz gern....
grad bei langen touren ist´s lässig, wennst die gabel absenken kannst.

bei ust stimm ich dir zu, vor allem weilst auf langen touren dann sowieso an schlauch oder zwei mithaben solltest und zeit für reperaturarbeiten hast.

punkti
17-05-2005, 15:41
lockout ist für mich eine sinnlose erfindung!! wenn dann eta! lockout bringt würde sich erst etwas für langhubige gabeln bringen! meine super t ist die erste gabel die beim normalen bergaufpedalieren wippt, das hat bis jetzt aber noch keine andere geschafft! versenken finde ich da eher sinnvoll!

das luftdämpfer war auf laaange touren bezogen! hier hat der stahldämpfer einfach eine bessere notlaufeigenschaft, nämlich das die dämpfung sonst wie hin sein kann, ich hab trotzdem einen hinterbau der nicht komplett zusammensinkt!

mit leichtbau war wirkliches leichtbau-zeug wie xentis und co gemeint! eggbeater haben auf einem tourer auch nichts verloren! wenn klickies dann mit breiter auflagefläche!! und tourenschuhen,keine hartschalen!

Mr.Radical
17-05-2005, 15:42
Beim Hinterbau is LockOut schon sehr fein. :)

punkti
17-05-2005, 15:44
Beim Hinterbau is LockOut schon sehr fein. :)

da würde ich eher auf spv gehn (oder 5thE)

den lockouthebel hab ich selber schon oft genug vergessen! :rolleyes:

Mr.Radical
17-05-2005, 15:52
Swinger spricht aber bei feinen nie so gut an wie ein Fox mit deaktiviertem Lockout. ;)

Und mit einem Tourenbike kommst nie auf solche Geschwindigkeiten beim DH.

punkti
17-05-2005, 15:55
:devil:
sag das nicht!!! :D

ist halt meine persönliche meinung! sicher gibts genügend leute die auf lockout schwören! ich wipp aber auch so die berge rauf und komm gut damit zurecht! :) das lockout auf meinem alten dämpfer hab ich zweimal benutzt! sobalds runterging hat das blwoout sehr laut gekreischt, seit dem verwend ich keines mehr!! beim jürgen seinem endure schaltet sich das mist lockout immer von selber ein! auch nicht so toll.....

alkfred
17-05-2005, 15:59
na ja, mei black wippt bergauf wie ein einser wenn ich sie net absenk :( (im übrigen,wie i glaub, jede AUF TOUREN abgestimmte gabel)

i versteh schon, was du mit den notlaufeigenschaften meinst, aber es geht doch um normale touren und net um a nepal-durchquerung. sonst müßtest ja auch bei touren 1,5 kg downhill-schlapferl aufziehen, weil dir die normalen hinwerden könnten. macht doch auch kein schwein;)

p.s. wennst es schaffst, xentis bei normalem toureneinsatz zu ruinieren, darfst nur mehr halb-motorradlfelgen mit 36 speichen fahren.

punkti
17-05-2005, 16:01
her damit, die halten nicht lang!!!!

da die flanken auch aus carbon sind, werden die aber sowas von schnell ex gehn! meine felgen schaun schon schön aus!! :D

tomolino
17-05-2005, 16:09
Hi!



Folgende Bikes/Rahmen sind in der engeren Auswahl:
1. Specialized Epic
2. Rocky Mountain Element
3. Trek Fuel EX
4. Simplon Stomp/Lexx
5. Salsa El Santo (http://www.salsacycles.com/frames_05ElSanto.html)
6. Alternativen??



Hallo,

wenn du die creme de la creme auflistest wirst du nur antworten bekommen, die den individuellen geschmack widerspiegeln. ich glaube, dass alle angeführten deinen ansprüchen voll genügen und würde das rocky nehmen, weil ich in der richtung einen vogel habe :)

aber eines interessiert mich schon, wo kannst du das salsa kaufen in Österreich?

grüße

tom.

alkfred
17-05-2005, 16:18
her damit, die halten nicht lang!!!!

da die flanken auch aus carbon sind, werden die aber sowas von schnell ex gehn! meine felgen schaun schon schön aus!! :D

i seh schon, bei dir san des eher to(rt)uren für´s material ;):D !

ad topic:

muß dem tomolino rechtgeben, in der preisklasse kriegst kein schlechtes radl (nur persönlich eingefärbte ratschläge;)).
bei der kohle würd ich mir auch noch die verschiedenen modelle von gary fisher cake (dlx) und santa cruz blur anschauen.

fullspeedahead
17-05-2005, 17:08
i seh schon, bei dir san des eher to(rt)uren für´s material ;):D !

ad topic:

muß dem tomolino rechtgeben, in der preisklasse kriegst kein schlechtes radl (nur persönlich eingefärbte ratschläge;)).
bei der kohle würd ich mir auch noch die verschiedenen modelle von gary fisher cake (dlx) und santa cruz blur anschauen.
jo, aber es kann ja sein, dass doch einige schon einschlägige Erfahrungen damit gesammelt haben!

Ich find das Epic, das Element und das El Santo (wobei ich dieses nicht kenn / gefahren bin) doch eher racelastig.

Zwischen Trek und Simplon würd ich dann auch das Simplon nehmen.

Ganz einfach weils eine Top-Geometrie und ein Top-Fahrwerk hat (hat überall nur "Super" und Testsiege eingestreift), weils ein österreichisches Produkt ist (halt mehr oder weniger) und eine erfolgreiche Entwicklungsarbeit auch belohnt werden sollte, weil der Service und die Garantie sicher besser und unkomplizierter sind (hab das auch schon bei Freunden erlebt) und weil glaub ich alle Lexx / Stomp Fahrer hier voll zufrieden damit sind.

Ich finds einfach fein, dass mans individuell ausstatten kann und es hat sicherlich supa allroundqualitäten. Wenn ich grad einen Tour / Race / Enduro Allrounder kaufen wollte, dann würd ich mich definitiv dafür entscheiden.


Dass es halt nicht günstig ist, ist kein Geheimnis, aber nicht nur Geiz ist geil....



zu Technikfragen:

UST würd ich auch nicht nehmen
Lockout find ich schon was gscheits, soviele Probleme gibt es da nicht
SPV finde ich bei einer durchdachten und gefinkelten Geometrie kontraproduktiv.
Wenn dann eher Lockout vorne und hinten. Hinten kann mans halt aktivieren, wenn man wirklich irgendwo am Asphalt heimfährt oder 2000hm auf der Forststraße rauf...
Soviele Probleme gibts ja bei Lockout auch nicht.
Ich versteh aber auch die Argumente vom punkti, ETA ist besonders ab 130mm sicherlich klar besser (wobei es da ja wieder das Problem gibt, dass es sich mit der Zeit löst (zwar ned tragisch, aber wohl nervig))
Bei Leichtbau seh ich das genauso: Ritchey WCS, etc. ist voll ok, aber wenn sich jemand eine Tune 4-Kant-Kurbel auf seinen Tourer montiert... :f:

punkti
17-05-2005, 21:41
bei mir.... bis jetzt hat noch mkeine gabel länger als ein halbes jahr gelebt! mittlerweile hab ich mit garantiefällen schon die 6gabel in ca 3 jahren!!davon wurden 2 endgültig zerstört, bei den anderen die buchsen ruiniert!
das material was bei mir hällt, das hällt schon sehr gut! :D

also ich fand es immer extrem lästig wenn was kaputt gegangen ist, wo ich mir gedacht habe, na des het jetzt aber nicht sein müssen, was anderes hätt da sicher gehalten!!

auch bei den laufrädern würde ich eher zu was stabileren raten!

Skippy
19-05-2005, 21:13
Danke zuerst einmal an NoWin fürs ummodeln des Titels usw. :toll:
Allen anderen danke ich natürlich auch für die Beiträge und Hilfen zu meiner Suche des passenden Rahmens.
Wie schon erwähnt: Epic bin ich schon probegefahren - hat mir sehr gut gefallen und auch die Optik find ich ansprechend. Simplon wollte ich in dieser Woche testen, aber der Simplon Händler hat kein Testrad. :(
So werde ich nun weiter versuchen Testräder der fehlenden Marken zu ergattern um meine persönlichen Erfahrungen zu mehren. Vielleicht findet sich ja noch der eine oder andere Besitzer im BB eines von mir in Erwägung gezogenen Rahmens und kann mir seine persönlichen Erfahrungen schildern.

@tomolino: Laut telefonischer Auskunft würde mir das Radstudio in Innsbruck schon den Salsa Rahmen besorgen.

Mal sehen was die Testrunden so bringen :bike:

phlipnow
19-05-2005, 21:45
naja also das Epic ist halt sehr Laaaaange - mein Bekannter jammert deswegen ein wenig - dürfte deine Gewichtsklasse haben.

Ich selber fahr den Stumpjumper - ist glaub ich von der Geometrie eher für deinen Einsatzzweck.

Guat sitzen muaßt - ois ondare is wuascht!!!

Luft dämpfer ist für Touren absolut OK!!Lockout muss nicht sein wenn die Geometrie gut ist! SPV ist wohl für tourer zu empfehlen.

Ich würd mir das Trek noch genau anschaun - war letztes Jahr eines meiner fafourites!

und dann halt noch Ghost (RT), Cube (AMS), Stevens (F-serie) und HT (SLK oder Stinger) - weiß halt nicht was du davon in Tirol testen kannst.

töröö

Schipfi
19-05-2005, 22:54
Hallo....

hab mir das ganze mal durchgelesen... bzw. mir deine wunsch bikes angesehen.... und sind doch a paar exklusive...

evtl. wäre das Rotwild RCC 0.3 was für dich...

http://www.rotwild.de/index.php?id=445

yellow
19-05-2005, 23:36
zu den Rädern von Specialized:

für Deinen Einsatzbereich kaufen sich in den letzten 2-3 Jahren alle Leute ein Enduro (das hat aber zu viel Federweg). Weshalb dieses oder noch besser ein Stumpjumper passend sein dürfte.

Ein Epic durfte ich einmal für 5 Minuten probefahren, und das ist mM nach alles mögliche, nur nicht gemütlich oder für Touren geeignet. Möglich, dass es ein ganz klein wenig komfortabler ist, als ein klassisches Hardtail, für Nichtracer ists jedenfalls unbrauchbar (wer jetzt zu weinen beginnt ob der Meldung: die Anzahl an Personen hier, die nach nur kurzer Benutzung eines Epic auf ein richtiges Rad gewechselt haben, ist deutlich größer als umgekehrt)

Was Technik betrifft, lieber nicht ultratop, sondern haltbar --> also Deore LX oder XT.
und zum Rest, eingehend auf die Debatten hier von wegen Disc, oder Luft/Stahlfeder: wenns super eingestellt ist, oder immer gut gewartet, funktioniert das Zeug alles.
Wenns nicht geht, dann wirst wahnsinnig (habe z.B. einen Kumpel, der hat immer einen Ersatz(luft)dämpfer mit, und benötigt den zumindest 1 Mal im Jahr, weil der andere eingegangen ist). Die anderen Luftdämpfer der Gruppe (auch meiner) funktionieren dafür klaglos.
Ist nicht jemand beim BB-Day in Graz auch einer eingegangen?

queicheng
20-05-2005, 08:33
Beim Hinterbau is LockOut schon sehr fein. :)

sehr richtig! würde ich auch nimma missen wollen! einziges problem: wennst ihn vor der abfahrt auf hart vergisst, dann isses fast so schlimm wie früher mit dem hardtail! :D

Rollstuhlfahrer
20-05-2005, 08:51
ich könnte dir auch noch das fusion Raid od floyd empfehlen. Der Hinterbau ist einfach genial, braucht weder lockout noch SPV. ;)
Allerdings ist es bei Fusion ast billiger das Rad custom aufzubauen als komplet zu kaufen :)

Heimo
20-05-2005, 09:26
Meine Erfahrung mit oben erwähnten Rahmen ist, dass er von der Geometrie eher für Race ist (muss man mögen). Ich habe das mit einer längeren Gabel ausgeglichen und bin damit sehr zufrieden obwohl es immer noch sehr wendig ist. Der Hinterbau funktioniert hervorragend. Dank Propedal Dämpfer im Sitzen kein wippen und doch recht sensibles Ansprechen. Sehr gute Klettereigenschaften. Der Dämpferhub wird auch gut ausgenutzt was bei anderen Fullys die ich hatte nicht der Fall war. Die Verarbeitung des Rahmens ist ein Traum - nachgefräste Lager und Gewinde und sehr schöne Details.
Vieleicht ist dir das eine Hilfe bei deiner Entscheidung Gruss Heimo

Taz
20-05-2005, 10:04
Also das Trek Fuel Ex würde ich mir auch anschauen. Wenn Du Wert auf Lockout legst gibts am Fuel Ex die Möglichkeit Gabel und Dämpfer mit einem Hebel am Lenker zu sperren :toll:
Außerdem ist die Reba eine super Gabel.

Taz :wink:

deusmagnus
21-05-2005, 12:02
vom epic würde ich dir abraten! ist eine "reine" rennfeile und nicht wikrlich das richtige für touren und co! das Brain-system ist für deinen einsatz nicht wirklich das richtige!


dem kann ich nur zustimmen. das epic ist nicht für dich sofern du nicht vor hast rennen zu fahren. hab es als zweitbike daheim und würde es für normale Touren nicht verwenden.

Die Bikes die du angegeben hast liegen alle in einer Preisklasse bei der man für sein Geld auch was vernünftiges kriegt.
Das quietschen der Bremesen mancher Marken vergeht mit der zeit, ist nur solange die beläge neu sind.
Beim Specialized würd ich dir eher zu einem Stumpjumper raten wobei Specialized serienmäßig bei den komponenten spart.
Es ist halt eine preisfrage was für ein bike du nehmen sollst. das trek soll nicht schlecht sein laut berichten und das rocky bietet topqualität was sich allerdings im preis niederschlägt. bei den gabeln rate ich dir zu einer reba mit u-turn top preis/leistungsverhältnis und schneidet in allen tests am besten ab.