PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ti Vorbausschraube



stefanolo
30-05-2005, 09:09
Mir ist ein Deda-Vorbau (RR) in die Hände gefallen und bei näherer Betrachtung hat sich gezeigt, dass die Schaftklemmung mit M5 Titanschrauben funktionieren soll. Da ich bisher nur die M6 an der Schaftklemmung kannte und mit Ti-Schrauben keinerlei Erfahrung habe, stellt sich nun die Frage ob das sicherheitstechnisch ein Problem darstellen kann und ich eher auf Stahl ausweichen sollte oder ob das schon so hält (bin kein Kolumbianischer Bergfloh mit sub-50 kg....).

Danke im Voraus für die Hilfe!

lg,
Stefanolo

Zacki
30-05-2005, 10:36
Kommt halt auf dein Gewicht an, aber am Renner sollten Ti- Schrauben kein Problem sein, da werden ja alle Komponenten eher auf Leichtbau getrimmt

stefanolo
30-05-2005, 12:09
dein Gewicht

hab ich, ja... deswegen auch die unsicherheit (ist aber unter xxx ;) )

ist m5 echt ok? und titan...? wobei titanschrauben gut gemacht stahls. sicher nichts nachstehen sollte, oder sitze ich da einem irrtum auf?

Bikeaddict
30-05-2005, 15:56
m5 trifft man v. a. beim renner häufiger an --> kein problem

zu den titanschrauben:
es kommt drauf an welche stahlgüte dort sonst verwendet wird:

z.b Stahl der güte 10.8 , welcher bei schrauben oft verwendet wird, hat eine Zugfestigkeit von 1000N/mm² und eine Streckgrenze von 900N/mm².
Zum Vergleich, die Legierung TiAl6V4, wie sie bei Titanschrauben verwendet wird hat eine Zugfestigkeit von980 bis 1160 N/mm² und eine Streckgrenze von 1090 N/mm², steht dem Stahlkollegen also um nichts nach. Wichtig bei Titanschrauben ist nur, dass es sich um ein gerolltes Gewinde handelt!