PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Etrto



Taz
01-06-2005, 16:46
Hallo,

Kann mir wer erklären was bei Reifen/Felgen die Maßzahl ETRTO beschreibt? Was bedeutet es wenn bei einer Felge ETRTO 559x17 und beim Reifen ETRTO 60-559 steht. Passen die dann zusammen :confused:

Danke Taz

Phil S.
01-06-2005, 17:54
Schau einmal hier (http://www.schwalbe.de/index.pl?modus=lang&punkt=261&abstract=0155&bereich=&einsatzbereich=&produktgruppe=).

Interessant ist auch die folgende Tabelle von Schwalbe. Danach sollte ein 2.1er mindestens auf eine Felge mit 21mm Maulweite montiert werden. 2.3er auf 17mm-Felgen sind aber gar nicht unüblich. Ich hab´ mir jetzt 25er Felgen zugelegt, weil mir breite Reifen auf schmalen Felgen immer schon komisch vorgekommen sind. Die ersten Eindrücke mit 2.4ern waren ausgesprochen solide. Ich werde jetzt ein Bisserl kreuz und quer testen und versuchen, Objektivierbares herauszufinden.

LG, Phil

Supermerlin
01-06-2005, 18:02
2,5er Reifen auf Felgen mit Innenweite der Felge ca. 29 mm und 2 bar Reifendruck auch sehr stabil - kein Problem

lg, Supermerlin

Phil S.
01-06-2005, 18:15
Biker und LR sollten auch gewichtsmäßig harmonieren!

LG, Phil

Supermerlin
01-06-2005, 18:17
Wie soll ich das jetzt verstehen :D

lg, Supermerlin

Phil S.
01-06-2005, 18:40
Filigranes XC-Leichtbau-Zeugs is nix für g´standene Mannsbilder!

LG, Phil

Matthias
01-06-2005, 18:44
Wie soll ich das jetzt verstehen :D

lg, Supermerlin:rofl::devil::devil:

*kommentarlos*

Zacki
01-06-2005, 21:11
Hewosisndo? Geht´s scho wieda auf die zu klein Geratenen los? :D Hab aber auch grad die neuen LR eingebaut, XM321- Felgen.... :rolleyes: :D

mikeva
01-06-2005, 21:16
zugegebenermassen wuzeln sie die 2,25er schwoim scho a bissl auf de tioga-felgen :D

is aber zum aushalten.........

Cyrus
02-06-2005, 08:40
@ Taz:
guckst du zB hier:
http://tandem-fahren.de/Technik/Reifentips/

Bzw aus einem schlauen Buch:
"MTB-Felgen haben immer die Größe 559 x <Maulweite in Millimetern>; zum Beispiel 559 x 17
MTB-Reifen haben immer die Größe <Reifenbreite in Millimeter> - 559, zum Beispiel 54 - 559

Die "559" ist der Felgenaußen- bzw. Reifeninnendurchmesser in Millimetern."
Hilft dir viell. ein wenig.
MfG Cyrus

Potschnflicker
02-06-2005, 08:54
@ Taz:
Die "559" ist der Felgenaußen- bzw. Reifeninnendurchmesser in Millimetern."
Hilft dir viell. ein wenig.



Diese Aussage ist so nicht ganz korrekt:

Das Maß nach ETRTO bezeichet den Durchmesser der Felge am Sitz des Reifens (dort, wo der Wulst in der Felge einhakt), bzw. beim Reifen jene Stelle, wo (is ja logisch) der Wulst am Felgenhorn anliegt (eben einhakt). Diese Maß ist eine Abgabe in Millimetern, um die historisch gewachsenen, verwirrenden Zollmasse richtig zu katalogisieren und zu vereinheitlichen.

Was die Breite angeht:

Hier sind Antworten nicht immer einfach, da die Reifenhersteller verschiedene Auslegungen der Karkassen anbieten. Leider teilen sie uns aber nur in den seltensten Fällen mit, welche Felgenbreite (bei welchem Luftdruck?) für ihren Reifen das Optimum darstellt. Grundsätzlich sollte man für breite Reifen auch breitere Felgen verwenden.

Taz
02-06-2005, 10:13
Danke Phil S für den Link. Allerdings bin ich jetzt völlig verwirrt :confused:
nach der Tabelle wäre es der absolute Wahnsinn eine 559x17 Felge, z.B. DT Swiss XR 4.1, mit irgendeinen MTB Reifen der breiter als 1,9 ist zu kombinieren :f: .
Also irgendwie habe ich da meine Zweifel an der Tabelle.
Im Bikeboard habe ich schon threads gesehen, wo sich die Leute 2,4 Schlapfen auf einen XR4.1 draufgegeben haben und damit zufrieden waren. Fahren die jetzt auf einer Zeitbombe oder was... :eek:

Servus Taz

Phil S.
02-06-2005, 14:58
Mir ist es mit der Tabelle ähnlich gegangen.

Schwalbe schränkt auch ein und sagt, dass man auch breitere Reifen auf schmale Felgen montieren kann. Allerdings sollte man dann nicht mit zu wenig Druck fahren. Einen Grund dafür geben sie nicht an.

Wie ich bis jetzt feststellen konnte, ist der Reifenwulst auf der schmalen Felge seitlich wesentlich weniger stabil, eigentlich eh klar. Mit mehr Luft kann man das wieder ausgleichen, aber damit verspielt man einen großen Vorteil der dicken Wuzeln.

Derzeit bin ich mit zwei LRS unterwegs:
Schwalbe Racing Ralph 2.4 auf 25er Felge und Conti Vertical 2.3 auf 17er. Mein momentaner Eindruck ist, dass die breite Paarung im höheren Geschwindigkeits-Bereich um Einiges stabiler läuft, speziell bei Längsrillen und im Schotter. Wie schon gesagt, möchte ich die Reifen aber noch ausgiebiger testen, mit dem Luftdruck herumspielen und sie auch noch auf die jeweils anderen Felgen montieren. Bisher möchte ich den Unterschied noch nicht objektiviert nennen und auch noch nicht klar auf die Felgenbreite zurückführen, obwohl die Logik und das Fahrgefühl derzeit eindeutig für breit sprechen. Mit den Schwalben macht´s mir bergab einfach um Eckhäuser mehr Spaß.

LG, Phil

mikeva
02-06-2005, 17:02
so, jetzn kann is bestätigen...........hab de schwoim von de tioga auf ane x 223er gwechselt und bin glei probegfahrn.......wuzelt viel weniger am trail und das rad is spurstabiler.

also lass i mein tioga lrs bei der ursprünglichen bestimmung: xc.
am we werd i die gegenprobe machen und die tiogas mit 2.0er maxxis am ht quälen..........mal sehn.

Phil S.
04-06-2005, 21:28
Gestern war Racing Ralph 2.4 auf den 25ern und der Vertical 2.3 auf den 17ern. Heute hab´ ich ummontiert. Ich bin jetzt mit allen vier Varianten immer die selbe Strecke gefahren: Straße und Forststraße hinauf, Forststraße mit viel Schotter und Waldweg wieder hinunter.

Hinauf ist kein echter Unterschied. Das Mehrgewicht der breiten Felgen spüre ich nicht, da macht meine Tagesverfassung weit mehr aus.

Bergab ist die Sache aber eindeutig, speziell der Schwalbe auf den 17ern ist katastrophal. Das gibt einen Eiertanz, wo der Conti auf breit bei deutlich höherer Geschwindigkeit immer noch ganz ruhig läuft.

Auf den schmalen Felgen hatte ich jetzt ein halbes Bar mehr Druck in den Schläuchen. Ob man mit anderen Drücken noch wesentliche Änderungen erreichen könnte? Außerdem war es heute etwas feuchter, das soll ja dem RR nicht sonderlich behagen.

Wird noch getestet und berichtet.

LG, Phil

Taz
06-06-2005, 10:10
Danke Phil S :klatsch: !
Deine Erfahrungsberichte sind eine wertvolle Hilfe für mich, da ich gerade dabei bin mir einen neuen LRS zuzulegen. Ürsprunglich wollte ich mir ja DtSwiss XR 4.1 Felge zulegen (ist eine 17mm Felge). Da ich in dieser Saison den Komfort und die Traktion bei gleichzeitigen geringen Luftdruck von breiten Reifen lieben gelernt habe werde ich jetzt auf die neuen ER 5.1 von DtSwiss warten, die vom Hersteller bis 2,3 Zoll Breite freigegeben sind.

Servus Taz :wink:

Matthias
06-06-2005, 10:21
werde ich jetzt auf die neuen ER 5.1 von DtSwiss warten, die vom Hersteller bis 2,3 Zoll Breite freigegeben sind.Da kannst dich mind. auf Oktober einstellen.;)
Übliche Lieferverzögerungen exclusive...

Taz
06-06-2005, 12:23
Da kannst dich mind. auf Oktober einstellen.;)
Übliche Lieferverzögerungen exclusive...

Woher hast Du die Information :f: ? Zur Eurobike Anfang September soll es schon ein Systemlaufrad mit der Felge geben. Also sollte es die Felge doch schon ein bisserl füher geben!

Servus Taz :wink:

Phil S.
06-06-2005, 16:21
@Taz:

Woher hat Du die Info zur ER 5.1? Was soll die für eine Maulweite haben?

LG, Phil

Taz
06-06-2005, 16:29
@Taz:

Woher hat Du die Info zur ER 5.1? Was soll die für eine Maulweite haben?



Stand in der letzten "Bike". Über die Maulweite steht zwar nichts in dem Bericht, ich nehme aber stark an das es 21mm sein werden, da die Felge genau zw. der XR 4.1 (17mm) und der FR 6.1 (25mm) positioniert werden soll.
Im Spokes Calculator auf der DT Swiss (http://www.dtswiss.com) Homepage kann man die ER 5.1 übrigens schon auswählen.

Servus Taz :wink:

Phil S.
09-06-2005, 12:48
Ich speiche jetzt auf die 6.1 um, HR ist schon fertig. Wer braucht gut erhaltene 4.1er disc?

LG, Phil

soulman
09-06-2005, 13:09
Diese Aussage ist so nicht ganz korrekt:

Das Maß nach ETRTO bezeichet den Durchmesser der Felge am Sitz des Reifens (dort, wo der Wulst in der Felge einhakt), bzw. beim Reifen jene Stelle, wo (is ja logisch) der Wulst am Felgenhorn anliegt (eben einhakt). Diese Maß ist eine Abgabe in Millimetern, um die historisch gewachsenen, verwirrenden Zollmasse richtig zu katalogisieren und zu vereinheitlichen.


i hab da des aufzeichnt.... (i mach des so gern, lass mi kindisch sein! :jump: )