PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Bremse!!!



robert84.r
06-06-2005, 18:06
Hi. Möchte meine Hayes HFX 9 gegen eine andere DH-Bremse tauschen. Nun wollte ich fragen wo die Vorteile und Nachteile der Bremsen sind und vielleicht auch zum Vergleich zur Hayes HFX 9.

1.Gustav M: Vorne 190 Scheibe und hinten 160 Scheibe (400 Euro)
2.Formula ORO: 200 Scheibe und hinten 200 Scheibe (410 Euro)
3.Formula Extreme DH: 205 Scheibe und hinten 205 Scheibe (440 Euro)
4.Avid Juicy 7: 203 Scheibe und hinten 203 Scheibe (295 Euro)


PS: reichten die 190 und hinten die 160 Scheibe bei der Gustav für mein Gewicht von 93 kg??

corax
06-06-2005, 18:11
hm, bei an 93kg bomber :D würd ich eindeutig zu gusteln raten.

Matthias
06-06-2005, 20:18
hm, bei an 93kg bomber :D würd ich eindeutig zu gusteln raten.Würde auch zur wohl stärksten Bremse (lt. div. Labortests) im MTB-Bereich raten. Aber warum net gleich mit 210er Disc?

mafa
06-06-2005, 20:29
ich find die oro auch sehr interessant
aber mit gustl machst in keinem fall was falsch

der andi
06-06-2005, 20:47
wennst gern laaaaang bremsen entlüften tust, nimm dir die formula extreme dh :D
fuxl kann dir davon ein lied singen ;)

Mr.Radical
06-06-2005, 20:55
:love: :love: Gustl! :love: :love:

Joga
06-06-2005, 21:34
Hätt Grimeca Sys17...
6-Kolben...
Vorn und hinten...
2 Ersatzleitungen...
Funzt pipifein.

punkti
06-06-2005, 22:51
ja wenn der preis nicht wär von deinen sys 17! :D

die sind gewichtsmäßig halt schon arg!!

Bijan
07-06-2005, 07:42
nochmal:gustl :love: :love: sooooooooo geil

wenn ich nur das nötige kleingeld hätte :s:

Joga
07-06-2005, 07:51
ja wenn der preis nicht wär von deinen sys 17! :D

die sind gewichtsmäßig halt schon arg!!

Beides net so arg!

Herschenken kann i halt a net... sind halt noch was wert... *g*

djinn
10-10-2007, 14:49
Ich bin ja ein absoluter N00b, daher entschuldigt meine dumme Frage!
(bitte nicht :s: :megaph: )

Worauf muss man bei 'ner Bremse achten, wenn man sagen wir 100+ kgs hat?
Gibts da etwas bestimmtes zu beachten, oder hängt das auch voll und ganz vom Bike selber ab?
:stichl:

Siegfried
10-10-2007, 15:27
@djinn

Es gibt grundsätzlich mal keine dummen Fragen, wenn man sich nicht wirklich mit der Materie auskennt.

Wenn man 100+ ist (geht sich bei mir grad ned aus :D ) muss man bei einer Bremse auf folgendes achten:

-) Wird auf Hardtail oder Fully montiert
-) Welchen Einsatzbereich soll die Bremse abdecken
-) Welchen Preisrahmen hat man
-) Wie gut ist die eigene Fahr- und Bremstechnik
-) Bist ein Bergabbremser/Schleifbremser oder bremst eher punktuell und stark

Ich fahr z.B. mit 95 Kilo am Hardtail eine Magura Louise mit "nur" 160mm-Scheiben. Ich bremse halt eher "sportlich", wodurch ich auch mit den "kleinen" Scheiben keine Troubles habe.

Am All-Mountain Fully hab ich die Louise mit 180/160 im Einsatz und mit meiner Fahrtechnik ist sie ein Wurfanker.

Wenn ich aber in den Bikepark gehen wollte, oder Freeriden, dann würd ich wohl vorne jedenfalls eine 200er Scheibe montieren; einfach um a bisserl Reserven zu haben.

Generell gilt: je größer die Bremsscheibe desto standfester ist die Bremse bzw. desto resistenter ist sie gegen Schleifbremsungen.

Eine 160er Scheibe kann im Extremfall dazu führen, dass du plötzlich gar keine Bremsleistung mehr hast; hier wäre eine 180er Scheibe eine gute Entscheidung.

Gib mir ein bisschen mehr Info´s über dich und ich schau, was ich machen kann.

windl
14-10-2007, 11:55
bin am überlegen, welche der beiden bremsen ich mir auf ein simplon lexx machen lasse.
wo liegen eigentlich die unterschiede zwischen louise und marta, außer dass die marta besser ausschaut und etwas leichter ist?
fahr hauptsächlich touren und es gibt ja beide mit den 180/180 scheiben...
danke,
lg

Zacki
14-10-2007, 12:10
Ich bin ja ein absoluter N00b, daher entschuldigt meine dumme Frage!
(bitte nicht :s: :megaph: )

Worauf muss man bei 'ner Bremse achten, wenn man sagen wir 100+ kgs hat?
Gibts da etwas bestimmtes zu beachten, oder hängt das auch voll und ganz vom Bike selber ab?
:stichl:


für 100+ Biker gibt´s bei Bremsen keine dummen Fragen... ;)

Bei grossen Scheiben hast halt a famose Bremsleistung, kein Fading, dafür hast das Problem, dass wenn du bei einer Vollbremsung deinen Hintern ned ganz schnell ganz weit nach hinten bringst, du eine Kunstflugeinlage lieferst :D, kleine Scheiben katapultieren dich halt ned so leicht übern Lenker, dafür is die Bremsleistung eben a bissl schwächer....

MalcolmX
14-10-2007, 16:42
bin am überlegen, welche der beiden bremsen ich mir auf ein simplon lexx machen lasse.
wo liegen eigentlich die unterschiede zwischen louise und marta, außer dass die marta besser ausschaut und etwas leichter ist?
fahr hauptsächlich touren und es gibt ja beide mit den 180/180 scheiben...
danke,
lg
louise ist einfach standfester, da mehr material/ölvolumen dran ist.
fürs tourenfahren würde ich schon eher zur louise greifen, marta nur bei leichten fahrern, oder cc-einsatz...

JoeDesperado
14-10-2007, 16:57
unterschätzt's die marta ned! ich hab's mit meinen doch 83kg mit der bis vor kurzem montierten 160er schreibe vorn nie zum faden gebracht, mit zunehmender belastung hat sie zwar begonnen zu quietschen, aber bei stabilem druckpunkt! die 180er scheibe hab ich nur montiert, um ganz einfach für alle fälle gerüstet zu sein.

also: die marta hat durchaus viel power, und fadet auch mit kleinen scheiben nur schwer (im gegensatz zb zu einer oro...).

windl
14-10-2007, 22:46
louise ist einfach standfester, da mehr material/ölvolumen dran ist.
fürs tourenfahren würde ich schon eher zur louise greifen, marta nur bei leichten fahrern, oder cc-einsatz...

75 kilo?!

MalcolmX
14-10-2007, 23:13
da wirds mit 180er scheiben schon hinhauen.
ich bin hald immer etwas vorsichtiger, da ich auch die louise mit 203mm scheibe zum faden gebracht habe, und zwar ned wenig. bin aber 15kg scwerer als du, und war mit schwerem rucksack in den alpen unterwegs.
wenn es dir ned auf jedes gramm ankommt, kannst ja die louise nehmen, wenn du eh überall an den gramm schraubst, ist die marta sicher auch nicht komplett daneben.

und so faden wie die oro tut glaub ich kaum was :rolleyes:

windl
15-10-2007, 13:42
da wirds mit 180er scheiben schon hinhauen.
ich bin hald immer etwas vorsichtiger, da ich auch die louise mit 203mm scheibe zum faden gebracht habe, und zwar ned wenig. bin aber 15kg scwerer als du, und war mit schwerem rucksack in den alpen unterwegs.
wenn es dir ned auf jedes gramm ankommt, kannst ja die louise nehmen, wenn du eh überall an den gramm schraubst, ist die marta sicher auch nicht komplett daneben.

und so faden wie die oro tut glaub ich kaum was :rolleyes:


bei simplon gibt's bei beiden bremsen nur die möglichkeit sie mit 180/180-Scheiben zu bestellen. der aufpreis für die marta liegt bei ca 100 euro.
für kurze ausfahrten hab ich noch mein ht, welches ich auf jeden fall weiter verwenden möchte.

hab leider bis jetzt noch nicht wirklich durchschaut, welche der beiden jetzt die geeignetere für mich ist?! :confused:
bergab lass ich es schon gerne auch mal richtig laufen. beim ht hab ich meine xt v-brake schon auch öfters knapp an ihre grenzen gebracht...

Siegfried
15-10-2007, 17:00
Also vorne macht eine 180mm Disc schon Sinn. Am Hinterbau würd ichs nicht haben wollen, da das Hinterrad weit schneller zum Blockieren neigt, was bergab eigentlich ned so g´scheit ist.

East
16-10-2007, 07:21
Fahre jetzt die gustl mit 210mm/190mm Scheiben und bin super zufrieden bis auf den Druckpunkt der taugt mir nicht

Ich kauf mir die "Formula The One"
Hatte auch die HFX 9 zuerst und mit meinen 95 kg glaubt man mit der HFX 9 dass man eine Gustl braucht.

MalcolmX
16-10-2007, 07:23
glaub kaum, dass du mit der formula zufrieden sein wirst ;) ist einfach nix für so bröckerln (bin auch in der gewichtsklasse :wink: )
bremspower ist nicht das problem der oro, und faden wird "the one" trotzdem bei dem geringen gewicht...

doolittle
16-10-2007, 07:28
und so faden wie die oro tut glaub ich kaum was :rolleyes:

ich fahr seit ca. august die formula oro puro und bin total glücklich damit :love:
ich hab 80kg fahr sicher keine extremen dh aber bin glaub ich bergab doch recht flott unterwegs auf so ziemlich jedem untergrund, hatte bis jetzt nicht einmal fading oder schleifen oder sonstiges....einzig bei feuchtigkeit quitscht sie ab un zu aber okay damit kann ich leben!
optik, gewicht sind einfach super, der preis natürlich leider auch, ich jedenfalls steh auf die formula oro puro ob sie allerdings für wirkliche dh rennen geeignet ist kann ich nicht sagen aber z.b. in den julischen alpen eine abfahrt über 1000hm war null problemo :toll:

MalcolmX
16-10-2007, 08:44
meine hat beim vertriden nach 200-300hm zum faden begonnen :rolleyes:
(auch noch mit 220er scheibe vorne)
hab zwar ein bisserl mehr gewicht und immer einen schweren rucksack, aber für mich ist das thema formula gegessen...

Siegfried
16-10-2007, 09:20
Ich sag nocheinmal:

Meiner Ansicht nach gibts für den Bereich AllMountain/Enduro keine Bremse, die an die alte LouiseFR bzw. die 2007er Louise BAT herankommt.

Ich hab selbst schon zig Bremsen getestet, inkl. Avid Juicy und Formula ORO. So gut wie die Louisen geht KEINE Bremse.

artbrushing
16-10-2007, 09:30
(Louise) Stimmt und noch dazu gibts die immer mal gebraucht zu nem Spottpreis :D

doolittle
16-10-2007, 09:34
Ich sag nocheinmal:

Meiner Ansicht nach gibts für den Bereich AllMountain/Enduro keine Bremse, die an die alte LouiseFR bzw. die 2007er Louise BAT herankommt.

Ich hab selbst schon zig Bremsen getestet, inkl. Avid Juicy und Formula ORO. So gut wie die Louisen geht KEINE Bremse.

bremsen sind halt auch so eine glaubensfrage und fast schon eine religion :D

denk mir halt ist wie beim motorrad einiges kann man sicher ausmerzen über andere beläge, bremsflüssigkeit gute entlüftung etc,. da lässt sich schon einiges mit relativ wenig aufwand verbessern :sm:
meiner erfahrung nach spielt sich auch viel im kopf ab wenn ich an eine bremse nicht glaub und kein vertrauen hab funzts auch nicht....ist eine alte weisheit "gedanken sind kräfte"....... ;)

Siegfried
16-10-2007, 09:37
meiner erfahrung nach spielt sich auch viel im kopf ab wenn ich an eine bremse nicht glaub und kein vertrauen hab funzts auch nicht....ist eine alte weisheit "gedanken sind kräfte"....... ;)

Also ich traue mir schon zu angesichts meines Materialfetischismus (ältere Bikeboarder wissen das :D ) ein realistisches Vergleichsbild zeichnen zu können.

...aber gut; muss eh jeder selber wissen, was er tut.

Zacki
16-10-2007, 09:39
Fahre jetzt die gustl mit 210mm/190mm Scheiben und bin super zufrieden bis auf den Druckpunkt der taugt mir nicht


Druckpunkt is bei Magura a eigenes Thema....bis jetzt hab ich bei Julie und LouiseFR den schwammigen Druckpunkt beseitigt, indem ich die Kunststoffleitungen gegen Stahlflexleitungen getauscht hab, da drängt sich der Verdacht auf, dass des bei der Gustav auch klappen könnt, und die paar Grämmer Unterschied wern wurscht sein

doolittle
16-10-2007, 09:46
Druckpunkt is bei Magura a eigenes Thema....bis jetzt hab ich bei Julie und LouiseFR den schwammigen Druckpunkt beseitigt, indem ich die Kunststoffleitungen gegen Stahlflexleitungen getauscht hab, da drängt sich der Verdacht auf, dass des bei der Gustav auch klappen könnt, und die paar Grämmer Unterschied wern wurscht sein

na bitte :D
genau das meine ich :sm:
warum ist wohl beim motorrad das erste was man bei der bremse wechselt die bremsleitung auf stahlflex...denk mir halt da ist zum rad rein technisch kein unterschied.

und lieber ht-biker ich trau dir am technischen sektor alles zu :toll:
ich wollte nur einbringen das ich halt glaub das man probleme wie druckpunkt oder fading bei einer bremse von guter qualität und das sind die markenprodukte wohl alle in den griff zu kriegen sein müsste und zwar mit einem aufwand der vertretbar ist ;)

artbrushing
16-10-2007, 09:48
Mit der Glaubensfrage hast sicher recht, nur gibts Material dass darüber steht und über jeden Zweifel erhaben ist und dazu gehört einfach die Louise FR. Dem einen oder anderen mag der Druckpunkt ned taugen oder sie zu bissig sein, nicht gefallen...... aber sie ist und bleibt eine der besten Bremsen die es gibt für fast alles. Von XC bis hin zu FR und leichten DH Strecken wie Semmering usw.

Zum Druckpunkt. Ich hab schon Louise in der Hand gehabt die hatte nen Druckpunkt wie ne Hayes 9 (Bockhart)
Und bei einer guten Bremse sollte keine Modifikation (außer ev. größere Scheiben und bei Wechsel andere Pads) von nöten sein.

doolittle
16-10-2007, 09:50
Mit der Glaubensfrage hast sicher recht, nur gibts Material dass darüber steht und über jeden Zweifel erhaben ist und dazu gehört einfach die Louise FR. Dem einen oder anderen mag der Druckpunkt ned taugen oder sie zu bissig sein, nicht gefallen...... aber sie ist und bleibt eine der besten Bremsen die es gibt für fast alles. Von XC bis hin zu FR und leichten DH Strecken wie Semmering usw.

hab ich auch nie in zweifel gestellt :D
ist mehr so eine grundsatz geschichte....wenn du verstehst :D

windl
16-10-2007, 10:38
Also vorne macht eine 180mm Disc schon Sinn. Am Hinterbau würd ichs nicht haben wollen, da das Hinterrad weit schneller zum Blockieren neigt, was bergab eigentlich ned so g´scheit ist.

also hinten eher eine 160er scheibe, damit sie nicht so schnell blockiert?

doolittle
16-10-2007, 10:47
also hinten eher eine 160er scheibe, damit sie nicht so schnell blockiert?

yep :D

artbrushing
16-10-2007, 11:31
Also ich komm mit meiner 200er Scheibe hinten ganz gut zurecht, braucht man wenigstens auch auf längere Sicht wenig Kraft.:D

clyde
16-10-2007, 11:57
Als Radlfahrwiedereinsteiger war ich heuer mit verschiedenen Bikes unterwegs und habe promt eine 160er Jucy 5 am Vorderrad vernichtet (über den Prochenberg runter wer in kennt(Mostviertel)
Aus diesem Grunde und nach Rat von meine Freunden habe ich mit meinen 86kg im Adamskostüm auf meinen zukünftigen KTM Prowler gleich eine 203er Scheibe geordert( die 2008 XT)
Und hoffe damit eine Ruhe von nervenden Scheiben zu haben, bis meine Fahrtechnik wieder so weit ist, dass nicht gleich alles "zerbrösle".....

zet1
17-10-2007, 09:46
also bei dieser Auswahl des Threaderstellers kann man generell nix falsch machen bei keiner Marke, sind alles sehr gute Bremsen!

Falsch machen kann man hoechstens was bei der Wahl des Scheibendurchmessers. WIe einige hier schon gesagt haben kann man nicht jeden ein den selben topf werfen jedoch.

Es gibt 100+ Broeckerl die auch locker mit einer 160mm SCheibe auskommen vo+hi, und nicht nur Spazierfahren... ich kenne eigene! sicher, bei einer Passabfahrt von mehr als 1000hm kommt sie dann an die grenzen, dort waeren 180mm sicher besser.
Aber im Normalfall reichen auch 160mm aus, wenn man weiss wie man bremsen soll/muss!!

200mm Bremsen halte ich generell fuer Leute die normal Biken, also keinen FR/DH Einsatz haben, als sinnlos, nutzloses Mehrgewicht, groessere Tendenz sich schlwifen einzuhandeln, usw...

Der beste Kompromiss waere 180mm vorn und 160mm hinten!

Wobei ich noch nicht gehoert habe, dass man eine 180mm Scheibe hinten schneller zum blockieren bringt als eine 160mm, welcher physikalisch realistische Hintergrund soll das bewirken?
Man bremst immer soviel, dass man schnell genug stehen bleibt, das heisst im Normalfall kurz bevors blockiert oder es einem aus dem Sattel hebt, oder irre ich mich..? :zwinker:
Da ist der Druckpunkt der bremse doch weitmehr entscheidender! Bei meiner HFX9 HD mit 200mm vorn hatte ich fast nur binaer zwischen nicht-ordentlich-bremsen und schon-blockieren waehlen koennen :D

Seitdem ich Avid fahre ist meine Welt in Ordnung, neuerdings versuch ich mal eine Oro Puro, mal sehen wie die tut.

By the way, zwischen einer Avid Juicy three, Five und Seven ist NULL UNTERSCHIED bei der bremskraft usw, da die Saettel ident sind, optisch etwas anders, bzw bei der seven das rote raedchen aber sonst nix... und ich haette einen Haufen neue Five und Seven Sets abzugeben noch (nur die Menge macht den Preis beim Einkauf) :D

alf2
17-10-2007, 11:09
200mm Bremsen halte ich generell fuer Leute die normal Biken, also keinen FR/DH Einsatz haben, als sinnlos, nutzloses Mehrgewicht, groessere Tendenz sich schlwifen einzuhandeln, usw...

Für meinen Teil halte ich die 200er Scheiben zumindest bei Shimano XTs für sehr sinnvoll (wurden hier allerdings nicht genannt). Die sind aber mit 1,8mm Stärke dünner als z.B: die Maguras und überhitzen dadurch schneller. Bei den Gustls sollten aber kleinere Scheiben auf alle Fälle ausreichen.

artbrushing
17-10-2007, 13:51
Solang man keine Gewichtswixxerei betreibt sollte eigentlich 180mm Standard sein außer man ist ein Fliegengewicht.

Warum soll ich mich mit 160 abquälen und vielleicht mal einen Aussetzer riskieren?
Die paar Gramm sind natürlich spürbar und machen sich bemerkbar (na klar)
Selbst bei Touren würd ich nie unter 180 fahren, bei flotterer Fahrweise auch nicht bei XC.
Hab schon beim Motorradfahren eine Bremse verloren (auch bei 2 verschiedenen Autos) und auf so etwas kann ich getrost verzichten, wobei es beim Biken eh ned so tragisch ist.
(ich kann bremsen ;) )

zet1
19-10-2007, 12:19
Solang man keine Gewichtswixxerei betreibt sollte eigentlich 180mm Standard sein außer man ist ein Fliegengewicht.

Warum soll ich mich mit 160 abquälen und vielleicht mal einen Aussetzer riskieren?
Die paar Gramm sind natürlich spürbar und machen sich bemerkbar (na klar)
Selbst bei Touren würd ich nie unter 180 fahren, bei flotterer Fahrweise auch nicht bei XC.
Hab schon beim Motorradfahren eine Bremse verloren (auch bei 2 verschiedenen Autos) und auf so etwas kann ich getrost verzichten, wobei es beim Biken eh ned so tragisch ist.
(ich kann bremsen ;) )

naja, bin auch mit einer Louise von 1999 mit 160 vorn und hinten nie an die grenzen gekommen, und was weiss gott nicht langsam gefahren, auch tremalzo downhills in einem stueck mit null problemen... und damals waren die dinger noch weniger haltbar als heute...

ich bleibe dabei, mit normaler fahrweise auf xc und touren und nicht falscher bremstechnik vorrausgesetzt bringt man keine der hier angegebenen bremsen des threaderstellers an ihre grenzen...

... bei der persoenlichen vorliebe und geschmack laesst sichs ja streiten, verstehe ich...

berti
20-10-2007, 18:22
Ich persönlich hab mich gestern in die Martha SL- Scheiben verguckt :love: ... dürften aber was für Leichtgewichte sein, also eh was für mich. Nur der Preis der Martha is nix.
Kann man die Scheiberl auch mit was anderem Fahren (Juicy, Luise,...)???

LG, Berti

JoeDesperado
20-10-2007, 18:34
die marta kannst mit großen scheiben (sprich: 180) auch als nicht-leichtgewicht fahren, für härtefälle gibt's ja auch eine 203er scheibe...
ich hab übrigens eine nagelneue 180er und eine gebrauchte 160er marta sl-scheibe abzugeben ;)

doolittle
20-10-2007, 18:39
naja, bin auch mit einer Louise von 1999 mit 160 vorn und hinten nie an die grenzen gekommen, und was weiss gott nicht langsam gefahren, auch tremalzo downhills in einem stueck mit null problemen... und damals waren die dinger noch weniger haltbar als heute...

ich bleibe dabei, mit normaler fahrweise auf xc und touren und nicht falscher bremstechnik vorrausgesetzt bringt man keine der hier angegebenen bremsen des threaderstellers an ihre grenzen...

... bei der persoenlichen vorliebe und geschmack laesst sichs ja streiten, verstehe ich...

meine rede, kann ich nur unterschreiben, fahr auch vorne und hinten 160mm, wobei ich vorne eigentlich 180mm wollte, waren aber grad nicht lieferbar, mein händler bot mir zwar an diese jederzeit umzutauschen war aber bis jetzt nicht notwendig:toll:
wiege 80kg und glaub das ich bergab ganz passabel unterwegs bin also weder spazierenfahren noch downhill extrem...irgendwo in der mitte:D
und bis jetzt null problem:toll: