PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : A L P E N C R O S S für Schnellentschlossene



reinhardlorenz
22-07-2002, 14:21
Hallo MTBiker

Wir ( die MTBiker von Mühldorf, XC Club und Freunde) fahren nächste Woche den Alpencross von Lech nach Riva. Leider sind uns einige zugesagte Teilnehmer ausgefallen, daher hättest du die Möglichkeit, an unserer Tour teilzunehmen.

Die Tour ist (weitgehend fertig) organisiert. Wir haben eine tolle Streckenführung geplant. Die Gesamtstreckendaten klingen zwar etwas heftig, aber mit entsprechenden Pausen und einem angepassten Fahrttempo schafft man ohne weiteres eine Tagesleistung von 3000 hm / 80 km.

Wir haben schon etwas Erfahrung mit Alpenüberquerungen, im Vorjahr sind wir von Innsbruck über Fannestal und die Dolomiten nach Riva gefahren. Die Strecke ist mit gps-Daten genau geplant, wir haben auch roadbooks und Detailpläne. Ein Verfahren sollte daher nicht passieren.

Strecke:
Die kann sich sehen lassen, und die ist auch bekannt. Von Lech geht's durchs Verwall, Silvretta Gruppe und dem fantastischen Val d'Uina in den Vinschgau. Dort erreichen wir in der Ortlergruppe beim Madritschjoch mit 3200 hm unseren höchsten Punkt, bevor wir die Ortlergruppe in das Utental endgültig überqueren. Durch das Rabbi Tal gelangen wir dann in die Brenta und schließlich durchs Sarca Tal nach Riva.

Ich hoffe, die Streckenbeschreibung macht Lust und du lässt dich von den nachfolgenden Tourdaten nicht abschrecken. Wir haben eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 11 km/h angenommen, das ergibt Nettofahrtzeiten zwischen 6 und 8 Stunden. Bei so viel schöner Landschaft und Kultur soll aber auch Zeit für Pausen sein, wir rechnen mit einer täglichen Gesamtzeit von 8-11 Stunden einschl. Pausen.

Tag 1: Lech - Freiburger Hütte - Kristberg - Silbertal - Heilbronner Hütte - Galtür
2892 hm / 75,50 km / netto 7 Std

Tag 2: Galtür - Ischgl - Heidelberger H. - Pamosch (Schweiz-PASS) - Val D'Uina - Sesvena Hütte - Glurns
2679 hm / 76,60 km / netto 7 Std

Tag 3: Glurns - Sulden - Madritschjoch - Zufritt See - Morter - Tarscher Alm
3055 hm / 71,40 km / netto 6,5 Std

Tag 4: Tarscher Alm - Kofelraster Seen - St.Nikolaus - Rabijoch - Malé - Carciato
2330 hm / 61,00 km / netto 5,5 Std

Tag 5: Carciato - Rifugio Graffer - Passo Bregn da l'Ors - Pez - Passo Duron - Campi - Riva del Garda
3030 hm / 90 km / netto 8,5 Std

Organisation: Wir haben für die Gesamttour ein Begleitfahrzeug mit Profi-Berufsfahrer, das ist ein neuer, toll ausgestatterer 9-er Bus mit Fahrradanhänger. Der Bus ist dann täglich bei den Übernachtungsorten, daher ist es nicht notwendig, die gesamte Ausrüstung immer mitzuschleppen. Und das erleichtert die Angelegenheit schon wesentlich, denn mit 15 kg Rucksack wär es keine Gaudi...

Abfahrt ist vorgesehen am Freitag 27-07 nachmittags, Ankunft in Lech am Abend. Soweit die Tour plangemäß abläuft, sind wir am 31-07 abends in Riva. Ein Quartier in Riva (Arco) habe wir bereits reserviert (hotel garden, Arco) ansonst kann der Busfahrer im jeweiligen Zielort der Etappen ein Quartier suchen.

Aber in Riva wollen wir nicht nur faulenzen, Bier trinken und einkaufen (und sonst noch was...) sondern auch, jeder wie er will, noch kleinere Touren am Gardasee machen. Theoretisch auch mit dem Bus ins Landesinnere und auf den tollen Gardasee MTB Strecken täglich wieder zurück. Tremalzzo, Altissimo usw. stehen da zur Auswahl.

Die Rückfahrt mit dem Bus ist dann für 04-08 früh geplant, Rückkunft ist am Sonntag früher Nachmittag festgelegt. Eine Vorverlegung der Rückfahrtszeit auf Samstag nachmittag wäre denkbar. Die Kosten für Bus und Fahrer werden anteilig aufgeteilt, ansonst ist jeder für sich selbst verantwortlich.

Der Vollständigkeit wegen betonen wir ausdrücklich, dass es sich hier nicht um eine geführte Tour handelt und jeder Teilnehmer auf eigenes Risiko und Verantwortung mitmacht. Wer ernstes Interesse an einer Teilnahme hat, sollte sich rasch mit uns in Verbindung setzen. Wir sind derzeit 5 Personen, daher könnten noch zusätzlich 2 (3) Personen mitmachen. (Stand 22-07 mittags) Eine gute Kondition, fahrerisches Können, Ausdauer und natürlich ein geeignetes MTBike sind Voraussetzung.

Anfragen an:
R. Lorenz, bm.lorenz@pgv.at 0676-5253660
W. Sekora, sekora@aon.at 0676-3104750

PS Wer in den italienischen Begriffen Rechtschreibfehler findet, soll die behalten, ich brauch sie nicht mehr *g*

Reinhard Lorenz // ein Wachauer, der diesmal zum italienischen Wein fährt

Bernd67
22-07-2002, 15:40
Der Tag 2 überschneidet sich übrigens mit der "BB3LT"-Tour (Val D'Uina, Sesvennahütte, aber in der Gegenrichtung).

Wenn Ihr sowas wieder macht, würde ich gerne mitfahren! Das weiß ich jetzt schon. Wenn ich mich bis dahin fahrerisch "präpariert" habe.........

theBikeMike
22-07-2002, 22:27
Mei, und ich hab' Ferialpraxis.

Weil einen Alpencross würd' ich wirklich gern amal fahren, ist sicher urrr leiwand.

Na ja, irgendein Glückpilz hat sicher frei :(

reinhardlorenz
24-07-2002, 14:11
Was ist los, ich hätt schon gedacht, dass hier im BB mehrere interessierte Biker sind, die einer Alpenüberquerung was abgewinnen können.
Seid ihr alle auf Urlaub? bei MTB Rennen? oder was is sonst?

Noch immer gibt es zwei Mitfahrmöglichkeiten für ganzganz Schnellentschlossene.

@Bernd67: besonders präparieren brauchst du dich nicht, das klingt heftiger als es ist.

NoWay
24-07-2002, 15:53
wenn ich nicht zivi hätt und deshalb ein jahr lang keinen urlaub hab, wär ich sofort dabei, vielleicht nächstes jahr.

<MM>
24-07-2002, 16:36
Ein solch Angebot findet man net alle Tage - Spitze, daß das BikeBoard inzwischen zu einer derartigen Plattform gewachsen ist, um solche "Inserate" präsentiert zu bekommen.

Viel Spaß auf der Reise - und möglichst wenig Pannen... :)

(Selber isses mir net möglich, mitzumachen und dabeizusein.)

reinhardlorenz
25-07-2002, 14:32
@ <MM>
naja vielleicht nächstes Jahr, danke für das Kompliment. Jedenfalls werde ich hier im BB dann einen Rückblick vom AC2002 mit Fotos veröffentlichen..... (zwecks Gusto)
Ich hoffe, es klappt alles unfallfrei und das Wetter spielt mit.

reinhardlorenz
12-08-2002, 02:05
...oder was auch imer man sich denkt, wenn man nach 5 Tagen den letzten DH nach Riva hinunterfetzt.

Kurzzusammenfassung:
Alpencross Lech-Riva ca. 400 km, ca. 14500 hm in 5 Tagen plangemäß und ohne (nennswerten) Pannen durchgeführt. Herrliches Wetter, beste Bedingungen, termingerechte Ankunft in Riva.

Teilnehmer:
Wolfgang, Anton, Martin, Gerhard und Reinhard
Richard hat sich über das BB angemeldet und ist mitgefahren
BB-Nickname "klein" wäre gerne dabe gewesen, leider hat ihm diese sch... Bundesbahn das Bike nicht von Salzburg nach St. Anton mitgenommen.

Resumé: zur Nachahmung empfohlen.

Als Draufgabe sind wir dann noch den legendären Tremalzo Up- und Downhill gefahren, nachstehendes Foto ist vor der Tremalzo Hütte.

klein
13-08-2002, 16:43
Hallo Reinhardlorenz!

Danke für deine Nachricht.
Freue mich über euere gelungene Alpentour.
Könntest du noch einige Bilder ins Netz stellen?
Gruß

<MM>
13-08-2002, 17:01
klein: Warum hams dir das Radl net mitgnommen? Was war da?

reinhardlorenz
14-08-2002, 02:26
@klein
Bilder vom AC2002 gibt es sicher, dauert aber noch ein wenig.

@<MM>
Gratulation zu Platz 18, du wärst wahrscheinlich bei der www.mtb-trophy.at ein Stockerlplatzanwärter, vielleicht dann 2003.

@alle
schon mal vormerken: 26-10-2002 Befahrung Weinsteintour und 2RC Ausfahrt auf eben dieser, wird sicher toll (ca. 70 Teilnehmer werden erwartet) Start verlegen wir auf 10:00h, damit die weiter Angereisten nicht zu früh aufstehen müssen.

klein
15-08-2002, 12:56
@MM

Bin mit Sack und Pack auf meinem FR Fully zum Bahnhof geradlt (den Du ja schon kennst) und mir am Schalter ein Ticket nach St. Anton mit Bike gekauft.
Da steh ich dann am Bahnsteig und bin auf der Suche nach dem Gepäckwagon, der jedoch aufg der Wagonanzeige nicht zu finden war.
Als dann der Zug einfuhr stand ich etwa in der Mitte des Zuges und der besagte Wagon am Ende. Also radlte ich zum Zugende, um mein Bike zu verladen, der unfreundliche Schaffner nahm jedoch keine Fahrräder entgegen, weil er anscheinend keinen Platz mehr hatte, obwohl da locker noch einige Biks reingingen.
So wollt ich meinen fahrbaren Untersatz als Handgepäck nehmen, das er mir leider auch nicht gestattete.
Was blieb mir anderes übrig, als meit Ticket wieder zurückzugeben und fuhr stink sauer nach Hause.
Leider war ich mit meinem Schicksal nicht alleine, den es molten noch 3 Biker ihr Rad mit der ÖBB mitnehmen.
So wars!!

Steig jetzt wieder aufs Auto um!

Gruß

tschakaa
17-08-2002, 22:39
Jaja die liebe ÖBB,..... Mit meinem Fahrrad hatte ich bei der Hinreise nach St.Anton im Intercity zum Glück keine Probleme - Die Rückreise vom Gardasee war dann aber mehr als nur abenteuerlich! Ein italienischer Bahnbedienstete wies mir einen Zug zu bei dem man offiziell keine Fahrräder transportieren darf. Die italienischen Schaffner waren da noch kulant aber an der Österreichischen Grenze wurde ich dann am Brenner vom Zug gewiesen. Argument des Schaffners:"Wenn da was passiert bin ich verantwortlich"
So musste ich aussteigen und mit den Regionalzug vom Brenner nach Innsbruck weiter fahren und dort wieder zittern ob im IC noch Platz für mein Rad ist.

Seit letztem Jahr ist es nicht mehr möglich Fahrräder am Bahnhof aufzugeben - nachdem ich am Gardasee keinen Zug Richtung Österreich gesehen habe, auf dem man offiziell Fahrräder transportieren kann, meine Frage:

Weis irgend jemand von euch wie man zum Teufel sein Fahrrad mit dem Zug nach Österreich bekommt????

Grüße Richard

PS: Grosses Danke an Reinhard & Co die mich auf der Cross-Alp tour mitgenommen haben!

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:04
Anreise:

Start in Mühldorf / Wachau plangemäß um 14:30 Uhr, Fahrt Richtung Salzburg. Ferienstau auf Autobahn gr. deutsches Eck, trotzdem pünktlich um 20:00 Uhr im Quartier in St. Anton.

Foto Abfahrt in Mühldorf

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:16
Tag 1: Lech - Freiburger Hütte - Kristberg - Silbertal - Heilbronner Hütte - Galtür
2892 hm / 75,50 km / netto 7 Std

Mit Begleitfahrzeug nach Lech, 08:15 kommt Richard mit PostBus dazu, Abfahrt um 08:30 in das Abenteuer Alpencross. Über die Freiburgerhütte (übrigens, die einzige, die wir nicht besucht haben - wahrscheinlich noch nicht durstig...) auf tollem DH runter nach Dalaas. Die ersten 250 hm DH waren echt heavy, total aufgeweicht und rutschig. Dann fuhren wir über den Kristbergsattel runter zum Hasahüsli.
Nach einer kräftigen Stärkung ging es rauf ins Silbertal, anfänglich auf Schotterweg, dann oben im flacheren Bereich Schlamm, Steine, Hochmoor und wirklich 1 Std. tragen (glaubt man nicht, wenn man das nur so in einem Tourbericht liest, erst dann wenn man wirklich dort ist).
Dann noch die Auffahrt zur Heilbronner Hütte, auch wieder mit ausgedehnten Tragestücken. Für Verpflegung war keine Zeit, gleich wieder runter nach Galtür.
Ein kräftiger erster Tag war geschafft.

Foto Abfahrt in Lech

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:23
DH Freiburger Hütte - Dalaas

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:27
Foto Hasahüsli vor dem Silbertal

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:29
Foto: Schlammschlacht Hochmoor Silbertal

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:32
Tag 2: Galtür - Ischgl - Heidelberger H. - Pamosch (Schweiz-PASS) - Val D'Uina - Sesvena Hütte - Glurns
2679 hm / 76,60 km / netto 7 Std

Text folgt

Foto: Reinhard Auffahrt Val d'Uina

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:36
Foto: nette Bekanntschaft mit einer freundliche Französin in einem Tunnel im Val d'Uina (...)

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:38
Foto: Wolfgang und Anton im Val d'Uina

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:39
Foto: Abfahrt Sesvennahütte

reinhardlorenz
21-08-2002, 02:58
Tag 3: Glurns - Sulden - Madritschjoch - Zufritt See - Morter - Tarsch
3055 hm / 71,40 km / netto 6,5 Std

Text folgt

Foto: Madritschjoch

reinhardlorenz
21-08-2002, 03:01
Foto: Knofelkeller in Tarsch

reinhardlorenz
21-08-2002, 03:04
Tag 4: Tarsch - Kofelraster Seen - St.Nikolaus - Rabijoch - Malé - Carciato

2330 hm / 61,00 km / netto 5,5 Std

Text folgt

Foto: folgt

reinhardlorenz
21-08-2002, 03:05
Foto: folgt

reinhardlorenz
21-08-2002, 03:07
Tag 5: Carciato - Rifugio Graffer - Passo Bregn da l'Ors - Pez - Passo Duron - Campi - Riva del Garda
3030 hm / 90 km / netto 8,5 Std

Das Finale - Text folgt

Foto: folgt

reinhardlorenz
21-08-2002, 03:09
Foto: folgt

reinhardlorenz
21-08-2002, 03:12
Foto: Abend in Arco - Speis&Trunk soviel nur geht...

reinhardlorenz
21-08-2002, 03:14
NIX TUN....

Text folgt

Foto: hotel garden, Arco (direkt unter den bekannten Kletterfelsen)

reinhardlorenz
21-08-2002, 03:16
Tremalzo up- und downhill

Text folgt

Foto: folgt

reinhardlorenz
21-08-2002, 03:18
Höhenprofil der Gesamttour, aufgezeichnet mit HAC4, Aufzeichnung von Wolfgang Sekora.

Foto: HP AC2002 gesamt (folgt)