PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Profilrichtung vs. Rollwiderstand



Cyrus
28-06-2005, 14:04
ich sinniere schon ein Zeitl wie sich die Profilausrichtung auf den Rollwirdestand auswirkt, sofern sie das überhaupt macht.
Ich hab F+R den Serac XC drauf. Profil schaut so aus:
I\_I\_I\ <-- Laufrichtung <--
Wie sollte der Reifen montiert werden, um den geringeren Rollwirderstand zu erhalten.
Jetzt hab ich ihn laut Aufdruck montiert. D.h. hinten für Grip (s.o. Grafik) und vorne genau andersrum (Bremswirkung, Traktion, ...). Hinten könnt ich auf die Verzahnung beim Vortrieb verzichten, da ich im Gelände eher runterfahr, als rauf (d.h. Strasse rauf, Trail/wege wieder runter; ich weiss, alles nur eine Frage der Technik ;) ).
Any ideas?
MfG Cyrus

da steg
28-06-2005, 14:26
ich kann zwar nicht wirklich erkennen was für ein Profil das sein könnte, aber generell sollte ein Vorderreifen so montiert sein, das ein Pfeilförmiges Profil oben in Fahrtrichtung zeigt.
dadurch wird theoretisch die Seitenführung am Profil erhöht, was ein ruhigeres/stabileres Lenkverhalten zur Folge hat. gleichzeitig wird die Bremskraft optimal auf den Boden übertragen.
Ob ma wirklich was merkt wenn man den Reifen verkehrt drauf hat sei dahingestellt...

Cyrus
28-06-2005, 16:26
ich kann zwar nicht wirklich erkennen was für ein Profil das sein könnte
Das ist sozusagen der Querschnitt der Mittelstollen. Die haben vorne 90° und hinten 45° bzw. umgekehrt. Dh. vorne beim Bremsen Traktion, hinten beim gasgeben.
Mich würd halt interessieren, ob nur der Grip verändert wird, oder auch der Rollwiderstand :confused:

Max
28-06-2005, 16:31
wenn ich miene wissenschaftlich völlig unfundierte meinung zum ausdruck bringen dürfte: des is wuarscht :D

wenn ich darüber nachdenke, setzen die reifen, wenn sie am untersten punkt gegen den boden gedrückt werden, senkrecht auf. interessant wirds an dem punkt, wo sie den boden gerade noch oder schon berühren. theoretisch ist das dann wohl, als würde man eine katze gegen oder mit dem strich streicheln. da die meisten stollen aber eher nur 3-4 mm hoch sind (nicht 3-4 cm), ist es MMN zu vernachlässigen.

die hauptgründe liegen vielmehr in der generellen profilierung und dem karkassenaufbau (dicke oder dicke seitenwände, geschmeidigkeit, TPIs etc.)

da steg
28-06-2005, 16:37
Ok, jetzt hab ichs verstanden :f:
Ich denk mal dass der Rollwiderstand zwar größer sein wird wennst den Reifen "verkehrt" fährst, aber ob es merkbar ist? Es ist natürlich nicht allein vom Profil abhängig. Wenn es eine harte Gummimischung ist wird der Rollwiderstand ein bischen mehr vergrößert als wenn es eine weiche Gummimischung ist.
Die Abschrägung der Stollen kann auch den Grund haben dass das Abrollgeräusch auf Asphalt nicht zu laut ist.

Ich persönlich würd den Reifen nicht anders als vom Hersteller angegeben aufziehen.

andreas999
28-06-2005, 16:38
so wie du ihn jetz oben hast : |\_|\_|\_|\_ <--Laufrichtung, hat er kleineren rollwiderstand, da die schrägen profilblöcke das abrollenerleichtern.


hab in schladming gesehen, dass die DH-Fahrer schlammreifen mit so keilförmig abgezwickten Stollen verwenden.

vor dem rennen sind viele im Lager gesessen und haben mit beißzangen die mittelblöcke schräg gezwickt

NoGeh
28-06-2005, 16:58
vor dem rennen sind viele im Lager gesessen und haben mit beißzangen die mittelblöcke schräg gezwickt :eek: Die haben z'viel Geld die Jungs...

andreas999
28-06-2005, 17:05
bei dem tempo is der reifen eh nur einmal einsetzbar, weil dann die stollen rausreißen.

EineDrahra
28-06-2005, 17:13
na kein wunder dass die stollen ausreissen wenn sies vorher "ansägen" :rofl: :rofl:

andreas999
28-06-2005, 17:17
hmm, bei der weichen gummimischung, die teilweise gefahren wird und dem schnellen und nicht amterialschonenden stil dürft des anschneiden auch nicht mehr die welt ausmachen

Max
28-06-2005, 17:42
wobei natürlich die frage gestellt werden muss, was für nen rollwiderstand ein 2.5er mit 1,5 bar und 32er mischung im gatsch hat :f: macht das echt was aus, oder standen da ev. andere faktoren im vordergrund? :confused: