PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : höchster bebikebarer punkt in den alpen gesucht



NoWay
25-07-2002, 14:59
wo komm ich am höchsten rauf.

kanditaten:
gamsspitze in ischgl 2870 durchgehend bikebar.

eisjöchl bei meran 3140, jedoch ein paar meter schieben dabei.

Dak
25-07-2002, 22:16
ok, ist zwar nicht in den Alpen, aber in Europa:
suchte selber mal vor Jahren nach den höchstfahrbaren Pass, fand ihn dann in Spanien(!), Sierra Nevada, Mulhacen...bin nach Almeria geflogen und quasi von 0m auf ca.3500 m hoch, und jetzt komms... auf der anderen Seite runter bis Granada,...ca. 50 Km downhill, oben schlechter, unten bester Asphalt...
und sag jetzt ja nicht Weichei, fahr die Strecke mal in einem Tag(!), und dann zeig mir vergleichbares in den Alpen!

also Ticket kaufen, ab nach Almeria..

Dak...

M4chen
04-08-2002, 11:02
in den Alpen: Col Du Sommelier - Grenze F/I - 2999m komplett fahrbar, nur 1/4 der Strecke Asphalt!

speci
06-08-2002, 00:55
hi NoWay!
willst du's leicht wirklich wissen?
höchster anfahrbarer punkt in den alpen ist der mt.chaberton in frankreich in der nähe von briancon nahe der italienischen grenze.
laut "denzel"alpenstrassenführer: 3136 höhenmeter und zum teil für enduromotorräder hardcore zu fahren!

www.sauerland-trails.de/mtb-reisen/mt-blanc.htm
www.frugisoft.de/bericht_chaberton.htm

wannst du das geschafft hast, dann laß es uns bikeborder bitte wissen.

sorry, daß wir (der trek und i)bei deinem letzten atterseeaufenthalt keine zeit für eine tour hatten!
aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben!:)

phgruber
06-08-2002, 10:43
Viele werden es schon kennen: Auf dieser Seite findet man das Profil von sehr vielen Pässen in ganz Europa.

Der höchste bikebare Punkte dabei ist der Pico de Veleta (Spanien; von Granada aus).

Dabei dürfte es sich um den Berg handeln, den vorher auch Dak erwähnt hat (Abfahrt nach Granada).

Laut Salite bis auf 3.400 m Höhe, durchschnittliche Steigung 6,28 %.

speci
06-08-2002, 12:00
@phgruber @NoWay

OK! hast recht, der mt.chaberton ist niedriger und sorry NoWay -wollte dich nicht in die irre führen.
die salite-site ist ein wahnsinn, da ist wirklich alles aufgelistet.
der denzel-alpenstrassenführer beschreibt halt nur die für kfz
befahrbaren pässe.

phgruber
06-08-2002, 13:31
noch liegst ja schon noch du mit deinem Tipp in Führung!

Der Pico de Veleta ist ja leider nicht bei uns in den Alpen, sondern in Spanien.

Von den Alpenpässen, die man in Salite findet, reicht dir bzw. dem Mount Chaberton noch keiner die Höhe. Allerdings ist es halt bei Salite nur eine Sammlung von einigen Pässen und es fehlen dort sicher noch viele bikebare Pässe, die sicher noch höher sind.

Außerdem kommt noch dazu, dass Salite eher für Straßenfahrer geschaffen wurde.

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es auch in den Alpen etwas an die 3500 m gibt (zumindest mit dem MTB).

Eigentlich wäre das ja eine Super-Werbung für den Ort, der am Fuße dieses Punktes liegt, denn es gibt sicher sehr viele Biker, die dann dort ihren Urlaub verbrächten, um einmal den höchsten Punkt zu erbiken (dazu zähle ich mich jetzt auch, denn die Höhe hat einfach einen gewissen Reiz).

NoWay
06-08-2002, 19:42
vielleicth solltma auch gleich einen contest ausschreiben: wer findet den höchsten bebikebaren punkt der alpen, dannach gleich ein: wer is als erster oben und im anschluss einen BBHPDAD (BikeBoardersHöchsterPunktDerAlpenDay)

:)

hp obwaller
23-01-2005, 12:12
hat jetzt jemand einen dieser extrem hohen bikepässe befahren?
hpo

NoWay
23-01-2005, 13:07
hab schon lang nix mehr von den höchsten punkten gehört :D

Frazo
23-01-2005, 18:59
Original geschrieben von NoWay
wo komm ich am höchsten rauf.

kanditaten:
gamsspitze in ischgl 2870 durchgehend bikebar.

eisjöchl bei meran 3140, jedoch ein paar meter schieben dabei.

....der Übergang übers Eisjoch ist knapp unter 3000 m, irgendwas mit 2990m.
Das Madritschjoch bei Sulden ist etwas höher, 3124m

@HPO

habe beide Berge jeweils schon 2 mal bezwungen, is Eisjoch einmal von N und einmal von S, is Madritschjoch immer aus südl. Richtung, wobei ich hier beim 2. Aufstieg die Seilbahn von 1900m - 2600m zu Hilfe nahm. Dann Übern. und am nächsten Tag übers Joch. Von 2600m bis 2900m gibts noch eine Pistentrasse, viel gefahren sind wir aber nicht. Wenn du zur Klasse der Viecher gehörst kannst die da noch durchbeissen, ab 2900m hast dann aber schon Schnee und Eis, je nach Härte des vorhergegangenen Winters. Also ohne schieben gehts nicht, aber der DH runter ins Etschtal ist so ziemlich das Genialste was man sich vorstellen kann. Für versierte Biker praktisch voll fahrbar.
Selbiges gilt fürs Eisjoch.

frantogi
24-01-2005, 21:48
Eine der höchsten Punkte ist wahrscheinlich
der Col Lauson 3296m bei der Gran Paradiso Umrundung.
Allerdings sind die letzten 300 HM Schiebe(Trage) Strecke.
Eine der schönsten Singletrails die bis jetzt unter die Räder
bekommen hab.
LG
Franz

frantogi
24-01-2005, 21:49
noch einige Bilder von dieser Runde

frantogi
24-01-2005, 21:50
no ans

frantogi
24-01-2005, 21:56
no ans

frantogi
24-01-2005, 21:57
Weils sooo schön war

stan08
08-03-2010, 04:47
Theodulpass
http://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/1/7/0/6/0/4/_/large/Refugio.JPG (http://fotos.mtb-news.de/photos/view/547017)

NoAhnung
08-03-2010, 09:32
geil! :toll: will auch hin, die übersetzung spricht für sich :D

Waldbiker
08-03-2010, 10:45
Alter...3317 hm, wenn ich nur an den geringen Luftdruck und Sauerstoffgehalt in verbindung mit massiver körperlicher anstrengung denke gehe ich schon K.O.:f:

Wäre aber mit Sicherheit ein unvergesslicher Trip;)

stan08
08-03-2010, 14:56
Von Breuil Cervina aus ist es kein Problem !
Die dünne Luft hat ja auch einen geringeren Widerstand und man braucht beim Schieben nicht immer auf die Aerodynamik zu achten.

http://fotos.rennrad-news.de/img/photos/3/6/8/9/1/_/large/AmTheodulpass.JPG (http://fotos.rennrad-news.de/photos/view/109752)