PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dolomiten/Cortina



pini
05-07-2005, 16:41
Ich war Anfang Juni in der Gegend um Cortina unterwegs - spitzen Panorama und spitzen trails - da noch Vorsaison und so gut wie keine Wanderer unterwegs

lg
pini

diasz
06-07-2005, 18:18
Sieht absolut traumhaft aus, kann man dich nur beneiden :)
Wie lange sollte man sich zumindest Zeit nehmen & wie siehts mit Pensionen oder Hütten usw aus?!

Nice Day, Diasz

Wounded Knee
07-07-2005, 09:43
aus der Gegend hab ich auch was!

pini
07-07-2005, 15:10
@diasz

also ich wollte 2 wochen und mußte leider nach 1 Woche wegen zu niedrigen temperaturen(8-12Grad) an den Gardasee geflüchtet :(

Ich finde aber das sich jeder Tag dort auszahlt.
Bin von wien in 5 Stunden mit dem auto in cortina gewesen - zahlt sich auch für ein verlängertes Wochenende aus.

Ich war in der ersten juni Woche - Hütten und Lift machen aber erst Mitte juni auf - dafür sind die Pfade auch menschenleer (max. 4 Wanderer pro Tag gesehen)

Die Unterkunft haben wir uns in der lokalen Tourist-info gecheckt.
Anfang Juni war aber noch alles frei - in der Hauptsaison wahrscheinlich nicht mehr

lizard
08-07-2005, 20:33
war heuer auch wieder dort ... schon schön dort! :)
ewige singletrailabfahrt im travenanzestal.

coline
08-07-2005, 20:40
Ja, mich würds auch interessieren, wie viele tage man sich minimum zeit nehmen sollte. wie schwierig sind die touren?

lg, coline

ditt
08-07-2005, 21:53
war heuer auch wieder dort ... schon schön dort! :)
ewige singletrailabfahrt im travenanzestal.

Aber leider ist es verboten dort zu fahren, weil es Naturschutzgebiet ist. Ich habe dort an die Naturparkwächter einen nennenswerten Betrag für die Trail-Zerstörung zahlen dürfen, dafür könnte ich dort noch einige Male runter fahren. :mad: :mad: :mad:

lizard
09-07-2005, 19:57
uuuuups, könnt sein das ma a bissi schwein g´habt ham? ...
das schild hab ich schon gesehen, aber so richtig ernstnehmen tue ich sie nie ...!
vielleicht war´s gut das ma unter der woche dort waren!

am brione am gardasee hab ich auch gehört das ma da ordentlich brennt, fall´s ma vorne runter fährt! (170.- hat da einer genannt ... :eek: )

hoffe das im grödnertal (raschötz) nicht auch verboten ist ...
auf jeden fall kein schild bemerkt ...
ein paar bilder von dort:

Wounded Knee
11-07-2005, 08:59
wir haben beim Ausgangspunkt einen Naturparkwächter gefragt - er hat gesagt, radfahren verboten aber schieben ist erlaubt... ;)
im oberen Teil war der trail sowieso für mich fast unfahrbar, aber weiter unten...

ditt
11-07-2005, 09:40
wir haben beim Ausgangspunkt einen Naturparkwächter gefragt - er hat gesagt, radfahren verboten aber schieben ist erlaubt... ;)
im oberen Teil war der trail sowieso für mich fast unfahrbar, aber weiter unten...

Das wird dir aber kein Naturparkwächter abnehmen, das Tavenanzestal ist ja so endlos lange, wenn man da alles Schieben würde ist man mind. 8 Stunden oder mehr unterwegs. Der Naturparkwächter, der uns abgestraft hat, hat sich strategisch günstig ziemlich am Ende des Travenanzestales positioniert, dort wo sich das Tal einschnürt und man einmal über eine Holzbrücke drüber muss, da gibt es praktisch keinen Schleichweg vorbei. Man hätte nur umdrehen können und alles zurück schieben (oh mein Gott ist das ewig lang). Der Wächter wollte auch in keiner Weise diskutieren, ob man vom Verbot weiß oder nicht. Man bekommt eine Anzeige und muß die Strafe von 20-25 Euro/pro Biker (ich weiß es nimmer genau) sofort bezahlen. Mit der Bezahlung der Strafe durften wir auch weiter fahren und mussten nicht SCHIEBEN, so eine Art Wegezoll also !!!

Wie haben leider den Fehler gemacht, dass wir am Sonntag dort runter sind. Es waren allerdings praktisch keine Wanderer unterwegs, fast menschenleer die Gegend dort. Fahrtechnisch bietet allerdings das Tranvenanzestal nicht viel, ingesamt sehr einfach zu fahren, die Passagen durch den tiefen Schotter im Bachbett sind auch anstrengend zu fahren. Alle Brücken waren übrigens durch die Unwetter im Jahr 2004 wegerissen.

Das Fahrverbot betrifft auch den Großraum um die 3-Zinnen, ebenfalls Naturpark. Dort ist das Fahren nur auf Forststraßen mit mind. 2 m (ich glaub 2 m waren es) erlaubt !!! Dort wird noch strenger kontrolliert, nichtzuletzt wegen der vielen Wanderer, die dort unterwegs sind. Also aufpassen und nicht erwischen lassen !!!

Wounded Knee
11-07-2005, 11:02
ja klar, Risiko is natürlich schon dabei. verlassen darf man sich da nicht, wir haben beim runterfahren auch immer Aussschau gehalten, ob da nicht wer lauert ...
aber wir waren halt unter der woche unterwegs, Wetter solala, keine Wanderer - schön wars schon!
unten wars leicht zu fahren, aber oben, der erste Teil - na ja, für mich halt... :(

pini
11-07-2005, 16:02
@coline

ein verlängertes WE solltest dir schon zeit nehmen.
fande die trails schon etwas schwieriger zu fahren (nicht unbedingt wegen der Steilheit, aber in Kombination mit dem loosen Untergrund doch tricky)

alles in allem aber eine Gegend die als Mountainbiker unbedingt befahren werden muss --> Fahrverbote beachten oder auch nicht .-)

lg
pini

Schipfi
11-07-2005, 16:34
in der 3 Zinnengegend haben sie aber die schönsten Fahrverbotstaferl.... schön ausm holz heraus geschnitzt/gefräst... :D

lizard
11-07-2005, 19:54
so ungefähr gell ... ;)
die ist aber nimmer mehr dort, weil die verbotstafel jetzt unten bei der abzweigung vom falzarego steht ...

karin
12-07-2005, 09:49
hmmm

Grödner Tal....
Da war ich auch schon biken, ist schon längere Zeit her, hab aber leider keine digitalen Bilder. War aber eine echt suuuuper Woche. ......:) :p