PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studie: Gesunder Sport morgens oder Abends ??



SirDogder
30-07-2002, 12:49
Studie: Sport am Abend ist gesünder als am Morgen
Wer morgens trainiert, hat ein höheres Infektionsrisiko

Aus dem WebStandard:


derStandard.at | Wissenschaft | Mensch

Eur

SirDogder

irieman420
30-07-2002, 13:23
ser<s>irdodger!

...na dann muss ich aufpssen :D :D :D ...

muss aber zuerst nachlesen ...

jahwarrior irieman ;-)

irieman420
30-07-2002, 13:36
...hab gerade den artikel gelesen, viel steht aber nicht drinnen.

zum einen wurde profisportler getestet...meiner meinung ist das ein wenig zweifelhaft, da man nicht den fehler begehen sollte, profilsportler mit hobbysportlern zu vergleichen, da dieses nach einem klaren system trainieren und sich deren körper darauf angepasst hat, d.h. sie gehen relativ immer zur selben zeit schlafen, essen regelmässig und leben im optimalen fall nach der organuhr - diese kann sich aber ändern, wenn die lebensumstände langfristig stark abgeändert sind, z.B. casino-mitarbeiter arbeiten von 22 bis 5 uhr früh - somit verändert sich auch der rythmus des körpers (allerdings weiss ich nicht, ob das auswirkungen auf speichelbildung, etc. hat).

desweiteren ist auch nicht angeführt, um welche art des trainings es sich handelt. da der begriff training die volle bandbreite von regenerativen einheiten bis hin zu maximalen belastungen abdeckt, wäre interessant zu wissen, ob die probanden schon am morgen hochintensive einheiten trainiert haben und, geht man von einem "normalen" lebensrythmus aus (schlafen in der nacht, aktiv am tag), somit gegen die organuhr arbeiten, was sich wiederum negativ auf energiekreislauf im körper auswirkt (tut leid manitou - ist keine werbung für apm;-).

auch geht nicht hervor, ob diese sportler, da profisportler, irgendwelche präparate auch während der zeit der studie eingenommen haben, die das ergebnis eventuell etwas abfälschen könnten.

da wir alle hobbysportler sind, sollten wir hauptsächlich versuchen regelmässig zu trainieren, und möglichst dann, wenn die äusseren umstände nicht zu ungünstig sind (hitze, kälte, ozon, etc.), sowie der körper bereit ist für sportliche leistung...

aber es klingt auf alle fälle interessant ...

manitou
30-07-2002, 18:40
ich laufe unheimlich gerne des morgens, wenn die welt noch in den federn liegt.

es ist für mich dann so, als ob wie wenn ich den tag entjungfern würde.

ansonsten hat, glaube ich, die tageszeit, abgesehen von den energiehochs und -tiefs zu den jeweiligen energiehoch und -tiefzeiten, keine relevanten auswirkungen auf das training. (des mit der organischen uhr hat was, hab amal a buch glesn mit dem titel "sex um 8 - und was sie sonst noch über innere uhren wissen sollten. - isbn 3-466-34348-8" - war lesenswert)

wie schon mein werter vorredner, irieman420, (der mir immer unheimlicher wird, was der alles weiss, und das der immer online is, a so a lauser, wer bin den du überhaupts, schick ma a pm, wäre sehr an gedankenaustausch interessiert) bemerkt hat, werden das wahrscheinlich profisportler gewesen sein.

jeder hobbysportler muß für sich selbst den richtigen tagesablauf herausfinden.

manchmal bin ich abends ausgerastet, dann fresse ich die berge und dann wiederum falle ich abends nach dem ersten hügel vom bike.


kommt, wie gesagt, total auf den eigenen biorhythmus (zvüü h's???) drauf an.

i glaub, i hab jetzt des gleiche wie da irieman420 gschriebn, hab aber net abgschriebn, erhrlich.

irieman420
30-07-2002, 22:07
...no more irieman vs. manitou...:l:

:jump: :jump: :jump: :bounce: :bounce: :bounce: :jump: :jump: