PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : bundesheer - jäger - gebirgsjäger???



dh_rider
27-08-2005, 23:16
Hallo,

Hab ein paar Fragen bezüglich Bundesheer und Jäger-Regiment. Würd mich freun , wenn jemand folgende Fragen beantworten könnte:

1) Was genau müssen denn die Jäger während des Grundwehdienstes eigentlich leisten?

2) Kann man sich, auch wenn man bereits bei den Jägern ist, sich bei den Gebirgsjäger melden und sich versetzen lassen (hab gehört, dass man sowieso nach der Grundausbildung in eine andere Kaserne versetzt wird)?

3) Stimmt es, dass kein Offizier einem befehlen kann, sich seinen Bart (Henriquatre, Spitzbart, 2-3mm) abzurasiern. Vorrausgesetzt man rückt mit Bart ein und hält ihn gepflegt.

4) In welche Kaserne kommen denn die wiener Jäger hin, laut einigen Aussagen in die Maria-Theresien Kaserne? Würd mich freun wenn jemand der seinen Dienst in dieser Kaserne absolviert hat, sie auch kurz beschreiben könnte (oder auch die Zeit in der MTK).

Danke,
lG dh_rider

Mr.T
28-08-2005, 00:03
3) Stimmt es, dass kein Offizier einem befehlen kann, sich seinen Bart (Henriquatre, Spitzbart, 2-3mm) abzurasiern. Vorrausgesetzt man rückt mit Bart ein und hält ihn gepflegt.


viel spaß bei der hauptdichteprüfung :D
und ausreichend zeit zur bartpflege während der feldwoche bei den gebirgsjägern ...

slapmag
28-08-2005, 00:53
Oh mein Gott..des Heer :)...naja, im Nachhinein wars ja ganz witzig - guter Tipp, spiel einfach U-Boot :D

Lg & viel Spaß! :devil: :bounce:

P.S.: nyx für ungut - müssts ja eh nur nu 6 Monat!

slapmag
28-08-2005, 00:56
Ach ja, was i nu vergessen hab - des Beste am Heer is einfach das bei (fast) jedem intensieveren (alkoholisiertem) Beinandersitzn des Heer zum Gespräch kommt...

roadrunner82
28-08-2005, 08:28
Hallo,

Hab ein paar Fragen bezüglich Bundesheer und Jäger-Regiment. Würd mich freun , wenn jemand folgende Fragen beantworten könnte:

1) Was genau müssen denn die Jäger während des Grundwehdienstes eigentlich leisten?

2) Kann man sich, auch wenn man bereits bei den Jägern ist, sich bei den Gebirgsjäger melden und sich versetzen lassen (hab gehört, dass man sowieso nach der Grundausbildung in eine andere Kaserne versetzt wird)?

3) Stimmt es, dass kein Offizier einem befehlen kann, sich seinen Bart (Henriquatre, Spitzbart, 2-3mm) abzurasiern. Vorrausgesetzt man rückt mit Bart ein und hält ihn gepflegt.

4) In welche Kaserne kommen denn die wiener Jäger hin, laut einigen Aussagen in die Maria-Theresien Kaserne? Würd mich freun wenn jemand der seinen Dienst in dieser Kaserne absolviert hat, sie auch kurz beschreiben könnte (oder auch die Zeit in der MTK).

Danke,
lG dh_rider

Punkt 3 gilt glaub ich nur für Milizübungen.

nocode
28-08-2005, 08:43
1) Was genau müssen denn die Jäger während des Grundwehdienstes eigentlich leisten?

nyx sinnvolles ausser vielleicht der tägliche sport in der ga und wenn´s gibt die alpinausbildungen (gletscherwoche war die geilste im venedigergebiet, alpinausbildung in den lienzer dolomiten).

ansonsten tägliche ausbildung an waffe, taktik. 1 x wöchentlich nachtübung... supa wenn durchgehend :devil:


2) Kann man sich, auch wenn man bereits bei den Jägern ist, sich bei den Gebirgsjäger melden und sich versetzen lassen (hab gehört, dass man sowieso nach der Grundausbildung in eine andere Kaserne versetzt wird)?

können tust alles... ob´s so sein wird ... lass dich überraschen :devil:


3) Stimmt es, dass kein Offizier einem befehlen kann, sich seinen Bart (Henriquatre, Spitzbart, 2-3mm) abzurasiern. Vorrausgesetzt man rückt mit Bart ein und hält ihn gepflegt.

wie roadrunner schon gesagt hat... gilt nur für miliz... und selbst da muss er gepflegt sein...
ausser du darfst dich laut arzt nicht rasieren -> viel spass mit dem attest :devil:
u-boot als tip wurde eh schon erwähnt


4) In welche Kaserne kommen denn die wiener Jäger hin, laut einigen Aussagen in die Maria-Theresien Kaserne? Würd mich freun wenn jemand der seinen Dienst in dieser Kaserne absolviert hat, sie auch kurz beschreiben könnte (oder auch die Zeit in der MTK).
[/QUOTE]

k a ... war in meiner heimat... lienz :devil:

Funny
28-08-2005, 10:15
Als aktiver Soldat (zumindest noch) gebe ich dir gerne darauf antwort.


Hallo,

Hab ein paar Fragen bezüglich Bundesheer und Jäger-Regiment. Würd mich freun , wenn jemand folgende Fragen beantworten könnte:

1) Was genau müssen denn die Jäger während des Grundwehdienstes eigentlich leisten?

2) Kann man sich, auch wenn man bereits bei den Jägern ist, sich bei den Gebirgsjäger melden und sich versetzen lassen (hab gehört, dass man sowieso nach der Grundausbildung in eine andere Kaserne versetzt wird)?

Gleich einmal voraus. Es heißt nicht Jäger regiment sondern Jägerbataillon. Jägerregiment gibt es nur noch eines und das ist das Wiener... tradionell. Ansonsten heißen sie allgemein Jägerbataillon.
Gebirgsjäger, Fallschirmjäger oder normaler Jäger im einzelnen gibt es bei uns nicht. Das alles wird bei uns in dem Oberbegriff Jäger zusammengefasst. Jeder Jäger (GWD sowie aktiver Soldat) erhält eine Grundausbildung im Alpinen Gelände, die sogenannte Truppenalpinausbildung in der WBA. Bei erfolgreicher Absilvierung erhältst du normal danach das Edelweiss und bist damit sozusagen ein vollwertiger "Jäger". Das haben ALLE Jägereinheiten bei uns in Österreich
Die "Gebirgsjäger" im einzelnen sind die sogenannten "Jägerbataillone hochgebirgswegelich". Zu einem dieser Bataillone gehöre auch ich. Wir haben eine erweitere Truppenalpinausbildung und tragen das Edelweiss von haus aus. Bei uns wird während des normalen Gefechtsdienstes schon spezifisch auf das Gelände "Berg" ausgebildet. So ist auch die Feldlagerwoche im Gebirge.
Und nein als GWD kannst du dich nicht versetzen lassen. Entweder gibst du bei deinem Wunsch Jäger an und du kommst in eines, oder wirst dort auch nie hinkommen.

Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder GWD dort hin versetzt wird wo er will. Dann hätte der Dienstführende nur mehr Schreibarbeiten zu tätigen... :mad:


3) Stimmt es, dass kein Offizier einem befehlen kann, sich seinen Bart (Henriquatre, Spitzbart, 2-3mm) abzurasiern. Vorrausgesetzt man rückt mit Bart ein und hält ihn gepflegt.

Ja, das kann er und wird er auch tun. Erlaubt ist nur ein "Schnauzer". Warum? Weil sonst die Abdichtung der ABC Schutzmaske nicht gegeben ist. Aber jeder rasiert sich eigentlich freiwillig im GWD, da er merkt, dass sogar ein Schnauzer mehr oder weniger total störend wirkt.

Und nein wir sind nicht bei der Deutschen Bundeswehr wo Spitzbärte etc erlaubt sind. Bei uns gibts eine Totalrasur oder einen Schnauzer.. MEHR NICHT!


3)4) In welche Kaserne kommen denn die wiener Jäger hin, laut einigen Aussagen in die Maria-Theresien Kaserne? Würd mich freun wenn jemand der seinen Dienst in dieser Kaserne absolviert hat, sie auch kurz beschreiben könnte (oder auch die Zeit in der MTK).

Danke,
lG dh_rider

Ich kenne die Marai Theresien Kaserne, und ja dort sind die Jäger. Was dort abgeht? Nichts gutes...

Gleich vorweg. Wir sind nicht "Wünsch dir was". Wenn du dich verpflichten willst, dann ist es was anderes, dann kannst du das beim Einrücken begakannt geben und dann kannst du dich auch versetzen lassen. Ansonsten jedoch würd ich ein bisschen runter kommen von der Vorstellung "Boah.. das Heer. Geile Welt..".
Ich bin nun seit 3 Jahren dabei. Bin selbst "Gebirgsjäger" und habe zwei Grenzeinsätze, einen Auslandseinsatz in Dauer von 8 Monaten und nun auch einen Hochwassereinsatz vor mir. Soldat sein heiißt nicht nur wie lieb und nett im Gebirge herumzuhopsen, ein bisschen Krieg spielen.. nein auch absolute Dreckarbeiten zu leisten wo du an deine Grenzen kommst. Ich war nun 5 Tage im Hochwassergebiet und habe von 6 Uhr morgens bis 18 Uhr abends nichts anderes gemacht, als Murren aus dem Haus raus zu schaufeln, Schlamm und Wasser aus Kellern zu beseitigen und noch das zu retten was zu retten ist. Und ich habe es für die Leute gern getan!
Es gab keinen Abend wo ich nicht kaputt war oder wo ich nicht bis auf die Unterhose voll Schlamm war. Ich habe damit auch einiges von meiner Gesundheit eingebüst und kann nach diesem Einsatz erst einmal ein bis zwei Wochen schauen, dass ich meinen Körper in den Griff bekomme (Gewicht... hab einiges zugesetzt, bin bereits halb Krank.. Halsweh, Schnupfen). Aber wie dem auch sei.... ich weiß für wem ich das tue, und wenn ich sehe wie die Leute uns damit danken, dann büse ich gern davon einiges meiner Gesundheit und damit auch einiges an Zeit die für meine IM Vorbereitung wegfällt ein. Auch wenn es bedeutet, dass ich meinen größten Wunsch einen IM zu machen erst 2007 bestreiten kann.

Aber nun gut... zum Abschluss noch "Diese Zeit ist kein Honigschlecken!" . Entweder du bist mit ernst dabei oder du machst es wie die meisten GWD... einfach die Zeit irgendwie vorbei gehen lassen.

So oder so... das richtige Leben als Soldat lernst du nur im Auslandseinsatz oder bei solchen Einsätzen wie derzeit laufen kennen.

Lg,
ein Korpl :cool:


PS: Was hat das eigentlich alles mit Radfahren bzw Sport zu tun :rolleyes:

dh_rider
28-08-2005, 10:24
u-boot als tip wurde eh schon erwähnt


u-boot :confused: ???
bitte den begriff kurz mal erklärn


ohjeee ..... freu mich scho aufs heer :eek: :f: :D
... ob das bundesheer doch die falsche wahl war :f:

dh_rider
28-08-2005, 10:32
PS: Was hat das eigentlich alles mit Radfahren bzw Sport zu tun :rolleyes:


naja, eigentlich fahr ich DH..... aber als downhiller hat man beim heer eh keine chance ... während des gwd biken zu gehn .... oder täusch ich mich da? (das thema is aber auch im Off-Topic, falls ich nen fehler gmacht hab, dann tuts ma leid, sorry)


danke für die ausführliche info .... schon klar dass der grundwehdienst kein spass sein wird, aber bevor ich während meines gwd im büro sitz würd ich schon gern was machn bei dem auch die zeit schneller vergeht ....

nocode
28-08-2005, 10:51
u-boot :confused: ???
bitte den begriff kurz mal erklärn


ohjeee ..... freu mich scho aufs heer :eek: :f: :D
... ob das bundesheer doch die falsche wahl war :f:

nicht unnötig auffallen... weder positiv noch negativ

@funny

war auch 2 x bei murenschaufeldienst (94 in meiner heimat) für jeweils 5 tage eingesetzt!

da haben sogar absolute verweigerer den ganzen tag voll geschaufelt... :toll:

alkfred
28-08-2005, 11:03
danke für die ausführliche info .... schon klar dass der grundwehdienst kein spass sein wird, aber bevor ich während meines gwd im büro sitz würd ich schon gern was machn bei dem auch die zeit schneller vergeht ....

da hast eh schon mal die richtige einstellung :klatsch:

wenn du wirklich einen bestimmten waffengattungswunsch hegst, wäre es ratsam, deine ergänzungsabteilung VOR zustellung des einberufungsbefehls zu kontaktieren. gerade eine einteilung für eine bei wehrpflichtigen "ungeliebte" waffengattung sollte mit ein wenig nachdruck nicht das problem darstellen (benötigte tauglichkeit vorausgesetzt) ;)

versetzungen auf persönlichen wunsch während des grundwehrdienstes sind prinzipiell möglich. entscheidend dafür ist aber logischerweise die personelle situation beim stamm -u. wunschverband (und die sympathie des einheitkommandanten ;):D ).

ad auslandseinsatz: stimmt! es verwundert einen wirklich, wie effizient dieses heer arbeiten kann, wenn es sich nicht selber blockiert (und man für einen radiergummi dreimal unterschreiben kann :rolleyes:;) )

Funny
28-08-2005, 11:12
versetzungen auf persönlichen wunsch während des grundwehrdienstes sind prinzipiell möglich. entscheidend dafür ist aber logischerweise die personelle situation beim stamm -u. wunschverband (und die sympathie des einheitkommandanten ;):D ).



Falsch. Versetzungen von GWD sind seit dem Jahre 2004 nur mehr im Ausnahmefall möglich. Ansonsten jedoch nicht mehr.

alkfred
28-08-2005, 11:15
Falsch. Versetzungen von GWD sind seit dem Jahre 2004 nur mehr im Ausnahmefall möglich. Ansonsten jedoch nicht mehr.

uuups, dann tut´s mir wegen der falschen info leid ;)

Don Pedro
28-08-2005, 14:47
leck oa..., jäger. schalt dein hirn aus und tu einfach alles (forrest gump) was man dir sagt, dann geht die zeit vorbei.

mein mitgefühl hast du.

lg peter

Harti
28-08-2005, 15:02
Ich bin nun seit 3 Jahren dabei.
[...]
ein Korpl
Wohl auch nicht einer der schnellsten :D

<Philipp>
28-08-2005, 15:25
Falsch. Versetzungen von GWD sind seit dem Jahre 2004 nur mehr im Ausnahmefall möglich. Ansonsten jedoch nicht mehr.

Wennst wen kennst sollte das kein Problem sein.
War bei mir damals auch so. Nachdem ein Bekannter Brigadier ist und ich nach Wien wollte, hab ich ihn angerufen und er hat das für mich erledigt. Was ich damals nicht wußte war, dass 10 Wochen Grenzeinsatz am PLan waren und ich genau 3 Tage davor nach Wien kam. :f:

Supermerlin
28-08-2005, 15:30
Sind die nettesten während der Grundausbildung die Korpln. Ich werd meinen nie vergessen - mein einziger Trost - ich hab dafür gesorgt, daß er mit mir abrüsten mußte. Nix is worden mit der militärischen Laufbahn. Vergönnt.

lg, Supermerlin

maosmurf
28-08-2005, 15:32
mein mitgefühl hast du. warum das? sollte ich jemals zum BH müssen, dann gebirgsjäger :D

Flo
28-08-2005, 16:54
Jäger/Gebirgsjäger ist eine tolle Sache.... :holy:

Was deine Bandscheiben und Kniegelenke dazu
sagen ist wieder was anderes !

maosmurf
28-08-2005, 16:59
Was deine Bandscheiben und Kniegelenke dazu sagen ist wieder was anderes ! wahrscheinlich eh nyx. sie fliegen mir einfach um die ohren ;) :D

dh_rider
28-08-2005, 18:20
Gleich einmal voraus. Es heißt nicht Jäger regiment sondern Jägerbataillon. Jägerregiment gibt es nur noch eines und das ist das Wiener... tradionell. Ansonsten heißen sie allgemein Jägerbataillon.

Bin laut Einberufungsbefehl beim Jägerregiment (JgR Wien).
Wo genau liegt denn der Unterschied zwischen Jägerregiment und Jägerbrigade/Jägerbataillon?

Nach vier Monaten beginnt doch die zielorientierte Ausbildung für die künftige Funktion in der Jägertruppe? Da wärs doch möglich sich als Gebirgsjäger/Hochgebirgssoldat zu melden, oder wird dies schon bei der Stellung festgelegt?

Wie Wahrscheinlich ist es denn, dass man nach der Allgemeinen Basisausbildung in eine andere Kasere versetzt wird?


Ein Teil der Wehrpflichtigen wird zur "Allgemeinen Basisausbildung" in eine bestimmte Kaserne einberufen, um dann erst nach ein oder zwei Monaten in eine andere Kasere versetzt zu werde.

Funny
28-08-2005, 18:27
Nein, wozu auch. Nur als Korpl kannst du Einsatz etc richtig genießen und das Soldatenleben kennen lernen. Als Unteroffizier schauts dann schon anders aus...

Funny
28-08-2005, 18:31
Bin laut Einberufungsbefehl beim Jägerregiment (JgR Wien).
Wo genau liegt denn der Unterschied zwischen Jägerregiment und Jägerbrigade/Jägerbataillon?

Nach vier Monaten beginnt doch die zielorientierte Ausbildung für die künftige Funktion in der Jägertruppe? Da wärs doch möglich sich als Gebirgsjäger/Hochgebirgssoldat zu melden, oder wird dies schon bei der Stellung festgelegt?

Wie Wahrscheinlich ist es denn, dass man nach der Allgemeinen Basisausbildung in eine andere Kasere versetzt wird?

1. Steht oben bereits warum das als einziges Jägerregiment heißt. Tradition. Wer lesen kann ist klar im Vorteil! (an den Satz kannst du dich gleich gewöhnen)

2. Nach 8 Wochen beginnt die WBA, die sogenannte Waffengattungsspezifische Ausbildung. Und nein ist nicht möglich wenn du nicht sofort in diesem Verband bist.

3. Die Wahrscheinlichkeit liegt 99 zu 1 , für nein. Da müsstest du schon einen lieben netten KompanieKommandanten haben der dir das genehmigt... wird er dir aber nicht, kann ich dir gleich sagen.

Mach erst einmal deine 8 Monate und dann schau weiter. Viele kommen und wollen bleiben... nach der dritten Woche verfluchen sie bereits das Heer, weil sie die Marschierei oder anderes nicht packen. Abwarten und schauen...

Konfusius
28-08-2005, 18:32
na, da funny is wahrscheinlich KIOB od. mz. wennst nicht auf die huak gehst wirst über den "herkömmlichen weg" ned mehr.


mfg,
ein gayfryta, der in eineinhalb wochen wieder ein freier mensch ist, dems aber beim heer garnedeinmal soo schlecht getaugt hat.

Funny
28-08-2005, 18:45
Ich bin nicht KIOP, HuAK gehe ich nächstes Jahr . Zumindest ist es so geplantl.

Konfusius
28-08-2005, 18:46
na dann vü glück!

dh_rider
28-08-2005, 18:48
1. Steht oben bereits warum das als einziges Jägerregiment heißt. Tradition. Wer lesen kann ist klar im Vorteil! (an den Satz kannst du dich gleich gewöhnen)

Das mit der Tradition hab ich weiter oben schon glesen und begriffen, jedoch kann ich mir unter Tradition nicht wirklich was vorstellen, wennst dir meinen letzten Kommentar nochmal durchliest, dann fällt dir vielleicht auf, dass ich doch nach einer genaueren - "...wo genau liegt denn der Unterschied..." - Beschreibung gefragt hab.



Mach erst einmal deine 8 Monate und dann schau weiter. Viele kommen und wollen bleiben... nach der dritten Woche verfluchen sie bereits das Heer, weil sie die Marschierei oder anderes nicht packen. Abwarten und schauen...

Eigentlich reichen mir die 8 monate GWD und glaub nicht dass ich mich weiterverpflichte.

Flo
28-08-2005, 18:51
HuAK gehe ich nächstes Jahr . Zumindest ist es so geplantl.

hihi, da werdns dich gescheid durchfic*en :klatsch: :rofl:

Konfusius
28-08-2005, 18:54
zur erklärung: der name Regiment ist ein überbleibsel aus vergangenen zeiten.
echte regimenter gibt es an und für sich bei uns nicht mehr, da es sich hierbei um truppenkörper in der größe von ca. 4-6000 mann handelt.
es heißt zwar regiment, ist aber in wirklichkeit auch nur ein battaillon. (etwa 500-1000 mann, is aber immer total unterschiedlich)

ausserdem, regimentskommandeur hört sich halt besser an als battaillonskommandeur :p

dh_rider
28-08-2005, 18:56
2. Nach 8 Wochen beginnt die WBA, die sogenannte Waffengattungsspezifische Ausbildung. Und nein ist nicht möglich wenn du nicht sofort in diesem Verband bist.

das mit der Waffengattungsspezifische Ausbildung war mir nicht bewusst, nochmals danke für die info!!!



Mach erst einmal deine 8 Monate und dann schau weiter. Viele kommen und wollen bleiben... nach der dritten Woche verfluchen sie bereits das Heer, weil sie die Marschierei oder anderes nicht packen. Abwarten und schauen...

jop, werd wahrscheinlich bei den 8monaten bleibn ...

dh_rider
28-08-2005, 18:57
zur erklärung: der name Regiment ist ein überbleibsel aus vergangenen zeiten.
echte regimenter gibt es an und für sich bei uns nicht mehr, da es sich hierbei um truppenkörper in der größe von ca. 4-6000 mann handelt.
es heißt zwar regiment, ist aber in wirklichkeit auch nur ein battaillon. (500-1000 mann is aber immer total unterschiedlich)

ausserdem, regimentskommandeur hört sich halt besser an als battaillonskommandeur :p

ok, jetzt kenn ich den unterschied zwischen den beiden begriffen :D
thx!!! ;)

Funny
28-08-2005, 18:59
hihi, da werdns dich gescheid durchfic*en :klatsch: :rofl:

Sollen sie doch. Ich bin die harte Schule gewöhnt und kenne die Jägerschule.

maosmurf
28-08-2005, 21:21
Eigentlich reichen mir die 8 monate GWD und glaub nicht dass ich mich weiterverpflichte. sinds mittlerweile nicht nur noch 6???

Komote
28-08-2005, 22:18
sinds mittlerweile nicht nur noch 6???
6 monate nur mehr? was schreibt man denn dann hinten auf die essensmarkerl drauf?
A-B-R-Ü-S-T-E-N ist ja dann zu lang http://nyx.at/bikeboard/Board/images/smilies/confused.gif

maosmurf
28-08-2005, 22:51
6 monate nur mehr? bin mir an dieser stelle zwar net sicher, aber dennoch relativ sicher ;) ;) ;) weiss nur net genau WANN es in kraft tritt...

muss ja voll blöd sein wenn du zu den letzten 8M gehörst... fängst vor den 6M an, und hörst später auf :p

fjmi
28-08-2005, 23:22
und am wichtigsten bleibt aber immernoch möglich wenig zu tun, mit möglichst vielen befreiungen OHNE vermehrt chargendienste u.ä. auszufassen :jump:

mafa
28-08-2005, 23:28
und am wichtigsten bleibt aber immernoch möglich wenig zu tun, mit möglichst vielen befreiungen OHNE vermehrt chargendienste u.ä. auszufassen :jump:

hängt immer noch davon ab was die alternativen sind.
zb aktuell hochwassereinsatz ist etwas wo ich als gwd gern dabei gewesen wär weil man da was sinnvolles macht, ein großteil der österreichischen gwd´s besteht ja nur um ein sinnloses system aufrecht zu erhalten.

immer noch lieber jemandem helfen als im winter jeden tag bei neuschnee scheeschaufeln und schotterstreuen um am nächsten den schotter wieder wegzukehren im wissen das es am nächsten tag wieder schneien wird.

bin ich froh aus dem sch***verein schon lang draußen zu sein!

fjmi
29-08-2005, 00:06
stimmt!!
ich wäre auch gerne dabei gewesen. die grenze war irgendwie das einzige worin ich etwas sinnvolles darin erkennen konnte.
system aufrechterhalten durfte ich leider nicht.

ich hab meinen kommentar eher auf den alltag bezogen, der bei uns ständig aus abc (ac) alarm, putzen u.ä. bestand.