PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Autowahl



Matthias
30-08-2005, 06:57
So, im Dezember steht eine Neuwagenanschaffung der Eltern ins Haus und diese sind schon eifrig am Schauen, was so der Markt bietet. Und der bietet viel, zuviel um genau zu sein, denn für einen Laien ist es scheinbar unmöglich, hier durchzublicken und zu selektieren, was wirklich notwendig ist und was nicht! Angepriesen wird natürlich viel, über die Notwendigkeit in der Praxis red' ma z.T. lieber net.

Daher meine Bitte an die Wissenden/das BB mir hier etwas Hilfestellung, Ratschläge und Tipps zu geben.

Ich fange mal mit den Kriterien an, die wir festgelegt haben:



Dieselaggregat
Verbrauch max. 6.5l/100km im Ø
Biodieselverträglichkeit
max. Listenpreis: 35.000€
Kombi
Verwendung/Verwendungsmöglichkeit von 195/65 R 16 Felgen/Reifen mit einer 5-Schrauben-Befestigung (da ein zweiter Reifensatz vorhanden ist)
max. 140 PS, eher jedoch so um die 100-120
wartungsarm
Als Pflicht(zusatz-)ausstattung würden wir - vorest fix - folgendes nehmen:


Xenonscheinwerferanlage, event. Bi-Xenon-Scheinwerfer
elektronische/vollautomatische Klimaanlage
Tempomat
ESP/ABS/ASR usw.
Airbags
Über folgende Punkte sind wir uns nicht ganz einig bzw. unschlüssig:

6-Gang-Getriebe
Handyvorbereitung
Climatronic - also unterschiedliches Klima für Fahrer und Beifahrer.:D
Seitenairbag für die "hinteren Reihen".:D
regelbare Leuchtweitenverstellung - was ist das? :confused:
Servotronic
Parksensoren vo/hi
Bremsassistent
Scheibenwaschdüsen beheizt
Regensensoren
Das Einsatzgebiet des Autos liegt in erster Linie im Überlandverkehr, Stadtverkehr selten bis gar nicht.

Leider weichen die Serienausstattungen sehr stark voneinander ab, und somit ist es schon schwer, die Autos - auf dem Papier - zu vergleichen, denn manche haben einiges in der Grund-/Serienausstattung, was unsererseits nicht (unbedingt) benötigt wird - ich kann's aber deshalb nicht weglassen.

Nach der Durchsicht diverser Kataloge/Prospekte sind wir auf folgende Marken/Modelle gestoßen, die unseren Anforderungen entsprechen würden:


Mercedes C 200 CDI (http://www2.mercedes-benz.at/content/austria/mpc/mpc_austria_website/de/home_mpc/passenger_cars/home/products/new_cars/c_class_estate_facelift.html) - hat die hochwertigste Serienausstattung aller genannten Modelle, auch den höchsten Ausgangspreis
Skoda Octavia Kombi 105PS Pumpe Düse (http://www.skoda.at/ausstattung.php?B_ID=143) - der billigste aller Mitbewerber, bietet auch die Möglichkeit, nur einzelne Zusatzkomponenten zu nehmen, nicht gleich ganze Pakete.
Audi A4 Avant 1.9 TDI (http://www.audi.at/modell_start.php?K_ID=57) - der Vorgänger des dzt. Vehikels. Auch eine sehr hochwertige Grundausstattung, nach Mercedes die zweitbeste.
Renault Laguna Grandtour 1.9 dCI (http://www.renault.at/RenaultSITe/cars/laguna_ph2_k74/home/index.html) - objektiv ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, großes Innenraumangebot, wird mit besten Werten beim Euro-NCAP-Crashtest beworben (was immer das aussagt)
VW Golf Variant (http://www.volkswagen.at/modell.php?K_ID=13) -
Mazda6 Sport Kombi (http://www.mazda.at/forecourt/upclose/flash/Mazda6_Wagon/index.asp?model=Mazda6_Wagon&tier=2)
Meine Bitte wäre jetzt primär, wenn einige BBer, die das eine oder andere Auto (Marke und/oder Modell, wenn auch ein (unmittelbarer) Vorgänger, fahren ihre Erfahrungen bzgl. des Serviceaufwands, Wartungsintensität, ev. (realem) Kraftstoffverbrauchs usw. posten würden.

Klarerweise müss' ma auch Probefahrten vornehmen, nur eine Probefahrt sagt eigentlich net viel aus.:rolleyes:

Weitere Vorschläge zu Marken/Modellen sind gerne willkommen, sofern sie den obigen Kriterien entsprechen.


Selbst haben wir nur mit Mazda und Audi Erfahrungen (in den letzten 10 jahren), mit letzterem fahr' ma dzt. und sind sehr zufrieden.
(auch mein 90er Bj.-Golf funkt super, aber in den letzten 15 Jahren hat sich viel getan, daher hilft's diese "Erfahrung" nix):p

Wichtiger Hinweis des Threaderstellers:
Div. emotionale Diskussionen zu einer gewissen Marke und/oder der Motorisierung ("Schwanzlängenvergleiche") - einschlägige Autothreads hamma genug ;) - bitte tunlichst zu unterlassen, schadet der Übersicht und bringt nix.

Boschl
30-08-2005, 07:38
... serbas, kaufst das Auto Du oder Deine Eltern :f: :D

Horski
30-08-2005, 07:43
Ein wesentliches Kriterium ist auch, was Ihr mit dem Auto machen (bzw. z.B. transportieren) wollt.
Braucht Ihr einen Van (z.B. für Räder) oder einen Kombi oder eine Limousine?

Weiteres Kriterium ist die Image-Frage. Beispiel VW-Konzern: "reicht" ein Skoda oder "muß" es ein Audi sein.

So, jetzt hast noch mehr Fragen als Antworten :D

lg St.

<Philipp>
30-08-2005, 07:43
Ich find das voll in Ordnung. Ich habe meine Eltern auch beim letzten Autokauf unterstützt. :D

Was ich zu bedenken gebe ist, dass der Mecerdes Hinterradantrieb hat und das im Winter nicht ganz unproblematisch sein kann. Vorallem in Kombination mit der Traktionskontrolle. Mir ist es in Gmunden einige Male passiert, dass ich irgendwo hängen geblieben bin und dann nyx mehr gegangen ist.
Skoda ist sicher eine gute Variante wobei ich nicht weiß, ob die Ingenieure die Probleme mit der PümpeDüse in den Griff bekommen haben.
Mazda6 kenn ich leider nicht.
Laguna fährt da Jimmy. Den könntest mal fragen.


lg.
Philipp

JIMMY
30-08-2005, 07:53
Laguna


jo,leider ned der combi,
aber :
war gestern zu dritt mit zwei rädern+extra laufradgarnitur+gepäck unterwegs...
platzmässig muss der combi ja no viel besser sein....
super motor,super komfortabel auf langen strecken

verbrauch überland:genial
trotz der grossen maschin und tempo so zwischen 160/200 = 7,1 liter/100km und vollbeladen ! ! !

wennst no wos wissen willst,PM

Matthias
30-08-2005, 07:55
... serbas, kaufst das Auto Du oder Deine Eltern :f: :DDe kennen si no weniger aus, ois i! :s::D
Zudem werden's sich net wegen 1 Thread beim BB registieren.:D

@Horski:
Wie geschrieben, ein Kombi ist vollkommend ausreichend. Bis dato waren es nur Autos in der Limousine-Bauweise.
Aber in den Kombi ist es leichter, was einzuladen. Das beschränkt sich auf einen Hundetransport, Mineralwasserkisten, max. 1 Rad.

@<Philipp>
Ja, das mit dem Hinterradantrieb hamma schon angedacht. Jedoch in unserer Region, wo fast nie Schnee liegt, zu vernachlässigen - die paar 20+%-Stiche fährst halt mit Schwung.:D
Und, Fahrten in die Alpen/schneereichere Gebiete sind selten.

Cruiser
30-08-2005, 09:19
mein tip vw passat variant:

gibts in der highline version um dezente 33.000€ und a paar zerquetschte!

i glaub de bilder sagn alles:

hill
30-08-2005, 09:24
schwierige frage, vor allem weil du wirklich vom skoda bis zum mercel alles ins auge fast!

die c-klasse ist hier natürlich schon eine sehr feine sache, für die man allerdings etwas mehr einifoan muß, ins gsparte!

beim octavia würd ich noch den kürzeren radstand beachten, der den überlandkomfort etwas zurücksetzt - sonst hört man auch nyx schlechtes darüber!

es gäbe da halt noch sehr viel zu erzählen, da müßtest du vieleicht vorher deine auswahl etwas einschränken!

bzgl. ausstattungen würde ich den abstandssensoren keine große bedeutung schenken, die san eh nur lästig!

maosmurf
30-08-2005, 09:25
wir haben immer wieder den skoda octavia zhaus (kombi) und es macht immer wieder spaß damit zu fahren.

2.0d - geht aber echt super. kann dir dafür leider nict sagen was er verbraucht...
seehr gräumig, innen schön verarbeitet (klar, es is kein mercedes. aber ich würd sagen bissi weniger [nicht schlechter] als ein VW...)
auch vom optischen finde ich ihn sehr gelungen.

daher mein tipp: skoda octavia :) :toll:

monsterTv8
30-08-2005, 09:30
Mein Tipp als Händler:

Ford Mondeo TDCI Kombi mit Ghia Ausstattung in der 115 PS Variante!

Absolut zuverlässig, 6,1 l/100km, u.v.m.!

Mein Vater fährt den (nicht Kombi) seit fast 3 Jahren, Fzg hat über 102.000km drauf und bis jetzt ist noch nicht mal ein Lamperl hin!
Dank Steuerketten sehr wartungsarmer Motor, bei dem man nicht dauernd Angst haben muss dass der Zahnriemen reisst!

Beste Grüsse :wink:

GrazerTourer
30-08-2005, 09:35
Also rein optisch würd ich zum Laguna greifen, rein statistisch eher nicht. Ein Bekannter von mir hat den dritten Espace in eineinhalb Jahren. ALle Motorschaden..... Vernünftigerweise würd ich auch keinen Mercedes oder Audi nehmen. SInd finde ich klein und zu teuer. Am vernünftigsten, auch wenn man jahrzehntelange Pannenstatistiken ansieht, ist sicherlich der Mazda. Preislich sehr okay, ausstattungsmäßig vorn dabei und sehr geräumig und (angeblich) sparsam.

Vom neuen Passat halt ich ehrlich gesagt nix. Is "auch nur ein Auto". Sonderlich schön find ich ihn auch nicht, also warum dann mehr zahlen? Ist aber halt wieder subjektiv :p

Also: Ich würd zum Mazda greifen. Was spricht gegen das Auto? Man muß nicht unbedingt eine deutsche Kiste fahren...

hermes
30-08-2005, 09:38
Leider weichen die Serienausstattungen sehr stark voneinander ab, und somit ist es schon schwer, die Autos - auf dem Papier - zu vergleichen, ...

auf dem papier schon, aber du kennst doch excel ... :rolleyes:


zum thema: wenn ich mir den passat so anschau, würd ich nie den hund mitnehmen wollen, wenn er feuchte pfoten hat, da kommst aus dem autoputzen gar nimma raus.
bezüglich ausstattung kannst bei allen modellen (fast) alles gewünschte bekommen, aber bei mercedes/audi/ev. vw wird es sich mit den 35.000? dann nicht ausgehn. mazda hat glaub ich kein bi-xenon. auch die größe innen wäre für mich ein entscheidungskriterium: in den audi wirst ein radl nur halbliegend, oder mit eingefahrener sattelstütze reinbringen. für mich unbefriedigend. wenn ich mein radl mitnehmen will, dann vorderrad raus und aus. im idealfall auch noch parallel zur fahrtrichtung verstaubar, dann kann ich auch noch anderes zeug mitnehmen und habs beim be- und entladen leichter.
renault, mazda, passat sind innen ein eckhaus größer als audi/mercedes/golf.
motor: die vw-eigenen pumpe-düse-motoren sind rauher im lauf, aber wennst eh immer im gleichen auto sitzt wirds dir nicht störend auffallen. wennst allerdings beim fahren opern hören willst (oder deine eltern) empfielt sich eher ein hdi/cdi/jtd triebwerk.
wieso eigentlich unbedingt diesel? höhere anschaffungskosten und fast kein unterschied mehr zum benzinpreis (das wird auch in zukunft so bleiben). ordentliche benzinmotoren verbrauchen außerdem überland auch nicht mehr als 8 liter. wennst nicht über 20.000km im jahr fährst, oder was schweres ziehen musst, würd ich eher zum benziner greifen.

buffalo
30-08-2005, 09:38
Wir haben den Bora Variant (115PS TDI) und sind damit, was den Verbrauch (ca. 6l) und die Ladekapazität (2 Räder + Gepäck + Getränkekiste + Kühlbox....) vollends zufrieden. Vorher (dazwischen war ein Smart-Intermezzo) hatten wir den Golf IV Variant und auch damit waren wir sehr zufrieden, nona, is' ja fast dasselbe.
Mit dem Skoda Felicia Kombi hatten wir zuviel Probleme in Bezug auf Verarbeitungsqualität, Garantie (aber das war vor allem ein Händlerproblem).
Inwieweit es Servicequalität betrifft, kommt es sowieso nur auf den Händler an, wir sind z.B. mit Porsche St. Pölten total zufrieden, es wurden immer faire Preise gemacht (eigentlich immer Jahreswagen), bei Kleinigkeiten gab es immer Entgegenkommen etc. Die Servicekosten/-intervalle habe ich jetzt nicht im Kopf, ich habe auch keine negative Erinnerung dazu.
Eigentlich wollten wir nächstes Jahr auf den Touran umsteigen, wegen der bequemeren Ladekapazität in Bezug auf die Räder. Da es sich aber besser als erwartet jetzt auch ausgeht, wird der Bora zu 95% bleiben. VW rulez!

Zu deiner Frage: regelbare Leuchtweitenverstellung. Das müsste normalerweise das sein, dass du den Winkel des Scheinwerfers verändern kannst wenn du stark beladen fährst, damit der Scheinwerfer wieder am Boden scheint und nicht zum Flakscheinwerfer wird.

LG
buffalo

maosmurf
30-08-2005, 09:39
Vom neuen Passat halt ich ehrlich gesagt nix. :klatsch: unabhängig von allem technishcen rafinessen, die er auchhaben möge: er is sooooo *hässlich* :(

schade, denn der vorgänegr hat mir seehr gut gefallen :)

GrazerTourer
30-08-2005, 09:49
:klatsch: unabhängig von allem technishcen rafinessen, die er auchhaben möge: er is sooooo *hässlich* :(

Er hat einfach den falschen Radstand für so ein langes Auto. Die Räder verschwinden sowohl in der Länge als auch seitlich voll unter dem Auto. Das kann's doch wohl nicht sein, sieht doch wirklich ekelhaft aus....

maosmurf
30-08-2005, 09:53
wie man aus SOWAS .. SOWAS machen kann :f: :rolleyes: :(

http://members.cox.net/m.c.ray/passat_pics/passat_clean2.jpg
http://forums.autoweek.com/servlet/JiveServlet/download/31-14420-297950-6460/passat.jpg

traveller23
30-08-2005, 09:54
Also rein optisch würd ich zum Laguna greifen, rein statistisch eher nicht. Ein Bekannter von mir hat den dritten Espace in eineinhalb Jahren. ALle Motorschaden.....

Meine Eltern fahren seit 15 Jahren Renault - war nie was gröberes. Sind sehr zufrieden. Aktuell ists der Megane Kombi. Zwar bisserl kleiner als der Laguna, aber dafür auch günstiger. Näheres wie Verbrauch etc. kann ich dir leider nicht sagen. Waren aber bisher sehr zuverlässig die Autos.

hier der Link: Megane Grandtour (http://www.renault.at/RenaultSITe/cars/megane_k84_mk2/home/index.html)

buffalo
30-08-2005, 10:02
@maosmurf, GrazerTourer
Geschmack ist relativ, mir gefällt auch der neue Passat (+ Kombi) seeeeehr gut. Ich würde auch nicht unbedingt den Kombi mit der Limousine vergleichen....

GrazerTourer
30-08-2005, 10:04
Meine Eltern fahren seit 15 Jahren Renault - war nie was gröberes. Sind sehr zufrieden. Aktuell ists der Megane Kombi. Zwar bisserl kleiner als der Laguna, aber dafür auch günstiger. Näheres wie Verbrauch etc. kann ich dir leider nicht sagen. Waren aber bisher sehr zuverlässig die Autos.[/URL]

Jepp, sie san a Hund die Satistiken *g*

Ich würd mir einen 2 Jahre gebrauchten Mazda 6 kaufen, oder einen Honda Accord Kombi. Gut und günstig...

@Matthias
35.000,- Euro!!! Rechne einmal in den guten alten Schilling um..... :eek: Für a Auto?????

Kato
30-08-2005, 10:04
Verwendung/Verwendungsmöglichkeit von 195/65 R 16 Felgen/Reifen mit einer 5-Schrauben-Befestigung (da ein zweiter Reifensatz vorhanden ist)


Wenn du wirklich nach dem ein Auto kaufst musst du/ihr auf den Lochkreis achten!
Der ist bei den meisten Herstellern verschieden genauso wie die Einpresstiefen!

alkfred
30-08-2005, 10:07
@ matthias:

das günstigste t-modell der c-klasse kostet aber schon 37 356 euro!
ohne irgendwelchen schnickschnack :rolleyes:


wenn dir (euch) ein golf kombi groß genug ist, würd ich auch noch focus und v50 in die rechnung miteinbeziehen.
der volvo is sowieso mei traumkarre (i weiß, er is klein), aber soooooo schön :love:
aber du weißt, da bin i vorbelastet ,)

edit: ob die allerdings 5 löcher in der felge haben, weiß i net. bei den preisunterschieden der modelle würd ich meine entscheidung aber nicht davon abhängig machen.

NoWin
30-08-2005, 10:08
Ich würde auf das Xenon verzichten (außer man ist wirklich viel auf Landstrassen in der Nacht unterwegs) und dafür mal das DSG (Direktschaltgetriebe) vom Skoda Octavia / Passat Combi probefahren ....

hermes
30-08-2005, 10:08
weil jetzt das thema zuverlässigkeit zur sprache kommt: da wirst 1000 verschiedene aussagen zu jedem modell bekommen. manche firmen sind nicht ganz so gut wie ihr ruf (vw), andere besser. generell scheinen die japaner etwas die nase vorn zu haben, zumindest laut adac-pannenstatistik. je mehr elektronik in den autos, desto anfälliger (mercedes kann da ein lied davon singen).

schließe mich übrigens beim tipp dem grazertourer an: mazda :toll:

@maosmurf: der metthias wollt keine optik-ästhetik-diskussion, soweit ich das verstanden hab. ist ohnehin rein subjektiv
aber der passat ist wirklich potthässlich! schaut von hinten aus, wie eine designstudie von lada. hat wohl der ferialpraktikant gezeichnet. :D

stetre76
30-08-2005, 10:18
also ich würde von den Genannten am ehesten den Skoda Ocativa nehmen - dann allerdings mit Allradantrieb.

Meiner Meinung nach bietet er das beste Preisleistungsverhältnis und mir persönlich gefällt er auch noch gut.

aber worauf ich warte: ab Frühjahr soll ein Van von Skoda kommen - da bin ich mal gespannt....

GrazerTourer
30-08-2005, 10:25
also ich würde von den Genannten am ehesten den Skoda Ocativa nehmen - dann allerdings mit Allradantrieb.

Das wird man in der Oststeiermark aber überhaupt nicht brauchen. Schlucken tut das Auto dann auch mehr.

allgemein:
wozu Xenon? (höhere Anschaffungs und bei Defekt Folgekosten), und so viel besser is es auch nicht. naja schon, aber das andere is nicht wirklch schlecht ;)

Schipfi
30-08-2005, 10:25
ich faher in der Firma einen Mazda6... muss schon sagen... is a gewaltiges auto....

vom hören sagen soll der Toyota Avensis auch recht gut sein... ;)

GrazerTourer
30-08-2005, 10:28
vom hören sagen soll der Toyota Avensis auch recht gut sein... ;)

Ja, bin ich auch schon gefahren.

Den Vergleich A6 und Avensis gewinnt mMn klar der Toyota. Der A6 Quattro war okay zu fahren, der "normale" (beide 180PS Diesel) war viel zu weich. Beim Gasgeben, besonders im Stadtverkehr enorm lästig. Ich hatte das gefühl nach vorn und hinten durchgeschüttelt zu werden. Klingt komisch, ich weiß, aber das Auto ist finde ich wirklich viel zu weich. Avensis ist klass. Recht ruhig und innen und außen schlicht und hübsch.

fozziebear
30-08-2005, 10:29
Ich hab seit gut 1 1/2 Jahren einen A4 Avant 1.9 TDI.
Bin in der Zeit gute 60.000 km gefahren und sehr zufrieden damit.
Verbrauch im Schnitt ganz knapp über 6L/100km.
Hat als Vorführwagen mit ca 3.500km etwas über 26.000 € gekostet.

Kann ich vorbehaltslos empfehlen!!

Joga
30-08-2005, 10:33
Matthias, schon mal Toyota gedacht?
Avensis zB

maosmurf
30-08-2005, 10:33
dann allerdings mit Allradantrieb. wofür, wenn er fast nur auf der landstrasse unterwegs sien wird?

nur 1€/100km mehr... (plus höhere anfälligkeit f dekekte + höhere service kosten, und und und... ;) )

montepogusch
30-08-2005, 11:04
ich würde generell noch mal die wahl zwischen diesel/benzin überdenken – oder warum willst du bzw. deine eltern unbedingt nen diesel??
ich hab mich bei meinem neuen wieder für einen benziner entschieden, denn schon jetzt musst schon wirklich viel fahren bzw. das auto ewig behalten um die mehrkosten hereinzubringen. im herbst wenn die nächste (schon jetzt angekündigte) teuerung , durch die beimengung von biodiesel bevorsteht, schauts noch schlechter aus..

Andretti
30-08-2005, 11:39
ich würde generell noch mal die wahl zwischen diesel/benzin überdenken – oder warum willst du bzw. deine eltern unbedingt nen diesel??
ich hab mich bei meinem neuen wieder für einen benziner entschieden, denn schon jetzt musst schon wirklich viel fahren bzw. das auto ewig behalten um die mehrkosten hereinzubringen. im herbst wenn die nächste (schon jetzt angekündigte) teuerung , durch die beimengung von biodiesel bevorsteht, schauts noch schlechter aus..

Das ist ein nicht zu unterschätzendes Argument!

Zumal durch diese Schnappsidee mit dem Biodiesel negative Auswirkungen auf die modernen Diesel-Motoren nicht auszuschließen sind.


Zu den Anforderungen:

Der mit dem besten Preis/Wert-Verhältnis ist sicher der Mazda.

Zur C-Klasse kann ich nicht viel Positives berichten: Unser Ex-C (aktuelles Modell C 220 CDI) bot zwar auch eine feine Ausstattung zum hohen Preis, dennoch kamen mit der Zeit immer mehr kleine Lettn zum Vorschein, dort ein Lamperl hinich, da ein Elektronik-Fehler, polterndes Fahrwerk, Roststellen an den Kotflügeln ... alles in alem nur Kleinigkeiten, die aber grad bei einem (> 40.000€) Benz nicht sein dürfen und natürlich wenn außerhalb der garantie ganz schon ins Geld gehen.

:wink:

captain
30-08-2005, 13:25
Ohne überlegung: den MAZDA. Bin jahrelang mazda und toyota gefahren und NIE probleme damit gehabt. Vor einigen jahren hab mich mir dann mal einen alfa 156 gekauft - mist. Nach eineinhalb jahren weg mit ihm und einen 330d BMW zugelegt. Tolles gefährt, nur auch ständig marod gewesen. Hab ihn aber ähnlich einer schönen geilen frau sehr gern gehabt und ihn daher 4 jahre behalten. Als mir dann beim service (80.000km) mitgeteilt wurde, was das so alles schon wieder hin ist, hab ich mich auch von ihm getrennt. Jetzt hab ich sei eineinhalb jahren einen volvo S60, diesel mit 163PS und bin eigentlich damit zufrieden. Den kombi davon, also den V70 könnt ich schon empfehlen, nur geht da um 33.000,- absolut nyx mehr. Da müsstet ihr schon einige tausender drauf legen.
Daher - weg von all dem deutschen überteuerten zeugs und den mazda kaufen. Es sei denn, deine eltern (v.a. dein vater) denkt punkto auto genauso unvernüftig wie die meisten männer (mich inklusive) - na dann MUSS er sich einen deutschen kaufen :D

stetre76
30-08-2005, 14:03
Das wird man in der Oststeiermark aber überhaupt nicht brauchen. Schlucken tut das Auto dann auch mehr.

allgemein:
wozu Xenon? (höhere Anschaffungs und bei Defekt Folgekosten), und so viel besser is es auch nicht. naja schon, aber das andere is nicht wirklch schlecht ;)

zum Allrad: ich hab ja geschrieben - ich würde mir nur noch einen Allrad nehmen, war nicht unbedingt auf die Kaufentscheidung hier bezogen.
Allerdings schneit es auch in der Oststeiermark, auch Oststeirer fahren hin und wieder auf Winterurlaub und auch in der Oststeiermark regnet es ab und zu (und das noch dazu stark). Da hat ein Allradler schon gewisse Vorteile...

zum Xenonlicht:
ich habe selbst Xenonscheinwerfer (fahre einen Seat Alhambra) und muss sagen, ich würde sie nicht mehr hergeben wollen. Ich fahre relativ viel in der Nacht, oder Dämmerung und denke schon, dass man einen Unterscheid zu herkömmlichen Halogenscheinwerfern merkt.

Der Kritikpunkt "Wartung/Ersatzscheinwerfer sehr teuer" stimmt zum Teil. Ein Xenon Scheinwerfer, wenn defekt, ist um einiges teurer, als ein defekter Halogenscheinwerfer. ABER ein Xenonscheinwerfer hält im Normalfall auch um einiges länger als ein herkömmlicher Scheinwerfer.

NoWin
30-08-2005, 14:05
zum Xenonlicht:
ich habe selbst Xenonscheinwerfer (fahre einen Seat Alhambra) und muss sagen, ich würde sie nicht mehr hergeben wollen. Ich fahre relativ viel in der Nacht, oder Dämmerung und denke schon, dass man einen Unterscheid zu herkömmlichen Halogenscheinwerfern merkt.

Volle Zustimmung - aber ich selbst fahre fast nur noch untertags und abends nur in Wien, da brauch ich kein Xenon ;)

stetre76
30-08-2005, 14:08
Volle Zustimmung - aber ich selbst fahre fast nur noch untertags und abends nur in Wien, da brauch ich kein Xenon ;)

naja, in der Stadt würde ich die Xenonscheinwerfer auch nicht brauchen.
Da würde ich sogar gerne darauf verzichten, denn was die Scheinwerfer nicht so mögen - extrem oft (also in kurzer Zeitfolge) ein und ausgeschalten zu werden - das geht bei den Xenonlichtern auf die Substanz...

maosmurf
30-08-2005, 16:24
abends in Wien, da brauch ich kein Xenon ;) ? pf, wie kann man bloss ohne xenon und nebelscheinwerfern fahren??? ihr seids ja gar net cool! :cool: :rolleyes: :p :f: ;)

slapmag
30-08-2005, 17:18
wie man aus SOWAS .. SOWAS machen kann :f: :rolleyes: :(

http://members.cox.net/m.c.ray/passat_pics/passat_clean2.jpg
http://forums.autoweek.com/servlet/JiveServlet/download/31-14420-297950-6460/passat.jpg

Ich kann dir einfach nur Recht geben...der neue is so hässlich!!! Meiner Meinung nach...zum Glück sind Geschmäcker verschieden ;)

Lg


P.S.: ich würde zum Audi tendieren - zum Skoda: fahr selbste einen Fabia Kombi und das Auto is für das Geld einfach genial - nahc 2 Jahren und ca. 40.000km noch keinen einzigen Defekt oder andere Probleme!

joerg37
30-08-2005, 17:30
Noch drei Punkte, der Vollständigkeits-halber:
6 Liter im Schnitt können auch schön ins Geld gehen, bei einem Dieselpreis von - sagen wir - 2,50 Euro. Frage mich gerade selbst, ob's nicht ein 70PSer auch tut :confused:
das Rad hinten reinlegen würde ich nur, wenn ich's trotzdem ordentlich befestigen kann. Ich möchte meinen Ritchey-Lenker nicht im Kreuz stecken haben.
Falls Diesel, dann nur noch mit Partikelfilter und Euro 4! In ein, zwei Jahren sollte Euro 5 kommen?! Könnte einem natürlich Blunzen sein, würden nicht schon viele dt. Kommunen planen, bei Feinstaub-Belastung ältere Diesel auszusperren!
Just my 2cents

Wolfg@ng
30-08-2005, 18:16
Zu Erfahrungswerten kann ich einen A4 BJ 98 (TDi, 110PS) beisteuern.

Laufleistung bisher 281.000 km. Erste Kupplung, keine größeren Reparaturen bisher. Verbrauch ist im Schnitt bei nicht ganz 5 Liter/100km (trotz fast täglichem Süd-Ost-Tangentenstau :( ). Im Urlaub - mit gemütlicher Fahrweise - ausgerechnete 4,4 Liter (max. 130 auf Autobahn, eher gemütlich auf Landstrassen, da mehrere Autos im Konvoi).

An Reparaturen fielen bisher an: 2x Luftmassenmesser (war/ist bei Audi/VW einfach eine Fehlkonstruktion, wurde vielleicht ja schon verbessert, kostet jedoch nicht die Welt), 2x Koppelstangen (1x links/1x rechts wurde schon verbessert, war ein Leiden der älteren A4/A6/Passat-Reihe, Haltbarkeit mit ca. 80.000 km angegeben, also halb so wild).

Ansonsten nur Verbrauchsmaterialien und Verschleißteile.

Fazit: Günstig --- zwar nicht vom Einkaufspreis, aber in der Erhaltung hatte ich noch keinen günstigeren Wagen.

Nebeljäger
30-08-2005, 18:51
Diesel :confused: :
ich bin jetzt auch nach einigen Jahren dem Dieselmotoren untreu geworden, und werde es auch bleiben(ausser der Dieselpreis fällt mal auf die hälfte des Benzinpreises.. :D )!!

Ich bin bei meinem letzten Autokauf einiges gefahren und muss sagen:

wenn schon unbedingt Diesel dann keine Pumpe-Düse, kein Toyota(den neuen 177Ps'ler kenn ich aber noch nicht), kein Mazda.....sondern einer aus dem PSA Gespann(wenn da net die Statistik wäre....ber der auch ich fleißig mitgeholfen habe :mad: )

Wenn Benziner dann kein Direkteinspritzer(VW) grauslich rauh!!!!!

mein Tip: Mazda 6 oder Toyota Avensis(in Benziner)

wenn man auf den Kombi verzichten kann, ware das eine Alternative
Lexus:
http://www.lexus.at/php/images/modelle/gs/design_bilder/005.jpg

Matthias
30-08-2005, 19:26
Ich würde auf das Xenon verzichten (außer man ist wirklich viel auf Landstrassen in der Nacht unterwegs) und dafür mal das DSG (Direktschaltgetriebe) vom Skoda Octavia / Passat Combi probefahren ....Genau das ist der Fall!
Einmal Xenon, immer Xenon.:D

Was ist ein Direktschaltgetriebe...? :confused:


ich würde generell noch mal die wahl zwischen diesel/benzin überdenken – oder warum willst du bzw. deine eltern unbedingt nen diesel??
Diesel ist

sparsamer
und noch immer billiger!
Und ob die Karre in 6 oder 16 sec. von 0 auf 100 beschleunigt, is egal.;)

Nebeljäger
30-08-2005, 19:43
Diesel ist

sparsamer
und noch immer billiger!
Und ob die Karre in 6 oder 16 sec. von 0 auf 100 beschleunigt, is egal.;)

Matthias, ich dachte immer du bist a bissi "grün" in der Gesinnung?? :devil: :rofl:
Na Spass beiseite...
Um die Beschleunigung gehts bei der Benzin vers. Dieselgschicht gar net. Sondern eher um:
-Rentiert sich der Dieselmotor
-Partikel - Krebs hin und herdiskussion...
-und mein Hauptgrund: a Benziner ist einfach kultivierter

rentiert sich der Diesel??? (http://www.auto-motor-und-sport.de/sixcms/media.php/139/0516053.pdf)

Hubsi
30-08-2005, 19:53
DSG ist im Prinzip ein Halbautomatisches Getriebe mit 2 Kupplungen
(in der Benutzung so ähnlich wie Vorwahlgetriebe)

Diesel würd ich auch nehmen vor allem wennst längere Strecken fahrst.
(ich brauch mit meinem 220 CDI ca. 2 Liter auf 100 km weniger als früher mit meinem Benziner und der war mit 8,5 Liter auch net unbedingt so durstig...)

C200 CDI Kombis gibts z.B.: als Jahreswägen mit wenig Kilometer am Tacho bei den MB Händlern (mit Garantie).

zum Thema wartungsarm: das ist so eine Sache...
Mein Stern hat Wartungsintervalle zwischen ca. 17000-25000 km je nach Fahrweise.
Andere Hersteller geben oft 50000km bis zum ersten Service an.
Irgendwie beschleicht mich da immer das Gefühl das wär mir zu unsicher:
Da das Pickerl bei neuen Autos ja 3 Jahre gilt und die meisten keine allzu große Jahresfahrleistung haben dauerts diese 3 Jahre bis zum ersten mal die Bremsen usw. begutachtet werden, und daß es soo toll für den Motor ist wenn das Öl und der Ölfilter doppelt so lang benutzt wird als bei anderen kann ich mir auch nicht vorstellen.

zum Thema hinterradantrieb: Ich finds nicht so schlimm.
Bin seit 7 Jahren mit Heckantrieb unterwegs und das ohne gröbere Probleme.
(Hab netamal Schneeketten gebraucht bis jetzt)
Wennst net unbedingt den Schneepflug überholen willst oder ins Gebirgigere Umfeld umziehst....

Mr.Radical
30-08-2005, 20:37
@Passat

Find den neuen Passat schöner als den alten...Geschmäcker sind eben verschieden!! ;)

Roox
30-08-2005, 21:21
wie man aus SOWAS .. SOWAS machen kann :f: :rolleyes: :(

http://members.cox.net/m.c.ray/passat_pics/passat_clean2.jpg
http://forums.autoweek.com/servlet/JiveServlet/download/31-14420-297950-6460/passat.jpg

passat hat mir nie wirklich gefallen und wird mir auch nie gefallen, wenn sie (vw konzern) den nicht grundlegend erneuern, aber das trauen sie sich nicht ...
seat dient dem konzern als test für neue design ideen, und ich muss sagen die neuen seat modelle sind imo der hammer

vergleich mal den alten passat oberes bild mit dem hier:

http://eluxurycar.co.kr/newwork/image-download/car_page/alfa%20romeo/2002%20Alfa%20Romeo%20156%20Sportwagon%20GTA/156_sportwagon_gta_03.jpg


@ matthias:
da er auch wartungsarm sein soll -> alles nur keinen ford (!)

tipp:
alfa crosswagon
audi a4 (variant)
seat altea

Supermerlin
30-08-2005, 22:25
@ matthias:
da er auch wartungsarm sein soll -> alles nur keinen ford (!)

tipp:
alfa crosswagon
audi a4 (variant)
seat altea


Nicht böse sein - aber er will auch was transportieren ==> Alfa Crosswagon scheidet aus - der Kofferraum ist eine Frechheit und dürfte diesen Namen eigentlich nicht tragen.

lg, Supermerlin

mankra
30-08-2005, 22:28
Ich hab nicht alles gelesen, nur soviel:

Von Oktavia bis Mercedes ist eine weite Spannweite: Wenn Image nicht so wichtig ist und es eher kleine Kombis sein sollen, dann schaut Euch denn Passat an (evt. auch Jahreswagen des Vorgängers)
Wie lange wird das Auto gefahren: 5-10 Jahre: Wiederverkauf nicht so wichtig, unter 5 Jahre, tät ich eher Richtung Audi, BMW und Mercedes schauen.

Überleg auch, das Auto über Deine Firma zu kaufen, dann kannst z.B. einen Alhambra, etc. nehmen, der ist Vorsteuerabzugfähig.

Bei den Preisen, die neue Autos kosten, tät ich mir wegen 1 oder 2 Liter Mehrverbrauch nix überlegen. Der Wertverlust macht da ein vielfaches aus.

Derzeit tät ich mir in der Preisklasse einen A6 C5 ansehen.

Herbstl78
30-08-2005, 22:42
hallo! :wink:

hab zur zeit ein mazda 6 kombi(Diesel 120PS) und bin sehr zufrienden!
ist für den preis super ausgestattet (cd wechsler, bose, klima usw.)
3 jahre garantie :toll:

wenn du die sitze umlegst geht ein ganzes bike ohne reifenausbauen in den kofferraum! :toll:

der neue vw passat variant is aber auch ein feines teil :love:

lg gerald

tommy d. p.
31-08-2005, 00:57
bin von vw auf den oktavia umgestiegen und nun der meinung: mehr auto bietet keiner der genannten hersteller für diese kohle. abgesehen von der wirklich feinen austattung kann ich in meinen kofferraum 2 (!) mtbs reinlegen, ohne die sitze umzuklappen.

das muß mal einer mit 105 ps und weit unter 6 litern verbrauch nachmachen. und ich schleiche nicht mit dem rohen ei am gaspedal rum, das kann ich euch sagen .......

ist eine herrliche altherrenkiste, passt perfekt zu mir. :D

Hubsi
31-08-2005, 07:44
@ Mathias: was ich noch sagen wollt wegen der 195er: auf die Einpresstiefe darfst da auch net ganz sch+*#§$%.
Die gibt an wie wet die Radl seitlich raus oder reinstehen. (Besser kann ichs net erklären) also wenn die net paßt kanns passieren daß die Radl zu weit innen sind und irgendwo schleifen.

@ Berni: die Siete von AMS ist zwar ganz net, aber das Bezieht sich auf Deutschland. Das kannst leider nicht 1:1 übernehmen, da: In D die Steuern anders berechnet werden und man für einen Diesel mehr bezahlt.
(Bei uns gehts ja rein nach kw also rentiert sich ein Diesel bei gleichem Kaufpreis ab dem 1. Kilometer.)
Und dort keine NOVA existiert, was den Anschaffungspreis für den Benziner verbessert.

Und zum Umweltgedanken könnt man sagen: wennst mehr gegen Treibhauseffekt was tun willst und den CO² Aussstoß verringern willst-> Diesel (mit oder ohne RPF),
Wennst was für die Lungen der Leute tun willst -> Benziner oder Diesel mit RPF.
Also kann man sich ja aussuchen was einem lieber ist: Natur oder Mensch.
:devil:

andererseits: wenn der Grenzwert auf den Straßen ums doppelte oder 4-fache überschritten wird, gibts großes aufsehen, daß er in einem mittelmäßig verrauchten Lokal ums 40!!! fache überschritten wird interessierts keine S#*
(Grenzwert lt. Homepage der Grünen: 50µg/m³ Messwerte in Lokalen in Graz: ca 2000µg/m³) :k:

buffalo
31-08-2005, 09:14
andererseits: wenn der Grenzwert auf den Straßen ums doppelte oder 4-fache überschritten wird, gibts großes aufsehen, daß er in einem mittelmäßig verrauchten Lokal ums 40!!! fache überschritten wird interessierts keine S#*
(Grenzwert lt. Homepage der Grünen: 50µg/m³ Messwerte in Lokalen in Graz: ca 2000µg/m³) :k:Doch, mich S#* schon, das ist mit ein Grund, warum ich so ungern in Lokale gehe.

LG
buffalo

hermes
31-08-2005, 09:38
@ Berni: die Siete von AMS ist zwar ganz net, aber das Bezieht sich auf Deutschland. Das kannst leider nicht 1:1 übernehmen, da: In D die Steuern anders berechnet werden und man für einen Diesel mehr bezahlt.
(Bei uns gehts ja rein nach kw also rentiert sich ein Diesel bei gleichem Kaufpreis ab dem 1. Kilometer.)
Und dort keine NOVA existiert, was den Anschaffungspreis für den Benziner verbessert.


nix rentiert sich nach dem ersten kilometer! bis du den höheren anschaffungspreis des diesels wieder herinnen hast, fahrst ein paar jahre ;)

NoWin
31-08-2005, 09:42
nix rentiert sich nach dem ersten kilometer! bis du den höheren anschaffungspreis des diesels wieder herinnen hast, fahrst ein paar jahre ;)
Kommt darauf an, ich hab auch mehrere Modelle durchgerechnet, länger als 3 Jahre braucht man nicht, um alle Zusatzkosten herinnen zu haben (bei Jahres-Kilometerleistungen über 15.000)

hermes
31-08-2005, 09:49
Kommt darauf an, ich hab auch mehrere Modelle durchgerechnet, länger als 3 Jahre braucht man nicht, um alle Zusatzkosten herinnen zu haben (bei Jahres-Kilometerleistungen über 15.000)

passt eh: ein paar sind 2, da stimmts mit 3 auch ;)
na, im ernst: ich rechne damit, dass sich der dieselpreis ziemlich genau auf den preis von normalbenzin einpendeln wird, d.h. der zeitraum dürfte etwas länger werden.
bei manchen händlern/marken ist es auch so, dass du beim kauf eines benziners mehr prozente als beim diesel herausschlagen kannst.

Hubsi
31-08-2005, 10:43
@ Hermes: ich weiß die Preise der Hersteller nur so ungefähr von Mercedes, und dort ist der Anschaffungspreis eines Diesels nicht höher als der eines (vergleichbaren) Benziners eher umgekehrt und jedes Extra verstärkt den Unterschied. (durch unsere NOVA)

Supermerlin
31-08-2005, 11:40
Kommt darauf an, ich hab auch mehrere Modelle durchgerechnet, länger als 3 Jahre braucht man nicht, um alle Zusatzkosten herinnen zu haben (bei Jahres-Kilometerleistungen über 15.000)

Was für ein Glück, daß ich jedes Jahr 25000 km fahr. :)
Obendrein hab ich den Kübel jetzt schon 4 Jahre und günstig gekauft weil gebraucht ==> müßt ich eigentlich jetzt schon Geld mit dem Auto verdient haben. Werd gleich mal suchen gehn wo´s geblieben ist. :D

lg, Supermerlin

maosmurf
31-08-2005, 20:56
seat dient dem konzern als test für neue design ideen, und ich muss sagen die neuen seat modelle sind imo der hammer

vergleich mal den alten passat oberes bild mit dem hier: will ja net kleinlich sein, abre is das net ein alfa? :rolleyes:

Nebeljäger
31-08-2005, 23:33
will ja net kleinlich sein, abre is das net ein alfa? :rolleyes:
Sportwagon GTA :zwinker:

Matthias
14-09-2005, 07:20
So, vielen Dank erstmals für die zahlreichen Hinweise und Tipps.

Mittlerweile wird schon fleißig Probegefahren.

Vom Raumangebot hat der neue VW Passat Variant die Nase vorne - ein Wahnsinn, wie groß der im Innenraum ist! :eek:
BMW hat das sportlichste/straffeste Fahrwerk aller bisher gefahrenen Autos.
Ich weiß auch jetzt, warum Mercedes als "Pensionistenauto" gilt...:D
Warum Skoda verhältnismäßig so billig ist.

Matthias
14-09-2005, 07:36
@ matthias:
da er auch wartungsarm sein soll -> alles nur keinen ford (!)

tipp:
alfa crosswagon
audi a4 (variant)
seat alteaGenau deshalb ja der Thread!

Der Verkäufer kann mir das blaue vom Himmel erzählen, jedoch wie es in der Wartung, den Wartungsintervallen und so ausschaut, da wird er mir kaum eine ehrliche AW geben.
Ich weiß nur, dass wir mit unserem dzt. Auto (Audi A4) sehr zufrieden sind, war auf knapp 100.000km grad mal 2x beim Service. Öfters war's lt. Boardcomputer net nötig.

Weiters ist mir leider aufgefallen, dass die neuen Pumpe-Düse Motoren bei Audi und VW keinen Biodiesel mehr vertragen, sondern diese Option extra kostet.:mad: Beim alten TDI funkte das problemlos.

Zur Diskussion Diesel vs. Benziner:
Grad auf langen Distanzen spielt der Diesel seine Stärke im Ø-Verbrauch massiv aus.
Bin Anfang Sept. Eurobike (Friedrichshafen) gefahren, mit einem Ø-Verbrauch von 5.2l/100km. Das ist sensationell, obwohl die Geschwindigkeit auf der Autobahn immer so um die 140-160km/h lag.
Den Benziner, der das nachmacht, schau' ich ma an.

Allrad ist und bleibt massiv overequipped. Zwar siehst bei uns auch immer mehr SUV umandgurken, aber diesen Leuten fahre ich mit meinem alten Golf (Bj. 90) im Gelände davon.:D Wenn'st wisst's, was ich mein.;)
Winter hamma nur alle paar Jahre einen "echten", auch wenn's -30°C hat, wenn die Straßen trocken und sauber sind (und das sind's grad bei diesen Temp eigentlich immer). Die in-die-Alpen-Fahrten-bei-Schnee halten sich in massivsten Grenzen - kommen eigentlich nie vor!

nestor
14-09-2005, 08:40
Preis-Leistungssieger ist sicher der Octavia Kombi, da hat TdP schon ganz recht. Mehr Auto um das Geld bekommst Du nicht, mei, dafür ist er halt ein wenig plastiziös innen. Was solls?

Michi
14-09-2005, 10:22
da nimmt einfach die elegance austattung...

kostet zwar a bissl mehr, is aber immer no billiger als a nackerter bmw, audi oder mercl!

und da geht da aber wirklich kaum was ab...

NoWin
14-09-2005, 10:37
Preis-Leistungssieger ist sicher der Octavia Kombi, da hat TdP schon ganz recht. Mehr Auto um das Geld bekommst Du nicht, mei, dafür ist er halt ein wenig plastiziös innen. Was solls?
Sehe ich auch so ... bei mir wirds zu 99% auch der Octavia werden, aber erst wenn der Bayrische vekauft ist :cool:

Andretti
14-09-2005, 11:04
Allrad ist und bleibt massiv overequipped. Zwar siehst bei uns auch immer mehr SUV umandgurken, aber diesen Leuten fahre ich mit meinem alten Golf (Bj. 90) im Gelände davon.:D Wenn'st wisst's, was ich mein.;)
Winter hamma nur alle paar Jahre einen "echten", auch wenn's -30°C hat, wenn die Straßen trocken und sauber sind (und das sind's grad bei diesen Temp eigentlich immer). Die in-die-Alpen-Fahrten-bei-Schnee halten sich in massivsten Grenzen - kommen eigentlich nie vor!

Naja, ganz so negativieren würd' den ich den Allradantrieb nicht. Gerade bei den neuen starken Diesel stellt er mMn die beste Antriebsvariante dar, da nicht jedes Mal die Vorderräder beim ASR um Erbarmen wimmern :p

Speziell wenns nicht trocken ist, ists was feines, find' ich. Aber bei 80% der Wege, die man fährt, ists überflüssig, stimmt. Zumal er doch ~150kg und ~0,5-1l Sprit kostet.

queicheng
14-09-2005, 15:32
Allrad ist nicht ganz so blöd, da er de facto auf allen Belägen außer rein trockenen Taktionsvorteile bietet; bereit auf nasser, laubbedeckter oder unebener Fahrbahn ist Allrad "besser" als 2-Rad-Antrieb.

...und wer will nciht stilecht ganz bis zur Skihütte vordringen? :D

Natürlich sind die Nachteile
- Mehrgewicht
- dadurch Mehrverbracuh und
- höherer Wartungsaufwand sowie
- mehr potenzielle Fehlerquellen
auch da...

EineDrahra
14-09-2005, 15:56
So, vielen Dank erstmals für die zahlreichen Hinweise und Tipps.
Ich weiß auch jetzt,
Warum Skoda verhältnismäßig so billig ist.
und, warum is da skoda so billig?

*ed, der interessiert mitliest, nur dass es bei uns ein benziner sein muss*

queicheng
14-09-2005, 16:02
der interessiert mitliest, nur dass es bei uns ein benziner sein muss*

benziner ist wie bauchmuskeln, gelle - hat man einfach! :D

MalcolmX
14-09-2005, 16:11
also mazda 6 sportkombi ist :toll:
wir kaufen jetzt bald einen 2ten und sind super zufrieden, diesel hat 120 ps, 320 nm und zaht geil an, und es gibt noch einen stärkeren mit 140ps, 160nm...
ausstattung ist auch sehr gut, und verbrauch geht schon mit 6,5 liter...
bei uns mit 100000 kilometer im jahr mit beiden autos/4 familienmitglieder die fahren/ zahlt sich der diesel allemal aus...

Matthias
14-09-2005, 18:51
So, soeben von einer Probefahrt zurückgekommen, der Mercedes C 220.
Dürfte aller Wk nach wegfallen, da schon mal die Handbremse unmöglich zu bedienen ist bei steilen Anfahrten am Berg.
Zudem wirkt die Schaltung mehr als schwammig (Mercedes baut scheinbar nur [gute] Automatikgetriebe, denn das wollte uns der Verkäufer unbedingt andrehen - so alt sind weder mein Vater noch ich, dass ma das brauchen :D), die Bremsen sind von der Bissigkeit her nicht mit Audi A4/VW Passat vergleichbar.
Und der teurerste is er auch noch...

Allrad mag zwar allerhand Vorteile bieten, wie aber nicht gebraucht werden. Zudem, in den Grenzbereich, wo ein allrad möglichweise besser ist, komma alle 10-15 Jahre vielleicht 1x.

Am Wochenende wird nochmals ein Skoda, Audi, VW in der jeweiligen Motorisierung gefahren, die auch in Frage kommen.
Dann bleiben noch die Franzosen (Renault, Peugeot).

JIMMY
14-09-2005, 18:55
Dann bleiben noch die Franzosen (Renault, Peugeot).

wollt grad sagen,dann hast aber noch ned die bremserei vom laguna getestet,
da warn die bremsen von mein passat a voller schaas dagegen ! ! !

neugrig auf dein urteil :rolleyes:

wuwo
14-09-2005, 18:57
wollt grad sagen,dann hast aber noch ned die bremserei vom laguna getestet,
da warn die bremsen von mein passat a voller schaas dagegen ! ! !

neugrig auf dein urteil :rolleyes:


ich bin vor 3 wochen mit dem laguna kombi von tirol nach wien gfoan und die bremsen sind wirklich unglaublich. mein dad hat den passat. die vw bremsen sind echt a lärcherlschaas dagegen.

krull
14-09-2005, 19:42
nur weil die Räder blockieren wenn man mit dem Fuss das Pedal leicht antippt heißt dass net dass die Bremse gut ist...
Renault dürfte da recht extrem sein (mir ist es beim Megane aufgefallen)

JIMMY
14-09-2005, 19:45
nur weil die Räder blockieren wenn man mit dem Fuss das Pedal leicht antippt heißt dass net dass die Bremse gut ist...
Renault dürfte da recht extrem sein (mir ist es beim Megane aufgefallen)


najo ned deswegen,
aber wennst bei mein passat bei 180 einegstiegen bist hat sich genau nyx getan,
bei mein jetzigen auto kann i des ned behaupten,
brauchat eh jemand der ma hinten eine noscht ;)

edit:ajo blockiern geht ned wirklich,ausser du schoitst des ABS aus....
krull,hast leicht ka ABS :rolleyes:

wuwo
14-09-2005, 19:46
nur weil die Räder blockieren wenn man mit dem Fuss das Pedal leicht antippt heißt dass net dass die Bremse gut ist...
Renault dürfte da recht extrem sein (mir ist es beim Megane aufgefallen)


:confused:

also bei mir haben die räder nicht blockiert, trotzdem gehn die bremsen verdammt gut.

Matthias
14-09-2005, 19:52
:confused:

also bei mir haben die räder nicht blockiert, trotzdem gehn die bremsen verdammt gut.Genau das ist der Punkt, der mir bei Mercedes negativ aufgefallen ist.
Schlecht gehen Sie nicht, sind sicherlich weit über der Mindestnorm. Trotzdem könnten sie ordentlich bissiger sein. Da bremst mein 90 Bj. Golf scho besser.:D

krull
14-09-2005, 19:52
des mim blockieren woar ja nur a rethorische Übertreibung. Ich habe gemeint dass man bei vieleen modernen Autobremsen wenig Kraft und wenig Weg braucht um die volle (wenig dosierbare) Bremsleistung zu erhalten. Das wirft oft den Anschein auf dass die Bremsen gut sind. Ist bei bikebremsen ja net anders. Zudem mögen manche bissige Bremsen, andere wieder nicht, die einen mögen einen harten Druckpunkt die anderen wieder nicht etc.

Wär schon gut möglich dass dein alter Passat schlechter gebremst hat, ich will euch ja auch in diesem Thema Fachkenntnis absprechen nur kann i mir net dass viele von uns 1-2m mehr Bremsweg im vergleich zu einem anderen Auto spüren (und um viel mehr wird es sich ja nicht handeln wenn man oben genannte Autos gleicher Klasse vergleicht)

hp obwaller
14-09-2005, 19:55
ich hab jetzt für 2 monate den peugeot 407SW mit 136ps gehabt.
war extrem fein zum fahren, sehr leise, mehr als ausreichend platz, komplettausstattung - urteil: sehr empfehlenswert!
hpo

ps: jetzt wieder mit einem 307er unterwegs...

Matthias
14-09-2005, 19:55
Wär schon gut möglich dass dein alter Passat schlechter gebremst hat, ich will euch ja auch in diesem Thema Fachkenntnis absprechen nur kann i mir net dass viele von uns 1-2m mehr Bremsweg im vergleich zu einem anderen Auto spüren (und um viel mehr wird es sich ja nicht handeln wenn man oben genannte Autos gleicher Klasse vergleicht)Grad Bremsen sind meiner Auffassung nach am Auto sehr sehr wichtig.
2m sind das schon eine Welt! (unter identischen Bedingungen).

Ich meine, möglichweise sind ma da von den Audibremsen verwöhnt. Die haben seinerzeit beim ÖAMTC Bremstest von 100km/h auf 0 in 35m am besten abgschnitten, net a mal der Porsche war wirklich besser!

krull
14-09-2005, 19:59
hab ja net gesagt dass es net wichtig ist, es wird nur im Vergleich kaum spürbar sein.

Wenn dir a kurzer Bremsweg so wichtig ist würd ich darauf achten dass beim neuen Auto das ABS abschaltbar ist (zumindest für trockene Verhältnisse)

Matthias
14-09-2005, 20:01
Wenn dir a kurzer Bremsweg so wichtig ist würd ich darauf achten dass beim neuen Auto das ABS abschaltbar ist (zumindest für trockene Verhältnisse)Wieso das?
Wird beim Blockieren der Räder mehr Bremskraft übertragen, als bei den rotierenden?

martind
14-09-2005, 20:06
Wird beim Blockieren der Räder mehr Bremskraft übertragen, als bei den rotierenden?
nur bei losem untergrund ( schotter, sand, schnee) bleibt ein auto mit blockierenden reifen unter umständen eher stehen.
blockierende reifen auf trockenem asphalt=bremspatschn, wennst pech hast ;)

maosmurf
14-09-2005, 21:06
nur bei losem untergrund ( schotter, sand, schnee) bleibt ein auto mit blockierenden reifen unter umständen eher stehen. gard dort net ;)

martind
14-09-2005, 21:18
gard dort net ;)
wenn sich ein keil vor den reifen bildet, bleibst schneller stehen.
probiers aus, klugschlumpf

martind
14-09-2005, 21:39
hab mir jetzt nicht alle seiten durchgelesen, aber ist der volvo v50 schon erwähnt worden? von saab kommt ein neuer 9-3 sportkombi raus. beide sind günstiger als zb vw passat kombi
der v50 schaut wirklich super aus. :love:

Nebeljäger
14-09-2005, 23:34
Bremsen und Passat der Vorgängerversion....a bekanntes Problem!!
Besonders bei Nässe!!

Eine Bekannte von mir hätte wegen den nassen Bremsen beinahe ein Kind erwischt .... :eek:
sie bestanden auf Autotausch(Passat-->Golf Kombi)und nach langem Streiten und diversen Umbauten die nyx nutzten bekamen sie einen neuen!

Bremsprobleme sind aber nicht nur bei VW ein Thema.....

Schlechte Bremsen (http://www.swr.de/rasthaus/archiv/2005/03/19/print1.html)

alkfred
15-09-2005, 00:18
hab mir jetzt nicht alle seiten durchgelesen, aber ist der volvo v50 schon erwähnt worden? von saab kommt ein neuer 9-3 sportkombi raus. beide sind günstiger als zb vw passat kombi
der v50 schaut wirklich super aus. :love:

ja, ich hab den erwähnt! bin am montag einen als serviceersatzauto gefahren: a traum!
is halt um a eck kleiner als a passat (aber a um a eck schöner ;) ).

Matthias
15-09-2005, 06:44
hab mir jetzt nicht alle seiten durchgelesen, aber ist der volvo v50 schon erwähnt worden? von saab kommt ein neuer 9-3 sportkombi raus. beide sind günstiger als zb vw passat kombi
der v50 schaut wirklich super aus. :love:Der V50 ist klein, sehr klein! Daher schon uninteressant.

Beim normalen Volvo (Limousine, S40) kann ich mit meinen 1,81m Größe (!!) nicht einmal auf der Rückbank Platz nehmen, ohne dass die Birn' am Dachl anstoßt. :mad: Da kannst die ganze Zeit nach vorne gebückt sitzen.:spinnst?:
Dieser Umstand disqualifizierte das Auto schon im Jahre 2000, damals hamma auch den S40 (V50 ist die Kombiversion davon) angeschaut und gleich ob dieses Problems gestrichen.


Bremsen und Passat der Vorgängerversion....a bekanntes Problem!!
Besonders bei Nässe!!

Eine Bekannte von mir hätte wegen den nassen Bremsen beinahe ein Kind erwischt .... :eek:
sie bestanden auf Autotausch(Passat-->Golf Kombi)und nach langem Streiten und diversen Umbauten die nyx nutzten bekamen sie einen neuen!

Bremsprobleme sind aber nicht nur bei VW ein Thema.....

Schlechte Bremsen (http://www.swr.de/rasthaus/archiv/2005/03/19/print1.html)Kann ich zumindest beim neuen Modell (das erst am Sa. österreichweit präsentiert wird) nicht bestätigen. Wird sind sogar im Gewitter damit gefahren. Die Bremsen gaben sich auf der Testfahrt keine Blöße. Leider eben nur Testfahrt...:rolleyes:

martind
15-09-2005, 07:32
[QUOTE=Matthias]Beim normalen Volvo (Limousine, S40) kann ich mit meinen 1,81m Größe (!!) nicht einmal auf der Rückbank Platz nehmen, ohne dass die Birn' am Dachl anstoßt. :mad: QUOTE]
für solche härtefälle gibts dachträger zb von der firma thule ;)

Matthias
15-09-2005, 07:50
[QUOTE=Matthias]Beim normalen Volvo (Limousine, S40) kann ich mit meinen 1,81m Größe (!!) nicht einmal auf der Rückbank Platz nehmen, ohne dass die Birn' am Dachl anstoßt. :mad: QUOTE]
für solche härtefälle gibts dachträger zb von der firma thule ;)Danke, dass d' mich aufs Dachl setzen willst.:rolleyes::D
Oder besser legen...

hermes
15-09-2005, 09:39
aber so a gebückte haltung sollte doch für einen vielradfahrer wie dich kein problem sein, matthias. eher das aufrecht sitzen ;) :D

YETI-CH
15-09-2005, 09:55
Mein Tipp: Ford Mondeo.
Nach vielen vergleichen die Nr.1
in die Pseudo-Kombis von Audi, Volvo und co
passt ja nid grad viel rein. Bei Audi, Vw und BMW
kriegst du für dasselbe Geld was ein Über-Mondeo kostet
ne Gartenstuhlausstattung.

Und sonst Mazda oder Toyota. Siehe Pannenstatistik ;-)

kennt ihr den? MAZDA = Mein Auto Zerstört Deutsche Arbeitsplätze

:D

Andretti
15-09-2005, 10:03
Mondeo? Auch keine schlechte Idee, obwohl er nicht ganz in einer Liga mit BMW, Audi usw. spielt. Aber sicher kein schlechtes Auto.

Ein Volvo V70 wäre auch noch eine Variante, der hat wirklich schon viel Platz.



Allrad mag zwar allerhand Vorteile bieten, wie aber nicht gebraucht werden. Zudem, in den Grenzbereich, wo ein allrad möglichweise besser ist, komma alle 10-15 Jahre vielleicht 1x.

Also selbst im Wiener Winter (wenn er so wird wie letztes Jahr) möchte ich ihn nicht mehr missen, da er, sobalds unter 5 Grad hat und feucht, naß, schneeig oder eisig ist, Vorteile bietet. Alleine das Ausparken war damit lustiger. :D


Ich meine, möglichweise sind ma da von den Audibremsen verwöhnt. Die haben seinerzeit beim ÖAMTC Bremstest von 100km/h auf 0 in 35m am besten abgschnitten, net a mal der Porsche war wirklich besser!

Weil die mittlerweile auch schon draufkommen sind, dass Bremsen im XL-Pizza-Format Sinn machen. Ebenso werden ja mittlerweile auch ziemlich breite Reifen auf den größeren Autos serienmäßig montiert. Wenn man sich die Scheiben vorne zb im neuen A6 anschaut, ganz schön groß für Serie! :toll: Aber wichtiger als der absolute einmalige Bremsweg ists halt auch, dass das öfters hintereinander möglichsein sollte.



Wieso das?
Wird beim Blockieren der Räder mehr Bremskraft übertragen, als bei den rotierenden?

Klar! ABS hat den Vorteil, dass das Auto steuerbar bleibt, wenn man voll in die Eisen geht. Das geht bei blockierenden Reifen nicht, da bist du nur noch Passagier. Obwohl auch die heutigen ABS-Steuerungen nicht mehr mit denen vor 5-10 Jahren vergleichbar sind. Da besteht nahezu kein Unterschied mehr.


Bremsen und Passat der Vorgängerversion....a bekanntes Problem!! Besonders bei Nässe!!

Da kann ich nur zustimmen! Zwischen meinem Passat (3BG = A4/A6-Mix, 2001er) und dem neuen A6 meines Dads (2005er) sind Welten! Leider ... :(

NoWin
15-09-2005, 11:10
Zur Größe eines Audi A4 Avant: sind gestern nach dem Matsch zu fünft noch ins Falk gefahren - ok. keiner der 5 ist unter 185 groß, aber so eng auf der Rückbank wars noch selten, Kofferraum ist eh ein Witz !

Automatik: wennst viel in der Stadt unterwegs bist, lernst diesen Komfort schätzen ....

Der neue 307 SW schaut jetzt wenigstens was gleich, den führe ich mir auch noch einmal zu Gemüte !

alkfred
15-09-2005, 11:33
Der V50 ist klein, sehr klein! Daher schon uninteressant.

Beim normalen Volvo (Limousine, S40) kann ich mit meinen 1,81m Größe (!!) nicht einmal auf der Rückbank Platz nehmen, ohne dass die Birn' am Dachl anstoßt. :mad: Da kannst die ganze Zeit nach vorne gebückt sitzen.:spinnst?:
Dieser Umstand disqualifizierte das Auto schon im Jahre 2000, damals hamma auch den S40 (V50 ist die Kombiversion davon) angeschaut und gleich ob dieses Problems gestrichen.



das wäre allerdings das alte modell (s40---> kombi v40), bei dem ich mir das aber nicht vorstellen kann (gerade dachlinie).
bist dir sicher, daß es im 2000er jahr kein s60 war? der is eher sportlich mit abfallender dachlinie ausgelegt.

queicheng
15-09-2005, 12:12
das wäre allerdings das alte modell (s40---> kombi v40), bei dem ich mir das aber nicht vorstellen kann (gerade dachlinie).
bist dir sicher, daß es im 2000er jahr kein s60 war? der is eher sportlich mit abfallender dachlinie ausgelegt.

was nichts daran ändert, dass
a) der S40 (genauso wie der 3er-BMW) eine Pseudo-Limousine-Angeber-Auto sind, also Premium-Anspruch, nur zu den am MArkt vertretbaren Preisen geht da halt nciht größe ral szu klein und dass
b) der V50 genauso wie der 3er-Kombi, der A4-Avant, der Alfa 156 Sportswagon und wie sie alle heißen halt "Lifestyle-Kmobis" sind, also Kombis für Leute, die sportlich-aktiven Lebensstil mit dem Auto demonstrieren müssen - Praktikabilität, Ladevolumen und Preis/Leistung spielen da untergeordnete Rollen

alkfred
15-09-2005, 13:43
was nichts daran ändert, dass
a) der S40 (genauso wie der 3er-BMW) eine Pseudo-Limousine-Angeber-Auto sind, also Premium-Anspruch, nur zu den am MArkt vertretbaren Preisen geht da halt nciht größe ral szu klein und dass
b) der V50 genauso wie der 3er-Kombi, der A4-Avant, der Alfa 156 Sportswagon und wie sie alle heißen halt "Lifestyle-Kmobis" sind, also Kombis für Leute, die sportlich-aktiven Lebensstil mit dem Auto demonstrieren müssen - Praktikabilität, Ladevolumen und Preis/Leistung spielen da untergeordnete Rollen

spricht da der neid? ;):D

es liegt logischerweise in der natur der sache, daß sog. lifstyle-kombis nicht den praktischen wert eines wirklich großen kombis haben. das ist aber auch nicht der anspruch solcher gefährte. es geht ja nicht darum jeden tag eine halbe wohnungseinrichtung zu transportieren, sondern ein bis zwei räder zu verstauen, den einkauf bequem zu transportieren oder streßfrei in den urlaub fahren zu können etc.! wer mehr benötigt oder sein fahrzeug wirklich gewerblich nutzen möchte, soll ruhig zu einem passat, mondeo, c5 etc. greifen.
sportkombis oder lifestyle-kombis erheben ja nicht den anspruch reiner nutzfahrzeuge, sondern sollen einen kompromiß aus sportlicher optik und gesteigertem nutzwert gegenüber einer limousine darstellen, mehr nicht.

es obliegt einem jeden selber, was beim autokauf zählt. wenn´s nur reine preis-leistungs-überlegungen wären, gäbe es einen einheitstyp ala trabant 2005 ;)
deshalb leute als angeber hinzustellen, weil sie autos kaufen, weil sie sie optisch ansprechen, finde ich gewagt.
ich könnte genauso über leute herziehen, die sich ein riesenschiff von kombi ob seines nutzwertes anschaffen und im endeffekt net mehr als zwei bananenschachteln und einen kinderwagen verstauen.

autokauf war noch nie eine objektive angelegenheit und geschmäcker sind verschieden!

mfg, alf (dem sein "lifestyle"-v40 noch nie zu klein war und der keinem was beweisen will ;) )

Andretti
15-09-2005, 14:09
deshalb leute als angeber hinzustellen, weil sie autos kaufen, weil sie sie optisch ansprechen, finde ich gewagt.

Sehe ich auch so!

Die stellen halt eine praktischere Version ihrer Limousinen-Brüder dar. Diese Auto wollen auch keine Lastesel sein, sie sind halt im Endeffekt nur praktischer (und auch schöner wie ich finde) als normale Limos.



Zum Thema Laderaum wäre da sicher auch noch der Vectra Caravan interessant (2x1m max. Ladefläche, ~1800l max. Ladevolumen).

queicheng
15-09-2005, 14:17
spricht da der neid? ;):D


nein, eher die immer noch ausstehende antwort auf die verzweifelte frage, welcher teufel mich damals geritten hat, mir statt einem parktischen und dennoch feschen transportvehikel für meine diversen babys ein noch unpraktischeres lifestyle-proleten-bmw-einserchen zuzulegen...

oder hab ich dich ertappt? :D :D "...nie zu kleiner v40..." :cool:




es liegt logischerweise in der natur der sache, daß sog. lifstyle-kombis nicht den praktischen wert eines wirklich großen kombis haben. das ist aber auch nicht der anspruch solcher gefährte. es geht ja nicht darum jeden tag eine halbe wohnungseinrichtung zu transportieren, sondern ein bis zwei räder zu verstauen, den einkauf bequem zu transportieren oder streßfrei in den urlaub fahren zu können etc.! wer mehr benötigt oder sein fahrzeug wirklich gewerblich nutzen möchte, soll ruhig zu einem passat, mondeo, c5 etc. greifen.


jaja, das mag schon sein, hab ich auch nicht wirklich bestritten, aber die sind mit verlaub größtenteils schon so unpraktisch, dass die von dir aufgezählten vorteile nur scherst zu realisieren sind...udn von gewerblich hab ich nie was gesagt.



sportkombis oder lifestyle-kombis erheben ja nicht den anspruch reiner nutzfahrzeuge, sondern sollen einen kompromiß aus sportlicher optik und gesteigertem nutzwert gegenüber einer limousine darstellen, mehr nicht.


völlig richtig erkannt - sie "wollen" udn "mehr nicht"... :D



deshalb leute als angeber hinzustellen, weil sie autos kaufen, weil sie sie optisch ansprechen, finde ich gewagt.
ich könnte genauso über leute herziehen, die sich ein riesenschiff von kombi ob seines nutzwertes anschaffen und im endeffekt net mehr als zwei bananenschachteln und einen kinderwagen verstauen.


du kannst herziehen über wen du willst, aber das habe ich nie gesagt! kann ich ja nachholen, während du mit sicherheit dran scheiterst, in den v40 mein enduro, das fully meiner süßen und unser gepäck samt sportzeug für eine woche zu verstauen - und das so, dass platz für 2 bleibt und nichts währen der fahrt zerstört werden kann...



autokauf war noch nie eine objektive angelegenheit und geschmäcker sind verschieden!


gottseidank



mfg, alf (dem sein "lifestyle"-v40 noch nie zu klein war und der keinem was beweisen will ;) )

mfg, uwe (der auch in seinen polo damals immer alles irgendwie reinbekommen hat und trotzdem nie behaupten würde, es handle sich um ein ausreichend dimensioniertes auto... :D :D

eleon
15-09-2005, 14:37
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=33932&stc=1&thumb=1

:eek:

alkfred
15-09-2005, 14:54
mfg, uwe (der auch in seinen polo damals immer alles irgendwie reinbekommen hat und trotzdem nie behaupten würde, es handle sich um ein ausreichend dimensioniertes auto... :D :D

schau, mein v40 liegt ladevolumensmäßig in etwa zwischen dem alten 3er und dem alten passat. zwei radl ohne vorderradausbau gehen sich locker aus.
in eine stufenhecklimo entsprechender größe krieg ich net einmal eines so rein (und das ist, was für mich auschlaggebned war).

an einen vectra oder neuen passat kommst net ran, logo, aber objektiv reicht´s wohl für die meisten ansprüche, oder?

@ loco: coooooooooool!

queicheng
15-09-2005, 15:52
Wenn man es kann, dann geht es. Letztens in eine so eine kleine Reisschüssel gepackt:
- 3 Personen
- 3 Freeride-Fullies (Laufräder ausgebaut, Rückbank teilweise umgelegt)
- Rücksäcke
- Protektoren, Helme

:D

tja, wenn man toll ist und alles kann, ist das ganze leben ein Klacks! Ich werde lernen, ich versprechs! ;) :klatsch:

Leider sieht man auf dem Foto nicht, dass die angesprochene dritte Person AUF (!!) den ausgebauten Laufrädern saß, oder was!?!?? :devil: :D

queicheng
15-09-2005, 15:59
schau, mein v40 liegt ladevolumensmäßig in etwa zwischen dem alten 3er und dem alten passat. zwei radl ohne vorderradausbau gehen sich locker aus.
in eine stufenhecklimo entsprechender größe krieg ich net einmal eines so rein (und das ist, was für mich auschlaggebned war).

an einen vectra oder neuen passat kommst net ran, logo, aber objektiv reicht´s wohl für die meisten ansprüche, oder?

@ loco: coooooooooool!

...und man nimmt immer soviel mit, das die karre voll ist, eh klar!

ich will ja auch nicht sagen, dass deine autowahl "schlecht" ist, und schon gar nicht für dich, das ist natürlich deine entscheidung.

und 2 radln ohne radausbau geht sich z.b. bei meinem enduro eben nicht aus bzw. - wenn ich die radln nicht legen will, was ich übereinander absolut nicht ausstehen und abhaben kann! - geht das sowieso nur in einem van!

auch mein nächster wird diesbezüglich praktischer sein als mein aktueller und ich werde nix dagegnen habe, wenn er trotzdem "was gleich schaut".

zu den lifestyle-kombis wollte ich nur sagen, dass die (allea tribute an die form, ästhetik, was auch immer) oft so geformt sind, dass sich diese form negativ auf größe und nutzbarkeit des stauraumes auswirkt;
dies insbesondere, was die praktikabilität des stauraums bei großen und sperrigem gut (und das sind bikes nunmal, selbst ohne laufräder) angeht.

lg,
uwe

<paul>
15-09-2005, 16:08
....meiner schaut super aus und hat massig platz!!!!....

queicheng - du sagts jetzt nix ok!! :D :D

queicheng
15-09-2005, 16:12
....meiner schaut super aus und hat massig platz!!!!....

queicheng - du sagts jetzt nix ok!! :D :D

ich weiß, was "es" is, ich weiß, was "es"

is.... :D :jump: :toll: :qualm: :wink:

o.k., o.k., schon ruhig....wo kann man sowas kaufen? :devil:

Matthias
15-09-2005, 16:28
das wäre allerdings das alte modell (s40---> kombi v40), bei dem ich mir das aber nicht vorstellen kann (gerade dachlinie).
bist dir sicher, daß es im 2000er jahr kein s60 war? der is eher sportlich mit abfallender dachlinie ausgelegt.Hast schon recht, der Kombi würde passen. Nur ist Volvo so s**teuer, dass er sich von vorneherein disqualifiziert!

Das mit dem Platzbedarf ist so eine Sache. Kombi bedeutet hier keineswegs immer viel Platz.:rolleyes:

xavero
15-09-2005, 16:57
Würde mal bei Toyota vorbeischauen!!
Avensis - Kombi - Diesel (neues Modell mit mit Abgasfilter ,140Ps , Wartungsarm - Raumwunder und alles drinnen um ca.340000€ Brutto und Qualität made in Japan und nicht vergessen!!Wiederverkaufswert bei einem Toyota ist einzigartig! ( Die VW`s - Skoda und Audi`s mit PD - Zahnriemen alle 60000km ,550€.....)Qualitätsmängel bei Luftmassemesser-Fensterheber Klimaanlagen etc...ich kann ein Lied davon singen, habe den 3 neuen VW und sicher den letzten!!
Anschauen lohnt sich. :)

Matthias
15-09-2005, 17:06
Würde mal bei Toyota vorbeischauen!!
Avensis - Kombi - Diesel (neues Modell mit mit Abgasfilter ,140Ps , Wartungsarm - Raumwunder und alles drinnen um ca.340000€ Brutto und Qualität made in Japan und nicht vergessen!!Wiederverkaufswert bei einem Toyota ist einzigartig! ( Die VW`s - Skoda und Audi`s mit PD - Zahnriemen alle 60000km ,550€.....)Qualitätsmängel bei Luftmassemesser-Fensterheber Klimaanlagen etc...ich kann ein Lied davon singen, habe den 3 neuen VW und sicher den letzten!!
Anschauen lohnt sich. :)
danke für den Tipp!

Das mit den Zahnriemen kann ich bei unserem dzt. Auto (Audi A4) nicht bestätigen, 100.000km knapp und noch kein größeres Service.

<paul>
15-09-2005, 17:08
ich weiß, was "es" is, ich weiß, was "es"

is.... :D :jump:

o.k., o.k., schon ruhig....wo kann man sowas kaufen? :devil:

....tja - wenn ihn unbedingt willst würd ich´s mir vielleicht sogar überlegen ihn zu verkaufen... :D :D :devil: .....

... keiner will meinen carni kaufen.... :( :( ......

Matthias
15-09-2005, 17:11
.... keiner will meinen carni kaufen.... :( :( ......Brauchst nur weit genug mit dem Preis runtergehen. Dann is er am näxxten Tage schon vertscheppert.;)

JIMMY
15-09-2005, 17:11
@jud

wird wohl kein diesel sein,euer jetziger oder?

das mit VW hat sich anscheinend immer noch nicht geändert :f:
bei mein passat war auch der luftmengenmesser im a........
und zahnriemen bei 80000 war damals auch fällig,
hätte mich offiziell bei VW/Audi mind 850€ gekostet :spinnst?:

Matthias
15-09-2005, 17:12
@jud

wird wohl kein diesel sein,euer jetziger oder?

Sicherlich! Wieso?

<paul>
15-09-2005, 17:17
Brauchst nur weit genug mit dem Preis runtergehen. Dann is er am näxxten Tage schon vertscheppert.;)

heehee - bin ja eh schon sooooo weit unten mit dem preis (quasi beim händler ek) !!! und außerdem bin ja ich damit gefahren dh. er hat ja noch vieeeel mehr wert!!!... ;) :D

queicheng
15-09-2005, 17:28
heehee - bin ja eh schon sooooo weit unten mit dem preis (quasi beim händler ek) !!! und außerdem bin ja ich damit gefahren dh. er hat ja noch vieeeel mehr wert!!!... ;) :D

NA, do daua sog i jetzt wirklich nix! :D :rofl: :D :toll: :wink:

Matthias
15-09-2005, 17:29
NA, do daua sog i jetzt wirklich nix! :D :rofl: :D :toll: :wink::rofl::rofl: I hau mi a oh! :rofl::rofl:

queicheng
15-09-2005, 17:30
bei mein passat war auch der luftmengenmesser im a........
und zahnriemen bei 80000 war damals auch fällig,
hätte mich offiziell bei VW/Audi mind 850€ gekostet :spinnst?:


jaja, das kennt man, auch das PD-Spezialöl ist um einiges teurer als das stinknormale Motoröl jedes anderen Diesels oder gar Benziners...bloß:
im Verhältnis zum Audi A6 - da löhnt man für das 90er-Zahnriemen-Service 4-stellig, wenns heiß kommt mit 2er vorne! - sind 85 EURO eh noch geschenkt... :mad:

JIMMY
15-09-2005, 17:33
.....von den querlenkern möcht i erst goar ned anfangen...


Aber sonst war ich zufrieden ;)

<paul>
15-09-2005, 17:34
NA, do daua sog i jetzt wirklich nix! :D :rofl: :D :toll: :wink:

:aetsch: :aetsch:

...paß auf burli - du kummst a nochamol in mei gossn.... :s: ;)

Wolfg@ng
15-09-2005, 19:01
Avensis - Kombi - Diesel (neues Modell mit mit Abgasfilter ,140Ps , Wartungsarm - Raumwunder und alles drinnen um ca.340000€ Brutto


Puuuuh, um den Preis nehm ich aber keinen Reisfresser, da kommt mir ein Ferrari ins Haus, und nebenbei noch ein VW-Bus (Ausstattung nur vom Feinsten natürlich) und nebenbei noch 2-3 neue Non-Plus-Ultra-Bikes......... Und fürs Restgeld geh ich noch gut Essen und tanke das nächste Jahr. :devil:

Ich weiß, is nur ne null zuviel (was so eine Null alles ausmachen kann, zwischen Arm und Reich....) :D

HAL9000
15-09-2005, 21:38
... Die VW`s - Skoda und Audi`s mit PD - Zahnriemen alle 60000km ...
unsinn... - mein 4er golf (bj 2003) bekommt erst mit 120.000 turnusmäßig
einen neuen zahnriemen, und dann habe ich ihn sicher nimma... ;)

CU,
HAL9000

JIMMY
15-09-2005, 21:43
unsinn... - mein 4er golf (bj 2003) bekommt erst mit 120.000 turnusmäßig
einen neuen zahnriemen, und dann habe ich ihn sicher nimma... ;)

CU,
HAL9000jo eh kloar hall,bei 60 ps hoit er eh länger,
aber wennst a bissl an stärkeren murll host,so ab 110 ps,dann wird bei 80 000 gewechselt :look: ;)

Nebeljäger
15-09-2005, 21:52
jo eh kloar hall,bei 60 ps hoit er eh länger,
aber wennst a bissl an stärkeren murll host,so ab 110 ps,dann wird bei 80 000 gewechselt :look: ;)

und beim Audi die Frontschürze weggeklappt....damit ma überhaupt dazu kommt und dann a 4stellige brennt..... :eek: :s:

HAL9000
15-09-2005, 21:53
jo eh kloar hall,bei 60 ps hoit er eh länger, ...
:rolleyes:

tut mir leid, dass ich nur 100ps habe... - reicht vollkommen... ;)

CU,
HAL9000

redguzz
15-09-2005, 22:06
Gibts nen technischen Grund warum der Zahnriemen bei nem Stärkeren Motor öfter gewechselt werden muss?

mfg

Jowire
15-09-2005, 22:59
Schau dir unverbindlich einen Opel Astra Caravan oder wenn´s größer sein soll einen Vectra Caravan an, tolle Ausstattung und gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Qualität ist weit besser als das Image der Marke.
Unter www.motor-talk.de kannst du dir spezielle Mängel und Erfahrungen der einzelnen Marken ansehen.
Grüße
jowire
:wink:

Komote
16-09-2005, 00:26
Wenn man es kann, dann geht es. Letztens in eine so eine kleine Reisschüssel gepackt:
- 3 Personen
- 3 Freeride-Fullies (Laufräder ausgebaut, Rückbank teilweise umgelegt)
- Rücksäcke
- Protektoren, Helme

:D
man muß nur wollen :D
3 fully, nicht unbedingt in kindergrößen
nur die vorderräder ausgebaut und drinnen war alles
3leutinkl 3 bikes U gepäck
http://stud3.tuwien.ac.at/~e9825531/Biketouren/20050814_Sonnwendstein/images/PICT7929.jpg

maosmurf
16-09-2005, 02:41
welcher teufel mich damals geritten hat, mir statt einem parktischen und dennoch feschen transportvehikel für meine diversen babys ein noch unpraktischeres lifestyle-proleten-bmw-einserchen zuzulegen... hast da nen 1er zugelegt?

>ge<
16-09-2005, 02:50
weil hier fast nur von deutschen autos gesprochen wird:

wenn man wirklich soviel geld (eine halbe million schilling) für ein auto ausgeben will, sollte man auf keinen fall den RENAULT VEL SATIS übersehen.

bin einmal mitgefahren, und seitdem kann ich über deutsche autos nur mehr lachen.
das aussendesign ist sicherlich polarisierend, aber einmal drinnen gesessen, bekommt man danach in jedem normalen kombi einen klaustrophobischen anfall. (denkt an die werbung mit der frau mit dem hut)

queicheng
16-09-2005, 11:24
hast da nen 1er zugelegt?

jope, eine lange geschichte, heute täte ich anders denken und entscheiden;

ist ein verdammt cooles auto, fährt sich fein, macht mörder spaß; ist natürlich heillos überteuert, unpraktsich aber unter der aluhaube lauern 163 argumente! :toll:

aber: paltzmäßig oder praktsich denkend...der kofferraum ist grade mal ums berühmte arschlecken größer als der vorgänger (udn das war ein polo), mein bruder hat im 4er-golf bedeutend mehr platz (für die halbe kohle und die halben ps, ca.... :D :cool: )

die radeln am dach ist jedesmal ein malheur, abgesehen davon, dass der radträger fat so teuer ist wie eins der radln oben... :(

queicheng
16-09-2005, 11:27
weil hier fast nur von deutschen autos gesprochen wird:

wenn man wirklich soviel geld (eine halbe million schilling) für ein auto ausgeben will, sollte man auf keinen fall den RENAULT VEL SATIS übersehen.

bin einmal mitgefahren, und seitdem kann ich über deutsche autos nur mehr lachen.
das aussendesign ist sicherlich polarisierend, aber einmal drinnen gesessen, bekommt man danach in jedem normalen kombi einen klaustrophobischen anfall. (denkt an die werbung mit der frau mit dem hut)

ohja, kann nur beipflichten: das einzige argumente gegen dieses auto wäre das design (gefällt oder nicht) bzw. genau aus dem grund der wiederverkauf, maximal noch das image;

ein gleichausgestatteter (und größenmäßig halbwegs vergleichbarer) deutscher premiumkutscherich kostet mindestens das eineinhalbfache - und den hast nicht an jeder ecke herumstehen...

queicheng
16-09-2005, 11:30
man muß nur wollen :D
3 fully, nicht unbedingt in kindergrößen
nur die vorderräder ausgebaut und drinnen war alles
3leutinkl 3 bikes U gepäck
http://stud3.tuwien.ac.at/~e9825531/Biketouren/20050814_Sonnwendstein/images/PICT7929.jpg
und @loco:

es ist ja nicht so, dass ich mich nicht gerne eines besseren belehren lasse, ich täte ja auch viel darum geben, die radln im (un dnciht dämlcih aufm) auto zu führen :rolleyes: ...bloß:

ist das gut für die laufräder?
ist das bequem und sicher für die insassen?

wenn ja, ich versuchs gerne und psote demnächst "2 fullys, eins davon oversize, inkl. gepäck und angetrauter im 1er bmw..." - ich will auch wollen! :toll: :wink: :)

NoSane
16-09-2005, 12:04
:rolleyes:

tut mir leid, dass ich nur 100ps habe... - reicht vollkommen... ;)

CU,
HAL9000

wobei der trend ja eher in richtung mehr ps geht....

weg vom drehzahlmesser, es lebe das PS-o-Meter:
http://www.autobild.de/test/neuwagen/artikel.php?artikel_id=9505

bis du irgendwann für jedes km/h mehr 8 PS brauchst :D

Hubsi
16-09-2005, 12:07
So, soeben von einer Probefahrt zurückgekommen, der Mercedes C 220.
Dürfte aller Wk nach wegfallen, da schon mal die Handbremse unmöglich zu bedienen ist bei steilen Anfahrten am Berg.
Zudem wirkt die Schaltung mehr als schwammig (Mercedes baut scheinbar nur [gute] Automatikgetriebe, denn das wollte uns der Verkäufer unbedingt andrehen - so alt sind weder mein Vater noch ich, dass ma das brauchen :D), die Bremsen sind von der Bissigkeit her nicht mit Audi A4/VW Passat vergleichbar.
Und der teurerste is er auch noch...


:confused:
Über die Feststellbremse zerreissen sich diverse Autoforen.
Interessant daran ist, daß tortzdem immer mehr Autofirmen diese Art nachmachen.

Es gibt offenbar 2 unterschiedliche Typen von Autofahrern: jene die zum Bergauf losfahren die Handbremse benützen (wollen) und jene die nicht.
Ich zähl mich zur 2ten Gruppe.
Hab nur in der Fahrschule die Handbremse beim bergauf losfahren benutzen müssen danach nie mehr.

Ich weiß nicht wie die aktuellen Schaltgetriebe bei Mercedes sind, aber schwammig hab ich noch nicht gehört.
Und fürs Automatikgetriebe mußt nicht alt sein, mein aktueller hats auch und ich würds bei dem Auto nicht tauschen wollen!
Außerdem, damit kann jeder wirklich jeder bergauf losfahren.

Gut ich hab keinen C mehr aber mein alter C hatte enorm gute und fadingfreie Bremsen, ("Bissigkeit" sagt nicht immer was über die wirkliche Bremsleistung aus)
Ich habs des öfteren erlebt daß beim Stauende auf einmal hintermirfahrende neben mir geparkt haben weil sie's sonst nimmer derbremst haben.
(ich geh mal nicht davon aus daß die alle immer geistig abwesend waren und ich degegen eine Mörderreaktionsfähigkeit hab :D )

aber der in der Anschaffung teuerste ist er sicher ...

<paul>
16-09-2005, 12:16
@ queicheng:

siehst ich hab beides!!!.... 144 ps .... und platz für 4 räder IM auto ohne irgendwas daran zerlegen zu müssen ...zusätzlich haben 4 personen angenehm platz und ein paar taschen und schlafsäcke gehn sich auch noch aus!!!... :jump: :jump: .....

...und trotzdem will ihn keiner!!!... :D - aber mittlerweilen will ich ihn eh nimmer hergeben!! :aetsch: :aetsch:

maosmurf
16-09-2005, 13:22
heute täte ich anders denken und entscheiden; ich wollt ihn mir auch zulegen, aber 35.000€ (120 mit super ausstattung) für so ein kleines auto warn mir eben zuviel...

aber den kannst sicher gut verkaufen, oder?

Matthias
16-09-2005, 15:48
:confused:
Über die Feststellbremse zerreissen sich diverse Autoforen.
Interessant daran ist, daß tortzdem immer mehr Autofirmen diese Art nachmachen.

Es gibt offenbar 2 unterschiedliche Typen von Autofahrern: jene die zum Bergauf losfahren die Handbremse benützen (wollen) und jene die nicht.
Ich zähl mich zur 2ten Gruppe.
Hab nur in der Fahrschule die Handbremse beim bergauf losfahren benutzen müssen danach nie mehr.
Wenn es so steil ist, wie in Riegersburg (bis 25%), schau ich mir an, wie du ohne Handbremse losfahren willst. Und dort müssen die Eltern fast tgl. rauf.
Alles über 10% ohne Handbremse im Ortsgebiet losfahren (und dann zurückrollen), halte ich für zu riskant.

Mittlerweile sind ma heute den Renault Laguna Probe gefahren.
Färhrt sich recht angenehm. Leider nur 45' damit gefahren. Preis-/Leistungsverhältnis am Papier ist sensationell: 27.800€ (Listenpreis) mit 110 PS in der Business-Ausstattung und Xenon-Licht.:eek:

Hubsi
16-09-2005, 16:07
Wie gesagt, es geht wenn man will. (is reine Gewohnheit und a bisserl Gfühl, zurückgerollt bin ich eigentlich nie)

Es gibt auch Leute die die Feststellbremse zum Losfahren benutzen und drauf schwören.

Jeder wie er mag...

queicheng
16-09-2005, 16:18
ich wollt ihn mir auch zulegen, aber 35.000€ (120 mit super ausstattung) für so ein kleines auto warn mir eben zuviel...

aber den kannst sicher gut verkaufen, oder?

preislich sind sie der hammer, locker 6-10 tausender teurer als vergleichbare deutsche (motor, aussattung), ganz zu schweigen von den franzosen und japanern.

der wiederverkauf sollte zumindest einen teil der hohen anschaffungskosten mitfinanzieren, ja; allerdings: darauf hab ich bei meinem polo (ein megane wär billiger und größer gewesen, ein golf kaum teurer...) auch gebaut und...eingefahren, draufgezahlt!

wenn ich denk: meiner hat listenpreis (163ps, ziemlich fette aussattung mit fast alles) 38.000, da bekommst bei renault den megane sport mit 225ps benzin und einer besseren ausstattung...tja!

selber schuld!

Matthias
16-09-2005, 16:22
wenn ich denk: meiner hat listenpreis (163ps, ziemlich fette aussattung mit fast alles) 38.000, da bekommst bei reanutl den megane sport mit 225ps benzin und einer besseren ausstattung...tja!Dafür steht auf deinem Auto "BMW" und nicht "Renault".;)

queicheng
16-09-2005, 16:28
Dafür steht auf deinem Auto "BMW" und nicht "Renault".;)

aber auch nur, wennst genau schaust, denn die Option "ohne Modellschriftzug" am Heck gibt es immerhin aufpreisfrei!

EDIT:
...jetzt wo i bestens und glücklich vergeben bin, bringt des a nix mehr! :D :cool: :D :qualm: :rofl:

alkfred
16-09-2005, 16:29
wenn ich denk: meiner hat listenpreis (163ps, ziemlich fette aussattung mit fast alles) 38.000, da bekommst bei renault den megane sport mit 225ps benzin und einer besseren ausstattung...tja!


da hättest auch einen lifestyle-kombi dafür bekommen :D:devil:

is aber a schönes auto...

queicheng
16-09-2005, 16:31
da hättest auch einen lifestyle-kombi dafür bekommen :D:devil:

is aber a schönes auto...

oder 3 sätze porsche keramik-bremsen...des gangat sich gerade aus!

p.s.: wir halten diesen fred aufrecht, denn i werd probieren und nach dem nächsten rennen gibt es von mir auch ein foto, so ein schönes mit viel radln und viel leut und alles in einem auto! :D :wink: :rofl:

Matthias
16-09-2005, 16:38
p.s.: wir halten diesen fred aufrecht, denn i werd probieren und nach dem nächsten rennen gibt es von mir auch ein foto, so ein schönes mit viel radln und viel leut und alles in einem auto! :D :wink: :rofl:Auf diese Fotomontasch bin i schon gespannt.

Vielleicht solltest dein Enduro doch persönlich bei mir vorbeibringen, da könnte ich mich vom Raumangebot des 1er BMWs überzeugen.:devil:
Nimm aber sicherheitshalber einen Dachträger für die Ronin mit...:rofl:

queicheng
16-09-2005, 16:45
Auf diese Fotomontasch bin i schon gespannt.

Vielleicht solltest dein Enduro doch persönlich bei mir vorbeibringen, da könnte ich mich vom Raumangebot des 1er BMWs überzeugen.:devil:
Nimm aber sicherheitshalber einen Dachträger für die Ronin mit...:rofl:

hahaha! "montasch" - bist mein bester! :D :D

und die ronin kommt sicherlich nicht aufs dach! :s:

machma so: wenn i das enduro und die ronin ins auto bekomm, dann gibst du mri den xtr-werfer vorne zum xt-preis dazu?! :D

Matthias
16-09-2005, 16:52
hahaha! "montasch" - bist mein bester! :D :D

und die ronin kommt sicherlich nicht aufs dach! :s:

machma so: wenn i das enduro und die ronin ins auto bekomm, dann gibst du mri den xtr-werfer vorne zum xt-preis dazu?! :DHehe, müsst mal schauen, was beim Schrauben so übrig bleibt und was ich zu verwetten habe.:rolleyes:
Das sind mitunter sehr feine Sachen, die da übrig bleiben.
Das fällt auch unter betriebswirtschaftliche Optimierung - mit den geringsten Input maximalen Output zu erzeugen.:D

Ist auch an meinen Rädern so, nach jedem Service bleibt was übrig. Das spart Gewicht und ist gut so! :toll::D

Matthias
17-09-2005, 09:26
So, um mal wieder zum Thema zu kommen...

Gestern Abend nochmals bei Audi/VW gewesen, da sie nun die Autos in der richtigen Motorisierung und einer sehr ähnlichen Ausstattung hatten, wie gewünscht.

Da das Auto über ein Firmenleasing (operating leasing) finanziert wird, ist der Passat dzt. das Top-Angebot aller bisher angeschauten Fahrzeuge. Diese ist sensationell, im Vgl. z.B. zum Renault Laguna GT. Obwohl dieses Auto (in ähnlicher Ausstattung) um ~4.500€ billiger ist, ist die Leasingrate beim Passat niedriger.

Peugeot wird heute unter die Lupe genommen. Dann hammas bald.:D
Skoda Octavia folgt nochmals nächste Woche!

Matthias
17-09-2005, 17:15
So, kleines Update!

BMW fällt weg, einerseits viel zu teuer, andererseits erst ab Feber 06 in der Touring-Version (= Kombi) lieferbar!

Jedoch, der Peugeot 407 SW liegt verdammt gut! Ich meine einerseits im Preis, andererseits auch auf der Straße.
Selbst beim Preis-/Leistung wird sich der Skoda anhalten müssen, da Peugeot für Firmen sehr, sehr gute Konditionen bieten (reichlich Rabatt und dzt. eine 50% Aufpreisaktion).

Stand der dzt. Dinge:


Peugeot 407 SW
VW Passat Variant
Renault Lagura GT
Audi A4 Avant
Mercedes C 220
BMW 318d Touring
Am Mo dann Volvo, Di Skoda, dann hammas fast.

Eine heiden Arbeit is diese Autosucherei...:rolleyes::(

EineDrahra
17-09-2005, 22:30
Stand der dzt. Dinge:


Peugeot 407 SW
VW Passat Variant
Renault Lagura GT
Audi A4 Avant
Mercedes C 220
BMW 318d Touring
Am Mo dann Volvo, Di Skoda, dann hammas fast.

Eine heiden Arbeit is diese Autosucherei...:rolleyes::(
dann muss i mein papa den peugeot a no reindrücken! :devil:

NoWin
17-09-2005, 22:33
dann muss i mein papa den peugeot a no reindrücken! :devil:
Aber eher den 307 SW, der ist grad nach eine Facelifting neu raus ... der 407 SW ist eigentlich kleiner und unhandlicher als der kleine Bruder ...

Matthias
18-09-2005, 07:32
Aber eher den 307 SW, der ist grad nach eine Facelifting neu raus ... der 407 SW ist eigentlich kleiner und unhandlicher als der kleine Bruder ...Jein!

Wir sind gestern den neuen 307er SW gefahren, gleich danach den 407 SW - kein Verleich!

Im Preis sind lediglich 2200€ Unterschied, in der Leasingrate 4€/Monat! Da überlege ich nicht lange und greif beim 407er zu!
Der ist einfach hochwertiger, die Innenausstattung bzw. die Grundausstattung. Das ist wie wenn du Golf und Passat vergleichst, so der Verkäufer. Auch wenn der Passat sehr viel Raumangebot bietet, er ist hochwertiger verarbeitet.

Der 307er mag zwar etwas größer im Innenraum sein, nachdem aber nachdem ja eh nur der Kombi in Frage kommt, ist das nicht so arg. Denn dieser ist bei beiden, 307er bzw. 407er, ausreichend groß für unsere Ansprüche.

maosmurf
18-09-2005, 23:30
die Leasingrate beim Passat niedriger. und der restwert?

Doogie
19-09-2005, 04:21
also auf jeden fall würd ich nicht den japaner nehmen, der im öamtc test so beängstigend abgeschnitten hat....

NoPulse
19-09-2005, 05:23
also auf jeden fall würd ich nicht den japaner nehmen, der im öamtc test so beängstigend abgeschnitten hat....

...das war ein Chinese ;)

Matthias
19-09-2005, 07:43
und der restwert?Der ist ma "§$)=-egal, weil das Auto ohnehin zurückgeht. Da muß sich die Leasingfirma dann den Kopf zerbrechen. Nur soviel: unser dzt. Fahrzeug ist mehr wert, als der kalkul. Restwert des Leasings.

Anzahlung ist aus fiskalpolitischen Gründen 0 - bei allen Anboten.

Wolfg@ng
19-09-2005, 10:05
Der ist ma "§$)=-egal, weil das Auto ohnehin zurückgeht. Da muß sich die Leasingfirma dann den Kopf zerbrechen.

Das würde ich so nicht sagen: wenn der tatsächliche Wert des Wagens den kalk. Restwert unterschreitet, bist du dem Leasingunternehmen bei Auflösung des Vertrages die Differenz schuldig (auch wenn der Wagen zurückgeht). Wenn der kalk. Restwert niedriger ist, als der tatsächliche, so bekommst du im Gegenzug von der Leasingfirma noch Geld zurück.......

NoWin
19-09-2005, 10:10
Das würde ich so nicht sagen: wenn der tatsächliche Wert des Wagens den kalk. Restwert unterschreitet, bist du dem Leasingunternehmen bei Auflösung des Vertrages die Differenz schuldig (auch wenn der Wagen zurückgeht). Wenn der kalk. Restwert niedriger ist, als der tatsächliche, so bekommst du im Gegenzug von der Leasingfirma noch Geld zurück.......
Bitte die Beiträge richtig lesen, der Matthias spricht von "operate lease" ..... ;)

queicheng
19-09-2005, 10:31
Bitte die Beiträge richtig lesen, der Matthias spricht von "operate lease" ..... ;)

ja, schon, aber die leasingvertäge sind immer genauestens zu lesen!

es gibt nämlich so gut wie immer ein sog. "andiehnungsrecht", das heitß, die leasingfirma kann dich vertaglich zum kauf des fahrzeugs nach der laufzeit zwingen - und tut dies speziell dann, wenn der tatsächliche restwert den kalkulatorischen nicht übersteigt.

und andererseits ist speziell vw/audi dafür bekannt, die günstigen leasingraten durch hohe restwertannahmen zu erreichen (da sich dadurch der zu finanzierende teil ja verringert) und dann in verbindung mit dem oben geagten man als leasingnehmer nach der alufzeit erst recht in der tinte sitzt.

außerdem: speziell beim operate lease ist die annahme der jahreskilometer bei der ratenberechnung von immanenter bedeutung - und damit die überschreitung der jahreskilometer nach ende der lauzeit erst recht teuer!

eines bitte zu bedenken: niemand, und schon gar nciht banken, wollen dir etas schenken! :) :wink:

NoWin
19-09-2005, 10:37
außerdem: speziell beim operate lease ist die annahme der jahreskilometer bei der ratenberechnung von immanenter bedeutung - und damit die überschreitung der jahreskilometer nach ende der lauzeit erst recht teuer!

eines bitte zu bedenken: niemand, und schon gar nciht banken, wollen dir etas schenken! :) :wink:
Damit gehe ich schon d´accord, aber der angegebene Restwert ist das Problem des Händlers/Bank .... wenn ich ausmache 15.000 Km pro Jahr und dann das Fahrzeug mit 59.000 Kilometern nach 4 Jahren retourniere, dann kriegt der Händler genau 0,-- von mir .... ev. Schäden am Fahrzeug trägt die Kasko und das wars !

queicheng
19-09-2005, 10:41
Damit gehe ich schon d´accord, aber der angegebene Restwert ist das Problem des Händlers/Bank .... wenn ich ausmache 15.000 Km pro Jahr und dann das Fahrzeug mit 59.000 Kilometern nach 4 Jahren retourniere, dann kriegt der Händler genau 0,-- von mir .... ev. Schäden am Fahrzeug trägt die Kasko und das wars !

völlig richtig! außer: die leasingbank hat ein andienungsrecht. und das muss man im vertrag genau checken, meine ich.

Matthias
19-09-2005, 10:42
ja, schon, aber die leasingvertäge sind immer genauestens zu lesen!

es gibt nämlich so gut wie immer ein sog. "andiehnungsrecht", das heitß, die leasingfirma kann dich vertaglich zum kauf des fahrzeugs nach der laufzeit zwingen - und tut dies speziell dann, wenn der tatsächliche restwert den kalkulatorischen nicht übersteigt.

und andererseits ist speziell vw/audi dafür bekannt, die günstigen leasingraten durch hohe restwertannahmen zu erreichen (da sich dadurch der zu finanzierende teil ja verringert) und dann in verbindung mit dem oben geagten man als leasingnehmer nach der alufzeit erst recht in der tinte sitzt.

außerdem: speziell beim operate lease ist die annahme der jahreskilometer bei der ratenberechnung von immanenter bedeutung - und damit die überschreitung der jahreskilometer nach ende der lauzeit erst recht teuer!

eines bitte zu bedenken: niemand, und schon gar nciht banken, wollen dir etas schenken! :) :wink:Völlig klar!

Das mit dem Restwert wird selbstverständlich von vorne herein vereinbart. Nix Kleingedrucktes, das uns da die Firmen reindrucken wollen.:s: Das mit den KM wird natürlich von vorne herein ganz klar vereinbart, sonst gibt's keinen Vertrag.;)

Wie schon gesagt, unser dzt. Auto hat einen Restwert von 9.787€, der kalkulatorische beträgt so um die 8.500€. In unserem Falle bekommen wir das Geld zurück, jedoch ist das z.B. bei der Renault-Bank nicht so (hamma extra gefragt). Fährst du mehr, mußt nachzahlen, fährst weniger (also Restwert höher), dann gibt's nix.:spinnst?::mad:
Ein Punkt, der den Renault schon mal abwertet im Ranking.

Auch eine Anzahlung usw. fällt weg, da du dann diese wieder in der Buchhaltung über 8 Jahre ND abschreiben mußt (STR ist das so), jedoch das Auto nur 5 Jahre läuft - längeres Leasing gibt es bei den meisten Anbietern nicht.

Konfusius
19-09-2005, 10:53
ist für mich als aussenstehenden und unwissenden wirklich sehr interessant und lehrreich deinen thread mitzulesen! :toll: auch wenn ich kein leasing plane...


eines bitte zu bedenken: niemand, und schon gar nciht banken, wollen dir etas schenken!

ja... das könnte sein... :D


Das mit den KM wird natürlich von vorne herein ganz klar vereinbart, sonst gibt's keinen Vertrag.

hmm, will nicht wissen wie viele bauerbuben sich damit nur oberflächlich befassen und wieviele dann blöd schauen wenn sie ihren 3er bmw od. GTI wieder hergeben wollen... :rolleyes: ;)

maosmurf
19-09-2005, 12:55
hmm, will nicht wissen wie viele bauerbuben sich damit nur oberflächlich befassen und wieviele dann blöd schauen wenn sie ihren 3er bmw od. GTI wieder hergeben wollen... :rolleyes: ;) naja, grad DAS (km, restwert, rate) sind (wie der matthias schon gesagt hat) nyx kleingedrucktes ;)

queicheng
19-09-2005, 13:04
naja, grad DAS (km, restwert, rate) sind (wie der matthias schon gesagt hat) nyx kleingedrucktes ;)

aber: es bleibt genug kleingedrucktes, nämlich sachen, über deren auswirkung man sich erst bei genauestem hinsehen klar wird!

es gibt leasingverträge, da darf nur der leasingnehmer mit dem auto fahren, solche, da darfst du nicht isn ausland fahren oder nur in "erlaubte" länder und regionen.

oder - krass-beispiel: von mir hat mal eine (dann nicht zum zug gekommene!) leasinggesellschaft verlangt, dass mein arbeitgeber eine bürgschaft pbernimmt, weil ich in den ersten 5 wochen (!!) der leasinglaufzeit noch ein befristetes arbeitsverhältnis hatte - also doppelte sicherheit, den das eigentum am fahrzeug haben sie ja sowieso!

maosmurf
19-09-2005, 13:14
bürgschaft übernimmt OMG, ,worüber?

queicheng
19-09-2005, 15:54
OMG, ,worüber?

offenbar sollte er (ode rein anderer meiner wahl) für mich einspringen, wenn ich die befristung nciht verlängert oder in unbefristet gewandlet bekomme und dann vermutlich zumindest für einen gewissen zeitraum ohne einkommen wäre...völliger schwachsinn!

sie konnten mir auch nicht genau sagen, wozu das ganze und warum nicht das eigentum am fahrzeug reichte - wie gesagt, mehr als genug gründe, dass die den vertrag eh nicht bekommen haben!

Matthias
19-09-2005, 21:29
Ja, die Leasingverträge sind natürlich immer zu des Leasingnehmers Ungunsten ausgestaltet...:(:mad:
Ist bei Mietverträgen für Wohnung auch so mittlerweile. Zumindest bei den Immobiliengesellschaften.

Egal, heute den Volvo V50 unter das Gaspedal genommen, fein, fein das Ding.

Würde ich so zw. Passat und Renault einordnen, vom Preis/Ausstattung/Leasing her.
Morgen früh ist der Skoda dann dran und dann fällt bald eine Entscheidung, da Lieferzeit ja so um die 6-8 Wo ist.


Dzt. Stand:

Peugeot 407 SW
VW Passat
Volvo V50
Renault Laguna GT
Audi A4 Avant

Rest mittlerweile uninteressant.

wobe
19-09-2005, 21:47
...völliger schwachsinn...sie konnten mir auch nicht genau sagen, wozu das ganze und warum nicht das eigentum am fahrzeug reichte...

Als Mitarbeiter einer (Leasing-)Finanzierungsgesellschaft lese ich gewisse Beiträge in diesem Thread natürlich mit großem Interesse...
Zum o.a. Zitat möchte ich aber schon etwas bemerken: es kommt natürlich vor, dass Leasingnehmer mit - bei Beginn des Leasingvertrages - befristetem Dienstvertrag, diesen Dienstvertrag nicht verlängert oder unbefristet gestellt bekommen und damit in die Arbeitslosigkeit geraten! Damit fällt üblicherweise auch die gesamte Haushaltsrechnung wie ein Kartenhaus zusammen. Und wenn wir ehrlich sind, ist die Belastung aus einer Fahrzeugfinanzierung (Leasingrate, meist Verpflichtung zu erhöhtem Versicherungsschutz...) nicht unerheblich!
Es ist daher durchaus üblich und für mich auch nicht unseriös, wenn die Leasinggesellschaft Wert darauf legt, dass es als gesichert anzunehmen ist, dass der Kunde über die Vertragsdauer seinen Verpflichtungen einwandfrei nachkommen kann - und bei einer Befristung des Dienstverhältnisses ist dies wohl nicht eindeutig möglich! Ich finden den Vorschlag der Leasinggesellschaft, Deinen Dienstgeber während der Befristung als Bürgen zum Vertrag zu nehmen sogar durchaus amüsant, denn damit hast Du als Dienstnehmer und Leasingnehmer doch eine relativ große Chance, dass Dich Dein Chef nicht kündigt, weil ihn das ansonsten selbst treffen könnte! Offenbar war der/die MitarbeiterIn der Leasinggesellschaft aber nicht in der Lage, das anschaulich zu erklären...
Ich will das Thema nicht zu breit treten, aber bedenkt bitte auch immer, dass es auf dem freien "Autokäufer-Markt" doch eine Vielzahl von "Gfrastern" gibt, die ihre Autos samt Leasingverträge wechseln, wie andere Leute ihre Hemden. Den Schaden hat in erster Linie immer die Leasinggesellschaft, aber bereits danach die Kunden dieser Gesellschaften, die natürlich den entstandenen Schaden mit erhöhten Zinsen wieder abdecken müssen!

Noch ein kurzer Abstecher zum Einwand "Eigentum am Fahrzeug muß reichen...": mit Montage der Kennzeichen verliert jedes Auto sofort bis zu 25 % an Wert! So hoch muß jedenfalls das Risiko zu Vertragsbeginn kalkuliert werden und damit ist eben das Eigentum am Fahrzeug nicht mehr ganz so viel wert. Kauf Dir heute einen Wagen, melde ihn an, fahre damit 3 Monate spazieren und versuche, ihn wieder zu verkaufen - Du wirst ein blaues Wunder erleben. Ohne den o.a. Abschlag wird der Wagen nicht leicht zu verkaufen sein!

O.k., genug damit - jeder wird es von seiner Seite sehen und beurteilen. Ich habe jedenfalls lange genug mit der "dunklen Seite" zu tun gehabt und kann vieles verstehen.
Die Fahrzeug-Reihung und Begründung von Matthias zeigt ja schon ganz deutlich, dass die Finanzierung des Autos heute bereits ein Teil der Verkaufskette ist - gerade in Zeiten schleppender Neuwagen-Verkäufe kann über diese Dienstleistung einiges bewegt werden...

LG W

queicheng
20-09-2005, 10:12
Als Mitarbeiter einer (Leasing-)Finanzierungsgesellschaft lese ich gewisse Beiträge in diesem Thread natürlich mit großem Interesse...

...ich diesen Beitrag auch! Denn...



Es ist daher durchaus üblich und für mich auch nicht unseriös, wenn die Leasinggesellschaft Wert darauf legt, dass es als gesichert anzunehmen ist, dass der Kunde über die Vertragsdauer seinen Verpflichtungen einwandfrei nachkommen kann - und bei einer Befristung des Dienstverhältnisses ist dies wohl nicht eindeutig möglich!

...aber danach (wenn nach einer anfänglichen Befrsitung ein unbefrsitetes Verhältnis ansteht, wo man bei groben Verfehlungen gem dem Angestelltengesetz jederzeit joblos sein kann) ist das seriös schon möglich? Verzeih, aber das einzige, dass dazu einfällt ist das Wort "Pappschwert" bzw., dass die Leasinggeselslchaft es sich leichtmachen will.



Ich finde den Vorschlag der Leasinggesellschaft, Deinen Dienstgeber während der Befristung als Bürgen zum Vertrag zu nehmen sogar durchaus amüsant, denn damit hast Du als Dienstnehmer und Leasingnehmer doch eine relativ große Chance, dass Dich Dein Chef nicht kündigt, weil ihn das ansonsten selbst treffen könnte!


Dann zeig' mir bitte einen Chef, der halbwegs normal, vernünftig und wirtschaftlich denkt und dann trotzdem sowas auch noch unterschreibt! Oder würdest du es als Geschäftsführer eines Unternehmens tun? Wenn ja, dann werde bitte nie Geschäftsführer eines Unternehmens, an dem ich beteiligt bin.
Ganz zu schweigen davon, dass die Leasinggeesellschaft nicht mal im Ansatz die Bonität meines Arbeitgebers und damit den "Wert" dieser Bürgschaft geprüft hat - also doch wohl wieder reines "Leichtmachen", allerdings in etwas dummer Blindflugversion!



Ich will das Thema nicht zu breit treten, aber bedenkt bitte auch immer, dass es auf dem freien "Autokäufer-Markt" doch eine Vielzahl von "Gfrastern" gibt, die ihre Autos samt Leasingverträge wechseln, wie andere Leute ihre Hemden. Den Schaden hat in erster Linie immer die Leasinggesellschaft, aber bereits danach die Kunden dieser Gesellschaften, die natürlich den entstandenen Schaden mit erhöhten Zinsen wieder abdecken müssen!


Also haben den Schaden doch wieder direkt die Kunden? Aber das tun wir doch sowieso!
Und abgesehen davon, dass ich nicht als Gfrast behandelt werden will, nur weil ihr öfters mit solchem zu tun habt...ich bin ehemaliger Kommerzkundenbetreuer einer großen Bank und weiß doch ncoh ansatzweise, wie Finanzinsitute rechnen und denken; also bitte keine Geschichten a la "ich verkauf das Leasing jetzt diesem Deppen vom Land..."!



Noch ein kurzer Abstecher zum Einwand "Eigentum am Fahrzeug muß reichen...": mit Montage der Kennzeichen verliert jedes Auto sofort bis zu 25 % an Wert! So hoch muß jedenfalls das Risiko zu Vertragsbeginn kalkuliert werden und damit ist eben das Eigentum am Fahrzeug nicht mehr ganz so viel wert. Kauf Dir heute einen Wagen, melde ihn an, fahre damit 3 Monate spazieren und versuche, ihn wieder zu verkaufen - Du wirst ein blaues Wunder erleben. Ohne den o.a. Abschlag wird der Wagen nicht leicht zu verkaufen sein!


...naja, auch wir wieder etwas näher an der Wahrheit bleiben, bitte, denn das angedeutete "bis zu" 25% impliziert jo schon, dass das ein sehr hoch angesetzer und selten realisierter Grenzwert ist, denn 25% (vom Listenpreis, nicht vom Kaufpreis) verliert ein Neuwagen mit Montage des Kennzeichens dann, wenn ich ihn dazwischen auch noch ein halbes Jahr und 15.000 km fahre, also nciht so plötzlich wie du schreibst!
Diesen Teil des Wertverlustes hat die Leasinggesllschaft ja schon durch die Anzahlung abgedeckt - wenn es eine gibt - nicht?

zaskar.le
20-09-2005, 11:22
Vieleicht solltest du zu den "Pflicht-Kriterien" auch das Wörtchen "Diesel-Partikelfilter" dazuschreiben, denn früher oder später wird auch der "Pflicht".
Nachdem aber unsere deutschen Nachbarn hier bei der Entwicklung etwas hinterher laufen, würde ich da eher auf die französischen Produkte verweisen...

Ach ja, BMW-X3 2,0d gibts auch schon bald mit Partikelfilter...

maosmurf
20-09-2005, 13:14
X3 2,0d bin zwar BMW fan, abe den rate ich keinem. SO EIN KLUMPERT DAS AUTO (und hässlich dazu :D )

queicheng
20-09-2005, 13:17
bin zwar BMW fan, abe den rate ich keinem. SO EIN KLUMPERT DAS AUTO (und hässlich dazu :D )

über geschmack kann man streiten, aber der X3 ist weder ein toller, noch ein schöner, noch ein preiswerter wurf - alleinige die billige anmutung der armaturenlandschaft...und das um den preis! NerverEver!!

maosmurf
20-09-2005, 13:28
über geschmack kann man streiten, aber der X3 ist weder ein toller, noch ein schöner, noch ein preiswerter wurf - alleinige die billige anmutung der armaturenlandschaft...und das um den preis! NerverEver!! und die dimensionen.. irgendwie komisch... der X5 dagegen... (ich weiss, andre preisklasse) :love: :love. :love:

zaskar.le
20-09-2005, 16:37
ich weiß, es gibt viele geschmäcker, aber ich muß den X3 schon ein bissl verteidigen:


und die dimensionen.. irgendwie komisch... der X5 dagegen...

was heißt hier dimension? es is halt ein SUV, der hat solche dimensionen. der X5 dagegen is für mich ein großes, eckiges kastl.... geschmacks-sache


und wegen ausstattung bzw. armaturen: alles eine frage des preises, und der ist bei BMW bekanntlich hoch, höher, am höchsten...


zu meiner eigenen Verteidigung:
bin KEIN BMW-Fan, nur arbeitsbedingt etwas X3-geschädigt!

maosmurf
20-09-2005, 21:07
was heißt hier dimension? es is halt ein SUV, der hat solche dimensionen. der X5 dagegen is für mich ein großes, eckiges kastl.... geschmacks-sache hab natürlich nucht "dimension", sondern "proportion" gemeint... :rolleyes: :o und die find ich beim X3 einfach gestört... :( (und das obwohl ich sehr wohl BMW fan bin )

aber is eben geschmackssache...

E53 mal anders :D :love:

Matthias
30-09-2005, 13:36
Danke allen BB und -Innen!

Die Entscheidung ist gefallen, es wird der Peugeot 407 SW.

Bestes Preis-/Leistungsverhältnis (aufgrund einer Aktion), bester Rabatt (Unternehmerpaket), best-verzinste Leasingrate.

Summa Summarum mit Abstand das beste Angebot, weit vor dem neuen Passat und auch noch um eine Ecke besser als der Skoda!

stetre76
30-09-2005, 13:46
na da gratuliere ich mal herzlich!
viel Freude mit dem Neuen (wenn er dann da ist)

JIMMY
30-09-2005, 13:50
Danke allen BB und -Innen!

Die Entscheidung ist gefallen, es wird der Peugeot 407 SW.

na super,
gratulier a,
ned scho wieder so a deutscher einheitsbrei ;)

Matthias
30-09-2005, 13:50
na da gratuliere ich mal herzlich!
viel Freude mit dem Neuen (wenn er dann da ist)Ja, 8 Wochen dauert's. Aber is überall fast gleich.

Wie das Gefährt dann im Dauerfahrbetrieb ist, ist eben leider die große Unbekannte, wie bei jedem (neuen) Auto!

maosmurf
30-09-2005, 14:12
Wie das Gefährt dann im Dauerfahrbetrieb ist, ist eben leider die große Unbekannte, wie bei jedem (neuen) Auto! naja, so schlimm wirds nicht sein ;) ;)

wünsch dir viel spaß mit dem auto :) :toll:

NoWin
30-09-2005, 14:40
Sicher keine schlechte Entscheidung ... ich war heute beim VW und hab mir den neuen Passat Kombi in natura angesehen - groß, lang und in der Highline Ausstattung auch komplett ..... nur zum Radtransport komplett ungeeignet - die haben in der Innenraumhöhe fast 10cm gegenüber dem Vorgänger weggenommen :mad:

Mr.Radical
30-09-2005, 14:46
Für des gibts andere Autos. :s: :D

FloImSchnee
02-10-2005, 19:13
Alles über 10% ohne Handbremse im Ortsgebiet losfahren (und dann zurückrollen), halte ich für zu riskant.

Naja, das schaffen aber sogar meine Fahrschüler...
...OHNE Zurückrollen... ;)

(Anm: Dieselfahrzeug)

(jo)hannes
02-10-2005, 20:12
der 307er juckt mich auch...
was ist am 407 besser, wenn er schon nicht viel größer ist???

danke und lg
hannes


Danke allen BB und -Innen!

Die Entscheidung ist gefallen, es wird der Peugeot 407 SW.

Bestes Preis-/Leistungsverhältnis (aufgrund einer Aktion), bester Rabatt (Unternehmerpaket), best-verzinste Leasingrate.

Summa Summarum mit Abstand das beste Angebot, weit vor dem neuen Passat und auch noch um eine Ecke besser als der Skoda!

Matthias
03-10-2005, 07:37
der 307er juckt mich auch...
was ist am 407 besser, wenn er schon nicht viel größer ist???

danke und lg
hannesHat eine hochwertigere Grundausstattung! ;)

(jo)hannes
03-10-2005, 09:18
Hat eine hochwertigere Grundausstattung! ;)

aber "schlecht" ist die von 307er doch auch nicht, oder?

danke
hannes

Matthias
03-10-2005, 15:53
aber "schlecht" ist die von 307er doch auch nicht, oder?

danke
hannesNun, schlecht, besser usw., alles relativ!
Uns hat eben der 407 eher zugesagt bzw. wollten wir vieles haben, was beim 307er erst ab einer sehr hohen Ausstattungsvariante verfügbar gewesen wäre!

(jo)hannes
03-10-2005, 15:54
Nun, schlecht, besser usw., alles relativ!
Uns hat eben der 407 eher zugesagt bzw. wollten wir vieles haben, was beim 307er erst ab einer sehr hohen Ausstattungsvariante verfügbar gewesen wäre!

alles klar. danke!

ScottSo
03-10-2005, 16:04
Hallo,

auch wenn sich jetzt einige denke, "bitte was will eine Frau da mitreden"...ich kenn mich bei Autos auch aus, so gut, dass ich jemanden etwas raten kann auf jeden Fall.

Ich würd dir den Audi A4 (Sport)oder den VW-Passat empfehlen. Bei beiden hat man ein sehr angenehmes Fahrbvergnügen und beide Autos liegen im leistbaren mit ihrem Preis. Dennoch, alle on dir angeforderten Leistungen vollbringt ein Auto nicht von Haus aus, da musst du wenn dann schon ein wenig herum basteln.

Laguna von Renault würd ich dir nicht empfehlen. Man hört keine guten Sachen über ihn, betreffend Motor und Fahrleistung.

Mfg Sophie


P.S: Also, und wennst dann wirklich auf ein richtiges Auto Lust hast, dann würd ich dir den Chrysler Voyager 7 empfehlen, ein Traumauto in jedem Sinne- Platz, Fahrvergnügen und vor allem wenig Verbrauch.

JIMMY
03-10-2005, 16:12
Laguna von Renault würd ich dir nicht empfehlen. Man hört keine guten Sachen über ihn, betreffend Motor und Fahrleistung.



typisch tratschweib :D

"man hört" is imma a guade ansage,da kommt ma glei mal das :k:
was meinst mit schlechten fahrleistungen,bist schon mal damit gefahren ?
sicher ned,
oder brauchst ein auto,dass schneller als 220 km/h geht :confused:
und wenn was guad is vom laguna,dann is des der motor,
da kann sich der PD vom passat dahinter verstecken ! ! !
schon allein rein traktormässig....

aber was soll a tratschweib scho wissen ;)

YETI-CH
03-10-2005, 16:13
@ scottso

Audi und VW sind schon OK, wenn da nicht immer der Beschiss mit dem Zubehör wäre. Originalausstattung = Gartenstühle. Dafür sind die wirklich schön verarbeitet, vorallem optisch. Der Audi halt halt leider einen kleinen Kofferraum, aber eine Superoptik und Fahrdynamik.

Zum Thema Renault: Ich würde niemals einen Franzosen kaufen. Da sind Probleme vorprogrammiert, fängt schon mit den ewigen Einäugern an (Renault und Citroen - Syndrom). Ein Kollege hat einen neuen Citroen gekauft, fliegt mittlerweile auseinander, und ist kein Einzelfall.

Günstig und Platz und Power und keine Probleme und schön ist:

Mazda 6 :toll:

JIMMY
03-10-2005, 16:20
Zum Thema Renault: Ich würde niemals einen Franzosen kaufen. Da sind Probleme vorprogrammiert, fängt schon mit den ewigen Einäugern an (Renault und Citroen - Syndrom). Ein Kollege hat einen neuen Citroen gekauft, fliegt mittlerweile auseinander, und ist kein Einzelfall

autos:endlosthema....
gut,audi ist sowieso ein anderes segment
grössenmässig kannst da eher nur den A6 als vergleich hernehmen,und der kostet dad doppelte..

i bin ned unbedingt der franzosenfan,bin lang genug passat und dergleichen gefahren...
und auch citroen,jetzt renault,
hat sich einfach so ergeben....

mitlerweile hat sich da einiges getan,aber bitte...

und was einäugigkeit und elektronik betrifft,
mein gott,is doch bei allen gleich,um so mehr elektronik drinn is umso mehr spinnts....

i hab da a quelle beim öamtc,
hast du a ahnung,wieviel probleme es mit audi,benz,vw mit der elektronik gibt !?!?!?!?!?

aber bitte,jeder wie er glaubt,
wer sichs leisten kann zahlt halt um 10000€ mehr,für an gleichausgestatteten deutschen.

queicheng
03-10-2005, 16:26
1) irgendwie wird's inzwischen sinnlos, kinder, denn wenn ich die posts vom matthias richtig verstehe, dann hat er bereits zugeschlagen - also gehen weitere empfehlungen ins leere...bitte mich schlagen, wenn ich mich irre...

2) wenn wir schon dabei sind: Citroen und Renault in einen Topf zu werfen ist leider völliger Unsinn und ein Montagsauto kann man bei jeder Marke ausfassen, wenn man Pech hat - so wie ich mit meinem Polo

3) höherer Preis und alleine die "Herkunft" aus Deutschland sind leider inzwischen alles andere als eine Garantie für Qualität, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit - oder wie sind die "Elektronikprobleme" bei der Mercedes E-Klasse (wir erinnern uns: das Taxi, so groß wei ein Passat, etwas 10-15 TSD EURO teurer als der eh schon zu teure Passat...) sonst zu erklären?

JIMMY
03-10-2005, 16:28
1) irgendwie wird's inzwischen sinnlos, kinder, denn wenn ich die posts vom matthias richtig verstehe, dann hat er bereits zugeschlagen - also gehen weitere empfehlungen ins leere...bitte mich schlagen, wenn ich mich irre...

2) wenn wir schon dabei sind: Citroen und Renault in einen Topf zu werfen ist leider völliger Unsinn und ein Montagsauto kann man bei jeder Marke ausfassen, wenn man Pech hat - so wie ich mit meinem Polo

3) höherer Preis und alleine die "Herkunft" aus Deutschland sind leider inzwischen alles andere als eine Garantie für Qualität, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit - oder wie sind die "Elektronikprobleme" bei der Mercedes E-Klasse (wir erinnern uns: das Taxi, so groß wei ein Passat, etwas 10-15 TSD EURO teurer als der eh schon zu teure Passat...) sonst zu erklären?


1.):toll: 2.):toll: 3.):toll:

Matthias
03-10-2005, 16:32
1) irgendwie wird's inzwischen sinnlos, kinder, denn wenn ich die posts vom matthias richtig verstehe, dann hat er bereits zugeschlagen - also gehen weitere empfehlungen ins leere...bitte mich schlagen, wenn ich mich irre...

2) wenn wir schon dabei sind: Citroen und Renault in einen Topf zu werfen ist leider völliger Unsinn und ein Montagsauto kann man bei jeder Marke ausfassen, wenn man Pech hat - so wie ich mit meinem Polo

3) höherer Preis und alleine die "Herkunft" aus Deutschland sind leider inzwischen alles andere als eine Garantie für Qualität, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit - oder wie sind die "Elektronikprobleme" bei der Mercedes E-Klasse (wir erinnern uns: das Taxi, so groß wei ein Passat, etwas 10-15 TSD EURO teurer als der eh schon zu teure Passat...) sonst zu erklären?

ad 1) genau so isses. Das Auto ist bereits ausgewählt. Die ganze Sache hat sich eh 3 Wochen hingezogen, insgesamt sind ma knapp 10 Autos probegefahren.:spinnst?:

YETI-CH
03-10-2005, 16:41
@ Jimmy

na klaro kann man audi nicht mit den anderen vergleichen.
Und wenns um Elektronikprobleme geht, führen BMW, Mercedes, Audi und VW in der Hitliste mit Abstand.

Habe mehrere Kollegen die Renault und Citroen fahren. Alle klagen dasselbe leid mit den Lampen. Wenn ich mal den Karren auslehne, habe ich 100% auch nen Einäuger. kaum die Linke gewechselt, ist die rechte im Arsch (und das im Monatstakt). Das ist für mich kein Elektronikproblem sondern ein Konstruktionsfehler. Und wenns um die Franzosen geht: im ADAC immer die rote Laterne, wird höchstens von den Italos überboten.

YETI-CH
03-10-2005, 16:42
Matthias, was ists geworden?

Pedasdorfa
03-10-2005, 16:43
Günstig und Platz und Power und keine Probleme und schön ist:

Mazda 6 :toll:

Günstig...schon lang nicht mehr so herzhaft gelacht ;)
Mazda is momentan preislich im obersten Segment angesiedelt. Seitdem die Verkaufszahlen bei gewissen Brot u. Butter-Marken zurückgingen und die Japaner ihre hingegen mit gutem Preis-Leistungsverhältnis stetig verbesserten, befinden die sich auch nicht mehr da wo sie eigentlich hingehören würden. Denn was die veranschlagen is schon irgendwie eine Frechheit. Da würden sich erhöhte Zollabgaben empfehlen, damit diese Verbrecher aus Übersee endlich mal auf den Boden der Realität zurückkehren und ihre Preise auf ein angemessenes Niveau senken.
Diese Pauschalisierungen bezüglich Franzosen find ich auch irgendwie nicht verwertbar. Es gibt schon Fälle wo das zutrifft, aber es gibt genauso Baureihen, meist ältere Generationen, die heute sogar hochgelobt werden, eben wegen ihrer Beständigkeit. Da muss man sich eben entscheiden wie mans gerne haben will: Voll elektronisch und mit jedem Schnickschnack versehen, so dass Max Mustermann und Sabine Supra das Fahren eigentlich nur noch dem Steuergerät überlassen können; oder man geht einen gesunden Kompromiss zwischen notwendiger Elektronik und sonstigen technischen Ansprüchen ein. Der Clio von meiner Mutter zB. fuhr sich über eineinhalb Jahre ohne irgendein Problemchen, bis sie in einen Unfall mit Totalschaden verwickelt wurde. Ich hab allerdings schon vom Peugeot 206 gehört, wohlgemerkt ich hasse dieses Auto, dass der Elektronikprobleme durch die Bank haben soll. Trotzdem verliert der Wagen nicht an Popularität.. Im Moment würd ich sagen bieten Opel und Peugeot die besten Aktionen an, aber Peugeot bin ich von vornherein irgendwie abgeneigt, heutzutage schaun eh alle gleich aus. Der neue Clio sieht genauso aus wie der 206er und der 206er sieht wiederum genauso aus wie... schrecklich

JIMMY
03-10-2005, 16:56
@hr yeti


kann ich nicht bestätigen das mit der einäugigkeit(is meiner meinung nach aber eins der geringsten probleme,solang manns selbst tauschen kann)
hab sowohl bei passat und jetzt bei renault,max erst einmal getauscht,bei passat sogar öfters,...
wird halt bei jedem a bissl anders sein.

hatte beim passat zwar sonst nyx mit elektronic,dafür alle halbe jahre das leidige t#hema mit den längsträgern,das erstre mal sogar nach 20t km,
aja der luftmengenmesser,war auch das leidige thema,

also bitte,is eigentlci wurscht,was man fährt..

am bestem immer no mitn radl :)

YETI-CH
03-10-2005, 16:58
@ Pedasdorfa

Ist den in Ö der Mazda teurer als bei uns?
Bei uns kostet zB. der 2 Liter 147PS Kombi 34'750.- SFr.
zum Vergleich: VW Passat (ohne, da Aufpreis: Multif.-Lenkrad, Seitenairbag, sogar Ersatzrad, etc.) mit 2l 150PS 39'750.- SFr.

Pedasdorfa
03-10-2005, 17:03
@ Pedasdorfa

Ist den in Ö der Mazda teurer als bei uns?
Bei uns kostet zB. der 2 Liter 147PS Kombi 34'750.- SFr.
zum Vergleich: VW Passat (ohne, da Aufpreis: Multif.-Lenkrad, Seitenairbag, sogar Ersatzrad, etc.) mit 2l 150PS 39'750.- SFr.

SFr?? Habts es in der Schweiz no immer kan Euro :D
Schweizer müsste man sein :)

YETI-CH
03-10-2005, 17:04
@ Jimmy

kommt immer darauf wie, wo und wann man fährt. Gibt von jeder Marke gute und schlechte Dinge. Entscheidend ist, das man mit seiner Wahl zufrieden ist. Ich habe auch immer schlechtes über Ford gehört, und hab mir trotzdem einen gekauft :klatsch: und weisst Du was, war das beste was ich machen konnte, ein null-problemo Auto. Wenn ich wechseln würde, dann nur den Nachfolger. Was meiner Meinung nach viel Wichtiger ist, ist die Garage und ihr Kundendienst. Bin jetzt bei einem Händler (hatte schon 3 und wurde bei jedem verarscht, betrogen und belogen) und würde sogar die grösste Reparaturbüchse fahren, nur um bei dem zu bleiben.

YETI-CH
03-10-2005, 17:07
Jaja, wir halten am Alpendollar fest bis zum Untergang.
Immer Scheisse wenn ich in D und Ö bin, hab immer das Gefühl das alles billig sei, dabei......... Scheisskurs :f:
Oder soll ich nach Ö auswandern? nehmt ihr mich auf? Hab die Schnauze voll von der Schweiz :rolleyes:

hermes
03-10-2005, 17:08
Matthias, was ists geworden?

peugeot 407 sw

NoWin
03-10-2005, 18:04
Ich würd dir den Audi A4 (Sport)oder den VW-Passat empfehlen. Bei beiden hat man ein sehr angenehmes Fahrbvergnügen und beide Autos liegen im leistbaren mit ihrem Preis.
Selten so gelacht .... wenn ich einen Passat so konfiguriere, wie er mir gefällt, steht da ein Betrag von über 50.000,-- Euronen .... detto beim A4, der allerdings nur 50% des Platzangebotes hat :rolleyes:

YETI-CH
03-10-2005, 18:18
NoWin, ist doch easy so als Zweitwagen, neben dem Porsche.... :rofl:

Im ernst, mein Vater hat sich vor 2 Monaten einen Passat Jahreswagen gekauft, (15'000km) voll ausgestattet (dachte er, hahaha).
OK, aber das Angebot klang gut, limousine, Recaro-Ledersitze, Automat (gähn), 2,5l V6 TDI, 180 PS, Xenon, Navi etc. für umgerechnet 25'000 Euronen (meiner meinung nach so ca das was er Wert hat neu) . STATT achtung festhalten: fast 45'000 Euro Neupreis!! Und im Nachhinein haben wir festgestellt das nicht mal ein CD-Wechsler dabei ist, kannst nur Radio hören. FRECHHEIT! Ist denn jemand so deppert und zahlt dermassen viel für ein Auto auf dem VW steht? (da kommt mir immer der Käfer in den Sinn, der hatte wenigstens noch style)

nestor
03-10-2005, 18:35
NoWin, ist doch easy so als Zweitwagen, neben dem Porsche.... :rofl:

Im ernst, mein Vater hat sich vor 2 Monaten einen Passat Jahreswagen gekauft, (15'000km) voll ausgestattet (dachte er, hahaha).
OK, aber das Angebot klang gut, limousine, Recaro-Ledersitze, Automat (gähn), 2,5l V6 TDI, 180 PS, Xenon, Navi etc. für umgerechnet 25'000 Euronen (meiner meinung nach so ca das was er Wert hat neu) . STATT achtung festhalten: fast 45'000 Euro Neupreis!! Und im Nachhinein haben wir festgestellt das nicht mal ein CD-Wechsler dabei ist, kannst nur Radio hören. FRECHHEIT! Ist denn jemand so deppert und zahlt dermassen viel für ein Auto auf dem VW steht? (da kommt mir immer der Käfer in den Sinn, der hatte wenigstens noch style)
Tja unverständlicherweise kaufen extrem viele die Karre. Aber entschuldige: Wie kann man übersehen, dass das Auto keinen CD Wechsler hat?? :rolleyes:

maosmurf
03-10-2005, 20:32
NoWin, ist doch easy so als Zweitwagen, neben dem Porsche.... :rofl:

Im ernst, mein Vater hat sich vor 2 Monaten einen Passat Jahreswagen gekauft, (15'000km) voll ausgestattet (dachte er, hahaha).
OK, aber das Angebot klang gut, limousine, Recaro-Ledersitze, Automat (gähn), 2,5l V6 TDI, 180 PS, Xenon, Navi etc. für umgerechnet 25'000 Euronen (meiner meinung nach so ca das was er Wert hat neu) . STATT achtung festhalten: fast 45'000 Euro Neupreis!! Und im Nachhinein haben wir festgestellt das nicht mal ein CD-Wechsler dabei ist, kannst nur Radio hören. FRECHHEIT! Ist denn jemand so deppert und zahlt dermassen viel für ein Auto auf dem VW steht? (da kommt mir immer der Käfer in den Sinn, der hatte wenigstens noch style) naja, für 20000€ rüst ich dir gern einen wechsler nach ;)

bigair
03-10-2005, 20:33
mein bruder hat sich grad an focus st kauft...mit 170ps :spinnst?:..aba sound hat er an geilen...und den 100psigen focus hat er heute auch gleich wem andraht :cool: :rolleyes:

Mr.Radical
03-10-2005, 20:42
Passat fahren ja viele als Firmenwagen herum, hab ich mal ghört vor kurzer Zeit(weiß jetzt net obs im Fernsehen auf Vox oder so war oder ichs im Internet glesen hab... :rolleyes: )...mein Vater bekommt z.B. einen von der Firma. ;)

hp obwaller
03-10-2005, 21:23
Selten so gelacht .... wenn ich einen Passat so konfiguriere, wie er mir gefällt, steht da ein Betrag von über 50.000,-- Euronen .... detto beim A4, der allerdings nur 50% des Platzangebotes hat :rolleyes:

hast recht - nur um den preis würde ich mir auch was anderes kaufen
:D
wie schauts denn überhaupt mit deiner autosuche aus?
hpo

>ge<
04-10-2005, 02:40
Danke allen BB und -Innen!

Die Entscheidung ist gefallen, es wird der Peugeot 407 SW.

Bestes Preis-/Leistungsverhältnis (aufgrund einer Aktion), bester Rabatt (Unternehmerpaket), best-verzinste Leasingrate.

Summa Summarum mit Abstand das beste Angebot, weit vor dem neuen Passat und auch noch um eine Ecke besser als der Skoda!

da du ja einen sachlichen, nicht emotionalen, informations-treat wolltest, solltest du uns jetzt die wichtigste information nicht vorenthalten: was kostet es dann tatsächlich?

Matthias
04-10-2005, 07:31
da du ja einen sachlichen, nicht emotionalen, informations-treat wolltest, solltest du uns jetzt die wichtigste information nicht vorenthalten: was kostet es dann tatsächlich?
Mittlerweile ist der Thread - natürlich - ausgeufert, da spielen nur Emotionen mit, die ich keinem Auto abgewinnen kann.

Abzgl. aller Rabatte und dem dzt. laufenden Sonderangebot von Peugeot 24.000€ in der von uns gewählten Ausstattungsvariante, statt Listenpreis 28.400€. Sind in Summe also so bei 15%. Gut das doppelte, was und sonst eigentlich angeboten wurde, 6-9%.
Zudem kommt noch ein sehr gutes, um nicht zu sagen das beste aller angeschauten Kfz's, Leasingangebot.

NoWin
04-10-2005, 09:29
hast recht - nur um den preis würde ich mir auch was anderes kaufen
:D
wie schauts denn überhaupt mit deiner autosuche aus?
hpo
Nachdem ich gerade aufJobsuche bin, versuche ich einen zu finden, wo es ein Firmenauto gibt .... ansonsten ist der Octavia derzeitiger Favorit ;)

stetre76
04-10-2005, 09:39
Nachdem ich gerade aufJobsuche bin, versuche ich einen zu finden, wo es ein Firmenauto gibt .... ansonsten ist der Octavia derzeitiger Favorit ;)

na dann wünsch in doppelter Hinsicht viel Erfolg!
viell. findest ja einen Job, wo du einen Octavia als Firmenauto bekommst :D

NoWin
04-10-2005, 09:44
na dann wünsch in doppelter Hinsicht viel Erfolg!
viell. findest ja einen Job, wo du einen Octavia als Firmenauto bekommst :D
Danke, schaut derzeit recht gut aus .... nur welches Auto es dann wird :confused:

Matthias
04-10-2005, 09:54
Nachdem ich gerade aufJobsuche bin, versuche ich einen zu finden, wo es ein Firmenauto gibt .... ansonsten ist der Octavia derzeitiger Favorit ;)Den Octavia hatten wir auch im Visier, war das 2. beste Anbot, daher ist er es auch nicht geworden!

>ge<
04-10-2005, 14:53
Mittlerweile ist der Thread - natürlich - ausgeufert, da spielen nur Emotionen mit, die ich keinem Auto abgewinnen kann.

Abzgl. aller Rabatte und dem dzt. laufenden Sonderangebot von Peugeot 24.000€ in der von uns gewählten Ausstattungsvariante, statt Listenpreis 28.400€. Sind in Summe also so bei 15%. Gut das doppelte, was und sonst eigentlich angeboten wurde, 6-9%.
Zudem kommt noch ein sehr gutes, um nicht zu sagen das beste aller angeschauten Kfz's, Leasingangebot.

15 % ist ja schon ziemlich viel, bekommt das jeder?
und wie schaut das leasingangebot aus, gibts irgendwelche versteckten nachteile?

Matthias
04-10-2005, 15:36
15 % ist ja schon ziemlich viel, bekommt das jeder?
und wie schaut das leasingangebot aus, gibts irgendwelche versteckten nachteile?
Nun, mein Vater prüft grad den Leasingvertrag, war 2 Jahrzehnte in diesem Geschäft, kennt sich a bissl aus.

Zu den Rabatten: da gibt es von Peugeot so ein Firmenpackage, daher auch der höhere Rabatt

EineDrahra
04-10-2005, 18:36
bei uns is es ein wv passat neu limousine (benzin) geworden... und rabatt hamma 10% bekommen. :cool:
das ganze häusl is dann aber doch teurer als der peugeot vom matthias

Pedasdorfa
04-10-2005, 19:21
15 % ist ja schon ziemlich viel, bekommt das jeder?
und wie schaut das leasingangebot aus, gibts irgendwelche versteckten nachteile?

15% waren früher durchaus gang und gäbe. Oftmals auch mehr. Kommt aber natürlich immer auf den Kaufpreis an. Je höher der Kaufpreis, desto höher der mögliche Rabatt. Heutzutage auch nicht selten, aber schon viel schwieriger. Entweder man hat eben einen guten Draht zum Autoverkäufer, oder man kauft sich eben ein teureres Gefährt so wie der vw vom EineDrahra. Kommt eben auch aufs Verhandlungsgeschick und auf die Firma an. VW is derzeit sowieso kritisch, mit den 10 % Rabatt sieht man da schon gut aus, aber Marken wie Opel und vorallem die Franzosen, hier is Renault besonders vorzuheben, versuchen derzeit mit besonders attraktiven Angeboten ihre Verkaufszahlen zu steigern.

EineDrahra
04-10-2005, 19:32
1 Entweder man hat eben einen guten Draht zum Autoverkäufer, oder man kauft sich eben ein teureres Gefährt so wie der vw vom EineDrahra.
na so viel teurer war der mit 31t€ liste auch ned wirklich.. :rolleyes: :rolleyes:

Mr.Radical
04-10-2005, 20:03
bei uns is es ein wv passat neu limousine (benzin) geworden... und rabatt hamma 10% bekommen. :cool:
das ganze häusl is dann aber doch teurer als der peugeot vom matthias
Und bis jetzt soweit zufrieden? Ich weiß, lang könnts ihn no net haben...
Verarbeitung usw. OK?

EineDrahra
04-10-2005, 21:04
er kommt erst mitte nov. weil ma ihn letzten fr. erst bestellt ham! :rolleyes: :D

Mr.Radical
04-10-2005, 22:19
Assooo...also noch zufrieden. :devil: :D

stetre76
05-10-2005, 08:43
15% waren früher durchaus gang und gäbe. Oftmals auch mehr. Kommt aber natürlich immer auf den Kaufpreis an. Je höher der Kaufpreis, desto höher der mögliche Rabatt. Heutzutage auch nicht selten, aber schon viel schwieriger. Entweder man hat eben einen guten Draht zum Autoverkäufer, oder man kauft sich eben ein teureres Gefährt so wie der vw vom EineDrahra. Kommt eben auch aufs Verhandlungsgeschick und auf die Firma an. VW is derzeit sowieso kritisch, mit den 10 % Rabatt sieht man da schon gut aus, aber Marken wie Opel und vorallem die Franzosen, hier is Renault besonders vorzuheben, versuchen derzeit mit besonders attraktiven Angeboten ihre Verkaufszahlen zu steigern.

ich glaube, dieser gute Draht macht einiges aus....

kleines Beispiel:
ich hab mir 2001 einen Seat Leon gekauft - mit Vollausstattung (ausser Navi) um ca. 21.000,- EUR
im März 2003 hab ich mir einen Alhambra angesehen und gefragt wie es mit dem Eintausch aussehen könnte. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Leon mit knapp 2 Jahren 65.000km auf den Rädern.
Ergebnis: ich hab für den Leon noch volle 18.500 EUR bekommen (Eintausch) und musste für den Alhambra, ebenfalls in Vollausstattung (wieder ausser Navi alles) knappe 20.000 aufzahlen.

jetzt fahr ich den Alhambra aus (mind noch 5 Jahre), denn der Autohändler (ein Freund von unserer Familie) hat nach einem Todesfall das Handtuch geworfen und der neue Inhaber, der ist ein Ar... aber das ist eine andere Geschichte.

Viel Spass auf jeden Fall mit euren Neuen!

maosmurf
05-10-2005, 11:08
Seat Leon deiner is a tolles auto gwesen, aber denk ja nicht über einen kauf des jeuen nach... bin ihn 1 tag testgefahren (teesdorf) und er is :k: ... :(

YETI-CH
05-10-2005, 12:18
@ maosmurf

ist der wirklich so übel? Die Form ist ja ziemlich gewöhnungsbedürfdig. Sieht von aussen rieseig aus und sieht von innen klein aus. Kommt das einem auch beim fahren so vor? Und: wie sind denn die neuen Scheibenwischer beim Regen?

maosmurf
05-10-2005, 13:01
ist der wirklich so übel? Die Form ist ja ziemlich gewöhnungsbedürfdig. Sieht von aussen rieseig aus und sieht von innen klein aus. Kommt das einem auch beim fahren so vor? Und: wie sind denn die neuen Scheibenwischer beim Regen? rede is vom neuen seat leon (nur zur sicherheit :D )

@ motorisierung. bin fast alle gefahren, bis max 150PS benziner. aber selbst die fahren sich wie ein <100PS auto :( ...denn der neue leon is UR schwer :(

@ lenkung: reagiert spät, dafür dann brachial (schwer berechenbar)

@ scheibenwischer: kA

@ größe: optisch finde ich ihn echt ok, und innen erst recht :toll: ..aber leider macht das auto überhaupt keinen spaß.
titat seat händler "die alten warn uA jugendautos. die hat man außerdem noch tunen können. der neue, na, das is nyx..." (wiel zu viel elektronik um ihn auf herkömmliche weise tunen zu können... und in der normalen version wird ihn kaum ein jugendlicher haben wollen..)

wuwo
24-10-2005, 01:35
hahaha, i find des a geile idee

http://www.chilloutzone.de/blog/images/taeuschung.jpg

maosmurf
24-10-2005, 03:04
pf, hauptsache es fährt von allein ;)

Mr.Radical
24-10-2005, 17:21
A nit schlecht... :D

maosmurf
24-10-2005, 23:52
A nit schlecht... :D da hättn ja die jungs von pimp my ride nyx zutun :f:

stetre76
25-10-2005, 09:31
deiner is a tolles auto gwesen, aber denk ja nicht über einen kauf des jeuen nach... bin ihn 1 tag testgefahren (teesdorf) und er is :k: ... :(

das so und so nicht - viel zu klein!!!
ich bin mittlerweile auf einen Alhambra umgestiegen (eben vor 2 Jahren) und das nächste Auto wäre wohl ein g'scheiter VW Bus...

Kato
25-10-2005, 10:45
Die kleinen Autos sind nur praktisch für enge Parklücken!

Bin auch am studieren was ich mir im Frühjahr/Sommer zulegen soll!
Nach einer Geländeprobefahrt mit nem Nissan Navara bin ich von sowas schwer begeistert.
PickUp wäre sowieso meins oder zur Not irgend ein anderer Geländewagen mit langen Radstand wo man das Rad ohne zerlegen hineinbekommt.
Also fallen die ganzen winzigen wie Samurai usw. weg und a bissl Leistung sollte auch da sein sonst schlaft mir wieder das Gesicht ein wie mit meiner jetztigen 75PS Kraxen.
Liegt aber leider wie immer am lieben Geld.

Mr.Radical
25-10-2005, 15:08
Der Joga hat einen Navara. Falls er sich hier net meldet, kannst ihm sicher a PM schreiben wennst fragen hättest. ;)