PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 5. Int. Radmarathon Tirol (Schwazer Radsporttage)



<MM>
07-09-2005, 22:20
"Der Georg" startet in Schwaz, wenn's am Samstag das 9. Kriterium in der Altstadt zu absolvieren gilt.

Und sonntags führt der "5. Internationale Radmarathon Tirol" über 96 km durchs Tiroler Unterinntal.

Erwartet werden am Sonntag an die 300 Starter.

Link: 5. IRT (http://www.irt.at)

getFreaky
08-09-2005, 21:03
sauba sauba, jetz bräucht i nur no a Rennradl und Zeit dafür :D

sag mal is des eigentlich a rundkurs oder fährt ma da in schwaz los und kommt 96 km später wo anders wieder raus??? Weil in Tirol ists ja relativ schwer einen Rundkurs zu veranstalten, ausser die eine Seite vom Inn runter, und die andere wieder rauf (b171 und xx zbsp)

<MM>
09-09-2005, 00:22
Die Frage kommt grad' recht: 's gibt einen riesigen neuen Streckenplan (inkl. AMAP-Overlay), aus dem sich sämtliche Details herauslesen lassen sollten: http://www.irt.at

<MM>
12-09-2005, 14:20
Ergebnisse und Fotos: http://www.irt.at

radl
13-09-2005, 10:19
Der Radmarathon war eine nette Veranstaltung. Hat mir echt Spass gemacht, die 96km abzukurbeln. Und auch das Wetter war entgegen den Vorhersagen perfekt!
Nur schade, dass beim Start mit den Lizenzfahrern ein wenig Chaos aufgekommen ist.
(MM - du hast ja Kontakt zu den Veranstaltern) Vorschlag für nächstes Jahr: vielleicht ca. 300m hinter der Startlinie eine Linie/temporäreAbsperrung machen, an der sich die "normalen" Marathonfahrer aufstellen können, ohne die Lizenzfahrer beim Start zu behindern?

radl

<MM>
13-09-2005, 13:45
Das Wetter war echt DIE Überraschung des Tages, denn die gesamte Woche zuvor zeigten sämtliche Prognosen genau für Samstag und Sonntag einen Temperaturrückgang um 5 °C zusammen mit mehr oder weniger Dauerregen an. - Und dann war's ein richtig schöner Spätsommertag... :toll:

Bei der Durchführung eines Rennens muß man immer unterscheiden zwischen dem organisatorischen Teil und dem sportlichen Teil. Die Organisation (rund um den Veranstalter) sorgt dafür, daß genügend Sponsoren die Rechnungen decken, daß es eine Zeitnehmung gibt, daß die Anmeldungen verwaltet werden, daß die freiwilligen Helfer wissen, was sie zu tun haben, daß die Sportredaktionen informiert sind (weil von selber krabbeln diese Fritzen (in NordtiroL) sowieso nicht aus ihren Löchern hervor *g*), daß Start- und Ergebnislisten ausgehängt werden etc. etc.

Wie die Startaufstellung erfolgt, obliegt hingegen dem Rennleiter bzw. dem Trupp vom ÖRV bzw. der UCI, denn das zählt schon zum sportlichen Teil der Veranstaltung, für den eben genau der Rennleiter verantwortlich zeichnet (weil er dafür zu sorgen hat, daß das Reglement eingehalten wird).

Vielleicht läßt sich noch eruieren, wie es zu dieser speziellen Aufstellung gekommen ist, welche Gedankengänge dazu geführt haben.

getFreaky
14-09-2005, 18:13
mm fährst du rennrad auch???

<MM>
15-09-2005, 14:00
>getFreaky:

Ab und zu - wenn mir wer eins leiht. ;) Aber an sich nicht, nein.