PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : disc schleift



Vido
04-10-2005, 14:44
erstmal ein lautes hallo an alle!!!

also ich hab ein problem:
ich hab mir vor kurzem ein rad mit den neuen lx-discs gekauft und jetzt schleifen die beläge am vorderrad! Das führt natürlich zu einem unnötigen zusätzlichen überhitzungsrisiko! außerdem läuft mein vorderrad jetzt nicht mehr so leicht (logisch)!
was kann ich dagegen tun???
bitte helft mir

JIMMY
04-10-2005, 14:48
auch ein hallo


würd mal die suchfunktion hier im board strapazieren........
gibts sicher zig 1000 antworten

Supermerlin
04-10-2005, 14:49
Das führt natürlich zu einem unnötigen zusätzlichen überhitzungsrisiko!

:rofl:
Gefährlich wirds wenn die Scheibe rot zu glühen beginnt.
:rofl:

lg, Supermerlin

queicheng
04-10-2005, 14:50
Hallo und herzlich willkommen in der Community!

Du wirst sicherlich Antworten auf deine Frage bekommen, dennoch darf ich vorab mal raten, dass du via Suchfunktion die bereits dazu abgehandelten Foren und Threads durchstöberst, ob da eine Antwort für dich dabei ist!

Generell ist zu sagen, dass ein LX-Disc (vor allem für einen Anfänger) eine sehr gute Wahl ist und du in der Regel kein allzu großen Probleme erwarten kannst.

Die möglichen Gründe für ein Schleifen (oder andere Probleme mit der Disc) sind so mannigfaltig, dass es eben auch schon entsprechend viele Diskussionen zu dem Thema gab!

Möglich ist, dass sich die Sättel verstellt haben, dass sich die Disk zu Beginn erst "einschelifen" muss, dass die Beläge schlecht sind, ... lies dir das einfach mal durch und wende dich dann wieder mit diesem Thread an "uns"!

Viel Spaß biem Biken und im Board!

Uwe

Matthias
04-10-2005, 14:55
:rofl:
Gefährlich wirds wenn die Scheibe rot zu glühen beginnt.
:rofl:

lg, Supermerlin:D, genau so isses. Wie die Reifen, brauchen auch die Bremsen die richtige Betriebstemperatur.:D
Ich doch gut, wenn diese automatisch quasi erreicht wird.

bigair
04-10-2005, 19:37
:rofl:
Gefährlich wirds wenn die Scheibe rot zu glühen beginnt.
:rofl:

lg, Supermerlin

dann würd ich mal bremsbeläge reintun die wo die bremsfläche ned aus eisn is :D

riffer
04-10-2005, 21:01
Ich würde zum Händler des Vertrauens gehen und beim Richten dabei sein, genau hinschauen und viele Fragen stellen (...aber halt zum Thema passende, sonst könnt´s sekkant rüberkommen).

Matthias
05-10-2005, 06:38
Ich würde zum Händler des Vertrauens gehen und beim Richten dabei sein, genau hinschauen und viele Fragen stellen (...aber halt zum Thema passende, sonst könnt´s sekkant rüberkommen).Nicht jeder Händler/Mechaniker läßt sich auch auf die Finger schauen. Dadurch fühlen sich eben viele beoachtet, net jedermann's Sache.
Zudem herrscht in manchen Werkstätten notorische Platznot, also kommt das noch dazu.

giantdwarf
05-10-2005, 08:14
:rofl:
Gefährlich wirds wenn die Scheibe rot zu glühen beginnt.
:rofl:

lg, Supermerlin

also ich glaub, bevor der Fahrer beim Bergauffahren die Scheibe zum Glühen bringt überhitzt sicher der Fahrer :D :D

so und jetzt im Eanscht zum armen Vido (der bis jetzt nur blöd angequatscht wurde :mad: ):
als erstes solltest du klären, ob dein Händler die Scheibenbremsenaufnahmen plangefräst hat

captain
05-10-2005, 08:52
Hab mir auch eben ein neues bike gekauft, wo am beginn der fahrt die (kalten) beläge auch noch leicht schleifen. Fahr mal eine weile damit, bring das rad danach zum 1. service - und dann sollte die schleiferei vorbei sein.

NoReturn
05-10-2005, 09:23
war bei meinem auch so. der grund: das rad ist nicht optimal eingespannt gewesen. schnellspanner gelöst, vorderrrad neu und absolut mittig eingespannt, schnellspanner zu, bremsattel gelöckert, bremse gezogen, bremssattel mit gezogener bremse wieder festgezogen und weg war das schleifen - fertig. ich gebe allerdings zu bedenken: ich habe eine hayes hfx9, ob es bei einer lx auch so easy geht, das weiß ich nicht.

bigair
05-10-2005, 09:31
war bei meinem auch so. der grund: das rad ist nicht optimal eingespannt gewesen. schnellspanner gelöst, vorderrrad neu und absolut mittig eingespannt, schnellspanner zu, bremsattel gelöckert, bremse gezogen, bremssattel mit gezogener bremse wieder festgezogen und weg war das schleifen - fertig. ich gebe allerdings zu bedenken: ich habe eine hayes hfx9, ob es bei einer lx auch so easy geht, das weiß ich nicht.

das geht ja nur bei solchen bremsen mit die von "oben" angschrauft werden...mit den halbrunden beilagscheiben.... :rolleyes:
bei ana lousie gehts auch ned...da musst mit die beilagscheibn herumscheis*n :D

lg
dominik

NoReturn
05-10-2005, 09:48
das geht ja nur bei solchen bremsen mit die von "oben" angschrauft werden...mit den halbrunden beilagscheiben.... :rolleyes:
bei ana lousie gehts auch ned...da musst mit die beilagscheibn herumscheis*n :D

lg
dominik

ähhhhhhhhhhhhhhh - wie meinen? na gut, dann war das eben nur eine anleitung für die hfx9. wer eine andere fährt, ist selber schuld :p

queicheng
05-10-2005, 09:57
war bei meinem auch so. der grund: das rad ist nicht optimal eingespannt gewesen. schnellspanner gelöst, vorderrrad neu und absolut mittig eingespannt, schnellspanner zu, bremsattel gelöckert, bremse gezogen, bremssattel mit gezogener bremse wieder festgezogen und weg war das schleifen - fertig. ich gebe allerdings zu bedenken: ich habe eine hayes hfx9, ob es bei einer lx auch so easy geht, das weiß ich nicht.

doch, das geht bei einer lx, denn es geht auch bei einer hone, und die sind (fast) baugleich bzw. systemgleich.

also:
- zuerst das rad ordentlich einspannen (der schnellspanenr darf ruhig "gscheit" zupacken),
- dann bremsssattel zentrieren (wenn angst davor, vom händler machen lassen!) und
- dann (wenn noch immer troubles) planfräsung kontrollieren lassen!

weitere fehlerquellen:
- schlechte beläge
- nicht gelüftete bremsen
- eiernde scheiben

maosmurf
05-10-2005, 10:29
- eiernde scheiben darauf würd ich am ehesten tippen ;)

heb das vorderrad an, lass laufen, und schau ob die scheibe eben net eiert ;)

Robad64
05-10-2005, 18:55
das schleifen bei meiner 525 war ähnlich wegzukriegen: rad mittig einspannen,
sattel lockern, bremse ziehen sattel festziehen - fertig. funzt bis heut super.
ach ja heißer tipp: mal die beläge rausnehmen und kontrollieren, bei meinen originalbelägen war der belag nach der ersten fahrt richtig zerrissen und wellig.
habs gegen bbb getauscht, seither kein problem.

lg

wusl
05-10-2005, 19:57
wenns nur a bissl schleift, dann scheiss drauf. ;)
meine meihnung

fullspeedahead
05-10-2005, 20:19
Erst einmal willkommen im Bikeboard, lass dich von ein paar mehr oder weniger lustigen Kommentaren nicht abschrecken.... :rolleyes:

Es gibt ja auch genug gscheite, wie dieses:

doch, das geht bei einer lx, denn es geht auch bei einer hone, und die sind (fast) baugleich bzw. systemgleich.

also:
- zuerst das rad ordentlich einspannen (der schnellspanenr darf ruhig "gscheit" zupacken),
- dann bremsssattel zentrieren (wenn angst davor, vom händler machen lassen!) und
- dann (wenn noch immer troubles) planfräsung kontrollieren lassen!

weitere fehlerquellen:
- schlechte beläge
- nicht gelüftete bremsen
- eiernde scheiben
Bremssattel zentrieren sollt nicht allzu schwer sein, wenn du aber einen "Händler deines Vertrauens" hast, kannst du es natürlich auch bei dem machen lassen!

Ist das schleifen immer gleich stark und auf einer Seite?
Dann kann man eine unrunde Scheibe (es reicht ja schon fast 1mm) ausschließen.

Wie fühlt sich der Druckpunkt an? Also wenn du den Hebel ziehst, erhöht sich dann sofort auch die Bremsleistung stark und schon sehr bald hast du praktisch die volle Bremskraft erreicht oder nicht? Das würde nämlich bedeuten, dass irgendwer z.B. die Bremse leicht gezogen hat, während die Laufräder nicht drinnen waren. Dann stellt sich der Belag nämlich nicht völlig zurück sondern etwas näher (was dazu dient, dass der Druckpunkt auch bei abgefahrenen Belägen noch am gleichen Ort ist (also du den Hebel gleich weit zu dir ziehen musst um eine gewisse Bremskraft zu erreichen).

Was du dann machen müsstest wäre entweder mit den Belägen drinnen versuchen mit einem passenden flachen Werkzeug zwischen die Beläge zu fahren und diese zurückzustellen oder die Beläge ausbauen und dann direkt die Bremskolben zurückstellen (z.B. mit einem Maulschlüssel oder auch einem Schraubenzieher).



Sollte aber das Schleifen annähernd konstant sein und der Druckpunkt erst (wie üblich) nach einigen mm kommen, so ist entweder das Laufrad nicht ganz mittig drinnen (also Schnellspanner aufmachen und wieder zu) oder der Bremssattel nicht richtig zentriert. Theoretisch könnte auch noch zu viel Öl im System sein und es gibt sicherlich auch noch andere Möglichkeiten, aber dann muss das eh ein Fachmann abchecken.



Mach dir aber insgesamt nicht allzu viele Sorgen, wenn die Scheibenbremsen erst einmal richtig eingestellt sind, dann machen sie kaum Troubles!

gweep
06-10-2005, 00:40
Also nachdem ich die LX habe, hab ich auch schon ein bisserl erfahrung damit.

Die frage ist wie viel es schleift?!

Ich habe 2 Laufradsätze und es war bei neuen Belägen eben so das die Beläger immer geschliffen haben, auch mal so das dass Rad nimmer so locker gedreht hat aber wirklich Blockiert hat es auch nicht. Heiß ist deshalb die Bremse auch nie geworden.

Wenn ich wo schnell runter fahre und dann die Bremsen wirklich nutze, also auf wenig Meter abbremse dann schleifen fast immer die Bremsen einige Zeit. Allerdings hab ich schon 203/180mm Scheiben. Das heisst zwar auch das die schneller verzogen sind, aber in meinem Fall sind es die Beläge die einige Zeit brauchen bis sie wieder da sind wo sie hin sollen.

Etwas schleifen ist also ganz normal, nur halt gewöhnungsbedürftig.

Anfangs hatte ich z.B. gar kein schleifen, man hat mir aber schon im Shop gesagt das dass durchaus sein kann das es schleift und als Normal zu betrachen ist. Nach der ersten ausfahrt mit einigen Leuten hier im Board hab ich gesehen das es wirklich harmlos ist und das mein schleifen heute auch noch harmlos ist.
Nach V-Breaks oder Magura HS Bremsen sicher etwas ungewohnt, aber ich will die Scheibenbremsen nicht mehr missen, ich bin der Meinung das sie bei weitem besser gehen als Felgenbremsen, aber hier gehen oft die Meinung auseinander wie du sicher noch merken wirst :)

Also, Discs haben vor und Nachteile, aber ich bin mit den LX zufrieden, selbst bei Bergab haben sie mehr Leistung als ich brauche, liegt aber letzt endlich auch an dem Pizzateller an der Front :)

Brauni
06-10-2005, 17:53
[QUOTE=Robad64]das schleifen bei meiner 525 war ähnlich wegzukriegen: rad mittig einspannen,
sattel lockern, bremse ziehen sattel festziehen - fertig. funzt bis heut super.

Hab meine XT-Disc genauso eingestellt.
Funktionier super.
Kleine hilfe dabei : eine Taschenlampe hinter die Bremse legen dann sieht man sehr schön ob auf beiden Seiten der Lichtspalt gleich und gleichmässig über die ganze Scheibe ist ...
Vorher natürlich die Bremsbacken ganz zurückdrücken !
Viel Spass :wink:

Vido
07-10-2005, 16:11
na dann werd ich mal schaun was sich so machen lässt!!!

DANKE

und jetz weiß ich ja dass es eine suchfunktion gibt
werd ich dann mal ausprobieren

nochmal danke an alle