PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lagereinstellen bei einer XT-Hinterradnabe



Siegfried
09-10-2005, 18:50
Hallo zusammen!

Da mein neuer Job es leider mitbringt, daß ich nachmittags nimmer zu meinem Bikeshop gehen kann, muss ich mir mittlerweile da und dort selber helfen.

Heute habe ich bemerkt, daß meine Hinterradnabe spiel hat.

Ich hab sie also von der Freilaufseite her zerlegt und musste erkennen, daß der Nabenkonus unter einem Dichtring, einer Beilagscheibe und allerlei Zeugs verborgen ist und die Kontermutter das letzte Trumm zum Draufschrauben ist.

Ich verfüge zwar über die passenden Lagerschlüssel, aber anscheinend bin ich nicht in der Lage, das richtig zu montieren, weil ich den freilaufseitigen Lagerkonus ja nicht mit dem Schlüssel fixieren kann.

Darum dreht er sich beim "kontern" mit der Kontermutter fest und sitzt viel zu fest.

Wie mach ich das jetzt am g´schheitesten?

Helfts mir bitte!!!!!

Potschnflicker
09-10-2005, 19:52
Ich hab sie also von der Freilaufseite her zerlegt und musste erkennen,.......



Da liegt der Hund begraben: Eine HR-Nabe wird immer auf der Gegenseite geöffnet und wieder gekontert. Die rechte Seite wird immer vor dem Einbau kräftig gekontert. Das Spiel wird nur am linksseitigen Konus eingestellt.

Siegfried
09-10-2005, 21:15
Hab ma gedacht, ich machs von der Seite her, weil genau dort die Kontermutter locker war. Auf der Spannerseite ist alles fest.

Wie bring ich das Ding jetzt freilaufseitig fest?

Kann ich die Achse komplett herausnehmen, in der Luft zusammenbauen, fixieren, wieder rein bauen und dann kontern? Oder wie mach ich das dann?

hubschraufer
09-10-2005, 22:51
Hab ma gedacht, ich machs von der Seite her, weil genau dort die Kontermutter locker war. Auf der Spannerseite ist alles fest.

Wie bring ich das Ding jetzt freilaufseitig fest?

Kann ich die Achse komplett herausnehmen, in der Luft zusammenbauen, fixieren, wieder rein bauen und dann kontern? Oder wie mach ich das dann?

...im moment gar nicht. mach auf der gegenseite die konterung auf und schraub alles ab, reihenfolge merken. jetzt kannst du die achse freilaufseitig
herausziehen. an dieser seite den konus in seiner befindlichen lage mit der
kontermutter fest kontern. mittlerweile werden dir auch einige kugeln entfleucht sein. wenn ein lager so weit zerlegt ist lohnt sich eine gründliche
reinigung und neueinbau mit viel fett.
beim zusammenbau kommen auf jede seite neun kugeln, es scheint ob eine
pro seite fehlen würde, das ist aber absicht. 10 kugeln würden gegenläufig
aneinander reiben und den lagerlauf beeinträchtigen.
kugeln mit fett eingeklebt, achse vorsichtig hineingeschoben?
nun wird der linke konus und alle zwischenlagen wieder aufgeschraubt.
nach dem händischen grobeinstellen, immer wieder den lauf kontrollieren, mit
den passenden konusschlüsseln 15/17 das lager in idealstellung kontern.
das schreibt sich leicht, gelingt aber selbst dem profi nicht gleich.
kleiner schmäh: beim kontern soll sich die achse in keiner richtung mitdrehen,
mir genügt ein kleiner anhaltspunkt auf der achse aber mit einem patzerl fett
kann man sich einen zahnstocher als zeiger aufkleben.
so fertig, bist du zufrieden? jetzt das rad einbauen und den spanner schließen. nun staucht sich die achse durch den druck, dreht sich das rad unwillig oder spürt man ein rupfen ist das lager zu geizig eingestellt ---->
ausbauen und vorgang wiederholen...

nachtrag: fürs kontern hat sich die 8 uhr - 4 uhr stellung der schlüssel bewährt...