PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : japaner & das anzugsmoment



Komote
13-10-2005, 20:17
also mir kommt es ja irgendwie im moment recht modern vor, sämtliche schraufn beim radl mit einem drehmomentschlüssel anzuschrauben.....

jetzt hab ich aber eine hollotech II kurbel herumliegen . natürlich möchte ich dieses ding fachgerecht einbauen http://nyx.at/bikeboard/Board/images/smilies/smile.gif

und in der dazugehörigen anleitung steht:
dass es für die lagerschalen diesen TL-FC32 schlüssel gibt. .........kaum länger als eine hand.
und dann gibts noch das schicke plastikstopserl TL-FC16





wie stellen sich die japaner vor, dass ich mit dem "gabel"schlüssel ein vorgschriebenes anzugsmoment von 35-50 Nm zusammenbring http://nyx.at/bikeboard/Board/images/smilies/confused.gif
eine passende nuß mit 4kantaufnahmen hab ich leider nirgends gefunden.


0,7-1,5Nm für das plastikstopserl sind find ich auch eine gute angabe http://nyx.at/bikeboard/Board/images/smilies/tongue.gif

http://www-test.bike2build.nl/fotogroot/shimanotlfc16tlfc32.jpg

Norpheus
13-10-2005, 20:31
.....
wie stellen sich die japaner vor, dass ich mit dem "gabel"schlüssel ein vorgschriebenes anzugsmoment von 35-50 Nm zusammenbring



Funzt aber - und so klein ist das schlüssel auch wieder nicht....




0,7-1,5Nm für das plastikstopserl sind find ich auch eine gute angabe



Allzuviel mehr würd ich auch das stopserl nicht anziehen - muss ja nicht wirklich Kräfte Aushalten - wird ja mit den 2 5er Innensechskant gesichert.


Einer der über den Anzugsdrehmomentfimmel im Moment ziemlich viel Lachen muss....

Phil S.
13-10-2005, 20:48
Das ist der TL-FC33. Mit dem kannst momentgenau anziehen und außerdem vernudelst nicht die Lagerschale so wie mit dem Stanzblech-Zeugs.

Gekauft bei Pech 2 Rad (http://www.pech2rad.at/).

LG, Phil

EineDrahra
13-10-2005, 20:53
eine passende nuß mit 4kantaufnahmen hab ich leider nirgends gefunden.

i a ned, aber ich weiß dass es sowas gibt!! *such*

mafa
13-10-2005, 20:54
0,7-1,5 Nm.......die angabe is ja wohl bitte nur dafür da das man weiß das man nicht mit einer rohrzange andrehen braucht sondern es reicht mit den fingern zu arbeiten.
obst jetzt 0.7 oder 3Nm hast is vollkommen blunzn!
nur eine angabe für leut die unbedingt a angabe brauchen wennst mich fragst.

Komote
13-10-2005, 20:57
Das ist der TL-FC33. Mit dem kannst momentgenau anziehen und außerdem vernudelst nicht die Lagerschale so wie mit dem Stanzblech-Zeugs.

Gekauft bei Pech 2 Rad (http://www.pech2rad.at/).

LG, Philna da schau ich aber :eek: :eek: ......sachen gibt´s, die gib´ts gar net.

@mafa
ist mir schon klar dass das nur richtwerte sind - aber nachdem ich nirgends eine nuß für den drehmomentschlüssel gefunden hab, hab ich mich gefragt wozu so unnötige zahlen angeben.

hubschraufer
13-10-2005, 21:33
...ich mach gerade eine bestellung, soll ich mitbestellen?

Kato
13-10-2005, 21:56
Beim Auto gibts auch vorgeschriebene Anzugsdrehmomente für die Radlager.
Wennst danach gehst kannst die Radlager nach kurzer Zeit schmeissen!
Gefühl ist hier viel wichtiger!

AB
14-10-2005, 08:04
Was kostet der nette Aufsatz?

NoWin
14-10-2005, 10:00
...ich mach gerade eine bestellung, soll ich mitbestellen?
Für mich den Aufsatz für die Nuß bitte ... denn derzeit verwende ich den Original Shimano Schas und verlängere mit einer alten Sattelstütze :rolleyes:

YETI-CH
14-10-2005, 12:54
Menschenskind, nehmt Ihr das mit den Anzugsdrehmomenten etwa ernst?
Wer genug Verständnis für die Technik und die Belastungsarten und
Kräfte weis, kann doch auch von Hand anziehen.

Potschnflicker
14-10-2005, 13:10
Menschenskind, nehmt Ihr das mit den Anzugsdrehmomenten etwa ernst?
Wer genug Verständnis für die Technik und die Belastungsarten und
Kräfte weis, kann doch auch von Hand anziehen.


Stimmt.

Obwohl ich ansonsten sehr viel mit dem DMS arbeite:

Würde ich die Lager mit dem vorgeschriebenem Drehmoment anziehen, wären sie zerstört (auch schon bei 35 Nm). Die Lagergehäuse verziehen sich sehr früh (bei so ungefähr 25 bis 30 Nm, je nach Ausführung), die Lager "zwicken" dann anstatt zu lagern.

Der von Shimano angebotene Schlüssel TL-FC32 reicht vollkommen aus.

Ich selbst bevorzuge allerdings die Nuss, weil ich lieber mit der Gedore-Ratsche arbeite....20 bis 25 Nm reichen vollständig aus. Und dafür reicht das Shimanowerkzeug locker......

Potschnflicker
14-10-2005, 13:13
Beim Auto gibts auch vorgeschriebene Anzugsdrehmomente für die Radlager.
Wennst danach gehst kannst die Radlager nach kurzer Zeit schmeissen!


Net wirklich......

Es gibt Angaben über den Maximalwert, der nicht überschritten werden darf. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.

Experten wissen eh, wie man ein Radlager einstellen muß, Laien sollten hier ohnehin net herumzangeln.

YETI-CH
14-10-2005, 15:35
Potschnflicker, so ist es.

Und dieser Schlüssel für die neuen Shimanokurbeln
ist extra so ausgelegt, das man keine zu grossen Kräfte
aufbringt. Man sollte mit Mittel-, Zeigefinger und Daumen
ganz gefühlvoll soweit anziehen, bis kein Spiel mehr
spürbar ist. Mittlerweile ist mir schon klar, das bei allen
jene neuen Lager so schnell im Arsch sind, ist ja logisch.
Für das Grobe sind dann die zwei Kurbelschrauben zum
Arretieren da, das ist Konstruktionskunst. Das hat Truvativ
nicht gemerkt, als sie's kopierten und die Hälfte vergassen ;-)

hubschraufer
14-10-2005, 20:39
...das maß aller dinge ist mein zeigefinger.
HT II erfordert sauberst gefräste stirnflächen am tretlagergehäuse, die flächen müssen unbedingt fluchten. beim einschrauben der tretlager mit dem
zeigefinger immer wieder den lauf der lager prüfen, bei zu fest fühlt man sehr
schnell das klemmen der lager.
ich verwende auch sehr gerne die nuß mit ratsche wie der pf, besonders für den ausbau der lager. die nuß stülpt sich rundum über das lager und selbst mit fetten fingern gibt es kein abrutschen.

prinz_f
26-11-2006, 17:01
ich habe vor mein Tretlager nachfräsen zu lassen und neue XT Lager einzubauen (ein ruhiger, flüssiger und geräuschloser Lauf im Tretlager ist mir wichtig).
Ich werde mir dazu auch einen passenden DMS besorgen. Dazu müsste ich aber wissen, mit welchen Drehmoment ich nun wirklich anziehen soll.
@ PF: du meinst, dass sich bei 20-25 Nm schon die Lager verziehen, UND dass 20-25 Nm "schon ausreichen"!? Mit wieviel ziehst du sie an? Reicht ein DMS von 0-20 Nm auch aus?

MalcolmX
26-11-2006, 19:00
mit ein bisserl gefühl brauchst grad bei so einer riesen gewindedimension sicher keinen dms.
meinst du eine ht2 kurbel oder noch ein altes oktalink-lager einbauen?

prinz_f
26-11-2006, 20:48
mit ein bisserl gefühl brauchst grad bei so einer riesen gewindedimension sicher keinen dms.
meinst du eine ht2 kurbel oder noch ein altes oktalink-lager einbauen?


Hollowtech 2. Und: ich traue mir schon zu, Gefühl zu haben - will mich trotzdem lieber auf den DMS verlassen. Die Lager kosten doch einiges und ich will alle möglichen Fehlerquellen ausscheiden lassen, dass das Tretlager keine Knarz-Geräusche mehr von sich gibt.

MalcolmX
26-11-2006, 21:00
nur eine frage: wie hast du das alte hollowtech2 lager kaputtgekriegt?
oder wechselst du gleich die ganze kurbel?

prinz_f
26-11-2006, 21:08
nur eine frage: wie hast du das alte hollowtech2 lager kaputtgekriegt?
oder wechselst du gleich die ganze kurbel?

Ist nicht kaputt. Irgendetwas knarzt ganz leicht beim Treten (auch nicht immer - kommt aber von der Kurbel).
Die Kurbel hab ich mir von einem Bekannten einbauen lassen. Durchs Board bin ich draufgekommen, dass es unabdingbar ist, das Gehäuse vorher planzufräsen. Ist bei meinem Bike aber nicht passiert, zumindest kann ich das nicht erkennen. Meine Befürchtung: Lager einfach drangeschraubt.
Die Lagerschalen behalte ich als Ersatzteile, bzw. vielleicht ist mal jemand froh wenn er das Teil von mir zu Ausschlachten halb geschenkt bekommt... ;)

MalcolmX
26-11-2006, 21:16
schon probiert nach dem fräsen die alten schalen wieder zu verwenden?
geschenkt tät ichs schon nehmen :p

prinz_f
28-11-2006, 16:27
schon probiert nach dem fräsen die alten schalen wieder zu verwenden?


Nein, noch nicht gefräst. Hab aber auch nyx dagegen, ein kleines Ersatzteillager anzulegen.


geschenkt tät ichs schon nehmen :p

aso... bin ich aber froh :D :p



Habe mit dem Importeur telefoniert. Der meint ich solle die Lager auf jeden Fall mit dem vorgeschriebenen DM anziehen - eher sogar im oberen Bereich (also um die 45 Nm). Zu wenig sind seiner Meinung nach schlecht, weil ansonsten das Gewinde beschädigt werden könnte (wenns nicht fest genug sitzt) und wg. der Kettenlinie.

Bin jetzt ein bisserl ratlos.

Wieviel DM bekommt man denn etwa mit dem FC-32 hin (natürlich ohne Hammer und Verlängerungen, etc.)?

@ Hubschrauber, PF und alle anderen Montageprofis: HILFE!!! :bawling:

mafa
28-11-2006, 16:30
wenn ichs ein bisschen drastisch ausdrücken darf: (bitte entschuldige meine ausdrucksweise)

scheiß di net an, und ziehs mit dem originalen schlüssel ordentlich an, dann passts schon

solang du es net mit dem schlagschrauber voll anknallst sollts kein problem sein

Zacki
02-12-2006, 13:12
Drehmomentschlüssel hab ich für den Zweck noch nie benutzt, der is was für Vorbau/Bremsscheiben/Carbonteile, ect, sicher nicht für Tretlager, Kassetten, ect. da sollt a bissl Gefühl reichen ;)

prinz_f
02-12-2006, 14:48
Drehmomentschlüssel hab ich für den Zweck noch nie benutzt, der is was für Vorbau/Bremsscheiben/Carbonteile, ect, sicher nicht für Tretlager, Kassetten, ect. da sollt a bissl Gefühl reichen ;)

Der Importeur meint da etwas anderes:
die Lagerschalen sollen mit dem angeschriebenen Drehmoment festgezogen werden (= 35-50 Nm), eher sogar im oberen Bereich, also so mit 45 Nm.

PF ist da anderer Ansicht: 20-25 Nm reichen schon aus, weil sich sonst die Lager verziehen würden.

Gibts vielleicht jemand der gute Erfahrungen damit bei bestimmten Anzugsmomenten gemacht hat?

mafa
02-12-2006, 18:32
das wird dir kaum wer sagen können, weil es gibt nur ganz ganz wenig leute die für eine innenlagerschale einen DMS verwenden.
Und die leut die einen verwenden werden dir zu 95% sagen dass du dich ans herstellerdrehmoment halten sollst.

Zacki
02-12-2006, 19:38
Eh kloa, dass der Importeur das schreibt, weil, wenn du´s mit zu viel DM anknallst und es is hinig, musst a neues kaufen, weil er es nicht umtauscht mit dem Hinweis, dass du dich nicht an die Herstellerangaben gehalten hast, und wenn du´s zu locker lässt, es aufgeht und du auf die Schnauze fällst, brauchst evtl auch was neues, was er nicht auf Garantie tauschen muss, weil du dich......naaaaa? Richtig!.....nicht an die Herstellerangaben gehalten hast! :D
Wenn du beide Seiten mit Hirn und Gefühl festziehst, wird es halten, und der Importeur soll was hackeln, wenn er Kohle will ;) :D

Blackhofen
26-03-2007, 02:02
Interessanter Thread! Wie sieht es eigentlich mit den zwei Schrauben aus, mit denen die Kurbel mit der Achse verbunden werden? Auf Abbildung Nr.7
http://www-test.bike2build.nl/fotogroot/shimanotlfc16tlfc32.jpg

Shimano schreibt 12 - 15 Nm vor und das man nach 100 km der Montage, nochmals das Anzugsdrehmoment zur Sicherheit überprüfen soll. Sind hier 12 bis 15 Nm angemessen oder auch zu viel?

LG

Siegfried
26-03-2007, 06:57
. Sind hier 12 bis 15 Nm angemessen oder auch zu viel?


Eine Erfahrung aus der Praxis gefällig?

Die 12 - 15Nm Anzugsdrehmoment sind nicht sehr viel. Da bringst mit "Gefühl" und einem normalen Inbusschlüssel weit mehr Drehmoment zusammen, als vom Hersteller gefordert wird.

Daher spricht nix dagegen, einen DMS für die Verschraubung des Kurbelarmes zu verwenden.

Blackhofen
26-03-2007, 15:46
Danke HT-Biker und wieviel Nm sind mit DMS und ohne Gefühl zum empfehlen? :D

Hubschraufer hat hier (http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?t=41229&page=3&pp=15&) mal etwas von nur 15mm geschrieben?




gefühl: wenn der erfahrene schrauber bei HT II den linken kurbelarm
befestigt sagt sein gefühl längst "hör auf!!!" bin jedesmal heilfroh wenn
ich das erlösende "Klick" bei 15 nm höre.
an der stelle ohne DMS zu arbeiten ist aber grob fahrlässig...


Bin für jede Info dankbar! :U: Zum Glück stellt sich beim das Gefühl immer besser sein. Nur für heikle Sachen will ich in Zukunft doch einen DMS verwenden.

LG

MalcolmX
26-03-2007, 15:57
wenn du halbwegs ein gefühl hast, wann du eine schraube beschädigst, dann denk dir eine halbe umdrehung weg, und es wird ca. hinkommen. die 2 schrauben mussen nicht angeknallt sein bis zum geht nicht mehr, sollen ja nur die verzahnung ordentlich anlegen...