PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Magura Belagsverschleiss



tofferl
26-10-2005, 12:58
hallo,
die magura bremsbeläge haben ja solche belagsverschleissnippel die mit hilfe der transportsicherung anzeigen wann ma belag wechseln muss.
jez is aber wenn die nippel in aktion kommen noch einiges vom belag übrig.
bin bis jez einfach weitergfahren, dann schleift aber der untere nippel ständig an der scheibe und wird langsam abgeschliffen, des kann aber net allzugut für die scheibe sein. was machts ihr da? wirklich scho wechseln wenn die belagsverschleissanzeige sagt man soll? den unteren nippel wegschleifen? oder einfach fahren?

Siegfried
26-10-2005, 13:15
Naja, einerseits wird das sicher seinen Sinn haben, daß sie die Verschleissanzeiger rein machen, auf der anderen Seite, warum sollt ma an Bremsbelag tauschen, wenn er ned gar is?

Vielleicht is gefährlich, daß sich der Bremsbelag von der Trägerplatte löst, wenn der Belag selber ein Mindestmaß unterschreitet.

Da ichs aber absolut nicht weiß, wie/was/warum würd ich die Nippel entfernen und weiterbermsen.

Ich hab meine EBC´s bei der Hayes immer fast bis auf NULL runtergebremst und nix is passiert, aber bei Magura :confused: :confused:

tofferl
26-10-2005, 13:27
wie gesagt die letzten hab ich bis auf ca 0,1 mm runtergebremst, am ende hat die performance nachgelassen aber sonst war nix. nur hats eben einen der verschleissnippel weggeschliffen, da der aus metall is wird des der scheibe net guttun. werde ihn bei den nächsten einfach amal wegschleiffen und den belag fertig fahrn. kann ja net seindass ma mehr als 1mm vom belag übrig lassen muss oder?

Phil S.
26-10-2005, 13:53
Zwei Dinge:

1.: Der Bremsbelag isoliert besser als die Trägerplatte.
Wenn der Belag unter eine gewisse Dicke geht, wird es Kolben / Zange beim Bremsen wärmer, die Gefahr der Dampfblasen - Bildung in der Hydraulik steigt (-> der Bremshebel geht leer durch, nur mehrmaliges, rasches Pumpen kann noch Bremsdruck aufbauen).
Wärmer wird es auch dem Verbund Belag-Trägerplatte, er kann sich unter Belastung lösen, das führt zum zweiten Punkt:

2.: Stahl auf Stahl bremst schlechter und die Oberfläche der Scheibe geht drauf.

Ich denke schon, dass die Magura-Leute auf Nummer sicher gehen und eher einen frühen Wechsel der Beläge vorsehen. Sie sind ja auch nicht der Feind ihrer eigenen Brieftasche.
Ich habe schon mehrfach die Nippel gestutzt und bin noch etwas länger mit den Belägen weiter gefahren - ohne Probleme, aber immer mit Maß und Ziel und natürlich Garantie-Verlust.

Derzeit habe ich A2Z Beläge im Einsatz (die Garantie is eh scho weg) und die sagen mir sehr zu. Das sind organische, verzögern gut dosierbar und praktisch ohne Geräusche. Unter Maximallast lassen sie etwas stärker nach als die Magura Performance, für meine Zwecke reicht das aber völlig.
Die haben auch einen Nippel, allerdings im Bereich des Belages und nicht auf den Ohrwascheln wie bei Magura. Wie sich das am Ende der Belag-Lebensdauer auswirken wird, weiß ich noch nicht.

LG, Phil

artbrushing
28-10-2005, 07:37
Mit verschleiß des Bremsbelages sinkt auch der Bremsflüssigkeitsstand und laut Magura ist das ein Sicherheitsrisiko d.h. wennst ein bissl Flüssigkeit nachfüllst dürften sicher keine Probleme auftreten du die Beläge zu Ende fährst. Nur musst bei neuen Belägen dann wieder ein bissl abpumpen.