PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : betrug od unglücklich formuliert?



EineDrahra
27-10-2005, 16:15
es gibt ja die tollen mails aus afrika wo ein reicher königssohn um hilfe bittet und mit milliarden € belohnung winkt. soweit so gut, dass die reiner betrug sind wiss ma alle, aber was meints ihr zu folgendem mail könnte es da auch nicht mit rechten dingen zugehen:



Thanks for the mail, the price is ok and i will take the offer,
please reserve it for me and prepare all the papers and every
document relating to the Car in my name (Roberto P.).
This is how i want us to conclude the transaction immediately to secure it
from other potential buyers, I will instruct my client who owe me in
Monaco to issue you a bank cheque or draft,This will cover your payment
and shipping cost. As soon as you rececieve the cheque and it is cleared
and credited in your bank account, kindly deduct your money, you will
assist me send/transfer the balance which is my balance to the shipping
company that will come for the collect the car and also pick up alongside
my other iterms that I bought there in your country, i am presently in Italy
for a research programm,
I will need the below information for the payment.
FULL NAME........
ADDRESS...........
ZIP CODE..........
CITY/COUNTRY........
COUNTRY...........
CONTACT PHONE NUMBER..........
ACCOUNT NUMBER.......
BANK NAME............
BANK ADDRESS( STREET AND NUMMER)
BANK CITY AND COUNTRY......
I will be especting your email with the address and surgestion to
conclude this transaction as soon as possible.
Thanks and stay blessed.
Roberto P.
Tel:italien(weggeschnippelt)

ernstes kaufgesuch?

eleon
27-10-2005, 16:21
naja erstmals können zwei dinge passieren

1. er überweist dir geld
2. er macht einen bankeinzug u. haut sich über die häuser

ich würd mal mit ihm telephonieren u. mir von ihm eine kopie vom pass faxen lassen.

andreas999
27-10-2005, 16:32
würd eher anders versuchen zu verivizieren obs die person wirklich gibt.

wer betrügt, der wwird auch einen pass fälschen können.
probier mal googlen nach markanten auszügen aus dem text

Cannondaler
27-10-2005, 16:41
Das Geld nicht aufs Konto überweisen (Finger weg unbedingt!) lassen, sondern mit Union Express (gibt es Weltweit) zusenden lassen!

Meinen alten Espace wollte auch so jemand auf die fast idente Art und Weise kaufen und ich habe Gsd auf eine Bekannte von der Arbeiterkammer gehört.

Der Trick der Kollegen ist das, sie dann per Bankeinzug dein Konto abräumen!

Der Espace wurde dann von einem Polen gekauft, und der hat jemanden mit Bargeld und Abschleppwagen geschickt!

élmarrow
27-10-2005, 17:03
kommt mir auch eigenartig vor aber ich hab ja auch ka nur würd icha uf sowas ned eingehn (bin da aber auch übervorsichtig).
eben mit union express oder sowas aber da hab ich dann noch weniger ahnung ;)

Reini68
27-10-2005, 17:28
Ich wüsste nicht was der mit deiner Kontonummer soll, wenn er dir einen Bankscheck schicken will. Bestenfalls braucht er den Namen und die Adresse der Bank. Üblicherweise benötigt er nicht einmal das, aber ich kenne da die italienischen bzw. monegasssichen Banken nicht.

Ich würde ihm zurückschreiben.

Dear Mr. xyz,

thank you for your mail. Would you please be so kind to send the checque to <deine Adresse bzw. ein Postfach>. As soon as the bank confirms the receipt of the money I will take further steps as suggested by you.

Stelle jedoch unbedingt sicher, und zwar ehe du ihm schreibst, dass die Bank dir den Eingang des Betrages auch wirklich garantieren kann. Sonst kann der nämlich den Scheck schicken, du gibst Ware und wenn ich das richtig verstehe sogar Geld aus der Hand und dann platzt der Scheck, das ist auch nicht sehr lustig. Wenn dir dein Bankvertrauensmann nicht sagt, dass das Geld nun endgültig unwiderruflich deinem Konto gutgeschrieben ist, würde ich keinesfalls irgendetwas unternehmen. Scheckzahlungen aus dem Ausland sind immer ein Hund. :f:

Mit dem Abbuchen dürfte das eigentlich nicht leicht funktionieren, weil die Bank benötigt AFAIK um eine Abbuchung durchführen zu dürfen einen von dir unterschriebenen Beleg, wenn sie den nicht hat ist das ihr Pech und nicht deines. Sonst könnte ja jeder kommen und Geld von einem Konto einziehen, z.B. von einem Konto das auf irgendeiner Rechnung drauf ist. Außerdem hast du 42 Tage Zeit um einem Einzugsversuch zu widersprechen.

Stell dir vor das wäre nicht so, dann gäbe es einen ganz leichten Trick um Konten zu räumen. Man bietet etwas bei eBay an, vielleicht sogar mit Sofortkaufoption - ein teures Ding natürlich (aber 30 % unter dem Ladenpreis) weil man will ja gutbetuchte Klientel haben. Dann besteht man natürlich auf Vorauskasse und liefert die Dinger sogar aus. Wenn man auf diese Art und Weise genügend Bankdaten gesammelt hat (der Empfänger weiß ja von welchem Konto das Geld auf sein Konto überwiesen wurde), dann macht man Abbuchungsaufträge auf alle diese Konten und verdünnisiert sich. Oder alternativ: Man kauft billiges Zeugs bei eBay zusammen, die Verkäufer müssen ja deren Kontonummer bekanntgeben, damit man die Kohle überweisen kann. So sammelt man ein paar Monate hat dann ein paar hundert Konten und dann ...

Chris64
27-10-2005, 17:31
Ich rate Dir dringend auf keinen Fall auf diese E-Mail zu antworten. Meiner Ansicht nach handelt es sich hier um einen klassischen Fall von Phishing.

aus Online-Standard:
"Phishing" - Mit diesem Kunstwort, gebildet aus "Password fishing", wird der Trick bezeichnet, mit Hilfe von gefälschten E-Mails an vertrauliche Kundendaten zu gelangen.

Spattistuta
27-10-2005, 17:31
2. er macht einen bankeinzug u. haut sich über die häuser

wir arbeiten in unserer firma auch mit bankeinzug bei kunden und afaik kann man bankeinzüge innerhalb von 30 (?) tagen rückgängig machen lassen (ohne angabe von gründen und die spesen trägt dann der abbucher)

an deiner stelle würd ich einfach bei deiner bank nachfragen, die wissen sicher, wie du am besten und sichersten zu deinem geld kommst.

Edit: wiedermal zu lang gebraucht für das posting, is schon fast alles gesagt :)

EineDrahra
27-10-2005, 19:06
Ich rate Dir dringend auf keinen Fall auf diese E-Mail zu antworten. Meiner Ansicht nach handelt es sich hier um einen klassischen Fall von Phishing.
klassisches phising ist es sicher nicht, weil der typ auf unser inserat geantwortet hat... also es hat schon einen bezug.

thx für die infos allerseits, kontodaten und so ein zeugs wollten wir sowieso nicht bekannt geben. -nur bares ist wahres! ;)

-somit gibts unser auto nochimma zu kaufen... :holy:

Der Peter
27-10-2005, 20:54
Von der Nummer habe ich schon gehört. Wie es genau funkt weis ich ned mehr, aber in etwa so: Er schickt Scheck, Du füllst aus, sein Konto ist gedeckt, scheint alles ok. Dann tritt er vom Kauf zurück und will sein Geld "zumindest zu einem grossen Teil" wieder haben. Du überweist (sagen wir 50%) retour. Mit dem Geld geht er stiften, während er den Scheck sistiert und die Bank das Geld aus dem (nun wertlosen) Scheck rückfordert.

Auch wenn das nur in etwa der Weg ist wie sie dich abledern, Finger weg! Ich weis GANZ SICHER das vor dieser Art Betrugs seriös gewarnt wurde.

Christoph
27-10-2005, 21:31
In einem anderen großen österreichischen Fahrradforum mit angeschlossener Börse ( :p ) hat es diese Emails vor ungefähr 2 Jahren gegeben. Die hat so ziemlich jeder gekriegt der dort was inseriert gehabt hat. Mit so individuellen Texten wie "Hello, I'm interested in buying your Superangebot!!! DH-Bike gelb mit kaputter Federgabel". :D
Das war damals eine große Betrugsnummer. Zum Teil sind solche Dinge passiert wie Der Peter geschrieben hat, Schwarzgeldwäsche war glaube ich auch involviert.

Magier
27-10-2005, 22:28
Achtung in diesem Sinne auch vor gefälschten Paypal-Emails.
Hab letzthin was auf Ebay verschachert und dann wurde es von einem Nigerianer ersteigert. Naja, denk ich mir, kann kompliziert werden, aber was solls.
Tja, Moral von der Geschicht war, daß mir der Saubazi ein gefälschtes Paypal-Mail geschickt hat, welches wirklich vom Layout usw. so gut wie perfekt war.
Der einzige Haken war der etwas unübliche Text, der mich stutzig werden ließ. Da stand drin, daß das Geld auf dem Paypal-Treuhandkonto eingelangt ist und nach Bekanntgabe der "Shipping Insurance Number" (die man natürlich erst erhält, wenn das Paket bei der Post abgegeben wurde) auf den Account freigeschaltet wird.
Da mir das ein wenig schleierhaft vorgekommen ist, hab ich ihn mal "höflich drauf hingewiesen" und danach nie mehr was von ihm gehört. :D
Habs auch Paypal und Ebay gemeldet und kurze Zeit später war sein Account gelöscht...

maosmurf
27-10-2005, 23:24
[QUOTE=EineDrahra]klassisches /QUOTE] hin oder her, phishing isses allmal :(


@ reini68: "unwiderruflich" gibt sin der EU eh net... du kannst eine jede bezahlung innerhalb von 14tagen (dh 2 wochen. oder warn es 6???) rückgängig machen!!! auch wenn es über bankeinzug / sonstwas aufgetragen wurde!!!

Bernd67
27-10-2005, 23:46
Löschen und Vergessen, da gibts nicht viel zu diskutieren darüber.
Eher gewinnst da noch was bei der Deppensteuer.

blizzard
28-10-2005, 00:14
Löschen und Vergessen, da gibts nicht viel zu diskutieren darüber.
Eher gewinnst da noch was bei der Deppensteuer.

Genau so is es!

jürGEN
28-10-2005, 07:27
ich hab bei meinem autoverkauf vor ein paar wochen ca. 10 solcher mail bekommen. ich hab schnell mal gelacht und die mails gelöscht.

weltweiter handel via internet schön und gut aber derartige kaufinteressen sind doch sehr einfach zu durchschaun wenn man das ganze etwas realistisch betrachtet.

Joga
28-10-2005, 07:45
Finger Weg!

Chris64
28-10-2005, 08:14
Mich wundert immer, wie hoch kreativ die Leute sind, um illegal zu Geld zu kommen. Da gibt es Leute, die denken offensichtlich den ganzen Tag über nichts anderes nach, wie sie illegal den Leuten Geld aus der Tasche ziehen können und betreiben auch noch dazu einen immensen Aufwand, und gehen ein riesiges Risiko ein.

Da ist ja ein immenses kreatives Potential vorhanden; wenn man diese kriminelle Energie in die legale Wirtschaft umlenken könnte, dann wären wir alle hochweis....

siehe Millionenschaden durch Phishing (http://www.heise.de/newsticker/meldung/65252) oder
ARGE Daten warnt vor bisher größten Phishing-Attacke in Österreich: siehe derstandard.at

oder Dubiose Gewinnverständigungen verunsichern Spielteilnehmer (http://www.lotterien.at/gaming/index.html)

linzerbiker
28-10-2005, 08:42
kann es sein, dass der "schmäh" eben genau in die "andere richtung" funktioniert?
weil wenn er dir etwas abbucht (so möglich) - du kannst ja innerhalb der frist diese rückgängig machen. d.h. er hat nichts davon. (das ist zumindest mein wissensstand der dinge)

aber umgekehrt geht es ja genauso, oder?
ich würde es - wenn ich denn betrügen wollte - so machen: ich überweise dir das geld. du bekommst es und schickst mir das teil. sobald ich das teil bekommen habe mache ich die überweisung rückgängig --> du hast kein geld und kein (auto) mehr. ich bin unauffindbar weil meine bankdaten gefälscht sind (ist in afrika sicher kein problem)......

wobei es da ja meistens um autos geht, nicht? d.h. es geht da schon um eine menge geld.....

deusmagnus
28-10-2005, 09:36
Ich wüsste nicht was der mit deiner Kontonummer soll, wenn er dir einen Bankscheck schicken will. Bestenfalls braucht er den Namen und die Adresse der Bank. Üblicherweise benötigt er nicht einmal das, aber ich kenne da die italienischen bzw. monegasssichen Banken nicht.

Ich würde ihm zurückschreiben.

Dear Mr. xyz,

thank you for your mail. Would you please be so kind to send the checque to <deine Adresse bzw. ein Postfach>. As soon as the bank confirms the receipt of the money I will take further steps as suggested by you.

Stelle jedoch unbedingt sicher, und zwar ehe du ihm schreibst, dass die Bank dir den Eingang des Betrages auch wirklich garantieren kann. Sonst kann der nämlich den Scheck schicken, du gibst Ware und wenn ich das richtig verstehe sogar Geld aus der Hand und dann platzt der Scheck, das ist auch nicht sehr lustig. Wenn dir dein Bankvertrauensmann nicht sagt, dass das Geld nun endgültig unwiderruflich deinem Konto gutgeschrieben ist, würde ich keinesfalls irgendetwas unternehmen. Scheckzahlungen aus dem Ausland sind immer ein Hund. :f:

Mit dem Abbuchen dürfte das eigentlich nicht leicht funktionieren, weil die Bank benötigt AFAIK um eine Abbuchung durchführen zu dürfen einen von dir unterschriebenen Beleg, wenn sie den nicht hat ist das ihr Pech und nicht deines. Sonst könnte ja jeder kommen und Geld von einem Konto einziehen, z.B. von einem Konto das auf irgendeiner Rechnung drauf ist. Außerdem hast du 42 Tage Zeit um einem Einzugsversuch zu widersprechen.

Stell dir vor das wäre nicht so, dann gäbe es einen ganz leichten Trick um Konten zu räumen. Man bietet etwas bei eBay an, vielleicht sogar mit Sofortkaufoption - ein teures Ding natürlich (aber 30 % unter dem Ladenpreis) weil man will ja gutbetuchte Klientel haben. Dann besteht man natürlich auf Vorauskasse und liefert die Dinger sogar aus. Wenn man auf diese Art und Weise genügend Bankdaten gesammelt hat (der Empfänger weiß ja von welchem Konto das Geld auf sein Konto überwiesen wurde), dann macht man Abbuchungsaufträge auf alle diese Konten und verdünnisiert sich. Oder alternativ: Man kauft billiges Zeugs bei eBay zusammen, die Verkäufer müssen ja deren Kontonummer bekanntgeben, damit man die Kohle überweisen kann. So sammelt man ein paar Monate hat dann ein paar hundert Konten und dann ...
So wie hier befürchtet geschieht es dann auch.
Die Betrüger schicken einen ungedeckten Scheck du versendest deine ware und der scheck platzt.
2. Möglichkeit: Der betrüger schickt dir einen scheck mit einem höherem betrag und bittet dich um rücksendung der differenz wobei du natürlich etwas provision bekommen sollst. viele fallen darauf rein und überweißen/schicken den mehrbetrag retour plus ware - scheck platzt und du bist die kohle und das auto los
solche aktionen laufen mit allen waren - immer vorsichtig sein