PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Marathon



SirDogder
11-09-2002, 14:39
An alle Trainingsfreaks im Board (manitou, irieman..)

Fahre nächste Woche meinen ersten langen Marathon (111 Km, 2500 Hm).

Ich habe ja ganz brav trainiert, frage mich aber, was ich für Vorbereitungen eine Woche vor dem Marathon noch einleiten soll. Da gibt es ja die Geschichte mit Kohlehydratspeicher total leer machen, dann 2 Tage Eiweis, dann nur mehr Kohlehydrate.

2 Tage vor dem Marathon aktives Regenerationstraining (Puls bis 120), am Tag vorher den Körper mit Sprints auf Leistung bringen...

Sonst noch was. Ach ja. Am Tag vorher - Nudeln was reingeht....

Habt Ihr noch Vorschläge? Wie bereitet Ihr Euch vor?

SirDogder

Bernd67
11-09-2002, 15:02
aha.....
.....da treffen wir uns wieder (ich aber nur 50km)

da gibt es schon eine Menge Beiträge dazu. Suchfunktion!
z.B.
http://bikeboard.at/Board/showthread.php?threadid=3375
http://bikeboard.at/Board/showthread.php?threadid=2396

Bernd // wieder mal nachlesend

Marco & Bike
14-09-2002, 22:40
eine woche vorm marathon (wenn das rennen am sonntag ist)

montag, dienstag und mittwoch isst du eiweiß. fisch, gemüse, (kein rindfleisch und wenig kohlenhydrate).
donnerstag, freitag und samstag schaufelst du kh. aber nicht am letzten abdrucker ám samstag) damit anfangen. der körper braucht zwei tage um die kh zur verfügung zu stellen.
und nicht zu vergessen, trinken, trinken und trinken. aber kein bier, nein - wasser *g*

beispiel - wochenplanung:

mo: regeneration (60 min)
di: fahrtspiel im a1/a2/a3 und a4 bereich (60 min)
mi: reg. (60 min)
do:leichtes techniktraining oder fs im a0/a1 und a2 bereich (45 min)
fr: intensives fs im a1/a2/a3 und a4 bereich (30 min)
sa: WETTKAMPF
so: reg. (60 - 120 min)

wie lange du trainieren sollst und in welchem pulsbereich, hängt von deinem leistungsnivou ab.

ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen!!!
Schöne Grüsse Marco!!!
:jump: :jump: :jump:

manitou
14-09-2002, 23:35
danke marco, bist ein guter schüler.;)

@SirDodger

deine kh-speicher machst du am besten mit einem 1 bis 1,5 stündigen intensiven training nach der dauermethode zwischen 2 und 4 mmol leer. fahr aber nicht nach hf sondern nach watt.

während des trainings nur wasser trinken. damit wirklich nur auf kh zurückgegriffen wird.

so machst dich leer. jetzt solltest aber noch genau deinen eigenen superkompensations-rhythmus kennen. dann kannst du dieses training optimal zur wettkampfvorbereitung einsetzen.

wennst das nicht kennst is a hassardspiel.

dann würd ich in der woche vor dem rennen nicht mehr allzuviel tun.

irieman420
16-09-2002, 19:41
mit dieser eiweiss/kh-gschicht würd ich aufpassen.

ein russischer langläufer, ich glaube smirnov, betrieb diese methode immer vor rennen, genau zu dieser zeit, als ich gerade relativ zügig radfahren konnte. da ich leicht beeinflussbar war, wollte ich diese methode gleich umlegen, doch ich hörte folgendes.

die mehr oder weniger kh-freien tage müssen streng eingehalten werden und das training exakt durchgeführt werden, speziell die harte einheit, die zum maximalen entleeren der speicher führt. doch die qualen bei diesem training sind weit höher, dadir ja kaum noch kh zur verfügung stehen, also leer bist, und trotzdem bis anaerobe schwelle trainieren sollst. diese form des trainings erfordert eine gute psyche und disziplin beim essen.

es ist eine relativ extreme form und meiner meinung nach, speziell beim ersten rennen, ein unsinn.

du solltest viel eher eine normale woche leben, noch eine zwei härtere, aber nicht zu harte, einheiten dienstag mittwoche, do locker, freitag erholen, sa bissi, so marathon.

im grunde genommen sind das alles nur gut gemeinte tipps, die letzte woche lernst du zu gestalten, im laufe der zeit erfahrung! auf keinen fall würde ich an deiner stelle in der woche vor dem rennen bis an die schwelle trainieren. du kannst nichts mehr gewinnen, nur mehr verlieren...enjoy da week before, fülle deine kh-speicher ab donnerstag (aber nicht übermässig, du hast wahrscheinlich genug energiereserven im körper gepunkert) und freu di aufs rennen!

irievibes

SirDogder
17-09-2002, 10:02
Also das mit dem nur Eiweis essen schaff ich eh nicht, weil ich sonst auch kaum Fleisch ess, eigentlich verputz ich hauptsächlich "Beilagen". Hihi.

@ manitou: Warum nach watt ist besser.. (gut deitsch)?

Obwohl, gute Idee eigentlich, weil mein Puls eh kaum raufkommt und wenn ich mich nach den Watt richte hab ich irgendwie ein besseres Gfühl...

Much thanks @ oll

SirDogder

manitou
17-09-2002, 10:18
ganz kurz:

wennst nach puls fährst, passt sich der stoffwechsel irgendwann einmal an und das laktat fällt, bzw. durch thermodynamik- sprich sonne oder bekleidung, daraus resultierend größere temperatur - wird die hf erhöht, dadurch bist du dann nicht mehr in diesem trainingsbereich, in dem du eigentlich trainieren wolltest.


verstanden??

bez. superkompensation: das musst du einmal eine saison lang versuchen, für dich herauszufinden. tu einfach nix zu anstrengendes in der wk-woche. a bissl ga und eventuell am vortag a muskel- und sw-stimulans, d.h. a klaanes fahrtspiel, damit der körper weiss, du brauchst was von ihm.