PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Snowboard-boom geht zurück ?



yellow
02-01-2006, 20:50
:rolleyes: Ists ein Wunder?
Überall gibts nur die doofen "HansiHinterseerboots"-Boards und Zubehör. ;) Bringt doch Null, dann lieber Schifahren (dort lern ich gscheit fahren nämlich auch nimmer, ist sonst aber viel weniger umständlich als boarden). Freerideboards sind ungefähr so sinnvoll wie Skateboards im Sommer --> gut für die Pipe, aber ansonsten :confused:
Und hier im Osten, wo von ein paar Tagen abgesehen immer eisige Verhältnisse herrschen,
die schön im Prospekt angeführten Pipes in :( Zustand sind, ...
hier gibts praktisch keine Raceboards mehr, nicht einmal Freecarver finden sich einfach. Überall das Baggy-Zeugs.

N Kumpel von mir hat nämlich heute versucht ein 172er Proton zu finden, sehr schwierig.
Nahezu unmöglich ist es über die Oxygen-Dinger offizielle Daten, besonders zum Sidecut, zu bekommen. Die werkln anscheinend seit x Jahren irgendwie herum und pappen Ziffern drauf, wie sie ihnen gerade in den Sinn kommen.
Man merkt da schon, wie wichtig einem Schihersteller andere Wintersportgeräte sind, Rahm abschöpfen und fertig. :s:
Zubehör (Bindung, Schuhe (gute!!), Gwand, ...) ebenfalls fast null Angebot.

Da würde ich doch auch wieder Schifahren anfangen, wenn das Gefühl des "auf-der-Kante-fahrens" kaum erreichbar ist.

PS: mir ist schon klar, dass eine Diskussion Soft-/ Raceboard so sinnvoll ist, wie die zu Hardtail/Fully.

PPS: plane eventuell Freitag Nachtpiste Hirschenkogel, weil nämlich Do + Fr lt. Wetterbericht kein Niederschlag sein soll. Noch wer oben?

Joey
02-01-2006, 20:59
Geb ich dir recht - mein burton furnace segnet bald das zeitliche, aber einen wuerdigen nachfolger zu finden wird verdammt schwer... aus sicht der hersteller verstaendlich, denn burton hat mit hardboots von anfang an nur verluste gemacht.
Bei einem winter wie diesem troeste ich mich aber gerne mit freeride und freestyle ausruestung, denn powdern war selten so geil :jump:

ricatos
02-01-2006, 21:04
seitdem es carvingski gibt fährt doch keiner mehr mit raceboards. und wennst mal mit einem ordentlichen freerideboard und softboots im powder gefahren bist, dann bleibst sowieso ewig dabei.

mir is aber nur recht, wenn der boom zurückgeht. dann sind wieder weniger möchtegerns auf den pisten und im gelände.

yellow
02-01-2006, 21:26
ui ricatos, wir beide könnens heute wohl :D

Muß leider zugeben, dass mir Powder genau nicht gefällt, netamal die Heli-Woche in Kanada.
Außerdem verlerne ich (gilt also nur für mich) im Tiefschnee jegliche Technik, und die nächsten paar Tage Piste sind dann wieder a Krampf. Dafür sehe ich praktisch niemanden, der Tiefschnee fährt und a gscheite Technik zusammenbringt. Lustigerweise kommts mir meißt sogar vor, dass es mir mitm Raceboard dort viel besser geht, als den angesprochenen "Möchtegerns"; :D kommen jedoch alle zusammmen wieder in Pistennähe, dann ists sowieso vorbei. Ohne Kantengriff geht halt nix.

Muß aber zugeben, dass ich die letzten beiden Winter insgesamt nur 3 Tage Boarden war, macht mir einfach keinen Spaß mehr (mußte :s: nämlich unbedingt eine Step in haben und der damalige Burton Shadow in transzulent war so :k:, deshalb die Raichle-Fehlkonstruktion zugelegt, die alle fahren). Seitdem ist der ganze Spaß dahin, muß mal nach einem alten Burton für Step-in suchen.

Außerdem, seit der Intensivierung :rolleyes: des Mtbikens gefällts mir wohl nimmer, mich nicht aus eigener Kraft wo raufzuquälen und als Belohnung runterrollen zu können (im Sommer gilt das für Motorradfahren, keinerlei Faszination mehr. Die letzten Winter selbes Gefühl beim Liftfahren)

PS: von den letzten beiden Wintern abgesehen, oft am WE am Hirschenkogel, aber gute Raceboarder hab ich keine gesehen, außer meinen damaligen 2 Kumpels & m Brüderchen, wenn der mit war.
[Eigenlobmodus] selber sehen konnte ich mich ja leider nicht [/off] :s:

PPS: Freitag hab ich Nachtpiste Hirschenkogel vor, falls jemand unten ist. Wird sicher a Spaß, erste Fahrt, letzten Winter insgesamt 2 Tage, ... :f:

<paul>
02-01-2006, 21:51
@ yellow: - ich trau mich mal ganz unbescheiden zu behaupten, dass ich ein ganz guter raceboarder bin (habs ja auch semiprof. betrieben)! bin aber auch immer schon mit den "breiten"brettern unterwegs gewesen - und glaub mir - es gibt nix genialeres als mit einem gscheiden freerider im powder zu cruisen!

siehe zb.: www.mitch.at (is übrigens auch ein ehemaliger racer!)

- weiters sind die freerider mittlerweilen so konstruiert, dass man (außer es ist extrem eisig) sehr gut auf der piste carven kann!! und deine argumentation wegen ungenügend powder in unseren breiten als begründung fürs raceboard hält auch nur soweit stand, solange du halbwegs leere pisten findest - und die sind sicher gleich selten wie gute powdertage! ;)

ich steh mittlerweilen außerst selten am raceboard - allein die unbequeme verdrehte stellung und die harten schuhe und die nervigen überfüllten pisten schrecken mich zu sehr davon ab! - mitn freestyle board kann man wenigstens noch ein paar pistentricks zaubern, sollten die bedingungen noch so besch... sein!!

übrigens ganz geniale raceboards: http://www.sgsnowboards.com/start.html

lg sbx :wink:

pagey
02-01-2006, 22:10
auf der piste fahr zumindest ich nur wenns sein muss und nicht anders geht....und da gehts auch mit hinterseer-boots und baggy zeugs (wie du es nennst) genauso dahin .... man sollte sein board halt beherschen (egal ob hinterseer-boots oder race-langweiler) :D

heutzutage interessierts halt keinen mehr -> lift rauf - 20 turns runter - anstellen - lift rauf- 20 turns runter - anstellen ....... zu mehr is ein raceboard ja nicht zu gebrauchen.....die leut wollen tiefschnee fahren, in funparks, und sonst eben "spass" haben ! gleiches gilt immer mehr auch fürs ski-fahren :toll:

Joey
02-01-2006, 22:19
übrigens ganz geniale raceboards: http://www.sgsnowboards.com/start.html

lg sbx :wink:

haett ich nicht geglaubt, dass der sigi grabner raceboards mit so einer freecarvemaessigen front rausbringt - ist ja fast wie bei den alten F2 speedstern :confused:

wie ist dein richtiger name, wenn du semiprofessioneller raceboarder warst - muesst ich dich glatt kennen vom rennen fahren. ;)

ricatos
02-01-2006, 22:34
hab vor einiger zeit (ca. 10 jahren) einigen racern gezeigt, dass man auch mit einem freestyleboard im stangenwald ganz schön gas geben kann und hab beim austria cup auch bei den race disziplinen ständig top 15 platzierungen gemacht und somit die jugend-gesamtwertung gewonnen.
denn wer in der halfpipe was reissen will, muss auch anständig carven können.
freestyle- und freerideboarden wirds immer geben. hingegen sind die racer eine aussterbende rasse. warum wohl :rofl:

<paul>
02-01-2006, 22:43
haett ich nicht geglaubt, dass der sigi grabner raceboards mit so einer freecarvemaessigen front rausbringt - ist ja fast wie bei den alten F2 speedstern :confused:

wie ist dein richtiger name, wenn du semiprofessioneller raceboarder warst - muesst ich dich glatt kennen vom rennen fahren. ;)

pm

<paul>
02-01-2006, 22:45
hab vor einiger zeit (ca. 10 jahren) einigen racern gezeigt, dass man auch mit einem freestyleboard im stangenwald ganz schön gas geben kann und hab beim austria cup auch bei den race disziplinen ständig top 15 platzierungen gemacht und somit die jugend-gesamtwertung gewonnen.
denn wer in der halfpipe was reissen will, muss auch anständig carven können.
freestyle- und freerideboarden wirds immer geben. hingegen sind die racer eine aussterbende rasse. warum wohl :rofl:

tja - auch der gute alte terje haakonsen hat doch mal in ischgl einen ps mit´n freestyleboard gewonnen! glaub das war 1991!