PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zu viel milchprodukte?



Der Flachländer
26-09-2002, 00:13
Habe gelesen, zu viel milchprodukte fördern eisenmangel und somit sauerstoffmangel bei den muskeln. Ich drinke täglich bis zu 1 1/2 liter milch. Was sagt ihr, ist das zu viel?

Anningerwarrior
26-09-2002, 00:36
nur auf deinen letzten satz eingehen, auch nicht wirklich wissenschaftlich aber ich denk das 1,5liter milch pro tag sicher nicht sehr gesund sind.

da mein bruder aber die selben mengen (oder sogar mehr) täglich trinkt, er leistungssportler is und keine beschwerden hat, sag ich einfach mal "nein".

aber das würd eigentlich jetzt auch interessieren, spezialisten bitte vor !

manitou
26-09-2002, 00:46
nur ganz kurz dazu, später mehr:

@manfredgeier: wie alt bist du?

wenn du nicht im kleinkindalter bis (was ich nicht annehme, da du ja schon schreiben kannst, oder macht das der papa?) is 1,5 liter milch am tag a bissi viel.

milch is ein nahrungsmittel, kein durschtlöscher!!!!!!!!!

milch is wichtig für kinder, kalzium usw. - für erwachsene is es nimma so gsund. zumindest nicht in diesen mengen.

mehr dazu später, geh jetzt heidi, bis morgen.

soda
26-09-2002, 07:31
ich kann dem manitou nur rechtgeben:
grundsetzlich is milch ein produkt, dass man vorwiegend während des wachstumes ( sprich eben im frühen kindesalter) zu sich nimmt - das es kalzium (knochenbau, - dichte) enthält.
allerdings ist es auch ein gerne verwendetes "getränk" beim bodybuilding, weil es sehr eiweishältig ist, und eiweis fördert ja bekanntlich den muskelaufbau

das du vermutlich aber nicht mehr im wachstum bist, und auch wohl eher nicht versuchst, ein "schrank" zu werden, solltest du es vermeiden, mehr als 2 liter täglich zu dir zu nehmen.
eigentlich ist kuhmilch für den menschen eher schwer zu "verdauen" und drum wirkt eine übermenge davon teilweise sogar abführend.
milchprodukte sind jedoch gesund und enthalten viele der wichtigsten nährstoffe - aber wie bei allem sollte man ach von ihnen "ein bisschen" zu sich nehmen, und nicht zuviel.
1,5 liter sind grundsätzlich ok - aber vermutlich gäbe es getränke, die idealer für dich wären ( isotonische oder apfelsaft gespritzt, der die selbe wirkung hat- nach dem sport, und ansonsten wasser, wasser wasser - vergiss nicht, trinken kannst du nie genug, vor allem vor-, wärend- und nach dem sport)

ich hoffe, ich konnte dir ein bischen weiterhelfen - falls nicht, dann sag mir doch bitte, wann genau du die milch tringst ( morgens, nach dem sport, ...etc) und um welche art milch es sich handelt (voll-, halbfett milch,...)

irieman420
26-09-2002, 12:25
hi to aal!

aufgrund einer candidapilzproblematik musste ich vor einiger zeit eine strenge lactosefreie diät halten (weizenfrei, hefefrei, zuckerfrei)...

dabei habe ich erfahren, dass sehr viele unter einer leichten bis schweren lactoseunverträglichkeit leiden...die problematik ist diese, dass wir ja nicht nur gerne milch trinken, sondern auch käse, butter essen, und auch gerne zwischendurch ein joghurt...alles in summe ist zuviel!

seit dieser diät lege ich alle drei wochen eine woche ein, in der ich milchprodukte auslasse und auf soja, ziegen und schafmilchprodukte umsteige und ausserdem habe ich den generellen konsum von milchprodukten eingeschränkt...

symptome sind: in regelmässigen zeitabständen auftretende verdauungsprobleme (durchfall, bauchschmerzen), aufgeblähter bauch, etc...

ist nur ein erfahrungswert, habe aber keine literatur hierzu...im endeffekt sollte sich jeder überlegen, wieviel milchprodukte tatsächlich verzerrt werden, und ob es nicht für den körper besser ist, ein bisschen weniger und ersatzprodukte in die kost einzumischen...

irie vibes

Der Flachländer
26-09-2002, 22:21
Hi Sportsfreunde!

Also: Erst einmal vielen herzlichen Dank für Eure Kommentare! Einige fragen sind da aufgetaucht:

Ich bin JG1965. Weit weg vom Spitzensport. Zwar schaffe ich den mountainbike marathon in Krumbach (54 km), aber dann war`s aus und vorbei.

Und wann entsafte ich die Kuh? Das meiste drinke ich am Vormittag. Da ich dienstlich sehtr unregelmäßig lebe kann ich das nicht genauer angeben. Natürlich kommt das eine oder andere Schälchen Vanillemilch oder so auch nachmittags in frage.

welche Funktion übt denn die Milch bei mir aus? Oh Schande über mich; eigentlich dient sie als Kaffeeersatz und nicht als Durschlöscher sondern als Stiller meines schrägen Gustos. Für den Durst drinke ich dann eh verdünnten Apfelsaft oder verdünntes ACE etc. Kohlensäure vermeide ich großteils, kalt drinke ich auch nicht. Bier und Radler hmmmm!

So, nun kennt ihr meine Drinkgewohnheiten.

Sonntagsfahrer
27-09-2002, 00:41
"Der Mensch ist das einzige Wesen das die Milch anderer Arten trinkt und das ist unnatürlich.Der Mensch kann die Zusammensetzung der Milch gar nicht brauchen." Das habe ich in einem Buch gelesen. Milch ist auserdem schwer verdaulich, das berühmte Müsli vorm Wettkampf ist mit Milch gar nicht so gut. Obst im Müsli soll auch schlecht sein, da es zum gären anfängt. Obst ist nach 15min( Melone) bis 1 Stunde ( Banane) verdaut, Milch nach 3 Stunden.

speci
27-09-2002, 01:18
@ all

also erstmal bin ich auch so ein milchvernichter wie der manfredgeier und hab mit meinen 36jährchen am buckel auch kein problem damit!
hab diesbezüglich einmal gelesen, daß es der körper/der stoffwechsel ganz anders und besser verarbeitet, wenn man vom kindesalter an ohne unterbrechungen bis zum erwachsenenalter regelmäßig milch trinkt.
trinkt man als jugendlicher keine milch o.ä.( is ja zum beispiel ziemlich uncool als 13-jähriger einen kakao von mami zu bekommen ;) ) dann verlernt sozusagen der körper die spezifischen substanzen der milch schonend zu verarbeiten!

irieman420
27-09-2002, 10:52
...auch ich glaube, dass milch uns durchaus kraft und wichtige stoffe gibt, doch sehr viele nehmen unbewusst zuviele von dem zeug zu sich (eben wie beschrieben milch, joghurt, käse, butter, eis, etc)...

doch wer keine probleme hat, dem wirds auch gut tun, nur wenn probleme kommen, sollte man sich unter anderem auch über seine lactoseaufnahmegewohnheiten klar sein...

irie dey kliien

dig-I-rieman vs. ro-digi-man

Sonntagsfahrer
29-09-2002, 16:53
Auch ich bin (war) ein Milchvernichter.