PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Federgabel Kaufberatung



marfers
16-02-2006, 10:34
Ich bin auf der suche nach einer neuen federgabel und hab mich in der modellvielfalt verirrt.

Einsatzgebiet wäre touren/enduro
gabel sollte möglichst leicht sein
einbauhöhe <500mm
möglichst IS disc aufnahme
federweg >100mm

bei allen anderen sachen bin ich mehr oder minder planlos

alkfred
16-02-2006, 10:58
preisvorstellung wäre noch hilfreich ;)

artbrushing
16-02-2006, 11:00
Der Preis spielt da eine sehr wichtige Rolle.

Wenns günstig und gut sein soll dann Bionicon BF4 hat zwar 54cm Einbauhöhe aber dafür kannst du sie auf 4cm versenken und das vom Lenker aus. Ultraleicht ist sie mit 2,17kg a ned aber auch ned schwer.
D.h. gut zum bergaufradln und sehr gut zum bergabwetzn. Und wennst auf die 50cm Einbauhöhe schwörst kannst du sie statt mit 150 FW mit 110mm fahren (was du sicher nicht machen wirst). Kostenpunkt 360.- und jeden Cent wert.
(www.besserbiken.at (http://www.besserbiken.at))
Um 500-700,- kriegst natürlich noch bessere Gabeln (die lassen sich zwar ned so leicht versenken ....:D )
aber die werden dir sicher gleich von den anderen Bikern vorgeschlagen werden.
Lg. Karl

GrazerTourer
16-02-2006, 11:10
Rock Shox Revelation / Reba / Recon / Pike

noch Fragen? :D

Du musst uns mehr Infos geben. Preis, Gewicht, Einsatzbereich...

marfers
16-02-2006, 11:10
Preis ist mal egal. Wenn was teureres wircklich eindeutig besser ist als was günsitges dann schreckt mich der preis mal nicht.

bionicion geht nicht erfüllt keine von mir genannten anforderungen

einbauhöhe: ich möcht die gemotrie des rahmens nicht komplett verändern

2kg ist viel zu schwer das rad muss leicht bleiben

marfers
16-02-2006, 11:13
Rock Shox Revelation / Reba / Recon / Pike

noch Fragen? :D

Du musst uns mehr Infos geben. Preis, Gewicht, Einsatzbereich...

den vorschlag hätte ich auch zustandegebracht einsatzbereich steht im posting

aber vielleicht kanns mich aufkläre was der unterschied bei den gabeln ist.

PIKE scheidet aus ich möchte nicht auf steckachse umrüsten.

Komote
16-02-2006, 11:15
um welchen rahmen geht´s denn?

marzocchi marathon, MX,..
rockshock, reba, relevation
manitou scareb, minute,
fox talas
.......

gabeln gibts jede menge die in frage kämen.

GrazerTourer
16-02-2006, 11:18
den vorschlag hätte ich auch zustandegebracht einsatzbereich steht im posting

aber vielleicht kanns mich aufkläre was der unterschied bei den gabeln ist.

PIKE scheidet aus ich möchte nicht auf steckachse umrüsten.

Dafür besuchst du am besten die Webseite von rock shox.

kurz:
Reba: Für Race, mit U-Turn bis 115mm
Recon: günstige version der REvelation bis 130mm (auch mit U-Turn auf 100m absenkbar)
Revelation: Hochwertige Touren, All Mountain Gabel. Um die 1800g. U-Turn

Manitou Minute: Mit IT (infinite Travel) extrem absenkbar. relativ leicht, viel Federweg.

Siegfried
16-02-2006, 11:22
Ich würde mir folgende Gabeln ins Auge fassen:

Rockshox Revelation (Modell zw. Reba und Pike angesiedelt) und zwar als Variante mit Air U-Turn. Wäre ab Modell "406" schon sehr interessant

Manitou Minute:02 hat ein ähnliches System wie die Revelation (RTWD-Federweg zum Schrauben), wiegt aber etwas über 2kg, oder das :04-Modell mit IT.

Marzocchi dürfte ja von der Einbauhöhe her wegfallen, da sie eher lang sind.

Was eine absolute Randgruppen-Gabel ist, aber auch sehr gut funktioniert, ist doe "Phaon" von Magura, die auch ein System zur Federwegsverstellung hat.

Das wären so die Gabeln, die ich mir - aus preislich - vorstellen könnte.

Bei den Fox wirds halt schon extrem, und, aus meiner Sicht ungerechtfertigt, teuer.

marfers
16-02-2006, 11:22
@ all

ich weiss welche marken/modelle in frage kommen aber vielleicht könnte jemand mal posten was einzelne besser oder schlechter machen/können

ich hab ja dem thread absichtlich den titel kaufberatung gegeben und nicht namedropping.

Siegfried
16-02-2006, 11:23
Manitou: immer wieder Probleme mit der Qualität; kann sein, daß du sie oft einschicken musst

Rock Shox: Absolute Problemlos-Gabeln mit hervorragender Funktion

Magura: eher unbekannt, gute Funktion, langlebigkeit

Fox: super, aber teuer

Besser so? :D

NoReturn
16-02-2006, 11:27
Preis/Leistung/Gewicht/Sorglosigkeit ---- REBA

GrazerTourer
16-02-2006, 11:34
Preis/Leistung/Gewicht/Sorglosigkeit ---- REBA

oder Revelation, oder.....

Jetzt im Ernst. Was willst du hören? man kann sich hier fast nur auf technische Daten beziehen.
Wasfür die Reba zutrifft wird auch für die Revelation zutreffen. Sind sicher super Gabeln!
Von Manitou hört man immer wieder von Problemen, das trifft aber auch bei Fox zu! Von der Funktion her sind sie alle schwerstens okay. Die eine lässt sich weiter absenken, die andere nicht. Ansprechverhalten wird bei den Luftgabeln vernachlässigbar schlechter sein als bei der Stahlfeder, dafür ist das gewicht besser usw... Das sind aber alles Dinge die man aus den Technischen Daten lesen kann.

wie gesagt: Preis/Leistung spricht für die Rock Shox, eindeutig. und da würde ich mir für mein Fully die Revelation mit U-Turn kaufen.

SuperMario71
16-02-2006, 11:39
Mein Händler hat mir gesagt, daß die Rock Shox für Scheibenbremsen zu wenig verwindungssteif sind, ist das immernoch was drann oder haben die sich gebessert?


@HT Biker : hat manitou die Qualitätsprobleme mit der R7 im Griff oder sind die Probleme mit dieser Gabel bereits vorprogrammiert?
LG
Mario

Siegfried
16-02-2006, 11:45
@Supermario: Auszug aus dem aktuellen Bike-Test: Revelation:

Steiffigkeit: 21,9Nm - Torsionssteiffigkeit
180 NM - Bremssteiffigkeit

Das ist steifer als die F80x, die Manitou R7, die Mrathon XC, oder die Magura Phaon. Also sollte da bei den Rockshox-Gabeln auch alles im grünen Bereich sein.

zu wenig steif - bis auf die SID a absoluter Blödsinn.

Bei den Manitou´s kann man 2006 noch nicht allzu viel über die Qualität sagen; speziell R7 laufen noch nicht so besonders viel.

artbrushing
16-02-2006, 11:48
Es gibt sooo viele andere gute Federgabeln da würd ich nach dem was man hört (und da geb ich einiges drauf) NIE eine Manitou kaufen.

Dämpfer fahr ich von Manitou aber Gabel würd ich nicht nehmen. Wurscht welche.

SuperMario71
16-02-2006, 11:52
aahhhh ... :s: ... ich muß sofort meine Bestellung rückgängig machen ...!

Dann nehm ich doch keine R7 !
Mal sehen was die Revelation kostet!!!

LG
Mario

JoeDesperado
16-02-2006, 12:03
die fox talas & die rock shox revelation schenken sich recht wenig, grad dass man die fox noch um 10mm weiter absenken kann (90-130 vs 100-130). vom ansprechverhalten her sollten die beiden auch sehr ähnlich sein, gewicht ist auch bei rund 1800g das gleiche. k.a. ob's die revelation auch mit poplock gibt, das wär natürlich ein vorteil, für die fox gibt's keinen remote-lockout.

Komote
16-02-2006, 12:06
leichte gabel wirds eher nur mit einer scareb oder mars spielen (1,46kg mit originalschaftlänge 80mm federweg, und das ding halt noch immer :toll: )

artbrushing
16-02-2006, 12:31
Nur Scareb ist doch alles andere als eine Endurogabel. Und des Ding verwindet sich ja ziemlich mit Scheibenbremsen.

Ich mein Gewicht sparen ist schön und gut aber man kanns auch übertreiben. Ich finde eine Endurogabel sollt man mit einer 180er Scheibe gscheit verzögern können oder?

Supermerlin
16-02-2006, 12:33
Nur Scareb ist doch alles andere als eine Endurogabel. Und des Ding verwindet sich ja ziemlich mit Scheibenbremsen.

Ich mein Gewicht sparen ist schön und gut aber man kanns auch übertreiben. Ich finde eine Endurogabel sollt man mit einer 180er Scheibe gscheit verzögern können oder?

Des verstehen aber die Gewichtfuchser nicht. :p

lg, Supermerlin

JoeDesperado
16-02-2006, 12:42
noch ganz was feines:
pace rc40 (http://www.bikearea.de/assets/s2dmain.html?http://www.bikearea.de/federgabeln/pace/pacerc40.html)
stahlfeder-gaberl, aber mit nur 1850g! 100-130mm FW, lockout usw - gibt's auch als 120-150mm version mit 1900g, oder als 130mm version mit carbon-standtauchrohren (1645g), 150mm bei 1675g ... :eek:

Komote
16-02-2006, 12:47
Nur Scareb ist doch alles andere als eine Endurogabel. Und des Ding verwindet sich ja ziemlich mit Scheibenbremsen.

Ich mein Gewicht sparen ist schön und gut aber man kanns auch übertreiben. Ich finde eine Endurogabel sollt man mit einer 180er Scheibe gscheit verzögern können oder?steif, leicht, viel federweg.... drei wünsche auf einmal? das giobts aber wirklich nicht. ...Ü-ei in federgabelform

meine mars war knappe 5 jahre im einsatz (mit felgenbremsen) und ich würd sagen, dass ich der gabel nix geschenktt hab. . .. . buchsen sind noch immer spielfrei.

nur seltsamerweise hat sich die feder drinnen einmal verbogen:rolleyes: keine ahnung wie das geht.

GrazerTourer
16-02-2006, 12:52
Dann nehm ich doch keine R7 !
Mal sehen was die Revelation kostet!!!


Das sind doch zwei grundauf verschiedene Gabeln! Schau dir, wenn du eine Gabel wie die R7 möchtest die Reba an.

Siegfried
16-02-2006, 12:53
Oder hätt er die R7 für den falschen Einsatzzweck missbraucht :confused:

alkfred
16-02-2006, 12:58
hier werden ja wirklich äpfel mit birnen verglichen :confused:

wenn jemand eine LEICHTE endurogabel gabel sucht, kann ich ihm keine r7, skareb oder sid mit höchstens 100 mm federweg empfehlen. die betonung liegt immer noch auf enduro/tourengabel (wobei ich eher glaub "all mountain" ist gemeint ~130mm) und net auf leicht, würd´ich sagen.
in dem bereich heißt "leicht" < 2kg oder leicht drüber.

p.s. von den ganzen "leicht" wird ma beim lesen leicht deppert (i zumindest) ;):D

GrazerTourer
16-02-2006, 13:00
hier werden ja wirklich äpfel mit birnen verglichen :confused:

wenn jemand eine LEICHTE endurogabel gabel sucht, kann ich ihm keine r7, skareb oder sid mit höchstens 100 mm federweg empfehlen. die betonung liegt immer noch auf enduro/tourengabel (wobei ich eher glaub "all mountain" ist gemeint ~130mm) und net auf leicht, würd´ich sagen.
in dem bereich heißt "leicht" < 2kg oder leicht drüber.

genau!

Revelation oder Pike....oder M. AllMountain...oder.... aber keine R7, kene Sid, keine Skareb usw.

Rollstuhlfahrer
16-02-2006, 13:02
meine mars war knappe 5 jahre im einsatz (mit felgenbremsen) und ich würd sagen, dass ich der gabel nix geschenktt hab.

meine hat ganze 3 Monate gelebt (auch felgenbremsen) :(
allerdings eine 2001er glaub ich.

@mafers: würde dir auch die Revelation empfehlen. Mit Poplock und Air U-Turn. ;)

alkfred
16-02-2006, 13:05
...würde dir auch die Revelation empfehlen. Mit Poplock und Air U-Turn. ;)

wieso wundert mich das nicht? ;)

du hast ja auch schon jedem rockshox empfohlen, als die gabeln noch sch...e waren ;):D

Komote
16-02-2006, 13:05
hier werden ja wirklich äpfel mit birnen verglichen :confused:

wenn jemand eine LEICHTE endurogabel gabel sucht, kann ich ihm keine r7, skareb oder sid mit höchstens 100 mm federweg empfehlen. die betonung liegt immer noch auf enduro/tourengabel (wobei ich eher glaub "all mountain" ist gemeint ~130mm) und net auf leicht, würd´ich sagen.
in dem bereich heißt "leicht" < 2kg oder leicht drüber.

p.s. von den ganzen "leicht" wird ma beim lesen leicht deppert (i zumindest) ;):D

wo liegt der unterschied zwischen enduro & all mountain :confused:

der federweg definiert das einsatzgebiet einer gabel ausreichend genug denk ich.

alkfred
16-02-2006, 13:12
wo liegt der unterschied zwischen enduro & all mountain :confused:

der federweg definiert das einsatzgebiet einer gabel ausreichend genug denk ich.

wie du sagst, definiert der federweg das einsatzgebiet.
die federwege wachsen, das schöne neue "all mountain" ersetzt halt das klassische "toureneinsatz".
natürlich werden die begriffe oft vermischt, was vor zwei jahren noch enduro war ist jetzt all mountain usw.
will mich auch nicht an begriffen aufhängen, in zwei jahren schaut die sache schon wieder anders aus.

derzeit hat eine endurogabel aber sicher mehr als 130 mm ferderweg ;)

EDIT: hab aber auch grad gesehen, daß die verschiedenen hersteller da auch herummixen. einheitliche nomenklatur gibt´s wohl net...

SuperMario71
16-02-2006, 13:19
gut .. Bestellung ist storniert !

.. naja .. ich wollte eigentlich eine leichte (das heißt deutlich unter 2kg) Gabel für all mountain und Touren (leichte Singletrails ...) aba kein Downhill, Freeride, Enduro usw....

LG
Mario

ps.: ich hoffe ich hab die Begriffe endlich kapiert ! Eigentlich fahre ich mit meinem Bike nur auf den Berg und wieder runter :D und das auf Forst und Wanderwegen ...ich würde sagen, das sind Touren, oder? :confused:

JoeDesperado
16-02-2006, 13:21
...dann wirst mit der reba glücklich werden :)

SuperMario71
16-02-2006, 13:21
na siehst .. von einem Post zum anderen bedeuten die Begriffe was anderes .... grrrr :f: :confused:

LG
Mario

artbrushing
16-02-2006, 13:25
@Supermario: Reba race? 1600g 100mmFW 400.- trifft glaub ich auf deine Beschreibung zu.

SuperMario71
16-02-2006, 13:28
@artbrushing : super ...vielen Dank :)

Übrigens : http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?p=842315#post842315

LG
Mario

GrazerTourer
16-02-2006, 13:31
na siehst .. von einem Post zum anderen bedeuten die Begriffe was anderes .... grrrr :f: :confused:

Für einen Forstweg wür's auch die R7 tun :D hahhaha.

Forstwege: es ist quasi wurscht was du nimmst
Schmale Wege mit Wurzeln (eher schneller): Etwas steifere gabel, Federweg so 100m sicher auch ausreichend
Stufen con 20-30cm, größere Steine: 100mm sind okay, mehr aber super!
Stufen >30cm, Geröll, steile passagen, viel bremsen, leichte sprünge: ruhig mehr Federweg.

Ich zB fahr eine Fox Float 100. Bin damit schön sicher 1m ins Flache gehoppelt. Fahr oft über höhere Kante, geröll etc.... Mir passt das. aber mit einer 130mm Revelation hät ich manchmal bestimmt mehr Spaß. Auf meinem Hardtail ist eine Skareb mit 80mm. Damit were ich solche SAchen einfach nciht fahren. Aber einen Singletrail mit wurzeln nimm cih trotzdem...und das auch sicher nicht wesentlich langsamer.

Ist alles eine Frage des komforts

Siegfried
16-02-2006, 14:41
Pike
:jump: :klatsch: :toll: wenns denn endlich lieferbar wäre.

Aber generell machst mit den aktuellen Rockshoxens garantiert nix falsch, wobei ich persönlich das U-Turn schon bei der Psylo hatte (und liebte) und es auch bei der Pike wieder habe.

OLLi
16-02-2006, 15:26
Ende des Monats ...

"U-Turn" heißt drehen bis zum umfallen oder? :D
Na gut - Bionicon Fahrer sind diesbezüglich mit dem einfachen und kurzen Druck auf den Lenkerverstellhebel übermäßig verwöhnt.


Zu Manitou: Werde in der nächsten Zeit die Marke boykottieren weil 2004 & 2005 nur auf die Verkaufszahlen geschaut wurde. Erst relativ spät, als es eh schon 'jeder' wußte, hat man sich intensiv der Qualitätssicherung gewidmet. Gummiringerl-Dichtungen, Federn deren nach innen stehendes Ende die Kolbenstange mit der Zeit von Material befreite, sich geringfügigst lösende Preßverbindungen usw.


Fox: Auch nicht unbedingt besser (als Rock Shox & Co) wie man im Freundeskreis hört - dafür aber teurer und man fühlt sich dann der High Society näher bzw. "was so teuer ist muß einfach gut sein" - oder? :devil:.

Siegfried
16-02-2006, 15:28
Der einzige Grund, warum ich keine Bionicon gekauft habe war, daß es sie nicht mit Steckachse gibt.

...und ich steh halt mal drauf :D

@Supermario

Ich glaube, du hast ja jetzt deine Richtung gefunden und weißt, wonach du fragen musst, oder :confused: ;)

artbrushing
16-02-2006, 15:37
Ur-lang Turnen bis der FW passt :D Vielleicht könnt man des mit einem Miniakkuschrauber elektrisch vom Lenker aus machen (AN UNSERE BASTLER) dann gehts schneller.

Ich bin so langsam bergauf dass wenn ich jetzt a no zum herumschraufn (U-Turn) anfang kana mehr mit mir biken geht.:D Deshalb Bionicon!

MalcolmX
16-02-2006, 16:35
Der einzige Grund, warum ich keine Bionicon gekauft habe war, daß es sie nicht mit Steckachse gibt.
das ändert sich vielleicht in absehbarer zeit... :toll:

Rollstuhlfahrer
16-02-2006, 17:20
du hast ja auch schon jedem rockshox empfohlen, als die gabeln noch sch...e waren

IRgenwie bin ich erst seit 2005 im Bikeboard. Und 2005 war Rockshox mMn nicht scheiße --> Pike und Reba.
2003 hätte ich keine empfohlen

Komote
16-02-2006, 17:34
Ur-lang Turnen bis der FW passt :D Vielleicht könnt man des mit einem Miniakkuschrauber elektrisch vom Lenker aus machen (AN UNSERE BASTLER) dann gehts schneller.

Ich bin so langsam bergauf dass wenn ich jetzt a no zum herumschraufn (U-Turn) anfang kana mehr mit mir biken geht.:D Deshalb Bionicon!die idee hat sich in meinem kopf schon abgespielt (inkl. ein paar kritzeleien auf papier) 1,5mm/undrehung hat die pike steigung.

aber ein kleiner kurbelknopf ist sicher kein problem für das stellrad (die sind jetzt noch dazu aus alu... also lochbohren und einen stift hinein, fertig)



pike ist bei mir ganz oben gestanden auf der liste. der preis hat aber dann für die bionicon gesprochen.

Bikeaddict
16-02-2006, 17:43
Was hat die Pike eigentlich für eine Einbauhöhe (hab auf der sram hp nix gefunden)?
Damit ich weiß wie arg sich mein lenkwinkel verändert! :D

bigair
16-02-2006, 17:45
reba team uturn air seit mai 2005, sie hält und hält und hält, wird von einer 203er disk mit einer lousie FR hergenommen...und ist stabil und stabil und stabil... ;)

Anti-Christbaum
16-02-2006, 18:18
Was hat die Pike eigentlich für eine Einbauhöhe (hab auf der sram hp nix gefunden)?
Damit ich weiß wie arg sich mein lenkwinkel verändert! :D

521mm (bei 140mm fw) ;)

Bikeaddict
16-02-2006, 18:27
521mm (bei 140mm fw) ;)

Dankeschön! :toll:

alkfred
16-02-2006, 19:52
IRgenwie bin ich erst seit 2005 im Bikeboard. Und 2005 war Rockshox mMn nicht scheiße --> Pike und Reba.
2003 hätte ich keine empfohlen

daß du immer rockshox empfiehlst kannst du aber nicht leugnen, oder?
du hast ja auch mal gemeint, daß eine duke besser als ´ne ronin ist:devil:.

will jetzt keinen krieg anfangen, jeder hat seine favoriten (drum ist mir das auch in erinnerung geblieben, weil ich halt a magura-fan bin) ;):U:

Siegfried
16-02-2006, 20:34
reba team uturn air seit mai 2005, sie hält und hält und hält, wird von einer 203er disk mit einer lousie FR hergenommen...und ist stabil und stabil und stabil... ;)

Und das will beim Bigair was heißen :D

Zu RockShox: die Jungs hatten zu der Zeit, als Fox auf den Markt kam und Manitou die Skareb und Black raus brachte mit den Duke´s und Psylo´s noch halbwegs konkurrenzfähige Gabeln, die eine verhältnismäßig einfache Technik hatten; U-Turn war die Antwort auf das RTA bei Manitou und auch der letzte Quantensprung bei den Rockshoxern.

Dann kamm die Übergangszeit, als sie von SRAM übernommen wurden. Es gab kaum neuerungen, nur optische Modellpflege, dafür umso stärkere Konzentration auf die Entwicklung neuer Gabeln.

Dann kamen im Herbst 2004 die ersten Reba´s und Pike´s in die Tests und das war dann quasi der Durchbruch, wo dann Rockshox wieder unmittelbar nach Fox bei den Top-Gabeln genannt wurde.

Manitou hat in der Zeit durch die Qualitätsschwierigkeiten heftig an Image eingebüßt.

Das sollten sie aber heuer auch wieder im Griff haben, weshalb man - möcht ich sagen - mittlerweile die Gabeln aller "großen" wieder empfehlen kann.

Bei Marzocchi wars halt so, daß sie immer da waren, immer gut funktioniert haben, aber auch keine großen technischen Neuerungen gebracht haben...und am Freeride-Sektor eh immer die Macht waren ;)

Halt auch bis 2005, wo dann TAS, TST und das ganze Zeugs raus kam.

Rollstuhlfahrer
17-02-2006, 14:22
du immer rockshox empfiehlst kannst du aber nicht leugnen, oder?
Stimmt fast immer, find aber marzocchi und fox a net schlecht. ;) mit der ronin kann ich mich allerdings wirklich net anfreunden. :( zumindest hat sie mir am Maguratestbike net so gefallen. Aber vielleicht geht deine besser.
die Phaenon würd ich aber gern einmal ausprobieren :)

gweep
17-02-2006, 15:06
ich hab ne mani black mit 203mm lx und die geht auch super. das einzige wo sie anfängt zu zucken ist auf der gerade mit downhill bremsbeläge. beim berabfahren ist mir das aber nicht aufgefallen. aber da auf meine sachen aufpasse heisst das nix ... :D

Bikeaddict
17-02-2006, 19:11
ich hab ne mani black mit 203mm lx und die geht auch super. das einzige wo sie anfängt zu zucken ist auf der gerade mit downhill bremsbeläge. beim berabfahren ist mir das aber nicht aufgefallen. aber da auf meine sachen aufpasse heisst das nix ... :D

kommt drauf an wie bergab man fährt! :D