PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radwerkzeug



Blazing Star
02-04-2006, 10:05
Hy

Bin gerade beim überlegen ob ich mir nicht einmal ein gescheides Bike-Werkzeug kaufen soll nur weiß ich nicht welche größen ich brauche. :mad:

1: Welche Größe brauch ich für die Muttern die beim Achslager sind?
2:Ritzelabzieher -Göße?
3: Kurbelabzieher?
4: Kettenblattschlüssel? Für was brauch ich den überhaupt?
5:Tretlagerschlüssel?
6:Nippelspanner?

Was ist ein Konusschlüssel?

Was ist ein Brake Shoe Tuner?
Verwendet ihr Montageständer?


Grüße,Martin

Kato
02-04-2006, 11:51
Warum willst du dir Werkzeug kaufen das du momentan gar nicht benötigst?
Wenn du etwas reparieren willst messt die entsprechende Mutter mit der Schiebelehre ab und gehts in ein Werkzeug- oder Radgeschäft und holst dir das passende!

crazymike
02-04-2006, 12:37
naja meistens is es ja so das wenn was kaputt wird passiert es am wochenende und genau dann hat natürlich kein bike shop offen, also eine gewisse grundausstattung ist sicher kein fehler und es muss ja nicht nur spezial werkzeug sein!

Kato
02-04-2006, 15:32
Ein Gabelschlüsselsatz ist sicher kein Fehler!
Wenn dir allerdings am Wochenende was kaputt wird, hast du garantiert dieses Teil nicht zu Hause!

Weight Weenie
02-04-2006, 15:34
Kauf dir von BBB den kompletten Koffer! Da ist alles drinnen was man braucht!

giantdwarf
02-04-2006, 16:20
also wenn du dir vornimmst möglichst viel an deinem Rad selbst zu machen, dann würd ich eher auf qualitativ höherwertiges Werkzeug setzen
(@Rainer B.: d.h. die meisten Werkzeugkoffer fallen dann weg)


auf jeden Fall zulegen solltest du dir einen Inbusschlüsselsatz
zusätzlich noch Kettenpeitsche und Zahnkranzabnehmer (erleichtert auch das reinigen)
Maulschlüssel fürs Achseinstellen braucht man selten und du solltest auch jemanden haben, der dir beim 1x hilft
Kurbelabzieher braucht man im Normalfall auch sehr selten und außerdem gibts da viele unterschiedliche
und wenn du Laufrad zentrieren willst, dann solltest du dir zu den Speichenschlüsseln zumindest eine einfachen Zentriersständer kaufen

...wenn du nur für die meisten Eventualitäten unterwegs gerüstet sein willst, dann empfehle ich ein qualitativ höherwertiges Minitool (z.B. Topeak)

viel Spaß beim Schrauben!

Weight Weenie
02-04-2006, 16:22
Der BBB Koffer fällt unter Qualitativ Hochwertig! Das es besseres gibt ist klar aber ich habe bis auf den Kettennieter noch nichts davon umgebracht und ich schraube (als Heimwerker) nicht zuwenig damit!

Blazing Star
02-04-2006, 16:41
Hy

Danke... wo bekomme ich den BBB-Koffer?

Grüße,Martin

Weight Weenie
02-04-2006, 16:46
Bei jedem Radgeschäft dass BBB hat! Ich kenn mich in Wien nicht aus, weiß nur dass es der Star Bike hat!

Zacki
02-04-2006, 18:39
Werkzeug haben is nett, wissen, was anfangen damit, ist viel netter!
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand! :D

zec
02-04-2006, 19:29
Werkzeug haben is nett, wissen, was anfangen damit, ist viel netter!
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand! :D

Das hast aber schön gesagt :) .

hubschraufer
02-04-2006, 19:39
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand![/I] :D

konfuzius oder baumax????????? :devil:

brösel
02-04-2006, 19:45
@Zacki: Köschtlich! :klatsch:

Ups: bin versehentlich mit dem Login meiner Freundin eingestiegen
greetz: giantdwarf

zet1
03-04-2006, 12:16
also alles was ich brauch ist ein Hammer, wenn was net geht einfach draufschlagen... so fest es geht :D

Siegfried
03-04-2006, 13:37
I hab die Erfahrung gemacht, daß mit dem Umfang des Einsatzes auch die Ansprüche steigen.

Am Anfang begnügst dich damit, daß´d den Flaschenkorb (so man einen hat) selber montiert und den Rest im Shop machen lässt.

Dann steht ma irgendwann auf der Tour mit an gerissenen Schalt- und/oder Bremsseil da und dann konfrontiert ma sich das erste mal mit der Technik, wie ma denn überhaupt so a Trumm wieder zum Leben erweckt.

Das ist dann die erste Konfrontation mit Saitenschneider und Inbus-Werkzeug :D
Weil ma dann die Inbus ja scho hat, fängt man an, am Lenker mit den Bremsgriffen und Schalthebeln herum zu probieren, ob sich da nicht was besseres finden lässt, wie die aktuelle Einstellung.

Wennst soweit bist, dann steckst eh schon bis über beide Ohren drin.

Und immer dann, wenn ma was neues selber machen will, fängt ma dann an, sich die entsprechenden Werkzeuge zu kaufen.

Am Anfang is das meist:

Kettennieter
Kassettenabzieher f. hinten
Kettenpeitsche
Kurbelabzieher

Inbus-Satz
Ring/Gabelschlüsselsatz
Schraubenzieher-Satz
Kombizange, Saitenschneider

Und dann fängt man zum Wurschteln an. Irgendwann kommt ma drauf, daß ma a Innenlagernuss auch brauchen könnt, weil das Octalink-Lager ständig knackst.

Dann schleifen die Scheibenbremsen und ma weiß ned wieso, weil der Händler hat des Radl eh scho zu Tode gefräst :D . Und weil ma dann im Bikeboard irgendwo was gelesen hat von Lagerspiel kommt man drauf, daß die Konuslager der Nabe herumschlumpern.

An dem Punkt angelangt hast du dann auch Konuslagerschlüssel in deinem Fundus.

Das Spiel lässt sich weiter spielen, bis du dann Werkzeuge zum Einschlagen der Gabelkralle oder d. Gabelkonusses, und, und, und..... bei dir daheim rumliegen hast.

...aber immer schön kleinweise

Und sonst, wennst alles auf einmal brauchst, frag in Hubschraufer, was alles notwendig ist :devil:

(Sorry Hubschraufer, i hab mirs ned verhalten können)

yellow
03-04-2006, 13:44
Ahem, an Hand der Fragestellung und der Werkzeugvorschläge nehme ich an, dass Du derzeit wenig Plan von Reparaturen/Wartungen am Rad hast.

Da wäre es viel gescheiter Dir einmal ein Büchl über normale Wartung, eventuell kominiert mit ein wenig Fahrtechnik (denn da gibts viele auch ziemlich lustig geschriebene) zuzulegen.

An Hand der Infos daraus kannst Dir ja einmal Werkzeuge überlegen
(und hinmachen kannst auch nicht allzu viel, weil dann schon ein wenig Trockenkenntnisse da sind)

Blazing Star
03-04-2006, 17:36
Hy

Ne viel Ahnung hab ich nicht doch ich möchte das Bike halt nicht immer zum Händler bringen.Den meistens ist es so das die Arbeitszeit schon mehr kostet als das kaputte Teil.

Grüße,Martin

Chris64
03-04-2006, 17:49
Das ist dann die erste Konfrontation mit Saitenschneider und Inbus-Werkzeug

Am Anfang is das meist:
...
Kombizange, Saitenschneider

Naja Saitenschneider würde ich nicht empfehlen, es sei denn ihr wollts eure Fahrräder mit Saiten bespannen und nicht die Gitarre. :p

Potschnflicker
04-04-2006, 11:02
Naja Saitenschneider würde ich nicht empfehlen, es sei denn ihr wollts eure Fahrräder mit Saiten bespannen und nicht die Gitarre. :p


Weils hier angesprochen wird:


Ich ziehe auf jeden Fall den Saitenschneider einem billigen Seitenschneider vor, weil der Saitenschneider auch stärkere sogenannte Pianodrähte (Stahl) mühelos abschneidet. Ganz im Gegensatz zu billigen Seitenschneidern, die man höchstens für Elektroverdrahtungen (Kupfer) benutzen kann.

Andersrum: Wer sich die Investition für eine Bowdenzugzange sparen will, kann auch einen Saitenschneider benutzen, so er vorhanden ist. Ein Neukauf nur für diesen Zweck wäre aber unwirtschaftlich, weil dieses Ding erheblich teurer als ein sehr guter Seitenschneider (z.B. Knipex) oder eine Bowdenzange ist.

Tatsache ist, dass sich ein Saitenschneider hervorragend für das Ablängen Schalt- und Bremsbowden eignet.

Chris64
04-04-2006, 21:30
Ich ziehe auf jeden Fall den Saitenschneider einem billigen Seitenschneider vor, weil

...

Tatsache ist, dass sich ein Saitenschneider hervorragend für das Ablängen Schalt- und Bremsbowden eignet.
Na geh, kein Witz?!? :confused:

Hätt ich nicht gedacht, dass das mit dem Saitenschneider mit AI kein Versehen war... tja, wie man sich irren kann...

Tät mich nur interessieren, ob der Potschnflicker der einzige ist, oder obs da noch andere gibt, die tatsächlich einen Saitenschneider aus der Musikalienhandlung ihr eigen nennen... :devil: :confused: :)

(und nicht damit am Klavier herumdoktern, wohlgemerkt)

zec
04-04-2006, 22:59
Tät mich nur interessieren, ob der Potschnflicker der einzige ist, oder obs da noch andere gibt, die tatsächlich einen Saitenschneider aus der Musikalienhandlung ihr eigen nennen... :devil: :confused: :)

Die Teile gibts auch nicht in Musikgeschäften zu kaufen ;) . Weil kein Saiteninstrument-Musiker wird seine Saiten kürzen (wozu auch, wird ja aufgewickelt und wenn mans kann schaut a nyx drüber).
Sowas braucht man eher beim Bespannen von Tennisschlägern und ähnlichem.

Potschnflicker
05-04-2006, 08:11
Die Teile gibts auch nicht in Musikgeschäften zu kaufen ;) . Weil kein Saiteninstrument-Musiker wird seine Saiten kürzen (wozu auch, wird ja aufgewickelt und wenn mans kann schaut a nyx drüber).
Sowas braucht man eher beim Bespannen von Tennisschlägern und ähnlichem.

Saitenschneider bekommt man auch im gutsortierten Instrumentenhandel, üblicherweise kauft man das Trumm besser im Werkzeugbedarf (ist wie bei den Radln: Es gibt deutliche Preisüberhöhungen im Fachgeschäft)

Ansonsten liegst schon falsch: Beim Klavier eh ka Thema (wer spannt schon selbst neue Saiten in den Rahmen???), bei Gitarre und Bass aber schon: Man kürzt die Saiten an den Stimmmechaniken (analog zu Schalt- und Bremsseilen am Rad), da man kaum den ganzen Überstand auf die Mechanikschäfte wickeln kann. Wer die ganze Wurscht aufwickelt, wird erhebliche Stimmprobleme bekommen. Da kannst jeden Musiker fragen. Bei bestimmten Gitarrenmodellen (für Insider: Floyd Rose-Typen) muß man sogar die Ballends abschneiden, sonst ist keine Aufziehen der Saiten möglich.

zec
05-04-2006, 16:13
Saitenschneider bekommt man auch im gutsortierten Instrumentenhandel, üblicherweise kauft man das Trumm besser im Werkzeugbedarf (ist wie bei den Radln: Es gibt deutliche Preisüberhöhungen im Fachgeschäft)

Ansonsten liegst schon falsch: Beim Klavier eh ka Thema (wer spannt schon selbst neue Saiten in den Rahmen???), bei Gitarre und Bass aber schon: Man kürzt die Saiten an den Stimmmechaniken (analog zu Schalt- und Bremsseilen am Rad), da man kaum den ganzen Überstand auf die Mechanikschäfte wickeln kann. Wer die ganze Wurscht aufwickelt, wird erhebliche Stimmprobleme bekommen. Da kannst jeden Musiker fragen. Bei bestimmten Gitarrenmodellen (für Insider: Floyd Rose-Typen) muß man sogar die Ballends abschneiden, sonst ist keine Aufziehen der Saiten möglich.

Nope, liege nicht falsch - wir zwei reden nämlich von verschiedenen Musikinstrument-Typen. Ich rede von den "analogen" (weißt eh - hat durch den Resonanzkörper einen satten Klang ohne Verstärker :D ) und du von "elektrischen".
Bei einer ganz simplen, good ol´ Violine, Viola, Cello, Gitarre ... brauchts 100Pro keinen Saitenschneider. Beim Einfädeln der Saite in die Stimmmechanik (bei der klassischen Gitarre) wird eh ein Teil net aufgedreht und der steht dann halt drüber. Und das stört höchsten optisch aber keinenfalls akustisch. Und bei einer Violine haben die Saiten eh die richtige Länge bzw. dieser Teil der zum Aufwickeln gedacht ist muss komlett aufgewickelt werden (ist nämlich mit einer Art Faden umwickelt).

Einigen wir uns darauf - bei elektrischen Gitarren und Bässen braucht man einen Saitenschneider (den man evtl. im gutsortierten Intsrumentenhandel bekommt) aber bei klassischen Saiteninstrumenten, bzw. Zupf- und Streichinstrumenten benötigt man dieses Werkzeug nicht.

Potschnflicker
05-04-2006, 18:51
@zec

Jetzt wern ma ziemlich Off-topic....


Bei nylonbesaiteten Instrumenten wirst keinen Saitenschneider brauchen, wobei, wer sowas hat, selbigen auch hier verwenden wird.

Bei Instrumenten mit magnetischen Tonabnehmern sind Stahlsaiten (zumindest der Kern) Pflicht. Is wohl eh klar, ansonsten im Tonabnehmer net wirklich a Wechselspannung erzeugt werden kann.

Aber:

Es gibt einen Haufen Instrumente, die mit Stahlsaiten gespielt werden. Nicht nur elektrische, sondern auch rein (oder gemischt) akustische Instrumente. Stichwort: "Westerngitarre", die ja net grad selten vorkommt. Ratsam ist es, die überstehenden Saiten an den Mechaniken zu kürzen. Wer einmal ein Saitenende im Aug ghabt hat, wird mir zustimmen. Der überstehende Rest ist für nyx gut und gehört weg (auch wenn so mancher Stargitarrist mit den aufgerollten Saitenenden stolz die Bühne betritt). Auch solltest dran denken, dass Instrumente, die für Metallbesaitung ausgelegt sind, eine gänzlich anders ausgeführte Kopfplatte und meist Mechaniken mit nach vorn abstehenden Schaäften haben

Bei einem Klavier wirds sogar den Klang beeinflussen, wenn die überstehenden Saitenenden nicht entfernt werden. Es ist net grad schön, wenn im feinen Bösendorfer diese Endeln am Rahmen anschlagen.....


Wieder On-Topic:

Beim Radl kürzen wir im Allgemeinen auch die überstehenden Seilenden von Bremsen und Schaltung. Wers nicht tut, naja, der hats vielleicht bei seiner Gitarre auch so (Coolnessfaktor).

Schlußfolgerung:

Wer im Fahrradbereich einen Saitenschneider benutzen will, wird nicht falsch liegen.

PS: Bei (zumindest bei den hochwertigen) Seitenschneidern und Vorschneidern wird auch die maximal verkraftbare Pianodrahtstärke angegeben. Da hat sich wer wohl was denkt, net wahr? ;)

zec
05-04-2006, 22:13
Des mit dem Offtopic ist wurscht - ist im BB eh Usus :D .



Ratsam ist es, die überstehenden Saiten an den Mechaniken zu kürzen. Wer einmal ein Saitenende im Aug ghabt hat, wird mir zustimmen.

:rofl: Also den potscherten Musiker zeigst mir der das bei einer Gitarre zusammen bekommt. Da musst dir aber extra ins Aug stechen damit das passiert, weil ich wüsste net wann man während dem Gitarre-Spielen mit dem Gesicht in die Nähe der Mechanik kommt :D .



Der überstehende Rest ist für nyx gut und gehört weg (auch wenn so mancher Stargitarrist mit den aufgerollten Saitenenden stolz die Bühne betritt).

Jo, stimmt. Der ist für nix gut stört aber auch nicht. Von dem her ist es wurscht ob man die Enderln dran lässt oder aber wegknipst. Mir persönlich ist aber ein guter Gitarrist mit Enderln an der Mechanik lieber als ein schlechter Gitarrist dessen Gitarre sehr "aufgeräumt" ist ;) .



PS: Bei (zumindest bei den hochwertigen) Seitenschneidern und Vorschneidern wird auch die maximal verkraftbare Pianodrahtstärke angegeben. Da hat sich wer wohl was denkt, net wahr? ;)

Jo, die Klavierbauer und -stimmer :p .

Chris64
05-04-2006, 22:31
Beim Radl kürzen wir im Allgemeinen auch die überstehenden Seilenden von Bremsen und Schaltung. Wers nicht tut, naja, der hats vielleicht bei seiner Gitarre auch so (Coolnessfaktor).


Was soll das sein, Cool? de grüschelten Saitenenden, wenn alle 6 Saiten einer Westerngitarre nicht abgeschnitten sind, dann schlagen die bei der geringsten Bewegung gegeneinander und scheppern,....

das ist das net cool, das ist blöd, der Gitarrist der sowas macht, na, da verdrah i scho die Augen...... :rolleyes: :p




Also den potscherten Musiker zeigst mir der das bei einer Gitarre zusammen bekommt. Da musst dir aber extra ins Aug stechen damit das passiert, weil ich wüsste net wann man während dem Gitarre-Spielen mit dem Gesicht in die Nähe der Mechanik kommt .


Na beim Gitarrespielen selber natürlich net. ;)

Aber das ist ja nicht der einzige Moment, in dem ein Gitarrist seinem Lieblingsgerät nahe ist. Es kann ja sein, dass er die Gitarre irgendwo anlehnt sich daneben hinsetzt, auf Augenhöhe - eh kloa- eine unachtsame Bewegung und den Rest kann sich jetzt jeder denken.... :p

Außerdem kann man sich an Saiten ziemlich gut schneiden und stechen, also obacht... :look:

zec
05-04-2006, 23:15
Na beim Gitarrespielen selber natürlich net. ;)

Aber das ist ja nicht der einzige Moment, in dem ein Gitarrist seinem Lieblingsgerät nahe ist. Es kann ja sein, dass er die Gitarre irgendwo anlehnt sich daneben hinsetzt, auf Augenhöhe - eh kloa- eine unachtsame Bewegung und den Rest kann sich jetzt jeder denken.... :p

Außerdem kann man sich an Saiten ziemlich gut schneiden und stechen, also obacht... :look:

Finde das Argument trotzdem noch immer lachhaft ;) . Nach der Logik müsste ich auch mit einem stumpfen Bleistift schreiben. Weil mit einem spitzen Bleistift könnte ich mir, wenn ich meinem Lieblingsbleistift nahe bin, auch ein Auge ausstechen :D .
Mal abgesehen davon dass ein Gitarrist seine geliebte Gitarre sicher net irgenwo anlehnen wird (eine unachtsame Bewegung und *rumsbums* liegt sie am Boden).

Das mit dem Tscheppern der Stahlsaitenenden bei Westerngitarren leuchtet mir aber ein. Wenns da echt so arg ist gehörens freilich gestutzt.

Supermerlin
05-04-2006, 23:28
Oida Fux - wird Zeit das das Wetter wieder besser wird und ihr alle wieder mit Biken anfangts - der Ton im BB wird zusehends aggressiver. (Nicht nur in diesem Thread) :)

lg, Supermerlin

zec
05-04-2006, 23:35
Oida Fux - wird Zeit das das Wetter wieder besser wird und ihr alle wieder mit Biken anfangts - der Ton im BB wird zusehends aggressiver. (Nicht nur in diesem Thread) :)

lg, Supermerlin

Aggressiv? Wo :) ?
Aber mit dem besseren Wetter hast Recht - habe zugegebenermaßen schon Entzugserscheinungen.

NoWin
06-04-2006, 09:30
Oida Fux - wird Zeit das das Wetter wieder besser wird und ihr alle wieder mit Biken anfangts - der Ton im BB wird zusehends aggressiver. (Nicht nur in diesem Thread) :)

lg, Supermerlin
Kannst dich an Dienstag beim hubschraufer erinnern ... ich glaub, da hab ich sowas ähnliches von mir gegeben :D

Supermerlin
06-04-2006, 09:31
Kannst dich an Dienstag beim hubschraufer erinnern ... ich glaub, da hab ich sowas ähnliches von mir gegeben :D

Ja - nur hab ich da bis jetzt nicht drauf geachtet - :)

lg, Supermerlin

giantdwarf
06-04-2006, 11:26
irgendwo muaß des Adrenalin ja außi :bump:

NoWin
06-04-2006, 11:47
irgendwo muaß des Adrenalin ja außi :bump:

Dann solltest mehr :l: :D

Supermerlin
06-04-2006, 12:08
Dann solltest mehr :l: :D

Geh - der hat ja sei Freundin schon seit Ewigkeiten :D
(Ich weiß wovon ich sprech)


lg, Supermerlin

NoWin
06-04-2006, 12:14
Geh - der hat ja sei Freundin schon seit Ewigkeiten :D
(Ich weiß wovon ich sprech)


lg, Supermerlin
Muß ja nicht die Freundin sein :D

giantdwarf
06-04-2006, 12:17
da Supermerlin und i gehn halt nit Holzhackn sondern Radlfoan :D :D
(manchmal)

Supermerlin
06-04-2006, 12:23
:D

lg, Supermerlin

Chris64
06-04-2006, 12:47
Nach der Logik müsste ich auch mit einem stumpfen Bleistift schreiben. Weil mit einem spitzen Bleistift könnte ich mir, wenn ich meinem Lieblingsbleistift nahe bin, auch ein Auge ausstechen :D .

Jetzt wo Du es sagst...

Finger weg von Bleistiften und ähnlich gefährlichen Waffen
:eek: :p ;)


(eine unachtsame Bewegung und *rumsbums* liegt sie am Boden).

Genau so passierts. :toll:

Möcht nicht wissen wie oft das schon so gewesen ist. :f: :D

@aggressiver Ton in diesen Thread:
da ist mir nix aufgefallen.

Ich würde eher meinen, es kommt darauf an, in welcher Stimmung man einen Text liest... ;)

brösel
06-04-2006, 19:31
Geh - der hat ja sei Freundin schon seit Ewigkeiten :D
(Ich weiß wovon ich sprech)


lg, Supermerlin


und das wird auch seine gründe haben, wieso er die seit ewigkeiten hat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :s:

und woher kommen bei dir die (demnächst) zwei kinder? vom biken? :devil:

zec
06-04-2006, 22:51
Genau so passierts. :toll:

Möcht nicht wissen wie oft das schon so gewesen ist. :f: :D

Meine Schwester (Gitarrelehrerin) hat mir da schon einige "lustigen" Geschichten erzählt. Obwohl bei diesen 150€ Schülerinstrumenten ists eh mehr oder weniger wurscht :D



@aggressiver Ton in diesen Thread:
da ist mir nix aufgefallen.

Ich würde eher meinen, es kommt darauf an, in welcher Stimmung man einen Text liest... ;)

Hmm, ja weiß auch nicht was er damit gemeint hat :confused: .